Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 HK500 Extremes Heckproblem

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
NANUK89



Anzahl der Beiträge : 60
Anmeldedatum : 09.03.12
Alter : 27
Ort : Oberfranken

BeitragThema: Re: HK500 Extremes Heckproblem   Do 26 Apr 2012, 09:09

riemen hab ich schon 3 mal lockerer und fester gemacht, keine ahnung
Nach oben Nach unten
De1m0s



Anzahl der Beiträge : 96
Anmeldedatum : 08.04.11

BeitragThema: Re: HK500 Extremes Heckproblem   Do 26 Apr 2012, 20:07

Hallo

Habe mir jetzt mal die Videos angesehen; wieviel Pitch hat denn der Heckrotor bei der ersten Aufnahme? Vielleicht etwas zuviel?
Versuch doch einfach mal, so abzuheben, ob das Geräusch dann immer noch da ist, oder ob das nur ein schwingen der Heckrotorblätter ist, weil zuviel Pitch, und der zuviel Luft fördern muss.

Nach oben Nach unten
NANUK89



Anzahl der Beiträge : 60
Anmeldedatum : 09.03.12
Alter : 27
Ort : Oberfranken

BeitragThema: Re: HK500 Extremes Heckproblem   Do 26 Apr 2012, 20:08

pitch steht auf 0 also der servo wurde nicht bewegt
Nach oben Nach unten
De1m0s



Anzahl der Beiträge : 96
Anmeldedatum : 08.04.11

BeitragThema: Re: HK500 Extremes Heckproblem   Do 26 Apr 2012, 20:15

Hallo

....wenn das Servo nicht bewegt wird, steht Pitch des Heckrotors NICHT auf Null.
Normalerweise hast du dann 5-10° Pitch am Heckrotor (wenn der Normal-Mode richtig eingestellt ist).

Stell den Normal-Modus mal richtig ein, dann HH und mal abheben, ob das Geräusch immer noch da ist.

Nach oben Nach unten
NANUK89



Anzahl der Beiträge : 60
Anmeldedatum : 09.03.12
Alter : 27
Ort : Oberfranken

BeitragThema: Re: HK500 Extremes Heckproblem   Fr 27 Apr 2012, 17:49

So also nochmal,

es sind jetzt neue lager drin.

neue welle,
neuer A... Riemen,
A... Zwischen getriebe,
A... Zahnräder (beide)
A... Freilauf komplett,
Rotorblätter (beide) wurden ausgewuchtet,
Köpfe wurden ausgewuchetet,

Problem besteht immernoch!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Ich dreh am Rad hier!!!!!

mit 1500rpm kann man ihn gerade so noch fliegen und selbst dann muss ich auf 20%HH runter sonst wackelt er wie ein kuhschwanz.

ich bin langsam mit meiner gutmütigkeit und geduld am ende.

also problem besteht auch im flug. nicht nur am boden.
Nach oben Nach unten
De1m0s



Anzahl der Beiträge : 96
Anmeldedatum : 08.04.11

BeitragThema: Re: HK500 Extremes Heckproblem   Fr 27 Apr 2012, 21:06

Hallo

Ich denke nicht, das das was mit HK zu tun hat. Das kann dir auch mit nem Align passieren; und ich bin kein Verfechter von HK.

Welchen Gyro und heckservo hast du nochmal drin?
Ich hatte zuletzt auf den GP780 gewechselt; den hab ich auch nicht eingestellt bekommen. Erst nach wechsel des Heckservos auf was extrem schnelles kann ich mit 40% im HH fliegen. Dafür steht das Heck auch bei extremen Pitchstössen wie angenagelt.

Nur weil das Heck vibriert, muss das nicht vom Heck kommen. Das kann auch die Hauptrotorwelle sein, nicht eingestellter Blattspurlauf (ok, dann wärs ohne Blätter weg), Hauptrotorwellenlager usw.
Die Abstützung des Heckrohrs ist richtig festgezogen? Evtl. dünnes Gummi oder sowas unterlegen. Sonst hält das nicht richtig, und bei der Länge des Rohrs ist das nicht von Vorteil.

Hast du den Normal-Mode richtig eingestellt?




Nach oben Nach unten
NANUK89



Anzahl der Beiträge : 60
Anmeldedatum : 09.03.12
Alter : 27
Ort : Oberfranken

BeitragThema: Re: HK500 Extremes Heckproblem   Fr 27 Apr 2012, 21:27

also die einstellungen des gyros lasse ich jetzt mal auser acht, mir geht es jetzt erstmal wesentlich um diese vibrationen.

nochmal zur verdeutlichung alles wellen wurden gewechselt.

die vibrationen sind nur mit narbe nicht vorhanden, mit blatthalter sehr gering, aber sobald blätter drauf sind sind diese abartig.

nur so am rande ich benutze den assan gyro wie bei allen meinen helis, bei den anderen fliege ich assan kdsn590 kombo bei dem 500er hängt ein savöx dran
Nach oben Nach unten
sven1275



Anzahl der Beiträge : 60
Anmeldedatum : 21.09.11

BeitragThema: Re: HK500 Extremes Heckproblem   Sa 28 Apr 2012, 19:53

Hi du
Dreh mal die blatthalter um 180grad am Heck
und nicht vergessen die laufrichtung des servos und wirkrichtung
des Gyros zu ändern:-)
Nach oben Nach unten
NANUK89



Anzahl der Beiträge : 60
Anmeldedatum : 09.03.12
Alter : 27
Ort : Oberfranken

BeitragThema: Re: HK500 Extremes Heckproblem   Sa 28 Apr 2012, 20:25

meinst du den heckrotor auf die linke seite? Was soll das bringen?
Nach oben Nach unten
Chris



Anzahl der Beiträge : 250
Anmeldedatum : 26.02.11
Alter : 46
Ort : Niederösterreich

BeitragThema: Re: HK500 Extremes Heckproblem   Sa 28 Apr 2012, 21:08

HK450GT schrieb:
meinst du den heckrotor auf die linke seite? Was soll das bringen?
Nein er meint nur die Blatthalter (Flip the grips)
wie in dem Thread [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Hast du schon mal die Lager der HRW gewechselt?
Hatte mal ein ähnliches Problem auf einem 450er.

LG
Chris
Nach oben Nach unten
viper2097



Anzahl der Beiträge : 220
Anmeldedatum : 23.03.12
Alter : 31
Ort : Ö/Stmk/Jdbg

BeitragThema: Re: HK500 Extremes Heckproblem   So 29 Apr 2012, 09:22

Hast du auch schon kontrolliert ob das hauptrotorzentralstück, sowie die hecknarbe im rechten winkel gebohrt sind und auch nicht krumm sind?

Verwendest du vielleicht carbon blätter hinten in verbindung mit alu blatthalter? Glaube mal gelesen zu haben dass das auch gerne zu vibrationen führen kann...
Nach oben Nach unten
NANUK89



Anzahl der Beiträge : 60
Anmeldedatum : 09.03.12
Alter : 27
Ort : Oberfranken

BeitragThema: Re: HK500 Extremes Heckproblem   So 29 Apr 2012, 12:01

nein das zentral stück sowie narbe sind gerade,

Hauptrotorkopf mit heckwelle laufen lassen -> keine vibs
Hauptrotorkopf mit heckwelle u. hecknarbe laufen lassen -> keine Vibs
Hauptrotorkopf mit heckwelle, hecknarbe u. Blatthalter laufen lassen -> ganz geringe Vibs
Hauptrotorkopf mit heckwelle, hecknarbe, Blatthalter und Plastik Heckrotorblätter laufen lassen -> Extreme Vibs
Nach oben Nach unten
sven1275



Anzahl der Beiträge : 60
Anmeldedatum : 21.09.11

BeitragThema: Re: HK500 Extremes Heckproblem   So 29 Apr 2012, 12:53

Blatthalter schon gedreht?
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: HK500 Extremes Heckproblem   So 29 Apr 2012, 13:43

Ich glaub, dass bringt hier erstmal nichts mehr.
Der TE ist in der Fehlersuche und Analyse verzweifelt am Ende. Hier noch zu einer Lösung kommen, ist Glückssache.
Hilfreich wäre ein erfahrender User, der in der Nähe wohnt und sich den Heli mal anschaut, dass würde wahrscheinlich zur Problemlösung führen.
Manchmal liegt die Lösung der Problem vor der Nase, aber in dem Stadium sieht man sie nicht.
Eine Pause ist da manchmal nicht das Schlechteste...... ich bin nach wie vor der Meinung, das Problem ist nicht der Heckrotor, unter Zugrundelegung der Aussagen des TE.

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
HelimasterB



Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 04.01.12

BeitragThema: Re: HK500 Extremes Heckproblem   Di 01 Mai 2012, 10:13

....ich hatte auch schon mal ein ähnliches Problem bei meinem 450-er. Die Heckrotorblätter hatte ich mit einer Feinwaage (genauigkeit 0,1g) auf Gleichgewicht gebracht und ausgewogen. Aber mit den montierten Blättern fing er ab einer gewissen Drehzahl extrem zu vibrieren (unfliegbar). Da die Feinwaage aber bei einem Blatt immer zwischen einer Ziffer hinter dem Komma (0,1g) wechselte und das andere nicht habe ich einfach in Blattmitte an das vermeindlich leichtere der beiden einen Streifen Tesa gepappt. Testlauf...viel besser...ein zweiter kleiner Auswuchtstreifen....weg und absolut ruhig.
Ich meine damit auch mit einer Waage die 1/10-tel wiegen kann (und ich weis nicht welche waage du benutzt hast) kann noch zu ungenau sein. Wenn du sagst daß mit Blatthaltern geringe vibrationen vorhanden sind würde ich diese auch nochmal separat verwiegen...nicht daß einer von den beiden schon etwas mehr auf die Waage bringt.
....vielleicht hilfts was....
Nach oben Nach unten
NANUK89



Anzahl der Beiträge : 60
Anmeldedatum : 09.03.12
Alter : 27
Ort : Oberfranken

BeitragThema: Re: HK500 Extremes Heckproblem   Sa 05 Mai 2012, 19:22

kurzer zwischenstand:

Heli war bei einem sehr erfahrenen Helipiloten und Helieinsteller!!!

Er hat mir den Heli komplett neu gemacht,

neu gelagert alles leichtgängig gemacht, ausgewuchtet, usw.

align heckrohrhalterung verbaut.

Problem besteht weiterhin, nichtmal mehr er weiß eine Lösung!!!!

Ich hab mir jetzt überlegt ein Original Heckroht drauf zumachen vielleicht hilft das was.

wenn nicht habe ich keine ahnung was ich mit dem ding machen soll
Nach oben Nach unten
sven1275



Anzahl der Beiträge : 60
Anmeldedatum : 21.09.11

BeitragThema: Re: HK500 Extremes Heckproblem   Sa 05 Mai 2012, 20:17

Hi
Ich hatte ja das gleiche Problem:-(
Ich habe es durch A....teile(heckrotorwelle,heckrohr,pitchbrücke,blatthalter gedreht)
und das versetzen des gyro auf die empfängerplattform in den griff bekommen;-)
Er schüttelt sein Heck nur noch minimal beim hochlaufen :-)
Das schreckliche Geräusch ist jetzt auch weg!!!!
Vielleicht funzt es bei dir auch:-)
Lg
Sven
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: HK500 Extremes Heckproblem   So 06 Mai 2012, 07:49

Keine Ahnung, wieviel A....teile jetzt in dem Heli schon verbaut sind, aber ihr habt doch schon den Heckrotor als Quelle todsicher definiert!
Wie wäre es, sich mal die Plastikversion von A.... zu besorgen, beim Original dem 500 E funktioniert das tadellos und die Kosten liegen im vertretbaren Rahmen.
Lt. der letzten Postings, läuft das immer wieder auf den Bereich hinaus, alle anderen Tipps wurden als erfolglos bestätigt.

Der letzte Ausweg, das Ding in die Tonne zu kloppen bleibt ja immer offen Suspect

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
NANUK89



Anzahl der Beiträge : 60
Anmeldedatum : 09.03.12
Alter : 27
Ort : Oberfranken

BeitragThema: Re: HK500 Extremes Heckproblem   So 06 Mai 2012, 13:00

ich werde mal sehn, wenn das a.. heckrohr drauf is vielleicht ist es ja dann weg.

hoffe ich mal.

align teile sind bis jetzt folgende verbaut.

Zahnräder beide, Freilauf komplett, Heckrohrhalterung, Riemen, alle Wellen, Kugellager wurden alle getauscht.

nun kommt das heckrohr
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: HK500 Extremes Heckproblem   So 06 Mai 2012, 18:42

HK450GT schrieb:
....nun kommt das heckrohr

Na, wenn Du meinst. Ich bezweifle dass, was soll ein Aluminiumheckrohr im Gegensatz zu einem anderen Aluminiumheckrohr bewirken.

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
hg-buster



Anzahl der Beiträge : 41
Anmeldedatum : 01.11.11
Alter : 47
Ort : Lübeck

BeitragThema: Re: HK500 Extremes Heckproblem   So 06 Mai 2012, 19:33

HK450GT schrieb:

Hauptrotorkopf mit heckwelle, hecknarbe u. Blatthalter laufen lassen -> ganz geringe Vibs

würde mal sagen, das deine blatthalter verschiedene gewichte haben,
hatte dieses schon beim Titan 450 gesehen

HK450GT schrieb:

Hauptrotorkopf mit heckwelle, hecknarbe, Blatthalter und Plastik Heckrotorblätter laufen lassen -> Extreme Vibs

siehe oben, jedoch verstärkt durch das gewicht der blätter und verstärkt durch die fliehkräfte

nen neues Heckrohr bringt da nichts, weils ja erst anfängt, wenn die blatthalter drauf sind
Nach oben Nach unten
NANUK89



Anzahl der Beiträge : 60
Anmeldedatum : 09.03.12
Alter : 27
Ort : Oberfranken

BeitragThema: Re: HK500 Extremes Heckproblem   Mo 07 Mai 2012, 09:50

Leute es ist doch alles ausgewogen blatthalter blätter daran kanns eigentlich nicht mehr liegen.

mist kack ding ^^ besser doch die tonne aufmachen!!!! Wink
Nach oben Nach unten
hg-buster



Anzahl der Beiträge : 41
Anmeldedatum : 01.11.11
Alter : 47
Ort : Lübeck

BeitragThema: Re: HK500 Extremes Heckproblem   Mo 07 Mai 2012, 18:53

HK450GT schrieb:

mist kack ding ^^ besser doch die tonne aufmachen!!!! Wink

bevor Du die tonne aufmachst, nehm ich Dir das Teil ab, suche eh noch nen 500er.,, Very Happy
Nach oben Nach unten
De1m0s



Anzahl der Beiträge : 96
Anmeldedatum : 08.04.11

BeitragThema: Re: HK500 Extremes Heckproblem   Mo 07 Mai 2012, 21:03

HK450GT schrieb:
Leute es ist doch alles ausgewogen blatthalter blätter daran kanns eigentlich nicht mehr liegen.

mist kack ding ^^ besser doch die tonne aufmachen!!!! Wink

Hallo

Wenn alles so toll ausgewogen ist, dann darf nix vibrieren. PUNKT
Dein ganzes Heck besteht doch nun schon aus A....-Teilen, wie kannst du dann HK die Schuld geben??
Nix für ungut, aber zum guten Teil bist du doch beratungsresistent.

Es ist übrigens ein Unterschied zwischen ausgewogen und ausgewuchtet. Nur weil die Rotorblätter das gleiche Gewicht (wie genau hast du die denn gewogen?) haben, heißt das noch lange nicht, das die auch ausgewuchtet sind.

Mach was ich vorher schon mal geschrieben hatte: Kompletten Heckblatthalter mit Blättern dran abmontieren, ne Stange durchstecken, mit der Schraube des Heckblatthalters sichern, und die Konstruktion so hinlegen (z.B. auf ne längliche Dose o.ä.), das die Stange beidseitig aufliegt, der Heckrotor sich aber auspendeln kann. Wenn das ganz genau stimmt, darf das Heck nicht vibrieren.

Falls das ganz genau stimmt, und dein Heck (das HECK, nicht sonstwas) immer noch vibriert, würde ich als nächsten Schritt nen Exorzisten besuchen.




Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: HK500 Extremes Heckproblem   Di 08 Mai 2012, 05:56

edit by MOD:

@ De1m0s:
Ich hab dein Doppelposting gelöscht!
Normal mach ich das nicht, aber es war absolut identisch bis auf den Nachtrag im letzten Post, somit das vorherige Posting gelöscht.
Thread ist bereinigt.

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: HK500 Extremes Heckproblem   Heute um 01:23

Nach oben Nach unten
 
HK500 Extremes Heckproblem
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» HK500 Extremes Heckproblem
» Was muß, oder sollte am HK500 getauscht werden.
» HK 450 Pro, RJX Flybarless, YEP 45A Heckproblem
» Ich hol' mir nun auch einen HK-500CMT! 5s-Setup
» Unseriöses Pitchverhältnis

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: Die HK- Helifamilie :: HK 500-
Gehe zu: