Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 Merkwürdige Crashserie

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Hoovernaut



Anzahl der Beiträge : 112
Anmeldedatum : 25.05.11
Alter : 44
Ort : Tönisvorst

BeitragThema: Merkwürdige Crashserie   So 20 Nov 2011, 22:41

Hallöchen,

habe heute das gute Wetter genutzt um meinen kleinen 450TT Pro mal wieder durch die Luft zuscheuchen. Hatte zuvor eine merkwürdige Erdung. Mal step by step.
Angefangen hat es vor ein paar Wochen mit einen Flugfehler. Heftige Wpndböe von hinten in Flugrichtung auf mich zu. Kurz falsch reagiert... bums. Egal. Gehört dazu. Das Übliche war kaputt. HRW, BLW, HZR, Kegelrad, Heckwelle.
Okay, alles wieder fit gemacht und fliegen gewesen. Nach dem ersten Akku nach genau 5:30 fängt er an (glücklicherweise bei einer Schwebeübung) sich ohne Steuereingabe immer schneller um die Hochachse zu drehen. Motor aus und abstürzen lassen. Was war es? Keine Ahnung. Also wieder alles neu aufgebaut und heute genau der gleiche Effekt nach 5:30.
Hat einer einen Tipp was das sein kann? Heckservo (HKS-9257), Gyro (GA-250), Empfänger (Turnigy 9x)? Bei Trockenübung läuft alles reibungslos, so wie es soll... einzig ist mir aufgefallen das der innere Anschlag beim Heck, den man über den Gyro einstellen kann, bei max. möglichen Ausschlag nicht anschlägt, hatte es aber vorher mal getan. Ich stelle das aber nach jedem Crash wieder ein. Nur eben beim letzten mal ist mir das aufgefallen. Könnte das damit zusammenhängen? Glaskugel gefällig? :-)
Und was mich an den HXT900 tierisch stört: Nach jedem noch so kleinen Crash verstellt sich der Nullpunkt. Dann muß ich immer alle rauschrauben, Arm ab und neu nullen. Jemand einen Tip für günstige Servos bei denen das nicht auftritt?

Danke schon mal für Infos und Tipps,
Hoovernaut
Nach oben Nach unten
der konny



Anzahl der Beiträge : 210
Anmeldedatum : 22.02.11

BeitragThema: Re: Merkwürdige Crashserie   Mo 21 Nov 2011, 00:53

hallo hoovernaut

meine antwort wird dich nicht wirklich weiter bringen, aber ich fliege keinen schinaböller-billigmüll (ga250...oder hxtblablabla...) mehr und seit knapp 450 flügen ist ruhe.

die mechaniken die ich im einsatz habe, haben mich noch nie im stich gelassen.

aaaaaaaaaaaaaaaaaaber, elektronikkomponenten vom hk kommen bei mir nicht mehr rein, dass gilt für regler, kreisel und auch servos, dass sind für mich einfach nur ü-eier, bei denen ich nie weiss ob der heli heile wieder runter kommt.

mit hk- motore habe ich noch nie probleme gehabt.

mag man vielleicht nicht so gerne in einem hk- forum hören, aber da stehe ich zu meiner aussage, egal wie andere meinungen sind.

ich gebe auch nicht mehr aus, als ich wirklich muss, aaaaaaber irgendwo ist bei mir mit "geiz ist geil" schluss.

dafür stecke ich einfach zu viel arbeit in meine helis.

wie gesagt, ich habe vom 250er bis zum 600er die mechaniken im gebrauch und bin damit voll und ganz zufrieden.

ich werde meine setups hier nicht nennen, da man sonst mit steinen nach mir wirft...

so nach dem motto....hk fliegen...aber für ein heckservo 86,00 euro ausgeben.


ich weiss, dass ich dir jetzt nicht sonderlich viel geholfen habe, wollte dir aber nur mal einen denkanstoss geben.


nicht falsch verstehen... Wink

lieben gruß

der konny
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Merkwürdige Crashserie   Mo 21 Nov 2011, 06:05

Hallo Hoovernaut,

ich kann den Konny mit seiner Einstellung verstehen und hab teilweise selber keine HK-Komponenten mehr verbaut, nachdem einzelne Elektronikkomponenten ex und hopp gingen.
Also Konny, be cool Cool , wegen deiner gesunden Einstellung wirst Du auch im HK-Forum nicht gesteinigt. Ist doch Jedem sein gutes Recht.

Allerdings hilft das dem Problem nicht weiter, das ist auch richtig und ich tippe jetzt mal blind auf den GA250 Gyro. Dieser Gyro ist stoßempfindlich und es kann gut sein, dass beim erst genannten Erdungsbumms, der GA einen "Schlag" wegbekommen hat.
Oder zugleich hat die Motorwelle einen Schlag bekommen und erzeugt minimal mehr Vibrationen, die der GA250 nicht mehr verträgt.....
Es ist schlecht von hier aus zu beurteilen, wie war der Heli vorher und wie jetzt.

So wie Du es beschreibst, fängt das Heck sich langsam an wegzudrehen und hält die Position nicht mehr, d. h. die Schiebehülse läuft weg.......... wieso?

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Hoovernaut



Anzahl der Beiträge : 112
Anmeldedatum : 25.05.11
Alter : 44
Ort : Tönisvorst

BeitragThema: Re: Merkwürdige Crashserie   Mo 21 Nov 2011, 09:17

Das Heck dreht weg und endet in einer wilden Piroutten-Orgie. D.h. die Schiebehülse läuft konstant in eine Richtung. Da das alles so schnell ging kann ich noch nicht mal mehr sagen ob er links oder rechtsrum gedreht hat. Ob Gegenlenken geholfen hätte weiß ich auch nicht, ging einfach zu schnell. Bin froh das ich gestern den Motorschalter noch erreicht habe.
Wieso die Schiebehülse weg geht, und das nach bei beiden Malen nach 5:30... keine Ahnung. Wüsste ich auch zu gerne.
Nach oben Nach unten
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2096
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: Merkwürdige Crashserie   Mo 21 Nov 2011, 09:21

Very Happy hol dir das Sorglospaket von RC-Toy [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
und gut ists. über die miesen HXT900 brauchen wir hier nicht mehr zu diskutieren, ich halte die dinger im Heli extrem gefährlich...

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
helste



Anzahl der Beiträge : 587
Anmeldedatum : 05.10.11
Alter : 52
Ort : Burgenland

BeitragThema: Re: Merkwürdige Crashserie   Mo 21 Nov 2011, 13:38

Das Sorglospaket habe ich auch in meinem 450er drinnen. Funktioniert super. Beim Heckservo musste ich nur ein kurzes Servohorn nehmen, um das Heckzucken abzustellen. Hatte zuerst 11mm Abstand vom Mittelpunkt und jetzt nur noch 5mm. Jetzt ist das Heck in beiden Modi absolut ruhig.
Nach oben Nach unten
Hoovernaut



Anzahl der Beiträge : 112
Anmeldedatum : 25.05.11
Alter : 44
Ort : Tönisvorst

BeitragThema: Re: Merkwürdige Crashserie   Fr 25 Nov 2011, 09:51

Okay, Danke für die Tipps soweit. Ich denke das Servo hat ne Macke. Habe bei HK gelesen das es bei vielen Leuten vorgekommen ist das es einfach mittendrin verreckt.
Wenn ich mir das Sorglospaket hole: Bekomme ich das Heckservo in den Rahmen von TT Pro rein oder ist es zu klein?
Nach oben Nach unten
schweiger



Anzahl der Beiträge : 562
Anmeldedatum : 24.06.11
Alter : 44
Ort : Ganderkesee

BeitragThema: Re: Merkwürdige Crashserie   Fr 25 Nov 2011, 11:04

Für die Heckservoaufnahme vom TT pro ist das Servo vom Sorglos Pack zu klein. Kannst aber einfach eine kleine Platte zuschneiden mit dem passenden Ausschnitt für das Servo dann Servo an die Platte schrauben und Platte an die Heckservoaufnahme.
Von der Stellkraft und Geschwindigkeit passt das Servo.

Schönen Gruß
Mario
Nach oben Nach unten
joe45



Anzahl der Beiträge : 275
Anmeldedatum : 28.12.10
Alter : 51
Ort : Halver

BeitragThema: Re: Merkwürdige Crashserie   Sa 26 Nov 2011, 16:55

wann schaut ihr endlich auf eure Stromversorgung vom BEC. Seit ein paar Wochen fliege ich nur noch mit einem Stützakku bzw. Kondensator und habe keine Probleme mehr. Aber sucht ihr mal schön weiter. Auch in meinem neuen Projekt FunCub von MPX kommt ein extra UBEC mit 8 A herein. Und das das Problem nach 5:30 Min. auftritt liegt vielleicht daran das dein Regler zu heiß ist und deshalb auch das Bec nicht mehr rfichtig funktioniert.

Hier ist es schon beschrieben worden.

joe45 schrieb:
um diese Spitzen abzudecken am besten 3 Green Cap 10F 2,5v Kondensatoren mit 3 300 Ohm 0.6W Wiederstände zusammen löten, natürlich in Reihe und die Wiederstände zwischen Plus und Minus an den Kondensatoren. Das ganze am Empfänger angeschlossen und die Servo´s laufen nach dem trennen der Lipo noch fast 10 Sekunden weiter. Aber Achtung nicht jeder Regler verträgt diese Schaltung, es könnte der BEC durchbrennen. Vorher beim Hersteller informieren.

Gruss Jörg


Gruss Jörg

Nach oben Nach unten
Hoovernaut



Anzahl der Beiträge : 112
Anmeldedatum : 25.05.11
Alter : 44
Ort : Tönisvorst

BeitragThema: Re: Merkwürdige Crashserie   Sa 03 Dez 2011, 22:30

So, mal alle ganz locker und geschmeidig bleiben. Wink
Ich denke ich habe den Übeltäter gefunden. Es war weder Regler, Emfänger, Servo oder Gyro... Und zwar ist mir bei der Demontage vorhin aufgefallen, das sich an der vorderen senkrechten Welle im Gehäuse, die fürs Heck zuständig ist, (wo dunten das gerade und oben das konische Ritzel drauf sind) das gerade Zahrad auf der Welle durchdrehen ließ. Einen 1/4 Milimeter nach oben verschoben hat es wieder gehalten. Dadurch ist es mir auch nicht aufgefallen bei den letzten beiden Wiederaufbauten.
Shit happens... mal gut das ich Spaß am Schrauben habe... rabbit
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Merkwürdige Crashserie   So 04 Dez 2011, 06:19

Hoovernaut schrieb:

...senkrechten Welle im Gehäuse, die fürs Heck zuständig ist, (wo dunten das gerade und oben das konische Ritzel drauf sind) das...

Du meinst die Heckabtriebwelle? Beim Starrantrieb hast Du ein unteres Zahnrad mit gerader Verzahnung, dass in das Freilaufzahnrad greift und ein oberes Kegelzahnrad, dass in das Kegelzahnrad der Abtriebswelle greift?

Ist ja interessant, da ich ja einen 450 GT mit Riemenantrieb habe, und dort dasselbe in grün. Da rutschte allerdings das obere Riemenantriebsrad aus Alu auf der Welle durch. Hab ich (da beides aus Metall) seinerzeit mit grünem Ritzelkleber gesichert und hält bombenfest. Wenn das bei Dir Metallwelle auf Kunststoffzahnrad ist, dann hilft nur tauschen, da geht mit kleben nichts.

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Hoovernaut



Anzahl der Beiträge : 112
Anmeldedatum : 25.05.11
Alter : 44
Ort : Tönisvorst

BeitragThema: Re: Merkwürdige Crashserie   So 04 Dez 2011, 20:17

Geanu Heli-player, die Welle meine ich. Ich habe da 08/15 Kunststoffräder drauf. Von daher wird das erneuert, bzw. ist schon erneuert. habe duzende Ersatzritzel hier und noch ne komplette Welle.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Merkwürdige Crashserie   Heute um 21:02

Nach oben Nach unten
 
Merkwürdige Crashserie
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Merkwürdige Crashserie
» Allerlei merkwürdige Geräte
» "Sammelwürdige" Motivmarken
» Merkwürdiges bei delcampe, Ebay & Co.
» Merkwürdiges bei webmuseen.de (Münsterländisches Feldbahnmuseum)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: Die HK- Helifamilie :: HK 450-
Gehe zu: