Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 Turnigy 9x - Gyro Sensivity Problem

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Turnigy 9x - Gyro Sensivity Problem   Sa 12 Nov 2011, 14:13

Grüße euch,
so nachdem mein Regler/Motor Problem nun gelöst wurde wollte ich mich daran machen den heli einzustellen im Hover, bzw erstmal das Heck angenagelt bekommen.
Aber nun lande ich wieder bei meinem Alten Problem dass ich damals schon mit meinem 450er GT hatte. Dort hatte ich es irgendwie hinbekommen aber optimal ist es auch nicht.
Beim 500er bekomm ich es einfach nicht hin. Und zwar folgendes:

Bei der Turnigy 9x hat man ja die Einstellung 0-100 für AVCS und 0-100 für NOR.
Also ich stelle beides erstmal auf 50-50. Also schalter vorne ist HH Mode mit 50 und Schalter zu mir ist NOR mit 50.
Ich initialisiere im HH Mode und hebe langsam ab. JNun folgt ja die Regel dreht sich der Heli langsam um die Höhenachse > mehr Sensivity , tut das Heck schnell hin und herzitter > Sensivity langsam runter.
Aber nun zu dem was ich nicht verstehe - der Heli befindet sich HH Mode, also Rotes licht an am HK401b. Wenn ich nun runtergehe und an der Fernsteuerung am AVCS Wert etwas ändere tut sich so gut wie nichts! Es ändert sich am Verhalten vom Heli nur was wenn ich den NOR Wert ändere! Das kann doch nicht sein oder?
Ich befinde mich im HH Mode und wenn ich den NOR Wert ändere, der ja auch laut Schalter gar nicht aktiv ist, fängt er entweder das zucken an oder das drehen über die Achse. Und über den AVCS Wert ändert sich das ganze teilweise, aber nur sehr gering, auch noch - was das ganze zu einem totalen Glückspiel macht.
Ist das ein Fehler in der Turnigy 9x Software?
Ich bekomme es beim 500er einfach nicht hin das Heck schön "festgenagelt" zu bekommen - aber nur weil ich irgendwie mit 2? Sensivitys rumspielen muss anstatt einem Surprised(
Kennt jemand das Problem?
Danke im vorraus
Nach oben Nach unten
hallo_frosch



Anzahl der Beiträge : 46
Anmeldedatum : 14.07.11

BeitragThema: Re: Turnigy 9x - Gyro Sensivity Problem   Sa 12 Nov 2011, 15:57

Hallo,

solltest du noch die Original Firmware benutzen, dann schau mal einen Thread unter deinem, der "Fernsteuerung" auf Seite 3.
Da wird in wenigen Worten erklärt, warum die Th9x "out of the Box" Probleme macht und wie man diese los wird. Kurz zusammengefasst: Turnigy 9x mit nicht ausreichender BEC Versorgung sorgt für genau das Problem, das du gerade beklagst: Der Gyro lässt sich nicht richtig einstellen.
Abhilfe schafft ein kräftigeres oder externes BEC - und am besten solltest du noch eine "richtige" Firmware in deine Fernsteuerung installieren.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Turnigy 9x - Gyro Sensivity Problem   Sa 12 Nov 2011, 16:58

also danke schonmal für den tip..da schaue ich dann gleich mal.

habe nun übrigens mal an meinem 450er mit rumprobiert und es ist wie ich mir es dachte.....AVCS ist kein HH mode..ich muss bei mir im HH mode den NOR Wert ändern um den Heli schön einzustellen.
Aber das mit dem BEC...hmm...also mein 500er Heli hat im Regler ein 5A SBEC...würde mich stark wundern wenn das zu schwach wäre..obowhl ich sogar nur analog servos an der TS habe.

Aber danke schonmal
Nach oben Nach unten
hallo_frosch



Anzahl der Beiträge : 46
Anmeldedatum : 14.07.11

BeitragThema: Re: Turnigy 9x - Gyro Sensivity Problem   Sa 12 Nov 2011, 22:38

Hallo,

die 5 Ah des BEC sollten eigentlich ausreichen, allerdings habe ich bei mir mal einen Lasttest gemacht (meine 3 Analogen und das eine Digital Servo im "Trockentest" mit Gewichten belastet und dann alle Servos gleichzeitig drehen lassen). Dabei kamen dann inkl. Empfänger schon mehr als 4 Ah zusammen, wenn jetzt ein oder zwei Servos noch höher belastet werden dürften auch die 5 Ah überschritten werden. Und es sind "nur" 3 TowerPro MG90 und ein KST DS115MG Servo.
Nach oben Nach unten
joe45



Anzahl der Beiträge : 275
Anmeldedatum : 28.12.10
Alter : 51
Ort : Halver

BeitragThema: Re: Turnigy 9x - Gyro Sensivity Problem   Sa 12 Nov 2011, 23:04

um diese Spitzen abzudecken am besten 3 Green Cap 10F 2,5v Kondensatoren mit 3 300 Ohm 0.6W Wiederstände zusammen löten, natürlich in Reihe und die Wiederstände zwischen Plus und Minus an den Kondensatoren. Das ganze am Empfänger angeschlossen und die Servo´s laufen nach dem trennen der Lipo noch fast 10 Sekunden weiter. Aber Achtung nicht jeder Regler verträgt diese Schaltung, es könnte der BEC durchbrennen. Vorher beim Hersteller informieren.

Gruss Jörg
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Turnigy 9x - Gyro Sensivity Problem   So 13 Nov 2011, 00:01

also nochmals danke für die ganzen antworten aber wie ich schon geschrieben habe hat es nichts mit dem BEC zu tun. hab nun vorhin beim probieren mal meinen 450er mit meinen "neu entdeckten" erfahrungen eingestellt und fliegt nun spitzenmässig ohne jegliches zittern oder driften. Morgen werde ich dann wieder ans einstellen des 500ers machen.

DAs ganze sieht im Menu so aus:

Schalter hoch (uprate) --- AVC --- Wert 60
Schalter runter (downrate) --- NOR --- Wert 50

So nun starte ich meinen Heli mit dem Schalter nach oben an. Er initialisiert und bleibt rot, sprich ich bin im HH mode mit dem Wert 60. Nun sagen wir mal ich fange das schweben an und das heck zittert hin und her. Jetzt gehe ich ins oben gezeigt menu und ändere den oberen AVC wert runter auf 55. Ist ja klar..mein Schalter ist hoch und das menu zeigt mir ja dass "Schalter hoch" der HH mode ist. Sollte man meinen... Nun schwebe ich wieder los mit geändertem Wert aber am verhalten vom Heli ändert sich rein garnichts obwohl ich laut Gyro im HH mode bin!
Tatsächlich ist es nun so dass ich den unteren Wert, der ja rein von der Anzeige her gar nicht sein kann weil ich den Schalter ja auf "hoch" habe, ändern muss um meinen HH Mode zu ändern. Eindeutiger Software Fehler.
Zusammengefasst: Die Anzeige für Schalter hoch/runter stimmt, die dazugehörige AVC und NOR Anzeige auch,
nur die dahinter stehenden Werte sind vertauscht...der NOR Wert ist der obere und der AVCS Wert ist der untere.
Ich glaube es wird echt zeit für eine Dx6i oder Hitec optic 6.

Was mich an der Tatsache aber sehr wundert...man findet über die Turnigy/Imax usw 9x so viele Berichte und Zeugs im Internet aber ich habe absolut nichts dazu gefunden. Kann doch nciht sein dass ich als einziger diesen Fehler habe. Crying or Very sad
Nach oben Nach unten
hallo_frosch



Anzahl der Beiträge : 46
Anmeldedatum : 14.07.11

BeitragThema: Re: Turnigy 9x - Gyro Sensivity Problem   So 13 Nov 2011, 00:39

Das könnte unter Umständen daran liegen, das viele der Besitzer auf eine bessere Firmware umgeflasht haben, die diesen Bug nicht enthält.
z.B. diese hier:
er9x
Nach oben Nach unten
joe45



Anzahl der Beiträge : 275
Anmeldedatum : 28.12.10
Alter : 51
Ort : Halver

BeitragThema: Re: Turnigy 9x - Gyro Sensivity Problem   So 13 Nov 2011, 14:29

oder aber bei nicht allen der Fehler besteht. Wie z.B. bei mir Very Happy

Gruss Jörg
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Turnigy 9x - Gyro Sensivity Problem   Heute um 11:30

Nach oben Nach unten
 
Turnigy 9x - Gyro Sensivity Problem
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Assan GA250 und Turnigy 9X 9Ch
» Turnigy vbar600 FBL stabi
» Orange RX R615 problem
» Noch ein HK MEMS GYRO
» Power HD 3688HB an GA-250

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: alles über Komponenten :: Sonstige Elektronik-
Gehe zu: