Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 Spinblades Heckrotorblätter Sinn/Wirkung?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Windhasser



Anzahl der Beiträge : 275
Anmeldedatum : 03.07.11
Alter : 46
Ort : Lauenburg

BeitragThema: Spinblades Heckrotorblätter Sinn/Wirkung?   So 09 Okt 2011, 19:57

Hallo Helischrauber,

es wurde ja öfters über das Thema Niedrigdreher geschrieben und in dem Zusammenhang erwähnt, daß ja mit Spinblades oftmals die Kopfdrehzahl so weit runter kann, daß der Heli anfängt im Heck weich zu werden.
Das kommt ja von der nun zu niedrigen Drehzahl des Heckrotors, ändern kann man das z.B. mit einer anderen Übersetzung des Getriebes.

Jetzt interessiert mich, inwieweit die halbsymetrischen Heckrotorblätter hier jetzt Wirkung/Verbesserung? zeigen. Wird das Heck wieder besser steuerbar, ist das eine günstigere Variante wie die Änderung der Getriebeübersetzung und und und....
Hat hier wer schon Praxiserfahrung?
Oder ist es letztendlich nur Quatsch....

Martin
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Spinblades Heckrotorblätter Sinn/Wirkung?   So 09 Okt 2011, 20:51

Da diese Heckblätter ebenfalls halbsymetrisch sind, ergibt sich daraus bei gleichem Anstellwinkel mehr Schub bei gleicher Drehzahl. Man kann also mit der Drehzahl runter, bis das Heck mit normalen Blättern weich wird, und dann mit den Spinblades Heckblättern dafür sorgen, daß der Heckrotor wieder besser wirkt. Das Upgrade auf diese Blätter macht dann Sinn, wenn das Heck durch niedrige Kopfdrehzahlen an Wirkung verliert und man trotzdem nicht mit der Rotordrehzahl hoch möchte.

Ob das Upgrade notwendig ist, muß man nach Testflügen individuell für sich selbst entscheiden.
Nach oben Nach unten
Windhasser



Anzahl der Beiträge : 275
Anmeldedatum : 03.07.11
Alter : 46
Ort : Lauenburg

BeitragThema: Re: Spinblades Heckrotorblätter Sinn/Wirkung?   So 09 Okt 2011, 21:02

Hi Schorch,

danke für deine schnelle Antwort. So ungefähr habe ich es mir auch vorgestellt. Jetzt interessiert mich halt nur noch die Praxis. Ist die doch die Theorie meist grau Suspect

Hat da jemand schon praktische Erahrungen gesammelt und teilt uns dies hier mit.

Martin

Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Spinblades Heckrotorblätter Sinn/Wirkung?   So 09 Okt 2011, 22:39

Das sind praktische Erfahrungen, ein Kumpel hat die 95 und 105 mm Heckblätter sofort bei Verfügbarkeit bestellt und die ersten Testflüge damit durfte ich machen Very Happy
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Spinblades Heckrotorblätter Sinn/Wirkung?   Mo 10 Okt 2011, 05:57

Hallo Martin,

es gibt viele Varianten und Kombinationsmöglichkeiten in Verbindung mit den Heckblättern, ob jetzt von Spinblades oder Blattschmied etc.
Wie der Schorch schon erwähnt hat, ist eine Verbesserung da, allerdings ist Folgendes auch allgemein, da deine Frage allgemein ist.

Nehmen wir mal an, Du willst auf eine best. Drehzahl beim Heli runter, die für dein Vorhaben notwendig ist (aus welchen Gründen auch immer ist egal), dann solltest Du die Kombination aus Heckübersetzung und Heckrotorblätter wählen, somit bleibt die Heckrotordrehzahl höher, trotz absinkender Kopfdrehzahl, die halbsymmetrischen Spinblades habe einen erhöhten Wirkungsgrad, der sich aber hauptsächlich im "normalen" Flugbetrieb wie Rund- & Scaleflug auswirkt, da die Effizienz im halbsymmetrischen Profil liegt. Im Falle der Heckblätter ist die Wirkrichtung auf die Kompensation des Gegenmoments der Hauptrotordrehrichtung ausgerichtet, was zu unterschiedlichen Drehraten in den Pirouetten führen kann, was aber beim Scalefliegen und im gemütlichen Rundfliegen nicht ausschlaggebend ist.
Also die Kombinatin aus Übersetzung und Blätter bewirkt schon sehr viel, aber JEDER muss seine eigene Einstellung herausfinden und austesten. Dazu gibt es kein Einheitsrezept. Die Bauteiltoleranz von der Mechanik über die Regler usw. würden genauere Angaben hier schon zum anzweifeln bringen.

Hier im SpinBlades Info Guide kannst Du zu den Blätter wissenswertes herauslesen. study

Gruß
Peter

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2096
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: Spinblades Heckrotorblätter Sinn/Wirkung?   Mo 10 Okt 2011, 07:31

Very Happy Da sieht man mal wieder, wie die meinungen auseinandergehen. ich behaupte aus erfahrung heraus, nur 50-100 u/min am heck mehr kann kein profil der welt ausgleichen, besonders wenn man bei wind fliegt Razz

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Spinblades Heckrotorblätter Sinn/Wirkung?   Mo 10 Okt 2011, 15:00

Hubi-Tom schrieb:
Very Happy Da sieht man mal wieder, wie die meinungen auseinandergehen. ich behaupte aus erfahrung heraus, nur 50-100 u/min am heck mehr kann kein profil der welt ausgleichen, besonders wenn man bei wind fliegt Razz

Da hast Du sicherlich recht und die meisten Meinungen sind da wahrscheinlich auch subjetiv.
Durch die Änderung der Heckübersetzung habe ich die Drehzahl konstant halten können und gleichzeitig die Kopfdrehzahl abgesenkt. Hab dazu die halbsymmetrischen Spinblades auf dem Hauptrotorkopf montiert und am Heck die speziellen T-Rex 450 von Blattschmied. Im Vergleich zu den HK-Kunststoffblättern hab ich fliegerisch keinen Unterschied gemerkt, wobei mir bei solch niedrigen Drehzahlen (ca. 1800 auf dem 450er) alles zu kraftlos und zu schwammig war, ist .....
Ich für meinen Teil hab am liebsten zum gemütlichen cruisen so 2100 - 2300 auf dem 450er anliegen und mit den effizienten Spinblades geht da auch die Luzie ab.
Meine, allerdings subjektive Meinung ist die, nur größere Heckblätter bewirken etwas Spürbares, aber das Profil allein nicht.
Zumindest merke ich das bei meinem Flugstil nicht. Suspect

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Spinblades Heckrotorblätter Sinn/Wirkung?   Heute um 03:04

Nach oben Nach unten
 
Spinblades Heckrotorblätter Sinn/Wirkung?
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Spinblades Heckrotorblätter Sinn/Wirkung?
» Welche Blätter fürs gemütliche Schweben?
» Gedenkblätter und Vignetten
» 450er fliegen mit 1700u/min erfahrung
» Janne Teller - NICHTS was im Leben wichtig ist

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: alles über Komponenten-
Gehe zu: