Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 Unseriöses Pitchverhältnis

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Unseriöses Pitchverhältnis   Fr 04 Nov 2011, 22:35

Guten Abend.

Nachdem praktische Versuche sehr viele unterschiedliche Erkenntnisse gebracht haben und das theoretische Fundament in seiner Gänze nirgends zu finden scheint, möchte ich nun hier mein Glück versuchen.

Das Thema heißt: kollektiver Pitch. Die Aufgabe lautet: Benennen sie die Bestandteile des Rotorkopfes (Standardrotorkopf mit 120° Anlenkung, Bell-Hiller-Mischer), die Einfluß auf den kollektiven Pitch haben. Besonders auf das Verhältnis zwischen negativem und positiven Pitch.

Ich gehe von einem nicht rotierendem Kopf aus (es geht also ums Setup). Die Hillerhebel dürften dabei ja an sich keine Role spielen, oder? Welches Trapez beeinflußt das Verhältnis?

Eine Besonderheit gibt es beim 450 SE V2 Kopf, die mir auch nicht ganz klar ist. Verbindet man die drei "Gelenke" des Bell-Hiller-Mischhebels, kommt dabei keine Gerade raus, sondern ein Dreieck. Wie sollte dieses dann zum Mast ausgerichtet sein?

Natürlich kann man zu diesem Thema auch herrlich viel theoretisch Spekulieren und sich in Diskussionen über x Seiten ergehen. Ich möchte aber in diesem Thread ausschließlich die Leute ansprechen, die es wissen. Ich gehe einfach davon aus, dass man in 20 oder mehr Jahren Modellbau nicht an so einem Thema vorbei kommt. Die hab ich aber noch nicht auf dem Buckel und bin deshalb in diesem nicht ausreichend mit Know-How ausgestattet.

Due Mille Grazie Very Happy
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Unseriöses Pitchverhältnis   Sa 05 Nov 2011, 07:00

Stell mal deinen Kopf auf die 0° Pitchstellung und richte die Paddelstange waagrecht aus.
Wie sieht dann die Unterkante des Bell-Hiller-Mischhebels aus?
An anderen Rotorköpfen hast Du dieses optische "Dreiecksverhältnis nicht, dort ergibt sich die "Gerade".
Es stellt eine Art "Übersetzung" dar, was sich auf den Weg der Steuereingaben beim Pitchweg auswirken sollte. Die anderen Konzepte haben dies nicht, siehe T-Rex 500 oder HK 500 Mischhebel, der Belt CP hats nicht, der Hirobo hats nicht usw.
Der Mischhebel ist kleiner, aber erreicht durch die Winkelfunktion den gleichen Hebelweg wie beim längeren "linearen" Mischhebel.
In der Kategorie z. B. der T-Rex 450 Sport oder der Pro.

HP

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Zuletzt von Heli-Player am Sa 05 Nov 2011, 07:40 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2094
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: Unseriöses Pitchverhältnis   Sa 05 Nov 2011, 07:04

scratch ??? irgendwie solltesr du deine problematik genauer definieren, woher nimmst du die geometrischen figuren?
trapez, dreieck?

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Unseriöses Pitchverhältnis   Sa 05 Nov 2011, 07:09

Hallo Tom,

hbert mein den oberen Mischhebel (Bell-Hiller), der wie beim 450GT, oder beim alten 450er Rex die drei Bohrungen nicht in einer Linie aufweist.

An diesem Mischhebel ist der vordere Aufnahmepunkt für den Kugelbolzen des Taumelscheibengestänges nicht in einer Linie zum Anlenkpunkt am Zentralstück bis zum Kugelbolzen zur Blatthalteranlenkung. Die Bohrung des Umlenkpunktes, das am Zentralstück verschraubt ist, ist oberhalb einer geraden Linie zwischen den Kugelbolzen und der geraden Unterkante des Umlenkhebels. die Oberkante des Umlenkhebels ist im Anlenkpunkt auch leicht gewölbt.

HP

Beispiel >>> [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2094
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: Unseriöses Pitchverhältnis   Sa 05 Nov 2011, 07:23

Smile ach so, mit der aussermittige anordnung kaschiert man einen kleinen fehler, man bekommt dadurch zwar etwas diffrenzierten Ausslag bei kollektiven Pitch,
dafür aber ein besseres verhältnis bei zyklischen ausschlägen, roll und nick verbessert sich.....

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Unseriöses Pitchverhältnis   Sa 05 Nov 2011, 11:46

Hubi-Tom schrieb:
scratch ??? irgendwie solltesr du deine problematik genauer definieren, woher nimmst du die geometrischen figuren?
trapez, dreieck?
Das Dreieck, das ich meinte, hat HP ja schon geschrieben. Trapeze ergeben sich sich mehrere am Rotorkopf. Zum Beispiel das Trapez mit den Seiten Mast, Blatthalter, Bell-Hiller-Mischhebel und Anlenkstange. Oder auch Taumelscheibe, Kompensatorhebel, Mast und TS-Mitnehmer. Oder TS, Bell-Hiller-Hebel, Mast und Anlenkung.
Hubi-Tom schrieb:
Smile ... kaschiert man einen kleinen fehler, man bekommt dadurch zwar etwas diffrenzierten Ausslag bei kollektiven Pitch,
Welcher Fehler wird kaschiert und in welche Richtung geht der Ausschlag?
Heli-Player schrieb:
Wie sieht dann die Unterkante des Bell-Hiller-Mischhebels aus?
Das kann ich beim V2 und beim 500er selbst bestimmen. Die Frage ist: wie sollte es aussehen und warum?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Unseriöses Pitchverhältnis   Sa 05 Nov 2011, 12:09

Ich habe die Fragen hier deshalb gestellt, weil ich einfach nach zahllosen Versuchen nicht herausgefunden habe, was nun wirklich das Verhältnis positivem zu negativem pitch effektiv verschieben kann. Ich habe die Taumelscheibe 8 mal hoch und runter und wieder hoch gesetzt (Einfluß = 0).

Ich habe dann am Bell-Hiller-Mischer experimentiert. Das Ergbnis war, dass dieses Trapez einen deutlich Einfluß auf das Verhältnis hat, dieser aber nicht ausreicht um symmetrische Wege zu bekommen. Besonders verwirrend und übel dabei: Aufhängung und Kugelkopf der kürzeren Seite parallel brachte das beste Ergebnis. Allerdings bekomm ich dann den Pitchanlenkhebel nicht mehr kurz genug um die 0° in Mittelstellung wieder herzustellen.

Nachdem ich mir bei allem immer größte Mühe gegeben habe, die Kompensatorhebel wieder exakt 90° zum Mast auszurichten, stell ich mir nun die Frage ob diese überhaupt Einfluß haben können und es nicht klug wäre, hier mal was anderes auszuprobieren.

Ich bin vor ein paar Tagen bei meinem V2 mal ein wenig daran gegangen, das Setup zu kontrollieren. Dabei hab ich festgestellt, dass bei Extremausschlägen alles jammert, was jammern kann. Also hab ich, nachdem ansonsten alles zu passen schien, einfach im TS Mischer alles soweit zurück genommen, dass nichts mehr ansteht. Dann bin ich zum Fliegen... Hat jemand von euch mal bei 2° zyklischem Pitch einen Heli geflippt? Ich kann euch sagen ... Was ein stationärer Tumble hätte werden sollen, endete nur Millimeter über dem Boden als Looping mit 6-7m Durchmesser.

Bevor ich mich aber an die exakten zyklischen Werte machen kann, sollte ja zuerstmal kollektiv alles 100% passen. Und daran haperts. Das beste erreichbare vom Verhältnis her, war bisher +11,2° und -12,6°. Dabei hab ich in Mittelstellung allerdings +7°. Wenn ich Mittelstellung 0° einstelle, komm ich positiv gerademal so auf 10° und negativ hab ich dann fast 14°.
Nach oben Nach unten
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2094
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: Unseriöses Pitchverhältnis   Sa 05 Nov 2011, 14:08

scratch da passt doch was mit deinen gestängen nicht, hab grad nen 450er vor mir, max =12° - min=13, °
irgendwo differenzierst du doch, 11,2 + 12,6 = 23,8°/2 = 11,9° theoretisch in beide richtungen, mitte wäre 0°
wie kommst du also bei mitte +7° wenn dein system nicht differenziert???

was wird kaschiert? meistens schweben wir in Normalfluglage (+5°) hier wäre es wünschenswert das das rotorblatt welches negativ angesteuert wird einen gröseren weg beschreibt bei zyklischen ausschlägen, wird durch diesen aussermittigen Hebel erreicht.

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Unseriöses Pitchverhältnis   Sa 05 Nov 2011, 17:36

Meine Rede, Tom. Aber warum ist es so?
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Unseriöses Pitchverhältnis   Sa 05 Nov 2011, 18:59

hbert schrieb:
Meine Rede, Tom. Aber warum ist es so?

Warum ist was?
Die unterschiedlichen Ausschläge bzw. Pitchwege?
Oder warum am alten Rex dieser Mischhebel verbaut wurde?

Auch finde ich den Threadtitel mehr als verwirrend. Unseriös doch nicht, wohl dann schon unterschiedlich, oder?

Irgendwie versteh ich diesen Thread jetzt nicht, zumal der V2 keinen 3-D-Profikopf hat Suspect und ich noch nicht verstanden hab, auf was Du jetzt gezielt hinaus willst.

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Unseriöses Pitchverhältnis   Sa 05 Nov 2011, 19:48

Hi Peter. Die Fragen waren:

- warum sind die +/- Winkel unterschiedlich bei 0° an Knüppelmitte
- welche Bestandteile des Paddelkopfes beeinflussen den statischen K-Pitch

Ich möchte es einfach verstehen. Ich weiß, wie Bell-Hiller funktioniert. Aber warum z. B. eine Längenänderung des Anlenkhebels am Mischerhebel das Verhältnis ändert - das weiß ich nicht. Möchte ich aber gerne.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Unseriöses Pitchverhältnis   Heute um 04:56

Nach oben Nach unten
 
Unseriöses Pitchverhältnis
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Unseriöses Pitchverhältnis
» Luca Di Fulvio - Der Junge der Träume schenkte
» Aufarbeitung Moës-Lok

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: Einstelltips-
Gehe zu: