Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 Neues FBL-System von HK - Tarot ZYX

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 9 ... 15, 16, 17, 18  Weiter
AutorNachricht
Helipaddy



Anzahl der Beiträge : 53
Anmeldedatum : 06.06.12
Alter : 37
Ort : Grimma

BeitragThema: Re: Neues FBL-System von HK - Tarot ZYX   Fr 16 Nov 2012, 18:57

Bei den erweiterten Funktionen eventuell die RC dead bands einstellen, sonst kann es sein dass beim Steuern erst gar nichts passiert und dann eine heftige Reaktion des Helis. Meine habe ich alle auf den Wert 10 gesetzt (das passt zu meiner Funke). Original waren diese Werte sehr hoch angesetzt (um den Wert 40). Sonst hast Du Recht mit den Einstellungen der Funke. Das Du den richtigen Modus eingestellt hast ohne TS Mischer und die Servoendpunkte usw., davon gehe ich jetzt mal aus nachdem Du das Programm schon durchgearbeitet hast. Sollte also alles passen. Viel Erfolg und gutes Wetter für den Erstflug !
Nach oben Nach unten
Strassenkater



Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 04.05.11

BeitragThema: Re: Neues FBL-System von HK - Tarot ZYX   Fr 16 Nov 2012, 20:06

Helipaddy hat Recht.

Allerdings wird wirklich nur die Gaskurve am Sender geproggt.
Sonst nichts.
Vor allem drauf achten, dass DMA im Sender aus ist.

Die Pitchkurve bleibt im Sender auf -100 / 0 / +100!

Die Größe der TS-Ausschläge stellst du am ZYX/CopterX ein!
Pitch: Setup -> Collective Pitch
Roll und Nick: Setup -> Swash Travel

Falls dir der Heli hinterher zu heftig oder zu lasch reagiert, änderst du das nicht mit Dual Rate, sondern mit den Parametern "Agility" für Nick und Roll und mit "Yaw Rate" fürs Heck.

Wichtig ist auch noch, dass du vorher deinen Sender an das ZYX/CopterX anpasst, also quasi kalibrierst:
Du gehst auf "Setup -> Monitor" und stellst dann die Servomitten und Endpositionen der jeweiligen Kanäle deines Senders so ein, dass die Balken in der Software jeweils -100, 0, und +100 anzeigen, wenn sich die Knüppel auf Mitte oder den jeweiligen Endpositionen befinden.
Das ist nicht unwichtig, da die Pulsweiten nur grob genormt sind und je nach Hersteller und Sender ganz leicht differieren können.

Für die ersten Tests am besten das Preset "3D Soft" nehmen.

Vielleicht ein Tipp:
Mein 450er flog im Kunstflug und leichtem 3D völlig normal.
Aber bei krassen Pitchpumps, also wenn man den Pitchknüppel wirklich schlagartig nach oben knallt, ist er trotzdem mit dem Heck ausgebrochen.
Gyro war schon auf max, kurz vor dem Schwingen.
Ich hatte dann das Integral-Gain erhöht, was schon eine Besserung brachte.
Perfekt wurde es dann mit mit einem DMA Wert von 10.
Diese beiden Parameter aber nur ändern, falls du das selbe Problem wie ich hast.
(DMA im ZYX, NICHT im Sender!)


Nach oben Nach unten
http://www.hentschel-audioworks.de
FrankR



Anzahl der Beiträge : 6
Anmeldedatum : 14.08.11

BeitragThema: Re: Neues FBL-System von HK - Tarot ZYX   Sa 17 Nov 2012, 12:31

Danke für die Antwort.

Wenn ich den Sender "kallibiere" da muss ich ja die Servowege im Sender anpassen. Ich dachte das die dort immer auf 100 stehen sollen?

Wie ist es denn mit dem Heck? Ich benutze die MX12 HOTT, was stelle ich dort bei Gyro ein? Ich kann ja die Empfindlichkeit dort noch regeln.

Frank
Nach oben Nach unten
Strassenkater



Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 04.05.11

BeitragThema: Re: Neues FBL-System von HK - Tarot ZYX   Sa 17 Nov 2012, 13:00

FrankR schrieb:
Wenn ich den Sender "kallibiere" da muss ich ja die Servowege im Sender anpassen. Ich dachte das die dort immer auf 100 stehen sollen?
Ja.
Unter Voraussetzung, dass bei 100% im Display auch 100% aus der Antenne raus kommen.
Wie gesagt gibt es aber je nach Hersteller kleine Unterschiede.
Auch die Bauteile in einem Sender haben gewisse Toleranzen.

Bei meinem Sender (MC24 mit Frsky-Modul) steht z.B. der Nick-Kanal auf -106 / -4 / +93
damit die Software vom ZYX -100 / 0 / +100 anzeigt.

FrankR schrieb:
Wie ist es denn mit dem Heck? Ich benutze die MX12 HOTT, was stelle ich dort bei Gyro ein? Ich kann ja die Empfindlichkeit dort noch regeln.
Den maximalen Wert stellst du in der ZYX Software ein, in der Regel 100.
Mit dem Gyro-Kanal kannst du dann die Empfindlichkeit einstellen.
-100 bis 0 ist dann die Empfindlichkeit im Normal-Mode.
0 bis +100 ist dann die Empfindlichkeit im Heading-Lock-Mode.
Wenn du im ZYX z.B. 60% Gain einstellst, dann entsprechen 100% am Sender nur noch 60% am ZYX.
Für den Anfang würde ich 100 im ZYX nehmen und 35 im Sender.
Dann fliegen, testen und schrittweise erhöhen, bis der Heli pendelt, dann wieder ein Stück zurück.
Eigentlich genau so, wie bei einem herkömmlichen separaten Gyro.
Nach oben Nach unten
http://www.hentschel-audioworks.de
FrankR



Anzahl der Beiträge : 6
Anmeldedatum : 14.08.11

BeitragThema: Re: Neues FBL-System von HK - Tarot ZYX   Sa 17 Nov 2012, 13:04

Ok, danke.

Werds gleich mal ausprobieren.

Frank
Nach oben Nach unten
FrankR



Anzahl der Beiträge : 6
Anmeldedatum : 14.08.11

BeitragThema: Re: Neues FBL-System von HK - Tarot ZYX   Sa 17 Nov 2012, 14:21

So, habs mal ausprobiert.

Also in der Luft war er schon, aber er wobbelt ganz schön.
Welche Gain Werte der Taumelscheibe muss ich denn jetzt ändern? Den I Wert?

Frank
Nach oben Nach unten
Strassenkater



Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 04.05.11

BeitragThema: Re: Neues FBL-System von HK - Tarot ZYX   Sa 17 Nov 2012, 15:39

Das kann man so pauschal nicht beantworten.
Außerdem fehlen wichtige Angaben:

Welcher Heli, bzw. welcher Clone von welchem Original?

Welcher Kopf? (Falls es nicht der Originale ist)

Welche Drehzahlen?

Welche Blätter?

Mit welchen Einstellungen am Stabi fliegst du überhaupt??
Welches Preset, welche Parameter hast du u.U. geändert?

Wobbeln auf allen Achsen oder nur Nick oder nur Roll?
Wobbelt er immer oder nur in bestimmten Flugzuständen oder nur nach bestimmten Manövern?

Deine Frage ist wie "Mein Auto springt nicht mehr an, was muss ich reparieren?" Wink

Nach oben Nach unten
http://www.hentschel-audioworks.de
FrankR



Anzahl der Beiträge : 6
Anmeldedatum : 14.08.11

BeitragThema: Re: Neues FBL-System von HK - Tarot ZYX   Sa 17 Nov 2012, 15:48

Hi

T-Rex 250
Alles Original aus der Super Combo
Kopf ist der Umbausatz von Mikado.

Drehzahl hab ich nicht gemessen, aber im Sender liegt das Gas bei 85%.
Blätter sind auch die aus dem Baukasten.

Ich habe das 3 D Soft genommen.
Geändert habe ich das RC DeadBand auf 15 und halt die Pitch Geschichte.

Frank

P.S. Bin bis jetzt nur geschwebt weil der Garten nicht mehr hergibt.
Nach oben Nach unten
Strassenkater



Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 04.05.11

BeitragThema: Re: Neues FBL-System von HK - Tarot ZYX   Sa 17 Nov 2012, 16:11

Schade, ich habe zwar auch einen T-Rex 250, aber nur mit originalem Paddelkopf.
Mit einem 250er mit ZYX habe ich leider keine Erfahrungen aus der Praxis.


Ich würde erstmal, direkt auf der ersten Seite der Software, die nur die globalen Werte fürs Gain von Roll und Nick von Default 40 auf 35 stellen und gucken, ob das Wobbeln weniger wird.

Alternativ kannst du auch das Preset "Hardcore" testen, da ist der globale Wert fürs Gain zwar ebenfalls 40 - allerdings ist Integral-Gain als Default niedriger, 80 statt 100.

(Übrigens ist in der Software ist die Bezeichnung für "Nick" fehlerhaft:
Unter "Main Rotor" steht "Roll" und "Pitch".
Das muss natürlich "Roll" und "Nick" heißen.
Im "Advanced Menue" ist der selbe Fehler.)

Grundlegend immer nur einen Parameter auf einmal ändern und gucken, ob sich was bessert.
Wenn man sich in kleinen Schritten, nicht größer als 10, rantastet wird auch nichts Schlimmes oder Unvorhersehbares passieren.

Mehr kann ich, wegen mangelnder Erfahrungen mit 250er und ZYX, leider nicht sagen.
Nach oben Nach unten
http://www.hentschel-audioworks.de
schweiger



Anzahl der Beiträge : 562
Anmeldedatum : 24.06.11
Alter : 44
Ort : Ganderkesee

BeitragThema: Re: Neues FBL-System von HK - Tarot ZYX   Sa 17 Nov 2012, 17:51

Hallo Frank,

ich fliege einen HK250 mit Tarot Kopf, Drehzahl 3400 - 3800 UPM je nach Laune. Ich habe Savöx Servos verbaut am Heck und an der TS. Hier sind die Einstellungen die ich zur Zeit benutze. Fertig bin ich noch nicht mit Einstellen, so fliegt er bei Windstille aber schon ganz passabel. Muss nicht heißen das es bei dir auch so ist, aber du hast einen einen kleinen Anhaltspunkt.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Schöne Grüße
Mario
Nach oben Nach unten
FrankR



Anzahl der Beiträge : 6
Anmeldedatum : 14.08.11

BeitragThema: Re: Neues FBL-System von HK - Tarot ZYX   Sa 17 Nov 2012, 18:24

Ok, werds morgen mal ausprobieren.

Frank
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Neues FBL-System von HK - Tarot ZYX   Sa 01 Dez 2012, 02:49

Habe mir den Tarot ZYX-S inkl. Bluetooth Adapter (Fürs Programmieren auf einem Android Phone) nun auch mal für 55$ inkl Versand bestellt (Bei einem anderen China Fritze)

Der ZYX sollte bis Anfang Januar da sein, werde dann auch berichten.
Nach oben Nach unten
hk1183



Anzahl der Beiträge : 75
Anmeldedatum : 09.12.11

BeitragThema: Re: Neues FBL-System von HK - Tarot ZYX   So 27 Jan 2013, 18:59

Hallo zusammen,

nach langer langer Zeit hatte ich noch mal ein paar Akkus Helifliegen am WE. Dabei habe ich festgestellt, dass der Heli zwei kleine Probleme hat.
Erstens, bleibt er nicht stehen im Schwebemodus, sondern kippt immer nach hinten so, dass ich nach vorne drücken muss im ihn auf der Stelle zu halten. (Im Herbst war das nicht so... scratch ) Kann das am Schwerpunkt liegen? Habe den Lipo eigentlich nicht anders befestigt als vorher. Zumindest glaube ich das geek

Habe das Landegestell hinten mit einem kleinen Schaumstoffblock unterlegt, damit das Heck etwas höher liegt und der Rotor beim Landen nicht den Boden küsst. D.h. der Heli steht nun nicht absolut gerade, sondern mit dem Heck nach oben und der Nase nach unten. Kann das das Problem sein? Eigentlich sollte das dem zyx-s doch egal sein scratch

Zweites und defintiv schlimmeres Problem ist, dass das Heck plötzlich in eine Richtung zuckt. Und das fast um 90 Grad. Woran kann das liegen? Heckservo ist ein "HK 922 MG". Würde den gerne mal auf analog stellen, finde sowas aber nicht im zyx-s. Oder gibt es eine andere Möglichkeit die Ursache für das Zucken zu finden?

Grüße
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Neues FBL-System von HK - Tarot ZYX   So 27 Jan 2013, 19:09

Da hast Du dein Problem selber erkannt, es ist das unterlegte Landegestell.
Dadurch wird der Heli im Stand leicht nach vorn geneigt, beim Initialisieren wird die TS waagrecht ausgelevelt und im Flug ist diese Position dann Neutral, dass der Heli dann Rückwärtsflüge veranstaltet ist logisch, da die TS ja leicht nach hinten geneigt ist.

Bedenke, ein FBL-System ist ein 3-Achs-Gyro. Da muss der Heli beim Initialisieren immer waagrecht stehen....
Ist das Gleiche wenn der Heli beim Initialisieren seitlich schief steht, dann geht er über "Roll" weg.

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Strassenkater



Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 04.05.11

BeitragThema: Re: Neues FBL-System von HK - Tarot ZYX   So 27 Jan 2013, 19:27

Das ist leider nicht richtig, da die Gyros der TS immer im Normal-Mode laufen.
Sie wirken daher immer nur dämpfend aber nie absolut wie im Heading Lock Mode.

Du könntest den Heli mit dem ZYX (und jedem anderen Stabi) sogar auf die Seite legen, dann anschalten, warten, bis alles initialisiert ist, erst dann richtig hinstellen und er wird ganz normal fliegen.
(Das mache ich manchmal sogar absichtlich, wenn es sehr windig ist und das ZYX nicht initialisiert, weil der Wind am Heli rumrüttelt)

Ein langsamer, konstanter Drift auf Nick nach hinten kann von Hecklastigkeit erzeugt werden.
(Grade eben weil die TS-Gyros nur dämpfend wirken)

Ansonsten das Übliche: Vibrationen, Potis im Sender nicht mehr kalibriert, usw.
Ferndiagnose ist da immer schwierig.

Heckzucken könnte elektrostatische Aufladung sein, falls du mit Riemen fliegst.
Aber auch ein Wackelkontakt in irgendeinem Kabel.
Selbst eine sporadisch klemmende Schiebehülse käme theoretisch in Frage.

Als erstes würde ich das Heckrohr erden.
Wenn das nichts bringt, ein anderes Sero einbauen.


edit:
Du musst auf "Setup" und dann "Servo Typ" in der Software gehen, dann "all Servos are analog"
Nach oben Nach unten
http://www.hentschel-audioworks.de
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Neues FBL-System von HK - Tarot ZYX   So 27 Jan 2013, 19:44

Dass ist ja interessant, jetzt bin ich verwirrt.
Irgenwo hab ich sogar mal gelesen, dass beim Initialisieren der Heli waagrecht stehen muss, da es sonst beim Initialisieren zu Fehlinterpretationen kommen kann.
Wenn das dann egal ist, wieso levelt man dann beim Einstellen so penibel aus, damit die TS-absolut gerade ist, wenn es beim Initialisieren dann auf 45° hin oder her nicht ankommt.
Woher weiß dann das FBL-System überhaupt wo oben und unten ist?

Ist mein penibles Arbeiten also für die Katz (nicht persönlich nehmen)?

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
hk1183



Anzahl der Beiträge : 75
Anmeldedatum : 09.12.11

BeitragThema: Re: Neues FBL-System von HK - Tarot ZYX   So 27 Jan 2013, 20:07

Hallo,
schonmal danke für die Antworten. Also das mit dem Hinlegen beim Initialisieren habe ich beim MCPx auch gemacht. War nie problematisch. Hauptsache ruhig.

Das mit dem Drift bekomme ich schon irgendwie in den Griff. Evtl. wirklich Lipo was nach vorn.

Das Zucken ist viel Schlimmer. Da es ein 450 TT FBL ist kann ich statische Aufladungen vernachlässigen. Ist ja kein Riemen da. Kenne das von dem Heli, der in meinem Profilbild zu sehen ist. deshalb will ich den auch mal irgendwann auf TT umrüsten, falls sowas möglich ist.

Ich werde die Tage mal die Schiebehülse prüfen. Kann ja sein, dass sich da während der langen Pause Staub angesammelt hat und durch das Öl zu festen Klumpem transformiert hat geek

Zu dem Analogproblem. Kann ich auch nur Heckservo analog schalten? So ein Zucken hatt ein Kumpel mal, bei dem war es weil Servo am Gyro auf digital stand. Im Analogbetrieb (trotz Digitalservo) war alles ok.

Ich werde berichten, sobald ich Zeit habe zu testen.

Schönen Abend
Nach oben Nach unten
Strassenkater



Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 04.05.11

BeitragThema: Re: Neues FBL-System von HK - Tarot ZYX   So 27 Jan 2013, 20:07

Heli-Player schrieb:
Dass ist ja interessant, jetzt bin ich verwirrt.
Irgenwo hab ich sogar mal gelesen, dass beim Initialisieren der Heli waagrecht stehen muss, da es sonst beim Initialisieren zu Fehlinterpretationen kommen kann.
Wenn das dann egal ist, wieso levelt man dann beim Einstellen so penibel aus, damit die TS-absolut gerade ist, wenn es beim Initialisieren dann auf 45° hin oder her nicht ankommt.
Woher weiß dann das FBL-System überhaupt wo oben und unten ist?

Ist mein penibles Arbeiten also für die Katz (nicht persönlich nehmen)?
Das sind jetzt mehrere Dinge auf einmal! Very Happy

1. Die Gyros für die TS wissen tatsächlich nicht, wo oben und unten ist.

Aber grade deshalb ist das Leveln der TS wichtig und unverzichtbar!
Aber nur für die Startphase, also das allererste Abheben.
Wäre die TS durch schlampige Einstellung nach rechts gekippt, würde der Heli während des ersten Abhebens ganz leicht nach rechts kippen.
Das ist richtig.

2. Die Gyros der TS wissen ebenfalls nicht, an welcher absoluten Position sich grade die Servos befinden.
(Theoretisch wissen sie es schon, aber es interessiert sie nicht)

Deshalb hebt ein ein Heli mit schiefer TS schief ab aaaaaber:
Wenn man diese Schieflage direkt nach dem Abheben korrigiert hat, ist die Schiefstellung der TS auf einmal völlig egal!

Die TS-Gyros sehen nur, dass die Lage, in der sich der Heli nach deine Steuerkorrektur befindet, anscheinend gewollt ist und behalten diese bei, bzw. wirken Einflüssen von Außen, z.B. Wind, entgegen.

Wenn die TS schief steht, und dadurch´ein Servo eine ganz andere Position innehaben muss als bei einer gelevelten TS, dann steuert die TS-Gyros das Servo einfach so lange, bis es passt.

Das funktioniert aber nur beim Schweben und im Flug, da nur dort der Heli bewusst gesteuert wird und das FBL-System daher weiß, was du von ihm willst.

Auf dem Boden stehend, steuerst du den Heli nicht gerade, eben weil er ja - wenn auch nur vermeintlich - gerade steht.

Aus einem anderen Blickwinkel betrachtet:
Der Heli steht mit schiefer TS und drehendem Rotor auf dem Boden.
Im Gegensatz zu dem oben Geschriebenem fällt dir jetzt aber optisch auf, das die Rotorebene leicht nach rechts gekippt ist.
Du steuerst, noch während der Heli noch auf dem Boden steht, ganz vorsichtig ein bisschen Roll nach links, sodass die Rotorebene schön waagerecht steht.
Wenn du jetzt schnell abhebst, wird der Heli kerzengrade aufsteigen und auch im weiteren Flug wirst du von der schief eingestellten Taumelscheibe, aus den oben genannten Gründen, nichts merken.

Ich merke grade: ist irgendwie doof zu erklären... Very Happy

Dein penibles Einstellen ist auf jeden Fall richtig und nicht für die Katz oder den Kater!
Der Witz ist nur, dass es bei einem FBL-System nur für den ersten Moment des Abhebens wichtig ist, danach ist eine schiefe TS total egal, die könnte eigentlich komplett auf Halbacht stehen.

Wenn es aber ein Paddelheli wäre, dann würdest du es allerdings die ganze Zeit im Flug merken!

Nach oben Nach unten
http://www.hentschel-audioworks.de
Strassenkater



Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 04.05.11

BeitragThema: Re: Neues FBL-System von HK - Tarot ZYX   So 27 Jan 2013, 20:21

hk1183 schrieb:
Zu dem Analogproblem. Kann ich auch nur Heckservo analog schalten? So ein Zucken hatt ein Kumpel mal, bei dem war es weil Servo am Gyro auf digital stand. Im Analogbetrieb (trotz Digitalservo) war alles ok.

Ich werde berichten, sobald ich Zeit habe zu testen.

Schönen Abend

Ok, wenn's ein TT ist, wird das Erden nicht viel bringen. Very Happy

Zu dem Servo:
Es gibt beim ZYX nur einen Mode, in dem Heckservo analog angesteuert wird:
Dummerweiser derjenige, wo dann alle Servos analog sind.

Bei allen anderen Varianten ist das Heck immer digital.
Nach oben Nach unten
http://www.hentschel-audioworks.de
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Neues FBL-System von HK - Tarot ZYX   So 27 Jan 2013, 21:00

Hm, ja ist irgendwie doof zum Erklären, aber ich denke Du hast mir meinen Denkfehler aufgezeigt.

Danke erstmal und sorry für die fälschliche Erklärung durch meine Denkfehler.........

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Neues FBL-System von HK - Tarot ZYX   Mo 28 Jan 2013, 06:09

hk1183 schrieb:

Das Zucken ist viel Schlimmer. Da es ein 450 TT FBL ist kann ich statische Aufladungen vernachlässigen. Ist ja kein Riemen da. Kenne das von dem Heli, der in meinem Profilbild zu sehen ist. deshalb will ich den auch mal irgendwann auf TT umrüsten, falls sowas möglich ist.

Ich werde die Tage mal die Schiebehülse prüfen. Kann ja sein, dass sich da während der langen Pause Staub angesammelt hat und durch das Öl zu festen Klumpem transformiert hat geek

Sag mal, wieviele Flüge hat denn das Heckservo schon runter?
Mein Align DS420 hat sich so angefangen zu verabschieden, nach ca. 300 Flüge. Hat immer wieder mal gezuckt, ging dann nach den Akkuwechsel plötzlich auf Block und war hinüber............

Denke auch, dass das Zucken eher vom Servo oder von der Mechanik kommt. Gestänge hast Du ja schon angesprochen, schau doch gleich mal, ob der Umlenkhebel noch gesichert ist und nicht locker, oder ob das Heckservo noch fest im Rahmen ist.

BTW:
Mein Denkfehler zum FBL war Folgender, ich hatte gelesen, dass beim Initialisieren der Heli ruhig auf einer ebenen Fläche stehen soll und nicht bewegt werden darf..........
Wie es halt oft so ist, interpretiert man dann auch mal Sachen und Ansichten selber hinein, denn eine ebene Fläche, kann auch eine schiefe Ebene sein Wink

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
hk1183



Anzahl der Beiträge : 75
Anmeldedatum : 09.12.11

BeitragThema: Re: Neues FBL-System von HK - Tarot ZYX   Mo 28 Jan 2013, 19:49

Hallo,

der Heckservo hat maximal 50 Flüge hinter sich. Eher weniger. Der Heli ist quasi neu. Habe vorhin alles "trocken" überprüft. Hülse klemmt nicht. Hab die Werte noch etwas verändert, dass die Hülse nicht anschlägt. Servo ziemlich oft bewegt....bis auf die Tatsache, dass ich den Stick schneller bewegen kann als das Servo war alles ok.
Werde sobald es das Wetter zulässt noch mal fliegen gehen. Sollte es nicht weg sein wird auf analog gestellt und getestet.

Was mir etwas merkwürdig vorgekommen ist war das Geräusch des Heckservos. Irgendwie viel lauter als die Taumelscheibenservos. Werde mal am WE (Ersatzservos leider im Hauptwohnsitz) ein anderes Servo des gleichen Types testen ob es sich genau so anhört.

Sobald der Testflug absolviert ist melde ich mich noch mal.

Danke für jeden Tip!
Nach oben Nach unten
hk1183



Anzahl der Beiträge : 75
Anmeldedatum : 09.12.11

BeitragThema: Re: Neues FBL-System von HK - Tarot ZYX   Di 12 Feb 2013, 19:55

Hallo,
hat eine Weile gedauert. Nur zur Info, habe alles etwas geölt und gereinigt und ZYX-Heckempfindlichkeit etwas reduziert. Heli fliegt sehr gut. Wackelt noch ein wenig am Heck, liegt aber an Vibrationen(Heckfinne ist im Schwebeflug unscharf!). Muss evtl. ne neue Heckrotorwelle rein, da die mal den Boden geküsst hat und schief sein könnte. Aber das Zucken ist weg. K.a. was es nun war. Vielleicht auch wirklich ein Sensorproblem wegen der Kälte!?

Sollte esdoch noch mal auftreten berichte ich, ansonsten bin ich erst mal "bdient" cheers
Nach oben Nach unten
James-H



Anzahl der Beiträge : 8
Anmeldedatum : 20.02.13

BeitragThema: Re: Neues FBL-System von HK - Tarot ZYX   Mi 20 Feb 2013, 19:48

Hallo Leute.

Das ist meine erster Beitrag in diesem Forum.
Ich heiß Rene,bin 27 und bin 2009 das erste mal Fläche geflogen.
2010 kam dann der erste RFT Heli und letztes Jahr der richtige Einstieg mit T Rex 500efl pro und mx 12.
Da ich den aber auf keinen Fall erden wollt war nur Heckschweben,bissl vor und zurück und mal ne Pirouette drin.
Und ich war immer ziemlich nervös/angespannt dabei.

Durch ein anderes Forum bin ich dann zu nem gebrauchtem HK 500 gekommen.
Der Erstflug damit war genial.
Wenige sec. geschwebt und dann meinen ersten Rundflug gestartet.
Und das völlig entspannt.
Jetzt isser mir allerding zu träge.Mechanisch is da auch nix mehr dran zu rütteln.
Vor kurzem bin ich dann auch auf das ZYX gestossen und dachte das wärs doch.
Dazu noch einen RJX Kopf.
Allerdings dachte ich das Kreisel immer Digitalservos benötigen.
Das wären dann nochmal 200 euro allein dafür.
Somit hatte ich die Idee erstmal verworfen und wollte jetzt erstmal andere Paddel versuchen.
Danach,falls es nix bringt,noch andere Blätter.

Jetzt les ich hier aber von digitalem und analogem Modus.
Also brauch ich mir gar keine neuen Servos kaufen und kann trotzdem auf FBL umrüsten?

Mfg

Rene
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Neues FBL-System von HK - Tarot ZYX   Mi 20 Feb 2013, 19:55

James-H schrieb:
Jetzt les ich hier aber von digitalem und analogem Modus.
Also brauch ich mir gar keine neuen Servos kaufen und kann trotzdem auf FBL umrüsten?
Jein.
Technisch kann zwar das ZYX auch analoge Servos ansteuern, aber es gibt Berichte, dass solche oftmals zu langsam sind.

Was genau hast du denn für Servos an deinem Heli?
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Neues FBL-System von HK - Tarot ZYX   Heute um 09:10

Nach oben Nach unten
 
Neues FBL-System von HK - Tarot ZYX
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 16 von 18Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 9 ... 15, 16, 17, 18  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Neues FBL-System von HK - Tarot ZYX
» ZYX-S 3-Axis Flybarless System / setup Einstellhilfe !!
» Bekomme ein neues Kniegelenk
» Starrantrieb von Tarot verfügbar!
» Neues Align Heck für den HK-450 TT

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: alles über Komponenten :: Gyros-
Gehe zu: