Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 HK450 flybarless

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
Chris



Anzahl der Beiträge : 250
Anmeldedatum : 26.02.11
Alter : 46
Ort : Niederösterreich

BeitragThema: Re: HK450 flybarless   Sa 25 Feb 2012, 19:36

helste schrieb:
Schau mal da:

Umbau Paddelkopf auf FBL
Hat den Umbau schon wer ausprobiert?

Ich habe mich als Wochenendumbauprojekt dazu entschieden. Very Happy
Das Zentralstück aufbohern und ein Gewinde reinschneiden war ja kein Problem, aber mit den Längen der Anlenkgestänge komme ich nicht klar. Crying or Very sad

Was würde den passieren, wenn ich die Blatthalter verdreht einbaue, d.h. die Anlenkung dann vorlaufend wäre?
Dafür hätte ich passende Turnbuckles, ich bin mir aber nicht sicher ob das dann mit dem ZYX überhaupt funktioniert.
Der blöde FBL Umbaukopf ist ja noch immer auf Backorder...

LG
Chris


Nach oben Nach unten
Saschi



Anzahl der Beiträge : 847
Anmeldedatum : 16.11.11
Alter : 41
Ort : Freudenberg

BeitragThema: Re: HK450 flybarless   Sa 25 Feb 2012, 22:40


Heli-Player schrieb:
Naja, lassen wir die Sache ruhig angehen, ich rechne noch mit weiteren Mitstreitern Wink

Bin dabei. 250 und 450 mit ZYX...
250 mit Microheli Kopf, mal schauen ob er wobbelt.
450 suche ich noch nen Kopf...
Nach oben Nach unten
Chris



Anzahl der Beiträge : 250
Anmeldedatum : 26.02.11
Alter : 46
Ort : Niederösterreich

BeitragThema: Re: HK450 flybarless   So 26 Feb 2012, 15:16

Habe den Kopfumbau jetzt soweit fertig.
Die verwendeten Mischerhebel stehen zwar nicht wagrecht wie sie sollen, aber es fehlen sowieso noch die Feineinstellungen.
Ich werde den Pitchbereich auch von -3 bis ca. 11° versuchen zum einstellen. So wie bei allen meinen Paddel-Helis. Ich bin mir auch nicht sicher, ob man mit den normalen Blatthaltern überhaupt +/- 12° hinbekommt, denn die FBL Blatthalter haben längere Anlenkumgsarme.Bin neugirieg wann HK endlich meinen bestellten FBL Kopf liefern kann, aber wenn das mit dem Umbau auch funktioniert solls mir recht sein.

Die Mischerhebel des Taumelscheibenmitnehmers habe ich zufällig als Ersatzteil gehabt (zwar blau aber egal) und habe sie dementsprechend gekürzt. Hatte gestern irgendwie ein Brett vor Augen, nachdem auch die Pitchrichtung im ZYX falsch war.
Das Gestänge für die Blatthalter zwischen Taumelscheibe und Hebbel habe ich die 32.8 mm Turnbuckles von Hawk-rc.com eingesetzt. Zum Glück hatte ich da welche aus Neugier bestellt.
Jetzt sollte dann die genaue Einstellung eigentlich leichter sein.

Nachdem aber jetzt Familie angesagt ist, schaff ich heute nicht mehr.

LG
Chris
Nach oben Nach unten
Saschi



Anzahl der Beiträge : 847
Anmeldedatum : 16.11.11
Alter : 41
Ort : Freudenberg

BeitragThema: Re: HK450 flybarless   So 26 Feb 2012, 17:08

Chris schrieb:

Das Gestänge für die Blatthalter zwischen Taumelscheibe und Hebbel habe ich die 32.8 mm Turnbuckles von Hawk-rc.com eingesetzt.
Ich hatte mal die von Tarot. Sehr schlecht verarbeitet. Kaum Material noch ums "Loch". Konnte man so durchbrechen. Sind Deine da besser?
Sonst muss ich doch die teueren Titanium Turnbuckles kaufen. Verstehe sowieso nicht, wieso man dort ein Loch reinbohrt, anstatt 2 gegenüberliegende Seiten abzuflachen, um dann wie mit einem Maulschlüssel zu justieren...
Nach oben Nach unten
Chris



Anzahl der Beiträge : 250
Anmeldedatum : 26.02.11
Alter : 46
Ort : Niederösterreich

BeitragThema: Re: HK450 flybarless   Mo 27 Feb 2012, 08:58

Saschi schrieb:

Ich hatte mal die von Tarot. Sehr schlecht verarbeitet. Kaum Material noch ums "Loch". Konnte man so durchbrechen. Sind Deine da besser?
Sonst muss ich doch die teueren Titanium Turnbuckles kaufen. Verstehe sowieso nicht, wieso man dort ein Loch reinbohrt, anstatt 2 gegenüberliegende Seiten abzuflachen, um dann wie mit einem Maulschlüssel zu justieren...

Das sind genau die, die ich auch habe.
Du hast schon recht, statt Loch wären Abflachungen bessser. Aber so durchbrechen tun sie zumindest mal nicht, wie es da nach einem Crash oder bei Verstellungen mit erhöhtem Kratfaufwand aussieht ist jedoch eine andere Sache.
Schau ma mal würde ich mal so sagen.

LG
Chris
Nach oben Nach unten
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2096
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: HK450 flybarless   Mo 27 Feb 2012, 10:05

Lauschi schrieb:
Aaaah, supi! Genau das hab ich gesucht cheers

Aber eine Frage hab ich doch noch. Beim Umbau bleiben die Mischerhebel erhalten. Beim HK Kopf erfolgt die Anlenkung direkt über die Taumelscheibe.

Kann einer mal was zu den Vor-Und Nachteilen sagen?

also vorweg, ES GIBT WEDER VOR NOCH NACHTEILE!!! beide umbauversionen funktionieren einwandfrei. Beim umbau auf FBL gilt es nur das ÜBERSETZUNGSVERHÄLTNIS beizubehalten. verwendet man die UMLENKHEBEL brauch ich keine verlängerten Blattgriffe, ergo ohne müssen die Blattgriffe länger werden sobalt die umlenkung entfällt.
da die umbausätze immer meisst BK sind, und der Umbau mit den Umlenkhebeln eigentlich easy vonstatten geht, haben wir uns mittlerweile auf diese version eingeschossen und so fliegen wir hier in der 2. Saison schon etliche Helis...ö. auch in den grösseren klassen ( 500er, 600er etc)

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
Lauschi



Anzahl der Beiträge : 296
Anmeldedatum : 31.03.11

BeitragThema: Re: HK450 flybarless   Mo 27 Feb 2012, 20:06

Hallo Tom,
interessante Ausführung. Dann wundert es mich nur, dass es nicht mehr praktiziert wird und sich alle extra FBL Köpfe besorgen.
Sofern der original Mischerhebel beibehalten wird, wird ja auch das Übersetzungsverhältnis beibehalten. Als positiven Nebeneffekt sehe ich noch das es viel schonender für die Servo´s ist wenn die Kräfte durch die Umlenkhebel nicht voll auf die Servo´s wirken.

Grüssle zurück
Thomas
Nach oben Nach unten
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2096
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: HK450 flybarless   Di 28 Feb 2012, 10:02

Lauschi schrieb:
Hallo Tom,
interessante Ausführung. Dann wundert es mich nur, dass es nicht mehr praktiziert wird und sich alle extra FBL Köpfe besorgen.
Sofern der original Mischerhebel beibehalten wird, wird ja auch das Übersetzungsverhältnis beibehalten. Als positiven Nebeneffekt sehe ich noch das es viel schonender für die Servo´s ist wenn die Kräfte durch die Umlenkhebel nicht voll auf die Servo´s wirken.

Grüssle zurück
Thomas


RRRICHTIG Smile ich denke das ist 1. faulheit, über den umbau nachzudenken und 2. es denkt jeder da ist was mit magie im spiel und man benötigt das unbedingt und klar, das unwissen der zusammenhänge Wink

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
Chris



Anzahl der Beiträge : 250
Anmeldedatum : 26.02.11
Alter : 46
Ort : Niederösterreich

BeitragThema: Re: HK450 flybarless   Fr 02 März 2012, 19:16

Liebe Gemeinde,

ich hänge mich jetzt einfach mal an diesen Thread an, passt ja auch irgendwie.

Hat schon jemand mit diesem 5-Blatt Kopf Erfahrungen?

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Funktioniert der eigentlich auch mit dem ZYX?

LG
Chris
Nach oben Nach unten
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2096
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: HK450 flybarless   Sa 03 März 2012, 06:17

Chris schrieb:
Liebe Gemeinde,

ich hänge mich jetzt einfach mal an diesen Thread an, passt ja auch irgendwie.

Hat schon jemand mit diesem 5-Blatt Kopf Erfahrungen?

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Funktioniert der eigentlich auch mit dem ZYX?

LG
Chris

es sollte mit dem TAROT ZYX nicht funktionieren, da dem die möglichkeit der virtuellen drehung der taumelscheibe fehlt !!!
es gibt wohl Rotorkopfaussnahmen ( Mehrblatt) die diese option nicht benötigen, der vorgestellte gehört aber nicht dazu..... Crying or Very sad

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: HK450 flybarless   Sa 03 März 2012, 06:38

Richtig Tom,

ich habs zur Sicherheit auch noch mal nachgelesen und ist leider so.
Das hatte ich bei meiner Bestellung des ZYX nicht bedacht, da ich vor hatte mir eine Hughes 300 mit 3-Blatt-Rotorkopf aufzubauen, aber macht ja nix, jetzt wird das Teil später in einem Jet-Ranger mit 2-Blatt Rigidkopf seinen Dienst verrichten.

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2096
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: HK450 flybarless   Sa 03 März 2012, 06:43

Very Happy na dann weisst du ja, warum ich mich spitzbübisch freue, durch meinen frustkauf trotzdem ein "goldenes Händchen" gehabt zu haben (V-Bar)

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: HK450 flybarless   Sa 03 März 2012, 06:51

Ja Tom, dass hast Du mir ja schon im Chat erzählt, wobei ich nicht meckern kann, hatte für das Tarot den Angebotspreis von HobbyKing noch vor Weihnachten mit 44 $, da kann man nicht meckern und fliegt halt 2-Blattköpfe.
Ich warte noch auf deinen Erfahrungsbericht um V-Bar und dann event......

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Chris



Anzahl der Beiträge : 250
Anmeldedatum : 26.02.11
Alter : 46
Ort : Niederösterreich

BeitragThema: Re: HK450 flybarless   Sa 03 März 2012, 15:35

Danke euch für die Auskunft,

dann bleibe ich mal beim Umbau des 2 Blattkopfes.

LG
chris
Nach oben Nach unten
Chris



Anzahl der Beiträge : 250
Anmeldedatum : 26.02.11
Alter : 46
Ort : Niederösterreich

BeitragThema: Re: HK450 flybarless   Fr 16 März 2012, 18:14

der fliegt,
ich kann es gar nicht fassen mein erster FBL Versuch. Very Happy

Beim ersten Abhebeversuch habe ich abgebrochen, habe irgendwie ein komisches Gefühl auf der Taumelscheibe gehabt da ich vor dem Start Roll und Nick bewegt habe.
Der erste Schwebeversuch war auch etwas komisch, habe 40% Expo auf Nick und Roll aber es fühlt sich irgendwie anders als mit den Paddeln an, viel empfindlicher oder direkter.

Aber der selber umgebaute Kopf funktioniert einwandfrei. Jetzt geht es ans übliche Spurlaufeinstellen und finden meiner optimalsten Parameter.

LG und ein schönes Wochenende
Chris
Nach oben Nach unten
DBOXMatze



Anzahl der Beiträge : 27
Anmeldedatum : 10.02.11
Alter : 53
Ort : Kreis Verden

BeitragThema: Re: HK450 flybarless   Sa 17 März 2012, 22:55

Hallo,

ich habe auf meinem 450er den gleichen FBL-Kopf, den es auch von HK gibt. ( Flybarless Head ) Als Blattlagerwelle habe ich allerdings eine von Align drin.
Die Blattlagerdämpfung ist "Bretthart", was bei FBL ja auch gewollt ist.
Das Steuerverhalten ist damit sehr präzise und direkt.
Heute hab ich mal Drehzahl gemessen. Ich dachte ich hätte 2500 U/min am Rotorkopf, aber es sind tatsächlich 2900 U/min.

Wie macht ihr das bei den Paddelkopfumbauten, dir Original Blattlagerdämpfung ist doch für FBL viel zu weich?


Zu den Vier und Fünfblattkopf von HK, da lässt sich doch die TS-Verdrehung mechanisch einstellen.
wenn man 90° hin bekommt gehts auch mit dem Tarot FBL .
Auf den Billdern im FILES Ordner bei HK sind die meisten Köpfe allerdings falsch zusammen gebaut. affraid


Gruß Matthias
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: HK450 flybarless   So 18 März 2012, 06:32

Hallo Matthias,

dass bei Flybarless die Kopfdämpfung auf hart ausgelegt werden soll, ist für eine direktere Steuerimpulsumsetzung unumstritten.
Allerdings so übertrieben hart muss es nicht immer sein, außer Du bist mit Alan Szabo verwandt und hast Gene von Tareq al Helikopterzerstörer.

"Verpressung" der Dämpfergummis ist oft das einfachste Geheimnis. Ich habe mit der serienmäßigen Kopfdämpfung und mit den O-Ringen des T-Rex 450 SE V2 und jeweils den dicken Passcheiben aus dem Alignpaket der O-Ringe experimentiert.
Dass ist hart genug, selbst wenn ich 3 hauchdünne Passcheiben von HK verwende, reicht das locker aus.
Solange die Blatthalter / Blattgriffe spielfrei, passgenau und leichtgängig montiert sind, sollte dies kein Problem sein.

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2096
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: HK450 flybarless   So 18 März 2012, 07:45

Neutral das mit FBL die Blattlagerdämpfung pauschal "Bretthart" oder so sein soll ist erstmal ein trugschluss..
Bretthart ist egal wo, IMMER DIE SCHLECHTESTE AUSFÜHRUNG , und seht stark DREHZAHLABHÄNGIG.
mann kann bei 3D auslegung und drehzahlen um und über 3000 u/min am kopf die dämpfung bretthart machen, da die vibrationen und schwingungen in nicht sehbare
frequenzen verschwinden, sehen tut men die vibs nicht ,aber sie rächen sich bitterlich mit ausfällen in der elektronik/ servos.
beim fliegen mit moderaten drehzahlen ( 2200-2400 beim 450er) ist eine korrektur der Kopfdämpfung nicht notwendig , ja sogar meisst schädlich, denn da sind sie wieder, die alten probleme mit wobbeln, vibs,,,,,,,,,

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2096
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: HK450 flybarless   So 18 März 2012, 09:42

Neutral nachtrag:;
ausserdem ist es absoluter MUMPITZ die resultierenden sowieso schon sehr direkten Steuersignale dann im anschluss mit 40% expo und so weiter zu entschärfen , klingt wie den teufel mit dem BEELZEBUB austreiben
Mad Mad Mad

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
DBOXMatze



Anzahl der Beiträge : 27
Anmeldedatum : 10.02.11
Alter : 53
Ort : Kreis Verden

BeitragThema: Re: HK450 flybarless   So 18 März 2012, 17:15

Hallo,

zum EXPO:

ich fliege normalerweise Fläche und das in Richtung „Soft 3D“ / Kunstflug.
Dabei sind Werte von bis zu 50% Expo auf den Rudern normal, da ich große Ausschläge für einige Manöver brauche, aber auch feinfühlig genug um die Mitte sein muss.

Deshalb halte ich auch nichts von Dual Rate, da es den Gesamtruderweg begrenzt.

Warum sollte das beim Hubi anders sein?

40% Expo wird in der Anleitung zum Tarot zyx / HK zyx / Copterx cx-3x1000 FBL empfohlen.


Blattlagerdämpfung:

Mir ist schon klar, dass die Härte der Dämpfung ein Kompromiss ist, aber jedes „Eigenleben“ des Rotorkopfes beeinflusst doch negativ das Steuerverhaltens eines FBL-Systems.

Gefragt hatte ich nach der Dämpfung, weil ich ich am überlegen bin meine HK T500 auch auf FBL um zurüsten, da ich damit Scale fliegen möchte in einem Airwolf-Rumpf. Zurzeit Fliege ich ihn mit Paddelkopf, weiche Dämpfung, 2200 U/min und noch ohne Rumpf.


Gruß Matthias
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: HK450 flybarless   So 18 März 2012, 17:42

DBOXMatze schrieb:

Gefragt hatte ich nach der Dämpfung....

Ich hoffe Dir hat meine Antwort geholfen........ beim 500er hab ich die schwarzen Gummis mit den ganz normalen Passcheiben drin.
Mein Kumpel fliegt seinen 500er Rex mit den ganz normalen schwarzen 80° Shore Gummis ohne jegliche Modifikation und den Alignblättern.
Von daher brauchst Du keine besonderen Maßnahmen einleiten. Seit über einem Jahr null Probleme.............

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: HK450 flybarless   Heute um 06:00

Nach oben Nach unten
 
HK450 flybarless
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
 Ähnliche Themen
-
» HK450 flybarless
» HK450 FBL
» HK450 Bilder
» Setup HK450 Pro
» Hilfe bei Flybarless-System

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: Die HK- Helifamilie :: HK 450-
Gehe zu: