Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  

Austausch | 
 

 Assan GA 250 nichts für Anfänger?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
hongkong



Anzahl der Beiträge : 37
Anmeldedatum : 03.06.11

BeitragThema: Assan GA 250 nichts für Anfänger?   Mi 18 Apr 2012, 17:46

Hallo Gemeinde,

neulich nach dem Absturz war doch tatsächlich das gute alte KDS 800 defekt (Wackler). Also fix das rumliegende Assan GA 250 (neue Version) eingebaut - zusammen mit dem Henge md 922. Eingestellt und - nicht für gut befunden.

Das Heck hält sowohl im HH als auch im Normal-modus besser als der HK 401 meines anderen Helis und auch besser als der davor eingebaute KDS 800 und auch der Temp Drift ist raus.

ABER:
Mir als Anfänger ist die Stellgeschwindigkeit zu schnell und das Einrasten zu hart. Wenn ich nur ganz leicht Gier gebe dreht sich das Heck extrem schnell, um dann wie gegen eine Wand anzuhalten. Was für erfahrene Piloten wahrscheinlich erwünscht ist, erschwert für mich nur die Kontrolle und verunmöglicht ein rundes Flugbild.

Ach ja, das Spielen mit der Empfindlichkeit ändert an der beschriebenen Problematik nichts. Das Kugelgelenk am Servohorn ist schon fast am unteren Limit. Ich vermute, die Reaktion des Gyros soll so sein.

Kann ich dennoch was tun?

Wenn wer Abhilfe weiß, bitte melden, andernfalls hab ich das 250 in der Börse zum Tauschen gegen ein hk401 oder ein KDS 800.

Danke
euer Hongkong
Nach oben Nach unten
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2094
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: Assan GA 250 nichts für Anfänger?   Mi 18 Apr 2012, 18:38

Neutral Kann ich dennoch was tun?

logo, das LIMIT am Gyro einstellen ( Drehrate für Pirouetten) also weniger Stellweg, und das "DELAY" auf 2x blinken... cheers

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
viper2097



Anzahl der Beiträge : 220
Anmeldedatum : 23.03.12
Alter : 31
Ort : Ö/Stmk/Jdbg

BeitragThema: Re: Assan GA 250 nichts für Anfänger?   Mi 18 Apr 2012, 22:10

Notfalls bis zu 90% Expo auf der Fernbedienung...
Nach oben Nach unten
hongkong



Anzahl der Beiträge : 37
Anmeldedatum : 03.06.11

BeitragThema: Re: Assan GA 250 nichts für Anfänger?   Do 19 Apr 2012, 12:04

Also von Expo halt ich nicht soviel. Und schon gar nicht 90%, das kommt mir zu krass am Ende des Hebelweges. Mit dualrate von nur 10% fliegt er sich aber tatsächlich sanfter bezogen auf die Relation Knüppelweg/Servoweg. Insofern hat dein Vorschlag was gebracht. DAnke.

Und zum verstellen des Limits am Servo eine Verständnisfrage:

1. Habe ich das Limit am HK401 und auch am KDS 800 so eingestellt, dass jeweils der volle Weg an der Heckschraube nutzbar ist. So solls ja eigentlich sein. Und beide Kreisel fliegen sich soft und rund (wenn ich das mal so beschreiben kann).

2. Habe ich das Limit am Gyro immer als reinen Begrenzungspunkt des Servoweges gesehen das nicht mit einer Neuaufteilung des verbleibenden Restweges einhergeht. Das heißt, bewege ich den Ruderknüppel bspw. nur um 1mm nach rechts, bleibt der Servoweg der gleiche, unabhängig davon ob das Limit am Gyro eng gesetzt ist oder nicht. Bewege ich den Ruderknüppel aber auf voll nach rechts, habe ich bei engem Limit nur einen geringen Mehrausschlag, während ich bei großzügigem Limit auch einen sehr viel größeren Servoausschlag habe.
Demgegenüber macht die Dualrate an der Funke beides: Sie verringert einerseits den Servoweg und teilt den verbleibenden Servoweg dann dem Knüppel als Vollauschlag zu. D.h. bewege ich den Knüppel jetzt, wie im obigen Beispiel, nur um 1mm nach rechts, so kommt es nun zu einer kaum mehr merkbaren Servobewegung.
Fällt mir schwer das auszudrücken, ich hoffe du hast mich verstanden und kannst einschätzen, ob ich mit meiner Annahme richtig liege.

Wenn ja, so bringt eine Verringerung des Limits zumindest im Normalmodus nichts, weil ich trotzdem schon große Ausschäge am Servo habe, auch wenn ich den Knüppel nur wenig bewege.

Das mit dem Delay muss ich noch ausprobieren. Danke für den Tip

Grüße
euer hongkong
Nach oben Nach unten
viper2097



Anzahl der Beiträge : 220
Anmeldedatum : 23.03.12
Alter : 31
Ort : Ö/Stmk/Jdbg

BeitragThema: Re: Assan GA 250 nichts für Anfänger?   Do 19 Apr 2012, 12:18

Gerade Dualrate ist aber etwas was man, in meinen Augen, bei einem Gyro nicht wirklich verwenden sollte.

Ein Expo von 10% bis 15% hätte vermutlich den selben Effekt wie dein jetzt eingestelltes DR.

Allg. ist Expo aber das beste was es gibt, denn man hat um den Nullpunkt ein wesentlich unempfindlicheres Verhalten aber trotzdem die vollen Ausschläge.

Meinen Pylonracer fliege ich z.b. auf den Querrudern mit 50% DR und 70% Expo bei Highspeed und per Schalter umschaltbar auf 100% DR und 10% Expo im Landeanflug.

Generell würde ich global gesagt immer ein Expo von so 10% empfehlen, ein Modell lässt sich dadurch einfach viel präziser steuern. Natürlich vorrausgesetzt man ist kein Grobmotoriker der permanent den vollen Weg der Knüppel braucht so wie man es bei Änfängern sehr oft beobachten kann. Dass das Expo dann natürlich an die eigenen Vorlieben und das Modell angepasst werden muss ist klar, ich selbst flieg z.b. meist mit 10% bis 40% Expo auf Querruder und 0% auf das Höhenruder. Meinen HK450 fleig ich jetzt mit 10% auf der TS und 0% aufs Heck.


Das was du noch mit dem Weg schreibst passt auch nicht so ganz.
Man stellt am Gyro das Limit so ein dass die Hülse gerade nicht links oder rechts anschlägt. Eine veränderung der DR am Sender hat auf das Heckservo nur einen Einfluss wenn sich der Gyro im Normalmodus befindet. befindet sich der Gyro im HH Modus, so fährt das Servo trotzdem bis zum, am Gyro gesetzten, Limit weiter.
Richtiges einstellen eines Gyros mit Heckservo, zumindest nach meiner Meinung:
Gyro in den HH Modus
Heckrotorblätter so positionieren dass sie auf 0° stehen bzw. die Heckhülse in der Mitte ist
Servo so positionieren dass es in der Mittelstellung steht
DR und Expo am Sender auf 100%
Bei einschlag des Steuerknüppels das Limit am Gyro so einstellen dass die Hülse weder rechts noch links anstehen kann
Delay so lange nach oben drehen bis man eine verzögerung beim "zurückfahren" des Servos erkennen kann wenn mand en Steuerknüppel plötzlich loslässt (Danke an Hubi Tom Wink )
Fliegen -> wenn einem das Heck dann noch zu giftig ist das Expo von 0% weg so lange hochstellen bis man sich damit wohlfühlt

natürlich kann man das auch im normalmodus mit etwa 4-5° pitch einstellen, aber ich finde die variante im hh modus irgendwie besser, den ich fliege sowieso im hh modus und so hat man einfach den wirklich vollen mechanischen weg.
Nach oben Nach unten
hongkong



Anzahl der Beiträge : 37
Anmeldedatum : 03.06.11

BeitragThema: Re: Assan GA 250 nichts für Anfänger?   Do 19 Apr 2012, 18:29

Dass die DR bezüglich des Servoweges nur im NM etwas bringt ist mir schon klar.

Im HH wird der Servo bei einer starken Böe immer ans eingestellte Limit gehen. Eine Verringerung des Limits führt aber, wenn ich richtig liege, nur dazu, dass der Heckservo bei Böen weniger stark gegenlenkt, sprich weniger weit ausschlägt.

Einen geringen Knüppelausschlag sollte der Gyro aber unabhängig vom eingestellten Limit auch im HH mit nur einem geringen Servoweg quittieren. Oder sehe ich das falsch? Und genau das machte der Assan bei 100% dr und 0% Expo nicht. Stelle ich aber DR oder meinetwegen auch Expo ein, dann führen kleine Knüppelwege auch tatsächlich zu kleinen Servowegen und zwar unabhängig vom Modus.

Das mit dem rechts oder links anschlagen ist natürlich kar. Allerdings ist bei mir das Gestänge im NM und Knüppelmitte genau so eingestellt, dass der Heli sich nicht dreht. Und das ohne Trirmmung an der Funke. Also etwa die von dir genannten 3-4 grad. Ich kann dann in der Luft auf HH umschalten, ohne dass etwas ruckelt.

Also danke für deine Richtigstellung. Auch wenn ich glaube, das schon richtig verstanden zu haben. Die Sache mit dem Expo ist glaube ich Glaubenssache. Die einen machens so, die anderen so.

Jetzt gehts aber. Trotdem - die Piezos sind mir irgendwie lieber. Muss noch den Tipp mit dem Delay ausprobieren.
Nach oben Nach unten
viper2097



Anzahl der Beiträge : 220
Anmeldedatum : 23.03.12
Alter : 31
Ort : Ö/Stmk/Jdbg

BeitragThema: Re: Assan GA 250 nichts für Anfänger?   Do 19 Apr 2012, 19:54

Naja, nicht ganz.
Wenn du die DR am Sender veränderst, dann fährt der Gyro im HH Modus trotzdem noch bis an sein eingestelltes Limit. Mit weniger DR jedoch nur nicht so schnell. Im HH Modus gibst du ihm mit der Knüppelstellung eine Drehrate vor, und er verstellt das Servo so lange bis er die Drehrate erreicht. Im normal Modus hingegen gibst du dem Servo mit der Knüppelstellung eine fixe Position vor.
Im normalen Modus fährt er dann nicht mehr an sein Limit, und da kanns dir unter blöden Umständen passieren dass dir die paar mm am Weg in einer gewissen Situation fehlen.

Ist eigentlich eine ganz einfache Sache:
Wenn einem die maximalen Ausschläge zu viel sind, dann verändert man die DR. Zb. wenn man damit einen Strömungsabriss verursachen würde oder es Probleme mit der Belastung geben würde.
Wenn einem die schnelle Reaktion eines Modells zu "giftig" ist, dann verändert man das Expo.
Allgemein gesagt, in Einzelfällen kanns natürlich immer anders sein.


Meiner Meinung nach ist die DR zu verkleinern um ein Modell weniger giftig zu machen der falsche Weg, aber gut, das ist nur meine Meinung
Nach oben Nach unten
hongkong



Anzahl der Beiträge : 37
Anmeldedatum : 03.06.11

BeitragThema: Re: Assan GA 250 nichts für Anfänger?   Sa 21 Apr 2012, 18:34

Hi Viper,

habs ausprobiert. ist genau wie du sagst - bezogen auf HH/NM und Expo bzw dr. Nur mir gefällt die Charakteristik eben bei dr besser. Aber jeder wie er will, ok?

Aber was anderes. Wie verstellt man am GA250 denn das Delay? Hab dazu nirgends was gefunden und in den Manuals steht davon nichts.

Danke für nen kleinen Link.

euer hongkong
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Assan GA 250 nichts für Anfänger?   Sa 21 Apr 2012, 21:41

hongkong schrieb:
Wie verstellt man am GA250 denn das Delay?
Das geht nur bei der neuesten Revision des GA250. Dort liegt ein kleines Faltblättchen bei, dass die Delay-Einstellung beschreibt.
Ich hab's mal eingescannt:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Ich hoffe, man kann alles lesen.
Nach oben Nach unten
hongkong



Anzahl der Beiträge : 37
Anmeldedatum : 03.06.11

BeitragThema: Re: Assan GA 250 nichts für Anfänger?   So 22 Apr 2012, 19:30

Hey super Dank,

das hat mein Ga250 nicht. Gibt da wohl mehrere Versionen. Die 70 Hz default hat e nämlich schon.


Egal, dann lass ich´s halt so.


Grüße

hongkong
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Assan GA 250 nichts für Anfänger?   So 22 Apr 2012, 22:08

hongkong schrieb:
das hat mein Ga250 nicht. Gibt da wohl mehrere Versionen.
Ja, leider...
Die Ur-Version hatte noch keine 70Hz-Einstellung, dann kam die Version mit 70Hz-Auswahlpunkt dazu und jetzt recht neu ist die Version mit 70Hz-Einstellung und Delay-Option.
Leider kann man die Software nicht aktualisieren - die Hardware ist nämlich gleich geblieben... No
Nach oben Nach unten
hongkong



Anzahl der Beiträge : 37
Anmeldedatum : 03.06.11

BeitragThema: Re: Assan GA 250 nichts für Anfänger?   Mo 23 Apr 2012, 18:23

Hi Nico,

ok, weiß jetzt Bescheid. Dank dir.

Grüße aus dem Schwäbischen
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Assan GA 250 nichts für Anfänger?   Do 26 Apr 2012, 20:55

Hi und Hallo,

kann mir mal jemand erklären, wie ich die Wirkungsrichtung umkehre? Ich bin vom GP750 weg und habe mir den Assan GA250 in den kleinen gepackt. Aber mein 250er dreht sich wie irre im Kreis.

Ich habe mir die deutsche Bedienungsanleitung per PDF runter geladen. Aber irgendwie schnall ich es nicht wirklich.

Ich habe es geschafft, den Gyro auf meinen Servo ein zu stellen. Also mit am Anfang drei mal schnell wechseln...Aber weiter komme ich einfach nicht.

Kann mir da bitte mal jemand helfen?

Lieben Gruß
Peter
Nach oben Nach unten
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2094
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: Assan GA 250 nichts für Anfänger?   Do 26 Apr 2012, 21:06

Very Happy das wird im " Optionen" menü geändert, haste meine anleitung? da hab ichs genauer ( hoffe ich ) beschrieben
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Assan GA 250 nichts für Anfänger?   Do 26 Apr 2012, 21:15

Kugelfisch schrieb:
Also mit am Anfang drei mal schnell wechseln...Aber weiter komme ich einfach nicht.
Kann mir da bitte mal jemand helfen?
Also, wenn das Heckservo "angelernt" ist, dann System ausschalten, Heckservo anschließen.
Danach anschalten und warten, bis der Gyro die "Selbstkalibirierung" beendet hat.
Danach den Ruderknüppel voll nach links (oder voll rechts) halten und den Mode-Umschalter (Gain-Switch) dreimal schnell hin- und herschalten.
Jetzt solltest du im Einstellungsmenü sein.
Die blaue LED zeigt den Menüpunkt durch blinken an, die rote LED den gewählten Wert in diesem Menü.

Reicht dir das? Rest wie im "Handbuch" beschrieben...

EDIT: Tom war schneller... Laughing
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Assan GA 250 nichts für Anfänger?   Do 26 Apr 2012, 21:41

Danke Hubi....Deine Anleitung habe ich besser verstanden und der Gyro macht nun das, wozu er da ist.

PERFEKT

Auch hier.....ein dickes fettes Danke.



Tante Edit sagt: Auch an Dich ein Danke Nico...Hubi war schneller.... Very Happy
Nach oben Nach unten
NANUK89



Anzahl der Beiträge : 60
Anmeldedatum : 09.03.12
Alter : 27
Ort : Oberfranken

BeitragThema: Re: Assan GA 250 nichts für Anfänger?   Fr 27 Apr 2012, 10:23

was ist den beim assan gyro so undeutlich, ist doch very easy den einzustellen. Also ich hatte keine probs.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Assan GA 250 nichts für Anfänger?   Fr 27 Apr 2012, 15:12

HK450GT schrieb:
was ist den beim assan gyro so undeutlich, ist doch very easy den einzustellen. Also ich hatte keine probs.

Ich fand es ein wenig unübersichtlich geschrieben und ich wusste ab einer gewissen Stelle nicht mehr....soll ich das jetzt so oder so machen.

Von daher kam mir die kurze Beschreibung von Hubi-Tom sehr entgegen.

Ich gebe Dir aber recht damit, wenn man weis wie es geht ist es recht simpel.
Nach oben Nach unten
NANUK89



Anzahl der Beiträge : 60
Anmeldedatum : 09.03.12
Alter : 27
Ort : Oberfranken

BeitragThema: Re: Assan GA 250 nichts für Anfänger?   Fr 27 Apr 2012, 18:55

hauptsache ist, das es nun funktioniert Basketball
Nach oben Nach unten
hongkong



Anzahl der Beiträge : 37
Anmeldedatum : 03.06.11

BeitragThema: Re: Assan GA 250 nichts für Anfänger?   Mi 30 Mai 2012, 17:39

und ich habe meinen GA250 gegen einen grundsoliden HK401b umgetauscht. Ein freundlicher Forennutzer hatte Einsicht mit mir. Jetzt driftet mein 450er zwar wieder etwas, dafür ist Gier suuuuper smooooth. Schöne Kurven, weiche Reaktion. Alles super.

Vielen Dank ans Forum
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Assan GA 250 nichts für Anfänger?   Heute um 17:35

Nach oben Nach unten
 
Assan GA 250 nichts für Anfänger?
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Assan GA 250 nichts für Anfänger?
» Heli Anfänger--> Welchen HK 450 Heli
» HK 450 - Mein erstes Anfänger Setup....
» Anfänger - Beratungsthread / Welcher 450er Heli?
» Welches Flybarless System für FBL Anfänger

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: alles über Komponenten :: Gyros-
Gehe zu: