Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 Mein HK 450 GT

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4  Weiter
AutorNachricht
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Mein HK 450 GT   Mi 26 Jan 2011, 06:25

Hallo Leute,

gestern ist mein Neuzugang, ein HK 450 GT, eingetroffen. Hatte bis jetzt nur Zeit, die Teile zu begutachten und etwas zu inspizieren, aber alles vollständig und macht einen guten Eindruck.
Am WE komme ich zu mehr und werde weiter berichten.
Zum Einsatz kommt ein Turnigy Motor mit 3550KV, vorerst der Turnigy Plush 40A und Turnigy 1800A Servos, dazu noch ein TowerPro MG 90S fürs Heck und ein KDS 800 Gyro.
Fortsetzung folgt.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Lars G.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 478
Anmeldedatum : 10.11.10
Alter : 46
Ort : Frankenberg (Eder)

BeitragThema: Re: Mein HK 450 GT   Mi 26 Jan 2011, 12:02

Du wirst ganz bestimmt sehr viel Spaß mit den kleinen haben, cheers ich hab im Winter fast nur meinen 450er geflogen, weil der einfach nur genial fliegt. Habe auf meinem 450er übrigens auch nen KDS800 Gyro drauf, das ist schon nen richtig guter Gyro, Tim ist damit softes 3D geflogen und das Heck stand perfekt.

Na dann bin ich mal gespannt auf deinen Aufbaubericht. bounce

Grüße
Lars [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] HK450 V2,  [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  HK450 GT (im Bell Jet Ranger Rumpf),
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] HK600 GT

Graupner MC19 mit Fasst Modul, Futaba T6EX

etliche Flächenmodelle von 70-235 cm Spannweite
____________________________________________________________
Ein erfolgreicher Flug ist nichts anderes als eine Reihe erfolgloser Abstürze !!

_______________________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
http://heliflieger-frankenberg.npage.de
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Mein HK 450 GT   So 30 Jan 2011, 19:55

Tja, leider lief es diese WE nicht so, wie ich es mir gewünscht habe.
Hinzu kam noch die Aktion, an meinem 500er die Durchsicht, Kontrolle und Dämpfergummis wechseln. Das da die Messingringe / Distanzscheiben von Align zu dick sind, hatte ich nicht gemerkt und dann die Fehlersuche. Na habs ja gemerkt und die HK-Scheiben wieder rein, jetzt ist alles gut.

Nun hatte ich heute noch etwas Zeit mir die 450er Teilesammlung aus dem Karton anzusehen. Erste Eindrücke sind äußerst positiv, auch beim versuchsweise testen der Schraubverbindungen am Rotorkopf, Chassis etc. lässt Freude aufkommen.
Ein Vergleich mit der Aufbauanleitung vom T-Rex ergab keine Beanstandung, es dürfte also nichts fehlen. Wenn ich mir den 450 GT anschaue und mit dem T-Rex 450 Sport vergleiche, dann muss sich der HK sicher nicht verstecken, da stimmt auch die Haptik.
Also Aufbaubericht kommt, wird aber noch dauern. Bis die Saison losgeht, isser bestimmt fertig. Außerdem sind die Servos noch unterwegs und die sollten ja in den nächsten 3 - 5 Tagen eintrudeln.
So denn, gut Ding will Weile haben, aber dass das ein Guter wird, davon bin ich überzeugt.

LG
Peter

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Charlie_D



Anzahl der Beiträge : 14
Anmeldedatum : 14.12.10
Ort : Augschburger Hinterland

BeitragThema: Re: Mein HK 450 GT   Di 01 Feb 2011, 08:56

Heli-Player schrieb:
Außerdem sind die Servos noch unterwegs und die sollten ja in den nächsten 3 - 5 Tagen eintrudeln.
So denn, gut Ding will Weile haben, aber dass das ein Guter wird, davon bin ich überzeugt.

Wirsching!

Ja, ich bin auch schon gespannt auf den - aber so wie Du schraubst, hab ich da keine Bedenken, das die Kiste vernünftig fliegen wird. Wink

Ich hab gestern Nacht auch erstmal den Kopf meine 600ers nochmals runtergemacht und stelle die Kiste grad nochmal sauber ein, wiege ihn sauber aus (...die 5000er Turnigys sind nun endlich da...) und hoffe mal, das am WE endlich mal wieder Flugwetter ist - der 500er muss ja schliesslich auch noch ausprobiert werden Wink

2-10° Plus und Sonnenschein sind derzeit fürs Wochenende aufgerufen - mal sehn, wie sich das mitm Wind verhält...

Grüße
Charlie
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Mein HK 450 GT   Di 08 Feb 2011, 06:48

So hab mal die Baugruppen meines 450er ordentlich inspiziert, kontrolliert und die div. Schrauben nachgesichert, welche trocken waren. Am Rotorkopf ist alles leichtgängig´, passgenau und spielfrei.
Die Lagerböcke aus Metall am Chassis mussten gesichert werden, da die Schrauben trocken ins Metall gedreht waren.
Ein Domlager hackelt und blockiert. Diese Lager tausche ich eh gegen Litronics Lager.
Am kommenden WE werde ich noch das Heck genauestens inspizieren und mit Auf- und Zusammenbau der Baugruppen beginnen.
Sieht so aus, als hätte ich wieder einmal Glück gehabt und ein Mustermodell bekommen.

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Catweazle



Anzahl der Beiträge : 75
Anmeldedatum : 14.12.10

BeitragThema: Re: Mein HK 450 GT   Di 08 Feb 2011, 15:39

Sieht gut aus,hast dir schon überlegt was du mit der Haube machst.Also die Haube Lackieren,die Aufkleber cutten oder gar ne andere Haube nehmen???


find die originale Musterhaube ja nicht so dolle.



lg Cat
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Mein HK 450 GT   Di 08 Feb 2011, 15:48

Vorerst bleibt die weiße Haube mit den Aufklebern, später wird es eine gelb-schwarze GFK-Haube werden, so wie bei meinen 500er.
Mittelfristig wird der 450er in ein Rumpfmodell umgebaut, eine Schweizer 300.

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Mein HK 450 GT   Sa 12 Feb 2011, 19:59

Soooo, heut war mal wieder Basteltag und ich hab mich an den Aufbau des 450 GT gemacht.
Für einen HK-Heli ein relativ ereignisloser Tag ohne Negativerlebnisse der besonderen Art.
Ist jetzt zwar kein Vorzeigemuster, aber der Aufbau erfolgte ohne Probleme.
Das 50% der Schrauben nicht gesichert waren, sei nur der Ordnung halber erwähnt. Die Schraubenqualität ist mitunter recht mies und man hat das Gefühl, dass metrische und zöllige Schrauben gemischt worden sind. Nun für das Kontrollieren und einmalige rein- u. rausschrauben sind die Chassisschrauben ok. Habe allerdings gleich die ganzen Schrauben gegen Qualitätsschrauben aus meinem Fundus getauscht. Wink Sicher ist sicher.
Überrascht war ich doch über die Hauptrotorwelle, diese ist doch tatsächlich einr Vollwelle und keine Hohlwelle. Die größere Überraschung ist die, dass die Welle keine Schlag hat und astrein auf dem Glastisch rollt cheers
Blattlagerwelle die bekannte 4mm Welle, halb gesichert und Drucklager knochentrocken, also das üblich zu Erwartende wurde auch hier bestätigt.
Weiterer Aufbau Rotorkopf und Heckrotoranlenkung super leicht und spielfrei. Allerdings wäre es kein HK-Heli, wenn nicht doch was ist. Die Schiebehülse bzw. das Gleitlager auf der Heckrotorwelle klemmt an einem bestimmten Punkt und ich vermute, dass die Heckrotorwell da einen Knick hat. Prüfen und ausbauen werde ich das allerdings erst morgen, für heute bin ich froh, soweit ohne Probleme gekommen zu sein. Hat wieder mal Spaß gemacht.

PS: wäre sicher weiter, wenn ich nicht zwischendrin unbedingt den Belt noch fliegen lassen hätte müssen clown

Werde weiter berichten, die Turnigy Servos sind auch schon da, d. h. der Aufbau hängt nur am Terminkalender. Aber es eilt ja nicht, es soll ja nicht im Drama enden, wegen eigener Schluderei.

LG
Peter

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Eliot



Anzahl der Beiträge : 59
Anmeldedatum : 17.01.11
Alter : 50
Ort : Orscholz

BeitragThema: Re: Mein HK 450 GT   Sa 12 Feb 2011, 20:11

Hallo Peter,
das Problem mit dem Hechrotor habe ich an meinem GT auch,hat mich auch schon ein Servo gekostet,blieb hängen und ist abgeraucht ( seltsam,ich glaube, mein Heli ist Raucher- Regler-Servo lol! )
Habe einen kleinen O-Ring als Distanzscheibe dazwischengeschoben.
gruß Udo
Nach oben Nach unten
Ritter Lutz



Anzahl der Beiträge : 100
Anmeldedatum : 01.02.11
Alter : 46
Ort : Lilienthal

BeitragThema: Re: Mein HK 450 GT   Sa 12 Feb 2011, 20:41

Hallo Peter,

glückwunsch zum GT, das mit der He-Welle kann ich bestätigen. Hab Sie damals als erstes getauscht, allerdings auch die Hauptwelle war gleich krumm.

Schrauben und Sicherungen ... naja kennt man. Aber zum Heckservo: die Kombi bin ich zu erst geflogen, konnte aber das Heck nicht ruhig kriegen.

So ist der GT mit Savox Servos bestückt worden. Seit dem ist ruh! Smile


Hatte vor 1 Monat einen Crash. In der Luft fing der Heli in einer Kurve zu trudeln an und reagiert nicht mehr auf Pitch. Ursache: Blatthalteranlenkung

am Kopf durchgerissen. Hab nun alle Gestänge auf Alignkugelpfannen umgerüstet , vom Gefühl sind sie deutlich härter.. ( hat aber so gut 80-100 Flüge

durchgehalten ohne das eine original HK-Pfanne ausgeleiert war). Also das wäre nochmal eine Investition.. wenn man nichts mehr zum schrauben findet lol!


Lutz
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Mein HK 450 GT   So 13 Feb 2011, 06:27

Hallo Udo, Hallo Lutz,

ja die Heckrotorwelle scheint beim 450 GT so die Macken zu haben, werde sie heute mal ausbauen und genauer inspizieren (Neugier), einbauen werde ich allerdings dann eine Alignwelle. Die Schiebehülse gleitet sehr leicht auf der Welle, ohne zu klemmen vom Heckrotor in Richtung Heckrohr, bis 3mm vorher die Klemmung erfolgt.
Die Kugelpfannen von Align liegen schon da, allerdings sehe ich noch keinen Grund die Originale zu ersetzen, da sie vorbildlich sitzen, nicht klemmen oder gar zu locker auf den Kugelköpfen sitzen.
An der Taumelscheibe werden die analogen Turnigy 1800A Servos verbaut und ans Heck kommt das analoge TowerPro MG 90S, dass ich an 2 weiteren 450er im Rundflugbetrieb fliege und zufrieden bin. Gyro werde ich ausprobieren zwischen HK 401 B und dem KDS 800.
Regler ist ein Turnigy Plush 40A.
Es wird auf altbewährtes Setup gesetzt und er soll auch fliegen wie ein GT (Grand Tourismo) Cool
Vorerst probier ich mal die mitgelieferten weißen GFK-Blätter aus, die aussehen wie die B-Ware von RC-Toys

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Eliot



Anzahl der Beiträge : 59
Anmeldedatum : 17.01.11
Alter : 50
Ort : Orscholz

BeitragThema: Re: Mein HK 450 GT   So 13 Feb 2011, 09:53

hi alle,
das Tower Pro MG90s hatte ich auch am Heck,auf der TS habe ich 3 Hextronik MG14, die arbeiten super.
Überlege jetzt nur,was ich auf Heck schrauben soll, Digi oder analog, das MG90 ohne " S " ist ja digital,habe auch andere im Netz entdeckt.Aber es muss ja keine 50 €uronen kosten,alternativ das KDS N 590 auf mein KDS 800Gyro Rolling Eyes
gruß Udo
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Mein HK 450 GT   So 13 Feb 2011, 11:17

Eliot schrieb:
das MG90 ohne " S " ist ja digital

Wo kommt bloß dieses Gerücht her, sowohl das 90 als auch das 90S sind analog. Werden bei RC-Toy auch als Setz mit 3x MG90 und 1x MG90S angeboten. Das MG90S hat eine etwas höhere Stellgeschwindigkeit bei weniger Kraft als das MG90. Der Unterschied ist nur die Untersetzung des Getriebes.
Nach oben Nach unten
Eliot



Anzahl der Beiträge : 59
Anmeldedatum : 17.01.11
Alter : 50
Ort : Orscholz

BeitragThema: Re: Mein HK 450 GT   So 13 Feb 2011, 22:29

sieh mal hier :[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
dann gibt es auch noch das MG90R digi Smile
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Mein HK 450 GT   Mo 14 Feb 2011, 06:08

Hallo Zusammen,

mich würde das auch interessieren, woher das Gerücht kommt, dass das TowerPro MG 90 und 90S digital sein soll. Wo auch "hirobo" und "hobbyfly" usw. damit werben.

Aber es gibt auch Händler, die das nicht tun und daher gibt es hier das TowerPro MG 90 analog

Aber vielleicht ist an mir "altem Sack" auch da was vorbeigegangen und es gibt eine digitale Version, was ich eigentlich nicht glauben kann.
In den vergangen 4 Jahrzehnten Modellbau (ja im Juni werden es jetzt 40 Jahre, davon allerdings 38 Jahre Fläche und "nur" 2 Jahre Heli Sad ) bin ich eigentlich ausschließlich mit analogen Servos einer einzigen Marke unterwegs gewesen, die aus Kirchheim / Teck.

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Eliot



Anzahl der Beiträge : 59
Anmeldedatum : 17.01.11
Alter : 50
Ort : Orscholz

BeitragThema: Re: Mein HK 450 GT   Mo 14 Feb 2011, 08:03

hast recht,Schorch, das ist ein verwirrspiel affraid

Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Mein HK 450 GT   Mo 14 Feb 2011, 16:09

Eliot schrieb:
hast recht,Schorch, das ist ein verwirrspiel affraid


Ja stimmt, bei rc-heli bin ich auch bei nem Thread bzgl. dem MG 90 Servo einer Verwirrung erlegen. Hat sich aber dann schon schnell geklärt.
Wieso das einige Servos, die ja analog sind als Digitalservos angeboten werden, ist mir schleierhaft. Die sind deswegen doch nicht schlechter, im Gegenteil, je nach Verwendung eher von Vorteil.

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Mein HK 450 GT   Mo 14 Feb 2011, 20:56

Einige "Fach"händler gehen davon aus, daß schneller = digital sein muß. Und schreiben dann diesen Mist in ihren Shop. Andere Händler meinen, kräftiger = digital geek

Ob ein Servo analog oder digital arbeitet, ist super einfach feststellbar: im Betrieb mit dem Finger leicht gegen den Servohebel drücken, als wolle man das Servo bewegen. Hält es bei leichtem Druck anfangs nur leicht dagegen und brummt dabei leise mit 50 Hz, ist es analog. Hält es sofort kräftig und mit sirren, zirpen oder hellem summen dagegen, ist es ein digitales Servo.

Einfach, nicht wahr Wink

So kann man auch als Laie relativ sicher feststellen, ob das Digiservo (k)eine Mogelpackung war.
Nach oben Nach unten
Eliot



Anzahl der Beiträge : 59
Anmeldedatum : 17.01.11
Alter : 50
Ort : Orscholz

BeitragThema: Re: Mein HK 450 GT   Di 15 Feb 2011, 19:44

SO!!! MG90 hin oder her Mad
hab mir heute ein Savöx SH-0262 MG-Digital gekauft sunny
werd es an meinem Heck verewigen queen
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Mein HK 450 GT   So 27 Feb 2011, 06:18

So, mal ein weiterer Zwischenbericht zum Aufbau meines HK 450 GT und der vermeintlichen Fertigstellung, ha ha pale
Nachdem ich ja auch zu den Besitzern eines Helis gehöre, an dem die Heckrotorwelle verzogen bzw. krumm ist, hab ich mir mal eine neue Heckrotorwelle von Align bestellt und gehofft, diese Wochenende den Heli fertigstellen zu können.
So dann die Heckeinheit soweit zerlegen, dass die Heckrotorwelle ausgebaut werden kann, trotz der 1/16 Inbusschlüssel "fühlen" sich die Schrauben an, als wären Sie wie Butter in der Sonne. Also schön mit Gefühl und gleich mal den Lötkolben herrichten. Bis jetzt soweit alles ohne Probleme zerlegt, jetzt muss nur noch das Zentralstück / Nabenstück von der Heckrotorwelle runter und dazu muss ja die Madenschraube herausgedreht werden. Inbusschlüssel angesetzt - OHA, da ist sogar beim 1/16 Zoll Inbus Spiel im Spiel. Lötkolben und drauf...... nach dem 3. Versuch mit heiss gemachter Schraube und Bit wars vorbei. Akkuschrauber, Bohrer und rausgebohrt. Die Schraube war wohl mit dem härtesten Kleber den die Chinesen hatten verklebt und vorher darin ertränkt worden, als Rache für den Billiglohn.
Blöd nur, wenn man jetzt am Samstag Abend keine passende Madenschraube hat um weiter zu basteln. Macht nix, auch dazu gehört Geduld, dann wird er halt ne Woche später fertig.
Bei HK wär mir am Liebsten, die würden überhaupt nichts vormontieren, sonder die Einzelteile nach Baugruppen in Tütchen packen, dann kann ich selber kontrollieren, begutachten und aufbauen. Zeitersparnis ist das Vormontieren ja nicht, aber das wisst Ihr ja.

LG
HP

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Eliot



Anzahl der Beiträge : 59
Anmeldedatum : 17.01.11
Alter : 50
Ort : Orscholz

BeitragThema: Re: Mein HK 450 GT   So 27 Feb 2011, 10:22

hi Peter,
packe nun gerade meine Sachen und dann gehts in die Halle den Heckservo testen.
Ich werde mir bei HK auch mal den 450er für 7€nochwas zulegen als ersatzteilträger ;-) wenn er mal nicht auf Backorder steht. Bei meinem GT war nicht die HeckRW krumm, der servoweg war nur zu lang und dann hatte sich die mechanik verhakt, was dazu führte, das die elektronik vom Servo rauchte :-(

gruß Udo
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Mein HK 450 GT   Do 02 Jun 2011, 20:10

So mal den Fred hier wieder zum Leben erwecken und kurze Zwischenmeldung..............bbooooooooooommmmm, Einschlag.
Was war passiert?
Beim dem Flurschaden im ersten Moment nicht gleich zu erkennen und zuhause auf der Werkbank auch noch großes Rätsel raten.
Keine Ahnung wie aus dem normalen Flug heraus folgendes passieren kann.
Der Heli war urplötzlich ohne Vorwarnung ins Taumeln geraten und hat über Nick und Roll einen "Hacken" geschlagen, da war mit voller Fahrt in ca. 5m Höhe im Vorbeiflug kaum noch was zu retten, da er auf keinen Steuerbefehl mehr reagiert, also Notaus und mal kurz rechnen.
Beim Einschlag gingen die üblichen Verdächtigen eh gleich drauf, Blattlagerwelle, HRW, Blätter, Paddelstange, HZR, 2 Servos, Jesus Bolt 3x gebrochen, Chassis gebrochen............ kurzum eine neue Mechanik.
Es war definitiv kein VERKNÜPPELN Exclamation No
Für alle die jetzt glauben, der große Märchenerzähler kommt daher, es geht noch weiter.

Nachdem ich mir heute vormittag keinen Reim auf die Sache machen konnte und der Frust dann doch langsam verschwand, dachte ich mir, ich geh heute nachmittag nochmal mit dem Belt fliegen und entspanne mich (Mein Belt ist ja auch ein Sorglos-Heli...)
Mit etwas böigem Wind auf Gaskurve 2 zog ich meine Runden......Akku 1, Akku 2........ ähnliche Situation wie heute morgen..........lost Controll.......booommm.......Einschlag..... Evil or Very Mad
Verdammte Sch..... was ist den los.......[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]........nach einigen Kraftausdrücken zwischen mir und dem etwas entfernten Heli, der im Dreck steckte, bin ich dann mal hin und Schadensbegutachtung.
Naja, der Plastikkopf ist teilweise zerfetzt, das Alu-Chassis verbogen und naja das Übliche, aber kein Servo reagiert.
Also ausstecken und neu anstecken.........Signal kurz da und dann wieder weg, Kontrolllampe blinkt für fehlendes Signal, oh oh.........
Zuhause nach 1 Std. testen und probieren, glaube ich hat mein HF-Modul vom Hitec-Sender eine Macke. Es kann nicht sein, das 5 baugleiche Optima6 Empfänger das gleiche Symptom haben, zuerst ist das Signal da und nach einer gewissen Zeit verliert sich das Signal...........werde mal morgen meinen Dealer kontaktieren.
Ach ja, einen HK 450 GT gibts jetzt weniger........ und ein Belt starb heute auch. pale

Diesmal musste ich mal meinen Frust los werden.

Grüße
HP

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Mein HK 450 GT   Do 02 Jun 2011, 20:57

Auweh, Peter, und ich dachte, sowas passiert nur S******m Piloten Evil or Very Mad

Du hast mein Mitgefühl, 2 Helis kurz hintereinander ohne eigenes Verschulden, das tut weh. Und ich kann mir wohl den B.A.D. Belt abschminken...?
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Mein HK 450 GT   Fr 03 Jun 2011, 06:06

Hallo Schorch,

der Meinung war ich bis jetzt auch, dass das DSM2 S******m Fetischisten passiert, nicht dem Frequenzhopping bei Hitec etc......
Nun ich bin kein Elektronikspezialist, das bischen Wissen hab ich mir meist selber beigebracht und durch Zuhören und viel Nachfragen. Daher will ich erstmal gar keine Spekulation hier aufkommen lassen und geh heute zu meinem Fachhändler und Elektronikspezialisten, der soll nachschauen.
Fliegen ist vorerst mal vorbei, bis ich weiß was die Ursache ist bzw. war, ja und den Flurschaden muss ich dann mal beseitigen und aufräumen, event. wiederherstellen........ich weiß nicht.
Naja Schorch der Belt ist schwer beschädigt, das Alu-Chassis ist krumm wie ein Banane..., da bleibt nach der Demontage und dem Aussortieren nicht viel aufbaufähiges Material übrig.
Beim HK 450 GT das Gleiche, da rechnet sich eh für umgerechnet 38 Euro die neue Mechanik besser. Ich werde mich am WE mal in Ruhe hinsetzen und mir Gedanken machen, welchen 450er ich mir aufbaue.
Je 2 Servos in beiden Modellen hat es auch zerlegt (Turnigy 1800A / Plastikgetriebe sind zerbröselt) und am 450 GT ist der Regler durch einen Stein beschädigt worden (Heli ist am Rand eines Feldwegs runter)

Nun lassen wir das mal soweit hier im HK 450 GT Thread, der Heli ist nicht mehr und Ende.
Zum restlichen Sachverhalt, werde ich in den einzelnen Boards was schreiben und meine persönliche Erfahrung mitteilen, sodass Andere was davon haben, aber erstmal in Ruhe analysieren.........

Gruß
HP

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Mein HK 450 GT   Sa 04 Jun 2011, 06:55

Nachtrag!

Da mir ja 2 450er aus dem 3-dimensionalen Raum dem Schnapprasen zum Opfer gefallen sind, hatte ich ja versprochen zu berichten.
Nun es rentiert sich nicht, diesbezüglich einen eigenen Thread aufzumachen, da es sich um einen besonderen Einzelfall handelt, der weder mit HK-Helis und deren "Fehlern" zu tun hat, oder mit einer best. Sendertechnik, Übertragungsart etc.
Hier war weder ein Hersteller schuld noch ein Pilotenfehler noch sonst was, es war einfach Pech!
Ich versuche es mal so einfach zu erklären, wie man es mir auch erklärt hat, da ich ja kein Elektronikfachmann, -spezialist bin. Das HF-Modul in meiner Hitec Optic 6 Sport ist ja das schwarze Zauberkästchen, dass die Steuerbefehle per Funk an den Empfänger schickt und was ich da an den Knüppeln rumrühre, wird mit Signalen rausgeschickt. Irgend so ein IC-Baustein wandelt da was um, damit das Signal so beim Empfänger ankommt, damit der Kollege im Heli weiß, was er welchem Servo wie zu sagen hat. Genau das mit dem gesamten Umfeld arbeitet nicht mehr richtig, daher dumm gelaufen.
Spekulationen um einen weiträumigen Serienfehler sind auszuschließen, da die Optic 6 Sport tadellos funktioniert. Einzelfall - Pech - fertig.
Ich krieg ne Neue und damit Schluß. Ende der Geschichte.

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Mein HK 450 GT   Heute um 11:12

Nach oben Nach unten
 
Mein HK 450 GT
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 4Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» mein raumschiff schrottplatz
» mein schatz Kyra
» Ford Escort mein erstes Auto auch in 1/18
» HK 450 - Mein erstes Anfänger Setup....
» Mein erster Schwibbogen

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: Die HK- Helifamilie :: HK 450-
Gehe zu: