Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 Bau HK450 V2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
AutorNachricht
helste



Anzahl der Beiträge : 587
Anmeldedatum : 05.10.11
Alter : 52
Ort : Burgenland

BeitragThema: Re: Bau HK450 V2   Do 27 Okt 2011, 21:55

Meine Gaskurve ist derzeit im Normalmodus 0 - 25 - 50 - 75 - 100 und im Stuntmode 100 - 85 -75 - 85 - 100.

Jetzt habe ich die Messung ja nicht mal bei 100% durchgeführt.

Anderer Motor wäre einen Versuch wert. Ich will gerade ein paar Teile in UK bei dem Shop ordern, den Schorch genannt hat. Da gibt es auch Motoren. Habe zwei mit 2700 entdeckt.

Den hier

oder den hier

Wäre das was?

2500er finde ich in dem shop nicht. Ich schätze aber die Lieferzeit von dort wäre kürzer als vom HK.

Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Bau HK450 V2   Do 27 Okt 2011, 22:13

helste schrieb:
Meine Gaskurve ist derzeit im Normalmodus 0 - 25 - 50 - 75 - 100 und im Stuntmode 100 - 85 -75 - 85 - 100.
Ähh, das sieht mir aber nur nach einer "Idle-Up" (zum hochfahren des Rotors) und einer 3D-Kurve aus.
Mit der "Idle-Up" solltest du lieber nicht fliegen. Fliegst du mit der 3D-Kurve?

helste schrieb:

Jetzt habe ich die Messung ja nicht mal bei 100% durchgeführt.
Vergiss nicht, dass du bei größerer Regleröffnung zwar nominell mehr Drehzahl erwarten kannst, aber natürlich auch mehr Pitch anliegt und dadurch der Luftwiderstand der Bätter stark ansteigt.
Idealerweise stimmt man die Pitch- und Gaskurven so aufeinander ab, dass die Drehzahl immer konstant bleibt und sich nur der Pitchwert ändert.

Du kannst natürlich jetzt einfach mal bei allen Gaswerten erstmal (zum Testen) 5% und später (auch nur testweise) mal 10% weniger wählen. Also bei vollem Pitch nicht 100%, sondern nur 95 oder 90%.
Wenn der Regler damit nicht deutlich wärmer wird, dann ist ja alles nicht so schlimm.

Was auch gerne übersehen wird: Wenn der Sender zwar "jetzt bitte 75%" an den Regler ausgibt, dann kann der aber dennoch "ok, 85%" verstehen.
Mit anderen Worten: Die Gaskurven von Sender und Regler verlaufen nicht unbedingt linear gekoppelt. Insofern muss man da ein bischen herumtüfteln und ausprobieren.

Zu den beiden Motoren kann ich nichts sagen, weil ich sie nicht kenne.
Nach oben Nach unten
schweiger



Anzahl der Beiträge : 562
Anmeldedatum : 24.06.11
Alter : 44
Ort : Ganderkesee

BeitragThema: Re: Bau HK450 V2   Do 27 Okt 2011, 22:26

helste schrieb:

Achja, hätte ich fast vergessen., Ich habe mit dem Drehzahlmesser mal gemessen, wie schnell sich die Rotorblätter drehen. Habe dazu auf idle up geschaltet und ungefähr bei 0 Pitch (sicherheitshalber knapp drunter) gemessen. Das Ding zeigte bis zu 2900rpm an. Das wäre doch deutlich zu viel. Habe die Messung mehrfach gemacht. Auch mal im Normalen Flugmodus bei knapp unter der Abhebephase und auch da konnte ich über 2600rpm messen.
Ich denke, die Drehzahl muss deutlich runter. Wie kriege ich das jetzt am einfachsten hin?

Ich habe die Motor/Zahnradkombination drinnen, die mir empfohlen wurde. Den 3550V mit einem 10er Zahnrad.
Mit der Kombi fliege ich auch und komme bei vollgas nicht auf die Drehzahlen die du angegeben hast.

Entweder das Messgerät misst Unsinn, oder ich muss die Drehzahl massiv senken.
Macht es Sinn, dass über die Gaskurve zu machen, oder was ist der beste Weg?
Kann es sein das du bei künstlichem Licht gemessen hast? Dann zeigen die Optischendrehzahlmesser mist an da er auf die Frequenz der Lampe reagiert. Wenn du ihn auf eine Glühlampe richtest sollte der Drehzahlmesser 3000 anzeigen dann funzt er richtig.


Jetzt brauche ich erst mal etwas Erholung von den Strapazen und morgen kommt der nächste Versuch.
Das ging mir auch so nach den ersten Flügen. Very Happy



Von mir auch herzlichen Glückwunsch zum ersten erfolgreichen Flug! cheers

Schöne Grüße
Mario
Nach oben Nach unten
helste



Anzahl der Beiträge : 587
Anmeldedatum : 05.10.11
Alter : 52
Ort : Burgenland

BeitragThema: Re: Bau HK450 V2   Do 27 Okt 2011, 22:28

Ich fliege mit der "normalen" Kurve. Ich meine, dass ich die vom Heliernst übernommen habe. Kann aber auch ein anderer der Onlinehelivideogurus sein. Bin mir da jetzt nicht so sicher.
Nach oben Nach unten
helste



Anzahl der Beiträge : 587
Anmeldedatum : 05.10.11
Alter : 52
Ort : Burgenland

BeitragThema: Re: Bau HK450 V2   Do 27 Okt 2011, 22:35

Danke Mario. Das mit dem künstlichen Licht könnte stimmen. In dem Raum sind Halogenspots verbaut. Eventuell ist das die Ursache dafür. Ich probiere es morgen mal im Freien bei Tageslicht.

Nico, ich fliege nicht mit der 3D Kurve.
Ich habe eine Gaskurve eingestellt, wo ich mit den Gashebel ganz runter den Motor abstelle und nur minimal negativen Pitch habe. Bin ich von den Micros so gewöhnt. Muss mich erst langsam an die üblichen Kurven herantasten. Wenn es schnell gehen muss ist der Gashebel schneller gezogen, als der Schalter zum Abstellen des Motors umgelegt.
Wenn ich aber erstmal sicherer bin, dann stelle ich das auch um.

Habe jetzt im Netz auch mal folgende Kurven für Anfänger mit T-Rex450 und DX6i gefunden:

Gaskurve

NORM
L: 0.0%
2: 42.5%
3: 60%
4: 80%
H: 100%
Für STUNT und HOLD die Ursprungseinstellungen belassen.

Pitchkurve

NORM
L: 35.0%
2: 42.5%
3: 50.0%
4: 75.0%
H: 100.0%

Was ist denn davon zu halten?

Ich fürchte mich halt immer noch etwas davor das "Motoraus" vom Gashebel wegzugeben. Muss aber wohl sein.


Nach oben Nach unten
helste



Anzahl der Beiträge : 587
Anmeldedatum : 05.10.11
Alter : 52
Ort : Burgenland

BeitragThema: Re: Bau HK450 V2   Do 27 Okt 2011, 22:45

Ich habe jetzt mal das Licht mit dem Tachometer gemessen. Da waren Werte um die 3000rpm zu messen. Dürfte also vielleicht doch am künstlichen Licht liegen.
Das wäre je beruhigend.
Mehr weiß ich dann morgen, nachdem ich bei Tageslicht gemessen habe.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bau HK450 V2   Do 27 Okt 2011, 22:49

Bei Null Grad Pitch habe ich mit dem 3500 KV Motor und 10er Ritzel ca. 50 % und bei Vollpitch (ca. 9 Grad) ca. 75 - 80 % Gas in der Gaskurve eingestellt. Damit fliege ich mit ca. 2100 Umdrehungen. Für Wind habe ich alle Punkte der Gaskurve ca. 10 % höher, dabei liegen 2200 - 2250 Umdrehungen an. Das differiert je nach Heli, Motor und Steller etwas, sind aber ganz gute Standardwerte für 450er Helis mit Kunststoffrotorköpfen.
Nach oben Nach unten
schweiger



Anzahl der Beiträge : 562
Anmeldedatum : 24.06.11
Alter : 44
Ort : Ganderkesee

BeitragThema: Re: Bau HK450 V2   Do 27 Okt 2011, 22:56

Achso, zum Einstellen deür Drehzahl habe ich 0° Pitch immer auf z.b. 25% Knüppelweg gelegt und dann Gas für diese Knüppelstellung auf 0 gestzt. Nun den Knüppel auf 25% stellen und Senderseitig den Wert für Gas erhöhen und am Heli messen. Wenn die Drehzahl bei 0 Pitch den Wünschen entspricht eine Kurve progen von da aus progen und per Gehör beim Fliegen anpassen. Also langsam Pitch erhöhen bis zum abheben, sollte die Drehzahl sinken oder steigen wieder Landen und die nächsten Punkte der Gaskurve entsprechend ändern.

Die fertigen Kurven kannst du als Anhaltspunkte dafür nehmen wie du von deiner Drehzahl weiter gehst. Wobei es unwarscheinlich ist das du bis 100% hoch must bei einer Rundflugkurve mit 2000 - 2400UPM. Aber das wirst du erfliegen müssen.

Ich bin auch mit einer Kurve angefangen die durch 0 geht, wobei ich bei 25% Knüppelweg dann schon meine Schwebeflugdrehzahl hatte. Geschwebt ist der Heli aber erst bei etwas über 50% Knüppelweg. Die Drehzahl war nach dem erfliegen der Gaskurve von 25% - 100% Knüppelweg konstant, jedenfalls nach meinem Gehör. Smile

Schorch hat schon Werte gegeben die für deinen Heli passen dürften.

Schöne Grüße
Mario
Nach oben Nach unten
helste



Anzahl der Beiträge : 587
Anmeldedatum : 05.10.11
Alter : 52
Ort : Burgenland

BeitragThema: Re: Bau HK450 V2   Do 27 Okt 2011, 23:16

Danke euch 2 für die Hilfe. Werde das morgen mal versuchen umzusetzen. Heute bin ich schon zu müde.
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Bau HK450 V2   Fr 28 Okt 2011, 06:27

Schau mal hier rein: > [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
helste



Anzahl der Beiträge : 587
Anmeldedatum : 05.10.11
Alter : 52
Ort : Burgenland

BeitragThema: Re: Bau HK450 V2   Fr 28 Okt 2011, 10:27

So, ich habe jetzt mal nachjustiert.
Pitch -3° / 0° / +3° / +6° +9°
Gaskurve 55% 50% 55% 60% 65%

Da messe ich jetzt bei 55% knapp 2200 rpm.

Die ersten Schwebeversuche funktionierten damit ganz gut.

Werde dann später mal raus gehen, wo ich mehr Platz habe. Dann kann ich auch mal jenseits des Bodeneffekts schweben.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Bau HK450 V2   Fr 28 Okt 2011, 11:20

2200 Umdrehungen paßt gut beim Kunststoffrotorkopf, über 2300 würde ich da auch nie gehen. Fliegen kann man damit ab 2000, ist aber mit wenig Reserven verbunden. Ab 2100 kommt Kraft in den Flug, der Heli geht beim anpitchen schon recht gut auf Höhe. Bei 2200 mit vollem Akku hast du nach 10 Minuten ca. 2000 - 2050 Umdrehungen anliegen, eine zweite Gaskurve mit 5 - 10 % mehr Gas hilft hier, die Drehzahl für die gesamte Flugdauer im richtigen Bereich zu halten. Ich schalte meist nach ca. 4 - 5 Minuten auf die zweite Gaskurve, weil die Drehzahl wegen der absackenden Akkuspannung runter gegangen ist.
Nach oben Nach unten
helste



Anzahl der Beiträge : 587
Anmeldedatum : 05.10.11
Alter : 52
Ort : Burgenland

BeitragThema: Re: Bau HK450 V2   Fr 28 Okt 2011, 11:36

Dann könnte ich auf den Stunt mode im Prinzip alles gleich einstellen wie im Normalmode aber die Gaskurve um 10% höher. Das wäre dann praktisch die 2. Gaskuve.
Ich sehe im Moment auf der DX6i keinen anderen Weg um das zu realisieren.
Würde für mich auch passen. Ich habe derzeit nicht vor wesentlich mehr als Schwebeübungen und irgendwann dann langsamen Rundflug zu machen.
Wenn ich da mal drüber hinaus will, werde ich vermutlich sowieso alles anders einstellen wollen. Eventuell dann auf einen anderen Modellspeicher.

Die Variante mit 0 Gas bei Gashebel ganz zurück soll ich wohl gar nicht erst verwenden, oder?
Habe mich erstmal schon darauf eingestellt, das bleiben zu lassen. Muss mich halt daran gewöhnen, dass der Motor erst aus geht, wenn ich den Schalter umlege, und wenn ich aus dem Schwebeflug den Hebel schnell nach hinten ziehe, dann geht der Heli sowieso zu Boden, nur der Motor bleibt halt an. Mit ca. 3° Pitch kracht der auch nicht so extrem hart in den Boden.
Ich habe mir jetzt auch das Trainingsgestell getuned. Da ist mir ja gestern die Platte gebrochen. Zum Glück ist eine 2. dabei, aber eine mit 6 Aufnahmen für Carbonstäbe. Habe nun die 4 Stäbe reingetan und durch die mittleren Löcher einen Kabelbinder gezogen und unten an der Platte mit dem Kabelbinder eine ca. 2cm dicke Schaumstoffschicht eingeklemmt. Das stammt von einer Einlage, wie sie in Handyverpackungen oft verwendet werden. Gut, dass ich solche Dinge immer aufhebe. Jetzt ist das Trainingsgestell noch extra gedämpft.


Ich habe mir jetzt auch die Hecksteuerung nochmal angeschaut. Anlass war ein Einstellungsvideo für die DX6i und den T-Rex450, wo beim Subtrim dazu geraten wurde bei rudder immer auf 0 zu stellen.
Jetzt ist es aber so, dass ich auch anderweitig gehört habe, dass das Servohorn vom Heckservo in Neutralstellung senkrecht stehen soll.
Jetzt geht sich das bei mir wegen der Zahnung nicht ganz aus. Deshalb habe ich das mit subtrim nachgestellt.
Wenn ich subtrim auf 0 stelle, habe ich das Servohorn leicht schräg stehen. Ansonsten wäre aber alles ideal. Sowohl der Abstand des Heckrotors nach Innen als auch nach Außen wären gleich, als auch die Wegbegrenzungen wären beidseitig annähernd gleich.
Wenn ich mit dem Gierhebel in die Endpositionen fahre, dann schlägt der Servo auch beidseitig gleich aus.
Kann ich das Servohorn nun so lassen und ist das nur ein Schönheitsfehler, oder soll ich es mit subtrim senkrecht stellen und dann halt wieder den Servo entsprechend verschieben?

Ich wollte den Servo schon austricksen, indem ich ihn bei abgeklemmten Akku in die richtige Position gedreht habe, aber wenn er sich initialisiert, dann dreht er sich immer wieder in seine frühere Position.

Nach oben Nach unten
Catweazle



Anzahl der Beiträge : 75
Anmeldedatum : 14.12.10

BeitragThema: Re: Bau HK450 V2   Fr 28 Okt 2011, 12:04

Wie ich schonmal sagte Funtioniert das mit der Dx6i nicht Du musst im mode 1 sein und unten 0% gas oben 100% gas anliegen haben.Hat 2 gründe zu einem um den Regler zu programieren zum anderen das der Heli dir nicht die Hand abhakt falls du im Mode 2 bist.Kannst ja leicht selbst probieren Schalte Die Funke mal an im Mode 2 oder THold oder Programier im mode 1 mal 1% gas Mach dann die funke aus und wieder an dann sollte sie nen Warnsignal von sich geben und Der Heli nicht anlaufen.Du könntes sowohl im Mode 2 3d starten indem du in Mode 1 initalisierst dann Thold umlegst Mode 2 an mit Knüppelmitte dann Thold wieder aus Sollte mit nem sanftanleuf funktionieren.Bin ich aber kein Freund von.


lass mich gerne Berichtigen wenn´s nicht stimmt.


lg Cat
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Bau HK450 V2   Fr 28 Okt 2011, 12:19

Hab mal ne Frage, zwecks Neugier, wieviele Gaskurven könnt Ihr Spektrumflieger an der DX6i jetzt eigentlich genau proggen 2? 3? 4?

Ich hab Hitec und frag deshalb so blöd Suspect

Gruß
Peter

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Catweazle



Anzahl der Beiträge : 75
Anmeldedatum : 14.12.10

BeitragThema: Re: Bau HK450 V2   Fr 28 Okt 2011, 12:26

3... idle 1,idle 2 und thold(in der funke steht norm/stund/thold)

lg Cat


Zuletzt von Catweazle am Fr 28 Okt 2011, 12:28 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Bau HK450 V2   Fr 28 Okt 2011, 12:27

Catweazle schrieb:
3... idle 1,idle 2 und thold

Dank Dir!

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
helste



Anzahl der Beiträge : 587
Anmeldedatum : 05.10.11
Alter : 52
Ort : Burgenland

BeitragThema: Re: Bau HK450 V2   Fr 28 Okt 2011, 12:30

Das versteh ich jetzt nicht ganz.

Wenn ich im Normalmodus nicht bei 0 anfange, dann kann ich ja trotzdem den Schalter für Gas auf aus stellen, wenn ich den Akku anstecke.
Dann weg vom Heli und dann Schalter ein. Dann läuft das Teil an.
Dann fliege ich praktisch mit Gaskurve 1.
Wenn ich dann auf stunt schalte, fliege ich mit Gaskurve 2.

Mehr wie 2 Gaskurven geht ja nicht. Pro Modus auch nur eine.

Beim Einschalten der Funke muss der Gasschalter auf ein sein. Sonst piepst das Teil. Das ist aber nicht weiter schlimm. Da steckt ja noch kein Akku am Heli.

Ich würde das so machen:

1. Funke ein mit THold auf 0. Dann THold auf 1. Dann Akku anstecken. Dann weg vom Heli. Dann THold auf 0 und los geht's.
Alles immer bei FM 0, also Normalmode.

Geht so eigentlich.

Was das Programmieren des Reglers anbelangt, so habe ich das schon gemacht. Da hatte ich noch die 0% bis 100% Gaskurve.
Nach oben Nach unten
helste



Anzahl der Beiträge : 587
Anmeldedatum : 05.10.11
Alter : 52
Ort : Burgenland

BeitragThema: Re: Bau HK450 V2   Fr 28 Okt 2011, 12:31

o.k., die 3. Kurve ist ganz aus. Die habe ich jetzt nicht mitgerechnet, sorry.
Nach oben Nach unten
Catweazle



Anzahl der Beiträge : 75
Anmeldedatum : 14.12.10

BeitragThema: Re: Bau HK450 V2   Fr 28 Okt 2011, 12:45

helste schrieb:
Sonst piepst das Teil. Das ist aber nicht weiter schlimm. Da steckt ja noch kein Akku am Heli.


Wenn du aber nu den lipo anschliesst piepst der Heli auch und geht nicht an!!!


lg Cat

Edit: thold is ja eigentlich ne Gasgrade von 0-0-0-0-0,eigentlich nur da um beim Crash schnell auszuschalten oder für Autorotation.
Nach oben Nach unten
helste



Anzahl der Beiträge : 587
Anmeldedatum : 05.10.11
Alter : 52
Ort : Burgenland

BeitragThema: Re: Bau HK450 V2   Fr 28 Okt 2011, 12:53

Ja, aber wenn ich dann thold wieder auf 0 schalte geht er an.

Kann man den Schalter nicht dafür verwenden? Was spricht dagegen?

Ich dachte, der dient auch dazu um den Motor einzuschalten.
Nach oben Nach unten
Catweazle



Anzahl der Beiträge : 75
Anmeldedatum : 14.12.10

BeitragThema: Re: Bau HK450 V2   Fr 28 Okt 2011, 12:58

So lang die Fernsteuerrung kein Wahrnsignal von sich gibt kannst du es so machen.Is ja auch sicherer den Heli mit Thold zum start landeplatz zu bringen o.ä...


lg Cat
Nach oben Nach unten
helste



Anzahl der Beiträge : 587
Anmeldedatum : 05.10.11
Alter : 52
Ort : Burgenland

BeitragThema: Re: Bau HK450 V2   Fr 28 Okt 2011, 13:25

Ja, das mache ich auch so, wenn die Gaskurve bis 0 runter geht. Man kann ja mal am Hebel ankommen. So habe ich mir angewöhnt immer thold auf 1 zu schalten und erst auf 0, wenn ich weg bin vom Heli.
Mache ich sogar beim mcpx so und den fliege ich mit einer Gaskurve 0-100.
Nach oben Nach unten
helste



Anzahl der Beiträge : 587
Anmeldedatum : 05.10.11
Alter : 52
Ort : Burgenland

BeitragThema: Re: Bau HK450 V2   Fr 28 Okt 2011, 16:55

So, aktueller Status ist so, dass ich mit den Gas- und Pitchkurven ganz zufrieden bin. Zum Kampfschweben funktionieren die gut.

Was jetzt aufgetreten ist, ist ein sporadisches Zucken des ganzen Helis.
Er schwebt ganz stabil und alle paar Sekunden macht er einen kleinen Zucker. Stört beim Schweben nicht und er kommt dadurch auch nicht aus dem Gleichgewicht, aber es schaut halt etwas merkwürdig aus und ist ja auch nicht normal, denke ich.

Er macht das in beiden Gyro Modi.

Ich weiß nicht, ob man sich das vorstellen kann und ob man daraus eine mögliche Ursache ableiten kann.

Wie gesagt, er hängt ganz gut in der Luft, aber eben alle paar Sekunden (habe jetzt nicht mitgestoppt) ein kleiner Zucker.
Eventuell mache ich nachher mal ein Video davon, wenn man aus der Beschreibung nichts ableiten kann.

Hat wer eine Idee, was das sein könnte?
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Bau HK450 V2   Fr 28 Okt 2011, 17:40

helste schrieb:
Was jetzt aufgetreten ist, ist ein sporadisches Zucken des ganzen Helis.
Er schwebt ganz stabil und alle paar Sekunden macht er einen kleinen Zucker.
Wie gesagt, er hängt ganz gut in der Luft, aber eben alle paar Sekunden (habe jetzt nicht mitgestoppt) ein kleiner Zucker.
Eventuell mache ich nachher mal ein Video davon, wenn man aus der Beschreibung nichts ableiten kann.
Mach mal lieber ein Video, da ich mir nicht vorstellen kann, was du meinst.
Zuckt das Heck? Nickt oder rollt er? Oder ein Pitch-Zucken hoch/runter? Außerdem ist "ein kleiner Zucker" ziemlich relativ und ohne Video schwierig vorstellbar.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Bau HK450 V2   Heute um 00:05

Nach oben Nach unten
 
Bau HK450 V2
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 4 von 9Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» HK450 Bilder
» Setup HK450 Pro
» HK450 FBL
» Seit Montag Helipilot - HK450 Pro Belt v2
» An HK450 EInsteiger wie mich... Schöne Bau-Serie.

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: Die HK- Helifamilie :: HK 450-
Gehe zu: