Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 HK250GT FBL HC3X Base wo unterbringen?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
helste



Anzahl der Beiträge : 587
Anmeldedatum : 05.10.11
Alter : 52
Ort : Burgenland

BeitragThema: HK250GT FBL HC3X Base wo unterbringen?   Do 05 Jan 2012, 16:59

Ich habe einen HK250GT und möchte den auf FBL umbauen. Als FBL System der Wahl sollte da das HC3X Base drauf kommen. Die Frage ist nur wo ich das unterbringen kann?
Hat das schon mal jemand am 250er verbaut?
in den Rumpf unter den Hauptrotor passt es nicht rein. Auf die Kreiselplattform geht es zwar oben gerade so drauf, steht aber nach hinten über und, was schlimmer ist, die Anschlüsse stören das Heckservo.
Also, nun ist guter Rat teuer. Wohin mit dem guten Stück?
Nach oben Nach unten
helste



Anzahl der Beiträge : 587
Anmeldedatum : 05.10.11
Alter : 52
Ort : Burgenland

BeitragThema: Re: HK250GT FBL HC3X Base wo unterbringen?   Do 05 Jan 2012, 17:09

So, habe nochmal die Beschreibung durchgelesen. Geht auch vertikal, könnte es also auch hochkant seitlich am Chassis anbringen. Das gefällt mir aber eigentlich gar nicht so gut. Es wäre auch kopfüber möglich. Dann könnte ich die Kreiselplattform an der oberen Montagestelle montieren und das HC ginge dann kopfüber unter die Kreiselplattform. So habe ich es auch auf Fotos gesehen.
Was ist nun die bessere Lösung? Kopfüber unten an die Kreiselplattform (da steht es halt hinten drüber und verlegt den Schwerpunkt auch etwas nach Hinten), oder seitlich am Chassis eben dann vertikal?
Nach oben Nach unten
helste



Anzahl der Beiträge : 587
Anmeldedatum : 05.10.11
Alter : 52
Ort : Burgenland

BeitragThema: Re: HK250GT FBL HC3X Base wo unterbringen?   Do 05 Jan 2012, 19:36

Habe mich jetzt doch dazu entschlossen das HC3X vertikal an der Seite anzubringen. Ist mit den Steckern am problemlosesten und auch stabiler als auf der wackeligen Kreiselplattform.

Ich habe das System auch schon mal installiert und eingestellt. Das geht ja voll einfach. Leider kann ich noch keine Feinjustage machen und auch keine Probeflüge, weil mir noch Hauptrotorwelle und Blattlagerwelle fehlen. Die kriege ich erst am Samstag. Morgen ist ja Feiertag.
Aber in der Zwischenzeit kann ich mal alles neu am Heli anbringen (HC3X, Satellit, ESC, etc.). Werde das gleich alles etwas umbauen.
Den GA250 werde ich dann auch erst mal los.
Jetzt habe ich schon 2 Kreisel übrig, die ich derzeit nirgendwo brauche. Zusätzlich wächst dann auch noch die Anzahl der frei gewordenen Empfänger, weil das FBL System ja auch den Empfänger ersetzt. Naja, kann ich dann ja für irgendwelche selbstgebauten (wenn ich denn mal dazu komme) Schaumwaffeln verwenden.
Nach oben Nach unten
der konny



Anzahl der Beiträge : 210
Anmeldedatum : 22.02.11

BeitragThema: Re: HK250GT FBL HC3X Base wo unterbringen?   Do 05 Jan 2012, 23:38

moin helmut

nicht vergessen uns mit bildern zu versorgen... Wink

lieben gruß

der konny
Nach oben Nach unten
helste



Anzahl der Beiträge : 587
Anmeldedatum : 05.10.11
Alter : 52
Ort : Burgenland

BeitragThema: Re: HK250GT FBL HC3X Base wo unterbringen?   Fr 06 Jan 2012, 09:22

Servus Konny,
ja, werde ich machen.
Werde heute mal beginnen den Rotorkopf auf FBL umzubauen. Zumindest virtuell, damit ich dann genau weiß, welche Teile ich morgen einkaufen muss.
Irgendwie freue ich mich schon auf die ersten Einstellflüge mit dem kleinen. Ich denke mal, dass der mit FBL deutlich einfacher zu fliegen sein wird.

Auf der 450er Seite baue ich ja auch gerade den GT zum FBL auf (umbauen kann man da nicht sagen, weil der ja noch originalverpackt ist). Den Kopf habe ich da schon mal beisammen. Das FBL Thema gefällt mir aber immer besser, je mehr ich mich damit beschäftige. Ist vorallem von der Kopfeinstellarbeit deutlich einfacher.

Aber sobald ich morgen die restlichen Teile für den 250er habe, baue ich den fertig und mache dann Fotos.
Nach oben Nach unten
helste



Anzahl der Beiträge : 587
Anmeldedatum : 05.10.11
Alter : 52
Ort : Burgenland

BeitragThema: Re: HK250GT FBL HC3X Base wo unterbringen?   Sa 07 Jan 2012, 13:20

Man ist doch wirklich besser dran, wenn man Ersatzteile im Netz bestellt. War heute bei einem Modellbauladen in der Nähe und das Ersatzteillager für 250er und 450er war erschreckend. Jeder Helibastler, der das länger als nur ein paar Tage macht, hat vermutlich mehr Teile auf Lager.
Habe für den 250er wenigstens Blattlagerwellen, Hauptrotorwellen und Kugelköpfe bekommen.
Jetzt fehlen mir aber noch Dämpfergummis. Wird also heute nix mit Probefliegen.
Muss jetzt noch den Rest im Netz bestellen. Brauche eh noch andere Teile.

Werde jetzt aber schon mal alles so weit zusammenbauen und auch statisch einstellen. Dazu brauche ich die Gummis ja nicht.
Dann kann ich Fotos machen und zeigen.
Nach oben Nach unten
Aleusius



Anzahl der Beiträge : 47
Anmeldedatum : 28.11.11

BeitragThema: Re: HK250GT FBL HC3X Base wo unterbringen?   So 08 Jan 2012, 23:17

Hallo Helmut,

soweit mir bekannt, sollte die einheit auch hochkannt in dem Bauch passen, wenn du die Gyro halterplatte ganz raus nimmst. Ein schmaler Empfänger passt dann auch noch direckt dahinter. (Boden des Embfängers auf den Boden des HC3x)

Grüße
Caren
Nach oben Nach unten
helste



Anzahl der Beiträge : 587
Anmeldedatum : 05.10.11
Alter : 52
Ort : Burgenland

BeitragThema: Re: HK250GT FBL HC3X Base wo unterbringen?   Mo 09 Jan 2012, 07:21

Hallo Caren, hochkant innen, auf die Idee bin ich noch nicht gekommen. Werde das mal ausprobieren. Die Kreiselplattform ist eh unnötig.
Habe es derzeit hochkant außen montiert, aber so ganz glücklich bin ich damit eh nicht, weil das ein ziemlicher Kabelwulst ist. Innen würde das weniger stören.
Danke für die Anregung.

Achja, Empfänger ist unkritisch, weil ich nur einen Satelliten einsetze und der passt ganz locker rein, weil nur winzig und ohne Gehäuse, sondern in Schrumpfschlauch.
Nach oben Nach unten
Aleusius



Anzahl der Beiträge : 47
Anmeldedatum : 28.11.11

BeitragThema: Re: HK250GT FBL HC3X Base wo unterbringen?   Mo 09 Jan 2012, 09:37

Hallo Helmut,

na also, aber mit dm Satteliten sollte es auf jeden fall klappen.
Bilder nicht vergessen, wenn du fertig bist....

Grüße
Caren
Nach oben Nach unten
helste



Anzahl der Beiträge : 587
Anmeldedatum : 05.10.11
Alter : 52
Ort : Burgenland

BeitragThema: Re: HK250GT FBL HC3X Base wo unterbringen?   Mo 09 Jan 2012, 09:50

Caren, ich habe mir das jetzt mal am Modell angeschaut. Innen geht es sich ganz knapp aus. Muss den HC dann aber so weit nach vorne schieben, dass er nicht mehr im Bereich des oberen Rahmenteils ist, weil das ja enger ist. Dann sitzt er direkt unter dem Hauptrotor. Ist ja an sich kein schlechter Platz, aber jetzt habe ich das Problem, dass man den Satelliten, wenn man nur einen verwendet, genau an dem Anschluss anschließen soll, der dann unmittelbar unter dem Zahnrad liegt. Wenn ich da nun den Stecker rein stecke, dann wird das sehr knapp mit dem Kabel unter dem Zahnrad. Ich habe es jetzt nur mal so grob geschätzt, aber kommt mir halt sehr knapp vor. Da besteht die Gefahr, dass das Kabel vom Satelliten dann irgendwie mit dem Hauptzahnrad in Berührung kommt.
Ich werde mir das noch mal genauer anschauen, aber auf den ersten Blick sieht es etwas problematisch aus.

Jetzt muss ich erst noch das Problem mit dem Taumelscheibenmitnehmer lösen. Wie kriege ich den am Zentralstück oder der Rotorwelle befesteigt, ohne einen Microgewindeschneider?
Sollte es da keine vernünftige Lösung geben, muss ich mir halt so ein Teil bestellen.
ALIGN T-Rex 250FL Taumelscheibenmitnehmer komplett

Die lassen sich das aber auch bezahlen. Da kriegt man ja komplette FBL Köpfe dafür. Leider hat der Hobbyking keinen Kopf für den 250er.
Am 450er habe ich den FBL Kopf für $9,90 montiert und der ist eigentlich o.k., für das Geld.
Nach oben Nach unten
Aleusius



Anzahl der Beiträge : 47
Anmeldedatum : 28.11.11

BeitragThema: Re: HK250GT FBL HC3X Base wo unterbringen?   Mo 09 Jan 2012, 12:02

Hallo Helmut,

pack die Kabelausgänge doch nach hinten. Dann sieht man sie zwar aber du hast kein Risiko. Nur mußt du diese vermutlich kürzen...

Grüße
Caren
Nach oben Nach unten
helste



Anzahl der Beiträge : 587
Anmeldedatum : 05.10.11
Alter : 52
Ort : Burgenland

BeitragThema: Re: HK250GT FBL HC3X Base wo unterbringen?   Mo 09 Jan 2012, 13:02

Die habe ich eh hinten. Mir geht es um den Satellitenanschluss. Der ist oben knapp unter dem Hauptzahnrad. Mit angestecktem Satelliten berührt das Kabel vom Sat das Zahnrad.
Ich habe jetzt mal probehalber den Satelliten unten angesteckt. Funktioniert genauso. In der Anleitung steht halt, dass man ihn oben anschließen soll.
Jetzt habe ich ein Seitenteil mal wieder abgenommen und werde das mal alles am offenen Heli ausprobieren.

Mittlerweile hat sich ein weiteres Problem aufgetan. Die Madenschraube, die das Ritzel auf der Welle befestigen soll ist Mist. Ritzel wird nicht ordentlich fest. Da muss ich mir bessere Madenschrauben besorgen.
Außerdem ist die Welle 2,3mm und der Innendurchmesser vom Ritzel ist 2,5mm. Sitzt also dann nicht ganz mittig. Das stelle ich mir auch etwas problematisch vor, oder macht das nicht so viel aus?
Nach oben Nach unten
helste



Anzahl der Beiträge : 587
Anmeldedatum : 05.10.11
Alter : 52
Ort : Burgenland

BeitragThema: Re: HK250GT FBL HC3X Base wo unterbringen?   Mo 09 Jan 2012, 13:29

Also innen geht nicht. Ist einfach zu knapp. Es geht aber auf der Kreiselplattform, wenn ich diese ganz oben montiere. Dann kann man den HC mit dem Kopf nach unten dran montieren. Ich denke, so werde ich es machen.

Jetzt muss ich noch das Problem mit dem Ritzel lösen und das mit dem Taumelscheibenmitnehmer.
Nach oben Nach unten
Aleusius



Anzahl der Beiträge : 47
Anmeldedatum : 28.11.11

BeitragThema: Re: HK250GT FBL HC3X Base wo unterbringen?   Mo 09 Jan 2012, 14:15

Hallo Helmut,

im thread zum Thema ZYX habe ich ein Bild wie du es beschrieben hast, FBL Elektronik nach unten, Empfänger oben auf der Halterrung.

Zum Ritzel: Ich befürchte das du dir eins mit 2,3mm besorgen mußt. Gibt es beim HK.

Grüße
Caren
Nach oben Nach unten
helste



Anzahl der Beiträge : 587
Anmeldedatum : 05.10.11
Alter : 52
Ort : Burgenland

BeitragThema: Re: HK250GT FBL HC3X Base wo unterbringen?   Mo 09 Jan 2012, 15:33

Ich habe mir die Bilder angeschaut. Werde mal schauen, wie sich das dann mit dem HC ausgeht.

Das 2,3mm Ritzel ist derzeit auf BK.
Das 15T Ritzel für den HK250GT habe ich vom Hobbyking mitbestellt, aber das hat eben die 2,5mm Bohrung.

Ich werde es mal so versuchen. Eventuell könnte man ja die Welle tauschen. Muss ich nur schauen, wo ich so eine Welle her bekomme.

Diesen Motor habe ich:
Turnigy 2627

Schön langsam fange ich an den 250er zu hassen.


Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: HK250GT FBL HC3X Base wo unterbringen?   Mo 09 Jan 2012, 19:27

helste schrieb:
Schön langsam fange ich an den 250er zu hassen.

Die Phase hab ich schon hinter mir und sehe den Kleinen jetzt als Herausforderung Suspect
Ich hab ihn kennen gelernt, jetzt lernt er mich kennen Twisted Evil

_________________
I´am born to live airborne   Very Happy  
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Aleusius



Anzahl der Beiträge : 47
Anmeldedatum : 28.11.11

BeitragThema: Re: HK250GT FBL HC3X Base wo unterbringen?   Mo 09 Jan 2012, 19:31

Hallo,

Herausforderrung ist gut... Laughing Laughing bounce bounce

Es gibt halt in der Klasse keine echte Alternative...

Grüße
Caren
Nach oben Nach unten
helste



Anzahl der Beiträge : 587
Anmeldedatum : 05.10.11
Alter : 52
Ort : Burgenland

BeitragThema: Re: HK250GT FBL HC3X Base wo unterbringen?   Mo 09 Jan 2012, 22:19

So, das kleine Schweinchen hat mir heute echt zugesetzt.
Zuerst habe ich alles wunderbar neu aufgebaut. FBl System eingebaut, Kabel ordentlich (zumindest für meine Begriffe) verlegt.
Das mit dem Ritzel habe ich mal pragmatisch gelöst. Habe eine vom Durchmesser passende, etwas längere Schraube mit Zylinderkopf in das Gewinde gedreht, wo normalerweise die Wurmschraube rein gehört. Mit der habe ich es nämlich nie fest bekommen und zuguterletzt habe ich sie dann auch noch gekillt (zerbröselt). Also Schraube rein und überstehendes Teil abgedremelt. Jetzt hält das Ritzel. Tauschen möchte ich es aber so schnell nicht mehr What a Face
Den Kopf habe ich auch mal mit den vorhandenen Teilen fertig gemacht. Das Zentralstück habe ich einfach mit den Stiften in die Führung vom Taumelscheibenmitnehmrer geklebt. Beide Teile an den Kontaktstellen etwas angeschliffen, gründlich entfettet und dann mit ordentlich dickem CA Kleber eingeklebt. Etwas Aktivator drauf und gut wars. Hält das nicht, kaufe ich einen Rigidkopf. Momentan hält es aber gut.

Dann Blätter montiert und Pitch eingestellt. Dann nach hinten in den Schweberaum und ausprobiert.
Dann der nächste Rückschlag. Der Motor zuckt nur und läuft nicht an.

Wieder zerlegen, Motor ausbauen und ausprobieren, ob er ohne Widerstand vom Getriebe läuft, aber er zuckt nur.

Hatte ich schon erwähnt, dass ich den 250er hasse?

Nun, jetzt war mir alles egal. Also ran an den PC und alle Onlineshops nach einem neuen Motor durchsucht. Dann Warenkorb mit dem Align Motor gefüllt, gleich ein 16er Align Ritzel dazu, dann noch einen Satz Dämpfergummis. Bevor ich das dann aber abgeschickt habe, ist mir noch ein Gedanke gekommen.
Also schaue ich mir den Motor noch mal näher an und stelle fest, dass bei einem Stecker das Kabel an der Lötstelle unterm Schrumpfschlauch abgebrochen ist. Die Stecker waren schon drauf, war also nicht mein Fehler.
Ich also gleich alle Stecker runter und neue angelötet.

Dann konnte es losgehen. Ich also den Heli gleich mal im Büro auf den Boden gesetzt und den Motor gestartet. Nun ging er, und ich stelle den Motor wieder ab.
Dann bei den letzten paar Drehungen plötzlich ein komisches Geräusch und der Motor blockiert.
War doch glatt eines der Taumelscheibenmitnehmergelenke gebrochen und das hat dann den Rotorkopf blockiert. Den Kugelkopf hat es zerlegt.

Hatte ich schon erwähnt, dass ich den 250er hasse?
Das Mistding macht mich langsam fertig.
Jetzt war mir alles egal. Ich wollte das Ding in der Luft sehen. Also habe ich das defekte Gelenk entfernt. Eines muss ja zur Not auch reichen.
Ich also wieder nach hinten in den Schweberaum. Dort habe ich dann mal 2 Akkus verheizt ehe ich mich entschlossen habe, die Drehzahl etwas zu senken. War schon ziemlich hoch. Habe dann die Gaskurve reduziert und so die Drehzahl auf einen angenehmeren Wert gebracht. Kann das jetzt aber nur an Hand des Gefühls machen, da mein optischer Messer ja bei Kunstlicht nicht geht.
Jedenfalls macht das ganze jetzt einen guten Eindruck.

Den 3. Akku habe ich dann mit einer angenehmen Rotordrehzahl geflogen. Das teil ist schon ziemlich giftig, liegt aber relativ stabil in der Luft. Nur wenn man etwas am rechten Hebel bewegt, dann reagiert er sehr direkt. Das Heck im Normalmodus ist noch nicht richtig eingestellt. Dazu hatte ich keinen Bock mehr. Im HH Mode steht es aber wie angenagelt.

Jetzt bestelle ich mal ein paar Teile (vorallem die Taumelscheibenmitnehmergelenke und Dämpfergummis) und am Wochenende will ich den dann draußen fliegen sehen.
Ich werde dem schon helfen. Mich so zu ärgern.

Ich betrachte das mittlerweile auch als Herausforderung. Das Teil hat mir den Fehdehandschuh hingeworfen und ich habe ihn aufgenommen.
Den kriege ich ordentlich zum Fliegen, koste es was es wolle.
Nach oben Nach unten
Aleusius



Anzahl der Beiträge : 47
Anmeldedatum : 28.11.11

BeitragThema: Re: HK250GT FBL HC3X Base wo unterbringen?   Di 10 Jan 2012, 01:52

Hallo Helmut,

nur wenn es dich beruhigt.... :

wir hatten heute Schrauberabend. Mit rate mal: 3x trex-250.

Beginn 20:00 Uhr mit folgenden Problemen:

- der eine hatte das falsche 2,5er und kein 2,3 er Ritzel
- beim anderen ist der Heckservo immer wider an den einen Anschlag gelaufen
- bei meinem wollte der Heckservo immer nur mitspielen wenn er aus dem Gyro aus und wieder eingesteckt wurde....????

Stand 22:30 Uhr: Pause beim goldenen M

Stand jetzt, 2:00 Uhr nachts.

Alle heim gefahren, sonst alles gleich!!

Aber das ist halt so. Mit der Zeit sind alle schmerzfrei geworden. Am Samstag geht es weiter.

Grüße
Caren
Nach oben Nach unten
helste



Anzahl der Beiträge : 587
Anmeldedatum : 05.10.11
Alter : 52
Ort : Burgenland

BeitragThema: Re: HK250GT FBL HC3X Base wo unterbringen?   Fr 13 Jan 2012, 21:06

So, auch der 250er das kleine Schweinchen fliegt. Zumindest im Schwebeflug (zu mehr ist nicht Platz) passt es jetzt mal.
Habe heute Dämpfer und Taumelscheibenmitnehmergelenke bekommen und gleich eingebaut. Nun kann er in die Luft.

Heck ist gut und mit ausreichend D/R (50%) und 15% Expo ist er auch ganz gut auf der Stelle zu halten. Sehr agil ist er der Kleine. Jedenfalls fliegt er sich mit dem HC3Xbase jetzt etwas angenehmer als noch mit dem Paddel. Lag aber vielleicht auch daran, dass ich das Paddel wohl nicht 100%ig perfekt eingestellt hatte.
Er ähnelt jetzt einigermaßen dem Flugverhalten des mcxp, zumindest im Schweben. Genauso nervös. Man muss schon sehr feinfühlig mit der Steuerung umgehen, dann geht es aber. Sobald das Wetter es zulässt lasse ich ihn mal von der Leine.
Nach oben Nach unten
Aleusius



Anzahl der Beiträge : 47
Anmeldedatum : 28.11.11

BeitragThema: Re: HK250GT FBL HC3X Base wo unterbringen?   Fr 27 Jan 2012, 00:38

Hallo Helmut,

so nun bin ich auch fertig. Wie schon vorgeschlagen, habe ich mein ZYX kopfüber auf der Gyrohalterung.







Grüße
Caren
Nach oben Nach unten
helste



Anzahl der Beiträge : 587
Anmeldedatum : 05.10.11
Alter : 52
Ort : Burgenland

BeitragThema: Re: HK250GT FBL HC3X Base wo unterbringen?   Fr 27 Jan 2012, 07:35

Hallo Caren,

sieht gut aus.
Das ZYX dürfte wohl etwas kleiner sein als das HC3XBase. Das habe ich da nämlich nicht unter gebracht.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: HK250GT FBL HC3X Base wo unterbringen?   Heute um 04:55

Nach oben Nach unten
 
HK250GT FBL HC3X Base wo unterbringen?
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» HK250GT FBL HC3X Base wo unterbringen?
» Rhein Main Air Base
» Gifu Air Base, JAPAN, AIRSHOW 24. Oktober 2010
» Torx Schraubendreher HK250GT
» Projekt - Warhammer's Zwerge kommen

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: Die HK- Helifamilie :: HK 250-
Gehe zu: