Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 Rotorblätter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
AutorNachricht
thebrainkafka



Anzahl der Beiträge : 212
Anmeldedatum : 14.06.11

BeitragThema: Re: Rotorblätter   So 24 Jul 2011, 12:27

Danke, rechnen kann ich. Gelesen hab ich auch :-). Mir ging es um den wirkungsgrad mit welchem man rechnet. Das hatte ich bis dato noch nicht explizit gelesen.
nix für ungut und kein Grund für Unmut. :-) :-)
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Rotorblätter   So 24 Jul 2011, 12:50

thebrainkafka schrieb:
Danke, rechnen kann ich. Gelesen hab ich auch :-). Mir ging es um den wirkungsgrad mit welchem man rechnet. Das hatte ich bis dato noch nicht explizit gelesen.
nix für ungut und kein Grund für Unmut. :-) :-)

Wirkungsgrad?

Du meinst sicherlich die Drosselöffnung im Regler, naja dazu nimmst Du dein Setup und die gewünschte Kopfdrehzahl > Umkehrschluss ist die Drosselöffnung im Regler, oder nicht?

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
thebrainkafka



Anzahl der Beiträge : 212
Anmeldedatum : 14.06.11

BeitragThema: Re: Rotorblätter   Mo 25 Jul 2011, 19:39

ne, ich dachte den wirkungsgrad, sprich verluste durch reibung oder ähnliches. mit wieviel % rechnet man da? 10%

grüße
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Rotorblätter   Mo 25 Jul 2011, 20:36

Der Wirkungsgrad deines Motors ist ja angegeben, das hängt allerdings mit dem Strom zusammen und Flugzeit, Wärmeentwicklung. Ist ja ne andere Baustelle.

An der Mechanik gibts keinen Wirkungsgrad, nur Widerstände und dafür brauchst ja die Motorkraft. Am Regler stellt man keinen Wirkungsgrad ein.
Reibungswiderstände sind je nach Blattgeschwindigkeit, Profil und Anstellwinkel unterschiedlich.
Du gehst ja richtig in die Flugphysik rein, dass wird ja wissenschaftlich.
Und was meinst Du mit "ähnliches" oder wie meinst Du das mit dem Wirkungsgrad überhaupt?
Also die Mechanik hat keinen Wirkungsgrad, der Motor ja, wo Strom fließt ist Widerstand, ....???
Wirkungsgrad der Rotorblätter, also im Bereich der Flugphysik den Bauteil spezifischen Wirkungsgrad? Suspect

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
thebrainkafka



Anzahl der Beiträge : 212
Anmeldedatum : 14.06.11

BeitragThema: Re: Rotorblätter   Mo 25 Jul 2011, 21:05

Meinte. Reibungsverluste mechanische Art. Seh schon, da werd ich den 3500er ordentlich runterritzeln müssen. Merci
Nach oben Nach unten
opiwan



Anzahl der Beiträge : 610
Anmeldedatum : 18.04.11
Alter : 62
Ort : Wi/Ramschied/Wat

BeitragThema: Re: Rotorblätter   So 23 Okt 2011, 14:15

Ich suche für meinen Beam neue Blätter.
Ich weiß nicht ob der die gleiche Blattdicke wie der HK/Rex hat.
Kann mir jemand die Dicke der Blattwurzel vom Hauptrotorblatt
nachmessen?

Danke
Nach oben Nach unten
opiwan



Anzahl der Beiträge : 610
Anmeldedatum : 18.04.11
Alter : 62
Ort : Wi/Ramschied/Wat

BeitragThema: Re: Rotorblätter   So 23 Okt 2011, 18:53

Kentt jemand diese Pro 3D Rotorblätter?
Nach oben Nach unten
helste



Anzahl der Beiträge : 587
Anmeldedatum : 05.10.11
Alter : 52
Ort : Burgenland

BeitragThema: Re: Rotorblätter   Fr 09 Dez 2011, 09:16

Nachdem ich vom HK bisher ja nur die Woodies kenne, habe ich da nicht viel zum Erfahrungsthread beizutragen.
Habe mir aber jetzt mal ein paar verschiedene Blätter beim HK bestellt. Rein aus Interesse.
Derzeit habe ich hier noch 2 Paar der Woddies liegen (nachdem ich schon 4 Paar geschrottet habe).
Alle mussten zum Teil mit erheblichen Mengen Tesaband ausgewuchtet werden.
Die aktuellen stellen sich vom Gewicht her wie folgt dar:

Paar1: 26,34g zu 26,19g

Paar2: 23,76g zu 24,59g

So weit so nicht ganz so gut.

Nun habe ich mir unlängst mal rein interessehalber ein Paar der halbsymetrischen Spinblades bestellt.

Wenn ich die nun auf die Waage lege, dann ergibt sich folgendes Ergebnis:
41,71g zu 41,71g
Wow, die Dinger sind also auf 0,01g genau gleich schwer.
O.k., die kosten auch das 20ig fache, aber sie machen auch insgesamt einen wesentlich wertigeren Eindruck.

Wenn ich mal so weit bin, dass ich nicht bei jedem Flug neue Blättre brauche, dann werde ich sicher auf bessere Blätter umsteigen. Momentan finde ich es aber schade, wenn ich für 2 Minuten fliegen so schöne Blätter zerstöre.

Ich bin nun schon gespannt, wie die verschiedenen HK Blätter aussehen, wenn sie angekommen sind.
Vom Flugverhalten kann ich vermutlich nicht viel dazu sagen, da ich da einfach noch zu wenig Erfahrung habe und ich vermutlich den Unterschied entweder nicht feststellen kann, oder nicht sagen kann, ob es nun an den Blättern liegt, oder daran, dass ich wieder ein Stück besser geworden bin.
Nach oben Nach unten
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2096
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: Rotorblätter   Fr 09 Dez 2011, 09:59

Surprised von der optik her sehen sie gelegentlich brauchbar aus. beim schwebeflugüben wirst du nix gravierend negatives feststellen. Shocked
erst beim rundflug wirst du feststellen, das diese rotorblätter sogenannte "DOMINANTE" Rotorblätter sind. das aüssert sich so: stark ausgeprägte aufbäumtendenz, unberechenbares umkippen in steilen kurven und irgendwie progressivesw steuerverhalten um den 0° anstellwinkel. wirst du mit zunehmender flugerfahrung selbst feststellen, spätestens dann wenn du einmal spontan wechselst. Smile

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
helste



Anzahl der Beiträge : 587
Anmeldedatum : 05.10.11
Alter : 52
Ort : Burgenland

BeitragThema: Re: Rotorblätter   Fr 09 Dez 2011, 10:17

Darüber habe ich gerade vorhin auf rc-heliwissen.at gelesen.
Bin schon gespannt, wie sich das in der Praxis verhält.

In jedem Fall sind das aber die letzten Blätter vom HK, weil ich erst nach der letzten Bestellung die Seite vom Blattschmied entdeckt habe.
Da gibt es ja wunderbare Blätter zu gar nicht mal so schlimmen Preisen. Vorallem wen man die 4 für 3 Aktion nutzt. Und Portofreie Lieferung auch nach AT. Warum bin ich da nicht schon früher drauf gestoßen?

Und wenn ich mir jetzt die Spinblades im Vergleich zu den HK Holzis anschaue, dann sind da Welten dazwischen.
Nach oben Nach unten
helste



Anzahl der Beiträge : 587
Anmeldedatum : 05.10.11
Alter : 52
Ort : Burgenland

BeitragThema: Re: Rotorblätter   Fr 09 Dez 2011, 10:52

Noch eine Frage zu den dominanten Rotorblättern.
Was das nun theoretisch für Folgen hat, habe ich nachgelesen.
Was mich nun interessieren würde ist, ob das in der Praxis einfach etwas unschön ist, oder ob es sogar für einen Anfänger ein höheres Risiko birgt, seinen Heli zu schrotten.
Sind die Einflüsse also auf das Flugverhalten so, dass er für einen Anfänger schwerer zu fliegen ist?
Nach oben Nach unten
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2096
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: Rotorblätter   Fr 09 Dez 2011, 12:18

Sad kann man so pauschal nicht beantworten Crying or Very sad je nach rotorkopfdrehzahl oder welche konfig auch immer, wie stark das sich ausprägt ist nicht vorhersehbar.
Fakt: es ist schwerer die konstante höhe zu steuern beim "Kampfschweben" Crying or Very sad
es ist mit einem erhöhten risiko zu rechnen, wenn du aus dem schwebeflugtraining in die rundflugphase eintrittst Sad
manche gewöhnen sich mangels vergleichsmöglichkeit und fliegen auf geiz ist geil ewig damit Shocked eigentlich maulen die nur rum und sagen einfach: scheiss heli, ich krieg den einfach nicht richtig eingestellt Embarassed fehldiagnosen gehören zum helialltag, und überzeuge mal so einen aspirant er soll ein doppelt so teures rotorblatt einsetzen, das eigentlich genau so ahnlich aussieht Smile was für eine technik dahintersteckt weiss der einfach nicht, wie so vieles andere auch nicht Shocked
ergänzend zu verständnis hatte ich mal den trööt verfasst:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
helste



Anzahl der Beiträge : 587
Anmeldedatum : 05.10.11
Alter : 52
Ort : Burgenland

BeitragThema: Re: Rotorblätter   Fr 09 Dez 2011, 13:02

Interessanter Thread. Danke für die Ausführungen.
Nach oben Nach unten
helste



Anzahl der Beiträge : 587
Anmeldedatum : 05.10.11
Alter : 52
Ort : Burgenland

BeitragThema: Re: Rotorblätter   Fr 23 Dez 2011, 21:05

Heute sind gleich 2 Lieferungen bei mir angekommen. Zum einen eine aus HK und da waren auch 3 Paae Rotorblätter drinnen, die ich zuletzt bestellt hatte.
Die habe ich gleich mal alle gewogen und ich war erstaunt. Absolut gleiches Gewicht innerhalb eines Paares.

Dann ist noch das Paket vom Blattschmied angekommen. Die Blätter sehen super aus und haben eine etwas andere Form, als die vom HK.
Ich habe sie ebenfalls gewogen, obwohl dabei steht, dass sie flugfertig gewuchtet sind und direkt so ver4wendet werden können.
Die X-tro waren auf 0,01g genau gleich.
Bei den Jazz habe ich bei einem Paar eine Differenz von 0,06g und bei einem eine Differenz von 0,13g.
Die FBL Blätter differieren um 0,1g.

Soll ich die nun ausgleichen oder nicht?
Mich überrascht, dass die doch ungenauer sind, als die vom HK.

Die Spinnblades, die ich schon länger hier liegen habe, sind auf 0,01g genau gleich und das beim fast doppelten Gewicht.

Ich werde nun für den nächsten Flugtag jedenfalls irgendein paar der neuen Blätter auf den Heli schrauben. Weiß nur noch nicht welche.
Mal sehen.

Dazu gleich noch eine Frage. Sind leichtere oder schwerere Blätter besser für eienn Anfänger?
Gefühlsmäßig würde ich da auf die schwereren tippen.
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Rotorblätter   Fr 23 Dez 2011, 21:18

helste schrieb:
Soll ich die nun ausgleichen oder nicht?
Mich überrascht, dass die doch ungenauer sind, als die vom HK.
Du solltest sie genau auswuchten - statisch und dynamisch!
Denn dass die Dinger gleiches Gewicht haben sagt noch nicht darüber aus, wie sie sich dynamisch verhalten!
Theoretisch können unterschiedlich schwere Blätter durchaus dynamisch gut gewuchtet erscheinen. Umgekehrt können statisch gewuchtete Blätter (= gleich schwer) dynamisch durchaus heftige Vibrationen verursachen.
Insofern sollte man immer sowohl statisch als auch dynamisch kontrollieren und ggf. wuchten.
Nach oben Nach unten
helste



Anzahl der Beiträge : 587
Anmeldedatum : 05.10.11
Alter : 52
Ort : Burgenland

BeitragThema: Re: Rotorblätter   Fr 23 Dez 2011, 21:36

Der Blattschmied schreibt aber, dass die Blätter optimal gewuchtet werden und man sie einfach montieren und fliegen soll. Wenn die das fachmännisch machen und ich ändere da was dran, habe ich Bedenken, dass ich das eher schlechter mache.
Nach oben Nach unten
Lars G.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 478
Anmeldedatum : 10.11.10
Alter : 46
Ort : Frankenberg (Eder)

BeitragThema: Re: Rotorblätter   Fr 23 Dez 2011, 21:51

helste schrieb:
Der Blattschmied schreibt aber, dass die Blätter optimal gewuchtet werden und man sie einfach montieren und fliegen soll.

Ich habe die Blätter vom Blattschmied bisher immer aus der Packung raus geflogen, egal ob 450er, 500er oder 600er und hatte noch nie irgendwelche Vibrationen , Spurprobleme oder sonstigen Ärger damit.

helste schrieb:
Wenn die das fachmännisch machen und ich ändere da was dran, habe ich Bedenken, dass ich das eher schlechter mache.
Die Befürchtung habe ich auch, ich denke mal die werden das nicht umsonst schreiben.

Auch die Spinnblades (halbsymetrische) die ich auf meinem 450er JetRanger fliege, hab ich direkt aus der Packung montiert ...... keine Probleme.

Ich habe nur die billigen Blätter von IBÄH, HK oder giantcod immer kontrolliert und ggf. nachgewuchtet.

Grüße
Lars

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] HK450 V2,  [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  HK450 GT (im Bell Jet Ranger Rumpf),
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] HK600 GT

Graupner MC19 mit Fasst Modul, Futaba T6EX

etliche Flächenmodelle von 70-235 cm Spannweite
____________________________________________________________
Ein erfolgreicher Flug ist nichts anderes als eine Reihe erfolgloser Abstürze !!

_______________________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
http://heliflieger-frankenberg.npage.de
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Rotorblätter   Fr 23 Dez 2011, 22:06

helste schrieb:
Der Blattschmied schreibt aber, dass die Blätter optimal gewuchtet werden und man sie einfach montieren und fliegen soll.
Ja, aber schreiben kann man viel und wo Menschen arbeiten werden auch Fehler gemacht.
Ich misstraue persönlich derartigen Aussagen immer und würde auf jeden Fall zumindest sowohl statisch als auch dynamisch mal nachmessen.
Und dann kann man ja immer noch entscheiden, ob man es für nötig hält auch zu wuchten - oder eben nicht...
Nach oben Nach unten
helste



Anzahl der Beiträge : 587
Anmeldedatum : 05.10.11
Alter : 52
Ort : Burgenland

BeitragThema: Re: Rotorblätter   Fr 23 Dez 2011, 22:41

Ich habe jetzt mal die X-Tro drauf montiert. Da passt das Gewicht auf 0,01g genau und dem dynamischen Wuchten des Blattschmiedes traue ich jetzt im Zweifel mal mehr, als meinem What a Face
Nach oben Nach unten
Astra La Vista



Anzahl der Beiträge : 52
Anmeldedatum : 01.03.11
Alter : 27
Ort : Hessisch Oldendorf

BeitragThema: Rotorblätter   Fr 03 Feb 2012, 19:34

Hey,

ich suche gute Rotorblätter fürn 450er.

Gibt es da Empfehlungen?

Ich hatte folgende im Auge:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

LG Joschi;)
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Rotorblätter   Sa 04 Feb 2012, 00:09

Was möchtest Du denn machen? 3D von leicht bis Bolzen, oder normaler Rundflug?

Ich habe in Deiner Signatur gesehen, das Du einen FLB (Flybarless) Kopf montiert hast.

Dann sollten es schon solche sein.

Ich habe noch Paddel und fliege diese Blätter für normalen Rundflug und ich erreiche Flugzeiten weit jenseits der 10-12 min. mit einem 2.200er Turnigy Lipo. Wenn ich meine Schwebeübungen mit dem 2.200er mache, beende ich das Schweben meist nach 10-12 min. und habe dann ca.980 - 1280mAh verbraucht. Kommt immer ganz drauf an, ob ich in einer Halle meine Übungen mache, oder draußen.

Beim leichten Rundflug sieht das ganze nochmal ganz anders aus. Also bei den Blätter gehe ich keine Kompromisse mehr ein. Was ich nur durch die Blätter an Flugzeiten erreicht habe....unglaublich.
Nach oben Nach unten
Astra La Vista



Anzahl der Beiträge : 52
Anmeldedatum : 01.03.11
Alter : 27
Ort : Hessisch Oldendorf

BeitragThema: Re: Rotorblätter   Sa 04 Feb 2012, 00:35

sry.
das in meiner sig ist nur ein vorhaben. ich möchte erst mit paddel fliegen.

also lohnt es sich schon, blätter namenhafter hersteller zu fliegen?!
flugstil : schlafender rundflug. also noch anfangslevel

was is denn mit den von mir vorgeschlagenen align blättern?

LG Joschi;)
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Rotorblätter   Sa 04 Feb 2012, 01:28

Hi Joschi,
zu den von Dir geposteten Blättern kann ich Dir leider nichts sagen, da ich sie nie geflogen bin. Ich bin von Anfang an bei Blattschmied gewesen und habe noch nirgends andere gekauft.
Nach oben Nach unten
Astra La Vista



Anzahl der Beiträge : 52
Anmeldedatum : 01.03.11
Alter : 27
Ort : Hessisch Oldendorf

BeitragThema: Re: Rotorblätter   Sa 04 Feb 2012, 01:40

ok trotzdem danke.
ich habe bisher über deine blattschmied blätter nur gute gehört.
die lohnen sich bei mir nur zur zeit noch net, weil ich die teuren blätter falls ich crashe nicht gleich kaputt mache.
bei den außentemperaturen hat man ja noch weniger gefühl im finger.
und 450er im wohnzimmer hab ich einmal gemacht und nie wieder affraid

ich denke mal ich werde mir die align carbon blätter für ~16 euro kaufen.

LG Joschi;)
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Rotorblätter   Sa 04 Feb 2012, 09:18

Astra La Vista schrieb:
ich denke mal ich werde mir die align carbon blätter für ~16 euro kaufen.
Lass das lieber sein!
CFK- oder GFK-Blätter sind extrem steif und zerschlagen dir bei einem Crash (den du als Anfänger sicher noch häufiger durchleben wirst) gleich den halben Heli - Blätter sind noch heile, Heli Schrott What a Face

Kaufe dir für die Anfangsphase lieber gute Holzblätter. Die von Align sind wirklich gut (dein erster Link). Holzblätter zersplittern bei einem Crash in zig Einzelteile, bevor sie noch größeren Schaden anrichten können.
Wenn dein Können irgendwann mal ein Niveau erreicht, dass du selbst für dich keine Crash-Gefahr mehr siehst, dann kannst du Blattschmied (GFK-Jazz reichen) oder - besonders für Scale - Spinblades nehmen.
Von den Align-Carbonblättern rate ich ab. Die sind reine Augenwischerei (bestehen nämlich überwiegend gar nicht aus CFK - das ist nur außen als "Show-Carbon") und bei Align ist längst nicht allesGold, was glänzt...
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Rotorblätter   Heute um 09:52

Nach oben Nach unten
 
Rotorblätter
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 3 von 4Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Rotorblätter....was können halbsymetrische ?
» HK-Rotorblätter auf einem 600er - Diskussionsthread
» Rotorblätter von Hobby King
» Rotorblätter
» Wer kennt diese Blätter...

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: alles über Komponenten-
Gehe zu: