Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 Mein HK 450 GT

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
AutorNachricht
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Mein HK 450 GT   Do 16 Jun 2011, 18:42

Nachtrag:

Ich hab die 70° Shore Dämpfergummis wieder gefunden, da ja die übrigen Gummis 80° Shore haben.

Hier gibts die 70° Shore Dämpfergummis


Für Diejenigen, die es interessiert.

Gruß
HP

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Mein HK 450 GT   Do 16 Jun 2011, 23:52

Vielleicht ein Trost für alle 3D Hasser: Bei Schorchs Lieblingsmanöver ist mir heute ein Servo stiften gegangen. Ich hatte es nur mit Spax festgeschraubt. Wissend, dass ich das noch ändern muss, hab ich es bei jeder Wartung nach hinten geschoben. Heute war es dann soweit. Beim Abstoppen hat es sich von dem ihm zugedachten Platz verabschiedet.

Schadensbilanz:

- Blattlagerwelle
- Hauptrotowelle
- oberer Lagerbock HRW
- zwei Kugelpfannen
- Heckrotorwelle
- Heckrotor Pitchanlenkung
- Heckfinne
- Heckrohr
- 1x Heckstrebe (die schönen kurzen Sad )
- ein Rotorblatt hat ne Kerbe (Profilfahne)

Reparaturdauer: knapp 4h

Bei passendem Wetter wird die kreischende Kaffeemühle morgen wieder in der Luft sein. Gott Lob hab ich inzwischen ausreichend Schrauben aus europäischer Herstellung da. Sonst würden mich solche Reparaturen wahnsinnig machen.

Gruß Heinz
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Mein HK 450 GT   Fr 17 Jun 2011, 00:01

Schade, Heinz. Solche Abstürze sind so überflüssig wie ein Kropf, vor allem wenn sie mit wenigen Minuten basteln zu vermeiden gewesen wären.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Mein HK 450 GT   Fr 17 Jun 2011, 00:09

Da hast du aber sowas von 1000%ig recht. Zumal ich sowieso nach jeden Flugtag dran sitze um zu schmieren und Schrauben nachzuziehen und und und. Aber was solls. Meine Frau ist nicht zu Hause. So hab ich Zeit zum Schrauben Wink
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Mein HK 450 GT   Fr 17 Jun 2011, 00:24

Dann ist er wahrscheinlich schnell wieder flügge Smile denk nur daran, daß die CFK-Chassis bei einem Crash auch mal schnell ´ne Macke bekommen und sich ein Haarriß bildet. Meist im Bereich der Domlagerplatten für die Rotorwelle, des Motorträgers und der Heckrohrhalterung. Dort sollte man genauer schauen, eventuell mit Lupe. Gehen dann meist von einem Schraubenloch aus.

Vielleicht wollte dir dein Heli damit aber auch nur sagen, daß er nicht mehr so geprügelt werden möchte Laughing
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Mein HK 450 GT   Fr 17 Jun 2011, 00:37

Jo die Platten hab ich schon gecheckt. Sind in Ordnung. Domlager war sowieso hinüber. Wobei das sicher nicht vom Crash kam. Eher vom WD40.

Die gröbsten Defekte sind inzwischen behoben. BLW und die beiden Kugelpfannen noch, dann kommt die TS Lehre zum Einsatz. Er muss morgen fliegen, weil ab Übermorgen dürfte das Wetter erstmal weiteres Unheil verhindern Wink.

Naja. Der GT ist mein einzig wirklich echt 3D fähiger Heli. Insowieferne muss er da durch ;-).

Die anderen sind entweder technisch von ihrer Konstruktion her nicht dazu in der Lage (Eco8), oder haben einfach noch mit zu vielen technischen Problemen zu kämpfen (HK V2, Tarot 250).
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Mein HK 450 GT   Fr 17 Jun 2011, 01:20

Sodala. Schadensliste muss um ein KDS N290 ergänzt werden. Sad

Nur dass ich inzwischen glaube, dass das für den Crash verantwortlich war und das lockere Servo sich durch den Crash freigerüttelt hat.
Was kein gutes Licht auf KDS wirft: 2x N590 und 1x N290 defekt. Bei dem einen Heli.


gn8
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Mein HK 450 GT   Fr 17 Jun 2011, 05:51

Oh, Heinz ich fühle mit Dir, hatte in der Vergangenheit auch etwas Pech.
Na da müssen wir wohl Alle durch und gut das Du die KDS Servos erwähnst affraid , ich war drauf und dran mir welche zu ordern.
Schorch empfiehlt ja die N280 für die Taumelscheibe, die ich mir für den Wiederaufbau meines nun "teuren" BAD-Belt auf die Bestelliste des unbezahlbaren Helis geschrieben hab. Also hmm.. scratch sollte ich mir in Ruhe noch überdenken.
Auf jeden Fall bekommt mein HK 450 GT jetzt erstmal die TowerPro MG90 Servos an die TS, die hatte ich in der Vergangenheit schon und sind für meine Bedürfnisse (nicht 3-D) ausreichend.
Zur Zeit sind noch die Turnigy 1800A Servos drin, die ASAP rausfliegen und als durchgefallene Testware in der Mülltonnen-Börse landen oder höchstens als Servo für ausklappende Scheinwerfer noch verwendet wird.
Nimm doch die Align Servos oder die baugleichen Savöx, oder MKS, da spielt man doch gleich in einer anderen Liga. 3-D sind halt doch andere Anforderungen an alle Bauteile und ich bin halt der Meinung, dass ein Servo um 12 - 13 Euro nicht die Quali hat, was ein 50 - 60 Euro Servo hat.
Es kann nicht alles Verbraucherverars....g sein, da muss schon noch ein Unterschied bestehen. Nur ich brauche halt nicht unbedingt die Topmodelle, da ich kein Top-Pilot bin und noch nicht mal in deren Nähe.
So seh ich dass. Hoffe Du kommst bald wieder in die Luft, bei mir wir dieses WE der ganz Helipark wieder flugfertig dastehen.......um einige Erfahrung reicher und einigen Dukaten ärmer.......

Gruß
HP

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Mein HK 450 GT   Fr 17 Jun 2011, 10:16

Die N290 sind zwar "sauschnell", haben aber nicht besonders viel Kraft. Kann durchaus sein, daß sie mit 3D überfordert sind. Ich würde auch nicht die von Align nehmen, da gab es auch schon Ausfallserien, Savöx ist die gleiche Suppe mit anderem Label. Schau mal hier, die kann ich wirklich empfehlen.

Bei mir verrecken die N290 nicht, da sie bei meinem Flugstil nicht überfordert sind. Mir ist bisher weder ein N280 noch ein N290 gestorben, auch die TowerPro MG90 halten. Für meinen inzwischen hier bereit liegenden Mikado V-Stabi Kopf werde ich die S 3156 MG Digital auf die Taumelscheibe setzen. Der Heli kommt in einen Airwolf Rumpf und da gehe ich dann keine Kompromisse ein.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Mein HK 450 GT   Fr 17 Jun 2011, 10:42

Von den MG90 hört man wirklich nur gutes. Ich hab auch noch ein paar Alternativen hier. Und zwar nichts teures. Ein paar Corona DS919MG sind auch grad auf dem Weg hierher. Die find ich bislang wirklich klasse. Leise, schnell und kräftig.

Align/Savöx hab ich schon reihenweise verrecken sehen. Ich halte von denen auch nicht viel. Vor Allem auch im Hinblick auf den Preis. MKS ist da schon ne andere Liga. Aber die sind mir schlicht zu teuer.

Ich hab den Heli gestern noch gemütlich fertig gebaut. Nun hab ich überlegt die Servos gleich zu tauschen, aber ich tausche einfach mal das eine defekte aus und geb dem noch ne Chance. Wenns nochmal Probleme gibt, bau ich instant vier andere ein.

So sollte morgen ein neues N290 kommen und ich flieg halt dann heute mal nicht. Auch wenns vom Wetter her heute noch super wäre.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Mein HK 450 GT   Fr 17 Jun 2011, 10:57

hbert schrieb:
Align/Savöx hab ich schon reihenweise verrecken sehen. Ich halte von denen auch nicht viel. Vor Allem auch im Hinblick auf den Preis. MKS ist da schon ne andere Liga. Aber die sind mir schlicht zu teuer.

Mir sind beim einstellen eines T-Rex 450 Sport 2 von den Dingern an der Taumelscheibe verreckt, einfach klinisch tot. Kein Rauchwölkchen, kein auf Anschlag laufen, einfach nur tot und bißchen Geruch beim schnuppern mit der Nase direkt am Servo. Die Servos wurden komplett getauscht bei der Reklamation und von den neuen verreckte dann "nur" eins. Danach kamen da andere Typen rein und Ruhe war. Die mechanischen Fehler am Heli waren natürlich vorher korrigiert worden.

Dann hoffe ich mal, daß du zum Wochenende deinen "Bolzheli" wieder flügge hast Smile
Nach oben Nach unten
der konny



Anzahl der Beiträge : 210
Anmeldedatum : 22.02.11

BeitragThema: Re: Mein HK 450 GT   Fr 17 Jun 2011, 13:34

hallo heli player vielleicht auch schorch... Wink

wenn ihr mit der kopfdämpfung noch weicher werden möchtet, habe ich vielleicht einen tip für euch.

als dämpfungsgummis benutze ich dieses zeugs hier und habe selbst bei knapp 2000 u/min kein wobbeln am 450er gt.

guckst du hier... [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

ach ja, das zeugs reicht für geschätzte 37.990 anwendungen... Very Happy

lieben gruß

der konny
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Mein HK 450 GT   Fr 17 Jun 2011, 15:03

Hi Konny,

affraid 25m, das reicht ja bis zum St. Nimmerleins Tag. Aber gut, so einen weichen Silikonschlauch hab ich auch noch im Keller........
Danke für den Tipp.

Werd es jetzt aber erstmal mit 70° Shore Gummis und nur einer Distanzscheibe probieren.

@hbert & Schorch:

Nun die Align/Savöx Servos, die kenn ich auch nur vom Hören / Sagen....allerdings hab ich 1 Align DS420 am Heck vom 450GT.
Ok MKS sind teuer, aber gut und es gibt die günstigere Variante, da bin ich dann preislich in Deutschland auf mittelmäßigen Niveau aber gute Produkte..... hier: MKS DS450 - DS470
Wäre dann ca. die Hälfte des Preises gegenüber einem deutschen Online-Händler. Aber es gibt ja noch andere gute Servos....., mehr als ich persönlich kenne. Ist ja nur als Hinweis gedacht, ich hol mir die auf jeden Fall, sobald die Modellbaukasse wieder von der Schwindsucht geheilt ist.........

LG
HP

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Mein HK 450 GT   Fr 17 Jun 2011, 22:29

der konny schrieb:
guckst du hier... http://www.esska.de/cgi-bin/esska_de/iboshop.cgi?showd6990!0,796074997259987,707112059000

Die Sitzung ist abgelaufen... wonach muß ich da suchen?

Der 450 GT fliegt angenehm, mit der originalen Kopfdämpfung sollte man ihm mit Holzis schon seine 2200 Umdrehungen gönnen. Mit schwereren GFK/CFK Latten dürfte er auch bei 2000 - 2100 noch gut liegen. Schön leise ist er auch - Herz, was willst du mehr Very Happy

Idea Ein Alu-Chassis... der Motor wurde doch sehr warm, erheblich wärmer als bei meinen bewährten 450er HK´s. Kritisch wird´s allerdings nie mit der Temperatur.
Nach oben Nach unten
der konny



Anzahl der Beiträge : 210
Anmeldedatum : 22.02.11

BeitragThema: Re: Mein HK 450 GT   Sa 18 Jun 2011, 13:47

moin schorch

suchen brauchst du nichts mehr, ich habe doch alles... Very Happy

silikonschlauch... 3 x 7 mm 60° shore härte, ergibt dann eingebaut 4 x 6,5 x 4mm und entspricht genau den originalen dämfpergummis von den abmessungen her.

fliegen sich absolut klasse, und da du ja eh noch einen gut hast bei mir, werde ich dir ein tütchen mit 20 stück schicken.

lieben gruß

der konny
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Mein HK 450 GT   Sa 18 Jun 2011, 15:04

Super, danke Very Happy
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Mein HK 450 GT   Mo 25 Jul 2011, 20:23

So Leute,

mal ein kurzes Update zum HK 450 GT, damit der Tröööt hier nicht abtaucht und verschimmelt.
Nachdem es ja mit dem 450 GT nicht gerade optimal los ging, war ich doch bis vor Kurzem zufrieden. Dann kam allerdings die Geschichte mit der Riemenantriebswelle, die ihre Funktion mal so eingestellt hat. Nachdem ich diesen Schwachpunkt des Heckgetriebes im Chassis gelöst habe, ging es eigentlich störungsfrei weiter.
Heute abend nutzte ich noch die Wetterlücke nach dem Aufklaren und bin Fliegen gegangen.
Nach 3 Akkus hörte beim Vorbeiflug kreischende Geräusche, die mir immer lauter vorkamen. Also ma vorsichtshalber die Landung.
Schon am Boden und beim Ausdrehen des Rotors hörte ich nicht nur ein Lager, ze....ix wie mir Bayern so sagen, einpacken und ab nach Hause.

Bis jetzt konnte ich schon mal 3 kaputte Lager ausfindig machen, Domlager oben, Heckrotorwellenlager. Letzteres ist nicht HK 450 GT spezifisch, Motorlager vom Turnigy 450 H2218 3550KV Motor!
Da der Heli auch zu wobbeln anfing, bin ich grade am Zerlegen, um zu schauen was der Heli so an Verschleiß nach 38 Akkuladungen hat..... [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Fortsetzung folgt.... Gruß HP

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Mein HK 450 GT   Mo 25 Jul 2011, 20:29

Heli-Player schrieb:
Motorlager vom Turnigy 450 H2218 3550KV Motor!

Ich würde mal vermuten, dass es die gleichen Lager sind wie beim Typhoon. Wenn dem so ist, kann man sie 1. sehr leicht wechseln und 2. sind es die gleichen wie beim Heckabtrieb Very Happy
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Mein HK 450 GT   Mo 25 Jul 2011, 20:39

hbert schrieb:
Heli-Player schrieb:
Motorlager vom Turnigy 450 H2218 3550KV Motor!

Ich würde mal vermuten, dass es die gleichen Lager sind wie beim Typhoon. Wenn dem so ist, kann man sie 1. sehr leicht wechseln und 2. sind es die gleichen wie beim Heckabtrieb Very Happy

Dank Dir für den Tipp, ist bloß blöd, dass ich für den 450er kein einziges Lager da hab. Ich kann dich mit E-Sky Lager steinigen oder mit 500er Lager, aber beim 450er ... pale Sad

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Mein HK 450 GT   Do 28 Jul 2011, 06:11

So, hier mal ein kurzes Update zu meinem "HK 450 GT" oder soll ich mittlerweile "...das Sorgenkind in meiner Heliflotte...." sagen What a Face

Immer stärker werdende Vibrationen haben beim letzten Flug vor einigen Tagen zum Abbruch geführt, da der Heli im Vorbeiflug sehr laute Lagergeräusche von sich gab, zum Zucken anfing und ich mal schnell Motor aus und Auro ins sehr sehr hohe Gras machte.
Der Heli hat die Auro ohne Beule überlebt, aber mehrer Lager sind schrottreif.
Zunächst der Motor (wie im Komponenten - Board beschrieben), ein Turnigy 450-2218 3550KV hat kompletten Lagerschaden (1x 4x10x4mm Lager und 2x 4x8x3mm), dazu das obere Domlager (5x11x5mm) im Chassis und ein Heckrotorwellenlager (3x8x3mm) sind ebenfalls Schrott.
Heißt also, den Heli mal zerlegen und komplett neu lagern, pale da ich jetzt alle Kugellager austausche, mit Ausnahme der Drucklager im Rotorkopf.
Gute Erfahrungen machte ich mit EZO-Rillenkugellager von Litronics 2000, die sind allerdings nicht billig, alternativ gibt es bei cnc-modellsport auch gute ZZ-Kugellager für wesentlich weniger Geld, die auch sehr gut sind.
Jetzt hat der kleine Kerl erst mal 38 Akkuladungen durch und schon solchen Verschleiß No , wobei ich glaube dass der Motor bzw. dessen Lager von Anfang an eine Macke hatte und die 450er GT Lager auch nicht so der Bringer sind.
Werde den Heli in geduldiger Kleinarbeit beim Lagern neu Aufbauen und div. Stellen nochmals prüfen, auch den Rotorkopf lagere ich neu um da gleich vorzubeugen.

Ich berichte weiter von der 450er Vibrations-Katastrophe oder eine "Rüttelplatte fliegt doch....."

Grüße
Peter

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Mein HK 450 GT   Do 28 Jul 2011, 12:11

Ja, das kenn ich gut. Ich hatte mir einfach auf eBay die benötigten Lager besorgt - in der Annahme, dass kein Lager schlechter sein kann, als die bei HK verbauten.
Über die Lager am Rotorkopf kann ich nichts sagen weil ich die bisher nicht getauscht habe. Dafür tausche ich meine Köpfe gelegentlich durch. Bisher wenigstens (FBL im Anmarsch).

Gott sei Dank lassen sich die Lager recht schnell und unkompliziert wechseln. Einzig die Heckrotorwellenlager machen ein bisschen mehr Aufwand. Deshalb tausche ich einfach auch hier erst das ganze Heck aus und das alte wird gewartet und wieder auf Halde gelegt bis zum nächsten Wechsel.
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Mein HK 450 GT   So 28 Aug 2011, 12:49

So ich mal wieder, aber jetzt in der abschließenden Zusammenfassung, nach den heutigen Einstellflügen und 2 Akkus "Spaßfliegerei"

Wer das Forum aktiv liest, weiß ja dass ich in letzter Zeit in div. Tröööts die Problem meines HK 450 GT geschrieben hab.

Das ist hiermit gegessen!!! cheers

Der Motor wurde ausgetauscht und durch einen Motor vom Carson Tyrann ersetzt (Schorch sei Dank), die Lagerprobleme sind beseitigt, keine Vibs, das Heck steht wie eine EINS und kein Wobbeln mehr.
Heckservo Align DS420 / GP780 im Analogbetrieb - 65% im HH-Modus / 40% in NOR.
Hier hab ich einfach nochmal die Kopfdämfung raus, O-Ringe von Align verbaut, 1 Trennscheibe vor der Anlaufscheibe und fertig.
Mit den leichten Billigblättern von HK, oder den leichten Carbonblätter von KDS kann ich jetzt bis auf 2150 Umdrehungen runter, mit den Spinblades bis auf 1900, da wird mir allerdings das Heck zu "weich" für meinen persönlichen Geschmack.
Heli wird jetzt mit 2100 Umdrehungen in einer Gaskurve im Stellerbetrieb geflogen und hat je nach Akku, Pitchwork und Windkonditions ein Flugzeit von 8 - 10 Minuten.
Sicherlich kann ich da noch mit einem 10er Ritzel und den Spinblades was rausholen.

Vorerst genieße ich diesen Zustand mit mehreren Flügen und denke, dass der Verschleiß sich in diesem Betriebsfenster gering hält.
Darüber berichte ich gern zu gegebener Zeit.

Grüße
HP

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Mein HK 450 GT   So 28 Aug 2011, 13:53

Na dann wünsche ich dir mal, dass es lange so bleibt.

Was anderes: weiß jemand zufällig eine Teilenummer oder eine andere Bezugsquelle für diese dünnen Distanzscheiben zwischen Axial- und Drucklagern?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Mein HK 450 GT   So 28 Aug 2011, 14:06

Das freut mich, Peter Very Happy

Dann haben die Carson Motoren doch noch ein gutes Zuhause gefunden, die wollte ja sonst keiner Haben. Selbst schuld *gg* wären die mir nicht ein wenig zu heftig im durchschnittlichen Stromverbrauch gewesen, hätte ich sie wegen ihrer Laufruhe behalten.

Es wird Zeit für ein neues Video vom GT Wink
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Mein HK 450 GT   So 28 Aug 2011, 16:33

Schorch schrieb:

Es wird Zeit für ein neues Video vom GT Wink

Kommt, wenn ich die blöde Halskrause weg hab und meine Headset-Kamera wieder einsetzen kann.............versprochen!

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Mein HK 450 GT   Heute um 11:27

Nach oben Nach unten
 
Mein HK 450 GT
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 3 von 4Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» mein raumschiff schrottplatz
» mein schatz Kyra
» Ford Escort mein erstes Auto auch in 1/18
» HK 450 - Mein erstes Anfänger Setup....
» Mein erster Schwibbogen

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: Die HK- Helifamilie :: HK 450-
Gehe zu: