Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 HK600 aktuelle Version - Verbesserung in der Qualität? Komponenten?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
cloni



Anzahl der Beiträge : 41
Anmeldedatum : 17.01.11

BeitragThema: HK600 aktuelle Version - Verbesserung in der Qualität? Komponenten?   Mo 17 Jan 2011, 16:11

Hallo!
Erstmal meine kurze Vorstellung: Ich beschäftige mich seit etwa 1/2 Jahr mit Helis, hab mir das fliegen selber beigebracht - weitestgehend ohne SIM ;-) ging auch gern mal über meine Grenzen um neues zu probieren.
Bisher bin ich Rex 450er Clones geflogen (V2 und Pro-Version) und kann inzwischen 8en, Rundflug, Nasenschweben und auch Loops gehen schon..

Auch das Schrauben macht mir Spass und nach inzwischen ca. 5 oder 6 450er Modellen (3 davon flugfertig, 2 fast flugfertig für schnellen Umbau..) überlege ich mir nun den Einstieg in die 600er Klasse.
Flugmanöver üben möchte ich natürlich mit dem 450er, mit dem 600er möchte ich nur fliegen, was ich bereits sicher beherrsche (Dafür ist er mir zu teuer).
Die Ersatzteilversorgung für meine 450er habe ich immer über die Bucht sichergestellt, für ca. 1,50 für 1 Rotorblatt, 1,-- für eine HRW bzw. Blattlagerwelle etc. kommt man mit Teilen aus HongKong & Co sehr günstig weg, da schmerzt ein Crash nicht sooo dramatisch. Auch bei der E-Ausstattung habe ich eigentlich immer auf Teile aus Fernost gesetzt und bin nach ein paar negativ-Erfahrungen auf preislich sehr attraktive und dennoch qualitativ gute Komponenten gestoßen (z.b. MG90s Servos ohne Ausfall, selbst nach gröberen Crashes...etc)

Zum Einstieg überlege ich nun die Anschaffung eines 600ers, hier ist mir der HK 600 GT für dzt. 129,--$ aufgefallen.

Wie ich hier gelesen habe ist dabei allerdings einiges zu tauschen. Ist das bei den aktuellen Modellen noch immer so oder gibt es schon eine "Neuauflage", die bereits nach Montage "Out of the Box" geflogen werden kann?

Welche E-Ausstattung könnt ihr mir nahelegen, die ein gutes (tolles) Preis/Leistungs-verhältnis hat?
- Servos TS
- Servo Heck
- Gyro (hier kann ich wohl auch die aus dem 450er nehmen, nehm ich an?)
- welche Motoren/ESC (mit BEC) als Kombi?

Auch bzgl. Akkus und Settings bin ich mir nicht ganz sicher, ich hab schon von 4s - 6s alles mögliche gelesen - was ist hier die tatsächlich übliche und sinnvolle Ausstattung?

Von 3D-Flug bin ich noch entfernt und allzuweit werde ich es wohl nicht treiben, aber potentiell leichter 3D-Flug sollte zumindest drin sein...
Eure Tipps und Hinweise?
Danke schon mal vorab!!
Nach oben Nach unten
KTB
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 178
Anmeldedatum : 13.12.10
Alter : 36
Ort : Osterfingen, SH

BeitragThema: Re: HK600 aktuelle Version - Verbesserung in der Qualität? Komponenten?   Mo 17 Jan 2011, 17:25

Moin moin

Erstmal Willkommen.
Zum 1. Out of the Box fliegt meiner Meinung nach nicht einmal ein Rex vernünftig.
Die haben auch Ihre "Macken".
Zum 2. Solltest Du einmal versuchen das Forum zu durchstöbern, viele Deiner Fragen werden quasi dann beantwortet seien.
Zum 3. Der HK wurde bislang ständig verbessert, Teile die bei Artikelerscheinung den Tod oder Absturz des Helis zur Folge hatten, sind mittlerweile verbessert und / oder umgerüstet worden. Mehr darüber hier im Forum Wink

Dazu kommt eine deutlich ungenaue ich nenne es mal "Fertigungsunwucht", viele HK600er waren eindeutig völlig unterschiedlich in Ihrer Qualität.

Da dies nunmal ein Low Budget Heli ist, kann man sich denken, was alles so mit dem Paket nach Hause geliefert wird, eine gründliche Untersuchung und Wartung bringt dieser Heli Out of the Box mit sich. Mehr dazu findest Du wiederum im Forum Wink

Nun wünsche ich Dir viel Spaß bei uns und natürlich auch beim lesen Very Happy

Gruß
KTB


_________________
Aktueller Heli: Gaui X7 Formular Premium Edition, Phoenix ICE2 HV / 120 , Mini V-Stabi Pro 5.3
Helikollege [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


Zuletzt von KTB am Mo 17 Jan 2011, 18:15 bearbeitet, insgesamt 2 mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://www.heliernst.de
hhoffman



Anzahl der Beiträge : 82
Anmeldedatum : 13.12.10
Ort : Ichenhausen

BeitragThema: Re: HK600 aktuelle Version - Verbesserung in der Qualität? Komponenten?   Mo 17 Jan 2011, 18:04

Hi Cloni,

wie KTB schon sagt gibts beim HK600 GT wie bei allen HK Helis eine gewisse Qualitätsspanne Wink Es bleibt dir also nix anderes über als das Ding komplett zu zerlegen und zu prüfen.
Hatte bei meinem letzte HK 600 keinerlei Problemteile (auf Holz klopf).

Zur Elektronik kann ich nur sagen,da würde ich nicht am falschen Ende sparen,lieber ein paar Euronen mehr für den Regler und die Servos ausgegeben und er fällt mir nicht vom Himmel. Denn bedenke, so ein 600er is ein ganz anderes Gerät als ein 450er! Wenn der Dich oder jemand anderen trifft ist der Schaden am Heli das kleinste Wink

Also Regler am besten was Qualitativ halbwegs hochwertiges: z.b. Castle Creations Phoenix Ice 100 oder nen YGE 100 LV. Oder vielleicht auch den Rockamp 90A der in einem anderen Thread vorgestellt wurde.

Servos z.b. die die KTB im 600er fliegt (Futaba) die sind Preislich relativ günstig und reichen für Rundflug locker aus.

Und ab 600er Grösse würde ich grundsätzlich mit externem BEC fliegen.

rotierende Grüsse
Holger
Nach oben Nach unten
cloni



Anzahl der Beiträge : 41
Anmeldedatum : 17.01.11

BeitragThema: Re: HK600 aktuelle Version - Verbesserung in der Qualität? Komponenten?   Di 18 Jan 2011, 08:23

Danke erstmal für die Rückmeldungen, ich werd mich natürlich hier noch weiter einlesen. Vor allem der Aspekt, dass mit dem 600er doch einiges mehr an Scheinen im Himmel rumfliegt und "verbrennt" wenn's unkoordiniert runterkommt lässt mich hier schon deutlich bedachter an die Sache rangehen als beim 450er.

Mit externem BEC habe ich bisher Null Erfahrung. Verstehe ich das richtig: Ein separater Akku ist am BEC angeschlossen, das BEC versorgt den Empfänger + Servos? (Welche BECs gibts denn so?)
Anschluss des BEC am Empfänger auf einen beliebigen Kanal? (Ich habe eine Turnigy9x Funke + 8-Kanal Empfänger).
Wie wird dann das ESC am Empfänger angeschlossen? An den üblichen Throttle-Kanal, nur dass es eben keinen Saft liefert sondern nur vom Empfänger gesteuert wird?
Nach oben Nach unten
hhoffman



Anzahl der Beiträge : 82
Anmeldedatum : 13.12.10
Ort : Ichenhausen

BeitragThema: Re: HK600 aktuelle Version - Verbesserung in der Qualität? Komponenten?   Di 18 Jan 2011, 08:36

Hey Cloni,

BEC´s z.b. den hier: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

müsste der gleiche sein wie der von HK,nur isser schneller da Wink

Und ja,du schliesst bei einem separaten BEC einen extra Empfängerakku an das BEC an (kannst theoretisch auch den Antriebsakku nehmen). Dann verbindest das Servokabel vom BEC mit dem Empfänger (leerer Kanal oder meistens nennt sich einer der Kanäle Power oder so).
An den üblichen Throttel Kanal kommt dann dein Motorregler (musst ja irgendwie auch die Regleröffnung und Idle Up Schalter an den Regler weitergeben). Sollte dein Motorregler ein internes BEC haben musst noch die mittlere Litze aus dem Servostecker ziehen (Redundante Stromversorgung über 2 BEC´s iss nich *g*) um das BEC zu umgehen.

Vorteil des externen BEC´s ist eindeutig die Bessere Stromversorgung des Empfängers + Servos vor allem wenn du mal FBL oder sehr stromhungrige Servos hast.
Ein weiterer Vorteil ist: Im Fall dass Du deinen Antriebsakku leergeflogen hast hast immer noch volle Kontrolle über den Heli (Autorotation) da ja Empfänger und Servos extra befeuert werden (seperater Akku).

Üblicherweise nimmt man dazu nen 2s oder 3s Akku mit 2000-3000 maH. Der sollte dann für mindestens 3 Flüge reichen.

Nachteil: Mehr elektronische Bauteile und 2. Akku den man ab und an überwachen sollte.


Hoffe ich konnte ein wenig Klarheit schaffen Wink

rotierende Grüsse
Holger
Nach oben Nach unten
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2096
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: HK600 aktuelle Version - Verbesserung in der Qualität? Komponenten?   Di 18 Jan 2011, 09:04

Very Happy also , der letzte aus 12/ 2010 war qualitativ völlig in ordnung, habe nichts wesentliches ausgetauscht. ein manko hatte er schon, alle anlenkkestänge zur taumelscheibe-Rororblättern waren ca 4mm zu kurz. es waren überall die kurzen kugelpfannen verbaut, sodas ich dies mit jeweils einer langen kugelpfanne an jedem gestänge änderte Surprised .verbaut an elektronik hab ich: SERVOS TOWERPRO SG5010 in der Direktansteuerung der Taumelscheibe ( das selbe wie bei den 450ern) ,das absolut geniale KDS N590 am Heck in verbindung mit dem ROCKAMP GYRO ONE der bei mir auch auf der absoluten Hitliste steht, ich hatte noch nichts besseres Very Happy und den ROCKAMP 90A Regler in verbindung mit 5000er 6S 25C Turnigis. der motor ist der KEDA 600XL (1100er) den ich einbaute nachdem der Turnigi seine magnete schon beim einlaufen verlor Evil or Very Mad Evil or Very Mad Embarassed . rotorblätter hab ich die von HK und auch welche vom Blattschmied, wesentliche unterschiede beim fliegen konnte ich keine feststellen, eben halt nur bei der optischen quali sind die blattschmieds unschlagbar. geflogen wird bei IDLE-UP 1: 16-1700U/min und auf IDLE-UP 2: mit ca 1800- 1900 U/min so ziemlich alle mir bekannten 3D figuren, nur etwas Sauberer und langsamer-- nicht so gezaqppelt wie vielerorts, denn ich bin der meinung das die mit den überdrehzahlen und wilden Knüppelgehake nur ihre unzulänglichkeit übertünchen ( lass dir mal von so nem ASS schwebefiguren vorfliegen) silent zurück zu deiner frage: ich kann den 600er nur empfehlen und du wirst überrascht sein wie ruhig und stabil der fliegt im vergleich zu den 450ern

grüssle
cheers

ps: es ist schon mein 4ter Very Happy Very Happy

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
cloni



Anzahl der Beiträge : 41
Anmeldedatum : 17.01.11

BeitragThema: Re: HK600 aktuelle Version - Verbesserung in der Qualität? Komponenten?   Do 27 Jan 2011, 14:25

Hey Hubi-Tom!
Wie lange kannst du mit deinem Setting in etwa fliegen?
Hast du externes BEC oder verwendest du das vom Rockamp?
Ich tendiere eher zum Aufbau mit ESC mit integriertem BEC, insbesondere sehe ich bei mir die Gefahr des von hhoffmann erwähnten Nachteils: Der 2te Akku muss überwacht werden - ich bin sicher das vergess ich bei der erst besten Gelegenheit...
(Außerdem noch mehr Gewicht (zusätzliches BEC+Akku))
Nach oben Nach unten
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2096
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: HK600 aktuelle Version - Verbesserung in der Qualität? Komponenten?   Do 27 Jan 2011, 14:32

je nach flugstil ca 9 - 12 min. und ich nutze das BEC des Rockampreglers, ist mehr als ausreichend mit 5A,
ach ja, Lipos : 6s 4500er + 6s 5000er Zippos und turnigy in 30C + 25C

grüssle

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
garth



Anzahl der Beiträge : 49
Anmeldedatum : 16.12.10

BeitragThema: Qualität HK600 Versus 600ESP   Mo 31 Jan 2011, 12:06

Hallo Leute,

ich hab mir, in nem Anfall von Wahnsinn beide bestellt :
1. den HK 600 ( Abgeholt in Hk Nov.2010) und
2. Den 600ESP, ( Bestellt in D)

Ich hab also den direkten Vergleich.

Ich hab mich zum Aufbau des HK600 entschieden. Fehler bis Jetzt :

Taumelscheibe unbrauchbar, zuviel Spiel. Mit 600ESP Taumelscheide ersetzt.
Steuer/umlenkhebelwelle, zu kurz, zu dünn - Mit der Welle aus dem 600ESP ersetzt.

Ohne den 600ESP hätte ich den HK600 erst mal nicht aufbauen können. Und ich hab schon für 50€ Teile aus dem 600ESP Kit gebraucht.
Aber abgesehen davon daß es ärgerlich ist, kann ich damit aber leben.

In der Luft ist er noch nicht, da ich mich entschlossen hab Ihn gleich auf FBL umzubauen. Im Moment wart ich noch auf die BLS950 Servos, und ein paar FBL Umbauteile.

Andere Dinge, wie z.B. das gesamte Heck, gefallen mit sehr gut. Ich hätte, falls ich den 600ESP gebaut hätte, das Heck vom HK benutzt und das 600ESP Heck komplett teuer verkauft. ( Ich halt nix von ner Welle, der Riemen ist erprobt zuverlässig und robust)

Der Rotorkopf machte einen guten Eindruck, alles spielfrei und recht schwergängig, mit ein bischen Nacharbeit würde das ganz gut, würde weil Umbau auf FBL 3G.

Weiterhin ärgerlich ist daß die Seitenteile so gefertigt sind, daß viele Motoren, inkl. dem T600 nicht reinpassen, und daß man sie mit Ausschneiden schwächt, weil sie unterhalb des Motorträgers schon teilweise ausgefräst sind.Da wär noch viel Optimierung möglich.

Ansonsten denke ich wird er gut gehn, bedingt durch eine (Asien-) Dienstreise bekomm ich Ihn aber sicher nicht vor Mai in die Luft.
Nach oben Nach unten
DeWe



Anzahl der Beiträge : 114
Anmeldedatum : 30.01.11
Ort : München

BeitragThema: Re: HK600 aktuelle Version - Verbesserung in der Qualität? Komponenten?   Mo 31 Jan 2011, 12:54

Was heißt hier BILLIG-HELI ???

Das möchte ich jetzt mal nicht so stehen lassen; rechnen wir doch mal:

3* 3152 = damals 75€ für alle 3 bezahlt (sind aber schlechter als z.B. DS6x0 Servos)
LTG6100& LTS6100 = damals 150€ bezahlt (besser als ein GP780 und das Servo hält hier auch locker mit den e.g. DS Servo mit)
600MX = 85€ >> für den HK600 gekauft
ICE100 und Programmerkarte = 148€ >> für den HK600 gekauft (besser als e.g: ein Align 100A )

Da sind wir schon mal bei locker 458€ + Blätter(50€) + HK600(120€) == 628€ !!!

Bis auf die Servo's ist die Ausstattung in etwas gleichwertig. Auch der Preis. Billiger wird es wenn es knallt, da ich die gesamte Mechanik ohne Blades für ~120€ zu bekommen ist, im Gegensatz zu anderen Herstellern, wo ein(!) Seitenteil schon bei ~50€ liegt. Von daher sollten die Ansprüche an die Qualität nicht zu niedrig geschraubt werden, aber das ist meine Persönliche Meinung.

Offen ist noch die Frage, nur mit einem Verweis aufs Forum und die Suche :
Was hat sich getan bei den heutigen Bausätzen....

Selber heraus gelesen habe ich, daß wohl der Heckriemenantrieb in der Zwischenzeit verbessert worden ist und man die Hinweise, das Teil gegen ein Align auzutauschen hinfällig ist.

Was ich bisher nicht klären konnte, ist :

* Das Antriebszahnrad ist wohl noch ein Schwachpunkt ( oder nicht? )
* kommt die untere Bodenplatte immer noch z.T. zerbrochen an?
* Verarbeitungqualität ( 2mm versetzte Bohrungen? Immer noch ein Thema? )
* schiefe Bohrungen am Rotorkopf Immer noch ein Thema?
* Blatthalter zu ungenau ( gelesen, daß einer einen zu kleinen Abstand hatte (ein Thema?)
* die Haube soll ja wohl ein Jogurtbecher sein ...
* Lager? (ein Thema?)









Nach oben Nach unten
cloni



Anzahl der Beiträge : 41
Anmeldedatum : 17.01.11

BeitragThema: Re: HK600 aktuelle Version - Verbesserung in der Qualität? Komponenten?   Mo 31 Jan 2011, 13:10

Ich hab letzten Freitag einen HK600GT bestellt, sobald ich ihn habe und den Aufbau beginne werde ich in [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] über meine Erfahrungen berichten und auch auf die Qualität, die ich bekommen habe erzählen (zumindest was mir auffällt...)
Nach oben Nach unten
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2096
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: HK600 aktuelle Version - Verbesserung in der Qualität? Komponenten?   Mo 31 Jan 2011, 13:23

recht so cloni........

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
garth



Anzahl der Beiträge : 49
Anmeldedatum : 16.12.10

BeitragThema: Re: HK600 aktuelle Version - Verbesserung in der Qualität? Komponenten?   Mo 31 Jan 2011, 13:46

Zitat :
Was ich bisher nicht klären konnte, ist :

* Das Antriebszahnrad ist wohl noch ein Schwachpunkt ( oder nicht? )
* kommt die untere Bodenplatte immer noch z.T. zerbrochen an?
* Verarbeitungqualität ( 2mm versetzte Bohrungen? Immer noch ein Thema? )
* schiefe Bohrungen am Rotorkopf Immer noch ein Thema?
* Blatthalter zu ungenau ( gelesen, daß einer einen zu kleinen Abstand hatte (ein Thema?)
* die Haube soll ja wohl ein Jogurtbecher sein ...
* Lager? (ein Thema?)

******************************

Also - Ich kanns jetzt nur für meine Helis (500er & 600er) beantworten :

Antriebszahnrad - Sieht so weit gut aus, war noch nicht in der Luft. Wenns nix taugt, kommt eins vom Staubsauger rein! => keine relevanten Kosten.
Bodenplatte war ok, ich hab aber gleich die Aluplatte reingebaut.
Bohrungen - Alle OK
Rotorkopf- optisch OK, Zerlegt wg. FBL.
Haube => Jogurtbecher ! Häßlich !, Aber billig und rubust. Hab gleich ne Schönere mitbestellt. Art der Haube war von vornherein bekannt - kein Problem.
Lager - Alle Chinalager haben eine sehr endliche Qualität. Aber sie funktionieren erstmal und werden eher wg. Absturz, als wg Verschleiß getauscht.
Problem ist eher daß die alle über/untermaß haben, und so sich Wellen in den Lagern freiarbeiten, bzw. die Lager aus den Lagersitzen fallen.

Ansonsten gibts gute Lager für ein paar Euro bei Ebay, ich tausch beim 500er nach und nach alles gegen geschlossene dauergeschmierte Lager.
Nach oben Nach unten
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2096
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: HK600 aktuelle Version - Verbesserung in der Qualität? Komponenten?   Mo 31 Jan 2011, 14:45

das antriebzahnrad war bei meinen ersten beiden nicht empfehlenswert. so nach 5-6 flügen waren sie dahin, die lösten sich in mehlstaub auf. bei den neuerlichen beiden war das ok! sind immer noch drin ( ca 90 starts )

hatte nie eine verbogene oder gebrochene Bodenplatte Razz

wo soll man die versetzten bohrungen feststellen ?? ich suche pale

auch keine schiefen gefunden........ Sad

die blatthalter sind sehr genau, das passungsproblem war bei den billigblättern zu suchen, blattschmieds passen super!!! rabbit

es ist keine GFK- Haube, aber auch nicht das Joghurtbecherzeugs, material ähnlich der LOGOS und vielen anderen

und die LAGER sind BESSER ALS DIE ALIGN

bei 600er die ich bis dato in meinen fingern hatte (besitze allein 4stck )

so, meine erfahrung bis dato

grüssle

jocolor

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
garth



Anzahl der Beiträge : 49
Anmeldedatum : 16.12.10

BeitragThema: Bilder der Riemenantriebswelle   Mo 31 Jan 2011, 14:57

Hi,

zum Thema Heckantriebswelle hier ein Bild :

Man sieht deutlich daß die HK Wellen nur aufgeschoben sind.Diese verschieben sich, dann fällt der Heckrotor aus. Nicht ob, sondern nur wann ist die Frage.

Bei den Align sind die Zahnräder auf die Welle aufgespritzt, kann also per Prinzip nicht passieren daß es rutscht.

Man sieht die Alureimenräder, darunter bei der Align Welle eine Kerbe, die innerhalt des Kunststoffzuahnrades sitzt. Dadurch kann es nicht rutschen. Das läßt sich nur durch direktes Aufspritzten fertigen, die HK Wellen kann man oft einfach mit den Fingern wieder runterschieben. Ein lebensgefährlicher Fehler bis heute !

Das gilt für alle Hobbyking Helis, vom 450er bis zum 600er. Ich hab sie alle geröngt ! Allerdings gibt es aus Asien auch gemoldete Weleln als Ersatzteil, nicht original von Align. Aber es ist am Foto kaum zu unterscheiden.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Nach oben Nach unten
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2096
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: HK600 aktuelle Version - Verbesserung in der Qualität? Komponenten?   Mo 31 Jan 2011, 16:18

?????? der 600er hat keine Welle der hat nen Riemen zum Heck ! Very Happy find ich persönlich auch besser
ich erinnere mich nähmlich daran, warum wir vom Starr- auf den riementrieb wechselten.
oops. hab ich da was verwechselt?,,,tschuldige , auch sind die Riemenräder bei mir aus ALU auf der Aufgerändelten welle!!??
desweiteren kann ich nichts negatives berichten, 2 HK600 sind bei mir schon seit über 2jahren im einsatz Very Happy

cul

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)


Zuletzt von Hubi-Tom am Mo 31 Jan 2011, 16:34 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
KTB
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 178
Anmeldedatum : 13.12.10
Alter : 36
Ort : Osterfingen, SH

BeitragThema: Re: HK600 aktuelle Version - Verbesserung in der Qualität? Komponenten?   Mo 31 Jan 2011, 16:24

Wilhelm Conrad Röntgen lässt grüßen Very Happy
Aber schön das dieser Punkt nun einmal geklärt ist Wink
Weiter so....

Gruß
Sven

_________________
Aktueller Heli: Gaui X7 Formular Premium Edition, Phoenix ICE2 HV / 120 , Mini V-Stabi Pro 5.3
Helikollege [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
http://www.heliernst.de
garth



Anzahl der Beiträge : 49
Anmeldedatum : 16.12.10

BeitragThema: Re: HK600 aktuelle Version - Verbesserung in der Qualität? Komponenten?   Mo 31 Jan 2011, 20:00

@ hubitom, wovon wird denn der Riemen angetrieben ?

Vón der Welle die hier abgebildet ist, der Kunststoff erscheint halt nicht auf dem Röntgenbild. Sehen kann man nur das Alu-Riemenrad !

Da wo das Kunststoffzahnrad sitzt ist beim Align eine Nut, beim HK nicht.
Nach oben Nach unten
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2096
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: HK600 aktuelle Version - Verbesserung in der Qualität? Komponenten?   Di 01 Feb 2011, 09:07

ok ok ok ist ein verständnisproblem meinerseits,,, soorry Smile was mich aber interessiert,
ist dir schon so ein teil ausgefallen?? dann wechsele ic das bei meinen helis profilaktisch
den in über 2 jahren gab es bei keinem meiner 6ooern eine beanstandung an dem teil, der älteste
meiner 600ern steht vor einer größeren revision un dda überlege ich... in bezugnahme deines berichts
Wink

cul

jocolor

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
garth



Anzahl der Beiträge : 49
Anmeldedatum : 16.12.10

BeitragThema: Ausfall Heckantriebswelle   Di 01 Feb 2011, 10:48

Hi Tom,

ja, ist beim 500er ausgefallen, ich hab nach der Landung ein schleifendes Geräusch bemerkt, wollte eigendlich noch ein paar Akkus fliegen.

Hab nur gesehen daß Freilaufrad und Ritzel der Heckantriebswelle in der Höhe nicht mehr fluchten.

Ich konnte es nach Ausbau mit der Hand abziehen. Die Welle die ich Ersatzweise vom Copter X zuhasue hatte, konnte ich neu schon abziehen. => Diese Teile sind lebensgefährlich !

Beim 600er hab ich es erst gar nicht eingebaut, willst se kaufen ? Ganz Billig !

Ist übrigends ausführlich in englischen Foren beschrieben, ich hab es halt auch nicht ernst genug genommen !

Nach oben Nach unten
cloni



Anzahl der Beiträge : 41
Anmeldedatum : 17.01.11

BeitragThema: Re: HK600 aktuelle Version - Verbesserung in der Qualität? Komponenten?   Di 01 Feb 2011, 11:04

Wo bekomm ich diese Welle passend für den HK600er in GUTER Qualität?
Jemand einen Link?
Nach oben Nach unten
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2096
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: HK600 aktuelle Version - Verbesserung in der Qualität? Komponenten?   Di 01 Feb 2011, 11:15

@ garth

Very Happy brauch ich nicht zu kaufen Razz jobbe nebenher in einem modellbauladen für Rex - Jünger, Razz Razz Razz tongue und muss feststellen, die brauchen jede menge erstzteile,
also auch nicht perfekt der Rex, oooder sind das alle HK-Flieger????

cul

ps, danke für den tip


_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
DeWe



Anzahl der Beiträge : 114
Anmeldedatum : 30.01.11
Ort : München

BeitragThema: Re: HK600 aktuelle Version - Verbesserung in der Qualität? Komponenten?   Di 01 Feb 2011, 15:21

Zitat :
auch nicht perfekt der Rex, oooder sind das alle HK-Flieger????

Neee: die kopieren nur alle mein Flugstil lol! s. Sig: H550 Wink
Nach oben Nach unten
DeWe



Anzahl der Beiträge : 114
Anmeldedatum : 30.01.11
Ort : München

BeitragThema: Re: HK600 aktuelle Version - Verbesserung in der Qualität? Komponenten?   Sa 05 Feb 2011, 01:07

@garth

Wo ist der DANKE Button unter deinem Bild?

Dein Beitrag finde ich einen der wertvollsten hier im Forum : DANKKE !!!!!!
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: HK600 aktuelle Version - Verbesserung in der Qualität? Komponenten?   Heute um 19:31

Nach oben Nach unten
 
HK600 aktuelle Version - Verbesserung in der Qualität? Komponenten?
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» HK600 aktuelle Version - Verbesserung in der Qualität? Komponenten?
» Welche Komponenten für HK600 & Hughes500 Scale Rumpf
» Cutaway version ?
» aus einem HK600 einen 700er machen
» Lufthansa A380

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: Die HK- Helifamilie :: HK 600 und andere 600er vom König-
Gehe zu: