Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 Bau HK450 V2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
AutorNachricht
helste



Anzahl der Beiträge : 587
Anmeldedatum : 05.10.11
Alter : 52
Ort : Burgenland

BeitragThema: Bau HK450 V2   Di 25 Okt 2011, 13:24

Heute wurde mein HK450 V2 Bausatz geliefert und ich werde am Abend mit dem Bau beginnen.
Jetzt habe ich zum Einstieg gleich mal eine Frage nach der richtigen Anleitung.

Ich habe 3 verschiedene T-Rex 450 Anleitungen.
T-Rex 450SE_CDE
T-Rex 450XL_CDE
T-Rex 450XL_HDE

Welche ist denn da die richtige?

Dann habe ich noch folgende Videoanleitungen:
HK450

Mikeys RC

Und dann noch das da:
Copter X Build log

Welche Quellen passen zu meinem HK450V2?
Nach welcher gehe ich am besten vor?
Nach oben Nach unten
Catweazle



Anzahl der Beiträge : 75
Anmeldedatum : 14.12.10

BeitragThema: Re: Bau HK450 V2   Di 25 Okt 2011, 13:30

Die erste SE CDE,die vids nehm ich vom Heliernst der baut seinen Rex 450 da auf.

lg Cat


Zuletzt von Catweazle am Di 25 Okt 2011, 13:33 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
helste



Anzahl der Beiträge : 587
Anmeldedatum : 05.10.11
Alter : 52
Ort : Burgenland

BeitragThema: Re: Bau HK450 V2   Di 25 Okt 2011, 13:32

Danke.
Nach oben Nach unten
Kai
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 257
Anmeldedatum : 08.01.10
Alter : 44
Ort : Schloß Holte- Stukenbrock

BeitragThema: Re: Bau HK450 V2   Di 25 Okt 2011, 13:46

Und den Link vom Heliernst findest Du links unter "Partner".

Gruß

Kai

_________________
bei rc-heli.de bin ich bekannt als idefix.1972
Nach oben Nach unten
http://hk-helis.forum-aktiv.com
helste



Anzahl der Beiträge : 587
Anmeldedatum : 05.10.11
Alter : 52
Ort : Burgenland

BeitragThema: Re: Bau HK450 V2   Di 25 Okt 2011, 13:53

Ja, danke. Den Heliernst kenne ich. Da schau ich mir sowieso alles zum Thema an was ich dort finden kann.
Nach oben Nach unten
Catweazle



Anzahl der Beiträge : 75
Anmeldedatum : 14.12.10

BeitragThema: Re: Bau HK450 V2   Di 25 Okt 2011, 14:33

wenn ich schonmal das Endprodukt zeigen darf,so schön kann ein V2 werden. Shocked

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


und der Erstflug:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


lg Cat


edit: und ja dort unten waren mal Lüsterklemmen dran.
Nach oben Nach unten
helste



Anzahl der Beiträge : 587
Anmeldedatum : 05.10.11
Alter : 52
Ort : Burgenland

BeitragThema: Re: Bau HK450 V2   Di 25 Okt 2011, 16:32

Sieht super aus. So weit bin ich aber noch lange nicht.
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Bau HK450 V2   Di 25 Okt 2011, 16:53

helste schrieb:
Sieht super aus. So weit bin ich aber noch lange nicht.

Macht nix, ist ja auch nur das Bio-Greenpeace-Modell............ *schnellduckundwech.........

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
helste



Anzahl der Beiträge : 587
Anmeldedatum : 05.10.11
Alter : 52
Ort : Burgenland

BeitragThema: Re: Bau HK450 V2   Di 25 Okt 2011, 16:57

Das muss ich jetzt aber nicht verstehen, oder?

Egal.

Ich fange jetzt mal an.
Der Rahmen und der Rotorkopf sind ja schon mal zusammengebaut im Paket drinnen. Jetzt ist es ja so, dass man alle Schrauben mit Loctite fixen soll. Ist es dazu notwendig mal alles komplett zu zerlegen, oder reicht es, wenn man Schraube für Schraube durchgeht und Schraube raus, Loctite rauf und Schraube wieder rein?
Sollte doch auch gehen, solange man an alle Schrauben ran kommt.
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Bau HK450 V2   Di 25 Okt 2011, 17:00

helste schrieb:
Das muss ich jetzt aber nicht verstehen, oder?
Egal.

.....

Sollte ein harmloser Scherz sein, wegen der grünen Haube affraid

Bei uns im Forum darf ab und zu gelacht und gewitzelt werden clown

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Bau HK450 V2   Di 25 Okt 2011, 17:03

helste schrieb:
Ist es dazu notwendig mal alles komplett zu zerlegen, oder reicht es, wenn man Schraube für Schraube durchgeht und Schraube raus, Loctite rauf und Schraube wieder rein?
Schraube nach Schraube reicht aus, aber ich würde die ganzen Schrauben erst zum Schluss fest anziehen, um Verspannungen zu vermeiden.
Also erstmal alle "feucht" mit Lotite reinschrauben, aber nicht anziehen, dann die eine Chassis-Seite festschrauben danach die andere.

Wegen der vielen Kunststoff-Lagerböcke beim V2 kann man sonst gerne mal versehentlich das Chassis unter Spannung setzen.
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Bau HK450 V2   Di 25 Okt 2011, 17:37

Bei Schrauben die in Kunststoff gehen, hat Loctite nichts verloren. Nur bei Gewindeschrauben in Metallgewinde, da kommt Loctite drauf.
Für Kunststoff werden Treibschrauben verwendet, die man aber gefühlvoll anziehen sollte, denn nach fest kommt "endlos" und schlimmstenfalls ein Fall für die Mülltonne.

Gruß
HP

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Bau HK450 V2   Di 25 Okt 2011, 17:52

Falls sich das auf meine Anmerkung bzgl. der Kunststoff-Lagerböcke bezieht:
Diese haben Gewindehülsen dort, wo die Schraube reinkommt, sind aber ansonsten aus Nylon gespritzt.
Um hier Anfänger nicht zu verwirren:
Immer wenn eine Metallschaube in ein Metallgewinde greift, dann sollte man Loctite verwenden.
Nur wenn die Schraube "in nackten" Kunststoff gedreht wird, dann ist Loctite eher kontraproduktiv.
Das hier mal jemand (versehentlich) erfahren müssen:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Bau HK450 V2   Di 25 Okt 2011, 18:00

Hallo Nico,

war nicht auf Dich speziell gezielt, sondern allgemein für Anfänger verdeutlicht, wo Loctite mal nichts zu suchen hat, weder in Kunststoff, noch in den Lagern (kann auch böse enden).
Nico hat Recht, in den Lagerböcken aus Kunststoff sind Gewindehülsen aus Metall, da darf ein Tröpfchen Loctite rein. Wenns geht, die Schrauben nicht ertränken dabei.

Gruß
HP

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
helste



Anzahl der Beiträge : 587
Anmeldedatum : 05.10.11
Alter : 52
Ort : Burgenland

BeitragThema: Re: Bau HK450 V2   Di 25 Okt 2011, 18:02

Danke erst mal. Das mit Loctite und Kunststoff war mir schon bekannt. Trotzdem danke für die Erinnerung.
In dem Zusammenhang ist mir was aufgefallen. In der Anleitung vom T-Rex ist da auf Seite 6 für Schraube 32 Loctite vorgesehen. Die geht aber in Teil 27, welches aus Kunststoff ist. Habe da erst mal kein Loctite drauf getan. Ist das so richtig?
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Bau HK450 V2   Di 25 Okt 2011, 18:09

Hm, da hast Du gut aufgepasst.
Ich hab den HK450GT mit Alukopf und die T-Rex Version SE ist glaub ich auch Alu, sieht auf jedenfall so aus, dass dies die Bauanleitung des Alukopfs ist.
Da kommt natürlich dann wiederum Loctite rein..........., muss man halt ein bischen aufpassen bei der Bauanleitung

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Catweazle



Anzahl der Beiträge : 75
Anmeldedatum : 14.12.10

BeitragThema: Re: Bau HK450 V2   Di 25 Okt 2011, 21:44

die Anleitung stimmt auch nicht zu 100%,is halt nur der Grundaufbau vom Se der dem Hk-v2 am änlichsten ist.

lg Cat


edit:ach ja meiner is neongelb und nicht grün. affraid


Zuletzt von Catweazle am Di 25 Okt 2011, 21:47 bearbeitet, insgesamt 2 mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
helste



Anzahl der Beiträge : 587
Anmeldedatum : 05.10.11
Alter : 52
Ort : Burgenland

BeitragThema: Re: Bau HK450 V2   Di 25 Okt 2011, 21:45

Wie krieg ich denn den Riemen vom Heckrotor auf das Antriebsrad?
Sieht aus, als wäre er zu kurz.

Geschafft. Heckrohr musste weiter rein.
Nach oben Nach unten
helste



Anzahl der Beiträge : 587
Anmeldedatum : 05.10.11
Alter : 52
Ort : Burgenland

BeitragThema: Re: Bau HK450 V2   Di 25 Okt 2011, 23:30

Wie kriegt man bloß die Schraube der Kugeln in das Servohorn? Die ist ja viel zu dick.
Nach oben Nach unten
helste



Anzahl der Beiträge : 587
Anmeldedatum : 05.10.11
Alter : 52
Ort : Burgenland

BeitragThema: Re: Bau HK450 V2   Mi 26 Okt 2011, 03:03

So, genug für heute. Ich geh jetzt schlafen.
Mechanisch ist mal das meiste fertig. Motor und Servos sind eingebaut. Stecker sind gelötet. Habe auch schon mal alles angeschlossen und ausprobiert. Servos reagieren auf die Fernsteuerung und der Gyro tut auch.
Jetzt mag ich aber nicht mehr. Am Vormittag geht es dann weiter.
Gute Nacht.
Nach oben Nach unten
opiwan



Anzahl der Beiträge : 610
Anmeldedatum : 18.04.11
Alter : 62
Ort : Wi/Ramschied/Wat

BeitragThema: Re: Bau HK450 V2   Mi 26 Okt 2011, 08:19

helste schrieb:
Wie kriegt man bloß die Schraube der Kugeln in das Servohorn? Die ist ja viel zu dick.
Mit einer runden Schlüsselfeile die Löcher etwas aufbohren
Nach oben Nach unten
helste



Anzahl der Beiträge : 587
Anmeldedatum : 05.10.11
Alter : 52
Ort : Burgenland

BeitragThema: Re: Bau HK450 V2   Mi 26 Okt 2011, 13:18

Habe die Servohörner hinbekommen, indem ich einfach die Löcher etwas vergrößert habe.

Mittlerweile ist alles zusammengebaut, alle elektrischen und elektronischen Teile sind installiert.
Beim ESC habe ich mal den supersoftanlauf programmiert. Muss ich da sonst noch was programmieren?
Der Rotor läuft auch schon mal an.
Jetzt fehlt mir zum Auswuchten der Rotorblätter dieses Levelingtool.
Gibt es da eine Möglichkeit das ohne dieses Tool zu tun?


Den Gyro muss ich noch einstellen. Dann eben noch die Rotorblätter wuchten und den Spurlauf einstellen.
Dann könnte es eigentlich schon mal losgehen, oder habe ich sonst noch was wichtiges vergessen?

Achja, sind die Gewebeschläuche rund um die Kabel Pflicht?
Ich habe zwar welche, aber die sind etwas zu klein.

Zur Motorbefestigung war ein Sprengring dabei. Muss ich dann trotzdem Loctite anbringen, oder reicht das nicht auch mit dem Sprengring?

Dann sind mir noch jede Menge Schrauben und so Kleinteile übrig geblieben. Ist das normal, oder habe ich was vergessen?

Ansonsten hat es zwar insgesamt ca. 11 Stunden gedauert, bis hierher, aber es war nicht so schlimm, wie ich dachte.

O.k., die Schrauben sind phasenweise Mist. Kann man gar nicht so aufpassen, dass man nicht mal eine rundet.
Werde mir da Alternativen besorgen.

Vielleicht kann mir ja noch wer meine (bisherigen) restlichen Fragen beantworten.


Achja, Heckflossen und Rotorkopf waren doppelt in der Packung.
Nach oben Nach unten
Catweazle



Anzahl der Beiträge : 75
Anmeldedatum : 14.12.10

BeitragThema: Re: Bau HK450 V2   Mi 26 Okt 2011, 14:12

Ich hab an meinem keine Gewebeschläuche dran,wär zwar besser wegen scheuern aber hab die Kabel so gut befestigt mit Kabelbinder da sollte nix passieren.Meiner is ja schon über ein Jahr alt und die Kabel sind alle ok.Falls ich mal was finde löt ich halt neue dran.

Zum Blätterwuchten es gibt viele Vid´s im Netz hab auch kein Tool dazu und habs so gemacht wie gezeigt(Statisch und Dynamisch)

Bei mir waren zwar keine Doppelten Sachen dabei Suspect ,ausser die Schrauben/Hülsen.Is aber normal das dort mehr als gebraucht bei sind.


noch nen Schwank aus meinen Ausbildungszeiten als KFZ-Mech.Sagt mein Gesselle zu mir nach ner Getriebe reperatur.Das is normal es bleiben immer schrauben über affraid


lg Cat
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Bau HK450 V2   Mi 26 Okt 2011, 14:15

helste schrieb:
Habe die Servohörner hinbekommen, indem ich einfach die Löcher etwas vergrößert habe.
Mache ich auch immer so, allerding bohre ich gleich auf 2 mm auf und schraube eine M2-Mutter mit Loctite von hinten dagegen, weil ich dem sonst einfach nicht traue - ist aber nur mein persönliches Misstrauen...

helste schrieb:
Beim ESC habe ich mal den supersoftanlauf programmiert. Muss ich da sonst noch was programmieren?
Das hängt vom ESC ab. Üblicherweise stellt man zunächst den Gasweg korrekt ein, dann den Rest wie Timing, Governor ja oder nein, Sanftanlauf, Bremse aus, Ansprechverhalten, Abschaltspannung, ggf. BEC-Spannung.
Welchen hast du nochmal?

helste schrieb:
Jetzt fehlt mir zum Auswuchten der Rotorblätter dieses Levelingtool.
Gibt es da eine Möglichkeit das ohne dieses Tool zu tun?
Ja, mann kann seine Blätter zunächst mittels einer genauen Waage (0,1 g oder besser) auswiegen (statisch wuchten) und dann gleiche Blattschwerpunkte der Blätter einstellen (dynamisch wuchten).

helste schrieb:
Achja, sind die Gewebeschläuche rund um die Kabel Pflicht?
Ich finde ja, aber wenn die Kabel nirgends um Scheuerkanten herumführen und nirgends knicken/anstoßen, dann mag's auch ohne gehen, wäre aber nicht mein Fall...

helste schrieb:
Zur Motorbefestigung war ein Sprengring dabei. Muss ich dann trotzdem Loctite anbringen, oder reicht das nicht auch mit dem Sprengring?
Ich würde auf jeden Fall auch Loctite verwenden.

helste schrieb:
Dann sind mir noch jede Menge Schrauben und so Kleinteile übrig geblieben. Ist das normal, oder habe ich was vergessen?
Ja, ich hatte auch schon mal mehr und mal weniger Einzelteile übrig - kommt vor.
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Bau HK450 V2   Mi 26 Okt 2011, 14:18

Uups, jetzt war der Nico schneller.


_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Bau HK450 V2   Heute um 03:27

Nach oben Nach unten
 
Bau HK450 V2
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 9Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» HK450 Bilder
» Setup HK450 Pro
» HK450 FBL
» Seit Montag Helipilot - HK450 Pro Belt v2
» An HK450 EInsteiger wie mich... Schöne Bau-Serie.

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: Die HK- Helifamilie :: HK 450-
Gehe zu: