Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 Lipotiefentleerung und die Folgen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
helste



Anzahl der Beiträge : 587
Anmeldedatum : 05.10.11
Alter : 52
Ort : Burgenland

BeitragThema: Lipotiefentleerung und die Folgen   Mo 19 Dez 2011, 18:25

Ich möchte mal die Experten fragen, welche praktischen Erfahrungen mit tiefentleerten LiPos schon gemacht wurden. Was bewirkt das und wie sind die Folgen?
Ich habe in den letzten Tagen 2 Stück 3S 2200mAh Turnigy LiPos gekillt. Einen beim Einstellen des Helis, wo ich nicht daran gedacht habe, dass da natürlich auch Strom gesaugt wird. Als ich den Akku dann ans Ladegerät angeschlossen habe, hat dieses den Dienst verweigert. Zu geringe Spannung. Habe dann so um die 2V pro Zelle gemessen.

Den 2. Akku habe ich gekillt, als ich gestern meinen Flieger in den Baum gesetzt habe. Heute, nach der Bergung, war der vollkommen leer. Nicht mal die geringste Spannung konnte gemessen werden.

Also beide hinüber.

Nun ist aber in mir der Spiel und Experimentiertrieb erwacht. Ich will wissen, was das wirklich bedeutet und wie sich das auswirkt.

Also habe ich beide Akkus wieder aufgeladen.
Nachdem das Computerladegerät den Dienst verweigert, habe ich einfach mein altes Ladegerät, welches beim ESky Lama dabei war verwendet, um die LiPos vorzuladen.
Das hat dankenswerterweise einen 2S und auch eine 3s Anschluss. Es ist auch nicht intelligent genug, um den Dienst zu verweigern, wenn die Ladung zu gering ist.
Ich habe den Akku also in den Liposafe gegeben (sicher ist sicher) und ihn geladen. Zuerst mal mit dem alten Ladegerät und dann mit dem Comupterladegerät. Das hat dann anstandslos fertig geladen.
Beide Akkus sind also wieder voll.
Nun habe ich einen (der, welcher komplett leer war) an das ESC des Helis angehängt. Den Heli habe ich draußen im Hof hingestellt. Den Akku in den Liposafe gegeben und dan 5 Minuten bei ca. 15-20% Gas den Motor laufen lassen. In der Zeit ein paar mal abgeschalten und wieder angeschalten. Die ganze Zeit war ein Spannungsmesser dran und ich konnte die Spannung der einzelnen Zellen laufend beobachten. Nach den 5 Minuten habe ich abgestellt und gemessen.
Hier die Messwerte:
4,03
4,00
4,01

Was sagt mir das nun? Eigentlich gar nichts, weil ich das Ergebnis nicht richtig interpretieren kann. Dazu fehlt mir das Fachwissen.

Ich würde morgen mal einen erweiterten Test machen und den Heli mit dem Akku mal schweben lassen, also bei voller Drehzahl laufen lassen. Da kann ich den Akku aber nicht in den LiPoSafe geben. Besteht da die Gefahr, dass er abbrennt oder explodiert?
Falls ja, würde ich den Heli eher am Boden fesseln und den Akku in den LiPosafe geben.
Heli am Boden fesseln soll aber nicht so günstig sein, wegen der Schwingungen, die sich da aufbauen. Habe ich zumindest mal wo gelesen.
Wie kritisch ist das bei einem 450er Trainer wirklich?

Jedenfalls habe ich die 2 bewussten Akkus mal markiert und würde da gerne ein paar praktische Versuche machen um zu sehen, welche Auswirkung die Tiefentladung wirklich hatte.

Nach oben Nach unten
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2096
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: Lipotiefentleerung und die Folgen   Mo 19 Dez 2011, 18:36

Smile wennde glück hast, "fangen sich die Accus" und sie funzen. meisst ist das so, im accu ist ein elektrolyt, und bei einer tiefentladung zersetzt es sich, im schlimmsten fall ist der accu tot. meisst jedoch kann man ihn wieder aufpuschen, scheinbar, da man die volle spannung wieder messen kann. allerdings sagt das nichts über die kapazität und dem möglichen entladestrom aus. meisst ist der wesentlich geringer und nimmt mit jeder ladung schnell ab. dh. das Accusterben dauert etwas länger ( 10-15 ladungen bis exodus)
aber du könntest Very Happy ja auch glück haben Very Happy
wünsch ich dir Razz

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
helste



Anzahl der Beiträge : 587
Anmeldedatum : 05.10.11
Alter : 52
Ort : Burgenland

BeitragThema: Re: Lipotiefentleerung und die Folgen   Mo 19 Dez 2011, 18:44

Du meinst also, es könnte funktionieren.

Im Grunde geht es mir nicht um die paar Euros, die die Akkus kosten. Habe eh schon Nachschub bestellt. Ich will es einfach wissen.
Was mich aber interessieren würde, ob diese Akkus nun gefährlicher sind, als die anderen.
Wenn die Gefahr einer Entzündung da größer ist, dann sind die Versuche eher entbehrlich, zumindest was die Verwendung am Heli zum normalen Flugbetrieb anbelangt.
Entladetests im LiPosafe kann man ja machen.

Wenn die Gefahr durch die Tiefentladung aber nicht erhöht ist, dann wäre es super, weil ich die dann ganz normal einsetzen könnte. Dann werde ich ja sehen, wie lange die im Vergleich zu den anderen Akkus halten.

Was meinst Du, sind die Dinger jetzt gefährlich?
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Lipotiefentleerung und die Folgen   Mo 19 Dez 2011, 20:11

Wie Tom schon geschrieben hat, das Akkusterben wird hinausgezögert.
Ich hatte auch mal einen 3s Lipo tiefentladen, ging mir wie Dir vor lauter Einstellen und Basteln und und und...........
Naja, Akkuladegerät hat Alarm geschlagen, Balancing ausgeschalten, sanft geladen (0,5C), ab so 3,6V dann mit 1C und Balancer.
Der Akku war wieder voll, hat auch fast seine 8 Minuten Flugzeit durchgehalten, allerdings konnte man nach 10 Flügen die Einbrüche sehen und nach weiteren 20 Flügen war Feierabend.
Akku geladen, angesteckt und Pitch rein, Spannungseinbruch - Ende.

Hab bis jetzt 2 Akkus tiefentladen und beide Akkus haben nach kürzester Zeit die Arbeit verweigert. Einer davon war zum Schluß minimal aufgebläht.
Wertstoffhof und Tschüss......

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
helste



Anzahl der Beiträge : 587
Anmeldedatum : 05.10.11
Alter : 52
Ort : Burgenland

BeitragThema: Re: Lipotiefentleerung und die Folgen   Mo 19 Dez 2011, 21:19

o.k., damit kann ich leben. Also keine höhere Gefahr der Entzündung oder so.
Ich werde mal schauen, wie lange die 2 durchhalten.
Zumindest kann ich sie jetzt doch noch verwenden bis die Ersatzakkus angekommen sind.

Nach oben Nach unten
zoom



Anzahl der Beiträge : 92
Anmeldedatum : 11.01.11
Alter : 47
Ort : Ternitz, NÖ

BeitragThema: Re: Lipotiefentleerung und die Folgen   Di 20 Dez 2011, 17:54

Hi,

Hatte auch mal eine Tiefentladung und lud den Akku als erstes mit der NIMN Einstellung als er sich ein wenig gefangen hatte weiter im LIPO-Modus. Nun wie schon Heli-Player und Hubi-Tom sagten, das Sterben wurde nur hinausgezögert, konnte auch nicht mehr die volle Leistung abrufen und nach einer Woche wurde er "dick". Also ab in den Sondermüll am Bauhof damit nichts passiert.

Sicher ist Sicher Rolling Eyes

lg
Nach oben Nach unten
http://zoom450.blogspot.com/
helste



Anzahl der Beiträge : 587
Anmeldedatum : 05.10.11
Alter : 52
Ort : Burgenland

BeitragThema: Re: Lipotiefentleerung und die Folgen   Di 20 Dez 2011, 18:03

Ferdinand, ich habe eh schon beschlossen ihn nicht mehr zum Fliegen zu verwenden. Verwende ihn nur noch, wenn ich den Heli mit Saft versorgen muss, um ihn einzustellen, also mit abgestecktem Motor. Dann ist der LIPo im LiPosafe und es sollte eigentlich nichts passieren.
Das hat für mich den Vorteil, dass es mir nicht wieder passiert, dass ich einen guten LiPo zerstöre, nur weil ich vergesse ihn zwischendurch zu testen, wenn er am Heli zwecks Einstellarbeiten angeschlossen ist.
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Lipotiefentleerung und die Folgen   Di 20 Dez 2011, 18:34

Ähm, nur so als allgemeiner Hinweis.
Wenn ich Arbeiten am Heli vornehme und eine Lipo anstöpsle, hängt am Balancerkabel vom Lipo ein Lipowächter, der nicht blinkt, sonder einen Warnton von sich gibt, wenn die Spannung absackt.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
zoom



Anzahl der Beiträge : 92
Anmeldedatum : 11.01.11
Alter : 47
Ort : Ternitz, NÖ

BeitragThema: Re: Lipotiefentleerung und die Folgen   Di 20 Dez 2011, 18:41

und der Motor is bei mir abgesteckt ...
Nach oben Nach unten
http://zoom450.blogspot.com/
helste



Anzahl der Beiträge : 587
Anmeldedatum : 05.10.11
Alter : 52
Ort : Burgenland

BeitragThema: Re: Lipotiefentleerung und die Folgen   Di 20 Dez 2011, 19:11

Peter, sowas habe ich eh und der hängt normalerweise auch dran. Letztens habe ich aber vergessen ihn anzustecken und schon war es passiert.
Der Motor ist selbstverständlich dabei immer abgesteckt. Hatte ich doch auch geschrieben.
Nach oben Nach unten
zoom



Anzahl der Beiträge : 92
Anmeldedatum : 11.01.11
Alter : 47
Ort : Ternitz, NÖ

BeitragThema: Re: Lipotiefentleerung und die Folgen   Di 20 Dez 2011, 19:18

oh ... entschuldige hab ich wohl überlesen Crying or Very sad
Nach oben Nach unten
http://zoom450.blogspot.com/
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Lipotiefentleerung und die Folgen   Di 20 Dez 2011, 19:58

helste schrieb:
Peter, sowas habe ich eh und der hängt normalerweise auch dran....

Kenn ich, deshalb ist mir seinerzeit auch einer "hops" gegangen. Der Lipowächter lag in der Schublade, damit er nicht kaputt geht.......... lol!

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Lipotiefentleerung und die Folgen   Heute um 00:06

Nach oben Nach unten
 
Lipotiefentleerung und die Folgen
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Lipotiefentleerung und die Folgen
» Guardian of the Spirit [Anime]
» TS hat Axialspiel - Lagerkonus ist lose - wie reparieren ?

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: alles über Komponenten :: Sonstige Elektronik-
Gehe zu: