Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 Neuer Regler - HobbyKing YEP (ehemals HeliDrive)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
AutorNachricht
opiwan



Anzahl der Beiträge : 610
Anmeldedatum : 18.04.11
Alter : 62
Ort : Wi/Ramschied/Wat

BeitragThema: Re: Neuer Regler - HobbyKing YEP (ehemals HeliDrive)   Di 11 Sep 2012, 11:17

Jessi schrieb:
Der Motor läuft jetzt in “middle“ schön sauber hoch.
Wie das?

"Heli Slow" bei 8% (oder Auto) "StartUp Power" ist mir noch zu ruppig.
Unter 8% läuft mein Scorpion erst garnicht an.
Gov. etc habe ich erst noch garnicht ausprobiert, da mir das Anlaufverhalten
schon nicht passt.

Jessi schrieb:
Ich bin jetzt soweit wieder meinen alten Regler einzubauen!!!
Bei mir kommt aber wohl auch wieder der Roxxy rein.
Ich werde aber erst noch einen anderen Motor ausprobieren.
Nach oben Nach unten
Jessi



Anzahl der Beiträge : 91
Anmeldedatum : 23.06.11
Alter : 41
Ort : Otterndorf

BeitragThema: Re: Neuer Regler - HobbyKing YEP (ehemals HeliDrive)   Di 11 Sep 2012, 12:02

Hallo opiwan,

mein Motor ist ein älterer Innenläufer (Hab die Beschreibung mit der Bezeichnung grade nicht zur Hand) der mit den Einstellung beim hochlaufen super um kann, der Regler wäre nicht schlecht wenn der Drehzahleinbruch nicht wäre, leider!!

Ich hatte Glück das es kurz übern Boden passiert ist sonst wäre das Ding nur noch Schrott!!!!!!! Shocked

Ich werde es noch mal mit einen neuen Motor versuchen, den muss ich aber erst bestellen!!!
Bis dahin kommt der alte Regler wieder rein!!

Gruß
Manfred
Nach oben Nach unten
bolero4



Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 14.08.12

BeitragThema: Re: Neuer Regler - HobbyKing YEP (ehemals HeliDrive)   Sa 22 Sep 2012, 12:45

hi leute,

auch ich habe mir den YEP regler zugelegt und zwar in der 100A version inkl. progcard und hoffe dass ich nach den letzten meldungen hier nicht enttäuscht sein werde von dem regeler...

naja, das teil kam ohne anleitung und im netz findet man auch nichts, dsh. frage ich mich nun wie ich den regler zum erstmaligen gebrauch/einstellen denn überhaupt richtig anschließe ohne dass er mir gleich wegen falscher reihenfolge/falschem vorgehen/falschen einstellungen abraucht?

ich vermute mal folgendes: 1. regler an motor 2. regler an flugakku 3. empfängerstecker des reglers an den linken anschluß der progcard 4. an den rechten anschluß der progcard das beiliegende kabel stecken und das andere ende selbigen kabels dann 5. in den empfänger und zwar auf den THROTTLE kanal?!?

richtig soweit? oder qualmts hier schon weil ich erst ohne motor oder so irgendwelche parameter wie knüppelweg einlernen muss (vollgas/ 0 gas position)?
oder werden vielleicht erst die progcard angeschlossen und alles soweit verbunden miteinander und dann erst zum schluß der flugakku angeschlossen, sprich "saft" drauf gegeben?

welche reihenfolgen muss ich unbedingt einhalten? was darf ich keinesfalls machen?

vielen dank euch!

gruß
oliver

Nach oben Nach unten
Jessi



Anzahl der Beiträge : 91
Anmeldedatum : 23.06.11
Alter : 41
Ort : Otterndorf

BeitragThema: Re: Neuer Regler - HobbyKing YEP (ehemals HeliDrive)   Sa 22 Sep 2012, 16:37


Hallo Oliver

ich denke Du hast hier schon etwas mitgelesen und festgestellt haben das der YEP ein Clone vom YGE ist!

Hier ein Link von YGE :http://www.yge.de/

oder schau mal hier: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

ich denke das beantwortet ein paar Fragen!!

Gruß
Manfred
Nach oben Nach unten
bolero4



Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 14.08.12

BeitragThema: Re: Neuer Regler - HobbyKing YEP (ehemals HeliDrive)   Sa 22 Sep 2012, 20:16

hallo manfred,

das hilft in der tat, ich danke dir!

gruß
oliver

p.s.: den heli festmachen und mit rotorblättern dran hochlaufen lassen bis 100% erscheint mir nicht wirklich optimal. ob es da keinen anderen weg gibt?
Nach oben Nach unten
Jessi



Anzahl der Beiträge : 91
Anmeldedatum : 23.06.11
Alter : 41
Ort : Otterndorf

BeitragThema: Re: Neuer Regler - HobbyKing YEP (ehemals HeliDrive)   So 23 Sep 2012, 09:36

Oliver schreibt:

[quote]p.s.: den heli festmachen und mit rotorblättern dran hochlaufen lassen bis 100% erscheint mir nicht wirklich optimal. ob es da keinen anderen weg gibt?


Es wird nicht anders gehen schau mal hier: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

unter Gov. store Vorgehensweise!!! Exclamation


Gruß
Manfred
Nach oben Nach unten
Jessi



Anzahl der Beiträge : 91
Anmeldedatum : 23.06.11
Alter : 41
Ort : Otterndorf

BeitragThema: Re: Neuer Regler - HobbyKing YEP (ehemals HeliDrive)   So 14 Okt 2012, 13:59

Moin,

ich hab hier mal ein kleines Update zum Regler!

Nachdem ich den neuen Motor bekommen hab und auch endlich Zeit hatte ihn einzubauen,
muss ich sagen hab ich dem Regler ein wenig Unrecht getan. Embarassed

Mit dem neuen Motor funktioniert der Regler wunderbar!! Smile

Hier der verwendete Motor: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Und ein Bild der eingebauten Combo

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Mir ist auch auf gefallen dass das Problem mit dem Drehzahleinbruch nur bei einem Akku auftritt!! Ich denke dass da eine Zelle nicht in Ordnung ist!!

Also lag es wohl nicht am Regler!!!! Exclamation

Ach, was ich noch sagen wollte:,, Man hat der Motor Power“ affraid


Gruß
Manfred

Nach oben Nach unten
bolero4



Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 14.08.12

BeitragThema: Re: Neuer Regler - HobbyKing YEP (ehemals HeliDrive)   Sa 20 Okt 2012, 13:23

hi zusammen,

@manfred: welchen motor hattest du denn vorher verbaut (der mit dem es nicht gut funktionierte)?

@all: ich las kürzlich in der aktuellen rotor vom originalen 120A YGE regler mit der progcard II, dass diese nur an 4,8V betrieben werden darf?!

wie habt ihr denn eure progcard II des YEP clons angeschlossen/unter strom gesetzt beim 1. -maligen programmieren und anschließen des reglers?

ich habe ein 6S setup und frage mich aktuell ob ich da einfach den 100A YEP regler anschließe an den flugakku und dann die progcard II mit dem regler und dem empfänger verbinde mit dem beiliegenden kabel, oder ob dann die progcard abraucht weil ich über 4,8V drüber bin?
die werkseinstellung des reglers (ob 5V 5,5V oder 6V) ist aus den unterlagen vom original YEP bzw. der orig. progcard II ja nicht ersichtlich wenn mich nicht alles täuscht?

vielen dank, gruß
oliver
Nach oben Nach unten
Jessi



Anzahl der Beiträge : 91
Anmeldedatum : 23.06.11
Alter : 41
Ort : Otterndorf

BeitragThema: Re: Neuer Regler - HobbyKing YEP (ehemals HeliDrive)   Sa 20 Okt 2012, 13:44

Moin Oliver,

das war ein SKYARTEC- WZ06 Brushless Motor (3550KV)!!!

Die Progcard hab ich wie in der Beschreibung zwischen Regler und Empfänger angeschlossen. Da gab es keine Probleme! Smile

Wichtig ist nur erst alles anschließen und dann erst den Akku anschließen!!

Gruß

Manfred
Nach oben Nach unten
bolero4



Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 14.08.12

BeitragThema: Re: Neuer Regler - HobbyKing YEP (ehemals HeliDrive)   Sa 20 Okt 2012, 13:55

moin manfred,

das ging ja flott mit der antwort, danke Very Happy

wenn ich das richtig rauslese, dann hast du einen YEP regler um die 40A (dein 3550KV motor legt einen 450er heli nah) und das alles an 3S, stimmts?

da käme es dann darauf an wieviel volt der 40A regler über das BEC rausgibt. denn das könnte ja beim 40A beispielsweise 4,8V ausgeben während es beim 100A regler z.b. 5,5V ausgibt.

wieviel V gibt dein 40A regler BEC denn aus?

gruß,oliver
Nach oben Nach unten
cluedo



Anzahl der Beiträge : 896
Anmeldedatum : 02.01.12
Alter : 55
Ort : Leutenbach

BeitragThema: Re: Neuer Regler - HobbyKing YEP (ehemals HeliDrive)   Sa 20 Okt 2012, 17:26

Habe heute meinen YEP ausgebaut und meinen Align wieder eingebaut.
Nachdem er im Governor Mode einwandrei funktionierte hat er seit einigen Flügen ein merkwürdiges Eigenleben entwickelt.
Der Motor geht mitten im Flug aus um nach ca. 10 -15 Sekunden wieder anzulaufen. Heute mit meinem ersten Akku ist mir das mit gut Speed passiert, konnte den Heli gerade noch heil nach unten bringen.
Zuerst hatte ich einen meiner Akkus im Visier, das kann ich aber mittlerweile ausschliessen da es mit allen Akkus passiert.
Jetzt habe ich mal meinen alten Regler wieder eingebaut um zu sehen ob es eventuell doch ein Motorproblem ist, bin aber heute schon zwei Akkus ohne Probleme mit meinem alten Regler geflogen.

Da ich hier bei keinem von euch von diesem Problem gehört habe denke ich, daß meiner eventuell defekt ist oder was meint ihr?
Nach oben Nach unten
Jessi



Anzahl der Beiträge : 91
Anmeldedatum : 23.06.11
Alter : 41
Ort : Otterndorf

BeitragThema: Re: Neuer Regler - HobbyKing YEP (ehemals HeliDrive)   Sa 20 Okt 2012, 18:07

Zitat :
wenn ich das richtig rauslese, dann hast du einen YEP regler um die 40A (dein 3550KV motor legt einen 450er heli nah) und das alles an 3S, stimmts?

ja das stimmt!

Wieviel aus meinem Regler kommt weiß ich nicht ( weil ich noch nicht nachgemessen habe), aber ich gehe mal davon aus das das so um die 5V sind.
Ich kann mir aber nicht vor stellen das Du ein Problem bekommst wenn Du Deine Progcard anschließt! Question
Halbleiter Bauelemente haben ja auch noch eine gewisse Toleranz!! Weißt Du genau wieviel Spannung bei Dir anliegt.
Was sonst nur machen kannst wenn Du wirklich sicher gehen möchtest, einen Vorwiderstand benutzen.
Aber ich kann mir nicht vorstellen das das von nöten ist!!!!

Gruß
Manfred
Nach oben Nach unten
bolero4



Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 14.08.12

BeitragThema: Re: Neuer Regler - HobbyKing YEP (ehemals HeliDrive)   Sa 20 Okt 2012, 18:31

also wenn ich das was ich in den anleitungen zum chinaregler, zum original yge und zur progcard gelesen habe richtig interpretiere, dann gibt mein BEC 5,5V aus - wenn Wink

wenn die progcard 4,8V braucht/verträgt, dann wären das also 0,7V zuviel. das ist eigtl. sehr wenig, andererseits sind 0,7 von 4,8 ganz grob geschätzt so ca. 14% - vielleicht doch zuviel?

in der rotor hatte der autor zum proggen einen 4,8V NiMh akku genutzt, wobei mir da nicht ganz klar ist wie dann die verkabelung zum proggen aussehen soll...

auf jeden fall vielen dank schonmal an dich manfred!

und wenn noch jemand etwas weis - raus damit Smile

gruß, oliver
Nach oben Nach unten
cluedo



Anzahl der Beiträge : 896
Anmeldedatum : 02.01.12
Alter : 55
Ort : Leutenbach

BeitragThema: Re: Neuer Regler - HobbyKing YEP (ehemals HeliDrive)   Sa 20 Okt 2012, 19:39

Hallo Oliver,
der Regler gibt 5,5 V über das BEC aus laut HK (nachgemessen habe ich es nicht)
Die Progcard kannst du ohne Probleme anhängen - ich weiß nicht wo du das her hast, daß das nicht gehen soll?
Die Progcard ist schliesslich dafür gemacht worden, daß sie zwischen Regler und Empfänger eingeschleust wird.
Nach oben Nach unten
Jessi



Anzahl der Beiträge : 91
Anmeldedatum : 23.06.11
Alter : 41
Ort : Otterndorf

BeitragThema: Re: Neuer Regler - HobbyKing YEP (ehemals HeliDrive)   Sa 20 Okt 2012, 19:46

Zitat :
zum proggen einen 4,8V NiMh akku genutzt, wobei mir da nicht ganz klar ist wie dann die verkabelung zum proggen aussehen soll...

wie das aussehen kann kann ich Dir kurz an diesem Bild erklären!

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


braun = minus
rot = plus
gelb = daten

Um das so durchzuführen wie der in der rotor würde ich mir ein neues Kabel bauen weil das gelieferte Kabel für die verbindung zum Empfänger ist! Exclamation

- dann wird das gelbe Kabel mit dem Regler verbunden zur Daten übertragung!
- Flugakku an Regleranließen
- danach wird der 4,8V Akku mit dem braunen ( minus) und dem roten ( plus ) Kabel zur progcard verbunden!

Ich denke das es so gehen müßte, am besten wäre es wenn man die Akkus gleichzeitig anschließt.
Und dann alles wie sonst auch mit der progcard einstellen!
So würde ich es machen, wichtig ist nur durchführen wenn Du Dir das zutraust!! Exclamation

Wenn Du es ausprobierst sag mal ob es geklappt hat!!!

Gruß
Manfred Very Happy





Nach oben Nach unten
bolero4



Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 14.08.12

BeitragThema: Re: Neuer Regler - HobbyKing YEP (ehemals HeliDrive)   Sa 20 Okt 2012, 20:22

@martin: ich habe das aus der aktuellen rotor. dort geht es zwar um den YGE 120 HV also hochvolt, aber der satz zur dort ebenfalls verwendeten progcard II dass diese eben nur mit MAXIMAL 4,8 V benutzt werden darf, ist es um den es mir hier geht. denn das bedeutet dann ja dass es mit HV nichts zu tun hat, wenn die karte nur 4,8V mag und der 100A regler aber 5,5V ausgibt.
aber wie du ja auch fest stellst, ist die progcard ja eigtl. dafür gedacht dazwischen "gehängt" zu werden und in der anleitung steht was von 5V - also weder 4,8 noch 5,5 confused
dsh. meine fragen Wink

@manfred: aha, dann nur das signalkabel (daten) und den "rest" (+/-) an den 4,8V akku - das gibt sinn!
denn eine verbindung zum regler brauche ich ja nach wie vor und der regler selbst braucht ja den "saft" aus dem flugakku, darum war mir unklar wie das zu verkabeln sei.
aber das macht sinn wie du das beschrieben hast.

ich überlege noch ob ich mir den stress antue und jetzt auf verdacht einen 4,8V akku ordere und dann noch das selbstbaukabel, etc, oder ob ich nicht einfach "blind" auf die anleitung vertraue in der schließlich nicht explizit erwähnt wird dass man die progcard keinesfalls zwischen flugakku/regler und empfänger schalten darf.

falls ich doch ersteres versuche gebe ich auf jeden fall rückmeldung hier!

vielen dank euch,
oliver
Nach oben Nach unten
Chris



Anzahl der Beiträge : 250
Anmeldedatum : 26.02.11
Alter : 46
Ort : Niederösterreich

BeitragThema: Re: Neuer Regler - HobbyKing YEP (ehemals HeliDrive)   So 21 Okt 2012, 13:02

Hallo,
Also auf meiner Progcard ist ein Atmega8L drauf. Der kann laut Datenblatt zwischen 2,7 und 5,5V betrieben werden.
Damit würde ich sagen, dass das mal ohne 4,8V direkt am Regler einwandfrei funktioniert.

LG
Chris
Nach oben Nach unten
bolero4



Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 14.08.12

BeitragThema: Re: Neuer Regler - HobbyKing YEP (ehemals HeliDrive)   So 21 Okt 2012, 13:56

hi,

ahh, nach diesem bauteil muß man also gucken wenn man wissen will was die karte abkann Very Happy

ich habe mir die bauteile mit der lupe angeschaut in der hoffnung irgendwo was von volt zu lesen, weil ich keinen plan hatte welches bauteil denn überhaupt verantwortlich ist für die arbeitsspannung - 1000 dank!

habe das datenblatt jetzt gegoogelt, da meine karte ebenfalls das 8L draufhat. das hat sehr geholfen und beruhigt! Wink


gruß, danke
oliver
Nach oben Nach unten
Max M.



Anzahl der Beiträge : 27
Anmeldedatum : 06.11.11

BeitragThema: Re: Neuer Regler - HobbyKing YEP (ehemals HeliDrive)   Di 23 Okt 2012, 12:14

Moin,

mal ne Frage an die YEP-Gemeinschaft ?

Für meinen Power 450 TDrex suche ich einen neuen Regler. Sind die YEP mit einem YGE zu vergleichen was das Regelverhalten und BEC angeht ?

edit by MOD: Anfragen/Gesuche zu Artikeln oder Gebrauchtware in der Börse erledigen!

beste Grüße aussem Pott
Max


Zuletzt von Heli-Player am Di 23 Okt 2012, 19:47 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet (Grund : Kaufgesuch gelöscht)
Nach oben Nach unten
bolero4



Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 14.08.12

BeitragThema: Re: Neuer Regler - HobbyKing YEP (ehemals HeliDrive)   Fr 26 Okt 2012, 21:43

hallo zusammen,

soo jetzt ist es bald soweit, heute sind die fehlenden teile für den heli eingetroffen Very Happy
am sonntag möchte ich die stecker an den regler löten und den heli fertig bauen.

deshalb frage ich mich gerade ob es wohl möglich ist den regler ganz ohne motor zu programmieren?

ich meine die pieptöne brauche ich ja wegen der progcard nicht, aber vielleicht braucht der regler den motor irgendwie und verkraftet es schlecht wenn ich den 6S lipo anschließe an ihm, ohne auf der anderen seite den motor dran zu haben?

weis das wer?

hintergrund ist, dass sich am gaui hurricane der bereits verbaute motor nicht so einfach vom zahnrad wegschieben lässt, da muss die ganze motorplatte wieder raus und es ist alles schon geloctitet!

danke, gruß
oliver
Nach oben Nach unten
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2096
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: Neuer Regler - HobbyKing YEP (ehemals HeliDrive)   Sa 27 Okt 2012, 07:47

Very Happy bisher musste bei mir IMMER der motor angeschlossen sein,, sonst initialisiert der nicht .....egal welcher regler, oder mit/ohne progkart

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
Jessi



Anzahl der Beiträge : 91
Anmeldedatum : 23.06.11
Alter : 41
Ort : Otterndorf

BeitragThema: Re: Neuer Regler - HobbyKing YEP (ehemals HeliDrive)   Sa 27 Okt 2012, 08:39

Moin Oliver,

@frage ich mich gerade ob es wohl möglich ist den regler ganz ohne motor zu programmieren?

ja man braucht den Motor zum programmieren!

Bei mir war der Motor auch schon eingebaut das ist aber kein Problem.
Ich hab zur sicherheit die Blätter abgebaut was aber im nachhinein nicht nötig gewesen wäre!!
Solange die progcard angeschlossen ist, dreht der Motor nicht an! Ich hab es wie Heli Ernst gemacht! Geht echt gut!!

Gruß
Manfred Very Happy
Nach oben Nach unten
bolero4



Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 14.08.12

BeitragThema: Re: Neuer Regler - HobbyKing YEP (ehemals HeliDrive)   Sa 27 Okt 2012, 09:35

moin hubi-tom und manfred,

vielen dank für eure erfahrungen, dann werde ich das prozedere wohl notgedrungen mit dem motor durchführen.

rotorblätter ab ist selbstverständlich.
generell sollte der motor zwar wirklich nicht anlaufen, aber es ist wohl bei einigen schon vorgekommen. und jenachdem in welcher gasposition der anlaufen würde, könnten da 2,3 KW last ins getriebe fahren - das gäbe wohl einen ziemlichen ruck den ich meinen zahnrädern gern ersparen will Wink

mal sehen, entweder ich baue die freilaufwelle nochmal raus, das ist das kleinere übel und der motor würde dann ins leere laufen, oder aber ich riskiere es einfach so.
im letzteren fall dann mit knüppelposition auf vollgas initialisieren lassen, damit der regler weis er soll jetzt in den progmode gehen, richtig?

danke euch, gruß
oliver
Nach oben Nach unten
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2096
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: Neuer Regler - HobbyKing YEP (ehemals HeliDrive)   Sa 27 Okt 2012, 09:50

Wink mit der progkarte kannste kein vollgas geben Shocked da funzt das so wenn sie angesteckt ist Very Happy

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
bolero4



Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 14.08.12

BeitragThema: Re: Neuer Regler - HobbyKing YEP (ehemals HeliDrive)   Sa 27 Okt 2012, 09:55

aber die funke mache ich ja auch an oder? knüppelstellung dann egal?

gruß, oliver
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Neuer Regler - HobbyKing YEP (ehemals HeliDrive)   Heute um 00:10

Nach oben Nach unten
 
Neuer Regler - HobbyKing YEP (ehemals HeliDrive)
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 6 von 9Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Neuer Regler - HobbyKing YEP (ehemals HeliDrive)
» Der Radjet vom King
» Turnigy Plush 40a Flashen
» Welchen (hochwertigen) Regler für 500er?
» Hobbyking SS 50-65A ESC Problem

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: alles über Komponenten :: Regler / BEC-
Gehe zu: