Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 HK250GT beruhigen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Lauschi



Anzahl der Beiträge : 296
Anmeldedatum : 31.03.11

BeitragThema: HK250GT beruhigen   Fr 25 Nov 2011, 16:32

Hallöle,
ich habe auch meinen HK250GT aufgebaut und als Funke verwende ich die DX6i.

Nu scheint der mir ziemlich zappelig im Gegensatz zum 500CMT zu sein.

Bin den eben geflogen What a Face .... naja, oder doch eher immer wieder nur reagiert als er mir ausgebrochen ist.

Hat jemand einen Tipp wie ich das ganze etwas ruhiger hin bekomme? Entweder am Heli selber oder in der DX6i?

Danke schon mal santa

Thomas
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: HK250GT beruhigen   Fr 25 Nov 2011, 16:44

Zappelig ist relativ, versuchs erstmal it D/R (Dualrate - 70 - 80%), Expo würde ich nicht machen, da kann zum Ende des Knüppelwegs dann plötzlich heftig werden...

_________________
I´am born to live airborne   Very Happy  
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
der konny



Anzahl der Beiträge : 210
Anmeldedatum : 22.02.11

BeitragThema: Re: HK250GT beruhigen   Fr 25 Nov 2011, 16:58

hallo thomas

so ruhig wie ein 500er wird der nie fliegen, aber dafür ist der ja auch nicht gedacht... Very Happy

pack auf jedem fall mal so 30% expo auf roll und nick und geh mal in das menü taumelscheibenmischer, dort nehme mal von roll und nick so ca. 10 % zurück.

der kleine giftzwerg mag keine großen ausschläge, wenn du relativ weiche blätter fliegst.

ich fliege diese blätter hier:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

die bekommst du für relativ kleines geld hier....

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

und lass ihn nicht von der fahne gehen, der baut ziemlich schnell fahrt auf, vor allem in der halle.

lieben gruß

der konny

ups, da war der peter schneller mit der antwort... Razz



Nach oben Nach unten
Lauschi



Anzahl der Beiträge : 296
Anmeldedatum : 31.03.11

BeitragThema: Re: HK250GT beruhigen   Fr 25 Nov 2011, 17:01

Heli-Player schrieb:
Zappelig ist relativ,

Naja, zappelig war halt der Vergleich zum 500er. Der liegt in der Luft schön ruhig. Beim 250er muss man halt wesentlich schneller reagieren.

Das mit der DR werd ich morgen mal versuchen.
Nach oben Nach unten
Lauschi



Anzahl der Beiträge : 296
Anmeldedatum : 31.03.11

BeitragThema: Re: HK250GT beruhigen   Fr 25 Nov 2011, 17:12

Hi Konny,
dein Ansatz mit den grossen Ausschlägen scheint zu stimmen. Ich hatte auf Roll und Nick im Swash Mix schon mal von 60% auf 50% reduziert. Das hat scheinbar schon etwas geholfen.

Als Blätter verwende ich die 250 class Fiberglass Main Blade 205mm

Ist der Ansatz von Peter mit der DR nicht nahezu gleich?? Nur könnte ich mit DR schnell zwischen den Raten wechseln, wobei Swash Mix fest gesetzt ist, oder??
Nach oben Nach unten
der konny



Anzahl der Beiträge : 210
Anmeldedatum : 22.02.11

BeitragThema: Re: HK250GT beruhigen   Fr 25 Nov 2011, 17:37

hallo thomas

das ergebnis ist das gleiche, kannst du also halten wie ein dachdecker.

der einwand von peter, nicht über expo zu gehen ist auch richtig, da du den heli nur um die knüppelmitte beruhigst.

ich mag es halt lieber mit expo, da ich damit in der halle schön dynamisch fliegen kann und im ernstfall, wenn die mauer mal zu nahe kommt den heli abrupt stoppen kann.

das muss jeder für sich selbst rausfinden, was ihm am besten liegt, da alles eine reine übungssache ist.

mach den kleinen nicht kaputt, dann kommt er dir nach 20 flügen gar nicht mehr so zappelig vor.

die gfk-blätter sind schon ganz ok und damit kannst du erst mal schön rumheizen.

in der halle fliege ich auch sehr gerne diese blätter hier...

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

damit fliegt der kleine sehr ausgewogen und die blätter sind nicht so schwer.

wenn du jetzt noch an der paddelwippe die lager einbaust, fliegt der kleine wie auf schienen.

guckst du hier unter wichtger nachtrag... [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

du wirst den kleinen schon auf deine belange abgestimmt bekommen... Very Happy

lieben gruß

der konny

Nach oben Nach unten
helste



Anzahl der Beiträge : 587
Anmeldedatum : 05.10.11
Alter : 52
Ort : Burgenland

BeitragThema: Re: HK250GT beruhigen   Mi 28 Dez 2011, 20:01

Der kleine ist wirklich verdammt flink.
Habe ja einen für Junior zu Weihnachten unter den Baum gelegt.
Den haben wir dann gleich mal zusammen gebaut. Ist gestern fertig geworden und heute waren wir das erste mal mit ihm draußen.
Nachdem ich ihn vorher schon mal im Garten ausprobiert und halbwegs vernünftig eingestellt habe, durfte Junior dann aber den Jungfernflug alleine machen. Er hat sich das zugetraut. Naja, gesundes Selbstvertrauen schadet ja auch nicht.
Jedenfalls haben wir nicht daran gedacht, dass der Wind für den kleinen doch etwas zu stark sein könnte.
Junior hat ihn abheben lassen und schon kam er auf uns zu. Nun hat Sohnemann ja gute Reflexe und konnte das Biest so rechtzeitig abwehren und ihn in die andere Richtung schicken. Nach einem wilden Rodeoritt hat er ihn dann aber etwas unsanft auf die Wiese gelegt.
Erstaunlicherweise ist dem Heli nichts passiert. Habe ihn nachher inspiziert und noch mal geflogen. Alles in Ordnung mit dem Heli. Als ich dann damit noch geflogen bin, ist mir aufgefallen, dass er wirklich sehr schwer zu bändigen war. Der Wind war zu stark. Hat sogar den 450er ordentlich gebeutelt, sodass ich auch den gleich wieder eingepackt habe.
Ich habe mich da doch etwas täuschen lassen, weil ich bei so einem Wind auch schon mal mit dem deutlich kleineren Blade mcpx geflogen bin. Der ist aber FBL und das dürfte da doch dem Wind etwas von seinem Schrecken nehmen.

Wir werden den 250er aber demnächst, wenn es mal etwas ruhiger ist in der Luft, wieder ausprobieren. Spaß macht das Teil aber auf jeden Fall.

Expo habe ich jetzt mal auf 10%. Mehr mag ich definitv nicht. Wird mir dann zu schwammig.
D/R habe ich aber auf 70% reduziert. Reicht sicher auch noch aus, damit der kleine agil genug ist um uns voll zu fordern.
Nach oben Nach unten
der konny



Anzahl der Beiträge : 210
Anmeldedatum : 22.02.11

BeitragThema: Re: HK250GT beruhigen   Mi 28 Dez 2011, 23:00

hallo helmut

was der kleine auch nicht mag, ist wenn der schwerpunkt nicht stimmt.

pass auf, dass er nicht hecklastig ist, dann dreht er in langsamen und mit schräglage geflogenen kurven mit dem heck nach unten.

viel spass mit dem kleinen... Wink

lieben gruß

der konny

Nach oben Nach unten
helste



Anzahl der Beiträge : 587
Anmeldedatum : 05.10.11
Alter : 52
Ort : Burgenland

BeitragThema: Re: HK250GT beruhigen   Do 29 Dez 2011, 09:00

Danke Konny. Spaß macht der bestimmt. Vorallem, wenn man es mal besser kann als ich. Derzeit ist er noch eine Herausforderung, aber er gehört ja eh Junior und der wird schon bald mit ihm klar kommen.
Gestern habe ich i9hn aber indoor mal ausprobiert und ausgetrimmt und da lag er dann schon sehr gut und stabil in der Luft.
Den Schwerpunkt werde ich dann genau ausloten.
Ich hatte beim ersten Testschweben zwecks Einstellarbeiten des Hecks das Deppengestell vom Großen draufgeschnallt. Das war vielleicht ein geeiere. Habe es dann gleich wieder entfernt. War praktisch unfliegbar damit. Der hat sich so aufgeschaukelt, dass es ein Graus war.
Geht ohne viel besser.

Was ich mich nun noch frage ist, ob ich Paddelgewichte drauf machen soll. Bei den Paddeln die im Set dabei waren waren keine Paddelgewichte dabei, aber bei den Reservepaddeln, die ich mitbestellt hatte, sind welche dabei. Soll ich die noch drauf machen? Bringt das noch merkbar was?
Nach oben Nach unten
helste



Anzahl der Beiträge : 587
Anmeldedatum : 05.10.11
Alter : 52
Ort : Burgenland

BeitragThema: Re: HK250GT beruhigen   Do 29 Dez 2011, 12:39

So, den 250er muss ich wieder reparieren.
Junior hat gekämpft, aber dann den Kampf verloren. Er war dann etwas geknickt. Zum Glück hat er aber noch seinen Shocky und den hat er dann noch ordentlich durch die Luft geprügelt.
Ich meine auch, dass der Umstieg direkt vom Flieger, wo er sehr viel Knüppelbewegung hat auf den Heli, wo man extrem dezent arbeiten muss, schwierig ist. Nächstes mal ist es besser, er fliegt zuerst den Heli und dann den Shocky und nicht so wie dieses mal zuerst 2 Akkus Shocky.
So ist der Heli gleich mal etwas wild geworden und er hat dann nur noch gekämpft.

Eine Mitschuld trage wohl auch ich. Ich habe vergessen vor dem Start den Kreisel auf HH umzuschalten. Den GA250 muss man ja auf Ratemode initialisieren, sonst geht er nicht in den HH Modus. Zumindest ist das bei meinem so.
Dann kann man umschalten. Ich habe aber bemerkt, dass man nicht mehr umschalten kann, wenn man ne Weile im Ratemode war. Ich habe das dann während des Fluges bemerkt und in den HH umgeschalten, aber das hat offenbar nicht mehr geklappt. Jedenfalls hat der Heli dann den Acker geküsst. Die Rotorblätter sind bei de abgeflogen. Blattlagerwelle gerissen.
Der Schaden dürfte sich auf Paddelstange, die Blattlagerwelle und einen Dämpfergummi (verloren) sowie eine Anlenkstange zum Blatthalter (verloren) beschränken. Eventuell noch die Hauptrotorwelle.
Werde mir das heute Abend mal genauer ansehen und dann morgen Ersatzteile besorgen. Habe ja nun einen Laden 15 Minuten entfernt entdeckt, der billige Ersatzteile (teilweise vom Hobbyking) hat.

Blattlagerwelle und Paddelstange habe ich noch da, aber den Rest muss ich besorgen.
Ich überlege mir auch den 250er vielleicht demnächst mal auf FBL umzurüsten und dafür das FBL vom HK zu verwenden. Da warte ich aber noch erst die Erfahrungsberichte hierzu ab.
Nach oben Nach unten
Chris



Anzahl der Beiträge : 250
Anmeldedatum : 26.02.11
Alter : 46
Ort : Niederösterreich

BeitragThema: Re: HK250GT beruhigen   Do 29 Dez 2011, 13:36

Ja, das geht schneller als man denkt.
Ich habe aber den GA250 wieder rausgeschmissen, der ist meiner Meinung nicht für den 250er geeignet. Hat sich damit unmotiviert in den Gartenzaun eingebaut. Habe jetzt den Fake GY520 drinn, der funktioniert eigentlich recht gut, was man halt nach ein paar Schwebeflügen so sagen kann. Die Programmierung ist zwar etwas eigen (5 Sek vollen Ausschlag am Gierknüppel im Normalmode dann bist im Programmiermodus)
Ich frage mich blos wie das bei Pirouetten kommt....
Aber die Heckhülse ist sowieso schon nach wenigen Bewegungen des Knüppels fast am Anschlag.

Für das, dass ich den schon im Juli bestellt habe war er erst 2 mal so richtig in der Luft
Sonst immer in Wartung.

Was ich aber sicher sagen kann, die Hauptrotorwelle hat mit großer Wahrscheinlichkeit einen Schlag abbekommen. Die ist einfach zu dünn ....
Bei mir schon durch leichtes umkippen und streifen der Rotorblätter am Boden war die leicht krumm.

LG
Chris
Nach oben Nach unten
der konny



Anzahl der Beiträge : 210
Anmeldedatum : 22.02.11

BeitragThema: Re: HK250GT beruhigen   Do 29 Dez 2011, 14:06

hallo helmut

das wird nicht das letzte mal sein, das du den 250er neu aufbaust.

wie chris schon sagt, die welle ist garantiert krumm.....und die kugellager der blatthalter sind auch weg...und guck dir bitte ganz genau den pitchkompensator an, da wird auch ein hebelchen krumm sein.

mein ga250 hat meinen kleinen auch mal in den dreck geschmissen, danach habe ich den kreisel im schraubstock auf 2mm verdichtet und im sondermüll entsorgt.

ich habe jetzt einige kreisel/servokombinationen ausprobiert.

auf lange sicht gesehe ist die kombi spartan quark mit dem fs550 carbon der hammer.

sollte aber mindestens ltg2100 mit dem fs550 carbon sein.

hier mal die links.

das servo... [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

der spartan... [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

der ltg... [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

ich persönlich fliege garkeine elektronischen hk- komponenten mehr was servos oder regler angeht.

motore, mechaniken und bec's, alles top.... Wink aber der rest kommt bei mir nur noch in schaumwaffeln.

es bleibt ja auch jedem selbst überlassen, wie innig die liebe zu dem kleinen wird.

nur viele leute geben auf dem steinigen weg, den kleinen vernünftig und zuverlässig zum fliegen zu bekommen auf.

liebn gruß

der konny



Nach oben Nach unten
helste



Anzahl der Beiträge : 587
Anmeldedatum : 05.10.11
Alter : 52
Ort : Burgenland

BeitragThema: Re: HK250GT beruhigen   Do 29 Dez 2011, 17:03

Naja, so schlimm finde ich den GA250 gar nicht. Habe ihn gestern Abend mal mit 3 Akkus sehr solide hinbekommen. War auch im Ratemode ganz passabel aber im HH Mode war das Heck absolut ruhig. Viel mehr als Schweben war ja im Haus nicht möglich, aber das passte.
Wenn man ihn beim Einschalten im Ratemode hat und dann auf HH Mode umschaltet, funktioniert er.
Ein Kreisel für $100,- und mehr kommt mir in den kleinen bestimmt nicht rein. Ich kann ja auch mal den HK401B probieren. Da habe ich einen übrig.
Werde den 250er aber mal wieder zusammenbauen und dann selber mal eine Runde drehen, damit ich beurteilen kann, ob es wirklich am Heck liegt. Wie gesagt, gestern Abend habe ich Indoor 3 Akkus mit Einstellschweben verbracht und den letzten habe ich nahezu durchgehend mit Schweben auf ca. 2x2m geleert. Das war eigentlich ziemlich gutmütig. O.k., ist etwas hippeliger als der 450er aber geht ganz gut.
Naja, morgen hole ich Ersatzteile und dann schaun wir mal.
Die Hauptrotorwelle schaue ich mir natürlich auch an. Eventuell nehme ich gleich einen ganzen Kopf, dann habe ich von allen Teilen was als Ersatz.

Ich gebe ihm noch 1-2 Chancen mit Paddel. Sonst wird er auf FBL umgebaut.
Nach oben Nach unten
helste



Anzahl der Beiträge : 587
Anmeldedatum : 05.10.11
Alter : 52
Ort : Burgenland

BeitragThema: Re: HK250GT beruhigen   Mo 02 Jan 2012, 16:32

So, ich habe heute mal Ersatzteile für den 250er bestellt. Habe aber gerade eine Anfrage geschickt, ob ich das noch stornieren kann, weil ich beschlossen habe den 250er auf FBL umzurüsten.
Werde ihm dann vermutlich das HC3-XBase verpassen. Das soll in dem Preissegment das beste System sein.
Habe gerade mit einem Händler gesprochen, der verschiedene Systeme anbietet und der rät mir zum HC3-Xbase. Soll deutlich besser und problemloser sein als das Beast, welches er auch im Angebot hat.

Wenn ich das mache, dann erübrigt sich auch die Frage nach dem Kreisel. Den GA250 brauche ich dann nicht mehr.

Jetzt stellt sich die Frage nach dem Kopf. Ich brauche da sowieso ein paar Teile. Dasd Zentralstück kommt mir etwas merkwürdig vor. Die Hauptwelle konnte ich nur sehr mühsam raus bekommen. Musste das Zentralstück in den Schraubstock einspannen und mit einer großen Wasserpumpenzange die Welle rausfummeln. Die Welle war übrigens, wie vermutet, verbogen.
Beim Crash ist auch ein Dämpfergummi verloren gegangen und die Blattlagerwelle hat es abgerissen.
Ich werde also wohl am besten einen komplett Kopf kaufen.
Welcher würde sich da empfehlen. Soll halt so günstig (nicht billig) wie möglich sein. Wenn man z.B. um €30,- einen sehr guten Kopf kriegt, mag ich nicht €70,- ausgeben. So meine ich das.
Beim HK habe ich für den 250er nichts gefunden.
Hat wer vielleicht eine Empfehlung für mich?
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: HK250GT beruhigen   Heute um 07:47

Nach oben Nach unten
 
HK250GT beruhigen
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» HK250GT - mein Setup
» Torx Schraubendreher HK250GT
» HK250GT Hauptzahnrad im Flug gebrochen
» HK-250 Baubericht
» HK250GT FBL Kopfumbau

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: Die HK- Helifamilie :: HK 250-
Gehe zu: