Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 Dummes Experiment. Bitte nicht nachmachen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
helste



Anzahl der Beiträge : 587
Anmeldedatum : 05.10.11
Alter : 52
Ort : Burgenland

BeitragThema: Dummes Experiment. Bitte nicht nachmachen   Mi 21 Dez 2011, 15:47

Hallo ihr lieben, ich gehe davon aus, dass keiner von euch so dämlich ist, wie ich es bin, aber zur Sicherheit ein kleiner Warnhinweis.
Falls es jemanden von euch interessiert, was passiert, wenn man in der Fernsteuerung bei einem Flächenmodell (vermutlich ist es bei Heli nicht anders) im Servomenü für Gas die Umkehr vornimmt, während der Akku angesteckt ist, dann kann ich euch das sagen.
Es kracht ordentlich und der Propeller zerlegt sich. Das ist der günstigste Fall. Im ungünstigsten Fall gibt es schwere Verletzungen.
Mein Fall war so ein Mittelding. Meine Verletzung ist nicht besonders schwer. Nur ein tiefer Schnitt im Unterarm, wo ein Teil des Propellers gesteckt ist. Glück gehabt.
Wie kam es dazu?
Nachdem mein Flieger ja den Weg auf den Baum gefunden hat, habe ich mich heute gefragt, ob es eventuell eine Option gewesen wäre, den Motor rückwärts laufen zu lassen und so den Flieger quasi zu versuchen aus dem Baum zu befreien.
Nun, wie kann man den Motor rückwärts laufen lassen? Motorkabel umstecken. Geht halt nicht, wenn er am Baum ist.
Geht das eventuell auch über die Umkehr des Gasservos?
Nun, nachdem ich experimentierfreudig bin, wollte ich das gleich ausprobieren.
Bei all der Dummheit, wäre es noch halbwegs vernünftig gewesen, wenn ich den Propeller abgenommen hätte. Habe ich aber nicht. Meine Idee war, Akku ran, Umkehr programmieren und dann langsam Gas geben und schauen, ob sich der Propeller in die andere Richtung dreht.
Nun, das war die Idee. Die Realität sah so aus, dass sofort nach Bestätigung, dass ich das wirklich umkehren will, der Motor mit Vollgas zu laufen begann. Umgekehrt war natürlich nicht die Laufrichtung, sondern die Wirkung des Gashebels. Jetzt im Nachhinein ist mir das klar. Unten war nun Vollgas und er war ja unten.
Da hat es einen Kracher gemacht und der Propeller hat sich in zig kleine Teile zerlegt. Eines davon steckt in meinem Unterarm. Das ergab eine ca. 4cm lange und 0,5cm tiefe Schnittwunde.
Ein Teil traf mich am Knie. Zum Glück hatte ich eine lange Hose an, sodass es nur einen leichten Bluterguss gab.

Mein Riesenglück war, dass nicht mehr passiert ist und dass ich dieses doofe Experiment gemacht habe, als ich alleine war. So konnte zumindest außer mir niemand Schaden nehmen.

Warum erzähle ich das? Einfach als Warnung, solche Dinge nicht einfach ohne langem Nachdenken auszuprobieren.

Und bitte nicht zu sehr auf mich einprügeln. Ich werde sowas nie wieder machen.
Nach oben Nach unten
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2096
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: Dummes Experiment. Bitte nicht nachmachen   Mi 21 Dez 2011, 16:59

cheers freu dich doch, DU BIST EINE ERFAHRUNG REICHER Very Happy tut mir echt leid, das du das so schmerzhaft hast erfahren müssen. auch lehrt uns das...
es ist kein spielzeug !!! und man muss es mit der nötigen UMSICHT behandeln Very Happy
trotzalledem, gute besserung...........

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
helste



Anzahl der Beiträge : 587
Anmeldedatum : 05.10.11
Alter : 52
Ort : Burgenland

BeitragThema: Re: Dummes Experiment. Bitte nicht nachmachen   Mi 21 Dez 2011, 17:42

Tom, Du sprichst wahre Worte gelassen aus.
Es geht mir eh gut. Habe ein Pflaster drüber gepackt. Sollte normalerweise wohl getackert werden, aber ich habe es gut zusammengeklebt. Blutet nicht mehr, schmerzt nicht mehr. Alles gut.
Schmerzt eher nur mental. Dummheit tut doch weh.
Naja, die Erfahrung habe ich gemacht und vielleicht bewahrt mich das irgendwann mal vor einer größeren Dummheit.
Werde jedenfalls in Zukunft noch deutlich umsichtiger vorgehen.

Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Dummes Experiment. Bitte nicht nachmachen   Heute um 15:09

Nach oben Nach unten
 
Dummes Experiment. Bitte nicht nachmachen
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Groupies bleiben nicht zum Frühstück
» Eine Fokker Dr 1 mal nicht aus einem Baukasten
» Zt 303 springt nicht an
» Cunewalder Motor springt nicht mehr an
» Auf einem Bein kann Mann nicht stehen (Frau auch nicht)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: Off - Topic-
Gehe zu: