Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 Anfänger braucht Hilfe beim Erstaufbau - 450er Clone

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5
AutorNachricht
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Anfänger braucht Hilfe beim Erstaufbau - 450er Clone   Mo 14 Nov 2011, 16:01

Halten muss das Servo auch die Vorspur, dass ist ja nicht das Thema.
Es muss nur nicht zusätzlich die fehlende Vorspur korrigieren und somit ist es entlastend.
Aber ich will Niemandem was Aufzwingen, weder meine Meinung noch Sonstiges in Sachen Mechanik, Physik, Literatur........
Dank der Technik geht ja Beides.

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Anfänger braucht Hilfe beim Erstaufbau - 450er Clone   Mo 14 Nov 2011, 16:03

langsam nimmt eure diskussion einen erbärmlichen charakter an, sorry
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Anfänger braucht Hilfe beim Erstaufbau - 450er Clone   Mo 14 Nov 2011, 16:05

So. Moffa und alle anderen, die das lesen. Alles was ich geschrieben habe, ist totaler Blödsinn! Auch Align schafft es seit vielen Jahren eine so simple Angelegenheit auch nur bei einem Einzigen Heli in Ordnung zu bringen. Sie sind offensichtlich unfähig auf die wohlwissende Internetgemeinde zu hören, die ja auf jeden Fall mal nicht irren kann. Es ist auch nicht so, dass der Heckrotor beim Drehen aufgrund der Fliehkräfte sowieso auf 0° Pitch läuft und das Servo dann die Vorspur halten muss. Sollte das so aussehen wenn ihr es versucht: ihr täuscht euch! Also: keinen Alignheli oder Klon kaufen bei dem die Heckwelle nicht zufällig länger ist als die originale.

Und nachdem sowohl Align als auch ich damit bewiesen haben, dass wir doof sind, passen wir ja gut zusammen und ich stelle meine Hecks törichterweise so ein, wie die Idioten es vorschreiben in ihren, seit Jahren falschen, Anleitungen.

Gute Nacht beisammen.
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Anfänger braucht Hilfe beim Erstaufbau - 450er Clone   Mo 14 Nov 2011, 16:15

Tornado schrieb:
langsam nimmt eure diskussion einen erbärmlichen charakter an, sorry

Erbärmlich sind solche Kommentare.

@hbert
Niemand behauptet, dass Du blöd bist oder dgl., allerdings bin ich nicht deiner Meinung und offensichtlich ist die Vorspur laut deiner Interpretation bei Align ein Märchen.
Wenn ein Hersteller durch Elektronikbauteile der Vorspur Lügen straft, muss wohl die gesamte Fachliteratur eingezogen werden.
Da wir uns ja in einem offensichtlichen Klugscheißerforum bewegen, sollte vielleicht das Internet geschlossen werden.
Allerdings kannst Du schlecht so eine Weisheit ins Forum stellen, ohne Gegenreaktion zu erzeugen. Die Vorspur dient doch lediglich dem Ausgleich des Gegendrehmoments, mehr nicht.
Oder um was gehts Dir hier wirklich.

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
opiwan



Anzahl der Beiträge : 610
Anmeldedatum : 18.04.11
Alter : 62
Ort : Wi/Ramschied/Wat

BeitragThema: Re: Anfänger braucht Hilfe beim Erstaufbau - 450er Clone   Mo 14 Nov 2011, 16:22

Tornado schrieb:
langsam nimmt eure diskussion einen erbärmlichen charakter an, sorry
Vor einer Minute bist du mir doch schon einmal irgendwo, Entschuldigung, blöd aufgefallen.
Was soll das?
Nach oben Nach unten
opiwan



Anzahl der Beiträge : 610
Anmeldedatum : 18.04.11
Alter : 62
Ort : Wi/Ramschied/Wat

BeitragThema: Re: Anfänger braucht Hilfe beim Erstaufbau - 450er Clone   Mo 14 Nov 2011, 16:32

Andere hatten sich auch schon einen 'Kopf'
darüber gemacht. Ist zwar nicht der Rex, aber....
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Servo 90° Neutralstellung, Blätter haben Vorlauf.
Nach oben Nach unten
der konny



Anzahl der Beiträge : 210
Anmeldedatum : 22.02.11

BeitragThema: Re: Anfänger braucht Hilfe beim Erstaufbau - 450er Clone   Mo 14 Nov 2011, 16:43

moin peter, moin georg

ich glaube, da wird einfach was falsch verstanden und ihr redet aneinander vorbei.

heinz hat einfach nur gesagt, dass es ein märchen ist, dass durch die vorspur das servo entlastet wird und das ist ja auch richtig so... Wink

ich kann ein schwaches servo entlasten, wenn ich pmg's verwenden würde, aber das ist ja ein anderes thema.

nichts für ungut.

lieben gruß

der konny
Nach oben Nach unten
opiwan



Anzahl der Beiträge : 610
Anmeldedatum : 18.04.11
Alter : 62
Ort : Wi/Ramschied/Wat

BeitragThema: Re: Anfänger braucht Hilfe beim Erstaufbau - 450er Clone   Mo 14 Nov 2011, 17:34

Moin? wir haben jetzt Nachmittag!
Hamburger oder was? :-)

Hallo Konny,

das habe ich schon richtig verstanden, das das Servo NICHT entlastet wird.
Es ging mir eigentlich nur um die "Wegebegrenzung" der Hülse,
bzw. gleichen Weg nach beiden Seiten, der da wohl auch nicht Nötig ist.
Nach Links geht es ja auch ohne Rotor und im Moment der Ansteuerung
ist da auch keine Last drauf. Die Last ist erst wieder beim Stoppen, Halten
und Rechtsdrehung. So sehe ich das. Der Kollege, jetzt wohl Gast, hat
nicht so ganz Unrecht. Es geht auch mit Anlenkung von Hinten am Blatt.
2/3 Weg für eine Rechtsansteuerung und 1/3 für Links. Da brauche ich halt
auch Weniger. Der benötigte Vorlauf ist dann eben nicht mehr Mittig auf der Welle
wie bei einer Anlenkung von Vorne.
Nach oben Nach unten
Moffa



Anzahl der Beiträge : 91
Anmeldedatum : 22.09.11
Alter : 43
Ort : bei Würzburg

BeitragThema: Re: Anfänger braucht Hilfe beim Erstaufbau - 450er Clone   Mo 14 Nov 2011, 17:44

Hey Leute ... ich wollte doch keine Streit auslösen.

@hbert:

Auch wenn du jetzt wohl angepi**t bist, danke für deine Erklärungen.

@die Anderen:

Auch euch Danke.

Ich glaube ich werde wohl beide "Seiten der MAcht" mal testen und ann berichten, was mir als Anfänger so auffällt.

Nach oben Nach unten
opiwan



Anzahl der Beiträge : 610
Anmeldedatum : 18.04.11
Alter : 62
Ort : Wi/Ramschied/Wat

BeitragThema: Re: Anfänger braucht Hilfe beim Erstaufbau - 450er Clone   Mo 14 Nov 2011, 17:54

Hallo Moffa,

für die Ungläubigen sollte man eine Kamera an den Heli schnallen,
nur um zu sehen, wo denn nun die Hülse beim schweben steht.

Zu den Ungläubigen gehöre ich Grundsätzlich selber.
Um mich vom Gegenteil zu überzeugen, braucht man Beweise.
Laughing Laughing
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Anfänger braucht Hilfe beim Erstaufbau - 450er Clone   Mo 14 Nov 2011, 18:15

Den Beweis kannst du dir sogar selbst durch einen Versuch erarbeiten, Georg. Einfach die Empfindlichkeit des Gyros im Normal-Modus auf einen absoluten Minimalwert stellen, dann abheben und du wirst merken, wo du den Gierknüppel hin drücken mußt, damit der Heli nicht Brummkreisel spielt. Dann das Heck so einstellen, daß der Heli mit ganz geringen Korrekturen links-rechts gerade zu halten ist. Das ist die Neutralstellung des Heckrotors, dort hat er etwas Vorpitch. Bei fehlerhaften Heckrotoren ist die Schiebehülse dann schon fast am Anschlag, kaum noch Steuerweg nach rechts. Ist der Heckrotor ok, kannst du nach links und rechts noch mit genügend Weg steuern.

Schaltet man jetzt den Gyro dazu, hat man ein ruhig stehendes Heck mit keiner oder wenig Drift sowohl im Normal als auch im HH Modus. Jetzt kann man auch im Flug gefahrlos zwischen den beiden Modi hin und her schalten.
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Anfänger braucht Hilfe beim Erstaufbau - 450er Clone   Mo 14 Nov 2011, 19:23

Servus konny,

wir reden eigentlich nicht aneinander vorbei, wobei es mittlerweile eh wurscht ist. Der Ursprungspost von hbert (inzwischen Gast), war nicht auf eine Entlastung des Heckservos gerichtet.
Es ging generell um die Vorspur und auch um den Mittelteil im Post, der meines Erachtens mehr als abwertend, provokant an die Scaleflieger gerichtet war.

Wie gesagt, der Begriff "Entlastung" zu dem Thema ist relativ und von daher verwirrend, den je nach Bezug des Postinhalts kann der Begriff wiederum verwendet werden und zugleich als falsch interpretiert.
Da hbert nicht mehr angemeldet ist, möchte ich mich auch nicht weiter dazu äußern, dies wäre unfair und einseitig.
Belassen wir es also dabei, aus Gründen der Fairness wegen Abwesenheit.

Gruß
Peter

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
der konny



Anzahl der Beiträge : 210
Anmeldedatum : 22.02.11

BeitragThema: Re: Anfänger braucht Hilfe beim Erstaufbau - 450er Clone   Mo 14 Nov 2011, 22:36

hallo peter

schade, dass der trööt sich so entwickelt hat.

ich glaube nicht, dass hier jemand bewusst provuzieren wollte, aber jetzt ist ja eh alles gesagt und damit das thema erledigt.

lieben gruß

der konny
Nach oben Nach unten
Moffa



Anzahl der Beiträge : 91
Anmeldedatum : 22.09.11
Alter : 43
Ort : bei Würzburg

BeitragThema: Re: Anfänger braucht Hilfe beim Erstaufbau - 450er Clone   Fr 18 Nov 2011, 20:17

Sooo ... endlich Wochenende.

Heute ist auch noch ein weiterer BAusatz gekommen. Ein Ebay CFK-Alu 450er Clon für 20 Euro. Habe ihn mir rein aus Interesse geschossen. Und als Ersatzteillager (ein Alukopf aus China kostet ja auch nur 5 Euro weniger. Schaut auch ganz gut aus, auch wenn scheinbar leider einige Kleinteile fehlen.

Was meint ihr soll ich in meinen HK V2 lieber einen V2 Kopf einbauen (habe ja noch einen Bausatz) oder den Alukopf von Ebay ?
Nach oben Nach unten
der konny



Anzahl der Beiträge : 210
Anmeldedatum : 22.02.11

BeitragThema: Re: Anfänger braucht Hilfe beim Erstaufbau - 450er Clone   Fr 18 Nov 2011, 22:32

hallo stephan

mit dem alukopf kannst du auch nicht viel fiel falsch machen.

wenn alles schön leichtgängig und gesichert ist wirst du damit prima fliegen können.

lieben gruß

der konny
Nach oben Nach unten
Moffa



Anzahl der Beiträge : 91
Anmeldedatum : 22.09.11
Alter : 43
Ort : bei Würzburg

BeitragThema: Re: Anfänger braucht Hilfe beim Erstaufbau - 450er Clone   Sa 19 Nov 2011, 12:29

Ich habe jetzt doch den HK V2 Kopf drauf gemacht, weil mir beim Zerlegen des Alukofpfes eine Schraube an der Blattlagerwelle abgerissen ist und der Rest nicht mehr raus will. Und da passt die V2 Welle nicht, da diese zu kurz ist.

Außerdem ist mir das Drucklager (das äußerste Lager mit den Laufscheiben innen und außen) zerfallen (kugeln raus und eine weg ... ). Wo bekommt man sowas güstig und schnell bei ?

Aber mit dem V2 Kopf fliegt (schwebt) er soweit gut. Nur muss ich auf dem Heck mit Subtrim ganz nach rechts trimmen, da spnst im HH Modus sich der Heli gegen den Uhrzeigersinn dreht und auch die HH Lampe am Gyro (HK401) blinkt. Da stimmt doch was nicht, oder ?

Nach oben Nach unten
Moffa



Anzahl der Beiträge : 91
Anmeldedatum : 22.09.11
Alter : 43
Ort : bei Würzburg

BeitragThema: Re: Anfänger braucht Hilfe beim Erstaufbau - 450er Clone   Sa 19 Nov 2011, 16:04

Also das mit dem Heck bin ich selber drauf gekommen ... beim Akkuanstecken war getrimmt ... blöder Fehler.

Kurz vor dem Abheben zappelt das Heck noch etwas rum, aber in der Luft isses soweit in Ordnung. Liegt wohl mit an dem Deppengestell ...

So habe grad mal 10 Akkus durchgeschwebt Very Happy Und alles ist noch heile ...

Zwei Sachen sind mir aufgefallen:

1. Mit 80% Regleröffnung habe ich 2900 U/min gemessen ... bisserl viel für den V2 Kopf ...
Bin jetzt auf 50% runter, was aber bestimmt nicht so gut ist für den Regler, habe bei 0 Pitch jetzt 2400 U/min. Bricht aber beim Pitchen hörbar ein.

2. Der Heli driftet immer nach links, wenn die Taumelscheibe gerade steht. Das ist wohl normal, oder ? Ich meine, dass man zu Schweben auf der Stelle immer ganz leicht Roll nach rechts geben muss ?
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Anfänger braucht Hilfe beim Erstaufbau - 450er Clone   Sa 19 Nov 2011, 16:17

Dass der Heli bei gerader Taumelscheibe nach links driftet ist normal, beim Schweben auf der Stelle "hängt" der Heli dadurch nach rechts geneigt.
Außerdem driftet ein Paddelhelie immer und je kleiner der Heli umso ausgeprägter.

Die 50 - 60% Regleröffnung im Sender müssen nicht unbedingt identisch mit der tatsächlichen Regleröffnung sein, meist ist die tatsächliche Regleröffnung etwas höher als im Sender und verläuft auch nicht linear.
Wenn also dein Regler (je nach BEC) unter 50° C bleibt, ist so erstmal alles ok.
Erhöhe die Gaskurvenwerte von 0° Pitch aus um 5% / 7% und 9%, dass dürfte so mal die Drehzahleinbrüche etwas einbremsen beim harten Abfangen

Also 0° = z. B. 50% / 3° = 55% / 6° = 62% / 9° = 71% (nur als Beispiel zur Verdeutlichung)

Gruß
HP

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Moffa



Anzahl der Beiträge : 91
Anmeldedatum : 22.09.11
Alter : 43
Ort : bei Würzburg

BeitragThema: Re: Anfänger braucht Hilfe beim Erstaufbau - 450er Clone   Sa 19 Nov 2011, 20:26

Danke schonmal, werde es morgen mal testen, jetzt muss ich erst mal Akkus laden. Zum Glück habe ich genug von den Dingern rumliegen (10 Stück).

Der Regler wird schon warm, aber man kann ihn noch ohne Probleme anfassen. Mir kan es so vor, als wäre bei höherer Öffnung die Drehzahl lange sicht so sehr eingebrochen. Aber erstens ist das nicht so gesund für den Teil-Plastik-Kopf und die Holzblätter und zweitens ist der HEli bei niedriger Drehzahl auch noch zahmer.

Übrigens wegen Holzies: Ich habe ja zuerst die Hobbyking Holzies drauf gehabt, die waren aber qualitativ nicht so der Brüller mit Vorselektieren und in etwa gleich schweren Päärchen gings beim wuchten (via Feinwaage) mit so 5 bis 10 Lagen Tesa ... da habe ich mir in Ebay ein paar Holzies gekauft. Die haben die gleiche Form, sind aber mit Folie beklebt und nicht lakiert und vor Allem waren sie vorsortiert auf so 0,1g genau. Haben 5 Paar auch nur 10$ gekostet und sind nach meiner Meinung echt gut. Auf jeden Fall deutlich besser als die vom König.

Ich werde wohl heute Abend mal den Motor in 3200KV mal einbauen vom HK. Mal sehen ob der brauchbare Drehzahlen bringt bei sinnvolleren Thottle-Werten.

Die Drucklager gibts ja scheinbar in D nicht wirklich günstig, da bekomme ich in HK ja schon komplette Blatthalter dafür ... aber ich will ja nicht 2 Wochen+ warten, bis ich den Alukopf mal testen kann. So langsam verstehe ich, warum sich viele komplette Heli-Kits als Ersatztellager zulegen. Nur ich frage mich grad schon, was ich mit den ganzen Frames so machen soll ...

Ach ja noch was: Mir kommt es so vor, als hätte mein gutster V2 einen TBE (toilet bowl effekt) wie mein MSR. Oder bin ich das meim überkompensieren des Drifts ? Ich kann ihn schon auf der Stelle halten per Küppel, wenn ich mich voll konzentriere.

Und noch was: Soll ich die Taumelscheibe so einstellen, dass der Heli im Schwebeflug nicht nach links driftet ? Eigentlich ist es ja egal, weil die Finger kann man ja sowieso nicht von den Knüppeln nehmen wie beim MSR ider beim Wiicopter.

Und einen habe ich nocht: Den HEckhalter kann man mit etwas Kraft auf dem Heckrohr etwas verdrehen. Ich will das Ding halt nicht mit Gewalt enknallen. Ist das immer so beim V2 ?

Aber jetzt reichts ert mal. Ich geh basteln.



Nach oben Nach unten
Moffa



Anzahl der Beiträge : 91
Anmeldedatum : 22.09.11
Alter : 43
Ort : bei Würzburg

BeitragThema: Re: Anfänger braucht Hilfe beim Erstaufbau - 450er Clone   Di 22 Nov 2011, 07:41

Noch ne Frage:

Ich habe gestern endlich mal die GFK Haube drauf gebastelt. Jetzt wackelt die vorne ziemlich rum, da ich sie nicht auf Zug in die hinteren Halterungen bauen wollte. Wie macht ihr das so ?
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Anfänger braucht Hilfe beim Erstaufbau - 450er Clone   Heute um 04:53

Nach oben Nach unten
 
Anfänger braucht Hilfe beim Erstaufbau - 450er Clone
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 5 von 5Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5
 Ähnliche Themen
-
» Anfänger braucht Hilfe beim Erstaufbau - 450er Clone
» absoluter anfänger braucht hilfe
» Heli Anfänger--> Welchen HK 450 Heli
» Anfänger - Beratungsthread / Welcher 450er Heli?
» Airbrush Anfänger bittet um Hilfe - Thema Abklebeband

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: Die HK- Helifamilie :: HK 450-
Gehe zu: