Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 HK 450 V2 - Probleme beim Erstflug

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
hk1183



Anzahl der Beiträge : 75
Anmeldedatum : 09.12.11

BeitragThema: HK 450 V2 - Probleme beim Erstflug   So 08 Apr 2012, 14:40

Hallo liebe Heligemeinde Very Happy ,

nach laaanger zeit habe ich es endlich geschafft meinen HK 450 V2 fertig zu stellen. Heute war der Erstflug bzw. der Erstschweber. Weiter bin ich leider nicht gekommen. Natürlich gibt es ein Problem. Ohne das wäre es ja auch langweilig....

Der Heli dreht sich schon auf dem Boden nach links (Gier). Ich dachte zuerst, dass das weg ist wenn ich erst einmal abgehoben habe. Leider nicht. Ich muss den Gierstick die ganze zeit nach rechts drücken, damit der Heli "steht". Gyro habe ich einen Turnigy 302. An der DX6i habe ich 55% für den Gyrokanal eingestellt. Das sollte laut Anleitung der HH-Modus sein. Egal was ich an den Prozentwerten des Gyrokanals ändere, wegdrehen tut er immer. Mal mehr mal weniger.
Dazu jetzt die erste Frage:

Wenn ich den Gyro im Dualmode betreibe, d.h. ich kann per Funke den Gyro einstellen. Wo muss dann Gain am Gyro stehen. Bei Anschlag + oder bei Anschlag - ?

Nächste Frage, wie muss der Pitchwert des Hero eingestelt sein. Neutral oder etwas Pitch, damit der Drehmoment des Hauptrotors sofort ausgeglichen wird?



Das nächste Problem ist, dass ich den Heckrotor nicht parallel zur HRW habe. Er zeigt etwas nach unten. Leider bekomme ich ihn auch nicht genau parallel. Ich habe zwei Schrauben an der Heckeinheit gelöst. Die ganze Einheit lässt sich aber nur minimal nach links oder rechts drehen. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Wie kann ich die Heckrotormechanik drehen? Oder muss ich die ganze Heckstange drehen?

Ich hoffe ihr könnt mir irgendwelche Tips dazu geben. Denn fliegen tut er ja, er bleibt nur nicht ruhig...sollte doch nicht mehr viel Arbeit sein, oder!? confused

Schöne Grüße und frohe Ostern,

Michael
Nach oben Nach unten
schweiger



Anzahl der Beiträge : 562
Anmeldedatum : 24.06.11
Alter : 44
Ort : Ganderkesee

BeitragThema: Re: HK 450 V2 - Probleme beim Erstflug   So 08 Apr 2012, 20:17

Hallo,

erste Frage, welches links meinst du? Das Heck dreht sich nach links oder die Nase dreht sich nach links? Wenn ich sage der Heli dreht sich nach links, dann dreht sich die Nase nach links. Um die Richtungsangabe zu Normen, geht man davon aus das man im Heli sitzt. Razz

Deine Frage zum Gain verstehe ich nicht.

Der Heckrotor soll etwas Vorpitch nach rechts haben um das Drehmoment auszugleichen. Einstellen tut man das indem man im Normal Modus das Heck so einstellt, das es beim Schweben die Richtung hält.

Grundsätzlich sind diese Fragen aber in den Gyrofreds schon ausführlich erklärt.... [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Wie der V2 am Heck aufgebaut ist weiß ich nicht, aber so schlimm ist es nicht wenn das Heck leicht verdreht ist. Ein Bild dazu wäre nicht schlecht dann kann man entscheiden ob das im Rahmen ist oder nicht.

Schöne Grüße
Mario
Nach oben Nach unten
hk1183



Anzahl der Beiträge : 75
Anmeldedatum : 09.12.11

BeitragThema: Re: HK 450 V2 - Probleme beim Erstflug   Di 10 Apr 2012, 14:33

Hallo Mario,

erst mal vielen Dank für die Antwort. War die Tage viel unterwegs, deshalb erst so spät die Rückmeldung. Die Drehrichtung hatte ich dann schon korrekt angegeben. Ich stelle mir immer vor, dass ich im Heli sitze und aus dieser Perspektive gebe ich die Richtung an.

Da er nach links dreht und der Hauptrotor nach rechts würde ich vermuten, dass der Hero nicht genügend Kraft für den Drehmomentausgleich aufbringt. (Anfängervermutung Embarassed )

Ok, das mit dem Heck so einstellen, dass es im Normalmodus hält werde ich wohl schaffen. Habe das Heck jetzt auch etwas begradigt. Er steht jetzt immer noch nicht ganz parallel zur Hauptrotorwelle. Aber es fehlen jetzt nur noch 2-3 Grad. Da du sagst, dass das nicht so tragisch ist werde ich das auch mal so lassen.

Gain ist doch die Empfindlichkeit des Gyros. Diese kann ich am Gyro mit einem kleinen Rädchen einstellen. Da ich aber über die Funke den Gyro einstelle frage ich mich, wo das Rädchen für Gain dann stehen soll. Auf volle Empfindlichkeit oder auf geringste Empfindlichkeit?

Wenn du keine Antwort darauf hättest, kann ich die Frage natürlich auch in deinem verlinkten Thread stellen. In dem Thread war ich übrigens schon vorher unterwegs...aber ist nicht mein Gyro...

Fotos kann ich erst am Do oder Fr nachliefern, da ich im Moment auf Dienstreise bin...

Schöne Grüße,

Michael

Nach oben Nach unten
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2094
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: HK 450 V2 - Probleme beim Erstflug   Di 10 Apr 2012, 15:34

Wink Hi Michael,

beim anschluss des Gain -Kabel zur empfindlichkeitseinstellung via Sender, blendet das Gain am Gyro automatisch aus, ist also egal wo das einstellrädchen steht....

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
schweiger



Anzahl der Beiträge : 562
Anmeldedatum : 24.06.11
Alter : 44
Ort : Ganderkesee

BeitragThema: Re: HK 450 V2 - Probleme beim Erstflug   Di 10 Apr 2012, 20:20

Hallo Michael.

Aha, das man Gain an einigen Gyros direkt einstellen kann habe ich noch nicht gesehen. Gut das Tom die Antwort wusste. Very Happy

2-3 Grad geneigt, damit kannst du fliegen gehen.

Wenn du den Heli durch gegen lenken auf Richtung halten kannst und ihn auch dazu bewegen kannst die Nase nach links zu drehen, dann hat der Heckrotor auch genug Kraft.

Ich vermute das die Mechanische Grundeinstellung noch nicht passt, zu wenig vorpitch am Heckrotor. Hier ist übrigens noch ein [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] der die Einstellung sehr gut beschreibt. Auch wenn das nicht dein Gyro ist, das Prinzip ist doch das gleiche.

Wenn ich mich recht entsinne, ist es bei der DX6 so das der Gyro sich im Bereich 0-100% verstellen lässt. Wenn dem so ist, dann hast du bei 50% keine Gyro Wirkung. 55% wären dann 10% HH Modus, 60% an der DX sind 20% HH Modus.

Tabelle:
DX6i Gyro Gain
0% = 100% Normal Modus
10% = 80% Normal Modus
20% = 60% Normal Modus
30% = 40% Normal Modus
40% = 20% Normal Modus
50% = 0 Gyro Wirkung
60% = 20% HH Modus
70% = 40% HH Modus
80% = 60% HH Modus
90% = 80% HH Modus
100% = 100% HH Modus

Wenn ich richtig liege, hast du also 10% HH Modus eingestellt. Das ist nicht viel Wirkung, und wenn das Heck Mechanisch nicht sauber eingestellt ist, hält der Heli deswegen sein heading wahrscheinlich noch nicht. Könnte sein das es etwas besser wird wenn du das Gain etwas höher einstellst. Aber die Mechanische Grundeinstellung ist das A und O.

Schönen Gruß
Mario
Nach oben Nach unten
hk1183



Anzahl der Beiträge : 75
Anmeldedatum : 09.12.11

BeitragThema: Re: HK 450 V2 - Probleme beim Erstflug   Mi 11 Apr 2012, 09:00

Guten Morgen,

danke für die Tabelle an Mario Very Happy . Ich dachte bei 0% ist auch 0% Normalmodus und dann steigend. Ist aber genau anders Embarassed

Ich werde morgen Abend sofort weiter frickeln...Ach ja, noch eine andere Frage. Ich habe mir so eine Drehzahl zwischen 2600-2800 rpm vorgsestellt. Bin schneller Rundflieger ohne 3D mit maximal nem Loopipng. Sollte doch genügen, oder.

Grüße und danke für jede Hilfe,

Michael
Nach oben Nach unten
schweiger



Anzahl der Beiträge : 562
Anmeldedatum : 24.06.11
Alter : 44
Ort : Ganderkesee

BeitragThema: Re: HK 450 V2 - Probleme beim Erstflug   Mi 11 Apr 2012, 10:16

Die Drehzahl die du dir vorgestellt hast reicht auf jeden Fall. Ich selber bin mit 2300Upm angefangen und die fliege ich immer noch fast, 2400Upm sind es geworden. Damit geht schon eine ganze Menge, nur eben laaaaannnnnggggggssssssssam Wink Die 3D'ler lachen sicherlich darüber aber die tauschen auch ständig Lager tongue 2700Upm ist meine Drehzahl für etwas mehr Wind.

Bevor du die Tabelle benutzt schau bitte noch mal nach ob du wirklich von 0 - 100% verstellen kannst oder ob du wie bei mir an der DX8 von -100 bis +100% verstellen kannst. Denn dann ist der minus Bereich der Normal Mode und der + Bereich der HH Mode. Wie gesagt, wenn ich es richtig im Kopf habe ist es bei der DX6 wie in der Tabelle beschrieben, aaaaaaaaaaaaaaaaber...

Schöne Grüße und viel Erfolg
Mario
Nach oben Nach unten
hk1183



Anzahl der Beiträge : 75
Anmeldedatum : 09.12.11

BeitragThema: Re: HK 450 V2 - Probleme beim Erstflug   Mi 11 Apr 2012, 13:10

Hi,

bin mir 100% sicher, dass man bei der DX6i nur von 0-100 verstellen kann. Hab da am WE viel experimentiert....
Noch eine Frage und dann kann es morgen an die finalen Arbeiten gehen. Wenn ich etwas Vorpitch am Hero einstelle, wie soll dann der Servoarm stehen? Soll der in der 0-Pitch-Position genau 90 grad stehen oder soll der in der Vorpitch-Position genau die 90 grad stehen? Oh man ich wäre sooooo gern jetzt schon zuhause bounce

Grüße
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: HK 450 V2 - Probleme beim Erstflug   Mi 11 Apr 2012, 13:45

hk1183 schrieb:
Soll der in der 0-Pitch-Position genau 90 grad stehen oder soll der in der Vorpitch-Position genau die 90 grad stehen?
Das hängt auch etwas vom angepeilten Flugstil ab. Für Kampfschweber, Rundflieger, Scaler etc. wird meisten die Variante empfohlen, dass bei ca. 5 ° Vorpitch sowohl nach links als auch nach rechts die Hecksteuerbrücke gleiche Wege zurücklegen kann. Wenn dabei in der Mitte der Winkel des Hecksteuerhebels 90° beträgt ist das schön, aber nicht immer so zu erreichen.
Versteife dich also nicht zu sehr auf diese 90°, sondern mehr darauf, dass die Bewegungsspielräume der Hecksteuerbrücke möglichst gleich ausfallen. Der Winkel beträgt dann meistens ohnehin ca. 90°...
Nach oben Nach unten
schweiger



Anzahl der Beiträge : 562
Anmeldedatum : 24.06.11
Alter : 44
Ort : Ganderkesee

BeitragThema: Re: HK 450 V2 - Probleme beim Erstflug   Mi 11 Apr 2012, 20:51

Hey Michael,

ich habe es so gemacht, das bei passendem Vorpitch das Servohorn auf 90° steht. Dann brauchst du an der Servo Einstellung nichts ändern, sondern nur am Gestänge die Kugelpfannen verdrehen bis es passt. Ist gut möglich das der Ausschlag des Heckrotors nicht in beide Richtungen gleichmäßig ist, wie Nico schon geschrieben hat. Das ist aber auch nicht notwendig, da das Rotordrehmoment ja mithilft in einer Richtung.

Mario
Nach oben Nach unten
hk1183



Anzahl der Beiträge : 75
Anmeldedatum : 09.12.11

BeitragThema: Re: HK 450 V2 - Probleme beim Erstflug   Fr 13 Apr 2012, 17:02

Hallo,

ich habe heute und gestern viel eingestellt. Zumindest habe ich das versucht Wink
Der Gyro steht auf 60%-Normalmodus. Ich hebe ab, er dreht nach links. Ich verschiebe der Servo, er dreht nach rechts. Ich verschiebe den Servo wieder, er dreht nach links. Ich werde wahnsinnig No
Egal was ich tue, er bleibt nicht stehen.

Dann habe ich auf HH-Modus gewechselt. Hier dreht er auch noch sehr leicht nach links. Und hat manchmal kurze Zucker. Dann dreht er schnell ca. 10 Grad nach links. Hier das gleiche Spiel. Ich verschiebe den Servo, treffe aber immer nur den Punkt wo er nach links oder nach rechts dreht. Die Mitte treffe ich nicht....

Ist das normal ? Muss ich das per Funke trimmen?
Oder soll ich so fliegen?

Grüße,
Michael
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: HK 450 V2 - Probleme beim Erstflug   Fr 13 Apr 2012, 17:08

60% Normalmodus?

Bist Du da sicher?

Nebenbei bemerkt, bist Du im falschen Board, hier sind nicht die Gyros.

Geh ins richtige Board, passender Thread und das Equipment mit richtigen Daten posten.
Hier bist Du falsch!

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
hk1183



Anzahl der Beiträge : 75
Anmeldedatum : 09.12.11

BeitragThema: Re: HK 450 V2 - Probleme beim Erstflug   Fr 13 Apr 2012, 17:18

Hallo,

laut der Tabelle ein paar Posts zuvor sind es 60% Normalmodus.
Aber zum "falschen Board". Es tut mir leid, wenn das hier die falsche Stelle ist. Doch bin ich etwas verwirrt.

Meine Frage im ersten Post (die ich im Anfängerthread gestellt hatte) wurde von dir "herausgezogen" und zu einem eigenen Thread gemacht. Finde ich ja super, wenn ihr Moderatoren euch um sowas kümmert und unsere Fehler ausbügelt Very Happy

Aber verwirrt bin ich nun trotzdem. Jetzt habe ich "meinen eigenen Thread" in dem ich schon ein paar sehr gute Antworten bekommen habe....und jetzt soll ich wo anders meine Frage stellen, die sich aber auf die zuvor erhaltenen Antworten bezieht!?... confused

Naja, ich geh dann mal an die frische Luft und versuche es weiter....wenn es nicht geht poste ich am Abend im richtigen Board.

Schöne Grüße
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: HK 450 V2 - Probleme beim Erstflug   Fr 13 Apr 2012, 18:12

Ganz klar, denk mal an die Sufu.

Dein Problem artet in den Bereich vom Gyro aus, also sucht man doch eher im Gyro, als in einem Aufbauthread von allgemeinen Postings zu einer 450er Mechanik. Wink

OK, wenn Du schreibst 60%, dann hat dein Sender halt -100% NOR und +100% HH.
Sollte man dazu schreiben, wenn man ein Problem schildert.
Aber vielleicht liest Du Dir mal im Gyroboard die Threads zum Gyro einstellen und zum Delay mal durch, event. erledigt sich deine Frage ja.

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
hk1183



Anzahl der Beiträge : 75
Anmeldedatum : 09.12.11

BeitragThema: Re: HK 450 V2 - Probleme beim Erstflug   Mi 02 Mai 2012, 20:06

Hallo,

kurzes Update.
wenn ich nicht auf dem Lande bin fliege ich ja in Kölle. Dort habe ich schon öfter Timo Wendtland getroffen. Ein sehr netter und hilfsbereiter Typ Cool dem sicher einigen hier ein Begriff ist wenn es um 3D-Geprügel geht. Extrem beeindruckend, was der mit einem Heli so anstellt. Da dreht sich alles in meinem Kopf und ich habe keine Ahnung wie sowas überhaupt geht scratch

Jedenfalls meinte er und ein paar andere Piloten, dass ich mich dumm und dämlich einstelle, wenn ich versuche den Heli im Normalmodus ohne Heckdreher in die Luft zu bekommen. Sollte er im Normalmodus einigermassen ruhig sein einfach den HH-Modus rein und losfliegen, war die allgemeine Meinung der Leute.

Also habe ich genau das getan und siehe da, nach ein paar mal starten, landen und ein paar Empfindlichkeitsänderungen im HH-Modus fliegt die Kiste super. Er zuckt zwar noch manchmal etwas nach rechts oder links. Aber auch hier war die Meinung der anderen Piloten, dass das der Wind sein kann und dass ein Paddelheli eh immer gesteuert werden will. Ich war wohl etwas verwöhnt vom MCPx.

Das einzige was ich nun noch verbessern muss ist der Blattspurlauf. Der stimmt nämlich auch nicht und mir wäre das nicht mal aufgefallen Embarassed ...Aber jetzt weiß ich wenigstens worauf ich achten muss.

Ich werde am WE hoffentlich neue Blatthalter aus Alu und neue Blätter aus CFK bekommen und dann kann ich endlich mit dem kleinen entspannt fliegen Very Happy

Noch eine kurze Frage, kann ich als Heckrotorblätter eigentlich die eines Blade 450 3D nehmen oder müssen es irgendwelche bestimmten sein? Die von HK sollen ja nicht ganz so dolle sein....und vom 450 3D könnte ich ein Paar eines Bekannten kostenlos ergattern Very Happy

Grüße und danke für jede Hilfe!! Ohne euch wäre ich überall mit dem "gelben Engel" nur nicht in der Luft cheers
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: HK 450 V2 - Probleme beim Erstflug   Heute um 04:53

Nach oben Nach unten
 
HK 450 V2 - Probleme beim Erstflug
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» HK 450 V2 - Probleme beim Erstflug
» Moosgummibereifung Beta-Test
» Kleinere Probleme beim Aufbau des V2
» Pfeif geräusch beim pitchgeben
» B787: Erneute Probleme

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: Die HK- Helifamilie :: HK 450-
Gehe zu: