Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 Anfänger braucht Hilfe beim Erstaufbau - 450er Clone

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
AutorNachricht
Moffa



Anzahl der Beiträge : 91
Anmeldedatum : 22.09.11
Alter : 43
Ort : bei Würzburg

BeitragThema: Re: Anfänger braucht Hilfe beim Erstaufbau - 450er Clone   So 30 Okt 2011, 16:26

Hi,

ich habe grad das erste Mal den Motor laufen lassen ... das Teil mach mir ja schon ein bisserl Angst. Aber scheint soweit zu laufen. NUr Pitch habe ich jetzt mal noch nicht gegeben, erst nochmal alles checken.

Stephan
Nach oben Nach unten
Moffa



Anzahl der Beiträge : 91
Anmeldedatum : 22.09.11
Alter : 43
Ort : bei Würzburg

BeitragThema: Re: Anfänger braucht Hilfe beim Erstaufbau - 450er Clone   Mo 31 Okt 2011, 14:31

So, jetzt habe ich die Heckanlenkung umgebaut (Swap the ...) alles nochmal kontrolliert und wollte schweben ... aber mit dem 3550er HK Motor nem 11er Ritzel und -3 bis 10^Pitch hebt der kaum ab. Auf den letzten Drücker also 8-9^Pitch wird er erst leicht. Und das bei 80% Regeleroöffnung.

Latten sind die Woodies vom HK drauf. Das müsste doch leicht reichen, soweit ich das bisher gelesen habe.

Woran kann das liegen ? Motor falsch gelabelt ? Drehzahlmesser kommt erst noch vom HK. Der müsste doch schon bei deutlich weniger Pitch abheben.

Hilfe !!!

Danke Stephan

Und bevor ich weitertesten kann, muss ich mir sowieso erst mal ein paar Heckservohalter beim lokalen holen, die Schrauben halten einfach mal gar nicht. Spätestens nach dem ersten justieren isses vorbei.
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Anfänger braucht Hilfe beim Erstaufbau - 450er Clone   Mo 31 Okt 2011, 15:21

Gaskurven im Sender gecheckt? Richtige Gaskurve eingestellt bzw. umgeschaltet?
Hast Du den Regler auf den Gasweg richtig eingelernt?
Irgendwo DR, Expo, Subtrim etc. auf dem Gaskanal?
Trimmschieber auf Mittelstellung?

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Moffa



Anzahl der Beiträge : 91
Anmeldedatum : 22.09.11
Alter : 43
Ort : bei Würzburg

BeitragThema: Re: Anfänger braucht Hilfe beim Erstaufbau - 450er Clone   Mo 31 Okt 2011, 16:06

Heli-Player schrieb:
Gaskurven im Sender gecheckt? Richtige Gaskurve eingestellt bzw. umgeschaltet?
Hast Du den Regler auf den Gasweg richtig eingelernt?
Irgendwo DR, Expo, Subtrim etc. auf dem Gaskanal?
Trimmschieber auf Mittelstellung?

Gaskurve 0 - 40 - 80 - 80 -80
DR etc. alles schon gevheckt

Regler kann man nicht einlernen ... ist ein Mystery 30A. Der sollte einfach von 0 bis 100% (halbwegs) linear regeln. Mit meinen Flächenmotoren macht er das auch.

Aber sonst bin ich richtig stolz auf mich ... beim ersten Versuch Spurlauf vollkommen in Ordnung, etwas Vibrationen, aber sonst alles prima.
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Anfänger braucht Hilfe beim Erstaufbau - 450er Clone   Mo 31 Okt 2011, 17:18

Moffa schrieb:
Regler kann man nicht einlernen ... ist ein Mystery 30A. Der sollte einfach von 0 bis 100% (halbwegs) linear regeln. Mit meinen Flächenmotoren macht er das auch.

Servus,

bist Du dir da so sicher? Surprised

Der Regler ist jetzt auf einem anderen Modellspeicher, da solltest Du mal die Gaskurve 0-25-50-75-100 im Sender einstellen.
Sender auf Vollgas, Akku am Heli anstecken, meist kommt eine 123-Melodie, wenn diese dann vorüber ist, den Gasknüppel ganz nach unten auf 0 und den Quittierton abwarten, Akku abstecken, fertig.
Jetzt kennt zumindest dein Regler den Knüppelweg und weiß wieviel 40% Gas in deinem Sender sind.
Gaskurve nochmals neu proggen und neuen Startversuch...

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Moffa



Anzahl der Beiträge : 91
Anmeldedatum : 22.09.11
Alter : 43
Ort : bei Würzburg

BeitragThema: Re: Anfänger braucht Hilfe beim Erstaufbau - 450er Clone   Di 01 Nov 2011, 11:34

Um auf Nummer Sicher zu gehen, habe ich jetzt mal einen anderen Regler eingebaut. HK Blue 40A ... Gasweg ist eingelernt (mehrfach getestet).

Aber trotzdem kein Abheben Sad Bei Voll Throttle und vonn Pitch (0 ... 100% Kurve) hebt er grad mal so eine Kufe.

Evtl. doch der Motor ? Ich hätte noch so nen billigen x450 Ebay Mootor hier mit angeblichen 4000KV. Den werde ich wohl mal testen.

Oder besser den Motor, der drin ist hochritzeln auf 13Z ?

Wie leicht muss sich die Mechanik drehen ? Wenn ich das Ding in der Mitte mit der hand kräftig andrehe, dreht er sich höchstens noch 360° weiter.

Danke Stephan
Nach oben Nach unten
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2096
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: Anfänger braucht Hilfe beim Erstaufbau - 450er Clone   Di 01 Nov 2011, 13:59

Sad das mit deinen 9° pitch nehm ich dir nicht ab, womit hast du denn gemessen? selbst mit nur 1000 u/min am rotorkopf steigt dasd ding raketenartig in den himmel, vorrausgesetzt 9° .... und 4000er motoren sind sch.isse... die ham kein drehmoment
fang mal an, richtig zu messen und proggen, da liegt dein fehler Smile

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
Moffa



Anzahl der Beiträge : 91
Anmeldedatum : 22.09.11
Alter : 43
Ort : bei Würzburg

BeitragThema: Re: Anfänger braucht Hilfe beim Erstaufbau - 450er Clone   Di 01 Nov 2011, 14:04

Hallo, mit dem anderen Motor ist es das gleiche Spiel.

Kann es sein, dass der Kopf bzw. vor allem die Blatthalter so weich sind, dass die Blätter zurückgedrückt werden in geringere Winkel ? Ich kann mit der Hand die Blätter zurück in die Waargrechte (0° Pitch) drehen, ohne dass die Servos groß dagegen ankämpfen müssen (also kein Rattern).
Nach oben Nach unten
Moffa



Anzahl der Beiträge : 91
Anmeldedatum : 22.09.11
Alter : 43
Ort : bei Würzburg

BeitragThema: Re: Anfänger braucht Hilfe beim Erstaufbau - 450er Clone   Di 01 Nov 2011, 14:16

Hubi-Tom schrieb:
Sad das mit deinen 9° pitch nehm ich dir nicht ab, womit hast du denn gemessen? selbst mit nur 1000 u/min am rotorkopf steigt dasd ding raketenartig in den himmel, vorrausgesetzt 9° .... und 4000er motoren sind sch.isse... die ham kein drehmoment
fang mal an, richtig zu messen und proggen, da liegt dein fehler Smile

Pitch habe ich eben mit ner Ptchlehre gemessen. Wie in den ganzen Anleitungen. Paddelstange waagrecht und drübergepeilt.

Auch Gaskurve etc. passt auf jeden Fall. Zur Kontrolle mal getestet: Mit ner 0 .. 25 .........100% Kurve auf beidem müsste es ja auch was tun. Auch beim Swash mix habe ich inzwischen den Pitch voll aufgedreht.

Der ursprüngliche Motor ist ja der allseits empfohlenen 3550er vom HK mit nem 11er Ritzel, der andere war nur mal als Gegenprobe, ob der Motor was hat.

Was mit noch auffällt, ist, dass sich der Rotorkreis beim Durch-Pitchen kaum hebt, in den negativen Pitch senkt er sich aber ganz gewaltig.

Ich checks einfach nicht ...
Nach oben Nach unten
Chris



Anzahl der Beiträge : 250
Anmeldedatum : 26.02.11
Alter : 46
Ort : Niederösterreich

BeitragThema: Re: Anfänger braucht Hilfe beim Erstaufbau - 450er Clone   Di 01 Nov 2011, 14:42

Bewegt sich die Taumelscheibe über den ganzen Pitchbereich, oder knallt die mechanisch wo dagegen?
Aber bitte mit Motor aus testen.
Mach mal ein Bild vom Rotorkopf

Gruß
Chris
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Anfänger braucht Hilfe beim Erstaufbau - 450er Clone   Di 01 Nov 2011, 17:49

Ich sehe das so wie Hubi-Tom, du hast einen großen negativen Pitchbereich bis hin zu maximal 1 - 2 Grad positiv. Falls du aus der Nähe von Lüneburg kommst, könnte ich mal drüber schauen und beim einfliegen helfen.
Nach oben Nach unten
Moffa



Anzahl der Beiträge : 91
Anmeldedatum : 22.09.11
Alter : 43
Ort : bei Würzburg

BeitragThema: Re: Anfänger braucht Hilfe beim Erstaufbau - 450er Clone   Di 01 Nov 2011, 18:25

Hi,

ich hab mal ein Photo gemacht bei Vollpitch:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Das sollten doch 10° sein, oder ?

Hier auch mal eins vom Kopf:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Wie gesagt, ich habe mich vorher ja echt viel schlau gemacht, deswegen check ich es ja auch nicht.

Vielleicht doch alles zu weich bei dem Teil ?

Stephan
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Anfänger braucht Hilfe beim Erstaufbau - 450er Clone   Di 01 Nov 2011, 18:47

Ok, die 10° positiv Pitch liegen an diesem Blatt an, gehe davon aus, am anderen identisch.
Wenn Du die Paddelstange festhältst und den Pitchknüppel bewegst, müssten bei Blätter sowohl positiv wie negativ Pitch fahren.
Die Taumelscheibe fährt auch den vollen Weg, ohne anzustoßen oder zu klemmen?
Die Servos haben kein Spiel und geben auch bei leichtem Druck nicht nach?
Drehzahlwerte wären wichtig.
Der Turnigy H450 2218 3550KV Motor mit 11er Ritzel passt schon, da ist Dampf genug da zum Abheben.
Wenn dein Mechanik schwergängig ist, Fehler suchen, am Rotorkopf muss alles leichtgängig sein, da darf kein Gelenk klemmen oder schwergängig sein, auch nicht die Blatthalter, nichts!
Wenn dein Rotorkopf nach nur einer Umdrehung abbremst, ist entweder der Riemen zu stark gespannt oder der Freilauf verharzt, schwergängig, trocken, klemmt etc.

Am Besten wäre es, wenn ein Fachmann mal drüber schaut, vielleicht ist ja ne Kleinigkeit, die Du übersiehst und wir kriegen das im Forum meist so nicht übermittelt, dass man auf solche Fehler kommt.
Jedenfalls stimmt da was definitiv nicht, sei es auch nur ein Fehler der Programmierung von Regler oder/und Sender.

Gruß
HP

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Anfänger braucht Hilfe beim Erstaufbau - 450er Clone   Di 01 Nov 2011, 18:50

Ok, Pitch sieht gut aus, aber wie steht´s mit der Drehzahl, die ist wichtig. Wenn der Heli zu schwergängig ist, kommt der Antrieb nicht auf Schwung und der Heli nicht hoch. Eine Umdrehung nachdrehen bei einem kräftigeren Schubs ist definitiv zu wenig, eventuell Heckriemen zu straff gespannt? Wie sieht es mit der Akkuspannung aus, wie hoch ist die?
Nach oben Nach unten
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2096
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: Anfänger braucht Hilfe beim Erstaufbau - 450er Clone   Di 01 Nov 2011, 18:55

Sad sieht alles ganz brauchbar aus, hätte mir das ding auch mal live angeschaut, läuft dier sender/ pitch -Motor analog?
weil wie du sagst, negativ drückt der voll nach unten. hab so nen heli hier, fast schon zerpflückt, etwas was zu weich sein soll kann ich nicht finden Crying or Very sad

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
Chris



Anzahl der Beiträge : 250
Anmeldedatum : 26.02.11
Alter : 46
Ort : Niederösterreich

BeitragThema: Re: Anfänger braucht Hilfe beim Erstaufbau - 450er Clone   Di 01 Nov 2011, 19:53

Hast du auch schon mal das Zahnflankenspiel zwischen Motor und Antrieb angeshen, ist da vielleicht kein Spiel?
Nach oben Nach unten
Moffa



Anzahl der Beiträge : 91
Anmeldedatum : 22.09.11
Alter : 43
Ort : bei Würzburg

BeitragThema: Re: Anfänger braucht Hilfe beim Erstaufbau - 450er Clone   Di 01 Nov 2011, 20:04

Ich glaube ich habe auch einfach einen schei# Heli gekauft ... ist das 10Euro incl. Versand Teil mit GFK Frame und fast mit ohne Kugellagern. Dummerweise habe ich mir gestern gleich noch zwei geschossen, weil sie ja so günstig sind ... Wandern halt dann zurück in die Bucht. Zwei "echte" HK V2 sind ja schon zu mir unterwegs (30-Oct-2011 Hong Kong The item left Hong Kong for its destination on 30-Oct-2011), wenn die 8,99$ Dinger die normalen V2 sind. Zusammen mit meinem jetzt mal nötigen Drehzahlmesser ... Falls ich das Teil nicht hinbekomme, habe ich wenigsten schonmal den Aufbau geübt.

Ich dachte halt, ich flieg erst mal sowas kaputt und bau mir dann was Besseres. Auch die Heckanlenkung ist ein echter Witz ... zum Glück hat so ein Flächenfuzzi wie ich immer genug CFK Stangen und Rohre rumliegen - orginal vollkommen unbrauchbar !

Sender und Regler sind es nicht, da bin ich inzwischen sicher, wenn das Teil bei voll Pitch und voller Regleröffnung nicht abhebt. Servos sind zwar die doofen HXT900 an der TS, aber die tun ihre Pflicht und geben nicht nach. Den RC-Toy Satz habe ich schon hier liegen.

Die Taumelscheibe macht auch das, was sie soll.

Ich tippe jetzt selbst mal auf alles zu schwergängig in Verbindung mit zu weiches Material ... ich kann wie gesgt die Blätter mit der Hand von 10° auf 0° Pitch verdrehen, ohne dass die Servos ohne Strom nachgeben. Das kann ja nicht gesund sein.

Der Heckriemen ist es nicht, wenn ich den wegmache, geht fast genauso schwer.

Spannungslage ist mit meinen 1800er und 2200er 40C Akkus (die braucht mein Wiicopter Twisted Evil ) auch kein Thema.

Zahnflankenspiel ist auch OK, habe es mit der HK-Plasikfolien-Methode eingestellt.

Also nochmal alles zerlegen und leichgängig machen ... dank euch schonmal für die Mühen.

Ich wohne übrigens in der Nähe von Würzburg, falls da jemand von euch aus der Nähe ist.

Stephan

Nach oben Nach unten
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2096
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: Anfänger braucht Hilfe beim Erstaufbau - 450er Clone   Mi 02 Nov 2011, 07:44

Very Happy nähe Aschaffenburg, vielleicht machen wir mal ein date aus, das will ich mir ansehen, zumal ich hier auch son 8,99€ teil habe und der fliegt,
obwohl der jetzt auch getunt wird , mit echten HK V2 versionen

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
Moffa



Anzahl der Beiträge : 91
Anmeldedatum : 22.09.11
Alter : 43
Ort : bei Würzburg

BeitragThema: Re: Anfänger braucht Hilfe beim Erstaufbau - 450er Clone   Mi 02 Nov 2011, 08:03

@Tom:
wärre aus jeden Fall mal ne Idee, wenn da nicht die A3 dazwoischen wäre Twisted Evil

@alle Billigbomberkaufer:
Dazu habe ich jetzt mal ne Frage:

Was ist der Unterschied zwischen dem hier: $8,99 und dem hier 27,99 ?

Ich habe mir eben noch zwei von den 8,99ern bestellt, als sie es neulich gab.

Gruß Stephan
Nach oben Nach unten
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2096
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: Anfänger braucht Hilfe beim Erstaufbau - 450er Clone   Mi 02 Nov 2011, 08:13

Very Happy da liegen welten dazwischen, der HK450 V2 ist das am meist eingesetzte Modell zur Anfängerschulung in unserem Verein. ( zzt: ca 23 Stück Razz )
den 8,99er heli verwenden wir nur noch als ersatzteilspender ( Chassis )

ps: mit meinem "MOPPED" bin ich in ner 3/4 tel stunde in Würzburg Razz Very Happy
der für 8,99 bei HK ist glückssache, mal bekommste qualität, manchmal nicht, dann hat der deinen stand ( keine kugellager etc. )

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
Moffa



Anzahl der Beiträge : 91
Anmeldedatum : 22.09.11
Alter : 43
Ort : bei Würzburg

BeitragThema: Re: Anfänger braucht Hilfe beim Erstaufbau - 450er Clone   Mi 02 Nov 2011, 08:42

Na Prima ... schon wieder in die Sch***e gelangt. Ich dachte, da wäre der gleiche nur als Aktion.

Ich glaube, dann muss ich schon wieder bestellen ...
Nach oben Nach unten
Moffa



Anzahl der Beiträge : 91
Anmeldedatum : 22.09.11
Alter : 43
Ort : bei Würzburg

BeitragThema: Re: Anfänger braucht Hilfe beim Erstaufbau - 450er Clone   Mi 02 Nov 2011, 15:32

So, jetzt habe ich alles nochmal zerlegt, leichtgängiger gemacht und wieder zusammengebaut.

Richtig Druck hat er jetzt immer noch nicht, aber wenigstens in der Luft war die Fuhre ein paar Mal. Aber auch erst ganz am Ende des Pitchweges. Also immer noch nicht alles in Ordnung ...

Na und dann habe ich gleich mal festgestellt, wie es Holzies zerlegt, wenn die den Boden berühren Shocked Aber davor war ich schon ein paar mal am (kurz) Schweben.

Na jetzt erst mal gucken, was es noch so zerlegt hat dabei.
Nach oben Nach unten
Moffa



Anzahl der Beiträge : 91
Anmeldedatum : 22.09.11
Alter : 43
Ort : bei Würzburg

BeitragThema: Re: Anfänger braucht Hilfe beim Erstaufbau - 450er Clone   Do 03 Nov 2011, 17:25

Also, wal schnell heute alles repariert (war nur Blattlagerwelle, HZR und Paddelstange) und nochmal eingestellt. Jetzt geht wirklich sehr leicht inzwischen, aber das Teil geht nur auf den letzten Drücker in die Luft.

Schei#teil !!!

Ich war kurz davor mir heute nen echten Trex beim Ersatzteilkaufen mit einzupacken ... aber jetzt warte ich erst mal auf die Lieferung vom HK. Vielleicht habe ich ja Glück und bekomme da einen "hochwertigen" V2 für $8,99.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Anfänger braucht Hilfe beim Erstaufbau - 450er Clone   Do 03 Nov 2011, 17:56

Du kannst mir gerne deine Mechanik zur Fehleranalyse schicken, ich berichte dann, was daran zu tun war. Vielleicht hast du nur eine Kleinigkeit übersehen, die mir sofort auffällt.
Nach oben Nach unten
Moffa



Anzahl der Beiträge : 91
Anmeldedatum : 22.09.11
Alter : 43
Ort : bei Würzburg

BeitragThema: Re: Anfänger braucht Hilfe beim Erstaufbau - 450er Clone   Do 03 Nov 2011, 21:35

Das ist ja der Wahnsinn ... du bist schon der zweite, der mir das anbietet. Das nenne ich mal ein Forum. Hier darf man Billig-China-Mist kaufen, drüber reden und bekommt auch noch Hilfe angeboten. In den großen Foren bräuchte ich ja nicht mal nachfragen ... "Wer billig kauft .... " und so Sprüche. Hier bleibe ich wohl noch für ne Weile hängen Wink

Wenns klappt, bekomme ich morgen von nem Bekannten nen anderen Kopf (CopterX) zum Testen. Mal sehen, obs was bringt.

Wenn nicht, hänge ich am WE nen ollen 6S Lipo dran und feuer das Ding in die Umlaufbahn ... ne Quatsch. Wenn nicht, komme ich gerne auf das eine oder andere Angebot zurück.

Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Anfänger braucht Hilfe beim Erstaufbau - 450er Clone   Heute um 17:01

Nach oben Nach unten
 
Anfänger braucht Hilfe beim Erstaufbau - 450er Clone
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 5Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Anfänger braucht Hilfe beim Erstaufbau - 450er Clone
» absoluter anfänger braucht hilfe
» Heli Anfänger--> Welchen HK 450 Heli
» Anfänger - Beratungsthread / Welcher 450er Heli?
» Airbrush Anfänger bittet um Hilfe - Thema Abklebeband

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: Die HK- Helifamilie :: HK 450-
Gehe zu: