Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 Erfahrung mit A123-Akku

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
opiwan



Anzahl der Beiträge : 610
Anmeldedatum : 18.04.11
Alter : 62
Ort : Wi/Ramschied/Wat

BeitragThema: Erfahrung mit A123-Akku   Mi 23 Nov 2011, 17:37

Hallo,
z.Zt. fliege ich mit 7s A123 im 500er und 600er (2p).
Auch wenn die nicht Balanciert werden müssen (sollen, brauchen (??))
möchte ich die aber doch lieber von Zeit zu Zeit balancieren.
Nur das mit den 7s stellt das Problem da. Neues Ladegerät etc.
Wie sind bei euch die Erfahrungen mit 6s?
3D-Gezappel ist da nicht so mein Ding.
Reicht da nicht 6s?

P.S.
Gibt es hier keine Akku- und oder Lade-Abteilung?
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Erfahrung mit A123-Akku   Mi 23 Nov 2011, 18:03

Hallo Georg,

die 123 Akkus kenne ich nur vom Hören - Sagen....., also nur aus Erzählungen. Neutral

Ich fliege 6s 3000er im 500er und hab bei meinem Setup und Flugstil ca. 10 Minuten Flugzeit (+/- 1-2 Minuten).
Die 10 Minuten im 500er bei den 3000er Zippys oder Flightmaxx (jeweils nur 20C) habe ich immer, auch bei der Kombi - Schwebetraining - Rundflug - Stunts ( Rolle, Loop, Turn, Nose-in-Funnels etc....), wobei ich die Stunts selber nicht mal als softes 3-D bezeichnen würde, Kunstlfug wie bei der Fläche.

Im 600er nehme ich 2 Packs meiner 6s 3000er zu 6s 6000er (Parallelschaltung / Kabeleigenbau) und hab 12 - 15 Minuten gemütliches HK 600er cruisen Wink
Die Jungen sagen meist "Opaflugstil"dazu, wobei ich mir eins Grinse und die 1/4 Stunde dabei genieße Wink
Warum keine 12s? Weil mein Motor keine 12s abkann und die Ströme bei meinem Flugstil nicht so hoch sind und mein 100A Alignregler höchstens auf Körpertemperatur kommt.

Grüße
Peter

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
opiwan



Anzahl der Beiträge : 610
Anmeldedatum : 18.04.11
Alter : 62
Ort : Wi/Ramschied/Wat

BeitragThema: Re: Erfahrung mit A123-Akku   Do 24 Nov 2011, 06:45

Ja Peter, das zu Lipos.
Es geht aber um die A123. Da hat die Zelle 3,3v.
3,3 x 7 = 23,1 kann man mit dem 6s-Lipo-Programm laden ohne Balancer.
Die Dinger möchte ich aber auch hin und wieder balancieren.
Das geht mit meinem Lader nicht. Der geht nur, wie viele andere auch,
bis 6s. Auch Life (A123) gehen da nur bis 6s.
3,3 x 6 sind aber nur 19,8v.
6s hatte ich mal als prismatische Zellen. Beim fliegen war die Leistung für
mich OK, aber die Dinger hielten nicht lange und waren in einem halben
Jahr hin. Nur......lag das jetzt an den Zellen, hatte ich einfach nur Pech
oder sind 6s zu wenig.
Gibt es hier jemand, der schon Erfahrung über längere Zeit mit den A123
als 6s hat?
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Erfahrung mit A123-Akku   Do 24 Nov 2011, 07:10

Uups Georg,

da hab ich Dich wohl falsch verstanden.
Ich dachte Du wolltest den Vergleich zu 6s (*Denkfehler an: >>> LiPo`s<<< Denkfehler aus*).
Sorry, bin hier wieder raus.

Gruß
Peter

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2094
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: Erfahrung mit A123-Akku   Do 24 Nov 2011, 11:30

Hi, Opiwan
ich hab nur einen satz von den zellen, also relativ wenig erfahrung damit. ABER Shocked laden tu ich die NICHT im Lipo-Programm sondern
einem angepassten LILO-Fe programm. bei den von mir eingesetzten Ladern kann ich das einstellen, eigentlich solltest du die Ladeschlusspannung auch an deinem Lader einstellen können ? ist im Basuis-menue des laders zu finden. das deine so kurzfristig ausgestiegen sind, lag wahrscheinlich daran das du eine zu hohe Ladeschlusspannung
den accus zugemutet hast.

ps: ich hab diese da:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
und in 20min. lade ich die voll!!! einsatz bei der anfängerschulung , geht schnell Smile
mein Lader: Bantam BC8 von Pichler, oder der profilader ähem, wie heisst der jetzt ???? JuNSI 1010 irgendwas

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
opiwan



Anzahl der Beiträge : 610
Anmeldedatum : 18.04.11
Alter : 62
Ort : Wi/Ramschied/Wat

BeitragThema: Re: Erfahrung mit A123-Akku   Do 24 Nov 2011, 17:38

Leute, Leute.
Meine 6s LiFe habe ich schon mit dem richtigen Programm geladen.
7s LiFe kann man auch mit dem 6s Lipo-Programm laden. Das Passt!
Das habe ich mit den 7s A123 bisher so gemacht.
Ist auch nicht unbedingt das Problem.
Nur die kann ich nicht Balancieren. Will ich aber.

Deshalb:
Halten die 6s A123 lange durch?
Leben die lang genug?
Halten die die (Flug)Belastung auf längere Zeit aus?

Die 6s Prismatischen haben bei mir den Geist aufgegeben und die
waren immer mit dem LiFe-Programm geladen worden.
Lag das nun an der Belastung oder waren die Akkus einfach nur Mist.

Ich brauche/will keinen neuen Lader und meine Akkus konfektioniere ich mir selber.
Nach oben Nach unten
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2094
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: Erfahrung mit A123-Akku   Do 24 Nov 2011, 19:11

Neutral hab so einen adapter hier, da kann ich immer paarweise balancieren, ich müsste mal versuchen , an den 4er und am 3er anschluss verschiedene accus zu balancen.
am 8er oder am 6er anschluss wird das wohl mit 7s net funktionieren, gibt ne fehlermeldung. ansonsten musst ddu die trennen und einzeln balancieren ( 3er und 4er ?)

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
opiwan



Anzahl der Beiträge : 610
Anmeldedatum : 18.04.11
Alter : 62
Ort : Wi/Ramschied/Wat

BeitragThema: Re: Erfahrung mit A123-Akku   Fr 25 Nov 2011, 07:50

Was ist denn an meiner Frage so schwer?
Zitat :
Wie sind bei euch die Erfahrungen mit 6s?
3D-Gezappel ist da nicht so mein Ding.
Reicht da nicht 6s?
Ich will keinen Adapter, kein neues Ladegerät, und auch keine neuen Akkus.
Es geht hier um generelle 6s-A123-Erfahrung. Gibt es welche? Wenn ja, welche?


Komisch.
Da fragt man wie schmeckt die Banane und bekommt als Antwort:
Der Metzger hat Fleischwurst im Angebot. Seltsam. lol!
Nach oben Nach unten
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2094
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: Erfahrung mit A123-Akku   Fr 25 Nov 2011, 08:46

möchte ich die aber doch lieber von Zeit zu Zeit balancieren.
Nur das mit den 7s stellt das Problem da. Neues Ladegerät etc.



P.S.
Gibt es hier keine Akku- und oder Lade-Abteilung?


deine fragen am anfangströöt !!!


Smile dann solltest du deine frage klar definieren und nicht von 7s balancieren, 6s fliegen usw. die fragen verwässern Sad
mit 6s, als nochmal, ICH habe 2stck 6s 2300er paralell ( 46oo mah) im HK600 zur anfängerschulung im einsatz und das
ca seit 220 flügen. die power ist für "NORMALES" fliegen ausreichend bis hin zum looping.

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2094
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: Erfahrung mit A123-Akku   Fr 25 Nov 2011, 09:35

Crying or Very sad noch einer von dir:
7s LiFe kann man auch mit dem 6s Lipo-Programm laden. Das Passt!
Das habe ich mit den 7s A123 bisher so gemacht.
Ist auch nicht unbedingt das Problem.

Nur die kann ich nicht Balancieren. Will ich aber.


und jetzt:
Komisch.
Da fragt man wie schmeckt die Banane und bekommt als Antwort:
Der Metzger hat Fleischwurst im Angebot. Seltsam.


fällt dir was auf? und irgendwie war ich nicht der einzige der deine fragen fehlinterprediert hat Shocked


_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
opiwan



Anzahl der Beiträge : 610
Anmeldedatum : 18.04.11
Alter : 62
Ort : Wi/Ramschied/Wat

BeitragThema: Re: Erfahrung mit A123-Akku   Fr 25 Nov 2011, 10:52

Zitat :
z.Zt. fliege ich mit 7s A123 im 500er und 600er (2p).
Auch wenn die nicht Balanciert werden müssen (sollen, brauchen (??))
möchte ich die aber doch lieber von Zeit zu Zeit balancieren.
Nur das mit den 7s stellt das Problem da. Neues Ladegerät etc.
Wie sind bei euch die Erfahrungen mit 6s?
3D-Gezappel ist da nicht so mein Ding.
Reicht da nicht 6s?

Oben nochmal die Frage in Bold.

Peter, Hilfe.
Mach das hier bitte zu. Wird mir zu Blöd.
Manche können nur den halben Text lesen.
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Erfahrung mit A123-Akku   Fr 25 Nov 2011, 12:09

Hallo Leute,
bleibt cool (aber dass seid Ihr doch sowieso), ich hab`s ja auch kurz mit den 6s falsch interpretiert und halte mich seitdem aus dem Tröööt raus, da ich keine praktischen Erfahrungen mit den A123....Akkus habe.

Der Georg will eine simple, eindeutige Antwort, auf die 6s-Variante von A123 Akkus bzgl. des balancierens und ob die 6s bei A123 Akkus von der Leistung her ausreicht.

Meine Bitte daher, nur diese Frage sachlich und wenn möglich aus eigener Erfahrung beantworten, alles andere bitte nicht posten, da off topic etc....
Postet mal lieber nichts, wenn`s nichts mit der Frage - Antwort zu tun hat.

Aber wegen der Postings allein, sehe ich vorerst noch keinen Grund, den Trööt hier zu schließen, allerdings nochmals die Bitte, back topic und auf die nochmals eindeutige Frage eine gezielte Antwort.
Danke!

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Mathe123



Anzahl der Beiträge : 97
Anmeldedatum : 13.06.11
Ort : Fürstenfeldbruck

BeitragThema: Re: Erfahrung mit A123-Akku   Sa 14 Jan 2012, 02:11

Hallo,

um das hier nochmal aufzufrischen:

wie an andere Stelle bereits erwähnt fliege ich einen Gaui 425er (500er Heli) mit 6 A123 Zellen (bisher sind es ca. 40 Flüge). Mit dem richtigen Motor und Regler kann man da schon sehr gut fliegen. Allerdings verliert man durch die niedrige Spannung und dadurch hohe Ströme sehr viel Flugzeit. Nimmt man jetzt allerdings eine 7 Zelle dazu hat man wieder mehr Möglichkeiten zwecks dem Antrieb - entweder mehr Power oder Flugzeit. Geht aber bei oben genannten Heli Schwerpunkttechnisch nicht.

An meinem 550er(Gaui - Abfluggewicht über 3kg - 515er Blätter) habe ich es getestet: 6 Zellen sind da einfach nicht der brüller. Die Flugzeit mit nur 6 A123 Zellen(1P) ist ein Witz. Ich war gerade mal 4,.30min in der Luft und die Akkus waren wirklich leer. Danach habe ich auf Tüten Lifepo umgerüstet und dabei 1x 4S und 1x3S (je 4200mah Kap)verwendet. Mit diesen Zellen komme ich auf 11.30 Flugzeit. Dabei verwende ich Blattschmied Jazz Blätter. Mit halbsymetrischen wäre da eine enorme Steigerung möglich. Wenn ich Leistung abrufe um ein bisschen mehr Kunstflug zu machen muss ich auch schonmal nach 8 Minuten landen.

Also in einem 500er Heli wirst du damit zurecht kommen. In einem 600er wird dir das ganze keine Freude bereiten. Du kannst auf 6S2p gehen - dabei wird aber der Strom sehr hoch sein und die Flugzeit nicht sehr vorteilhaft ausfallen. Ich würde auf 7 Zellen(2p) gehen in einem 600er. (das mache ich auch wenn mein HK600er dann endlich da ist) Alternative wären wahrscheinlich 8 oder 10S Lifepo Tüten mit einem HV Antrieb noch besser, aber erstmal weis ich das du (opiwan) keine Tüten mehr willst (verständlich nach deinen Erfahrungen damit) und zweitens ist das sehr kostspielig.

Das Problem mit dem Balancen bin ich damit aus dem Weg gegangen, einfach 2 Packs zu verwenden. Meine A123 Zellen Balance ich alle 20 Ladungen ohne das mir Zellendrifts aufgefallen wären. Bei den Tüten mach ich es bei jeder Ladung. Die A123 Zellen sind für mich aber eindeutig die robustesten Zellen die ich kenne. Ich habe noch welche die sind jetzt 2 Jahre alt und wurden schon für alles verwendet (Autos,Flugzeuge,450er Helis, Startbox f. Verbrenner - mir fehlt noch ein Boot) und was soll ich sagen, die haben kaum an Leistung eingebüßt - jetzt gerade benutze ich die, um meine anderen Lifepos/A123 vor Benutzung in einem Heizkoffer zu erwärmen.

Grüße
Mathias

Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Erfahrung mit A123-Akku   Heute um 11:31

Nach oben Nach unten
 
Erfahrung mit A123-Akku
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Erfahrung mit A123-Akku
» Der Winter kann kommen!
» 1. Conrad Akku Race
» Das "Akku-Schlepp-Fahrzeug" , ASF
» Welcher akku geht in den hk 250

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: alles über Komponenten :: Sonstige Elektronik-
Gehe zu: