Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 Gedanken zur richtigen Motorwahl

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2096
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Gedanken zur richtigen Motorwahl    Mo 19 März 2012, 15:50

Smile vorweg verweise ich auf einen artikel aus dem ich so meine weisheiten beziehe, ok der bericht ist schon etwas älter, aber die elektrotechnischen und
physikalischen Gesetzmässigkeiten haben bis heute bestand. ich glaube zoom hat mal einen link gesetzt, das thema lautet: warum überhitzen Modellflugregler, arbeitet aber das gesamte spektrum der materie ab. Für viele Nichtelektroniker ist das wohl zu Verwissenschaftlich sodas ich versuche es mit einfachen,verständlichen worten und beispielen euch näherzubringen, auch der gefahr laufend von unseren Vollelektronikfreaks mit erhobenen Zeigefinger eins auf die Nase zu bekommen hier erstmal der link:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Crying or Very sad Das bei einem Motor mit hoher KV nichts , aber auch gar nichts über seine eigentliche Leistung aussagt haben wir schon mal festgestellt, aber warum ist das so? hört sich doch erstmal nicht schlecht an,,, oder? man hat einen wert der irgendwie höher ist als der Motor von Hugo oder Franz oder...
irgendwie hört sich das ja STARK an, nur betrachten wir das genauer stellen wir fest, ein gewaltiger DENKFEHLER. ich lasse bewusst erstmal die beschaltungen der Motoren aussen vor, ebenso die Polzahl usw. es soll hier ja ein Grundverständnis für alle vermittelt werden . Surprised
Wink Der Regler ist in erster linie erstmal ein WANDLER, und wandelt den Accu-Gleichstrom in einen 3-Pasen Wechselstrom um ( nicht schlagen) Via PWM (Pulsweitenmodulation) regelt er die Drehzahl, die angabe die ich proggen kann also 8 oder 12 hz PWM sagt eigentlich nur aus ,wie oft er das empangene
signal an den Regelchip weitergibt, bei höherer PWM-Frequenz wird das steuern nur etwas feinfühliger, sonst nix, also hat absolut keinen einfluss auf
die reglertemperatur.wer den bericht überflogen hat, findet am ende ein 80:20 Regel, die ich eigentlich immer berücksichtige, warum? ich habe
festgestellt, wenn ich einen 6s Lipo an einem 6s Regler betreibe, und das an seinen grenzen, klappt das mit dem Sanftanlauf schlecht bis gar nicht,
beim einsatz von 5s geht der Regler bzw. der Sanftanlauf zufriedenstellend. Smile Cool
Motor: ein Motor mit hoher KV-angabe hat eigentlich wenige windungen, dh. um den Zahn möglichst viel KUPFER zukommen zu lassen ,sind die Drähte
dicker, ergo sind die Ströme die fliesen können höher, und die Spannung sollte NIEDRIGER gewählt werden, mann was für ein hin und her...
darauf begründet sich bei einem motor mit niedriger KV angabe der ja demzufolge mehr windungen hat und mit dünnerem Draht gewickelt ist, das er
Höhere Spannungen ab kann, allerdings die Ströme niedriger sind bei gleicher leistungsabgabe . MERKE: Hohe Ströme sind immer Verlustbehaftet, Hohe
Ströme erzeugen WÄRME... Sad Sad Sad
Beispiel:
der Eingangsstrom entspricht dem Ausgangsstrom ( ich weiss ich weiss )
Der Eingangsstrom (Gleichstrom) des Reglers ist unser Maß für die aufgenommene Wirkleistung. P = I x Ubatt
weiter gehts:
Anhand des Eingangsstromes kann man nicht ohne weiteres auf den Phasenstrom des Motors schließen. Der Phasenstrom kann um ein Vielfaches höher sein,
als der Eingangsstrom des Reglers. Weshalb ist das so:
Die Eingangsleistung des Reglers ist Eingangsstrom x Eingangsspannung (Watt)
Die Ausgangsleistung des BL-Reglers ist Ausgangsstrom x Ausgangsspannung.
die Ausgangsspannung ist abhängig von der Gegenspannung des Motors (hohe KV-Angabe = niedrige Gegenspannung)
Eingangsleistung ist immer gleich Ausgangsleistung.

Beispiel: (hab ich auch in der form schon öfter gelesen, weiss aber nicht mehr wo)

Ein Regler wird mit einer PWM von 10% angesteuert.
Der Eingangsstrom des Reglers wären 1A bei 10V. Die Leistung entspricht demnach also 10 Watt.
Der Motor hat eine zu hohe KV-angabe oder eine schlecht gewählte, zu kleine Übersetzung und erzeugt mit seiner Drehzahl nur eine Gegenspannung von 1
Volt.ergo muss der Phasenstrom 10A betragen, weil der Motor schließlich 10Watt umsetzt.( 1Volt x 10A = 10Watt )
erinnern wir uns, dass hoher Strom gleich hohe Verluste bedeutet. Sad Sad Mad
Sicher kann man einen Motor mit Hoher KV-angabe im Heli einsetzen, auch kann man mit herunterritzeln die hohen Ströme etwas bändigen, gut ist das
nicht, denn sobald man Power abverlangt steigen die Ströme explosionsartig hoch ( PEAK) was weder für Motor oder Regler gesund sein können, denn hohe
Ströme erzeugen Wärme und irgendwann überhitzt das Antribssystem und versagt.
Letztendlich liegt es in unserer Hand den richtigen Motor für unseren Einsatzzweck herauszufinden,- auszuwählen. benötige ich wirklich hohe
Drehzahlen, verwende ich einen Motor mit weniger KV, denn der kann ja mit höheren Spannungen betreiben werden, dh ich setze einen grösseren Accu, zb
eine Zelle Mehr ein. so zb ist meine 450er 3D granate mit einem 2500kv motor und mit 4S bestückt, die leistung die damit erreicht wird, kann mit
einem hoch - KV motor mit nur 3s mit seinen astronomischen Strömen nie erreicht werden. Shocked

Happy Fly






_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
 
Gedanken zur richtigen Motorwahl
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Die Gedanken sind frei? ???
» Übersinnliche Erlebnisse
» Suche richtigen Ballast für Graupner Titanic
» Neues Projekt - ein Quadrocopter
» Persönliche Gedanken

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: alles über Komponenten :: Motoren-
Gehe zu: