Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 Turnigy 9x auf LiPo umbauen ?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Kiro



Anzahl der Beiträge : 32
Anmeldedatum : 08.07.11

BeitragThema: Turnigy 9x auf LiPo umbauen ?   Mi 04 Jan 2012, 09:00

Hat von euch vielleicht schon jemand seine Turnigy auf LiPo umgebaut und kann mir seine Erfahrung mitteilen, welcher LiPo dafür am besten geeignet ist ?
Ich denke ein 3S soll/muss es schon sein, oder ?

Nach oben Nach unten
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2094
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: Turnigy 9x auf LiPo umbauen ?   Mi 04 Jan 2012, 09:41

Sad es gibt für sender einen extra Lipo, ich verwende den 1500er LIFE-pack von HK
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Very Happy

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
Kiro



Anzahl der Beiträge : 32
Anmeldedatum : 08.07.11

BeitragThema: Re: Turnigy 9x auf LiPo umbauen ?   Mi 04 Jan 2012, 09:56

@Hubi-Tom

Danke für den Tip, aber war ja klar das die beim HK auf Backorder sind... Evil or Very Mad
Da das aber nicht soooo dringend ist, habe ich mich auf die Benachrichtigungsliste gesetzt und bestelle sobald verfügbar. Smile

Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Turnigy 9x auf LiPo umbauen ?   Mi 04 Jan 2012, 12:27

Welchen Akku man nehmen kann hängt auch von der benutzten Firmware ab! Nur mit den alternativen Firmwares kannst du die Warnschwelle für die Akkuspannung frei einstellen.
Bei der originalen V2-Firmware geht das nicht!

Ich habe meine 9X auf LiFePO4 umgebaut, siehe hier:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Es ist elektrisch weder sinnvoll noch notwendig einen 3S-Lipo einzusetzen! Der Sender verwendet für die interne Elektronik 5,0 und auch 3,3 Volt, welche mittels Linearspannungsregler aus der Speisespannung erzeugt wird.
Derartige Spannungsregler arbeiten mit ca. 1,7 bis 2,0 Volt Dropout-Spannung, so dass die Speisespannung mind. 1,7 Volt höher als die Ausgangsspannung liegen muss. Daher sind 6,7 Volt oder mehr (also sinnvoll 2S-Lipo) als Speisespannung nötig. Alles was darüber hinaus geht (z.B. bei 3S-Lipo) wird nur in Wärme umgewandelt - unnütze Wärme.
Was mit einem 3S-Lipo erreicht wird ist lediglich mehr (schädliche) Abwärme. Ein 2S-Lipo mit hoher Kapazität ist die wesentlich sinnvollere Alternative. Oder 3S-LiFePO4 - dort ist besonders die äußerst flache Entladekurve zu beachten.
Diesen habe ich und er passt sehr gut in die 9X:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Mit diesem Akku erreiche ist ca. 12,5 Stunden Laufzeit.

Rein mechanisch passt auch dieser 3S-Lipo problemlos rein:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Allerdings macht es einfach nicht so viel Sinn mit 3S-Lipo - aber dass muss jeder selbst entscheiden...

Kurz: Mit Original-Firmware geht leider nur 3S-Lipo wegen der fixen Warnschwelle, elektrisch ist es Quatsch. Mit freier Firmware er9x oder th9x geht auch 3SLiFePO4 oder 2S-Lipo.
Nach oben Nach unten
Kiro



Anzahl der Beiträge : 32
Anmeldedatum : 08.07.11

BeitragThema: Re: Turnigy 9x auf LiPo umbauen ?   Mi 04 Jan 2012, 12:35

Nico_S_aus_B schrieb:


Kurz: Mit Original-Firmware geht leider nur 3S-Lipo wegen der fixen Warnschwelle, elektrisch ist es Quatsch.
Da wundert es mich ja, das die Chinesen dem Sender eine Batteriehalterung für 8 AA Zellen spendiert haben, was bei Batteriebetrieb ja sogar 12V~14V entspricht !? Ist das wirklich sinnlos und reine Batterieverschwendung ? Kann ich irgendwie nicht glauben... Suspect
Nach oben Nach unten
Tommi



Anzahl der Beiträge : 58
Anmeldedatum : 22.12.10

BeitragThema: Re: Turnigy 9x auf LiPo umbauen ?   Mi 04 Jan 2012, 13:00

Die 12V braucht man, wenn man ein 35MHz-Modul verwenden möchte. Ich hab noch 2 Trustfire LiIon - Zellen hier liegen, wenn du willst, kannst du sie haben. Ich hab die Dinger selber in meiner Turnigy-Funke im Einsatz. Die Zellen haben 2400mAh und lafen einwandfrei.
Nach oben Nach unten
Kiro



Anzahl der Beiträge : 32
Anmeldedatum : 08.07.11

BeitragThema: Re: Turnigy 9x auf LiPo umbauen ?   Mi 04 Jan 2012, 13:05

Tommi schrieb:
Die 12V braucht man, wenn man ein 35MHz-Modul verwenden möchte. Ich hab noch 2 Trustfire LiIon - Zellen hier liegen, wenn du willst, kannst du sie haben. Ich hab die Dinger selber in meiner Turnigy-Funke im Einsatz. Die Zellen haben 2400mAh und lafen einwandfrei.
Ach guck, wusste gar nicht das es dafür ein 35MHz Modul gibt, wieder was gelernt. Smile
Danke für das Angebot, aber zur Zeit habe ich ja noch meine NiMH Akkus drin und beim HK hab ich schon den 1500er bestellt den Hubi-Tom empfohlen hat.
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Turnigy 9x auf LiPo umbauen ?   Mi 04 Jan 2012, 13:15

Kiro schrieb:
Da wundert es mich ja, das die Chinesen dem Sender eine Batteriehalterung für 8 AA Zellen spendiert haben, was bei Batteriebetrieb ja sogar 12V~14V entspricht !? Ist das wirklich sinnlos und reine Batterieverschwendung ? Kann ich irgendwie nicht glauben...
Du kannst es beruhigt glauben. Es ist elektrisch völliger Unsinn!

Wenn die Original-Firmware eine Möglichkeit zur Einstellung der Warnschwelle hätte, dann würden sicher auch viel mehr Nutzer einen 2S-Lipo einsetzen. Dass sie es nicht tun und lieber 3S nehmen liegt häufig nur an der fixen Warnschwelle, die bei 2S-Lipo ständig rumpiept.

Wie du vielleicht in dem Erfahrungsthread zur 9X gelesen hast habe ich umfangreich in der 9X herumgebastelt und mir die Elektrik und Elektronik des Senders genau angesehen. Alle Spannungsregler leifern entweder 5,0 oder 3,3 Volt Ausgangsspannung und ein kurzer Blick in die Datenblätter der verbauten Regler bestätigt dann auch, dass es Modelle ca. 1,7 Volt Dropout-Spannung sind. Damit braucht man nicht mehr als 6,7 Volt Speisespannung.
Und es ist nun mal Tatsache, dass solche einfachen Linearregler die Spannungsdifferenz als Wärme verheizen.

Und dass die Chinesen so einen 8 x AA-Halter mitliefern hat ja nun augenscheinlich Kostengründe...
Früher gab es dieses Sendergehäuse auch mal mit 35 MHz-Technik. Diese älteren Sendemodule brauchten auch tatsächlich eine höhere Spannung. Aus dieser Zeit stammt noch die alte 8-Zellen-Halterung und das große Akkufach. Bei einem 2,4 GHz-System bräuchte man das eigentlich nicht mehr, aber eine Umkonstruktion lohnt sich wohl nicht.

Du kannst natürlich einen 3S-Lipo einbauen - es wird funktionieren. Nur ist es eben nicht besonders sinnvoll.

Andere Senderhersteller sind da etwas fortschrittlicher und so ist z.B. mein "Hauptsender" Hitec Aurora 9 von Haus aus für den Betrieb mit 2S-Lipo vorbereitet - das geht ohne Probleme und elektrisch unterscheided der sich nicht viel von der 9X.

Vielleicht ist das hier noch von Interesse für dich:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
JoshyJS



Anzahl der Beiträge : 74
Anmeldedatum : 22.08.11

BeitragThema: Re: Turnigy 9x auf LiPo umbauen ?   Mi 04 Jan 2012, 15:24

Naja, ich hab die 9x lange mit original FW genutzt und immer einen 3S Lipo verbaut gehabt.
Heute habe ich thus auf der Platine und immer noch einen 3S verbaut.
Warum? Weil ich nunmal den Lipo habe und es anständig funktioniert.
Ich fliege recht viel und lade recht selten den Akku.
Erst wenn er meckert 9V zu haben.
Dann funzt die Anlage immer noch.

Würde ich heute einen neuen Akku brauchen würde ich einne passenden 2S Lipo nehmen.
Unter thus kann ich die Warnschwelle verstellen.
Würde allerdings nicht unter 6V gehen.
Die Zellen mögen zu tiefes entladen nicht wirklich.
Nach oben Nach unten
monky68



Anzahl der Beiträge : 113
Anmeldedatum : 11.11.11
Alter : 48
Ort : Weilerswist

BeitragThema: Re: Turnigy 9x auf LiPo umbauen ?   Di 13 Nov 2012, 17:06

Hubi-Tom schrieb:
Sad es gibt für sender einen extra Lipo, ich verwende den 1500er LIFE-pack von HK
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Very Happy

Hallo,

hab gerade den Akku geordert. Kann mir jemand sagen wie ich den laden muss? Und ob ich den Akku im Sender lassen kann und direkt an der Ladebuchse am Sender laden kann?
Ich habe dieses Ladegerät: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Vielen Dank!
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Turnigy 9x auf LiPo umbauen ?   Di 13 Nov 2012, 18:49

monky68 schrieb:
hab gerade den Akku geordert. Kann mir jemand sagen wie ich den laden muss?
Was meinst du damit?
Grundsätzlich muss man ein entsprechendes Ladeprogramm für LiFePO4 auswählen, weil die Zellenspannungen anders als bei LiPo sind.
Ich habe in meiner 9X diesen Akku hier:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Der passt mechanisch gerade noch so rein.
Den Akku lade ich extern mit LiFe-Programm bei 1C.

monky68 schrieb:
Und ob ich den Akku im Sender lassen kann und direkt an der Ladebuchse am Sender laden kann?
Rein technisch kann man LiFePO4-Akkus hinsichtlich der Sicherheit auch im Sender belassen. Das "Durchgehen", wie's u.U. bei LiPo vorkommen kann, ist bei LiFePO4 wegen der anderen Akku-Chemie nicht möglich.
Ein Problem ist jedoch, dass bei der Turnigy 9X am Akku-Eingang (auf der Platine) eine Schutzdiode steckt. Dadurch können viele Ladegeräte den Akku-Typ nicht richtig erkennen.
Daher lade ich meinen LiFePO4-Akku immer extern.
Nach oben Nach unten
Testpilot



Anzahl der Beiträge : 43
Anmeldedatum : 29.03.12
Alter : 41
Ort : Berlin

BeitragThema: Re: Turnigy 9x auf LiPo umbauen ?   Di 13 Nov 2012, 20:04

Hallo!
Ich habe in meiner 9X mit Firmware V.2 diesen 3S LiPo (Klick mich) in Betrieb, und bislang funktioniert Alles ohne Probleme.

Gruß
Stefan
Nach oben Nach unten
monky68



Anzahl der Beiträge : 113
Anmeldedatum : 11.11.11
Alter : 48
Ort : Weilerswist

BeitragThema: Re: Turnigy 9x auf LiPo umbauen ?   Di 13 Nov 2012, 22:58

Nico_S_aus_B schrieb:
monky68 schrieb:
hab gerade den Akku geordert. Kann mir jemand sagen wie ich den laden muss?
Was meinst du damit?
Grundsätzlich muss man ein entsprechendes Ladeprogramm für LiFePO4 auswählen, weil die Zellenspannungen anders als bei LiPo sind.

Hallo,

ich habe diesen Akku.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Weiß jemand was ich am Ladegerät einstellen muss? Ladestrom etc.?
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Turnigy 9x auf LiPo umbauen ?   Di 13 Nov 2012, 23:20

monky68 schrieb:
Weiß jemand was ich am Ladegerät einstellen muss? Ladestrom etc.?
Du hast den Akku noch nicht, oder?

Es steht nämlich auf dem Akku drauf:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Also laden mit 1.5 A (= 1C), Programm für LiFePO4
Nach oben Nach unten
Heliot



Anzahl der Beiträge : 113
Anmeldedatum : 17.09.12
Alter : 39
Ort : Eichenzell

BeitragThema: Re: Turnigy 9x auf LiPo umbauen ?   Do 15 Nov 2012, 17:26

Ich hab in meiner den hier:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Funzt einwandfrei...hält eeeewig und der kleine schwarze Stecker hat bestens gepasst. Musste also nix ändern.
Achja...geladen wird extern natürlich.
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Turnigy 9x auf LiPo umbauen ?   Do 15 Nov 2012, 20:08

Heliot schrieb:
Ich hab in meiner den hier:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Funzt einwandfrei...hält eeeewig und der kleine schwarze Stecker hat bestens gepasst.
Leider haben auch einige Benutzer schon die Erfahrung machen müssen, dass ein Akku, der (voll geladen) immerhin 12.6 Volt liefert, leider doch etwas zu viel Spannung an manche Bauteile abgibt. Bei einigen sind schon Kondensatoren auf der Hauptplatine "durchgeknallt".
Die meisten verbauten Kondensatoren sind zwar laut Datenblatt für 16 V spezifiziert, aber eine Garantie, dass diese Grenzwerte von den Bauteilen auch wirklich vertragen werden, gibt es leider nicht. Wenn Bauteiletoleranzen unglücklich zusammenkommen, dann können die 12.6 V von 3S-LiPos schon zu viel sein...
Außerdem werden Prozessor und Co. auf dem Board nur mit 5.0 V versorgt. Die hohe Differenzspannung zu den 12.6 V des Akkus wird als unnötige Abwärme "verheizt". Es bringt also keinen Vorteil und belastet den kleinen Spannungsregler unnötig stark.

Leider sind die billigen Spannungsregler auf dem Mainboard mit einer so genannten Dropout-Spannung von mind. 1.7 Volt spezifiziert. Das heisst, dass mind. 1.7 Volt mehr Spannung anliegen muss, als herauskommen soll. Hier wären das also mind. 6.7 V Mindestspannung. Dazu kommen dann noch diverse Toleranzen der Bauteile.
Unter Berücksichtigung dieser Toleranzen sollten lieber nicht weniger als 7.0 V Speisespannung anliegen.
Daher ist der Betrieb mit nur 2S-LiPos gerade bei nedrigerem Ladestand auch nicht immer sicher!

Es müssen also mind. ca. 7 Volt anliegen, aber alles, was darüber hinaus geht, wird nur als Abwärme verbraten - doofe Konstruktion!

Aus diesem Grund sind die 9.9 V eines LiFePO4-Akkus (auch weil die Spannung fast über die gesamte Entladung konstant ist) ein aus vielerlei technischen Gründen sinnvoller Kompromiss.

Es gibt sicherlich viele Benutzer, die 3S-LiPos ohne Probleme einsetzen und auch 2S-LiPo wird von einigen benutzt. Allerdings bewegt man sich bei beiden Akkus an den technischen Grenzen der Spannungsversorgungstechnik des Senders. Wie sich dies über die Zeit entwickelt (Alterung der Bauteile) ist schwierig abzuschätzen...
Allerdings sagt mir eine Versorgung über 2S-LiPo dabei wesentlich mehr zu, als mit 3S - da wird einfach nur unnötig geheizt!
Nach oben Nach unten
Heliot



Anzahl der Beiträge : 113
Anmeldedatum : 17.09.12
Alter : 39
Ort : Eichenzell

BeitragThema: Re: Turnigy 9x auf LiPo umbauen ?   Do 15 Nov 2012, 21:12

Danke für deine ausführliche Einschätzung!
Klingt auch alles logisch schlüssig.

Mir persönlich iss das mit den potenziellen Gefahren durchaus bewusst, in Anbetracht des Senderpreises aber auch schon wieder relativ egal. Wenn der "verheizt" sein sollte gibts den nächsten und gut iss.

Was hälst du vom Einbau einer Diode? Würde das die zuviele Spannung sinnvoll bremsen?
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Turnigy 9x auf LiPo umbauen ?   Do 15 Nov 2012, 21:20

Heliot schrieb:
Was hälst du vom Einbau einer Diode? Würde das die zuviele Spannung sinnvoll bremsen?
Na ja, bei einer normalen Siliziumdiode hat man einen Spannungsabfall von ca. 0.7 V. Wenn man eine solche zwischenschaltet, dann reduziert dies die Versorgungsspannung natürlich entsprechend. Man kann auch mehrere Dioden in Reihe schalten.
Man kann nun lange über Sinn und Unsinn solcher Maßnahmen palawern - das muss jeder selbst entscheiden.
Nach oben Nach unten
Heliot



Anzahl der Beiträge : 113
Anmeldedatum : 17.09.12
Alter : 39
Ort : Eichenzell

BeitragThema: Re: Turnigy 9x auf LiPo umbauen ?   Fr 16 Nov 2012, 13:07

So...nu hab ich mir den geordert:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Hast mich überzeugt Nico. Very Happy
Bin ja lernfähig. Wink
Nach oben Nach unten
Lars G.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 478
Anmeldedatum : 10.11.10
Alter : 46
Ort : Frankenberg (Eder)

BeitragThema: Re: Turnigy 9x auf LiPo umbauen ?   Fr 16 Nov 2012, 16:42

Heliot schrieb:
So...nu hab ich mir den geordert:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Hast mich überzeugt Nico. Very Happy
Bin ja lernfähig. Wink

Mit Sicherheit, die richtige Entscheidung. Hab den auch in meiner 9X und noch
nie Probleme damit gehabt.

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] HK450 V2,  [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  HK450 GT (im Bell Jet Ranger Rumpf),
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] HK600 GT

Graupner MC19 mit Fasst Modul, Futaba T6EX

etliche Flächenmodelle von 70-235 cm Spannweite
____________________________________________________________
Ein erfolgreicher Flug ist nichts anderes als eine Reihe erfolgloser Abstürze !!

_______________________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
http://heliflieger-frankenberg.npage.de
Heliot



Anzahl der Beiträge : 113
Anmeldedatum : 17.09.12
Alter : 39
Ort : Eichenzell

BeitragThema: Re: Turnigy 9x auf LiPo umbauen ?   Fr 16 Nov 2012, 20:04

Gut so! Freut mich! Die Jungs ausm DE Warehouse liefern ja immer recht schnell. Very Happy
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Turnigy 9x auf LiPo umbauen ?   Fr 16 Nov 2012, 20:28

Der LiFePO4 mit 1800 mAh aus dem DE-Warehouse ist ja vor allem interessant, weil er schnell lieferbar ist (sofern in stock) und die Zollformalitäten entfallen.

Falls man aber aus irgendwelchen Gründen ohnehin in HK bestellen muss/will, dass ist der hier auch sehr gut:
Turnigy nano-tech 2100mAh LiFePo4 Transmitter Pack

Der passt auch perfekt in's Akkufach und bietet sogar noch etwas mehr Kapazität. Allerdings ist er wirklich kein Schnäppchen!
Nach oben Nach unten
monky68



Anzahl der Beiträge : 113
Anmeldedatum : 11.11.11
Alter : 48
Ort : Weilerswist

BeitragThema: Re: Turnigy 9x auf LiPo umbauen ?   Fr 08 März 2013, 16:26

Hallo!

Wollte heute meinen Sender einschalten aber es passierte nichts. Als ich mir den Lifepo anschaute sah ich das der ziemlich aufgebläht ist.
Kann ich den noch laden und gebrauchen oder ist der was für die Tonne?
Der ist fast neu, nur zwei mal aufgeladen.

Gruss Frank.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Turnigy 9x auf LiPo umbauen ?   Fr 08 März 2013, 16:31

Wenn gebläht, dann bitte entsorgen! Bevor er dir um die Ohren fliegt...
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Turnigy 9x auf LiPo umbauen ?   Fr 08 März 2013, 18:32

monky68 schrieb:
Als ich mir den Lifepo anschaute sah ich das der ziemlich aufgebläht ist.
Kann ich den noch laden und gebrauchen oder ist der was für die Tonne?
Meine Meinung: Ab in die Tonne.
Ein Senderakku ist ein sicherheitsrelevantes Bauteil und sollte ok sein.

Welcher Akku ist es denn genau? Wurde er vielleicht versehentlich tiefentladen, evtl. durch einen Defekt im Sender?

Olly schrieb:
Wenn gebläht, dann bitte entsorgen! Bevor er dir um die Ohren fliegt...
Na ja, genau das kann ja bei LiFePO4 aufgrund der anderen Zellenchemie eben nicht passieren. Deshalb werden die LiFePO4-Akku ja auch als "eigensicher" bezeichnet.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Turnigy 9x auf LiPo umbauen ?   Heute um 17:35

Nach oben Nach unten
 
Turnigy 9x auf LiPo umbauen ?
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Turnigy 9x auf LiPo umbauen ?
» battery voltage too high ? Neue Turnigy 5000mAh 6S 30C Lipo Pack Defekt erhalten
» Lipo Turnigy leicht gebläht
» Akkustecker
» Turnigy 1800A / Servo in der 450er Klasse

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: alles über Komponenten :: Sonstige Elektronik-
Gehe zu: