Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 Heckrotoreinheit, was ist das für ein Teil?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Heckrotoreinheit, was ist das für ein Teil?   So 06 Jan 2013, 09:34

OK, so wie es im Moment ausschaut, kommt mein neuer 500 CMT am Dienstag. Da kann ich dann sehen, wie es bei dem Ausschaut.

Wie verhinderst Du, das sich die Made ins Rohr schraubt und dort reinfällt? Reicht dafür einfach Schraubensicherung?, oder wäre es sicherer, eine kurze M3 zu nehmen, die dann auch ein Anzugsmoment hätte?

ICh mein, bei Dir scheint es ja mit der Made zu werkeln, war aber grad so ein Gedanke?
Nach oben Nach unten
opiwan



Anzahl der Beiträge : 610
Anmeldedatum : 18.04.11
Alter : 62
Ort : Wi/Ramschied/Wat

BeitragThema: Re: Heckrotoreinheit, was ist das für ein Teil?   So 06 Jan 2013, 14:00

Madenschraube?
Einfach eine Schraube mit Kopf und Schraubensicherung.
Ich hatte noch eine gefunden, wo der Kopf exakt in das Loch passte.
Die Länge ist auch fast egal, wenn es kein TT ist.
Die Schraube sitzt dann zwischen den Riemen.
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Heckrotoreinheit, was ist das für ein Teil?   So 06 Jan 2013, 18:20

Hallo Ludger,

ja da wird ein Loch ins Heckrohr gebohrt, die Madenschraube reingedreht, Gewinde schneidet sich bei dem leichten Alurohr von selber rein, bischen Loctide und gut.
Ist die gleiche Madenschraube, die die Heckrotorwellennabe auf der Heckrotorwelle sichert.
Heckgehäuse und Heckrohr sind richtig miteinander verschraubt. Das hält felsenfest.
Die Madenschraube ragt so ca. 1mm ins Rohr.
Und keine Angst wegen dem Riemen oder Starrantrieb, die sind kilometerweit von der Madenschraube entfernt. Twisted Evil

Nachtrag:
Natürlich muss für diese Aktion das Heckgehäuse und die Heckrotorwelle vorher exakt ausgerichtet sein, dafür reicht ja die normale Klemmung der Klemmschraube.
Ihr habt nur einen Versuch pro Heckrohr. Habt ihr die Welle schief ausgerichtet, dann neues Heckrohr, weil ein neues Loch ins Loch............... iss nich......... Evil or Very Mad

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Heckrotoreinheit, was ist das für ein Teil?   So 06 Jan 2013, 19:44

Hallo Peter,

na da weiß ich ja, was auf mich zukommt. Ich hoffe, mein CMT kommt am Dienstag. Hab nächste Woche noch ein Wenig Zeit, was zu tun.

Momentan suche ich überall rum nach Servos mit 36x15 oder 36x16mm Grundfläche. Hab nioch nichts gefunden. Alle, die evtl. passen könnten, sind leider
Digitalservos. Ich suche analoge.

Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Heckrotoreinheit, was ist das für ein Teil?   Di 08 Jan 2013, 12:48

So, nu isser da, der HK-500CMT,
und siehe da, Tata




Der Dorn ist dabei, und das Loch ist auch da. Wie beim 600er und vorne ist das Rohr geschlitz, und in de Aufnahme eine Führung für den Schlitz.

Nach anfänglicher Durchsicht mach bisher alles eine guten Eindruck, bis auf ein paar Kleinigkeiten.

8 Schrauben müssen raus( Falsche Wahl der Schraubenart ) und durch andere ersetzt werden, und am Heck gibt es an einer Stelle( nein 2, weil 2 mal vorhanden ) extremes Spiel, und zwar an den kleinen Hebeln, die von der Steuerbrücke zum Blatthalter gehen. Die beiden Gelenke in der Steuerbrücke haben ganze 0,5mm Spiel, als hätten die da die Buchsen vergessen. Mal sehen wie das nach dem Zerlegen ausschaut. Das Gelenk am Blatthalter dagegen ist ok.

Selbst die Haube war unversehrt, ich konnt´s kaum glauben, nach all dem, was man so hörte bisher.
Nach oben Nach unten
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2096
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: Heckrotoreinheit, was ist das für ein Teil?   Di 08 Jan 2013, 14:18

Flightinstructor schrieb:
Hallo Peter,

na da weiß ich ja, was auf mich zukommt. Ich hoffe, mein CMT kommt am Dienstag. Hab nächste Woche noch ein Wenig Zeit, was zu tun.

Momentan suche ich überall rum nach Servos mit 36x15 oder 36x16mm Grundfläche. Hab nioch nichts gefunden. Alle, die evtl. passen könnten, sind leider
Digitalservos. Ich suche analoge.


HITEC HS 225 BB -----> analog und passen Very Happy hab ich auch noch im einsatz:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Heckrotoreinheit, was ist das für ein Teil?   Di 08 Jan 2013, 15:30

Hallo Tom, danke für den Tip.

VG Ludger
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Heckrotoreinheit, was ist das für ein Teil?   Di 08 Jan 2013, 18:34

Hallo Ludger,

das hört sich ja gut, für`s Erste.
Sieht so aus, als wäre der PIN im Heckrotorgehäuse nur für die Torque Tube Version vorgesehen, denn die Riemenvarianten haben diesen PIN nicht. No

Jedenfalls freut es mich für Dich, dass der erste Eindruck so gut ist und hoffe, dass es so bleibt.

***
So gut wie mein 500er wird er vermutlich nicht, weil er hat ja keinen Riemen................. auweia, duck und wech.......... [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Heckrotoreinheit, was ist das für ein Teil?   Di 08 Jan 2013, 19:05

Ab in die Ecke mit Dir und schämen! Very Happy Very Happy Very Happy lol!

Ja in der Tat, so beim ersten Hinschauen ist die Qualität soger etwas besser, als bei meinem HK-600.

Die Steuerbrücke, die etwas Spiel an den Armen hat, werde ich gegen eine andere austauschen und gut ist.

Ich hab mir übrigens, weil die meisten den ja hier auch haben, den H3126 / 1600KV mitbestellt. Hatte ja erst vor, den

1300KV zu nehmen. Ich hoffe, das ich jetzt mit dem 1600KV und dem mitgelieferten Ritzel im grünen Bereich bin für 6S.

Nachgerechnet hab ich es noch nicht, hab erstmal heute Eindrücke gesammelt.

Achja, Heckrotor mal zerlegt, die Kugellager von dem Antriebkegelrad( das hinten aus der Tube lugt ) liefen etwas hakelig. Hab sie gereinigt
( sind halbseitig offene Lager ), und neu geschmiert, das läuft jetzt auch.

Was mir äußerst positiv aufgefallen ist ( hatte HK da sschon einmal vorgeschlagen ), das sämtliche Schrauben an dem Ding ohne Locktide sind, bzw, wenn dann nur sehr

sehr wenig, so das sich alles recht leicht zerlegen ließ. Das gefällt mir allemal besser, als in LT gebadete Schrauben, die man dann kaum noch los bekommt. Das war die

positivste der Überraschungen.

Soweit bisher, mal sehen wie es weiter geht. Ach ja, entgegen aller Unkenrufe, die Torque Tube war gerade und die Haube unversehrt, ich wollt´s erst gar nicht glauben.

Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Heckrotoreinheit, was ist das für ein Teil?   Heute um 19:07

Nach oben Nach unten
 
Heckrotoreinheit, was ist das für ein Teil?
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
 Ähnliche Themen
-
» Unimog U 411 Teil III der Schluss
» Papiermodellbau mit Ü Ei Figuren - Teil 1
» Eisenbahnromantik: Nürnberger Spielwarenmesse 2015 – Teil 1 und Teil 2
» Margaret Peterson Haddix - Schattenkinder
» Texturen Teil 2: Himmel

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: Die HK- Helifamilie :: HK 500-
Gehe zu: