Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 Neues Projekt - ein Quadrocopter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
AutorNachricht
helste



Anzahl der Beiträge : 587
Anmeldedatum : 05.10.11
Alter : 52
Ort : Burgenland

BeitragThema: Re: Neues Projekt - ein Quadrocopter   Mi 18 Jan 2012, 20:08

Da gibt's ein neues Board, welches wohl demnächst erhältlich ist. Besser und billiger als das aktuelle, wenn ich das recht verstanden habe.

Neues Board
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Neues Projekt - ein Quadrocopter   Do 19 Jan 2012, 06:18

helste schrieb:
....Kennt das vielleicht wer?
....Ardup.....


Hallo Helmut,

hier hatten wir das Thema schon mal
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
helste



Anzahl der Beiträge : 587
Anmeldedatum : 05.10.11
Alter : 52
Ort : Burgenland

BeitragThema: Re: Neues Projekt - ein Quadrocopter   Do 19 Jan 2012, 07:52

Oh, sorry. Ist mir irgendwie entgangen. Danke für den Hinweis. Schau ich mir gleich mal an.
Nach oben Nach unten
helste



Anzahl der Beiträge : 587
Anmeldedatum : 05.10.11
Alter : 52
Ort : Burgenland

BeitragThema: Re: Neues Projekt - ein Quadrocopter   Do 19 Jan 2012, 19:51

So, ich habe mal eine Bestellung an HK rausgehauen.
Habe mir auch den größeren Frame (den V1) gleich mitbestellt. Vielleicht taugt der ja was. Wenn nicht, kann ich ihn als Muster für eine Eigenkonstruktion verwenden.
Ich werde vorerst mal den Controller vom HK verwenden. Wegen des neuen Arducopterboards warte ich mal ab, wie sich das so entwickelt. Ist ja ganz neu und man hat noch keine Erfahrungsberichte. Das kann ich dann ja jederzeit nachrüsten, wenn ich will.
Jetzt muss erst mal ein Quadrocopter her und da bin ich mit den Teilen vom HK wirklich günstig dran. Macht dann insgesamt 1/3 vom Gaui aus und ist dabei etwas größer und hat auch mehr Leistung, wenn ich mich nicht irre.
Nach oben Nach unten
Chris



Anzahl der Beiträge : 250
Anmeldedatum : 26.02.11
Alter : 46
Ort : Niederösterreich

BeitragThema: Re: Neues Projekt - ein Quadrocopter   Do 19 Jan 2012, 20:09

Ich habe mal mein Miniframe zusammengeleimt, das ist wie das V1 nur bißchen kleiner. Jetzt fehlen mir nur noch Schrauben um die Motoren zu befestigen, das ist irgendwie untergekommen da auch welche zu besorgen / bestellen.
Habe gestern alle Komponenten getestet (Motoren, Regler und Control Board)
Schaut gut aus, nachdem ich das mit dem "Scharfschalten" gelesen habe...

Weiß zufällig wer ob die Version am Board ok ist?
Oder soll ich gleich die 4.7 vom KK runterladen?

LG
Chris
Nach oben Nach unten
helste



Anzahl der Beiträge : 587
Anmeldedatum : 05.10.11
Alter : 52
Ort : Burgenland

BeitragThema: Re: Neues Projekt - ein Quadrocopter   Do 19 Jan 2012, 20:24

Cool, dass noch mehr Quadrocopterbastler da sind.
Hatte zuerst auch den kleineren Frame im Warenkorb, dann aber doch den größeren genommen. Ich mag einfach eher etwas größere Teile. Habe noch zu sehr das Gefitzel am HK250GT in Erinnerung. Am größeren Frame dürfte doch etwas mehr Platz sein um sich mit den Komponenten zu bewegen.
Beleuchtung will ich auch drauf haben und eine schwenkbare Kamerahalterung. Die ist ja da sogar schon dabei. Mal schauen, ob die was taugt.
Nach oben Nach unten
Chris



Anzahl der Beiträge : 250
Anmeldedatum : 26.02.11
Alter : 46
Ort : Niederösterreich

BeitragThema: Re: Neues Projekt - ein Quadrocopter   Do 19 Jan 2012, 20:40

Hab mir den kleineren eigentlich nur genommen, weil die Motoren dabei waren und im Text eigentlich alles steht was man noch benötigt...
und die 10 cm sind auch schon egal.
Ich will da nur mal schnuppern und mich mit der Technik vertraut machen ohne groß Antrieb zu rechnen.
Das kommt dann bei einem größeren.. ev. auch mit dem Arduino Board und oder FPV.
Mit den Helis kann man ja derzeit nicht raus...

Die Turnigy Ledstreifen kommen auch drauf, die sind genial. Da hab ich schon einen 450er zum Nachtflug bereit gemacht.


LG
Chris
Nach oben Nach unten
helste



Anzahl der Beiträge : 587
Anmeldedatum : 05.10.11
Alter : 52
Ort : Burgenland

BeitragThema: Re: Neues Projekt - ein Quadrocopter   Do 19 Jan 2012, 21:18

Von den Lichtern habe ich auch einiges da. Habe da mal sämtliche Farben bestellt.
Habe auch einen Schalter, den ich über den Sender ein und aus schalten kann.

Vielleicht baue ich auch bei einem der 450er Lichter ein. Da sollten dann aber auch beleuchtete Rotorblätter dran. Die sind mir aber definitiv zu teuer, vorallem weil bei mir ja die Gefahr besteht, dass die nur 1-2 Minuten fliegen Embarassed

Aber beim Quad kommt definitiv Licht drauf.
Nach oben Nach unten
helste



Anzahl der Beiträge : 587
Anmeldedatum : 05.10.11
Alter : 52
Ort : Burgenland

BeitragThema: Re: Neues Projekt - ein Quadrocopter   Fr 20 Jan 2012, 12:16

Ich habe ja für den Anfang mal das Controllerboard vom HK bestellt. Bin jetzt auch froh drüber, weil die Ardocoptergeschichte wohl noch nicht so wirklich ausgereift ist.
Ich verfolge jetzt seit gestern die Diskussion hier:
Ardupilot Mega2

Was man da so liest wird da zwar eifrig gebastelt und mit tollen Eigenschaften geworben, aber das hat mit der aktuellen Realität wohl wenig zu tun.

Beispielhaft ein Eintrag:
Zitat :
I too really apreciate all the hard work the developers are doing. But the point is that if you read this thread. You see that the apm is posted as a better system then DJI and all its competitors. And that is just not right. When it is stated that diy has the potention to get as good as those systems (for copter) then I agree. But in the same line you have to say that we are still miles and miles away from that gool. So basicly why I mean to say is. I love the project and spend almost all my free time on it. But what I am verry dissapointed in and almost feel lied to. Is the part where apm is put as a great quadcopter system. Beceause at this time that is absolutely not true. I also flew with a $25 KK board. And that flew more stable then my new $200 apm2 and my 300$ apm1. So love the project hate the marketing.

Ich werde das weiter beobachten, aber solange das Teil nicht das tut, was ich mir erwarte, brauche ich es nicht. Dann fliege ich lieber ganz konventionell von Hand.
Dafür tut es dann wohl auch das $15,- Board vom HK. Wer hat das eigentlich bereits im Einsatz und wer kann mir da was über die Flugstabilität dazu sagen?
Fliegt sich der Copter dann wie ein Coax bzw. ein Heli mit aktiviertem Selfleveling?

Nach oben Nach unten
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2094
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: Neues Projekt - ein Quadrocopter   Fr 20 Jan 2012, 13:24

ungefähr wie ein Heli mit aktiviertem Selfleveling

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
helste



Anzahl der Beiträge : 587
Anmeldedatum : 05.10.11
Alter : 52
Ort : Burgenland

BeitragThema: Re: Neues Projekt - ein Quadrocopter   Fr 20 Jan 2012, 13:41

Danke Tom, dann ist es genau das was ich haben will.

Freue mich schon auf die Lieferung. Bis dahin ist dann hoffentlich das Wetter wieder flugtauglich. Bei uns geht die ganze Zeit ein Wind, das ist echt schlimm.
Nach oben Nach unten
helste



Anzahl der Beiträge : 587
Anmeldedatum : 05.10.11
Alter : 52
Ort : Burgenland

BeitragThema: Re: Neues Projekt - ein Quadrocopter   Do 26 Jan 2012, 20:08

Die Lieferung ist zwar noch nicht angekommen (noch nicht mal abgeschickt), aber ich habe die Zeit genutzt um mich mal multicoptermäßig weiter zu bilden.
Auf der Suche nach Steuerungen bin ich auf die verschiedensten Möglichkeiten gestoßen und nun bin ich wieder mal so weit, dass ich nicht weiß was ich tun soll.
Ich habe ja den $15,- Controller vom HK mitbestellt. Der ist schon mal für erste Tests und zum Umherfliegen ein Anfang.
Nun möchte ich aber was technisch ausgereifteres mit Funktionen, die bei Luftaufnahmen etc. hilfreich sind.
Da war ich ja schon mal bei Arducopter gelandet. Inzwischen habe ich noch ARMokopter entdeckt. Das hat ein Landsmann von mir entwickelt und soll wohl sehr gut funktionieren. Hat alles was man sich wünscht und auch alle Funktionen, die ich mir nur vorstellen kann. Nachteil: Kriegt man nicht fertig, sondern muss man sich alles selber löten. Nachdem ich da nicht so der Experte bin und eigentlich auch nicht viel Bock auf so Miniteile löten habe, ist das wohl eher nicht so das ideale Teil für mich.
Nun habe ich noch die DJI Teile entdeckt. Für knapp über €200,- gibt es das DJI NAZA. Das soll wohl ein sehr gutes System sein mit einem sehr gutem barometrischen Sensor. Hat aber kein GPS. Mit GPS gibt es das DJI Wookong. Das ist aber preislich etwas heftig unterwegs. Da muss man mehr als €800,- ausgeben. Reizt mich zwar irgendwie, aber so ganz kann ich mich da noch nicht dazu überwinden.
Das NAZA wäre aber eine Alternative für den Einstieg. Das ist preislich noch im Rahmen und abgesehen von GPS mit den entsprechenden Funktionen dürfte das echt der Hammer sein.

Jetzt ist natürlich guter Rat teuer. Was soll ich bloß machen?
Monatelang am Armokopter basteln (wenn ich da die Zeit rechne, kann ich mir einen fertigen Profikopter mit feinster Technik und allem Schnickschnack kaufen), über €800,- für das Wookong hinlegen und dann ein fertiges super System mit allen Funktionen, die ich mir nur vorstellen kann haben, oder am Anfang mal Abstriche machen und zum NAZA greifen, welches außer GPS wohl auch einiges zu bieten hat.
Vielleicht kann mir ja irgendwer von euch Argumente für die eine oder andere Variante liefern.
Nach oben Nach unten
Chris



Anzahl der Beiträge : 250
Anmeldedatum : 26.02.11
Alter : 46
Ort : Niederösterreich

BeitragThema: Re: Neues Projekt - ein Quadrocopter   Fr 27 Jan 2012, 16:37

Habe meinen mal so aufgebaut kurz Wirkrichtungen und Geberrichtungen eingerichtet und Probegelaufen. War leider total unkontrollierbar und habe gleich ein Rotorblatt durch Unachtsamkeit zerstört.

Also schnell mal ohne viel lesen die 4.7 Firmware drauf mit dem KK Multicopter Flash Tool. Jetzt war ich kurz vorher im Wohnzimmer mal Probehupfen, das schaut schon ganz anders aus. Gut ich habe auch am Sender die Wege für Elevator und Aileron auf 50% gesetzt. Ich glaube Expo sollte man da auch noch programmieren.
Aber das billig Ding hebt zumindest mal ab Very Happy
Jetzt muß ich nur die richtigen Einstellungen finden und das Board und den Akku ordentlich befestigen, das noch ein Provisorium.

Habe gerade bei HK gesehen, dass es schon ein V3 Board (mit ATmega328) gibt...

LG
Chris
Nach oben Nach unten
hotzi99



Anzahl der Beiträge : 224
Anmeldedatum : 13.12.10
Alter : 52

BeitragThema: Re: Neues Projekt - ein Quadrocopter   Fr 27 Jan 2012, 18:58

Hubi-Tom schrieb:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
den hab ich:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
nur etwas anders der träger, aber um vieles leichter

sonst passt alles, ich setze auch die 2200er 3s Accus ein, mein Rahmen ist 600mm im durchmesser wei eigenkonstrukt Laughing ...

ihr habt mich neugierig gemacht, wie lange fliegt so ein ting und wie schwer ist es so einen zusammen zu bauen?
Nach oben Nach unten
Chris



Anzahl der Beiträge : 250
Anmeldedatum : 26.02.11
Alter : 46
Ort : Niederösterreich

BeitragThema: Re: Neues Projekt - ein Quadrocopter   Fr 27 Jan 2012, 19:49

Also wie lange meiner fliegt kann ich noch nicht sagen, aber ich schätze mal so um die 10min mit einem 2s Setup.
Ich habe die low cost Variante vom HK bestellt um einfach mal im Thema Quadkopter zu schnuppern.
Der Aufbau des Holzframes war eigentlich sehr einfach. Aushalten wird es wahrscheinlich nicht viel obwohl es leicht ist, gut ich erwarte mir auch nicht allzuviel davon.
Habe gehört mit Aluprofilen aus dem Baumarkt soll es gut klappen.
Mit den Drehrichtungen der Motoren und Propeller ärgere ich mich gerade. In der HK Anleitung drehen die anders rum als in einer KK Anleitung. Deswegen habe ich auch anscheinend Schwierigkeiten mit der Gierfunktion (seitenverkehrt) obwohl lt Anleitung die Motoren so tun wie sie sollen.
Dummerweise habe ich noch keine Befestigungsschrauben für die Motoren, die hab ich vergessen zu bestellen. Einstweilen hab ich die mal mit Kabelbinder festgemacht.
Schaun wir mal....

LG
Chris
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Neues Projekt - ein Quadrocopter   Sa 28 Jan 2012, 13:41

Na - Euren Bericht werde ich mal weiter verfolgen. Ich hatte auch schon den Gedanken, mir einen HK-Quad zu zu legen.

Greets
Peter
Nach oben Nach unten
helste



Anzahl der Beiträge : 587
Anmeldedatum : 05.10.11
Alter : 52
Ort : Burgenland

BeitragThema: Re: Neues Projekt - ein Quadrocopter   Sa 28 Jan 2012, 16:00

Bei mir wird es jetzt ein Armokopter.
Mit den HK Teilen baue ich mir mal einen günstigen Quadrocopter zusammen. Der wird dann aber mit der Armokopter Steuerung ausgestattet.
Die Löterei bleibt mir auch erspart, weil ich eine fertige Platine bekomme.
Ich finde die Möglichkeiten mit dieser Steuerung echt gigantisch und das zu einem vernünftigen Preis.

Nach oben Nach unten
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2094
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: Neues Projekt - ein Quadrocopter   Sa 28 Jan 2012, 16:20

Smile hier ein paar tips zum selbstbau:
die vorgeschlagenen Motoren und die propeller von HK sind ein Witz. mit 6zoll propellerchen fehlt der schub um sinnvoll zu stabilisieren, deshalb meine Motorwahl wie oben mit den 8 Zölligen Props. damit fliegt es ruhig und extrm stabil Wink
ich fliege mit 3s, weil ich sie habe, 2200mah, 2450er usw. damit fliege ich 7-9 min mit den 2200ern , und 12min mit den 2450ern, zum schweben reicht 1/4 - 1/3 tel Gas
je nach zuladung weniger ...
Laufrichtungen IN FLUGRICHTUNG: vorderer und rechter Motor im Uhrzeigersinn, Hinterer und Linker Motor gegen den Uhrzeigersinn
so Hoovert das teil seit letztem Jahr, leider nutze ich das zu wenig, da is ja net mal ein LOOPING drinn Crying or Very sad

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
helste



Anzahl der Beiträge : 587
Anmeldedatum : 05.10.11
Alter : 52
Ort : Burgenland

BeitragThema: Re: Neues Projekt - ein Quadrocopter   Sa 28 Jan 2012, 17:03

Ich möchte das Teil hauptsächlich zum Filmen und Fotografieren verwenden. Deshalb auch die Armokopter Steuerung.
Außerdem finde ich es spannend, wenn man so ein Teil so einstellen kann, dass es automatisch fliegt.

Vom Setup habe ich es jetzt mal auf meine 3S LiPos ausgerichtet. Da habe ich reichlich, weil fast alle meine Fluggeräte damit fliegen.
Habe auch die 8" Schrauben.

Vielleicht muss ich aber andere ESCs nachkaufen. Ich weiß nicht, ob die bestellten für den Controller geeignet sind. Der steuert über UART an. Die Blueseries würden gehen. Die kann man umbauen. Vielleicht gehen aber auch die bestellten.

Nach oben Nach unten
Chris



Anzahl der Beiträge : 250
Anmeldedatum : 26.02.11
Alter : 46
Ort : Niederösterreich

BeitragThema: Re: Neues Projekt - ein Quadrocopter   So 29 Jan 2012, 17:18

helste schrieb:
Bei mir wird es jetzt ein Armokopter.
Mit den HK Teilen baue ich mir mal einen günstigen Quadrocopter zusammen. Der wird dann aber mit der Armokopter Steuerung ausgestattet.
Die Löterei bleibt mir auch erspart, weil ich eine fertige Platine bekomme.
Ich finde die Möglichkeiten mit dieser Steuerung echt gigantisch und das zu einem vernünftigen Preis.

Hab da mal kurz reingeschaut, das klingt tatsächlich sehr gut.
Bin dann schon mal auf deine Erfahrungen gespannt..
Was kostet eigentlich die fertige Platine?

LG
Chris
Nach oben Nach unten
helste



Anzahl der Beiträge : 587
Anmeldedatum : 05.10.11
Alter : 52
Ort : Burgenland

BeitragThema: Re: Neues Projekt - ein Quadrocopter   So 29 Jan 2012, 18:24

Ich habe sie für den Preis der Teile angeboten bekommen. Die wurde aufgebaut um den Bau zu dokumentieren. Ist aber die V3.2, also nicht die neue V4. Sie wird aber noch vom Verkäufer umgebaut, sodass sie der V4 entspricht.
Jedenfalls kann ich mir die Löterei sparen.
Die komplette Platine mit Gyros, Magnetometer, Barometer, etc. kostet mich so ungefähr €220,-

Ich brauche dann nur noch ein GPS Modul, welches ca. €40,- kostet.
Dann einen Orange Satelliten für meinen Spektrumsender. Der Satellit wird direkt an die Platine angesteckt und so entfällt der Empfänger.
Wenn ich dann noch 4 mal ein Mystery oder Blueseries ESC rechne und 4 Motoren, kommt mir das alles zusammen auf ca. €350,-
Dann noch ein Rahmen selber gebastelt aus Baumarktteilen und für ca. €400,- hat man einen Copter, der alle Stückeln spielt.

Nach oben Nach unten
helste



Anzahl der Beiträge : 587
Anmeldedatum : 05.10.11
Alter : 52
Ort : Burgenland

BeitragThema: Re: Neues Projekt - ein Quadrocopter   Fr 17 Feb 2012, 22:31

So, Quadrokopter ist fertig gebaut und alles angeschlossen. Leider passt irgendwas von der Steuerung nicht.
Ich habe den Copter als X Copter gebaut.
Als Steuerplatine ist die V2.1 vom Hobbyking drauf.
Ich habe mit der QuadControl V4.7Firmware geflasht.

Nun habe ich links vorne als M1 (CW), links hinten als M2(CCW), rechts vorne als M3(CCW) und rechts hinten als M4(CW) angeschlossen.
Die Drehrichtungen passen.
Auf Steuereingaben reagieren die Motoren aber nicht richtig. Genauso auf Neigen des Copters.
Es ist aber leider nicht so, dass sie einfach gegenverkehrt reagieren (da bräuchte ich ja nur reversen), sondern irgendwie ganz komisch. Ich habe da noch kein System herausgefunden.

Hat da jemand Erfahrung damit und kann mir vielleicht einen Tipp geben, wo die Fallstricke lauern?
Nach oben Nach unten
Chris



Anzahl der Beiträge : 250
Anmeldedatum : 26.02.11
Alter : 46
Ort : Niederösterreich

BeitragThema: Re: Neues Projekt - ein Quadrocopter   Sa 18 Feb 2012, 20:46

Hallo Helmut,

also viel Erfahrung habe ich auch noch nicht aber meinen bringe ich mittlerweile zum abheben... (allerdings als Quad)
Aber ich habe zuviele Baustellen im Moment (Quad, ZYX Flybarless, gemoddeter GA-250 Gyro und dummerweise einen Job der momentan auch mehr Zeit fordert...)

Bei mir war unter anderem das Problem von Vibrationen, also habe ich das Board nun auf den Montagebolzen zwischen Servogummis gelagert.
Gute Hinweise habe ich bei lazyzero.de gefunden.

Mischer sind bei dir aus? Reglerweg angelernt?
Welche hast du da?

LG
Chris
Nach oben Nach unten
helste



Anzahl der Beiträge : 587
Anmeldedatum : 05.10.11
Alter : 52
Ort : Burgenland

BeitragThema: Re: Neues Projekt - ein Quadrocopter   So 19 Feb 2012, 09:33

Hallo Chris,

ich habe das Problem gelöst. Ein Motor hatte die falsche Drehrichtung und am Empfänger war Ele und Ail vertauscht, also gleich mal 2 gravierende Fehler. Keine Ahnung, wie das passieren konnte.

Ich habe auch eine Zeit lang mit der Motorenreihenfolge herumprobiert.
Es war für mich ziemlich schwierige zu erkennen, welche Motoren nun beschleunigen, wenn man den Copter neigt bzw. die Knüppel am Sender bewegt. Sollte man ja ohne Propeller machen. Ich konnte das einfach nicht zuordnen. Deshalb auch die falsche Annahme, dass Dfrehrichtung und Wirkrichtung stimmen. War nicht so.
Deshalb habe ich dann bis auf einen, alle Motoren abgesteckt und immer nur den einen Motor beobachtet. So konnte ich erkennen, bei welcher Bewegung des Kopters er schneller wird und bei welcher langsamer.
So ist es mir dann gelungen die richtigen Motoren den richtigen Anschlüssen zuzuordnen.
Dann bemerkte ich noch beim ersten Test, dass der Copter sich um die z-Achse drehen wollte. Da musste ich noch die Wirkrichtung des Gyros umkehren.
Danach ging es. Nun musste ich noch die Empfindlichkeit einstellen. Musste unter 50% runter, damit der Copter nicht wobbelt. Dann ließ er sich aber ganz gut schweben. Am Subtrim am Sender musste ich auch noch alle 3 Achsen nachjustieren, aber danach stand er ziemlich stabil in der Luft.
Kamerahalterung muss noch gemacht werden und Landegestell. Da habe ich momentan Styroporklötze, welche ich aus Verpackungsstyropor herausgeschnitten habe dran. Das original Landegestell ist Mist.
Als Propellerschutz habe ich derzeit einfach die Carbonstäbe mit den Bällen vom Deppengestell in die Styroporklötze reingesteckt.
Sieht ziemlich bescheiden aus, erfüllt aber mal den Zweck.
Muss mir da noch Gedanken machen, wie ich das am besten löse, oder ob ich darauf ganz verzichte.

Werde heute mal im Freien ein paar Tests machen, wenn ich dazu komme.

Ich habe auch schon die Armokopter Steuerplatine, aber die werde ich nicht auf diesen Copter bauen. Dafür baue ich mir einen ganz neu auf. Das wird aber noch ein Weilchen dauern, da ich jetzt erst mal die restlichen Baustellen beenden muss.
Nach oben Nach unten
wolfi_muc



Anzahl der Beiträge : 14
Anmeldedatum : 17.02.12
Alter : 65
Ort : Markt Indersdorf

BeitragThema: HK Multi-Rotor Control Board V2.1   Mi 22 Feb 2012, 08:44

Hallo Copterfreunde
ich bringe dieses Control Board nicht zum Laufen. Es besteht die Möglichkeit, dass es defekt ist oder ich bin einfach noch zu "neu" und habe noch nicht das entsprechende Wissen. Ich habe zwar viel gesucht aber nicht viel gefunden. Vielleicht kann mir hier jemand helfen.

Ich habe ESC und Motoren eingestellt. Wenn ich die Motoren direkt einzeln an den Empfänger hänge, laufen sie auch wie geplant.
Nur wenn ich die Motoren auf dem Board anschließe, läuft nichts mehr. Beim Anschluss von Spannung blitzt kurz die LED auf dem Board auf, die ESC piepsen aber dann ist Ende.
Ich habe auch viel gesucht, was für Einstellungen ich bei einer Graupner MX-16 HoTT benötige, aber auch nicht wirklich etwas Brauchbares gefunden. Vielleicht hat da auch jemand einen Tipp.
Ich weiß, dass die Platine scharf geschaltet werden muss, aber egal, wie ich den Knüppel halte, es passiert nichts.
Ich fliege Mod 1 mit der MX-16 HoTT. Ich fliege auch T-Rex 550 und Fläche.

Meine Ausrüstung auf dem Hobbyking Quadcopter Frame 680mm
Turnigy Aerodrive SK3 - 2822-1275
ESC: D-Power Brushless Regler 30 Ah
9x5 Propellers (Standard and Counter Rotating) (6pc)
Stromversorgung 3S Zippy 4000. Ob der dran bleibt, ist noch unklar, hab ihn bisher nur zum Testen dran.

Ich bin für alle sachlichen Hinweise und Anregungen dankbar.

Nach oben Nach unten
http://www.facebook.com/profile.php?id=100001823957460
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Neues Projekt - ein Quadrocopter   Heute um 21:22

Nach oben Nach unten
 
Neues Projekt - ein Quadrocopter
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 4Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Neues Projekt - ein Quadrocopter
» Sabine Thiesler - Der Kindersammler
» Neues Projekt nach der Bakteria: Revell Arado AR 196 A3 in 1:32
» Neues Projekt: Compsognatus in Lebensgröße (FanProject)
» Mein neues Projekt HK600GT im Hughes 500 Rumpf.

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: HK Helis im Scalerumpf :: Andere Produkte von Hobbyking :: Quadrocopter-
Gehe zu: