Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 Turnigy K-Force 40A

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
Sanyo66



Anzahl der Beiträge : 3
Anmeldedatum : 18.01.11

BeitragThema: Turnigy K Force 40A   Sa 26 März 2011, 04:26

Weiß jemand von euch was dass mit dem USB Supported auf sich hat? Habe nach nem USB anschluss geguck aber keinen gefunden??
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Turnigy K-Force 40A   Sa 26 März 2011, 06:21

Hi,

soweit ich weiß, kannst Du die Firmware zu den K-Force Regler updaten und auf einem USB-Stick speichern. Vom USB-Stick wird mittels Adapterkabel das Software-Update und auch die Programmierung ermöglich. Geht auch mit der entsprechenden Programmierkarte.

Mehr kann ich Dir auch nicht sagen, da ich kein K-Force Regler hab. Ein Kumpel von mir hat auch so ein System, bei dem er direkt vom speziellen USB-Stick oder mittels Progcard die Updates und das Proggen macht.

K-Force Progcard

spezieller USB-Stick ohne Adapterkabel

Gruß
HP

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Gast
Gast



BeitragThema: Turnigy K-Force 40A   Sa 12 Nov 2011, 14:23

Hallo.

Nachdem die Suche nichts ausgespuckt hat, schreib ichs mal in einen neuen Thread.

Während der Super Brain 40A ja mal nur als Schrott zu bezeichnen ist und bei dem Plush 40A einige Probleme haben, den Sanftanlauf zu programmieren, dachte ich, ich schreib euch mal kurz die ersten Eindrücke meines eben verbauten K-Force.

Die wichtigsten Facts:

- bis zu 210000 rpm bei 2-poligen Motoren
- Governor
- Sanftanlauf
- 3A BEC
- BEC Spannung von 5,25V bis 6V einstellbar.

Im Gegensatz zu seinen Mitstreitern aus dem gleichen Haus, läßt sich der K-Force schonmal wunderbar nach Anleitung (die vom Hobbywing Regler die zum DL angeboten wird) mit dem Sender programmieren. Ähnlich wie die Align-Regler spult der Regler im Programmiermodus nacheinander seine Programmpunkte ab und wartet dabei ggf. auf Eingabe. Auch selbst wartet man dabei durchaus ein bisschen länger, weil es ganze 14 Menüs gibt. Aber das funktioniert wirklich sehr intuitiv und zuverlässig. Vom Einlernen des Gasweges bis zum Anwählen einzelner Parameter und Werte.

Da ich mir die Hand verletzt habe, kann ich jetzt nicht sagen, wann ich es schaffe, den Governor mal im Flug zu testen. Bisher kann ich nur sagen, dass die Werte, die ich überprüfen konnte auch passen. Sanftanlauf ist ebenfalls perfekt.

Beim Governor ist zu beachten, dass man lt. Anleitung wohl zwingend "Governor High" wählen muss. Verifiziert hab das noch nicht.

Bisher macht mir das schonmal richtig Freude. Wenn nun noch der Governor so funzt wie er soll, dann freue ich mich, wieder eine Alternative zum Roxxy gefunden zu haben.

Gruß Heinz
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Turnigy K-Force 40A   Sa 12 Nov 2011, 14:58

Servus Heinz,

erstmal gute Besserung, wie kams zur lahmen Flosse, Genosse? Mad

Werde den Trööt hier beobachten, aber hatte nicht wer schonmal einen K-Force Regler in Einsatz?
Ich muss mal wieder im Forum die Themen durchstöbern.

Ist das BEC dort schon getacktet oder ein lineares BEC?

HP

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Turnigy K-Force 40A   Sa 12 Nov 2011, 15:05

Ich finde leider keine Info dazu - also vermutlich linear.

Dafür muss ich noch ergänzen: die beiliegende Anleitung ist die gleiche wie die zum DL angebotene.

[edit]
Ach ja. Die Hand. Ich zahle demjenigen eine Kiste Bier, der mir das sagen kann. Ich hab keine Ahnung woher das kommt, aber ich kann die linke Hand vor Schmerz kaum bewegen. Seit zwei Tagen schon - weshalb ich auch fast 5 Stunden gebraucht habe, den neuen Heli fertig zu bauen (nur Servos und Kabelverlegung).
Nach oben Nach unten
hallo_frosch



Anzahl der Beiträge : 46
Anmeldedatum : 14.07.11

BeitragThema: Re: Turnigy K-Force 40A   Sa 12 Nov 2011, 16:15

Hallo,

den K-Force habe ich auch in meinem HK-450 verbaut. Der Governor funktioniert so weit - interessant war dabei, das er mit 25C Turnigy Akkus mehr oder weniger versagt hat während er jetzt mit meinen 65C-130C Akkus richtig gut läuft. Motor war erst ein 2218 H - 3550, jetzt ist ein Typhoon 2215H verbaut.
Offensichtlich macht man diesem Regler die Sache einfacher wenn sowohl Akku als auch Motor noch reichlich Reserven haben.
Achso: Ich bin Kampfschweber und Eckigflieger mit teilweise unfreiwilligen Kunstflug einlagen, also noch ein Anfänger auf dem CP Heli.
Nach oben Nach unten
helste



Anzahl der Beiträge : 587
Anmeldedatum : 05.10.11
Alter : 52
Ort : Burgenland

BeitragThema: Re: Turnigy K-Force 40A   Fr 18 Nov 2011, 23:13

Ich interessiere mich auch für diesen ESC.
Kann schon wer was drüber sagen? Würde ihn in einen HK450 einsetzen. Habe derzeit den Plush 40A, aber der hat wohl keinen Governer.
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Turnigy K-Force 40A   So 22 Jan 2012, 06:57

Hallo Forengemeinde, liebe User,

da bereits zum "Turnigy K-Force" Regler ein Thread besteht, verwende ich gleich diesen hier.
Ich durfte gestern mit einem Kumpel zwei Turnigy K-Force Regler antesteten, was leider unglücklich war, da erstens die Zeit richtig fehlte und dazu noch Sch....wetter war.
Kurzum außer den Umbauten und Startlauftests, Schwebeflüge in einer Lagerhalle waren nichts drin, allerdings sind die Ansätze des Reglers vielversprechend.

Kandidat 1 war der Turnigy K-Force 40 A für den 450 GT. Der Regler verfügt über einen guten Sanftanlauf, ein 3A getacktetes BEC, die BEC-Spannung kann auf 5,25V oder 6V eingestellt werden.
Nach dem Schalter umlegen, war ein guter Sanftanlauf festzustellen und der Regler tourt angenehm, gleichmäßig hoch. Aus subjektiver Sicht, würde ich sagen, wie ein Roxxy-Regler (leider stand kein vergleichbarer Heli mit Roxxy-Regler daneben). Im Schwebeflug im Governormodus war lediglich beim starken Pitch-Pumping ein Drehzahleinbruch festzustellen, aber im üblichen Betriebsfenster kein Einbruch sichtbar.
Gut, wie gesagt, es handelt sich um einen eingeschränkten Test. Doch Schwebemanöver mit stärkerem Abfangen durch plötzliche und schnelle Pitcheingabe, haben Regler nicht aus der Ruhe gebracht.
Vorab halte ich den 40A Regler als empfehlenswert für Anfänger und Rundflieger.

So nun zu Kandidat 2 der Turnigy K-Force 100 A, diesen Regler probierten wir am HK 600 GT aus.
Das hier außer das Programmieren und Hochlaufen mit lediglich einer Schwebeflugphase getestet werden konnte, lag an der Location. Sad
Trotzdem ging etwas "Kampfschweben" mit Pitcheinlagen und ich war für den ersten Eindruck ziemlich positiv überrascht.
Der K-Force 100 verfügt über ein integriertes BEC, dass wir ebenfalls verwendeten und in der Schwebephase auch mehr belasteten, als es im Rundflug normal ist. Übertriebenes "rühren" in den Knüppel beim dadurch unruhigen Schweben, sollten das BEC "provozieren", ebenso die "Abfangmanöver" am Regler, Govenor.
Nun die eingeschränkten Möglichkeiten, hatten den Regler samt BEC nicht aus der Ruhe gebracht und der Sanftanlauf auch beim 100A Regler mit 6s Betrieb, war empfehlenswert.
Die Regler sollten mit der passenden Progbox eingestellt - "geproggt" - werden, da es einerseits einfacher ist und nur über die Progbox, der gesamte Einstellbereich möglich ist.
Es gibt 2 Progkarten / -boxen, wir verwendeten Progbox N°1, zu N° 2 kann ich nichts sagen:

Progbox 1: > [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Progbox 2: > [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Mit der Progbox 1 (die wir verwendeten) ist ein bequemes Einstellen am PC oder Laptop möglich, da wir bereits einige Software (BeastX, SuperBrain, Log-Software und Dateien...) auf unserem gemeinsamen RC-Heli-Mini-Laptop "MSI" haben, verwendeten wir gleich diese Progbox, da es komfortabler ist und die Möglichkeit besteht, die Firmware für die Regler zu aktualisieren.

Für ganze Eilige, bietet auch ein deutscher Online-Shop diese Regler und Progkarte bzw. Progbox an, ist aber erheblich teurer als beim King. Wer die Adresse möchte, kann mir eine PN schicken, ich schicke euch den Link mit Kommentar dazu.

Ich für meinen Teil, bestelle mir die beiden Turnigy-Regler den 40A und den 100A mit der Progbox 1 für den Laptop (Software hab ich ja schon drauf geek ) und teste diese Regler in der kommenden Saison. Vielleicht wäre das dann mal eine preisgünstige Alternative. Vom deutschen Anbieter mit seinen umgelabelten Regler hört man zumindest nichts Negatives.

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
hk1183



Anzahl der Beiträge : 75
Anmeldedatum : 09.12.11

BeitragThema: Re: Turnigy K-Force 40A   Di 24 Jan 2012, 13:02

Hallo,

ich verstehe etwas nicht scratch
wenn ich mir diesen Regler hole benötige ich dann unbedingt die Progkarte oder die Progbox? Ich habe schon öfter wie auch hier im ersten Post etwas davon gelesen, dass der Regler per Sender programmiert wird. Was heißt das? Ist damit z.B. eine Gaskurve gemeint oder kann man den Regler genau so mit dem Sender programmieren wie mit der Box oder der Karte?
Wenn ja wie? Habe eine DX6i. Ist das damit möglich? Hat der Sender etwa einen Modus um den Regler einzustellen? Was ich mir problematisch vorstelle ist, dass ich keine Anzeige der Einstellungen habe. Oder übernimmt das auch der Sender?

Ich hoffe das war nicht zu durcheinander geek

Grüße,

Michael
Nach oben Nach unten
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2094
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: Turnigy K-Force 40A   Di 24 Jan 2012, 14:33

Smile der regler selbst wird geproggt, kannste mit dem sender machen, ist aber nerfig Sad da wird eingestellt welches timing zum motor, bremse an oder aus, wie abschalten usw.
die progbox brauchst du nicht, hilft aber ungemein

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
Holly



Anzahl der Beiträge : 150
Anmeldedatum : 19.06.11
Ort : Oberschwaben

BeitragThema: Re: Turnigy K-Force 40A   Di 24 Jan 2012, 21:19

hk1183 schrieb:

Wenn ja wie? Habe eine DX6i. Ist das damit möglich? Hat der Sender etwa einen Modus um den Regler einzustellen? Was ich mir problematisch vorstelle ist, dass ich keine Anzeige der Einstellungen habe. Oder übernimmt das auch der Sender?
Das ist mit jedem Sender möglich, aber wie Tom schon sagte nervt das. Da du, wie du richtig erkannt hast ja kein visuelles Feedback hast must du dich anhand nerviger Pieps-Signale deines Reglers durch das Setup hangeln.

Hier mal was, damit du dir das vorstellen kannst: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Gruß
Holger
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Turnigy K-Force 40A   Mi 25 Jan 2012, 05:47

Außerdem glaube ich gelesen zu haben, dass man ohne Progbox (ob die Kleine oder Große ist egal), nur mit dem Sender, nicht alle Menüs ansteuern kann.
Kann mich auch täuschen, aber bei einigen Reglern ist dass so.

Leider hab ich die ausgeliehenen Teile nicht mehr da und meine Bestellung ist über HongKong am abarbeiten (Neujahr > Chinesen > kann dauern pale )

Wie gesagt, ich berichte sobald ich die beiden Regler da hab, außer ein anderer User ist schneller. Der darf gerne "mitmischen"...... bounce

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Okular



Anzahl der Beiträge : 5
Anmeldedatum : 23.02.12
Ort : München

BeitragThema: Re: Turnigy K-Force 40A   So 26 Feb 2012, 23:36

Ich verwende den Regler in meinem HK450 GT und einem Turnigy H2223 3500kv Motor (11er Ritzel). Bei einer Regleröffnung von 74% (Governor) lief der Motor manchmal nicht richtig sauber. Timing verstellt - aber nichts gebracht.

Abhilfe schaffte die Einstellung "Motor Load". Die habe ich auf Heavy gesetzt und nun läuft der Motor richtig gut. In meiner DX6i habe ich 3 Gasgeraden (Mod.) 74%, 80% und 84%. Meine Motorlager pflege ich mit dem Öl von Scorpion.

Eine neuere Version (als bei HK) der Firmware für den Regler gibt es, wenn man das Programm von der HobbyWing-Seite lädt. Der Regler hat dort die Bezeichnung Platinum 40A.
Nach oben Nach unten
Okular



Anzahl der Beiträge : 5
Anmeldedatum : 23.02.12
Ort : München

BeitragThema: Re: Turnigy K-Force 40A   Mo 27 Feb 2012, 10:44

Sorry!!! Ich habe nicht die Einstellung "Motor Load" verändert sondern "Motor Type" auf Special Motor1 gesetzt. Damit läuft der Motor auch bei 74% Öffnung wieder rund.

Ich habe heute noch einmal die Gasgerade getestet. Von 84% Regleröffnung auf 90% konnte ich keine höhere Drehzahl feststellen.

Es kann sich natürlich auch etwas in der Regler-Software getan haben. Meiner hat die Version 1.09_110801_U
Nach oben Nach unten
Juri88



Anzahl der Beiträge : 274
Anmeldedatum : 08.09.12
Ort : Eppstein

BeitragThema: Zwischenlagerung   Fr 16 Nov 2012, 16:18

Zitat :


Schau dir mal die Kurven im Handbuch an, Governor Low regelt Motordrehzahlen von 10.000 bis 45.000 U/min, Governer High von 46.000 bis 200.000.

Das gilt für 2-polige Motore.
Bei einem 6-poligen Motor durch 3 teilen, beim 8-poler entsprechend durch 4.

Jetzt rechne mal die daraus resultierenden Kopfdrehzahlen aus und du wirst sehen, dass du mit den 450er Motoren (meist 6/8-polig) mit deinem Heli bei Governor Low bestenfalls die verrauchte Luft im Wohnzimmer umwälzen kannst, aber niemals abheben Cool


hab den lieben Kollegen Govenor jetzt auf high gehabt und es hat sich nihcts geändert. Regler Öffnung 70 %, der läuft super soft an dreht sehr gut hoch und sobeld ich pitch gebe bricht die Drehzehl dermaßen stark ein, dass ich nicht mal mehr schweben kann.

Könnte es noch an einer anderen Einstellung liegen ? Muss ich nochwas beachten ?


Oder ist der Govenor von dem Turnigy K-Force 40A einfach nur Schrott ?
Nach oben Nach unten
sharkey



Anzahl der Beiträge : 56
Anmeldedatum : 17.10.12
Ort : Bielefeld

BeitragThema: Re: Turnigy K-Force 40A   Fr 16 Nov 2012, 18:17

Juri88 schrieb:


hab den lieben Kollegen Govenor jetzt auf high gehabt und es hat sich nihcts geändert. Regler Öffnung 70 %, der läuft super soft an dreht sehr gut hoch und sobeld ich pitch gebe bricht die Drehzehl dermaßen stark ein, dass ich nicht mal mehr schweben kann.

Könnte es noch an einer anderen Einstellung liegen ? Muss ich nochwas beachten ?


Oder ist der Govenor von dem Turnigy K-Force 40A einfach nur Schrott ?

Nee Schrott ist der nicht, bist du sicher, dass das auch wirklich 70% sind? Klingt für mich als wärst du immer noch nicht im Gov-Bereich.
Throttleweg eingelernt? Welcher Sender? Motor kv?
Ein 3550er benötigt 86% Throttle um auf eine (theoretische) Kopfdrehzahl von 2000 zu kommen. (10er Ritzel/150er Zahnrad). Beim 13er Ritzel wärst du bei nur 70% Öffnung grade mal bei 1450 U/min am Kopf...

Hast du die Software? Wenn nicht, dann hier:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Dann den Demo Mode starten (Platinum LV), Speed Calculator wählen, die oberen 6 Zeilen ausfüllen und er zeigt dir die korrekte Regleröffnung an. Funktioniert nur mit diesen Reglern und gilt nur für den Governor!
Nach oben Nach unten
Pietbaer



Anzahl der Beiträge : 90
Anmeldedatum : 30.06.12
Alter : 50
Ort : Wiesbaden

BeitragThema: Re: Turnigy K-Force 40A   Fr 16 Nov 2012, 19:46

Ich weis zwar nicht was du da gerechnet hast aber das stimmt ja hinten und vorne nicht.

z.B.: Motor 3595KV, Ritzel 10 Zähne, Hauptzahnrad 150, Regleröffnung 70% = theoretische Kopfdrehzahl 1850 RPM bei 86%=2300RPM

13 Zähne 70% = 2400 RPM
13 Zähne 86% = 2900 RPM

Gruß Peter
Nach oben Nach unten
sharkey



Anzahl der Beiträge : 56
Anmeldedatum : 17.10.12
Ort : Bielefeld

BeitragThema: Re: Turnigy K-Force 40A   Fr 16 Nov 2012, 20:04

Pietbaer schrieb:
Ich weis zwar nicht was du da gerechnet hast aber das stimmt ja hinten und vorne nicht.

z.B.: Motor 3595KV, Ritzel 10 Zähne, Hauptzahnrad 150, Regleröffnung 70% = theoretische Kopfdrehzahl 1850 RPM bei 86%=2300RPM

13 Zähne 70% = 2400 RPM
13 Zähne 86% = 2900 RPM

Gruß Peter

Ich zitiere mich mal selber:
"Funktioniert nur mit diesen Reglern und gilt nur für den Governor!"

Hätte ich vielleicht als erstes schreiben sollen und nicht am Ende...

Du hast einen normalen Drehzahlrechner für einen Steller benutzt, ich bezog mich auf den K-Force im Governor Mode, denn darum ging es hier. Sind zwei paar Schuhe.

Gruß,
Mat.
Nach oben Nach unten
Juri88



Anzahl der Beiträge : 274
Anmeldedatum : 08.09.12
Ort : Eppstein

BeitragThema: Re: Turnigy K-Force 40A   Fr 16 Nov 2012, 21:26

Motor 3550 KV Turnigy H2218 Sender ist die Turnigy 9x ,


Ich hatte zwei lineare Gaskurven geproggt, einmal 70% und einmal 60% , wie gesagt, der Regler dreht zur gut hoch und erst wenn ich mehr Pitch gebe auf ca 4 Grad prositiven Pitch gebe, bricht die Drehzahl wieder ein.


Solange ich um die 0 grad Pitch habe , hat derMotor ordentliche Drehzahl , wenn dann allerdings Pitch zum abheben gebe, bricht die Drehzahl ein. Gehe ich wieder zurück auf 0 grad dreht de Regler wider hoch.


Ich Dreh hier nch durch geek
Nach oben Nach unten
Juri88



Anzahl der Beiträge : 274
Anmeldedatum : 08.09.12
Ort : Eppstein

BeitragThema: Re: Turnigy K-Force 40A   Fr 16 Nov 2012, 21:29

Ich habe des Gefühl, sobald Last auf den Motor kommt, bricht der Regler ein.

Und ich habe ein 11er Ritzel drauf und bei der Funke Gasgerade auf 70 % geproggt


Muss ich bei der Umstellung auf Govenor die anderen Parameter auch verstellen ? habe ansonsten alles gleich gelassen wie beim Steller, der sehr gut geht.


Blöder Gonenor Evil or Very Mad
Nach oben Nach unten
Pietbaer



Anzahl der Beiträge : 90
Anmeldedatum : 30.06.12
Alter : 50
Ort : Wiesbaden

BeitragThema: Re: Turnigy K-Force 40A   Fr 16 Nov 2012, 21:47

Stefan was hastn da für Akkus drinn wie alt, wieviel Zyklen haben die schon weg.
Nicht das die wegbrechen wenn ein wenig last auf den Motor kommt und der Regler abregelt.

C-Rate und mAh will ich mal wissen.

Gruß Peter
Nach oben Nach unten
sharkey



Anzahl der Beiträge : 56
Anmeldedatum : 17.10.12
Ort : Bielefeld

BeitragThema: Re: Turnigy K-Force 40A   Fr 16 Nov 2012, 21:57

Juri88 schrieb:



Muss ich bei der Umstellung auf Govenor die anderen Parameter auch verstellen ? habe ansonsten alles gleich gelassen wie beim Steller, der sehr gut geht.

Nö.

Lad dir bitte die Software und benutze den Drehzahlrechner.

Du bist gerade mal bei 1250 Umdrehungen am Kopf und entsprechend niedriger Motordrehzahl.
Dadurch weit von einem guten Wirkungsgrad entfernt, daher evtl. der Einbruch.

Geh mal auf 85%, das wären 2100 am Kopf und schau ob der dann hält.

Gruß,
Mat.
Nach oben Nach unten
Juri88



Anzahl der Beiträge : 274
Anmeldedatum : 08.09.12
Ort : Eppstein

BeitragThema: Re: Turnigy K-Force 40A   Fr 16 Nov 2012, 22:03

Hey Peter,


habe nagel neue Turnigy 2200 mah 30 C 3 Zllen 11.1 V drin

@ Haikollege Sharkey Very Happy


Selbst wenn ich 90% öffne dreht er bis bis ca. 0 grad Pitch hoch und wenn ich Pitch zum abheben gebe bricht er zusammen.


KOMISCH IST ! Wenn ich sinnloserweise ein Gasgerade progge geht er an wie die Sau , aber wenn ich eine 70 % Gerade progge bricht er bei etwas Last ein drunken
Nach oben Nach unten
Juri88



Anzahl der Beiträge : 274
Anmeldedatum : 08.09.12
Ort : Eppstein

BeitragThema: Re: Turnigy K-Force 40A   Fr 16 Nov 2012, 22:06

Pietbaer schrieb:
Stefan was hastn da für Akkus drinn wie alt, wieviel Zyklen haben die schon weg.
Nicht das die wegbrechen wenn ein wenig last auf den Motor kommt und der Regler abregelt.

C-Rate und mAh will ich mal wissen.

Gruß Peter


mhhhhhh ich habe alledring die voltage Protection auf middle, das sind glaube ich 3.3 V konnte dieser Wert unter Last unterschritten werden ? Sollte ich es auf Low setzen ?

Habe noch den Lipowarner dran bei 3,3 V der meldet allerdings nichts, also sollte meine Theorie obenb faslch sein
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Turnigy K-Force 40A   Fr 16 Nov 2012, 22:08

Juri88 schrieb:
mhhhhhh ich habe alledring die voltage Protection auf middle, das sind glaube ich 3.3 V konnte dieser Wert unter Last unterschritten werden ? Sollte ich es auf Low setzen ?
Bei einem aufgeladenen und nicht defekten Akku sollte das keine Auswirkungen haben.
Setze das lieber nicht auf low und folge dem Rat von sharkey!
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Turnigy K-Force 40A   Heute um 21:20

Nach oben Nach unten
 
Turnigy K-Force 40A
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 3Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Turnigy K Force 40A
» Erfahrungen TURNIGY K-Force 100A Brushless ESC
» Turnigy SK3 700 / 530KV mit YEP 120A HV
» TURNIGY K-Force 150A OPTO bis 6s -Stichflamme !
» TGY K-Force 100A verursacht Vibes - warum?

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: alles über Komponenten :: Regler / BEC-
Gehe zu: