Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 Eiernder Rotorkopf.

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Stephan Seifert



Anzahl der Beiträge : 28
Anmeldedatum : 15.04.12
Ort : Philippsburg

BeitragThema: Eiernder Rotorkopf.   Fr 25 Mai 2012, 12:51

Hallo Zusammen,
Mein Heli ist jetzt startklar, und war auch schon etwas im Schwebeflug unterwegs. Trotzdem habe ich noh relativ starke Probleme mit einem runden Lauf. Mir ist schon klar, dass man eigentlich erst die Vibrationen tilgt, und dann fliegen geht aber....

Folgendes Bild. Beim Anlaufen des Motors beginnt der Rotorkopf zu eiern. Mit steigender Drehzahl minimiert sich der sichtbare Effekt natürlich, man sieht jedoch deutlich wie die frei liegenden Kabel vibrieren. Wenn man das Bremshütchen und den oberen Rotorkopf bei schneller Drehzahl beobachtet hat man schon den Eindruck, dass er eiert. Allerdings ist meine Hauptwelle ohne sichtbare Probleme über mein Ceranfeld gerollt. Das Problem besteht sowohl mit als auch ohne Blätter. Zuerst dachte ich, das Bremshütchen wäre nicht mittig gebohrt, aber das ist es nicht.

Könnte es sein, dass der Rotorkopf an der Wellenbohrung ungenau ist?

Danke und Gruß
Stephan
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Eiernder Rotorkopf.   Fr 25 Mai 2012, 13:47

Stephan Seifert schrieb:
Könnte es sein, dass der Rotorkopf an der Wellenbohrung ungenau ist?
Ja, das kann sein.
Aber aus der Ferne kann man sowas natürlich nur schwierig beurteilen...
Du bist ja der Meinung, dass die Rotorkopfbremse in Ordnung ist und nicht selbst eiert. Kann man - bei demontierter Rotorkopfbremse - denn bei sehr geringer Drehzahl erkennen, dass der Kopf selbst offenbar eiert? Oder sieht das eigentlich alles in Ordnung aus?
Wenn der Kopf bzw. das Rotorkopfzentralstück eiert und es nicht an der Welle liegt, dann hilft nur austauschen.
Nach oben Nach unten
schweiger



Anzahl der Beiträge : 562
Anmeldedatum : 24.06.11
Alter : 44
Ort : Ganderkesee

BeitragThema: Re: Eiernder Rotorkopf.   Fr 25 Mai 2012, 14:59

Könnte auch an den Lagern der HRW oder am Haupt- Zahnrad liegen, sollte das eiern und gegen das Motor-Ritzel laufen, überträgt sich das nach oben.

Oder an deinem Rotorkopf ist was nicht in Waage (Blatthalter gleich schwer?, Paddelstange gleich weit in die Paddel gedreht?, Paddel ausgewogen?, Dämpfer-Gummis gleich dick?, ...)

Schöne Grüße
Mario
Nach oben Nach unten
viper2097



Anzahl der Beiträge : 220
Anmeldedatum : 23.03.12
Alter : 31
Ort : Ö/Stmk/Jdbg

BeitragThema: Re: Eiernder Rotorkopf.   Fr 25 Mai 2012, 16:55

Alle wellen die ich vom hk hatte gingen problemlos über dan glastisch rollen, wenn ich sie dann allerdings an meinen messschieber gegen licht gehalten hatte kam die wahrheit zu tage dass keine einzige hk welle gerade war. Erklärte mir dann auch vibrationen die ich zuerst hatte...
Also check die welle mal so.
Nach oben Nach unten
Windhasser



Anzahl der Beiträge : 275
Anmeldedatum : 03.07.11
Alter : 46
Ort : Lauenburg

BeitragThema: Re: Eiernder Rotorkopf.   Fr 25 Mai 2012, 18:15

Hast du, wie schon die Vorgänger beschrieben haben, wirklich alle Teile genauestens ausgewogen (am besten Goldwaage) und auf den 10tel mm und genauer montiert?

Bei mir hatten z.B die Paddel selbst ca. 2/10g Gewichtsunterschied. Das langte schon, das der Rotorkopf scheinbar eierte, wie bei dir beschrieben.

Martin
Nach oben Nach unten
Stephan Seifert



Anzahl der Beiträge : 28
Anmeldedatum : 15.04.12
Ort : Philippsburg

BeitragThema: Re: Eiernder Rotorkopf.   So 27 Mai 2012, 12:26

Danke erst einmal für die ganzen Antworten. Also das HZR kann ich ausschließen. Das HK wurde wegen defekts getauscht. Das neue hat nur einen minimalen Höhenschlag <1mm aber keine sichtbarenAbweichungen in der Horizontalen. Die Paddel habe den gleichen Abstand. Gewuchtet habe ich sie noch nicht, jedoch besteht das Problem auch ohne Paddel.
Zum Theme Wellenlager. Kann ich die nur durch Austauschen überprüfen, oder gibt es hier eine andere Methode einen Defekt auszuschließen.

Morgen werde ich den Rotorkopf nochmals zerlegen und die Welle wie vorgeschlagen gegen das Licht an einem geraden Profil testen.

Bzw. hatte ich mir überlegt den Rotorkopf bis auf die Welle abzubauen, und dann bei geringer Drehzahl den Rundlauf an der nackten Wellenspitze überprüfen.

Bis dahin noch schöne Pfingsten.

LG
STephan

ps.
ist jetzt etwas OT aber wie sollte ich denn die Gewichte an der Paddelstange positionieren. Ganz außen empfinde ich die Steuerreaktionen als zu träge.
Nach oben Nach unten
viper2097



Anzahl der Beiträge : 220
Anmeldedatum : 23.03.12
Alter : 31
Ort : Ö/Stmk/Jdbg

BeitragThema: Re: Eiernder Rotorkopf.   So 27 Mai 2012, 14:40

Dann setz die gewichte mal ganz rein oder lass sie ganz weg.
Für mich war der 450er mit gewichte aussen unfliegbar, mit gewichte innen besser und ohne gewichte passend.
Wobei der unterschied von gewichte innen zu gar keine größer ist als gewichte von aussen nach innen.

Wenn du die welle radial sichtbar bewegen kannst sind die lager kaputt, wenn nicht, dann sind sie vermutlich in ordnung Wink

Es wäre auch noch eine möglichkeit dass das hauptrotorzentralstück selbst falsch gefertigt ist und eiert.
Nach oben Nach unten
Stephan Seifert



Anzahl der Beiträge : 28
Anmeldedatum : 15.04.12
Ort : Philippsburg

BeitragThema: Re: Eiernder Rotorkopf.   Mo 28 Mai 2012, 07:54

Hello Again,
ich glaube Viper hatte recht. Nachdem ich den Kopf abgebaut hatte und die Welle allein am Motor hatte, konnte man an ihr eindeutige das Eiern erkennen. Auf einer Glasplatte gegen das Licht gehalten konnte ich dann ganz deutlich erkennen, dass meine Welle, die optisch Rund über das Ceranfeld rollt einen Bauch hat.....

Also bis Dienstag warten und neue Welle besorgen. Schade, ich wäre gerne noch ein bischen geschwebt....

An sonsten noch ein schönes WE.
Nach oben Nach unten
viper2097



Anzahl der Beiträge : 220
Anmeldedatum : 23.03.12
Alter : 31
Ort : Ö/Stmk/Jdbg

BeitragThema: Re: Eiernder Rotorkopf.   Mo 28 Mai 2012, 11:15

Tut mir leid für dich, aber bei mir wars mit allen wellen ( haupt und blattlagerwelle) vom hk das gleiche. Auf der glasplatte gerollt wirkten sie in ordnung, mit dem messschieber gegen das licht gehalten kam die wahrheit ans tageslicht. Und selbst nur ein leichter bauch bei der hauptrotorwelle löst da schon gute vibrationen aus die man sehr schön an der senkrechten heckfinne sehen kann.
Nach oben Nach unten
Stephan Seifert



Anzahl der Beiträge : 28
Anmeldedatum : 15.04.12
Ort : Philippsburg

BeitragThema: Re: Eiernder Rotorkopf.   Do 31 Mai 2012, 00:17

So, hier mein abschließendes Post. das Eiern ist Geschichte. Eine ordentliche Welle von Align brachte Abhilfe.
LG
Stephan
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Eiernder Rotorkopf.   Do 31 Mai 2012, 05:29

Stephan Seifert schrieb:
So, hier mein abschließendes Post. das Eiern ist Geschichte. Eine ordentliche Welle von Align brachte Abhilfe.
LG
Stephan

Irgendwie kommt mir das bekannt vor geek , wenigsten bin ich nicht alleine Razz

Grüße vom Wellenkönig lol!

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Eiernder Rotorkopf.   Heute um 00:07

Nach oben Nach unten
 
Eiernder Rotorkopf.
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Eiernder Rotorkopf.
» Erster Crash und Frage wegen Rotorkopf
» 4-Blatt Rotorkopf von HK
» HK-450 PRO Flybarless DFC Rotorkopf
» HeliArtist UH1 450 Scale Rotorkopf

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: Die HK- Helifamilie :: HK 450-
Gehe zu: