Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 Schweigers No.3 HK 450TTPro FBLVersion

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3
AutorNachricht
schweiger



Anzahl der Beiträge : 562
Anmeldedatum : 24.06.11
Alter : 44
Ort : Ganderkesee

BeitragThema: Re: Schweigers No.3 HK 450TTPro FBLVersion   Sa 27 Okt 2012, 20:16

Ich habe heute diesen Motor eingebaut. Dieser ist dafür raus geflogen. Ich hatte den zum Testen bestellt. Was dabei seltsam ist, das der Sanftanlauf wesentlich besser ist mit dem Typhon. Gefällt mir erstmal ganz gut, mal sehen wie er sich auf Dauer macht. Was mich interessiert ist, ob der Motor sparsamer ist und wie viel Kraft er hat.
Als nächstes werden die Servos getauscht.

Schöne Grüße
Mario
Nach oben Nach unten
nettworker



Anzahl der Beiträge : 1083
Anmeldedatum : 18.10.12
Alter : 55

BeitragThema: Re: Schweigers No.3 HK 450TTPro FBLVersion   Sa 27 Okt 2012, 21:28

Ich hab gerade gesehen, den neuen Motor kannst du bis 4 S fliegen. Hast du da was angedacht ????
Nach oben Nach unten
http://www.iukbox.de
schweiger



Anzahl der Beiträge : 562
Anmeldedatum : 24.06.11
Alter : 44
Ort : Ganderkesee

BeitragThema: Re: Schweigers No.3 HK 450TTPro FBLVersion   Sa 27 Okt 2012, 23:31

Nee, wenn 4S würde ich diesen Motor nehmen, dann passt die Drehzahl.
Habe aber erstmal nicht vor auf 4S zu gehen. Ströme wären zwar geringer und mehr Leistung da, aber ich glaube das brauche ich nicht. Will lieber erstmal so weiter fliegen üben.

Schöne Grüße
Mario
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Schweigers No.3 HK 450TTPro FBLVersion   So 28 Okt 2012, 06:49

Hallo Mario,

ich hab jetzt den Turnigy H2218 - 3550KV jetzt eine ganze Saison mal durchgeflogen und bin nicht sonderlich zufrieden.
Das ist (man erinnere sich an den Motorenthread) ja der 3. Motor innerhalb von 1 1/2 Jahren. Motor 1 hatte nach 10 Flüge einen Lagerschaden, Motor 2 hatte aus der Verpackung raus solche Vibs, dass ich ihn gleich umgetauscht habe und Motor 3 war jetzt 1 Saison im Einsatz.
Mit meinen Vergleichsmöglichkeiten zu zwei gleichwertigen Motoren, können andere Motoren das Ganze besser. Mit dem Typhoon 450H 2218 - 3450KV habe ich merklich mehr "Dampf" bei gleicher Flugzeit oder mit einem 10er Ritzel fliege ich bei gleicher Kraftentfaltung 1 Minuten länger.
Selbst mein alter Carson Motor aus einem Tyrann ist kraftvoller und hat die vorbildlichste Laufruhe, die ich bis dato von einem Helimotor in dieser Klasse kennengelernt habe. Last but not least, der KDS Motor mit 3500 KV, ist einer der sparsamen Motoren in meiner Sammlung, mit 10er Ritzel und Spinblades sind Langzeitflüge jenseits von 10 Minuten machbar, mit jeweisl 3s 2200er Lipos (20C - 40C).
Insgesamt habe ich aber bis dato mit allen Typhoon Motoren vom 450er bis 600er durchweg gute Erfahrungen gemacht. Es sind keine Powertriebwerke, aber ein guter Kompromiss aus Preis, Leistung und Einsatzspektrum.

Da sich die SK3 Series von HK überaus positiv wiedergibt, werde ich nächstes Jahr sicherlich mal einen dieser Motoren probieren >> Klick mich

Bin aber vorerst mal gespannt, wie Du mit dem Typhoon 3550KV zufrieden bist.

Grüßle HP

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
nettworker



Anzahl der Beiträge : 1083
Anmeldedatum : 18.10.12
Alter : 55

BeitragThema: Re: Schweigers No.3 HK 450TTPro FBLVersion   Mo 05 Nov 2012, 07:38

Ich hab den SK 3 in meinem 450er Pro und hatte ihn auch schon in einem V2 verbaut. Der läuft meines Erachtens besser als alles andere, was ich bisher an Motoren von HK hatte.

Der H2223 ( 4400er ) hat eine sehr hohe 'Ausfallquote'. 4 Stück insgesamt bestellt, 2 Stück davon reklamiert, weil sie absolut unrund liefen und nur Vibrationen verursachten.
Der H2223 ( 3500er ) tut seinen Dienst, aber subjektiv läuft der SK3 ruhiger und hat mehr Dampf ( soweit ich das als Kampfschweber beurteilen kann ).

Ich hab auch noch einen unterwegs, der wird in meinen neuen Pro kommen.
Den würde ich auch gerne auf FBL umrüsten, aber es ist ja kein Zyx zu bekommen und ein Beast ist mir für die Spielerei zu teuer...

Nach oben Nach unten
http://www.iukbox.de
Bongo_1st



Anzahl der Beiträge : 24
Anmeldedatum : 05.11.12

BeitragThema: Re: Schweigers No.3 HK 450TTPro FBLVersion   Mo 05 Nov 2012, 12:42

Hallo

Ich habe mir ebenfalls den HK450 mit FBL Kopf zugelegt.
Da ich jedoch noch keinen Heli zusammengebaut habe, würde mich nun interessieren ob es eine Anleitung gibt, in welcher beschrieben ist, wie man die Zahnräder aufeinander abstimmen kann.

Momentanes Problem: Beim Drehen des Rotorkopfes, muss ich verschieden grosse "Kraftaufwendungen" für das einmalige umdrehen des Hauptzahnrades aufwenden. Der Motor ist noch nicht verbaut.

Wie kann ich nun den Abstand zwischen Hauptzahnrad und dem "Umlenkungszahnrad" des Heckrotors einstellen?


Grüsse Bongo
Nach oben Nach unten
nettworker



Anzahl der Beiträge : 1083
Anmeldedatum : 18.10.12
Alter : 55

BeitragThema: Re: Schweigers No.3 HK 450TTPro FBLVersion   Mo 05 Nov 2012, 12:55

Bongo_1st schrieb:
Hallo
Momentanes Problem: Beim Drehen des Rotorkopfes, muss ich verschieden grosse "Kraftaufwendungen" für das einmalige umdrehen des Hauptzahnrades aufwenden. Der Motor ist noch nicht verbaut.

Wie kann ich nun den Abstand zwischen Hauptzahnrad und dem "Umlenkungszahnrad" des Heckrotors einstellen?


Grüsse Bongo

Eigentlich überhaupt nicht. Das Gehäuse mit dem TT Getriebe ist ja mit 'Nasen' im Chassis verbaut, so das du da nicht einstellen könntest.
Die Welle sitzt fest in zwei Kugellagern in dem Getriebe, so das da auch nix geht.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Hast du noch einanderes Zahnrad ? Die HZR sind eigentlich nie 100 % rund, aber nornmalerweise tritt der Effekt, den du beschreibst am Motor auf. Am TT Getriebe hatte ich das noch nie.
Nach oben Nach unten
http://www.iukbox.de
schweiger



Anzahl der Beiträge : 562
Anmeldedatum : 24.06.11
Alter : 44
Ort : Ganderkesee

BeitragThema: Re: Schweigers No.3 HK 450TTPro FBLVersion   Mo 05 Nov 2012, 22:42

Da habe ich auch keine andere Idee. Wenn das ganze ohne HZR sauber läuft, dann tauschen.

Nach dem Tausch der TS Servos und des Motors habe ich die ersten Flüge gemacht. Leichter Rundflug auf dem Hof. Die Servos TGY 306 G stellen etwas feiner wie die Coronas. Mehr kann ich noch nicht sagen.

Schöne Grüße
Mario
Nach oben Nach unten
Bongo_1st



Anzahl der Beiträge : 24
Anmeldedatum : 05.11.12

BeitragThema: Re: Schweigers No.3 HK 450TTPro FBLVersion   Di 06 Nov 2012, 19:15

Ich habe gestern sämtliche Schrauben der Getriebebox und der Aluhalterung der Rotorwelle gelöst.
Beim erneutem zusammenschrauben habe ich die Beiden Teile möglichst auseinander gedrückt
(Insofern dies die Schraubenlöcher zuliessen). Eine minime Verbesserung ist eingetreten.

Heute bin ich mir noch die originalen Zahnräder beim Händler zugelegt.
Somit hat sich der wiederstand nochmals gelegt.
Wahrscheinlich wird sich das noch einlaufen beim Betrieb.

Werde nun mit dem Provisorischem zusammenbau fortfahren und hoffe, das keine weiteren Probleme auftreten.
Nach oben Nach unten
Bongo_1st



Anzahl der Beiträge : 24
Anmeldedatum : 05.11.12

BeitragThema: Re: Schweigers No.3 HK 450TTPro FBLVersion   Mi 07 Nov 2012, 12:50

Ich habe nun den Heli so weit wie möglich fertiggebaut.
Nun fehlen mir noch ein paar Teile, dies wegen einer falsch Bestellung.
Ich benötige noch:
- Heckserve: Mi Digital High Speed MG Servo 3.0kg / 0.08sec / 26g
- Kabelschutz: Wire Mesh Guard Black, welche Grösse benötige Ich, 5 mm?
- Unterlagscheiben bei den Servobefestigungsschrauben. Diese fehlten bei der Lieferung.
Bei HK habe ich leider keine gefunden. Kann mir Jemand die ideale Grösse angeben?
- Und ein Öl für die Metallteile, kann mir hier auch jemand etwas empfehlen?

Besten Dank
Nach oben Nach unten
sailor377



Anzahl der Beiträge : 73
Anmeldedatum : 24.07.12

BeitragThema: Re: Schweigers No.3 HK 450TTPro FBLVersion   Mi 07 Nov 2012, 17:03

Schon gesehen? Das Kit gibt es auch im DE Warehouse! Hmmm leider hab ich noch die V1 mit Paddelkopf unter dem Tisch ungebaut rum liegen... Ärgerlich Very Happy

Ist das Heck der V2 Version brauchbar? Scheint vollständig Alu zu sein.

VG
Alex
Nach oben Nach unten
nettworker



Anzahl der Beiträge : 1083
Anmeldedatum : 18.10.12
Alter : 55

BeitragThema: Re: Schweigers No.3 HK 450TTPro FBLVersion   Mi 07 Nov 2012, 17:42

Als Öl nehm ich harzfreies Waffenöl.
Was meinst du mit Unterlegscheiben ? Normale VA Unterlegscheiben für 2 mm Schrauben = Ebay nach Gedex suchen.
Kabelschutzschlauch nehm ich in 8 mm, dann kannst du auch mehrere Servokabel ( mit Stecker ) durchziehen.
Als Heckservo kannst du auch ein Corona DS 929 MG nehmen.

Aluheck für Riemenantrieb ohne Blatthalter und Rotornabe ( also nur Heckrotorwelle ) hab ich zur Not auch noch in Blau und in Grau ..... :-)
Nach oben Nach unten
http://www.iukbox.de
Bongo_1st



Anzahl der Beiträge : 24
Anmeldedatum : 05.11.12

BeitragThema: Re: Schweigers No.3 HK 450TTPro FBLVersion   Mi 07 Nov 2012, 19:23

Jetzt muss ich doch nochmals nach hacken.

Betreffend dem Öl, da könnte ich auch WD40 nehmen? Musste wahrscheinlich einfach öfters nach "fetten".

Beim Servo habe ich einen HK-922 MG Digital Metal Gear Servo mit dazu gekauft.
Diesen habe ich in einer Produkte Empfehlung gesehen.
Leider ist dieser für die Aussparung zu klein.
Der Corona DS 929 MG ist etwa gleich gross. Wie werden diese nun als Heckservo am HK_
-450 befestigt?
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Schweigers No.3 HK 450TTPro FBLVersion   Mi 07 Nov 2012, 19:36

Also beim "Schmieren" und "Fetten" da gehen ja die Meinungen immer weit auseinander.

Das flüssige WD40, Ballistol usw. ist ja recht dünnflüssig und hat keine besonders anhaltenden Schmiereigenschaften.
Insbesondere ist es nicht einmal notwendig, eine Heckrotorwelle zu schmieren.
Weitläufig wird daher auch die Meinung vertreten, dass synthetisches Motoröl die bessere Wahl ist, da es temperaturbeständiger ist, die Reibungswiderstände minimiert und somit bessere Gleiteigenschaften aufweist. Somit ist theoretisch der Verschleiß geringer.
Nun was im Motor funktioniert, sollte mit einem Tropfen Motoröl auch an der HeRoWe funktionieren.
Da ich öfters an staubigen Plätzen (Feldwege etc.) fliege, ist bei mir die Schmiererei eher Gift, sodass ich so gut wie kaum Öl verwende. Ich reinige nach einem Flugtag die beweglichen Teile und gebe etwas Silikonspray drauf und gut.

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Schweigers No.3 HK 450TTPro FBLVersion   Mi 07 Nov 2012, 19:37

Bongo_1st schrieb:
Beim Servo habe ich einen HK-922 MG Digital Metal Gear Servo mit dazu gekauft.

Der Corona DS 929 MG ist etwa gleich gross. Wie werden diese nun als Heckservo am HK_
-450 befestigt?
Das HK-922 MG ist schonmal eine ordentliche Wahl. Da die meisten Servos in der 450-Klasse etwa gleich groß sind, gibt es Adapterplatten, die man einsetzen kann:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Man kann sich aber sowas auch problemlos aus GFK, CFK oder Holz oder was auch immer selbst basteln.
Sonst suche einfach nach "Adapter Servo Mini Micro" - da findest du schon was passendes.
Nach oben Nach unten
sailor377



Anzahl der Beiträge : 73
Anmeldedatum : 24.07.12

BeitragThema: Re: Schweigers No.3 HK 450TTPro FBLVersion   Do 08 Nov 2012, 10:10

Heli-Player schrieb:
Also beim "Schmieren" und "Fetten" da gehen ja die Meinungen immer weit auseinander.

Das flüssige WD40, Ballistol usw. ist ja recht dünnflüssig und hat keine besonders anhaltenden Schmiereigenschaften.
Insbesondere ist es nicht einmal notwendig, eine Heckrotorwelle zu schmieren.
Weitläufig wird daher auch die Meinung vertreten, dass synthetisches Motoröl die bessere Wahl ist, da es temperaturbeständiger ist, die Reibungswiderstände minimiert und somit bessere Gleiteigenschaften aufweist. Somit ist theoretisch der Verschleiß geringer.
Nun was im Motor funktioniert, sollte mit einem Tropfen Motoröl auch an der HeRoWe funktionieren.
Da ich öfters an staubigen Plätzen (Feldwege etc.) fliege, ist bei mir die Schmiererei eher Gift, sodass ich so gut wie kaum Öl verwende. Ich reinige nach einem Flugtag die beweglichen Teile und gebe etwas Silikonspray drauf und gut.

Auf keinen Fall Motoröl für die HeRoWe nehmen! Es gibt nichts schlimmeres. Ich musste es ein Mal zwangsweise benutzen, da ich vergessen habe die Welle zu schmieren, da die letzte Schmiereung ca. 30-40 Flüge zurück lag klemmte die Welle. Bin ich also hin und habe mich eines Tropfens 5W30 aus dem Auto bedient. Nach 2 oder 3 Flügen war das Zeug so was von voll mit Staub, dass es nur noch am klemmen war. Es wurde richtig dickflüssig, wie Pampe.

Zum Schmieren generell nehme ich WD40, geschmiert wird nur die HeRoWe, alles andere ist absolut unnötig. Motor, HRW, Lager lasse ich aller ohne Schmierung laufen, funktioniert einwandfrei. Sogar die HK Lager funktionieren Wink Fruher habe ich regelmäßig alle Lager mit Lager-Öl geschmiert, das Resultat waren kaputte Lager bereits nach ca. 10 Flügstunden. Vor der Schmierung habe ich sie natürlich immer schön sauber gemacht, hat aber alles keinen Sinn, da im Betrieb Öl austritt ud sich mit Staub vollsaugt, der anschliessend schön in die Lager transportiert wird cherry
Nach oben Nach unten
-ghost-



Anzahl der Beiträge : 79
Anmeldedatum : 14.10.12

BeitragThema: Re: Schweigers No.3 HK 450TTPro FBLVersion   Do 08 Nov 2012, 18:28

Sorry für kurzes OT:

Wo bekommt man solche Adapter? Habe bisher leider nix finden können, oder nach dem falschen Begriff gesucht.

-ghost-
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Schweigers No.3 HK 450TTPro FBLVersion   Do 08 Nov 2012, 19:11

Mensch sailor,

wo es staubig ist, wird überhaupt nicht geschmiert Rolling Eyes
Ist doch klar dass Du da Pampe produzierst. Die ganze Schmiererei ist sowieso für die Katz, weil jedes Schmiermittel Staub aufnimmt und wie Schmiergelpapier wird.

Wie gesagt, die Philosophie der Schmiermittelkönige teile ich nicht. Außer Ballistol und Silikonspray setz ich nicht am Heli ein (Lagerfett ausgenommen).
Wellen, wie HaRoWe und HeRoWe, schmiere ich schon lange nicht mehr.

Wer sich allerdings mit dem Thema die Zeit totschlagen möchte, da gibt es bei rc-heli.de einen Thread über ein Wundermittel mit sagenhaften Schmier- und Gleiteigenschaften.............
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Zum Zeitvertreib Wink

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Juri88



Anzahl der Beiträge : 274
Anmeldedatum : 08.09.12
Ort : Eppstein

BeitragThema: Re: Schweigers No.3 HK 450TTPro FBLVersion   Do 08 Nov 2012, 20:15

Heli-Player schrieb:

Da ich öfters an staubigen Plätzen (Feldwege etc.) fliege, ist bei mir die Schmiererei eher Gift, sodass ich so gut wie kaum Öl verwende. Ich reinige nach einem Flugtag die beweglichen Teile und gebe etwas Silikonspray drauf und gut.


Genau so sieht es aus. Wenn man öfters mal ,,im Dreck,, liegt und fliegt, hat das mit dem ölen schon eher eine negative Eigenschaft.

Da wird sehr schnell eine sehr aggressive Mischung aus Öl und schönen Dreck daraus, davor schreckt sogar der Lackierer beim polieren zurück.

Ich mache es wie HP, hinterher reinigen und etwas Silikon drauf und gut ist.
Nach oben Nach unten
nettworker



Anzahl der Beiträge : 1083
Anmeldedatum : 18.10.12
Alter : 55

BeitragThema: Re: Schweigers No.3 HK 450TTPro FBLVersion   Do 08 Nov 2012, 20:31

Nach dem Gebrauch wenn nötig mit der Sprühdose Bremsenreiniger den Dreck abspülen und mit harzfreiem Waffenöl ( ist noch besser als WD 40 ) nachbehandeln :-))
Für den Kunststoff nehm ich Schreibtischreiniger :-)) Der ist genial, löst ( ohne Lösemittel ) sogar permanenten Edding. Fliegen usw. gehn auch prima ab ....
Nach oben Nach unten
http://www.iukbox.de
Bongo_1st



Anzahl der Beiträge : 24
Anmeldedatum : 05.11.12

BeitragThema: Re: Schweigers No.3 HK 450TTPro FBLVersion   Fr 16 Nov 2012, 18:14

Ich werde voraussichtlich die Metall auf Metall laufenden Teile mit Waffenöl oder WD40 in Schuss halten. Bei meiner Absturzrate mit ich e mehr am Wechseln, als dass Dreck sich anheften kann.


-ghost- schrieb:
Sorry für kurzes OT:

Wo bekommt man solche Adapter? Habe bisher leider nix finden können, oder nach dem falschen Begriff gesucht.

-ghost-

Betreffend der Servoplatte habe ich mir folgendes Teil gekauft:

Servoplatte

Somit sollte die standardmässige schwachstelle der Servohalterung ebenfalls behoben sein.
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Schweigers No.3 HK 450TTPro FBLVersion   So 27 Jan 2013, 17:52

Nachdem hier eine sehr interessante Diskussion über Airbrush stattgefunden hat, aber immer mehr zum OT führte und Marios Thread verwässerte, habe ich die Postings abgetrennt und einen neuen Thread eröffnet.

Alles zu dem Thema Airbrush findet Ihr jetzt hier:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
schweiger



Anzahl der Beiträge : 562
Anmeldedatum : 24.06.11
Alter : 44
Ort : Ganderkesee

BeitragThema: Re: Schweigers No.3 HK 450TTPro FBLVersion   So 27 Jan 2013, 18:33

Danke Peter,
manchmal wird aus einem Posting ein eigenes Thema. Hätte ich nicht gedacht aber ist gut so, scheint ja mehr Leute zu interessieren. Smile

Schönen Gruß
Mario

Nach oben Nach unten
schweiger



Anzahl der Beiträge : 562
Anmeldedatum : 24.06.11
Alter : 44
Ort : Ganderkesee

BeitragThema: Servo HK929mg   Di 05 März 2013, 21:06

Mit der neuen Haube

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

War ich heute das erste Mal unterwegs. Gefällt mir ganz gut im Flug. Hoffe das ich ihn morgen mit auf die Wiese nehmen kann um mal etwas mehr mit dem Motor probieren zu können. Auf dem Hof habe ich nicht genug Auslauf um mehr sagen zu können. Drehzahl habe ich jetzt eine Kurve mit 2000 UPM (sehr sanft) eine 2200 UPM und eine 2500UPM. Mal sehen wie ich damit zurecht komme. Die Servos jedenfalls sind sehr präzise, das merkt man bereits beim rum cruisen.

Schöne Grüße
Mario
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Schweigers No.3 HK 450TTPro FBLVersion   Heute um 04:54

Nach oben Nach unten
 
Schweigers No.3 HK 450TTPro FBLVersion
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 3 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3
 Ähnliche Themen
-
» Schweigers No.3 HK 450TTPro FBLVersion
» Schweigers No.6
» Flugbuch Schweigers No. 2

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: Die HK- Helifamilie :: HK 450-
Gehe zu: