Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 Flugtagebuch HK600GT

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
AutorNachricht
pontiac51



Anzahl der Beiträge : 291
Anmeldedatum : 20.03.12
Alter : 42

BeitragThema: Re: Flugtagebuch HK600GT   Mo 30 Apr 2012, 11:21

1. Flug
Art: Schwebeflug mit ein paar grosszügigen flachen Schleifen.

Flugdauer: etwas über 6min
RPM: zwischen 1600 und 1500
Strom: max 44A
Spannung: min 22,4V (Zellenendspannung 3,8V)
ReglerTemp: max 24°C (bei 20°C OAT)
Stromverbrauch Flug: lädt noch
Stromverbrauch Empf.: lädt noch

Sonstiges:
Update der Reglersoftware auf 04-2012. Keine Veränderung der Parameter.
Beim Abschalten des ThrottleHold (-5%) beginnt der Hauptrotor zu laufen. F: Throttle nochmal kalibrieren (Trimmung?).
Der Heli verhält sich wie erwartet etwas träge am Pitch/Gas.
Bodeneffekt hört bei 2m Flughöhe auf.
Nach oben Nach unten
http://www.pontiac51.com
pontiac51



Anzahl der Beiträge : 291
Anmeldedatum : 20.03.12
Alter : 42

BeitragThema: Re: Flugtagebuch HK600GT   Mo 30 Apr 2012, 19:26

Stromverbrauch Flug: 3887mA
Stromverbrauch Empf.: ca.400mA (Differenz Ladekapazität/Entladekapazität)

Lackieren wollte ich die Haube heute auch noch. Der TS Spray hält, aber nur bei gut vorbereitetem Untergrund. Was ich anscheinend nicht genug betrieben habe. An manchen Stellen löste sich der Lack beim Abziehen des Abdeckbandes. Hab also jetzt die ganze Haube wieder abgeschliffen und werde den Tamiya Haftgrund (oder etwas ähnliches) zum Grundieren verwenden, der ist schärfer und verbindet sich besser mit dem Untergrund. Aussdem ist er fugenfüllend. Oder ich nehm 2K oder Tamiya Lexan Sprays, je nachdem an was ich schneller und leichter rankomme.
Nach oben Nach unten
http://www.pontiac51.com
pontiac51



Anzahl der Beiträge : 291
Anmeldedatum : 20.03.12
Alter : 42

BeitragThema: Re: Flugtagebuch HK600GT   Do 03 Mai 2012, 18:14

Heute kam endlich das 13er Ritzel. Gleich eingebaut und losgelegt. Bekomm jetzt knapp 2000 Umdrehungen zusammen, aber da werd ich noch ein bisschen rumspielen bis ich ne für mich passende Einstellungen gefunden habe. Mit einer fixen Drehzahl oder wenig Steigung bei einer Gaskurve funktioniert der GOV am Besten. Mit dem Logger kann ich mir jetzt die beste Kombination aus Strom, Drehzahl und Flugzeit zusammen basteln.

Die Haube ist in ihren Grundzügen auch fertig lackiert, einige Ausbesserungen muss ich noch machen, da teilweise nicht mal der LexanSpray gehalten hat. Aber vllt hab ich da nicht ganz sauber vorbereitet. Klar lackieren tu ich das natürlich noch.
Nach oben Nach unten
http://www.pontiac51.com
pontiac51



Anzahl der Beiträge : 291
Anmeldedatum : 20.03.12
Alter : 42

BeitragThema: Re: Flugtagebuch HK600GT   Fr 04 Mai 2012, 07:03

So hier mal das fast fertige Werk, es fehlen noch Aufkleber und der Klarlack.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Um das Geld was ich jetzt für Sprays ausgegeben habe, könnte ich mir fast ne neue Haube kaufen. 2xLexan Spray Silber, 1xTS Spray Italian Red, 1xTS Spray Camel Yellow, 1xTS Spray French Blue. Fehler hab ich mit Tamiya und Revell Colors korrigert.
Nach oben Nach unten
http://www.pontiac51.com
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Flugtagebuch HK600GT   Fr 04 Mai 2012, 09:48

Lustich What a Face Arrow zu der Haube passen hoooohe Drehzahlen Very Happy
Bin mal auf die Fluglagenerkennung gespannt.
Es ist absolut empfehlenswert, auf die Haubenschnellverschlüsse aus Metall ( ich glaub von Tena?!? oder ebay) zu wechseln. Die Pfriemelei mit den Gummis ist nervig - allein das Einziehen in die kleinen Löcher .......
Nach oben Nach unten
pontiac51



Anzahl der Beiträge : 291
Anmeldedatum : 20.03.12
Alter : 42

BeitragThema: Re: Flugtagebuch HK600GT   Fr 04 Mai 2012, 12:12

Gerade wegen der Lageerkennung hätt ichs so gemacht. Hoffe das klappt auch. Das Einfädeln fand ich jetzt gar nich so schlimm beim 600er, vllt weil ichs von kleineren Hauben gewöhnt bin? Da fluch ich auch regelmässig.
Nach oben Nach unten
http://www.pontiac51.com
pontiac51



Anzahl der Beiträge : 291
Anmeldedatum : 20.03.12
Alter : 42

BeitragThema: Re: Flugtagebuch HK600GT   Fr 04 Mai 2012, 19:11

So, fertig. Leider hat der Klarlack das Schwarz angelöst. Warum auch immer, den das Weiss hat gehalten. ???

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.pontiac51.com
pontiac51



Anzahl der Beiträge : 291
Anmeldedatum : 20.03.12
Alter : 42

BeitragThema: Re: Flugtagebuch HK600GT   Sa 05 Mai 2012, 11:43

2. Flug
Art: Schwebeflug mit ein paar grosszügigen flachen Schleifen.

Flugdauer: etwas über 6min
RPM: zwischen 2000 und 1900
Strom: max 73A
Spannung: min 21,7V (Zellenendspannung 3,7V)
ReglerTemp: max 22°C (bei 19°C OAT)
Stromverbrauch Flug: 4000mAh
Stromverbrauch Empf.: -

Sonstiges:
Drehzahl zu hoch, wird verringert, zieht zuviel Strom. Ausserdem GOV auf HIGH umstellen. Haube ist sehr gut erkennbar, besonders die gelbe Nase und die Augen helfen. Blattspurlauf an oberer Anlenkung nachgestellt, Blattdifferenz nun 2mm, vorher 1cm.

Weiters 2 Stück Zippe 5000mAh 6S bestellt. Mein Ladegerät hat nur 50W, da dauert das Laden 2h, also immer nur einen Flug. Neues Ladegerät als Nächstes.
Nach oben Nach unten
http://www.pontiac51.com
pontiac51



Anzahl der Beiträge : 291
Anmeldedatum : 20.03.12
Alter : 42

BeitragThema: Re: Flugtagebuch HK600GT   Mo 07 Mai 2012, 21:23

3. Flug
Art: Schwebeflug mit ein paar grosszügigen flachen Schleifen und ein paar plötzliche Steigflüge.

Flugdauer: knapp 5mins
RPM: ~1780 rpm
Strom: <50A (86A Peak)
Spannung: min 22,8V (Zellenendspannung 3,9V)
ReglerTemp: 25°C
Stromverbrauch Flug: 1851mAh
Stromverbrauch Empf.: 815mAh (für ca. 18 mins Flug)

Sonstiges:
Das Heck hat sich verdreht, weil die Schraube nicht angezogen war. Habe nachgezogen, dabei hat sich die Schraube verbogen, weil die Halterung nicht plan ist. Muss ich mir wohl Beilagscheiben schnitzen.
Geht das Ding gut ab, mach mir aber etas Sorgen um den Motor. Einmal Zwischenlandung musste ich machen, hatte zuviel Angst bzw. zuviel Zittern wegen Zuschauer.
Nach oben Nach unten
http://www.pontiac51.com
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Flugtagebuch HK600GT   Mo 07 Mai 2012, 23:11

Ich wundere mich über den extrem hohen Empfängerstromverbrauch....

Das Heckverdrehen scheint eine Krankheit vom Riemenheck zu sein. Bei meinem Kollegen haben wir es mit einer Fixierungsschraube gelöst. Einfach ein 2mm-Loch ins Heckrohr, und zwar auf der Klemmseite in das Loch am Ende des Klemmschlitzes gebohrt, ne kurze 3.5 mm-Spax-, Selbstschneide- oder Holzschraube mit Senkkopf mit Loctite gut gesichert eingeschraubt - und gut ist.

Wenn sich das Rohr allerdings im vorderen Getriebeblock dreht, so ist der Bereich beim Schlitz verbogen. Da kommste ums Demontieren und richten nicht drumherum. Anschließend auch hier seitlich ne (sehr) kurze Spaxschraube zur Fixierung rein - fertig! Aber Vorsicht! Ist die Schraube vorn zu lang, kann sie am Riemen schleifen. Hinten kann sie etwas länger sein, da der Riemen hier nicht schleifen kann.
Nach oben Nach unten
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2094
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: Flugtagebuch HK600GT   Di 08 Mai 2012, 07:02

Question Heckverdrehen ??? meinst du das Heckgetriebe? kann eigentlich nicht sein,, hast du diese stufige Linse unter der Finne eingebaut?? dann sollte es hier nicht zum verdrehen kommen. Im bereich der Höhenflosse klebe ich einen 5mm breiten und ca 10mm langen streifen Teppichklebeband auf das Rohr, klemmt besser und fungiert bei mir als zusätzliche verdrehsicherung Very Happy
erstaunlich finde ich auch deinen Gesamtstromverbrauch,,,,

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
pontiac51



Anzahl der Beiträge : 291
Anmeldedatum : 20.03.12
Alter : 42

BeitragThema: Re: Flugtagebuch HK600GT   Di 08 Mai 2012, 13:16

Nur das Heckgetriebe hat sich verdreht. Hab es an der Stellung der Heckfinne bemerkt.

Der Stromverbrauch ist definitv zu hoch, aber mit den permantern Einstellarbeiten und den langen Flugpausen sind die Werte IMHO auch nicht besonders aussagekraftig. Ich kann im Moment pro Abend/Tag immer nur einen Akku fliegen, da das Laden 2h dauert und ich hab nur den einen.

TODO Liste für heute abend:
  • Heckgetriebe mit Doppelklebeband sichern und neue Schraube einsetzen
  • Auflagerpunkte für Schraube und Mutter vorher plan feilen
  • Pitch nachmessen, hab da zuviel (15° neg pos), TS Mixer nachstellen
  • RPM weiter reduzieren (-8%), GOV wieder auf LOW

Fotos folgen! Danke für die Hilfe, ohne euch wär ich echt aufgeschmissen!
Nach oben Nach unten
http://www.pontiac51.com
pontiac51



Anzahl der Beiträge : 291
Anmeldedatum : 20.03.12
Alter : 42

BeitragThema: Re: Flugtagebuch HK600GT   Di 08 Mai 2012, 15:32

Arbeiten abgeschlossen. Tatsächlich ist es so, dass dieser Stift, der hinter der Heckfinne steckt, einfach etwas Spiel hat. Bei der Grösse des Heckrotors sieht man das natürlich gleich. Also hab ich Toms Idee aufgegriffen und Doppelklebeband ans Heckrohr gemacht. Und etwas Alu weggenommen, damit die Schraube nicht gar so unter Spannung steht.

Vorher:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Hier sieht man die Spuren des Schraubenkops und der Mutter:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Nachher (Doppelklebeband steht etwas vor):
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.pontiac51.com
der konny



Anzahl der Beiträge : 210
Anmeldedatum : 22.02.11

BeitragThema: Re: Flugtagebuch HK600GT   Di 08 Mai 2012, 16:39

hallo robert

so hatte der tom das zwar nicht gemeint.... aber auch nicht... Wink

lieben gruß

der konny
Nach oben Nach unten
pontiac51



Anzahl der Beiträge : 291
Anmeldedatum : 20.03.12
Alter : 42

BeitragThema: Re: Flugtagebuch HK600GT   Di 08 Mai 2012, 17:28

Äh, wie denn dann? Bei mir ist das Doppelklebeband jetzt zwischen Hülse und Rohr, genauso wie die Kabelbinder bei den Schellen. Hat er das übers Loch geklebt?
Nach oben Nach unten
http://www.pontiac51.com
pontiac51



Anzahl der Beiträge : 291
Anmeldedatum : 20.03.12
Alter : 42

BeitragThema: Re: Flugtagebuch HK600GT   Di 08 Mai 2012, 18:07

4. Flug
Art: Schwebeflug mit ein paar grosszügigen flachen Schleifen.

Flugdauer: 6 mins
RPM: ~1650 rpm
Strom: ~40A (63A Peak)
Spannung: min 22,8V (Zellenendspannung 3,9V)
ReglerTemp: 25°C
Stromverbrauch Flug: 2244mAh
Stromverbrauch Empf.: -

Sonstiges:
Hab die TS auf 65% runtergestellt und EXPO rausgenommen. Drehzahl steht jetzt auf 70%, GOV auf LOW. Fühlt sich jetzt viel besser an, hat aber immer noch ausreichend Steigleistung. Pitch ist jetzt bei +10° und -6°.
Nach oben Nach unten
http://www.pontiac51.com
opiwan



Anzahl der Beiträge : 610
Anmeldedatum : 18.04.11
Alter : 62
Ort : Wi/Ramschied/Wat

BeitragThema: Re: Flugtagebuch HK600GT   Mi 09 Mai 2012, 07:17

pontiac51 schrieb:
Äh, wie denn dann? Bei mir ist das Doppelklebeband jetzt zwischen Hülse und Rohr, genauso wie die Kabelbinder bei den Schellen. Hat er das übers Loch geklebt?

Hubi-Tom schrieb:
Im bereich der Höhenflosse klebe ich einen 5mm breiten und ca 10mm langen streifen Teppichklebeband auf das Rohr


Warum sind deine Flugzeiten so kurz?
Mit meinen A123 fliege ich ja länger.
Nach oben Nach unten
pontiac51



Anzahl der Beiträge : 291
Anmeldedatum : 20.03.12
Alter : 42

BeitragThema: Re: Flugtagebuch HK600GT   Mi 09 Mai 2012, 07:26

Das wie und wo des Klebebands hab ich gestern im Chat noch klären können, aber das hätte nur gegen das Verdrehen des Heckrohrs geholfen und das war ja nicht mein Problem.

Wegen kurzer Flugzeit, länger hält der Pilot im Moment noch nicht durch.
Nach oben Nach unten
http://www.pontiac51.com
opiwan



Anzahl der Beiträge : 610
Anmeldedatum : 18.04.11
Alter : 62
Ort : Wi/Ramschied/Wat

BeitragThema: Re: Flugtagebuch HK600GT   Mi 09 Mai 2012, 08:56

Es wird das Verdrehen des Leitwerks verhindert, nicht das des Heckrohres.

Das mit den Flugzeiten:
Einen erhöhten Puls habe ich immer noch :-)
Nach oben Nach unten
pontiac51



Anzahl der Beiträge : 291
Anmeldedatum : 20.03.12
Alter : 42

BeitragThema: Re: Flugtagebuch HK600GT   Mi 09 Mai 2012, 10:00

Wobei der Klebestreifen im Bereich der vorderen Aufnahme (besonders bei mir, weil ich ja den Schlitz nachfräsen musste), der Höhenflosse und hinten unterm Heckgetriebe sicher das Sicherste wäre. Dann sollte sich gar nichts mehr verdrehen können, weder Rohr noch Leitwerk noch Heckgetriebe.
Nach oben Nach unten
http://www.pontiac51.com
opiwan



Anzahl der Beiträge : 610
Anmeldedatum : 18.04.11
Alter : 62
Ort : Wi/Ramschied/Wat

BeitragThema: Re: Flugtagebuch HK600GT   Mi 09 Mai 2012, 13:10

Ich hatte bisher nicht alles gelesen und mal wieder festgestellt,
das man nicht einfach dazwischen quasseln sollte. :-)
Nach oben Nach unten
pontiac51



Anzahl der Beiträge : 291
Anmeldedatum : 20.03.12
Alter : 42

BeitragThema: Re: Flugtagebuch HK600GT   Do 10 Mai 2012, 07:11

5. Flug
Art: Schwebeflug mit ein paar grosszügigen flachen Schleifen und einer Zwischenlandung.

Flugdauer: 9:30 mins
RPM: 1630/1680rpm
Strom: 60A Peak
Spannung: min 22,0V
ReglerTemp: 29°C
Stromverbrauch Flug: ca. 3750mAh
Stromverbrauch Empf.: -

Sonstiges:
Drehzahl auf 72% erhöht, 70% führten zu Eigenvibrationen am Kopf (deutliches Wackeln) beim Sinken im eigenen Downwind.
Dann habe ich mir ein Kabel am Regler dazugelötet, damit ich die Daten ohne Ausstecken einlesen kann, siehe Bild. Hat nur leider nichts gebracht, der Regler muss vom System getrennt werden, sonst wird er nicht erkannt. Werd ich also wieder rückbauen.
Heckrotorblätter waren lose, Schrauben nachgezogen.
Eine der Schrauben, mit denen der Regler fixiert ist, hat sich verabschiedet. Daher Gummipuffer entfernt und mit Kontermuttern und 2 Holztreibern direkt am Chassis verschraubt. Natürlich mit Superkleber und Schraubensicherung.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.pontiac51.com
pontiac51



Anzahl der Beiträge : 291
Anmeldedatum : 20.03.12
Alter : 42

BeitragThema: Re: Flugtagebuch HK600GT   Do 10 Mai 2012, 22:22

6. Flug

Flugart: Schwebeflug mit 2 Zwischenlandungen
Flugdauer: 9:11 mins
Spannung: min 3,8V
Flugakku: 3176mAh
Empfängerakku: 706mAh (ca. 26 mins)

Sonstiges:
Einige Schrauben am Rotorkopf nachgezogen und neu eingeklebt.
Nach dem Wechsel der Dämpfergummis auf O-Ringe ist das "Wobbeln" des Helis noch schlimmer geworden. Vorher hatte ich das nur im Sinkflug, jetzt habe ich es sogar schon im Schweben. Bei weniger Drehzhal ist es nicht so ausgeprägt, aber es schüttelt den ganzen Heli.



Nach oben Nach unten
http://www.pontiac51.com
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Flugtagebuch HK600GT   Fr 11 Mai 2012, 10:35

in 26 Min 700 mAh - das ist ein akzeptabler Wert. Jetzt wirds!

Ich persönlich halte nicht viel von O-Ringen als Dämpfergummis. Mir sind die Gummibuchsen lieber. Habe überall die schwarzen (hart) von Align drin - allerdings hab ich auch keine Paddel mehr...
Damals mit Paddelkopf hatte ich die grauen (mittelweich) Buchsen drin.

Das Wobbeln kann auch ein Zeichen von zu geringer Drehzahl sein.
Nach oben Nach unten
pontiac51



Anzahl der Beiträge : 291
Anmeldedatum : 20.03.12
Alter : 42

BeitragThema: Re: Flugtagebuch HK600GT   Sa 12 Mai 2012, 19:17

7.,8.,9. Flug

Flugart: Schweben mit Steigflügen
Flugdauer: - (durchschnittlich ca. 4 mins)
Spannung: zwischen 3,8V und 3,9V
Flugakku: Noch mehr als habvoll
Empfängerakku: -

Sonstiges: Showflüge für meine Freunde, also eigentlich nur Aufsteigen und bodennahes Schweben mit einem oder 2 Steigflüge um den Heli herzuzeigen. Grösser war der Garten dort nicht. Wink

10. Flug

Flugart: Schweben mit Steigflug
Flugdauer: 9:22 mins
Spannung: 3.78V
Flugakku: 3500mAh
Empfängerakku: -

Sonstiges: Auch wieder ein Demoflug zwischen 2 Regenschauern. So klein-klein bin ich noch nie 8er Schleifen geflogen.

Ich habe versucht O-Ringe am Kopf einzusetzen, leider sind die 8x3 zu gross und machen den Kopf zu hart. Also habe ich mir auch 8x2,5er besorgt. Die haben aber zu wenig Breite, ich brauch 6mm. Also habe ich einen O-Ring innen und einen originaln HK Dämpfer aussen im Kopf montiert. Die Achse hat jetzt links und rechts 0,4mm Spiel und das Wobbeln ist weg. Dafür schüttelt sich der Heli beim Anstarten und Abstellen, aber das erscheint mir logisch.

Werde also entweder die Beilagscheiben tauschen gegen etwas stärkere oder mir die grauen Gummis von Align besorgen. Oder innen am Kopf etwas beilegen, damit ich wieder auf die 6mm komme. Aber jetzt wo ich weiss worans liegt, kann ich ja tüfteln.
Nach oben Nach unten
http://www.pontiac51.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Flugtagebuch HK600GT   Heute um 11:32

Nach oben Nach unten
 
Flugtagebuch HK600GT
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 4 von 7Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Flugtagebuch HK600GT
» HK600GT aus DE Warehouse
» HK600GT DFC Umbau, Schrägverzahnung, Leichtbau
» Hk 700 Gibt es den schon?
» HK 600 GT Paddelkopf günstig auf FBL umbauen ?

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: Die HK- Helifamilie :: HK 600 und andere 600er vom König-
Gehe zu: