Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 HK 500 T und HK 500 CMT

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
Lars G.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 478
Anmeldedatum : 10.11.10
Alter : 46
Ort : Frankenberg (Eder)

BeitragThema: Re: HK 500 T und HK 500 CMT   Mi 22 Dez 2010, 09:26

@andi2
Tut mir leid das du da so in die Sch.... gegriffen No hast mit deinem 500er aber das ist leider die schon erwähnte Qualitäts Streuung bei den HKs. Du kannst einen erwischen der so 'out of the box' in Ordnung ist, oder wie du einen erwischen mit dem man mehr arbeit hat. ich hatte mit meinen beiden 500ern scheinbar Glück.Very Happy
Zitat :
ps: Den 500er Rex bausatz gibts sogar schon als FLybarles für nur 350 euro geek

WO ? scratch
Bitte link, damit wir uns das Angebot auch anschauen können.

Grüße

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] HK450 V2,  [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  HK450 GT (im Bell Jet Ranger Rumpf),
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] HK600 GT

Graupner MC19 mit Fasst Modul, Futaba T6EX

etliche Flächenmodelle von 70-235 cm Spannweite
____________________________________________________________
Ein erfolgreicher Flug ist nichts anderes als eine Reihe erfolgloser Abstürze !!

_______________________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
http://heliflieger-frankenberg.npage.de
Charlie_D



Anzahl der Beiträge : 14
Anmeldedatum : 14.12.10
Ort : Augschburger Hinterland

BeitragThema: Re: HK 500 T und HK 500 CMT   Mi 22 Dez 2010, 10:19

Hm, also, so wie ich das sehe hat Align die Preis mal so richtig angezogen - 350.-- für nen 500er halt ich selbst ohne FBL für ne absolute Utopie - würd mich auch interessieren, wo es das gibt...

Generell find ich wird den HK's gern mal unrecht getan - ich mein, ich hab mit meinem 500 CMT auch richtig ins Klo gegriffen - aber wenn das Zeug generell soooo schlecht wär, dann würde es HK schon lange nicht mehr geben!

Klar, um den Preis muss man eben abstriche machen, aber wenn ich mir wie gesagt die Preisentwicklung bei Align so ansehe, dann ist HK nicht nur so 'n bisschen ne Alternative...

Charlie
Nach oben Nach unten
andi2



Anzahl der Beiträge : 5
Anmeldedatum : 16.12.10

BeitragThema: Re: HK 500 T und HK 500 CMT   Mi 22 Dez 2010, 11:47

Zitat :
WO ?
Bitte link, damit wir uns das Angebot auch anschauen können.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
sogar nurnoch 330 euro

Der 450er den ich heute morgen angefangen habe, scheint abgesehen von den zu weichen schrauben fast markelos zu sein. Selbst das hauptzahnrad eiert nicht. Den werd ich wohl behalten und die Elektronik von meinem 450SE V2 einbauen.

Ach übrigens ich habe keinen in meinem Verein (180Mitglieder) der Schrauben mit dem Lötkolben warm macht bevor er sie rausdreht Evil or Very Mad
Nach oben Nach unten
andi2



Anzahl der Beiträge : 5
Anmeldedatum : 16.12.10

BeitragThema: Re: HK 500 T und HK 500 CMT   Mi 22 Dez 2010, 11:48

andi2 schrieb:
Zitat :
WO ?
Bitte link, damit wir uns das Angebot auch anschauen können.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
sogar nurnoch 330 euro mit motor und regler

Der 450er den ich heute morgen angefangen habe, scheint abgesehen von den zu weichen schrauben fast markelos zu sein. Selbst das hauptzahnrad eiert nicht. Den werd ich wohl behalten und die Elektronik von meinem 450SE V2 einbauen.

Ach übrigens ich habe keinen in meinem Verein (180Mitglieder) der Schrauben mit dem Lötkolben warm macht bevor er sie rausdreht Evil or Very Mad
Nach oben Nach unten
Charlie_D



Anzahl der Beiträge : 14
Anmeldedatum : 14.12.10
Ort : Augschburger Hinterland

BeitragThema: Re: HK 500 T und HK 500 CMT   Mi 22 Dez 2010, 11:55

andi2 schrieb:
Zitat :
WO ?
Bitte link, damit wir uns das Angebot auch anschauen können.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
sogar nurnoch 330 euro
Sorry, aber das is ne Mogelpackung!
Da brauchste dann noch im günstigsten Falle ein Beast dazu, Servos, etc., und dann biste auch wenn Du dann wieder Billigkomponenten verbaust Ruck-Zuck über 600 EUR!

Charlie
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: HK 500 T und HK 500 CMT   Mi 22 Dez 2010, 12:51

Jep, Mogelpackung. Und wer will heute denn noch die Align "Fackel" als Regler fliegen und einen Motor, bei dem die Lager nach kurzer Zeit zerbröseln können? Für beide Komponenten zusammen bekommt man bei ebay vielleicht 30 - 50 €, also kostet die Mechanik immer noch um die 300 € und ich brauche ein Rigid-System dazu, das mindestens 150 € kostet. Bitte nicht mit dem billigen 3G kommen, davon sind schon zu viele in der Tonne gelandet. Ein Kumpel hat das Ding nach 3 Crashs gleich beim abheben sogar mit einem Nagel an der Wand befestigt, nachdem ein Microbeast auf Anhieb funktioniert hat.

Für 300 € baue ich den HK-500 GT für Rundflug mit China-Motor, YGE Regler und 2 - 3 Flugakkus auf. Oder mit Turnigy Plush Steller, dann bleibt noch Geld für die Servos und den Gyro. Und daß so ein HK dann sauber fliegt, ist schon bewiesen.

Mechanik ca. 60 €
Zusatzteile maximal 20 €
vernünftige Rotorblätter ca. 45 €
Motor ca. 45 €
Turnigy Plush 60 A Steller ca. 35 €
---------------------------------------
bis hierhin maximal 205 € für Heli, Rotorblätter, Motor und brauchbarem Steller... selbst mit einem YGE Regler komme ich nicht über 300 €.


Zitat :
Ach übrigens ich habe keinen in meinem Verein (180Mitglieder) der Schrauben mit dem Lötkolben warm macht bevor er sie rausdreht Evil or Very Mad

Wenn 180 Leute es falsch machen, wird es auch nicht richtiger dadurch. Schraubensicherung löst man nunmal mit Wärme, das sollte jeder Heli-Flieger wissen. Und gerade bei den Blattlagerwellen und am Heckrotor sind Chinesen und Taiwanesen oft sehr großzügig mit hochfester Schraubensicherung, das sollte inzwischen auch allgemein bekannt sein.
Nach oben Nach unten
andi2



Anzahl der Beiträge : 5
Anmeldedatum : 16.12.10

BeitragThema: Re: HK 500 T und HK 500 CMT   Mi 22 Dez 2010, 13:39

Alles Bulshit. Ich werde mich aus dem Forum zurück ziehen hier. Ich habe noch nie ein ALIGN Regler gehabt der abgebrant ist, noch nie nen Motor der zerbröselt und noch nie an irgend einem Teil von ALIGN was austauschen oder nacharbeiten müssen. Ich habe mitlerweile 5 Helis von ALIGN. 3 x das 3G verbaut 2 x das HC-3X.
HK ist sein Geld einfach nicht wert. Ne mogelpackung ist es alle male nicht. Rein sollte eh das HC-3X Base anfang nöchstes Jahr.

Euch dennoch viel erfolg beim nacharbeiten und basteln an den HK-Helis. Meine fliegen alle out of Box ALLE!
Nach oben Nach unten
Charlie_D



Anzahl der Beiträge : 14
Anmeldedatum : 14.12.10
Ort : Augschburger Hinterland

BeitragThema: Re: HK 500 T und HK 500 CMT   Mi 22 Dez 2010, 13:51

andi2 schrieb:
Alles Bulshit. Ich werde mich aus dem Forum zurück ziehen hier. Ich habe noch nie ein ALIGN Regler gehabt der abgebrant ist, noch nie nen Motor der zerbröselt und noch nie an irgend einem Teil von ALIGN was austauschen oder nacharbeiten müssen. Ich habe mitlerweile 5 Helis von ALIGN. 3 x das 3G verbaut 2 x das HC-3X.
HK ist sein Geld einfach nicht wert. Ne mogelpackung ist es alle male nicht. Rein sollte eh das HC-3X Base anfang nöchstes Jahr.

Euch dennoch viel erfolg beim nacharbeiten und basteln an den HK-Helis. Meine fliegen alle out of Box ALLE!

Tja, Reisende soll man nicht aufhalten!

Aber, noch ne Anmerkung zum Thema Align vs. HK:

Ich habe ausschliesslich Align-Helis, hatte mir mal nen HK 500 CMT gekauft, an dem so ziemlich alles Mistig war, was es nur gibt, und trotzdem finde ich die Marken-Gläubigkeit an Align affig!
Der Grund hierzu ist einfach: Meinen CMT hat mir Heli-Player, seines Zeichens der Mod hier, abgekauft und hat aus seinem HK 500 T und dem CMT mittlerweile einen gemacht. Mit einfachen Mitteln. Ich konnte beim Jungfernflug, etc. dabei sein und muss sagen: Der HK fliegt jetzt auch nicht schlechter als mein T-Rex 450 Sport oder mein 600 ESP - Größenbedingte Unterschiede jetzt mal aussen vor gelassen.

Align ist der gleiche Taiwan-Schrott wie HK auch - vielleicht mit ner besseren Endkontrolle, das mag sein. Aber ich hab auch schon Hauptzahnräder von Align hier liegen gehabt, die ein Ei waren...
Oder der Rahmen vom Hochheiligen T-Rex 600 ESP: Da muss man auch erst mal die Nasen an der Grundplatte mit nem Skalpell nachschneiden, damit sie wirklich sauber in die Aussparungen der Seitenplatten passen...

Sind wir uns mal ehrlich - den Preis für einen technisch und mechanisch PERFEKTEN 500er Heli würde keiner von uns auf den Tisch legen!

Ich versteh nur nicht, wieso man immer "seine" Marke so vehement verteidigen muss.

Charlie T. Rex
Nach oben Nach unten
hhoffman



Anzahl der Beiträge : 82
Anmeldedatum : 13.12.10
Ort : Ichenhausen

BeitragThema: Re: HK 500 T und HK 500 CMT   Mi 22 Dez 2010, 13:58

andi2 schrieb:
Alles Bulshit. Ich werde mich aus dem Forum zurück ziehen hier. Ich habe noch nie ein ALIGN Regler gehabt der abgebrant ist, noch nie nen Motor der zerbröselt und noch nie an irgend einem Teil von ALIGN was austauschen oder nacharbeiten müssen. Ich habe mitlerweile 5 Helis von ALIGN. 3 x das 3G verbaut 2 x das HC-3X.
HK ist sein Geld einfach nicht wert. Ne mogelpackung ist es alle male nicht. Rein sollte eh das HC-3X Base anfang nöchstes Jahr.

Euch dennoch viel erfolg beim nacharbeiten und basteln an den HK-Helis. Meine fliegen alle out of Box ALLE!

Hi Andi2,

glaube das Problem mit den Align Reglern trifft hauptsächlich bei den 75A Reglern und teilweise bei den 100A Reglern auf und kann durch Nacharbeiten (Kurzschlussvermeidung) verhindert werden. Allerdings sollten man laut Align die Regler wenn möglich als Steller nutzen und nicht den Governer. Somit unterscheidet den Alignregler nicht viel von den HK-Reglern (hauptsächlich der Sanftanlauf)

Zu dem Thema Nacharbeiten bei Align: Align hat grundsätzlich garantiert die bessere Qualität...aber an meinem 250er musste ich mehrere Schrauben rausdrehmeln obwohl ich sehr gutes Werkzeug benutzt hatte. Und mit dem GP750 aus dem SE Paket hatte ich anfangs auch Probleme.

Zu dem Angebot von Freakware:
Finde schon dass es nicht wirklich billig ist.
Motor und Regler von Align sind nicht die besten,klar reichen die für nen einfachen Rundflieger wie mich allemal aus,aber als sehr gut würd ich die trotzdem nicht bezeichnen. Also hast ne Mechanik mit nem FBL Kopf für sagen wir mal 250€ und da kommen Regler und Motor gut weg. Dann das 3G von Freakware drauf, Motor und Regler (Scorpion 3026 ca. 70€, CC oder YGE Regler ca. 80-100€) und dann brauchst immernoch 4 Servos die mit locker 100€ reingehen. Dann bist wieder bei 500-600€
Für das Geld kannst dir auch gleich ne Kombo bei RC-Toy kaufen (auch mit YGE).
Das bekommst mit nem HK500 natürlich auch billiger,da dort die Mechanik halt nur 80€ kostet.
Umbausatz von Mikado (und das nenn ich Qualität!) 80€ dann hast 160€ das sind locker 100-150€ weniger,und mit ein wenig Glück (so gings mir mit meinem HK 500er) musst nix nacharbeiten. Und wenn Kleinigkeiten zu machen sind (hier ne scheibe drunter,da ein bisschen feilen) dann macht das doch auch noch Spass,ist schliesslich Modellbau und nicht RTF-Modellflug...

Naja das war mein Senf dazu.
Fühl Dich bitte nicht angegriffen,das will hier sicher niemand und Du kannst auch gerne hier bleiben Smile Hast ja schliesslich noch nen HK 450 GT Wink


rotierende Grüsse
Holger
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: HK 500 T und HK 500 CMT   Mi 22 Dez 2010, 14:17

Charlie_D schrieb:
Sind wir uns mal ehrlich - den Preis für einen technisch und mechanisch PERFEKTEN 500er Heli würde keiner von uns auf den Tisch legen!

Wenn ich mir das leisten könnte, würde ich einen Acrobat SE fliegen. Und mir würde es um die über 1000 € für Heli + Rigid-System nicht leid tun, denn der Heli ist sehr leicht, extrem stabil und mechanisch perfekt. Aber für diesen wirklich tollen Heli müßte ich ca. 3 Jahre sparen, ohne mich von anderen Projekten "verführen" zu lassen. Also habe ich Align probiert und bin damit auf die Nase gepurzelt, jetzt fliege ich halt e-sky und HK - und die HK´s fliegen nach meist geringen Nacharbeiten sehr schön. Da gebe ich das gesparte Geld für gute Empfänger und Servos aus, dann sind die Helis auch sehr zuverlässig.

Zitat :
Tja, Reisende soll man nicht aufhalten!

Er wollte doch nur mal ein bißchen spielen clown Align Fanboy bleibt Align Fanboy Twisted Evil

Zitat :
Ich habe ausschliesslich Align-Helis, hatte mir mal nen HK 500 CMT gekauft, an dem so ziemlich alles Mistig war, was es nur gibt, und trotzdem finde ich die Marken-Gläubigkeit an Align affig!

Da sprichste ein großes Wort gelassen aus! Seltsam ist, daß Mikado, Plöchinger und Henseleit Piloten auch die Billigflieger als gleichberechtigt akzeptieren. Nur die Align Jünger stänkern immer wieder gegen andere Helis, sogar gegen Edelmarken, wie ich selbst schon miterleben "durfte". Ich fliege regelmäßig mit einem Acrobat SE Piloten zusammen, der sogar so interessiert an meinem "Billigheimer" war, daß er den selbst fliegen wollte. Durfte er, und er meinte, daß der Heli erstaunlich gut fliegt. Inzwischen hat er einen HK-450 TT Pro und übt erstmal damit neue Figuren, bevor er sie mit seinem Edelheli fliegt. Wobei er offen zugibt, daß ihm der "Kleine" genauso viel Spaß macht wie sein SE.

Es geht also mit dem "miteinander" Very Happy
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: HK 500 T und HK 500 CMT   Mi 22 Dez 2010, 17:59

Hier scheint wohl langsam das Threadthema zur Nebensache zu werden. Verstehen muss ich das hier wohl auch nicht.
Halten wir mal fest, ein Fan von Align-Helis macht den Versuch und baut sich 2 HK auf, wovon ein Bausatz schlecht ist und der andere Bausatz für das Preis-/Leistungsverhältnis geht. Hier will ich über ansichtliche Beurteilung kein Wort verlieren, da Jeder hier sein persönliches Urteilsvermögen hat. Diesen vermeintlich, grottenschlechten Heli-Bausatz hier zu posten ist ok, ist ja ein HK-Forum, aber dann Align-Parolen singen und auf`s Forum schimpfen, dass muss so schief gehen, wie umgekehrt.
Lieber andy2, was hast Du hier erwartet?
Meiner Meinung nach wirst Du hier sehr fachkompetente User finden, die vom Modellbau ne Menge Ahnung haben und den Spaß am Hobby nicht vergessen. Probleme bei den Helis, die man selber nicht lösen, kann? Wozu gibt es hier die User und gerade vom User "Schorch" und einigen Anderen hier, kann man sich Lösungshilfe holen und sich unterstützen lassen. Alle sind da hilfsbereit, freundlich und nett. Und glaube mir, auch HK-Flieger lassen von vielen HK-Teilen die Finger. Wir sind zwar HK-Piloten, aber auch für alles Andere offen und der Heli muss nicht durch und durch mit HK verbaut sein, der Eine machts so, der Andere machts so. Aber doch sachkundig, freundlich und nett.
Wer lieber bei Align durch die rosarote Brille guckt und dem Align-Hype verfallen ist, ist doch kein Problem, wir akzeptieren dass.
Ich selbst hab nen Fliegerkumpel der von der dunklen Seite der Macht ist, aber jeder wie er mag. Wir haben Spaß am Hobby und respektieren, helfen uns.

@Charlie_D
Ganz so stimmt das nicht, mit aus 2 mach 1 Heli. Ich hab nur damals den Heckrotor mit Alugehäuse vom CMT ausgebaut und in den T verpflanzt >> leihweise!!! Das neue Aluheck für den CMT aus der bösen Stadt ist schon da.

So und nun denke ich ist zu dem Thema genug geschrieben, dieser Thread hier geht um HK 500 T oder CMT. Ob jetzt gute Bausätze oder miese Bausätze.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Gast
Gast



BeitragThema: Re: HK 500 T und HK 500 CMT   Do 23 Dez 2010, 01:48

Habe mir heute in Ruhe meinen HK-500 T Bausatz genauer angesehen, der mir günstig zugeflattert ist. Der scheint ganz in Ordnung zu sein, die Schrauben der Heckrotor-Blatthalter und der Blattlagerwelle machen aber keinen guten Eindruck. Die also austauschen, klar. Die Kugellager im Heckgehäuse haben etwas Spiel, und zwar im Gehäuse selbst. Ok, also lieber wäre mir ein Alu-Heckgehäuse von HK, wer hätte noch eins für mich rumliegen?

Die Rotorblätter sind nichtmal 3. Wahl, die sind einfach nur Schrott, dem ich keine 500 Umdrehungen zutraue. Kommen die bewährten halbsymetrischen Spinblades dran und gut, ich fliege sowieso niedertourig. Dazu graue Align Dämpfungsgummis und Paddel aus Vollmaterial statt der mit Folie bespannten 3D-Paddel. Und das Landegestell *hüstel* also naja, das könnte zwar brauchbar sein, aber es sieht einfach nur megabillig aus mit den unten offenen Kufen und einteilig aus Plastik. Da kommt was Besseres drunter, was eher zu der gut aussehenden GFK-Haube paßt.

Das Chassis ist aus Alu, mir sehr recht, optimale Motorkühlung und ich kann den Heli problemlos mit 35 Mhz fliegen, wenn ich will. Schrauben des Chassis sind ok, Rotorwelle, Heckrotorwelle und Getriebe muß ich noch checken.

Beim Rotorkopf bin ich skeptisch, was die Blatthalter betrifft. Immerhin sind die Anlenkungen recht lang und nur in Plastik geschraubt, hier befürchte ich, daß die Verschraubung sich durch die Hebelkräfte aus dem Plastik losarbeitet oder das Plastik einfach aufplatzt - oder sehe ich da zu schwarz? Bei der Taumelscheibe sind Innenring und Außenring aus Plastik, beim 450er ja ok, aber beim 500er? Sollte ich vielleicht doch den ganzen Rotorkopf auswechseln, bevor mir was um die Ohren fliegt? Die Spinblades sind immerhin recht schwer und ziemlich breit, da können schon etwas höhere Steuerkräfte auftreten, wenn ich mal reinlangen muß. Der Alu-Rotorkopf des 500 GT gefällt mir erheblich besser, wer noch einen hat und loswerden möchte...

Richtig schick finde ich die GFK-Haube, die dabei ist. Ist ein Bausatz der ersten Serie, ohne Anleitung, die man als erfahrener Helischrauber sowieso nicht braucht.

Eventuell baue ich den Heli auch gleich mit Starrantrieb auf, den Umbausatz muß man leider aus Hongkong ordern. Macht in diesem Falle nix, da ich erstmal etwas Geld für Servos, Motor und Steller zusammenkratzen muß. Spätes Frühjahr oder Sommeranfang ist mein geplanter Termin für die Fertigstellung und erste Flüge. Vielleicht behält er auch das Riemenheck.

Bei den Servos werde ich wohl keine Kompromisse eingehen und lieber ein paar Teuronen mehr zahlen für robbe/Futaba Servos. Oder hat unser netter Chinamann gute, stellgenaue und zuverlässige Servos im deutschen Warenhaus, die ihr guten Gewissens empfehlen könnt? Ich brauche keine Digiservos für meine Rundfliegerei, analoge tun es locker, auch auf dem Heck. Gyro wird wahrscheinlich ein HK-401B werden, der genügt mir vollkommen. Als Steller wird´s wahrscheinlich ein Turnigy Plush 60 A oder ein entsprechender Torcster von Stein Elektronik. Lipo wird 4S 5000 mAh, also das bewährte Setup meines Freundes in seinem HK-500 GT, der damit sehr schön fliegt und lange Flugzeiten erreichen kann.
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: HK 500 T und HK 500 CMT   Do 23 Dez 2010, 06:48

Hallo Schorch,

HK 500 T > die Beurteilung zur Heckrotor-Tausch-Aktion ist richtig, bei meinem 500er war das auch Schrott, allerdings hatte ich zunächst die HeRo-Blätter getauscht und alles auf Leichtgängigkeit geprüft. Dann erstes Hochlaufen vor dem ersehnten Erstflug.
Ruckzuck Drehung am Boden, Heckservo verdreht und Gehäuse gerissen > Aluheck vom CMT verbaut und fliegt, fliegt, fliegt...
Bei meinem T waren Heckgehäuse (Plastik), Heckrotorwelle, Heckrotorblätter Schrott, dazu musste ich Dämpfergummis tauschen, die Heckantriebswelle wurde nach 10 Flügen zur Vorsicht getauscht (die mit den weißen Zahnrädern), da ja in allen Foren davor gewarnt wird!!!

Die ist Schrott:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

das habe ich nachgerüstet, ist ab GT, CMT verbaut oder das von ALIGN:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Getauscht habe ich noch, ja das Landegestell und die Haube (meine war die weiße Milchtüte), dass wars. Ich fliege den 500er T mit Plastikkopf und der erwähnten Taumelscheibe mit 1900 - 2100 am Kopf im Rundflugbetrieb, allerdings vollsymmetrischen GFK-Latten (HK-Latten). Deine Bedenken wegen der Spinblades, sicherlich berechtigt, leider selber keine Erfahrungen
Sicherlich wird der Plastikkopf zum Austausch kommen, aber sicherlich erst durch Alterung und Verschleiß, dann wird er gegen Alu getauscht. Die Taumelscheibe ist die Gleiche wie beim T-Rex 500 in der früheren GF-Paddelversion, der ja auch problemlos fliegt.
Meine 500er fliege ich mit den Turnigy MG930 Servos und als Heckservo habe ich ein Fusonic (Futaba Clone) aus der Bucht vom Schlumpfengel-RC, Gyro HK401B.
Hier die Links zu den Servos, bin mir sicher die kennst Du:

Fusonic 9257: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Turnigy MG930: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Gast
Gast



BeitragThema: Re: HK 500 T und HK 500 CMT   Do 23 Dez 2010, 21:05

Die Servos kenne ich noch nicht. Aber originale Futaba S 3152 kosten nur etwas über 23 € das Stück, und die sind sogar digital, nicht zu schnell, aber sicher sehr stellgenau. Ganz sicher sind sie sehr kräftig.

S 3152

Ich habe 10 ccm Verbrenner-Helis mit Servos gesteuert, die bei ähnlicher Kraft gerade mal 0,3 Sekunden für 40 Grad schafften. Auch auf dem Heck, und das ging sogar recht sportlich zu fliegen. Auch rückwärts, was aber nie meine Stärke war. Also sollten 4 S 3152 schon mehr als genug sein.

Alternativen bieten sich auch, diese Servos werkeln im HK-500 GT von Hans und das recht ordentlich. Der gleiche Händler hat auch eine digitale Version für´s Heck im Shop, wobei das analoge für Rundflieger schon genügt.

Mal schauen was meine Geldbörse sagt, wenn es an den Kauf der Servos geht Wink

Den Rotorkopf werde ich eventuell gleich auf Mehrblatt umrüsten, genau wie den Heckrotor, passend für meinen Traumrumpf Sikorsky S-58. Dann werden es auf jeden Fall die robbe/Futaba Servos! Kleinteile wie die Zwischenwelle werden sowieso getauscht, das Zahnrad auf dieser Welle kann ich etwas hin und her schieben. Nicht gut, also weg damit.
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: HK 500 T und HK 500 CMT   Mi 29 Dez 2010, 12:17

Nachdem ich jetzt beide Helis durchgecheckt, auf Litronics-Tuninglager umgerüstet hab und mit den abschließenden Kontroll- und Einstellarbeiten fertig bin, muss ich in meinem persönlichen Fall feststellen, dass der 500 T weniger Arbeit und "Macken" hatte als der 500 CMT´, obwohl er die bessere Variante ist.

Die Probe- und Einstellflüge werden allerdings noch ein paar Tage warten müssen. Dass da außer einer kleinen Korrektur und Feineinstellung nichts außergewöhnliches passieren dürfte, bin ich mir ziemlich sicher.

Preislich sind etwas über 180 Euro Differenz, allerdings ist der CMT als Bausatz schon teurer und dazu hat er noch ein GP 780 Gyro mit Align DM520 Heckservo, den stärkeren Typhoon 500 Motor + 30 Euro mehr Umrüst-/Austauschteile.
So gerechnet, kann ich am T noch einige Aluteile nachrüsten und hier im direkten Vergleich meiner 500er gleich zu ziehen.

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: HK 500 T und HK 500 CMT   So 23 Jan 2011, 10:46

So nachdem ich kürzlich mit dem 500 T die Panne mit der Schraube an der hinteren Motorwelle hatte, nutze ich gerade die Wintertage um meinen CMT gründlichst durchzuchecken und runderneuern. Gestern hab ich die komplette Mechanik mit Chassis einer Tauschaktion von Schrauben unterzogen, sind jetzt allerfeinste Edelschrauben von Screw and more, eigenhändig geschraubt, gesichert, also vergriesgnaddelt. Jetzt kommt noch der Rotorkopf dran und dann muss es wärmer werden.

Ach seufz, ich wär lieber am Fliiieeeeegen.

LG
Peter

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2096
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: HK 500 T und HK 500 CMT   Mo 24 Jan 2011, 13:54

HK-500 T nach ca 1jahr( ca 240 starts und landungen) im einsatz:
geflogen querbeet inclusive knakiges 3D bei 2600u/min maximaldrehzahl
verschleiss: es wurden die dämfergummis gegen O-Ringe getauscht, wegen besseren erkennbarkeit paddel und heckblätter getauscht, und das wars.
ansonsten war es nur ein resteverwerter ( hitec 225er servos /nylongetriebe, HB3650er motor, Aeolian 60A regler und der esky Gyro> sollte dir bekannt sein schorch und wegen der miesen Hauptrotorbätter auf 5S Lipo downgegradet / max 2300u/min.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

irgendwie krieg ich das mit der macro-funktion noch inne griff, entschuldigt ersmal die bildqualität, ich arbeite daran clown clown

grüssle




_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: HK 500 T und HK 500 CMT   Mo 24 Jan 2011, 19:59

Dem Hauptzahnrad sieht man eine gewisse Dienstzeit an Exclamation

Aber mit diesem e-sky Gyro irrst du dich, den kenne ich als einzigen nicht. Nur die alten ohne HH Modus oder die neuen. Den du da dran hast, der soll richtig gut gewesen sein, meinen einige e-sky Piloten. Ich hatte so einen jedenfalls noch nie inne Grabbels.
Nach oben Nach unten
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2096
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: HK 500 T und HK 500 CMT   Mo 24 Jan 2011, 20:31

e-sky Gyro

weil der einfach klasse war seinerzeit, besitze ich 4 davon. der nachteil ist wiedermal im 3D ballern erkennbar, der hat keine reversefunktion, den musste die wirkrichtung ändern indem du ihn auf dem kopf montierst. so und nun weisst du, warum ich hurra schreie wenn ich im rückenflug rumbrettere rabbit What a Face ,junge junge, da kommt freude auf, aber mittlerweile hab ich mich daran gewöhnt, ans ADRENALIN PUR.........

so long

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
Pete



Anzahl der Beiträge : 72
Anmeldedatum : 13.12.10

BeitragThema: Re: HK 500 T und HK 500 CMT   Sa 29 Jan 2011, 01:20

Hubi-Tom schrieb:
e-sky Gyro

weil der einfach klasse war seinerzeit, besitze ich 4 davon. der nachteil ist wiedermal im 3D ballern erkennbar, der hat keine reversefunktion, den musste die wirkrichtung ändern indem du ihn auf dem kopf montierst. so und nun weisst du, warum ich hurra schreie wenn ich im rückenflug rumbrettere rabbit What a Face ,junge junge, da kommt freude auf, aber mittlerweile hab ich mich daran gewöhnt, ans ADRENALIN PUR.........

so long

Kannst du das mal genauer erläutern bzgl Rückenflug und Gyro anders montiert?
Dem Gyro ist es doch egal wie rum er montiert ist und gleicht das Drehmoment auch im Rückenflug aus.
Nach oben Nach unten
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2096
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: HK 500 T und HK 500 CMT   Sa 29 Jan 2011, 07:12

das ist bei diesen kreiseln eben nicht so, die haben keinen schalter für reverse um die wirkrichtung zu ändern, auch können sie nicht waagrecht auf der Heckrohraufnahme montiert werden sondern seitlich am chassis. /hochkant) wenn du bei diesen kreiseln die wirkrichtung nun ändern musst, wird er also auf dem kopf montiert (180° gedreht) es ist eigentlich kein Heligyro in unserem sinne ,eher ein Flugstabilisator a la WIN-Go für modellflugzeuge,welche zur Querruderstabilisierung für Fotoflüge eingesetzt wurden auch robbe hatte mal sowas im programm, ich glaube er hieß G192 oder so>> leg mich jetzt nicht fest <. ich hoffe das beantwortet deine frage.......

cul

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
Pete



Anzahl der Beiträge : 72
Anmeldedatum : 13.12.10

BeitragThema: Re: HK 500 T und HK 500 CMT   Di 01 Feb 2011, 02:06

Hubi-Tom schrieb:
das ist bei diesen kreiseln eben nicht so, die haben keinen schalter für reverse um die wirkrichtung zu ändern, auch können sie nicht waagrecht auf der Heckrohraufnahme montiert werden sondern seitlich am chassis. /hochkant) wenn du bei diesen kreiseln die wirkrichtung nun ändern musst, wird er also auf dem kopf montiert (180° gedreht) es ist eigentlich kein Heligyro in unserem sinne ,eher ein Flugstabilisator a la WIN-Go für modellflugzeuge,welche zur Querruderstabilisierung für Fotoflüge eingesetzt wurden auch robbe hatte mal sowas im programm, ich glaube er hieß G192 oder so>> leg mich jetzt nicht fest <. ich hoffe das beantwortet deine frage.......

cul

Ich wollte eigentlich wissen, weshalb du im Rückenflug hurra schreist.Der Gyro funktioniert doch trotzdem.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: HK 500 T und HK 500 CMT   Di 01 Feb 2011, 02:46

Laughing Tom hat euch ein bißchen genasführt Laughing
Nach oben Nach unten
Pete



Anzahl der Beiträge : 72
Anmeldedatum : 13.12.10

BeitragThema: Re: HK 500 T und HK 500 CMT   Mo 14 Feb 2011, 16:39

Hi,
kann mir einer ein Heckservo empfehlen, welches mit dem Align GP780 ordentlich funktioniert und nicht zu teuer ist?
Habe zur Zeit ein BlueArrow S24011 drauf und von den Daten her sollte es passen,aber
es ist nicht so der bringer.Empfindlichkeit sehr niedrig und schwammiges Heck.
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: HK 500 T und HK 500 CMT   Mo 14 Feb 2011, 17:29

Kommt drauf an was du machen willst bzw. auf deinen Flugstil passend.
Nachdem Du auf die preisgünstige Schiene zielst, darfs da ein Clone sein ?
Heckservo Fusonic 9257
oder das hier, ist von den Daten her ähnlich dem Fusonic
KDS N590
ich hab das Align DS520 am GP 780 Gyro, war mir als Einheit zufällig günstig in die Arme gelaufen. Das harmoniert super, aber ist regulär nicht billig.
Das Fusonic mit dem HK401B hab ich am HK500T, auch das ist ein gutes Package.

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: HK 500 T und HK 500 CMT   Heute um 15:05

Nach oben Nach unten
 
HK 500 T und HK 500 CMT
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: Die HK- Helifamilie :: HK 500-
Gehe zu: