Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 Zentralstück

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
opiwan



Anzahl der Beiträge : 610
Anmeldedatum : 18.04.11
Alter : 62
Ort : Wi/Ramschied/Wat

BeitragThema: Zentralstück   Do 22 Dez 2011, 11:16

Hallo,
wie sieht bei euern 250ern die Passgenauigkeit des Zentralstücks aus?
Bei mir werden grundsätzlich die Schrauben nur handfest mit etwas
Loctite angezogen. Nur da wackelt das Zentralstück auf der Welle. Etwas fester
anziehen ist auch nicht OK. Der Heli hüpft beim anlaufen des Rotors wie eine
Erbse im Lautsprecher. Der ist einfach nicht "Rund" zu kriegen. Ist der
einmal auf Touren ist alles OK, bzw. merkt man nichts mehr. Sollte aber
so auch nicht sein. Neues Zentralstück vom Rex?
Nach oben Nach unten
der konny



Anzahl der Beiträge : 210
Anmeldedatum : 22.02.11

BeitragThema: Re: Zentralstück   Fr 23 Dez 2011, 10:23

moin georg

das sollte so eigentlich nicht sein, dass rotorzentralstück geht saugend auf die welle.

war das von anfang an so, oder hatte der kleine einen crash gehabt?

ich habe 3 stück hier und alle sind sehr passgenau.

nicht das deine welle untermaß hat... Wink

guck mal hier...kleiner geheimtip.... [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

die sachen sind ziemlich fix da... Wink

das zentralstück vom rex lohnt nicht, da viel zu teuer... Wink

lieben gruß

der konny
Nach oben Nach unten
opiwan



Anzahl der Beiträge : 610
Anmeldedatum : 18.04.11
Alter : 62
Ort : Wi/Ramschied/Wat

BeitragThema: Re: Zentralstück   Fr 23 Dez 2011, 11:10

Hallo Konny, danke für den Link.
Untermaß hat die Welle nicht. Dann müssten alle meine Wellen (3)
Untermaß haben. Da ist wohl einfach die Bohrung zu groß geraten.
Werde mir mal das Zentralstück bestellen, oder ich suche mir
einen kompletten Kopf. Die Blatthalter sind da auch nicht so der Bringer.
Nach oben Nach unten
der konny



Anzahl der Beiträge : 210
Anmeldedatum : 22.02.11

BeitragThema: Re: Zentralstück   Sa 24 Dez 2011, 00:59

hallo georg

hast du den zwerg schon geflogen, oder baust du ihn noch auf.

ich habe jetzt drei von diesen zwergen und muss dir sagen, wenn du ihn nicht wirklich lieb hast, lass die finger davon.

es ist und bleibt eine baustelle...genauso wie der 250er REX von align....einfach nur ein groschengrab.

der kleine kopierte ist genauso wie das original konstruktiv ein totalschaden.

mit viel liebe zum detail und sehr viel arbeit habe ich den kleinen soweit, dass ich sagen kann...jetzt macht er spass.... Very Happy

ich fliege den rotzlöffel jetzt mit einem strecker-motor und knapp 5.000 u/min am kopf.

und jetzt lach mich nicht aus....ich habe ein fs 9257 am heck verbaut in verbindung mit einem spartan quark.

auf der taumelscheibe habe ich drei mal hs45hb.

das heck ist einfach eine großbaustelle.

auf meinem avatar siehst du das ding fliegen.

da flog er schon gut.....aber nicht super... Mad

jetzt wo er super fliegt, stehen hier so ungefähr 550 euro auf dem tisch.

wie gesagt....entweder du hast ihn lieb... Very Happy ...oder schmeisst ihn einfach in die tonne.

beruflich lässt bei mir der stolz es nicht zu aufzugeben.

aber wenn du einen präzise fliegenden heli haben willst, musst du ne menge geld anfassen.... und es bleibt immer eine kompromisskrücke.

ich liebe den kleinen....und weiss jetzt ja auch wie es geht.


lieben gruß

der konny















Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Zentralstück   Sa 24 Dez 2011, 08:06

Hallo Georg, hallo Konny,

das ist schon irgendwie so, wie der Konny sagt. Ich hab zwar jetzt an meinem 250er nicht das Problem mit dem Zentralstück, aber das Heck ist eine Dauerbaustelle.
Mein Kumpel fliegt den T-Rex 250 SE (Er fliegt die Größen 250 - 600 von Align und ich die von HK, so tauschen wir uns immer aus und vergleichen die Problemstellen an den jeweiligen Helis).
Da geben sich beide Helis absolut nichts, weder in der Haltbarkeit, noch in der Qualität. Das Zentralstück vom Rex ist z. B. nicht ganz so passgenau wie meins am HK. Meins geht saugend drauf, dass von meinem Kumpel rutscht widerstandslos, gleitend drauf.
Mein Kumpel hat seinen Rex neu eingestellt, 2 Akkus verflogen und beim 3. Akku fliegt ihm einfach die kleine Anlenkung von der Paddelbrücke zum Blatthalter weg. Geile Rolle Embarassed
Das Chassis ist beim Rex optisch besser verarbeitet, bei der Mechanik sind sich Beide auf Augenhöhe. Mein Heck hatte anfangs mehr Spiel auf der Welle, dafür verkantete sich das vom T-Rex ständig, sodass mein Kumpel hier gleich tauschen musste. Meine Heckrotorwelle blieb vorerst original, die sich allerdings nach wenigen Flügen verzogen hatte und für Unwucht sorgte; Austausch gegen die Alignwelle und jetzt ist Ruhe.
Die Paddelköpfe sind eigentlich unproblematisch, allerdings sind die Kugelpfannen in die Kategorie "Einwegpfannen" einzustufen. Mehr als 2x sollten die nicht geclipst werden, sonst fliegen sie von den Kugelköpfen. Eine leicht beschädigte Kugelpfanne sollte beim 250er unbedingt sofort gegen neu getauscht werden. (Siehe Rolle oben)
Meine TS hatte von Anfang an minimales Spiel, das sich bis jetzt nicht verschlimmert hat und keine Probleme bereitet, die vom Rex ist da wiederum besser.

Ich hatte meinen mal wieder neu eingestellt, er flog auch super, aber nach dem 2. Akku ging Heckpendeln los, dass rasch zunahm. Die Heckpitchbrücke klemmte wieder leicht. Schon zum 3. Mal nach gerade so 20 Akkus.
Z. Zt. steht er auf dem Regal und fängt Staub, da ich das Heck nochmals zerlegt und akribisch neu aufgebaut hab. Der anschließende Testflug hats bewiesen. Jetzt steht er auf dem Regal und fängt Staub. Wer weiß was beim nächsten Flug wieder zickt.

Was micht wundert, "hbert" hat seinerzeit als er noch hier war, die 250er nach relativ kurzer Zeit in die Bucht gehauen, was ich nicht verstanden hab.
Kein 250er Besitzer/User schreibt hier so richtig über diese Dauerbaustelle, außer der Konny.
So wie Konny jetzt schreibt, braucht man wirklich eine Vorliebe für den kleinen Rotzlöffel. Ich zweifelte schon an meinen Fähigkeiten, aber der Kleine ist so. Vielleicht zu filigran für mich, ja eher Microchirurgie als Modellbau.
Wenn der Heli fliegt, fliegt er wirklich super, leider ist die Freude daran nicht von langer Dauer da irgend ein Störfaktor das Vergnügen trübt.
Wenn ich mir die 3-D-Cracks so anschau, was die mit dem Kleinen veranstalten, dann können die nach 10 Akkus die Mechanik wegschmeißen, falls sich der Kleine nicht selber wegschmeißt...
Der HK 250 GT ist für mich ein fliegendes Sammelstück, im Nachhinein hätte ich ihn nicht gebraucht, aber eine Erfahrung reicher. Mein Kumpel sieht das übrigens mit seinem 250er Rex genauso.
3 Stunden fliegen heißt hinterher 3 Stunden basteln und einstellen No , wobei da ja eigentlich nichts kaputt ist. Suspect

_________________
I´am born to live airborne   Very Happy  
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
der konny



Anzahl der Beiträge : 210
Anmeldedatum : 22.02.11

BeitragThema: Re: Zentralstück   So 25 Dez 2011, 01:40

hallo peter


wie recht du hast.... Wink , der kleine ist für mich einfach eine hassliebe.

durch private und berufliche probleme bin ich noch nicht dazu gekommen, mein 250er eigenbauprojekt weiter zu führen............kommt aber... Very Happy versprochen... Wink

mein kleiner einer hat jetzt in der überarbeiteten version ca. 300 flüge a 4,5 minuten hinter sich.

jetzt war revision...und es waren nur die hauptrotorwellenager im arsch...und das richtig Twisted Evil

beim ausbauen sind mir beide lager zerfallen.

die heckrotorlager sind noch top in ordnung.

ich gebe jetzt mal hier schnell einen tip, wie man das spiel am heck weg bekommt....werde aber mal einen gesonderten tröööt aufmachen, in dem ich alles erkläre.

wichtig ist, dass die kleinen 2mm messinghülsen in den kleinen anlenkärmchen der hecksteuerbrücke mit sekundenkleber in den bohrungen festgeklebt werden.

bitte sauber arbeiten...und ihr habt schon mal 80 bis 90% des spiels am heckklapperatismus entfernt.

ich werde in kürze mal wieder einen originalen hk 250 gt aufbauen und alle tipps und tricks mit bildern in einem gesonderten trööööt beschreiben.

aber eins möchte ich noch vorweg sagen..... Twisted Evil

ein 250er gt ist als low-budget nicht vernünftig zum fliegen zu bringen... Evil or Very Mad

ein top-kreisel und ein top-heckservo ist pflicht... Twisted Evil

wenn es nur ein fs 61 bb speed cool digi ist, dann sind pmg' s zu empfehlen.

bilder dazu stelle ich rein.

das beste servo vom preis leistungsverhätnis ist das fs 550 carbon.

ein wirklich guter regler ist ebenso pflicht.

drehzahleinbrüche füren zu einem ausschlagendem heck.....das bis zum absturtz führt... Twisted Evil

einmal vernünftig aufgebaut und bestückt ist der kleine eine show... Very Happy ...kostet aber so viel wie ein 600er im low-budget- bereich.

der 250er ist so überflüssig wie ein pickel am arsch... Twisted Evil ....aber wer ihn mag, nimmt das vielleicht gerne in kauf.

ich könnte, wenn ich wollte TDR fliegen......aber ich wollte und kann hk 250 gt fliegen.

es ist doch nur ein hobby.... Very Happy ...und der weg ist das ziel... Wink

meine olle meint nur....wenn ich so viele stunden an ihr geschraubt hätte, wäre sie um einiges glücklicher... Very Happy

aber da ich mit meiner tröte immer noch zusammen bin, habe ich wohl nicht ganz so viel falsch gemacht.

sie mag, dass ich mag, wenn ein tag geruhsam zu ende geht.

lieben gruß

der konny
Nach oben Nach unten
opiwan



Anzahl der Beiträge : 610
Anmeldedatum : 18.04.11
Alter : 62
Ort : Wi/Ramschied/Wat

BeitragThema: Re: Zentralstück   Di 27 Dez 2011, 13:54

Brauchen, nicht brauchen. Wer braucht einen 600er? Wer braucht überhaupt einen Heli?
Mir geht es eigentlich mehr darum, einen Heli sauber zum fliegen zu bekommen.
600er, geht.... langweilig
500er, geht.... langweilig
450er, geht.... auch langweilig

Aha, der 250er hat ein paar Probleme....endlich was zu fummeln.

Mir geht es nicht darum, den Heli durch die Luft zu prügeln. Da bin ich nicht der 3D-Freak.
Schöner gemächlicher Rundflug oder bei 5cm Höhe in Schräglage über den Acker.
Bis auf das wackelige Zentralstück ist eigentlich am 250er noch alles OK.
Bei mir hängt der mit 60%DR ohne EXPO in der Luft wie mein 500er ohne DR mit EXPO.

Mir macht der 250er Spass.
Nach oben Nach unten
der konny



Anzahl der Beiträge : 210
Anmeldedatum : 22.02.11

BeitragThema: Re: Zentralstück   Di 27 Dez 2011, 15:50

hallo georg

genauso ist es... Wink

der 250er macht einfach nur spass.." mir zumindest"

meiner fliegt ja auch absolut top... und 3-d mässig quäle ich den auch nicht.

das problem ist das schwingende heck, wenn du mit der kreiselempfindlichkeit hoch willst.

wenn du ein einrastendes heck haben willst, wird es schwingen, wenn du mit einem labberheck zufrieden bist, dann nicht.

das problem ist die hohe drehzahl am heckrotor und das fehlen von drucklagern.

durch die hohe fliehkraft an den hero- blatthaltern benötigst du relativ viel stellkraft des servos am heck, um den weg der heckschiebehülse voll abfahren zu können.

ein kleines servo schafft das bei voller drehzahl nicht, was dann zu einem aufschwingen führt.

das aufschwingen kannst du mit dem delay vom kreisel kompensieren, also delay rauf und empfindlichkeit runter.

sauber aufgebaut fliegt der kleine aus der schachtel, keine frage... Very Happy

aber es kommt immer wieder zu unangemeldeten zickereien und die habe ich meinem abgewöhnt.

der kleine ist aber auf keinem fall für leute mit der rtf- mentalität zu empfehlen.

das ist und bleibt ein modellbauprojekt... Wink

man hat ja auch sonst nichts zum basteln... Very Happy

lieben gruß

der konny



Nach oben Nach unten
benebub



Anzahl der Beiträge : 11
Anmeldedatum : 11.09.11

BeitragThema: RE Zentralstück HK 250 GT   Sa 31 Dez 2011, 14:11

Hallo Jungs,

ich habe auch ärger mit dem Zentralstück.

Folgendes: Im Oktober 2011 zwei HK 250 Kits bestellt, einen aufgebaut und der Hauptrotor eierte wie sonst was. Dann habe ich die Hauptwelle getauscht, da ich dachte, die ist krumm. Nein, war sie nicht sondern kerzengerade...

Habe dann den kompletten Rotorkopf samt Welle aus dem zweiten Kit genommen, da wieder das gleiche Problem.

Habe mir den Rotorkopf genau angeschaut: Die Bohrung für die Hauptwelle im Kopf war krumm, bei BEIDEN Kits!!!!

Habe mir einen neues Zentralstück von Align gekauft und alles ist gut.

Bei Hobbyking habe ich dann reklamiert, aber das ist ein Aufstand....ich weiß nicht wieviel Zeit und Mails ich investiert habe, aber eine ganze Menge. Das Ergebnis ist noch offen.

Aber die Zentralstücke waren schrott und von Hand wohl nachbearbeitet worden, totaler Mist.....

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Des Weitern war noch:

- ein Heckrohr beschädigt
- eine Kugelpfanne am Kopf kaputt
- das Hauptzahnrad eiert leicht
- der Heckriemen ist sehr stramm unflexibel
- der Motor Turnigy 5000kv - war innen mit Metalspänen verdreckt und klemmte daher, aber das konnte ich reinigen.

ABER das Teil fliegt nachdem ich das Zentralstück und die Kugelpfanne gewechselt habe.

Zum Flug: Noch schwerer als ein 450er. Sehr "zappelig" und muss noch eingestellt oder überarbeitet werden, neigt sich immer zu einer Seite bzw. driftet immer.

Macht aber total viel Spaß... Laughing Laughing Laughing

Gruß Benedict

[b]
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Zentralstück   Heute um 07:55

Nach oben Nach unten
 
Zentralstück
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Neue 450 Pro Zentralstücke sind nicht optimal!
» Zentralstück
» Eiernder Rotorkopf.

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: Die HK- Helifamilie :: HK 250-
Gehe zu: