Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 Rotorblätter auswuchten genügt nicht

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Rotorblätter auswuchten genügt nicht   Fr 21 Okt 2011, 18:33

Ein Thema wurde hier bisher vernachlässigt. Daß man Rotorblätter - teilweise in letzter Zeit sogar Markenblätter - kontrollieren und auswuchten sollte, ist klar. Nur: das genügt nicht!

Als erstes wird eine Feinwaage besorgt, die auf 0.01 Gramm genau anzeigen kann, beispielsweise diese:

http://www.amazon.de/TS-Schwarz-Feinwaage-Taschenwaage-Kalibriergewicht-Digitalwaage/dp/B00372YUKO/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1319214111&sr=8-1

Dann werden damit die Paddel und die Heckrotorblätter ausgewogen und durch abschleifen mit feinem Schleifpapier oder durch abschaben mit einem scharfen Messer, immer möglichst an der Vorderkante, auf gleiches Gewicht gebracht. Dabei beachten, daß die Rundung der Vorderkante erhalten bleibt! Das nimmt sehr viel von den hochfrequenten Vibrationen weg, die besonders am Heck oft noch sichtbar sind und die eine unnötige Lagerbelastung sind. Ein sanfter, runder laufender Heli ist das Ergebnis, und die Flugeigenschaften verbessern sich dadurch auch noch ein bißchen. Besonders im Schwebeflug wird der Heli noch etwas ruhiger und reagiert besser auf kleine Steuerbefehle zum korrigieren. Besonders kleine Helis wie die Honey Bee 2 profitieren enorm davon, wenn Rotorblätter und Paddel genau ausgewogen werden. Bei einem 500er oder 600er Heli kann der Unterschied im Gewicht der Paddel schonmal 2/10 Gramm betragen, das schüttelt den Rotorkopf schon recht ordentlich durch. Nach 10 - 20 Flügen wird dann auf die mistigen Lager geschimpft, die dadurch kaputt vibriert wurden...

Das ist einer meiner kleinen Tricks für ruhig fliegenden Helis.
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Rotorblätter auswuchten genügt nicht   Sa 22 Okt 2011, 07:03

Hm, das ist doch eigentlich selbstverständlich, dass nicht nur die Hauptrotorblätter allein, sonder auch die Paddel und Heckrotorblätter ausgewuchtet werden.
Mache ich seit jeher so Surprised
Bist auf eine klitzekleine Korrektur an den 600er Spinblades musste ich jedoch keine Markenblätter nachkorrigieren cheers

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2096
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: Rotorblätter auswuchten genügt nicht   Sa 22 Okt 2011, 08:06

Smile das ist auch für mich selbsverständlich Razz
und aus diesem grund bekommen die Blattschmied - Rotorblätter die Note 1, montieren und fliegen cheers

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Rotorblätter auswuchten genügt nicht   Heute um 01:10

Nach oben Nach unten
 
Rotorblätter auswuchten genügt nicht
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Rotorblätter auswuchten genügt nicht
» Rotorblätter....was können halbsymetrische ?
» HK-Rotorblätter auf einem 600er - Diskussionsthread
» Rotorblätter
» Wer kennt diese Blätter...

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: Einstelltips-
Gehe zu: