Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  

Austausch | 
 

 HK-450 Gyro, Heckservo

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
mek



Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 19.12.10
Alter : 43
Ort : Hattingen

BeitragThema: HK-450 Gyro, Heckservo   Mo 10 Jan 2011, 21:56

Nabend Leute,

wollt mal einige Meinungen sammeln was ihr so am Heck verbaut habt oder empfehlen könnt oder auch Hinweise was man bloß nicht probieren sollte.
Was haltet Ihr vom HK401B, gibt es noch alternativen außer von Hobbyking? confused
Servos auf der TS hab ich die HXT900, fürs Heck hab ich mich noch nicht entschieden, ich lese immer was von einem MG90 oder MG90S. Ist das brauchbar, wenn ja welches der beiden Versionen?
Danke schonmal für Eure Tipps. Laughing
Ciao Marco
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: HK-450 Gyro, Heckservo   Mo 10 Jan 2011, 22:11

Moinmoin Very Happy

Schau mal im Bereich "alles über Komponenten" vorbei, da findest du eine Menge Infos zu deiner Frage.
Nach oben Nach unten
mek



Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 19.12.10
Alter : 43
Ort : Hattingen

BeitragThema: Re: HK-450 Gyro, Heckservo   Mo 10 Jan 2011, 22:16

Hey Schorch,

hab ich natürlich schonmal durchforstet, wollte nochmal spezieller Fragen und Meinungen reinholen.
Danke Dir.
Bis dann
Nach oben Nach unten
Lars G.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 478
Anmeldedatum : 10.11.10
Alter : 46
Ort : Frankenberg (Eder)

BeitragThema: Re: HK-450 Gyro, Heckservo   Mo 10 Jan 2011, 23:19

Ich benutze zur Zeit am HK450 V2 als Heckkombination ein KDS800 Gyro und ein Robbe FS 61 Carbon Digital Servo. Mit dieser Kombination steht das Heck sehr gut.

Grüße
Lars

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] HK450 V2,  [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  HK450 GT (im Bell Jet Ranger Rumpf),
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] HK600 GT

Graupner MC19 mit Fasst Modul, Futaba T6EX

etliche Flächenmodelle von 70-235 cm Spannweite
____________________________________________________________
Ein erfolgreicher Flug ist nichts anderes als eine Reihe erfolgloser Abstürze !!

_______________________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
http://heliflieger-frankenberg.npage.de
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: HK-450 Gyro, Heckservo   Di 11 Jan 2011, 05:38

Hallo mek,

ich hab das Thema mal hierher verschoben, da es speziell über Komponenten geht, wie Gyro und Heckservo.
Hier findest Du auch bereits einiges zum Thema.

Ich selbst habe das HK 401 B mit einem Fusonic 9257 im 500er verbaut gehabt und war sehr zufrieden, ebenso habe ich ein HK 401 B mit einem TowerPro MG 90 S (Analogservo) am Heck meines 450er verbaut. Auch da eine prima Heckfunktion vom Schweben über Rundflug bis hin zu leichten Kunstflugeinlagen.

Die Servos > Tower Pro MG 90 sind digital Servos mit Metallgetriebe, das Tower Pro MG 90 s ist ein analoges Servo mit Metallgetriebe. Imho wesentlich besser als ihr Ruf.

Den Gyro HK 401 B setze ich mit meinem 17,95 teuren HH-Gyro von E-Sky gleich, da beide Gyros in meiner 450er Heliflotte verbaut sind. Beide Gyros arbeiten für den Preis zuverlässig und haben gegen Ende eines Akkus einen leichte Spannungsdrift. Die Temperaturdrift des E-Sky Gyros ist unwesentlich, sofern ich nicht gleich von +20° C von drinnen nach draußen gehe und bei -10°C sofort losfliege.
Die Geschichte der Temperaturangleichung bei extremen Schwankungen im Winter wie Sommer löse ich insofern, dass ich den Heli eine 1/4 Stunde vorher nach draußen auf den Balkon oder Terrasse stelle, da im Winter der Keller doch recht warm bzw. im Sommer recht kühl ist. Hab so keine Temperaturdrift zu Beginn und später sowieso nicht.
Mach ich allerdings nur bei extremen Temperaturunterschieden, im Normalfall warte ich auf dem Flugfeld draußen 10 - 15 Minuten und los gehts.

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Gast
Gast



BeitragThema: Re: HK-450 Gyro, Heckservo   Di 11 Jan 2011, 12:45

Heli-Player schrieb:
...gegen Ende eines Akkus einen leichte Spannungsdrift.

Hmmm... ich wüßte gerne, wie bei konstanter BEC-Spannung ein Spannungsdrift entstehen soll Suspect

Was du wahrscheinlich meinst, ist der normale Heckdrift durch nachlassende Drehzahl, wenn der Akku eine etwas weiche Spannungslage hat und zum Ende des Fluges nachläßt.

Meine e-sky HH-Gyros werden wegen ihrer starken Drifterei und des nie richtig einstellbaren Hecks gegen HK-401B getauscht, da stelle ich einmal ein und Ruhe ist. Egal ob Normal oder HH Mode, das Heck steht. Bei einem e-sky stelle ich das Heck im Normal Mode bei sehr geringer Empfindlichkeit sauber ein, schalte die Empfindlichkeit hoch bis das Heck einigermaßen ruhig steht, schalte auf HH - und der Heli dreht stark nach rechts. Beim 2. e-sky paßt das, dafür dreht der Heli bei leichtem Ausschlag nach rechts erstmal sanft nach links, um erst bei etwas mehr Ausschlag nach rechts zu drehen. Hat mir schon mehrmals im Rundflug weiträumige Kurven versaut. Deswegen kommen die Dinger weg.

Was ich noch in Verwendung habe, sind 2 alte e-sky ohne HH Mode, die alten silbergrauen, die man in der Empfindlichkeit nur über das Poti am Gyro einstellen kann. Die funktionieren bei mir problemlos, sind aber nicht mehr oft zu bekommen. Nur bei Turns und Fahrtpirouetten merkt man, wie alt die sind, dann dreht der Heli nämlich nicht gleichmäßig, sondern wird mehr von der angeströmten Heckflosse gesteuert bzw. gehalten. Für normalen Rundflug aber super.

Beim HK-401B merke ich den Unterschied zwischen Normal und HH Mode nur bei Turns und Fahrtpirouetten, Normal Mode ist dann wie bei den alten e-sky, HH dreht der Heli ganz gleichmäßig rum ohne Schwankungen. Habe damit auch keinen deutlich spürbaren Drift, ist meistens fast als ob der MEMS Sensoren hätte. Auch gegen Ende der Akkuleistung, wenn die Drehzahl etwas abfällt, dreht der Heli nicht weg. Habe einen Akku, mit dem ich das immer teste, der ist eigentlich hinüber. Weigert sich aber, den Abschied einzureichen - hat noch 1500 mAh von 2100 Restkapazität und unter last eine absolut bescheidene Spannungslage. Den fliege ich immer bis zum Drehzahlabfall, aber der gibt nicht auf, prima zum testen solcher Dinge. Auch mit diesem lahmen Akku zeigt der HK-401B eine erstaunliche Heckstabilität. Egal ob die KDS-Servos mit Metallgetriebe oder meine bevorzugten von robbe dran hängen, das Verhalten des HK-401B ist einwandfrei und fast ganz ohne Temperaturdrift, siehe entsprechende Threads. Bis hin zum Kunstflug kann ich diesen Gyro mit Mod uneingeschränkt empfehlen, für 3D müßte er eigentlich auch funktionieren - aber das ist nicht meine Welt Wink
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: HK-450 Gyro, Heckservo   Di 11 Jan 2011, 16:39

Schorch schrieb:
Heli-Player schrieb:
...gegen Ende eines Akkus einen leichte Spannungsdrift.

Hmmm... ich wüßte gerne, wie bei konstanter BEC-Spannung ein Spannungsdrift entstehen soll Suspect

Was du wahrscheinlich meinst, ist der normale Heckdrift durch nachlassende Drehzahl, wenn der Akku eine etwas weiche Spannungslage hat und zum Ende des Fluges nachläßt.............

......Wink

Ja Schorch,

wie immer die unmögliche Umgangsprache und Sabbelei....
natürliche meine ich die Drift mit nachlassender Akkukapazität, aufgrund schwächerer Heckdrehzahl.
BEC hat ja gleichbleibende Spannung im normalen Fall.

Aber den Rest kann ich so nicht stehen lassen, mein HK 401 B ist nicht so tadellos wie Du in beschreibst und gleichzeitig ist der E-Sky Gyro nicht so schlecht. Vermutlich ist auch hier eine Serienstreuung vorhanden, die zu diesen Unterschieden führt.
Nun, wenn die Gyros ihre Aufgabe in dem Maße wie bisher verrichten, kann ich nicht klagen und preislich sind sie unschlagbar.

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
schrottflyer



Anzahl der Beiträge : 496
Anmeldedatum : 10.01.11
Alter : 56
Ort : Hegnenbach

BeitragThema: Re: HK-450 Gyro, Heckservo   Di 11 Jan 2011, 18:43

Also ich hab den HK401b ungemoddet, der mit dem MG930 seinen Dienst sauber verarbeitet, habe bis jetzt kein Problem damit gehabt in meinem 500GT.

Muss dazu auch noch sagen daß ich in den 450ern HK und Rex ein G011 von Walkera drinn hatte daß wirklich sehr gut ging, gerade in Verbindung mit einem guten schnellem Digiservo.
Nur in Verbindung mit hartem 3d würd ich nen GP780 den es ja jetzt schon dank FBL, für 70 bekommt draufmachn. Rolling Eyes
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: HK-450 Gyro, Heckservo   Di 11 Jan 2011, 19:38

Ja, die böse Serienstreuung, die spielt uns manchen Streich. Davon scheint der HK-401B aber weniger betroffen zu sein, liegt vielleicht auch daran, wie ich das Heck einstelle und das ich mich an die Anleitung vom Futaba 401 halte. Danach hält das Heck bombig, bei mehreren Helis so gemacht und klappt einfach. Auch Temperaturdrift ist kein Thema, von 22 Grad drinnen raus in die Kälte bei - 15 Grad, Akku rein und losgeflogen, ohne zu warten. Keine Probleme, kaum wegdrehen. Drehrate durch Temperaturwechsel vielleicht 90 Grad in 4 - 6 Minuten. Für einen Piezo ist das fast schon sensationell.
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: HK-450 Gyro, Heckservo   Di 11 Jan 2011, 20:09

Das könnte ich jetzt so fast für meine E-Sky Gyros unterschreiben. Na man muss ja nicht alles auf die Serienstreuung schieben. Im direkten Vergleich schenken sich mein HK 401 B zu dem HH-E-Sky Servo 0,00 - nämlich gar nix und meine Heckeinstellung ist auch aller feinste Sahne.

Sieht halt Jeder etwas differenzierter, aber dass beide Billigheimer eine gute Arbeit verrichten, für den jeweiligen Kaufpreis, ist doch unbestritten.

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Gast
Gast



BeitragThema: Re: HK-450 Gyro, Heckservo   Di 11 Jan 2011, 20:28

Na, vielleicht wollen meine e-sky HH Gyros mich nicht verstehen? Der HK versteht mich sunny
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: HK-450 Gyro, Heckservo   Heute um 15:11

Nach oben Nach unten
 
HK-450 Gyro, Heckservo
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Suche Gyro+Heckservo für Hk500 Cmt
» DS-919 MG
» Billiges Gyro für 3D fliegen
» Servo GoTech GS-D9257 & Rockamp Gyro One
» Gyropads - oder wie man einen Gyro richtig befestigt

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: alles über Komponenten :: Gyros-
Gehe zu: