Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 HK 450 GT mit Esky Sender/Empfänger (Aufbaubericht)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
alexMZ



Anzahl der Beiträge : 28
Anmeldedatum : 30.03.12

BeitragThema: Re: HK 450 GT mit Esky Sender/Empfänger (Aufbaubericht)   Mo 02 Apr 2012, 22:07

Hi,

yoar eagle, muss sagen haste gut erklärt;) hab net dran gedacht das man auch die gestänge von zB links nach rechts tauschen kann^^

iss mir klar jetzt, danke!


Wie gesagt, es wird ja jetzt der 450GT, deswegen, du meinst sicher die bauanleitung vom Rex450seV2




Werde dann lieber auch auf Stecker aus DE zurückgreifen, besten dank euch 2;)



Wenn alles da ist, gibts auch mal ein Teile update, viel, außer dem Esky Sender ist nicht übrig geblieben;) Dazu dann mehr...

Möchte einen schönen aufbauthread machen, hängt nur noch an den lieferzeiten^^


gruß



Alex


EDIT:


Vielen dank für die Bilder, das macht das ganze nochmal anschaulicher!

Nur eine frage an dich: sind deine servos nicht teilweise "ungeschickt" montiert? was ich bis jetzt gesheen habe, wurden eigentlich ziemlich alle servotypen von innen angeschraubt, eben gerade damit die servotypen rel gerade zum cassis verlaufen. ich lass mich gern eines besseren belehren;) kann auch sein das mans nur nicht richtig auf den pics erkennt, aber sie reichen aus um meine fragen zu klären!!!THX









Nach oben Nach unten
EAGLE1



Anzahl der Beiträge : 26
Anmeldedatum : 25.02.12
Alter : 51
Ort : Hamburg

BeitragThema: Re: HK 450 GT mit Esky Sender/Empfänger (Aufbaubericht)   Mo 02 Apr 2012, 22:20

Hallo Alex,
Danke und ich bin mal gespannt wie es weiter geht.
Bei Fragen gerne wieder.

Ist halt blöd das die Mischer im Sender fest programmiert sind ( halt RTF Anlage )
und kein Computersender.
Kopf hoch und es geht eine ganze Menge cheers
Schönen Abend noch
Nach oben Nach unten
viper2097



Anzahl der Beiträge : 220
Anmeldedatum : 23.03.12
Alter : 31
Ort : Ö/Stmk/Jdbg

BeitragThema: Re: HK 450 GT mit Esky Sender/Empfänger (Aufbaubericht)   Di 03 Apr 2012, 09:08

Vip3r schrieb:
Naja, bei den Steckern aus HK würde ich vielleicht ein bisschen vorsichtig sein. Habe original mpx Stecker und die aus hk zum Vergleich gehabt, man merkt halt schon nen großen Unterschied. Auch die 4mm Stecker sind nicht sooo Top. Die leiten meistens viel schlechter als "gute". Außerdem lassen sich die HK mpx Stecker zu leicht lösen (nach meinem Geschmack) und bei den Goldis kann es passieren, dass der Goldene Belag abblättert... Für ladekabel und Co. Sind sie perfekt, man kann sie natürlich auch so einsetzen, würde aber auf jeden fall wegen zu hohen Strom aufpassen.
Gegen den Schrumpfschlauch kann man überhaupt nichts sagen Wink

Wir verwenden ausschließlich 2 und 4mm Goldstecker, deswegen kann ich zu anderen Stecksystemen von HK nichts sagen, ausser das wir bis jetzt bei den Goldsteckern ausschließlich gute Erfahrungen gemacht haben. Um den Preis sowieso...
Die 4mm hab ich bei meinem Hotliner bei so 70 bis 90 A problemlos im Einsatz, und die 2mm bei meinem Pylonracer mit etwa 30A ebenso problemlos.
Und bei etwa 30 Paar 4mm Stecker von HK die ich schon verlötet habe ist es noch nie passiert dass sich die Beschichtung gelöst hat, vielleicht hast du nur eine schlechte Charge erwischt?
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: HK 450 GT mit Esky Sender/Empfänger (Aufbaubericht)   Di 03 Apr 2012, 10:19

Vip3r schrieb:
Naja, bei den Steckern aus HK würde ich vielleicht ein bisschen vorsichtig sein. ...
Auch die 4mm Stecker sind nicht sooo Top.
Das entspricht ganz und gar nicht meiner Erfahrung!
Ich verwende 2, 3.5, 4 und 6 mm-Goldstecker von HK und die sind ebenso gut wie alle anderen auch.
Bei den beliebten und verbreiteten XT60-Steckern und Buchsen habe ich nur mit den "Originalen" von HK gute Erfahrungen gemacht. XT60, welche in ich in DE gekauft hatte, waren billiger Schrott mit sofort schmelzendem Kunststoff beim Löten und sehr dünner und schlecht haftender Vergoldung. Bei den HKs war das um Längen besser!
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: HK 450 GT mit Esky Sender/Empfänger (Aufbaubericht)   Di 03 Apr 2012, 10:22

alexMZ schrieb:
sind deine servos nicht teilweise "ungeschickt" montiert? was ich bis jetzt gesheen habe, wurden eigentlich ziemlich alle servotypen von innen angeschraubt
Ich sehe das auch so. Eigentlich müssen nahezu alle Servos mit dem Flansch von innen angeschraubt werden, wenn man die Gestänge parallel zur HRW verlaufen lassen möchte (was man auch so machen sollte).
In der Anleitung von Align zum SE V2 ist das zwar anders dargestellt, macht aber meiner Erfahrung nach wenig Sinn...
Nach oben Nach unten
alexMZ



Anzahl der Beiträge : 28
Anmeldedatum : 30.03.12

BeitragThema: Re: HK 450 GT mit Esky Sender/Empfänger (Aufbaubericht)   Di 03 Apr 2012, 15:18

hi,

erstmal hallo an alle, danke für eure Antworten!!!

Genauso wollte ich meinen Thread haben, schön mit diskussionen um alles rund um die Komponenten;)



Schau mir die Stecker aus HK auf jeden fall auch mal selbst an, kommen bei ner Bestellung einfach mal dazu.


Danke Nico, bei den Servos hab ich persönlich ja leider noch keine Erfahrung, deswegen wärs interessant zu wissen;)



vielleicht kann Eagle nochmal was zu seiner Servoinstall sagen. Evt ist es auch dem Esky Sender geschuldet?!



Ansonsten heist es immernoch warten auf den Postboten........


Gruß


Alex
Nach oben Nach unten
EAGLE1



Anzahl der Beiträge : 26
Anmeldedatum : 25.02.12
Alter : 51
Ort : Hamburg

BeitragThema: Re: HK 450 GT mit Esky Sender/Empfänger (Aufbaubericht)   Mi 04 Apr 2012, 14:18

Moin,
So wie ich die Servos eingebaut habe hat NUR etwas mit dem Esky Sender zu tun.
Die Esky Sender kann man nicht Programmieren sie haben feste Mischer und 2 feste Gas kurven die Servos sind im Belt anders eingebaut.
Nickservo ist im Belt vorne im HK hinten und in Verbindung mit dem Sender geht es nur so wie ich es gemacht habe.
Alles was du am Sender einstellen kannst ist:

Servoreverse ( Die 4 Schiebe Schalter unten rechts )
So einstellen das die Taumelscheibe Parallel nach oben und unten fährt und das Heckservo richtig herum angesteuert wird
Gyrosense ( Drehregler oben rechts )
Zum einstellen der Gyro Empfindlichkeit.

Hoverpitsch ( Drehregler oben links )
Einzige Möglichkeit beim Gas geben etwas mehr oder weniger Pitsch zu geben
sprich Zb. die Schwebedrehzahl höher oder niedriger einzustellen.

Gyro Sw. ( Kippschalter oben links )
Umschaltung von Normal auf HH Modus.

Idle up (Kippschalter unter dem Gyro Sw. Schalter )
Zum Umschalten von Gas geben auf Feste Drehzahl Idle up 1 (zum Anfang FINGER WEG von dem Schalter um-bedingt auf 0 stehen lassen )

Meine Einstellung für Servoreverse sind von links nach rechts
OBEN UNTEN UNTEN OBEN

Wie schon Erwähnt kannst du keine Gaskurve Programmieren,die Einzige Möglichkeit die Drehzahl zu verändern im Idle up 1 ist über das Motorritzel dazu bitte den Drehzahlrechner benutzen!
Nicht über Max. 3000 RPM am Hauptrotor bei 100%
( abhängig welche Blades du verwendest) Zugelassene Max. Drehzahl.
Mein Motor hat 3550 Kv und ein 11er Ritzel=

Ergebnis
Theoretisch (100%):
Hauptrotor 2890 RPM
Heckrotor 12252 RPM
Praktisch (90%):
Hauptrotor 2601 RPM
Heckrotor 11027 RPM
Praktisch (80%):
Hauptrotor 2312 RPM
Heckrotor 9802 RPM

Bin gerade dabei mit 13er Ritzel zu Testen.
Theoretisch (100%):
Hauptrotor 3415 RPM
Heckrotor14480 RPM
Im Idle up 0 (Gasgeben)
Mit Align 325 Carbon Blades.

Meiner Meinung nach keine Schlechte Kombination. ( für den Esky Sender )
Heli hebt bei Ca. Halbgas ab und über den Hoverpitsch kannst du die Drehzahl noch gut anpassen.
Würde das Flugverhalten als Gut und Gutmütig bezeichnen.






Nach oben Nach unten
alexMZ



Anzahl der Beiträge : 28
Anmeldedatum : 30.03.12

BeitragThema: Re: HK 450 GT mit Esky Sender/Empfänger (Aufbaubericht)   Mi 04 Apr 2012, 15:05

Hi eagle,


danke für die ausfürhrliche Information, hast mir schon einige Fragen vorweg genommen bzw beantwortet;)


Eins noch, haste die Channel am esky receiver wieder so eingesteckt wies auch am Belt war? Denk mal ja, dafür hast du( oder bald wir^^) ja die servos getauscht.
Und, hast du was an den Servo reverse Schaltern gemacht oder auch auf "standart" gelassen?



Besten dank

Alex






Nach oben Nach unten
EAGLE1



Anzahl der Beiträge : 26
Anmeldedatum : 25.02.12
Alter : 51
Ort : Hamburg

BeitragThema: Re: HK 450 GT mit Esky Sender/Empfänger (Aufbaubericht)   Mi 04 Apr 2012, 15:21

Hi Alex,
haste die Channel am esky receiver wieder so eingesteckt wies auch am Belt war? JA

Meine Einstellung für Servoreverse sind von links nach rechts
OBEN UNTEN UNTEN OBEN

Was meinst du mit Standard ?
Nach oben Nach unten
alexMZ



Anzahl der Beiträge : 28
Anmeldedatum : 30.03.12

BeitragThema: Re: HK 450 GT mit Esky Sender/Empfänger (Aufbaubericht)   Mi 04 Apr 2012, 15:56

DAnke,


nene, hast schon richtig verstanden, meinte ob die Servos wieder so wie laut Belt Anleitung eingesteckt werden, aber eigentlich ja logisch;) Servo Reverse muss ich dann mal schaun, evt hab ich dann später noch 1-2 Fragen an dich, wenn endlich alles da ist;)


Ansonsten meld ich mich auch dann erst wieder wenn alles auf meim Schreibtisch liegt, damits hier nicht allzu unübersichtlich wird.


Gruß


Alex
Nach oben Nach unten
alexMZ



Anzahl der Beiträge : 28
Anmeldedatum : 30.03.12

BeitragThema: Re: HK 450 GT mit Esky Sender/Empfänger (Aufbaubericht)   Fr 06 Apr 2012, 22:41

Hi,

so, alle Komponenten sind nun da, leider fehlt von den 2 HK 450GT noch jede Spur (auch bei DPD Tracking, Status "Einrollen")

Deshalb mal ein kleines Update, eingebaut wird folgendes:


3x TowerPro MG 90 an TS
1x MKS Ds 470
1x Tunigy Plush 40a
1x Motor Carson Helix Shooter B30
1x HK 401b Gyro
1x Esky Receiver EK2-0420A


(an dieser Stelle nochmal ein dickes danke an Heli-Player, auch fürs einstellen des Plush´s)



Denke sind alles Sinvolle Komponenten, als erstatz hab ich hier auch noch 4 TowerPro SG90 liegen (seeehr günstig bekommen), welche ich evt auch erst einmal einbau, um die guten MG 90 am anfang zu schonen, mal sehn.


Blattlagerwelle, Hauptrotorwelle und Heckwelle hab ich übrigens mal von Align dazubestellt, hab ich wenigstens schonmal n paar für nach nem Absturz (Oder die mitgelieferten Wellcen sind halt krumm;) )


Kleinteile wie kabelbinder, Stecker Schrumpfschlauch hab ich von Conrad.

Außerdem hab ich den LipoSaver von Conrad, dazu nen "Tuning LED"(der Modellbaumann dort meinte die andere LED kann ich ohne Probleme gegen die Standard LED tauschen, mal sehn;) )
Ich weiß der Saver prüft nur die Gesamtspannung, das reicht mir erstmal fürn anfang, hab eh (noch) billig akkus.


Wenn die Feiertage rum sind bzw ich Zeit habe, stell ich mal paar Bilder ein. Hab ja auch noch den 401B zu modden, wie gesagt den Conrad Blitzer will ich bischen aufwerten/verbessern, denk das ist für ein paar user hier ganz Interessant.



Ansonsten allen frohe ostern, nächste woche Di/MI müsste es losgehn mit dem eigentlichen "Aufbauthread", wenn die 2 Kits endlich da sind.



jocolor ---Kommentare erwünscht--- jocolor


Gruß

Alex


@MOD: Leider kann ich den Threadtitel nicht mehr ändern, stimmt ja jetzt nicht mehr und würds gern anpassen;) Könnte das jemand von euch machen, sowas wie "HK 450 GT mit Esky Sender/Empfänger--Aufbauthread" oder so wär ja sinvoller
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: HK 450 GT mit Esky Sender/Empfänger (Aufbaubericht)   Sa 07 Apr 2012, 06:42

alexMZ schrieb:
@MOD: Leider kann ich den Threadtitel nicht mehr ändern....

In dem Fall kein Problem, haben wir gern gemacht und wünschen viel Spaß beim Aufbau und den folgenden Flügen.

edit by MOD: Threadtitel auf Wunsch des TE geändert!

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
alexMZ



Anzahl der Beiträge : 28
Anmeldedatum : 30.03.12

BeitragThema: Re: HK 450 GT mit Esky Sender/Empfänger (Aufbaubericht)   Mo 09 Apr 2012, 17:51

hi, so,

nach den ganzen Feiertagen endlich mal zeit gehabt ein bischen zu basteln, auszuprobieren.


Also erstmal den lipo warner von conrad mit ner besseren led versehn, leider bin ich mit der messung des savers bis jetzt nicht zufrieden, da glaub ich der cut off des plush reglers früher anspringt als das billig teil, ziemlich unbrauchbar.....Aber ich geb ihm noch ne chance, mal sehn.


Danach meinen HK401B gemodded mit heißkleber(standard mod nach anleitung halt.)


Servos alle durchgetestet, motor regler empfänger etc scheint alles zu funktionieren.



Jetzt ist mir was aufgefallen, ich habe ja noch den Standard Esky Gyro ohne HH modus hier liegen.
Schließe ich ihn an und bewege ihn, geht der servo schön gleichmäßig in die jeweilige richtung.
Baue ich jetzt aber den HK 401b ein, geht der servo nur "zackig" hin und her, auch sind die servoausschläge viel kleiner(trotz umstellen des limits) als beim esky, er reagiert sogar auf heftigeres hin und herbewegen nicht. Irgendwie machts mir den anschein als iss er kaputt und/oder hat nen kabelbruch
Gibts ne einfache methode den gyro zu überprüfen?


@(all) Eagle1:

Gibts nen kleinen Trick beim Esky Sender? Der hat ja kein gyro drehpoti oder sowas, kann nur zwischen hh und normal switchen. Weil der standard Esky Gyro (ohne HH halt) geht ja ohne Probleme.

Ansonsten könnt ich doch auch mit dem alten Esky Gyro anfangen zu fliegen oder? Ohne HH ist halt bischen mehr Knüppeln angesagt, aber das ist doch fürn anfänger nicht schlimm oder? Ist das einstellen des Hecks da für einen Änfänger selbst wenn er sehr sorgfältig vorgeht unmöglich?




Kann übrigens wenn gewünscht gerne bilder vom Conrad liposaver oder dem HK 401b hochladen, nur die kennt ihr ja alle wahrscheinlich schon in und auswendig;)



Gruß

Alex
Nach oben Nach unten
alexMZ



Anzahl der Beiträge : 28
Anmeldedatum : 30.03.12

BeitragThema: Re: HK 450 GT mit Esky Sender/Empfänger (Aufbaubericht)   Mo 09 Apr 2012, 22:08

hat sich erledigt,

gyro war kaputt, meine empfehlung an euch: Passt auf beim kauf mit ebay.... Käufer schickt zwar nen neuen aber das war nicht meine erste neg erfahrung!!!!


Also heißt es wieder warten, aber nicht sooo schlimm, die kits sind ja auch noch nicht da...


Gruß

Alex
Nach oben Nach unten
alexMZ



Anzahl der Beiträge : 28
Anmeldedatum : 30.03.12

BeitragThema: Re: HK 450 GT mit Esky Sender/Empfänger (Aufbaubericht)   So 15 Apr 2012, 19:05

Soooo,


nachdem letzte woche endlich meine Kits gekommen sind, hier mal meine Erfahrungen zum Aufbau. (2-3 Fragen hab ich immernoch)


Vorweg möchte ich sagen, das für einen ABSOLUTEN Neuanfänger in sachen Modellbau etc ein HK Kit nur bedingt geeignet ist.
Begründung hier ist, das jemand der sich wirklich nicht auskennt und sich nicht INTENSIV mit der Materie auseinandergesetzt hat, gewisse Dinge einfach übersieht.

Dabei komme ich zu meinem zweiten Punkt.
Es ist in meinen Augen sehr ratsam 2 Kits zu bestellen, will man freude haben und nicht kleinteile ordern etc. Denn:
Nach längerer Suche nach Vibrationen ist mir aufgefallen, der "Heckwellenblock im Chassis" total schief und krumm ist, alle lager beschädigt waren und ich das komplette teil einfach wechseln konnte, zum glück hatte ich ja das zweite kit.

Außerdem war in gleichem Kit die komplette Heckhülse total verklebt und so(ohne es zu säubern) unbenutzbar. Ein Paddel fehlte auch....

Auch kann man nicht so schöne bzw Teile mit kleineren Macken tauschen. (das kommt leider vor)




Nun Genug negatives!

Allgemein muss ich sagen, das ich die Qualität der komponeten als sehr hochwertig erachte, der einzigste Unterschied zu einem "Markenprodukt" hier ist denke ich halt die unsauberen Fräsungen, liebloses Entgraten etc.... hier habe ich aber KEINEN vergleich, da dies mein erster RC Heli ist.

Aber ich muss sagen es macht unglaublich Spaß die komponenten zusammenzufügen, zu überarbeiten, einzustellen.
Deshalb mal ein paar Gedankengänge zum Zusammenbau.


Das Chassis:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Dazu muss ich sagen, das die Schrauebn eigentlich soweit gar nicht so schlimm sind wie hin und wieder zu lesen, mit richtigem werkzeug und gefühl gings das bei mir eigentlich ganz gut.
Bis auf Schrauben welche die hk leute mit Schraubensicherungslack zubetoniert haben;) Da hilft aber derLötkolben und sanfte Gewalt;)
Der Aufbau ging soweit problemlos voran, man muss halt alles kontrollieren auf loctite, außerdem ist mir hier die unschöne Sache mit dem Heckantriebsblock aufgefallen. also aufpassen! Ich musste leider 1-2 Schrauben wieder rein bzw rausdrehn deswegen(etwas nervig wegen loctite).


Danach kam der Kopf dran:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Hierbei war eigentlich alles Problemlos, jedoch denke ich irgendetwas ist nich ok, ich Frag aber am ende hier noch 1-2 Sachen;)

Getauscht hab ich halt die Hauptrotorwelle, welche bei BEIDEN Kits krumm waren, schade...Außerdem die Blattlagerwelle gewechselt, ebenfalls krumm in EINEM Kit. Beide Teile sind nun von align, schade das es dort nicht günstigen hochwertigen "Ersatz" von HK gib!!!

Ansonsten macht hier alles einen guten eindruck(vom material her).



Hier noch ein Bild vom fertigen Kopf:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Soo, nachdem nun Das chassis, der Rororkopf inkl Paddel(natürlich gewuchtet), kleinkrams wie Landekufen, bodenplatte etc montiert wurden, gings an mein kleines Problemkind während des Aufbaus: Der Heckrotoreinheit;)


Probleme weil: Ich hab die verdammte Heckschiebehülse nicht spiel/ruckelfrei auf der heckwelle zum laufen gebracht. TROTZ wechsel auf Align Teil obwohl das die einzigs wirklich zu gebrauchenden Wellen beider Kits waren.!
Also rumprobiert/geschraubt/gebastelt/verzweifelt.... dann einfach mal die schrauben alle "etwas lockerer" gemacht, etaws nähmaschienenöl, siehe da, es läuft alles wunderbar spielfrei!!!
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Sooo, nächste etwas Unangenehme Baustelle, die Servos!

Das einstellen der Taumelscheibe mit den Anlenkstangen ging ja noch einfach von der Hand, dann die Probleme.
Ich hab trotz umbau der Servos (geschuldet dem Esky Empfänger---Danke EAGLE1!) und allen möglichen servo reverse Einstellungen nicht das Parallele hochlaufen der Taumelscheibe bei Pitch hinbekommen....

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Doch dann, entgegen der Einstellung von Eagle1, hab ich bei den Servo Reverse DipSchaltern mit Umsschalten auf Unten Oben Oben Unten den Durchbruch geschafft! Alles läuft wie es soll, Nick Pitch Roll etc...


Soweit bin ich Momentan, wär gern weiter aber hab leider doch nicht so viel zeit gehabt wie gedacht!





2 Fragen hab ich noch, dann gehts irgendwann weiter, wenns soweit ist!


Und zwar läuft zwar bei Steuerbefehlen alles eigentlich richtig schön in die Richtige Richtung, Nick Roll Etc, nur bekomme ich es einfach nicht hin das der Gas/pitchhebel an dem Sender in die richtige Richtung funktioniert. DH Vollgas ist bei mir Unten, Motor aus ist ganz oben!
Umschalten des Servo reverse Schalters am Sender hilft leider nur bedingt. Denn Vollgas ist hier zwar "Oben", nur läuft die Taumelscheibe halt auch nach unten anstatt nach oben!!!
Ich komm hier echt nicht weiter, wär dankbar für hilfe.

Die zweite Frage ist:

Woher können beim Kopf oben unwucht herkommen? die Hauptrotorwelle ist auf jeden fall gerade, oben ist eigentlich auch alles gerade aufgeschraubt.
Gibts hier Stellen die ich nochmal wirklich genau überprüfen sollte?! Hab nämlich irgendwie dadurch etwas Vibrationen an dem kleinen Zwerg!



hoff ihr könnt mir bischen weiterhelfen, das es hier auch weitergehn kann;)

genug geschrieben

Gruß

Alex
Nach oben Nach unten
EAGLE1



Anzahl der Beiträge : 26
Anmeldedatum : 25.02.12
Alter : 51
Ort : Hamburg

BeitragThema: Re: HK 450 GT mit Esky Sender/Empfänger (Aufbaubericht)   So 15 Apr 2012, 22:47

Hallo Alex,
Hast du den Gasweg am Regler eingelernt?

-Sender an. ( Heliakku noch nicht anschließen )

-2 Kabel am Motor ab ziehen Gashebel auf Vollgas dann den Akku anschließen das piepsen abwarten danach Gas auf Stop fertig.
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: HK 450 GT mit Esky Sender/Empfänger (Aufbaubericht)   Mo 16 Apr 2012, 05:52

Hallo Alex,

also die Sache mit den Servos, der verkehrt laufenden TS usw., da hilft eigentlich nur Probieren, event. Servos doch seitenverkehrt einbauen usw., da Du am E-Sky Sender sehr begrenzt mit Einstellungen arbeiten kannst.
Schau halt, wie die Servos einzeln laufen und ob die dann beim Gasknüppel auch die gleiche Richtung laufen, ansonsten stimmt Revers und/oder Einbauort der Servo nicht.
Da hilft nur tüfteln. Ich hoffe Du hast den DIP-Schalter nicht im Batteriefach gemeint, sonder die 4 Reverse-Schalter rechts unten.

Zu deiner etwas allgemeinen und vagen Aussage mit der Unwucht am Kopf, da kann ich Dir keine Antwort drauf geben.
Wie hast Du das festgestellt und was bedeutet in dem Fall "Unwucht"

Oh ja, zu deiner Aussage, dass HK Helis nicht für Anfänger geeignet sind.
Ich bin der Meinung, dass HK-Heli absolut für Anfänger untauglich sind, die nicht die einfachsten Basics innehaben. Ich persönlich rate jedem Anfänger von HK-Helis ab, aber Lehrgeld muss man so oder so zahlen in diesem Hobby. Very Happy

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
alexMZ



Anzahl der Beiträge : 28
Anmeldedatum : 30.03.12

BeitragThema: Re: HK 450 GT mit Esky Sender/Empfänger (Aufbaubericht)   Mo 16 Apr 2012, 14:55

Hi Eagle,
Hi HP,

danke erstmal.

Noch ein kleiner Nachtrag zum bau:

Es wird in der Align 450SEV2 Anleitung übrigens nichts über das bebestigen des Hauptzahnrads auf der Welle (Schraube und Mutter) gesagt, unbedingt dran denken! Ansonsten kann man meiner Meinung Nach die Bauanleitung ohne weiteres nehmen, minimale Unterschiede gibt es schon, jedoch sind die immer logisch zu adaptieren aufn HK450.
Es kommt auch noch ein Bild vom momentanen Stand, Heck etc ist ja eig auch schon alles dran;)




Yoar ich denke aber auch ein Align 450er wird genauso ungeeignet für jemanden sein der 2 linke hände bzw keine Ahnung von nichts im Modellbau hat.
Das fehlende Wissen kann jemand Interessiertes sich schon aneignen, wenner denn in der Lage ist es auch umzusetzten müsster es schon hinbekommen. Wobei für jemandem mit 2 linken Händen die Sache schon gegen unmöglich tendiert.

Und

Gerade weil ich mir gedacht hab das ich eh Lehrgeld zahlen muss, bin ich lieber auf nen HK gegangen. Nen Belt oder sogar nen Align, des wär mir einfach zu teuer gewesen!
So habe ich 2 komplette Kits (dH auch 2 mal volle Ersatzteile) zum Preis von dem was mich ein guter Belt CP oder das Chassis vom Trex gekostet hätte. Klar muss ich noch die Wellen tauschen und so, aber für mich ist das ne absolute Win-Win Situation;)
Und nach nem Fatal Crash kann ich mir immernoch nen Kit für seeehr seeehr günstige 38 Euro neu holen, für mich einfach UNSCHLAGBAR im Preis/Leistungsverhältnis. Meine meinung






@Eagle:
Also den Gasweg habe ich Richtig?! einprogrammiert, denke ich, nach einem trockentest mit nur dem motor vor ein paar tagen lief er problemlos in die richtige richtung bei gas hoch! Bin echt ein bischen ratlos


@HP:
Kann das jetzt wirklich noch mit den Servos zusammenhängen? Hab mich evt gestern(war ein langer Abend am Samstag) bischen schlecht ausgedrückt. Ich meine natürlich die DIP Schalter vorne am Sender.
Denn alle Servos machen ja so was sie sollen, nur ich bekomm das gas halt nicht in die richtige Richtung.
Zur Unwucht:
Also ich mein damit das die Welle von der Seite aus gesehn perfekt rund läuft, aber das obere Teil irgendwie eiert obwohl alles eigentlich sauber und ohne verkanten montiert ist.



Werd mich heut Abend daheim nochmal dransetzten, hoffentlich bekomm ichs hin.


Gruß


Alex

Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: HK 450 GT mit Esky Sender/Empfänger (Aufbaubericht)   Mo 16 Apr 2012, 18:55

Hallo Alex,
also dass mit den Servos, dass wird wohl so sein.
Sie tun das, was sie sollen, aber durch das "reversen" hast du den TS-Mischer im Sender damit "umgepolt", also geht jetzt für den Mode 2 verkehrt.
Da hilft nur tüfteln.
Das hätte man machen sollen, als die Servos noch nicht eingebaut waren Wink

Das eiern in der Draufsicht, das kannst Du erstmal vernachlässigen. Womöglich ist die Rotorbremse, also der Teller nicht 100%ig mittig gebohrt, dann sieht das so aus.....
Wart erstmal das richtige Hochlaufen ab.

Na denn weiterhin viel Glück und Erfolg.....

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
alexMZ



Anzahl der Beiträge : 28
Anmeldedatum : 30.03.12

BeitragThema: Re: HK 450 GT mit Esky Sender/Empfänger (Aufbaubericht)   So 22 Apr 2012, 05:10

Sooo, nun ist es soweit, Heli ist fertig!!! Nach langer tüftelei und rumprobieren, was freu ich mich auf meine Turnigy

Danke an alle die mir geholfen haben!


Falls es jemand interessiert oder über google einer hier her findet:

Für die Benutzung des alten Esky Empfängers des BeltCP mit dazugehörigm Sender ist die Servoreverse Einstellung so:(links n rechts)

UNTEN UNTEN UNTEN OBEN


natürlich ist dies auch abhängig vom Einbau der Servos!

Servos hab ich wie folgt eingebaut:



[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Ansonsten ging alles bei den letzten arbeitsschritten glatt, leider kann ich den Normal mode nicht einstellen weil ich ja an meinem Sender kein SubTrim hab und mir das so zu fummelig ist. Fürn anfänger ist ja der HH mode eh erstmal schon fast pflicht!

Nochmal 2 Bilder:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]




[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Bilder vom fertigen HK 450 kennt ihr ja schon, evt mach ich ein video vom erstflug wenn ihr wollt.


Nun noch ne Frage: Ist das normal das der HEli im unteren Drehzahlbereich stark vibriert und sich erst bei höherer dann stabilisiert?!

Ist mir nämlich aufgefallen.


Außerdem hab ich meine Einstell-Checklist abgearbeitet, fehlt evt noch etwas?:
1. Schwerpunkt ausrichten
2. Taumelscheibe einstellen
3. Blätter wuchten
4. pitch 0 grad einstellen
5. Heck einstellen

das wars doch eigentlich schon oder?


Schönes fliegen!

Wenns das Wetter hier morgen zulässt gibts meinen erstflug, ich hoffe es klappt alles.
hab schon Respekt vor dem kleinen;)

Gruß

Alex






Nach oben Nach unten
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2096
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: HK 450 GT mit Esky Sender/Empfänger (Aufbaubericht)   So 22 Apr 2012, 07:20

ZITAT: Ansonsten ging alles bei den letzten arbeitsschritten glatt, leider kann ich den Normal mode nicht einstellen weil ich ja an meinem Sender kein SubTrim hab und mir das so zu fummelig ist. Fürn anfänger ist ja der HH mode eh erstmal schon fast pflicht!

subtrimm wird nicht benötigt, du lässt die trimmung einfach da stehen, wo der gyro eben ruhig steht. und um die Grundeinstellung im normalmodi wirst du wohl nicht herum kommen Surprised der HH-Modi hilft dir am anfang viel, aber eben nur wenn das grundsetup des gyros passt Smile

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
alexMZ



Anzahl der Beiträge : 28
Anmeldedatum : 30.03.12

BeitragThema: Re: HK 450 GT mit Esky Sender/Empfänger (Aufbaubericht)   So 22 Apr 2012, 07:27

hi hubi tom

yoar die grundeinstellung im normal modus hab ich ja schon;)

nur das genaue einstellen(welches ich ja eh nur im flug machen kann) hab ich halt noch net. wusste nicht das ich auch einfach mit dem trim arbeiten kann, eigentlich liegts ja auf der hand;) hatte nur im kopf der gyro bekommt dann immer nen falsches signal oder so.... jedenfalls danke!

jedoch hab ich "Angst" den Normal modus einzustellen weil ich ja nicht weiß wie der heli in der luft reagiert. steh ja wie gesagt erst kurz vorm erstflug.


Übrigens danke für dein Gyro sense Posting, war auch sehr lehrreich für mich bounce



Ist es eigentlich normal das das heckservo immer ein bischen geräuche macht??? Bewegen tut sichs nicht.



Gruß


Alex
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: HK 450 GT mit Esky Sender/Empfänger (Aufbaubericht)   So 22 Apr 2012, 07:29

alexMZ schrieb:
....
Ist es eigentlich normal das das heckservo immer ein bischen geräuche macht??? Bewegen tut sichs nicht.....

Ja ist normal, da Du ein digitales Heckservo hast. Die "surren" immer etwas.......

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2096
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: HK 450 GT mit Esky Sender/Empfänger (Aufbaubericht)   So 22 Apr 2012, 08:51

Very Happy ZITAT:
jedoch hab ich "Angst" den Normal modus einzustellen weil ich ja nicht weiß wie der heli in der luft reagiert. steh ja wie gesagt erst kurz vorm erstflug.
wenn das nicht vom grundsetup passt, behaupte ich sogar, das es gefährlicher ist, gleich im HH-Modi zu starten, denn: passt das nicht, wird der Heli beim abheben eine schnelle 1/4 umdrehung machen, das erschrikt einen erstmal. im Normalmodi wird er sich langsam in irgend einerichtung drehen, schön kontrollierbar und langsam Very Happy
ist FÜR MICH die sicherste methode tongue

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
alexMZ



Anzahl der Beiträge : 28
Anmeldedatum : 30.03.12

BeitragThema: Re: HK 450 GT mit Esky Sender/Empfänger (Aufbaubericht)   So 22 Apr 2012, 20:27

Hi,

ok, da es heute eh wie verflucht vom Wetter her war (immer wenn ich los wollte hats geregnet!!!) mach ich mir nochmal gedanken drüber!

Bin halt mal von den "Anfängertipps" fürs Heckeinstellen im HH Modus (HeliErnst etc) ausgegangen


Ich würde ja gerne alles richtig einstellen vom grundsetup her, nur ich hab an meinem sender leider nichtmal nen gyrosense poti(laut anleitung jedenfalls).
Das schränkt mich leider sehr ein, störn tuts mich auch! Aber was solls, neue Anlage ist ja schon im Blick...

Deswegen wollt ich erstmal das mitm HH mode hinbekommen. Überdenk das nochmal alles... hätt ich ja wenigstens gyrosense.....naja


Erstflug verschiebt sich dann etwas da ich nächste woche mit arbeit/umzug genug beschäftigt bin! Mach aber auf jeden fall mal ein video davon...

Gruß


Alex
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: HK 450 GT mit Esky Sender/Empfänger (Aufbaubericht)   Heute um 21:05

Nach oben Nach unten
 
HK 450 GT mit Esky Sender/Empfänger (Aufbaubericht)
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» HK 450 GT mit Esky Sender/Empfänger (Aufbaubericht)
» Kyosho KT 201 - Empfänger bindet nicht an Sender
» Setup-Problem - Spektrum-Empfänger
» abstand empfänger zu regler
» AFHSS - Minima Empfänger / Hitec kompatibel

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: Die HK- Helifamilie :: HK 450-
Gehe zu: