Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 HK 401 B - AVCS

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: HK 401 B - AVCS   Di 14 Dez 2010, 06:37

Hallo Leute,

ich eröffne hier mal einen Fred zu dem HK 401 B Kreisel. Diesen habe ich im HK 500 T von mir verbaut.
Da der Kreisel ja ein Piezo-Kreiselsystem ist, hab ich leichte Spannungsdrift, die sich allerdings nur beim Kampfschweben bemerkbar macht.
Im Rundflugbetrieb ist davon nichts zu sehen, da dies so minimal ist. Außerdem stabilisiert die Heckfinne im Geradeausflug auch ein wenig und dürfte dies vielleicht kompensieren.

Ich habe, wie allgemein bekannt und gepostet, in einer 5 Min. Aktion das Gehäuse geöffnet, Platine mit Kleber fixiert und mit Schaumstoff gedämpft.
Naja und um das Geld, kann man nicht meckern.

Ist zwar jetzt etwas OT, aber über meine HH-Gyros von E-Sky am Belt CP V2 wurde auch schon viel gemeckert. Außer einer leichten und bekannten Spannungsdrift habe ich keine Probleme.
Gegen eine minimale Spannungsdrift kann man halt nichts machen, außer sparen und das Microbeast einbauen bounce lol!

LG
Peter
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Lars G.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 478
Anmeldedatum : 10.11.10
Alter : 46
Ort : Frankenberg (Eder)

BeitragThema: Re: HK 401 B - AVCS   Mi 15 Dez 2010, 10:00

Habe den Gyro auch in einem meiner 500er und kann das was Peter schreibt nur bestätigen, der Gyro ist (nach gennanten Nacharbeiten) für Rundflug und einfachen Kunstflug absolut ausreichend. Ich würde behaupten das er dem KDS800 Gyro gleich kommt. Ich betreibe den HK 401 B mit einem Fusonic 9257 Digital am Heck und kann mich echt nicht beschweren.

Grüße
Nach oben Nach unten
http://heliflieger-frankenberg.npage.de
Tim V



Anzahl der Beiträge : 57
Anmeldedatum : 13.12.10
Alter : 19
Ort : Marburg

BeitragThema: Re: HK 401 B - AVCS   Mi 15 Dez 2010, 10:08

Mit was für einem Kleber sollte man die Pklatine befestigen?
Heiskleber?
Nach oben Nach unten
Lars G.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 478
Anmeldedatum : 10.11.10
Alter : 46
Ort : Frankenberg (Eder)

BeitragThema: Re: HK 401 B - AVCS   Mi 15 Dez 2010, 10:14

Ich habe die Platine bei mir mit Heiskleber geklebt, so stand das auch glaube ich mal in der Anleitung die es im anderen Forum gab. Kann denn Fred leider jetzt nicht raus suchen, da ich grade an der Arbeit bin. Werde aber heute Abend mal kucken ob ich die Anleitung zur Fehlerbehebung finde.

Grüße
Nach oben Nach unten
http://heliflieger-frankenberg.npage.de
hhoffman



Anzahl der Beiträge : 82
Anmeldedatum : 13.12.10
Ort : Ichenhausen

BeitragThema: Re: HK 401 B - AVCS   Mi 15 Dez 2010, 10:46

Hi,
hier der Link für die Modifikationen, leider in Englisch,aber mit Video auf der Seite Wink

hoffe es hilft.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


rotierende Grüsse
Holger
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: HK 401 B - AVCS   Mi 15 Dez 2010, 12:14

Habe den HK401B im HK-450 V1 im Einsatz, mit dem analogen robbe FS 61 BB Speed Carbon. Da das Heck super leichtgängig ist, habe ich damit überhaupt keine Probleme. Obwohl der Heli im Sommer aufgebaut und eingeflogen wurde, driftet das Heck jetzt im Winter kaum.

Habe nur die Platine mit Schaumstoff gepolstert. Laut Anleitung soll man auch die winzigen DIP-Schalter für Servotyp und Wirkrichtung mit Heißkleber oder ähnlichem sichern. Das habe ich nicht gemacht, da man die ja nur einmal einstellt und danach in Ruhe läßt.

Das Steuerverhalten des Hecks ist mit dieser Kombination sehr gut, auch mit meinen eher geringen, senderseitig reduzierten Ausschlägen. Der Head Lock Modus funktioniert wunderbar, das Heck steht auch bei Seitenwindböen sehr stabil und ich muß nur selten minimal gegensteuern. Im Rundflug, bei Turns oder im Lehrer-Schüler Betrieb hat dieser Gyro bisher keine Schwächen gezeigt. Montiert wurde er einfach mit einem Streifen gepolsteertem Doppelklebeband aus der 1-€-Grabbelkiste, das Zeug hält super und läßt sich nur mittels "chemischer Waffen" ganz lösen.

Demnächst werde ich noch 5 Stück davon bestellen, die werden meine e-sky Head Lcok Gyros ersetzen. Die ganz alten e-sky ohne Head Lock behalte ich im Einsatz, die funktionieren irgendwie besser als die neueren Typen. Und den e-flite Krampfkreisel vom Blade 400 feuer ich dann mit Anlauf in die Tonne bounce

Im "Ruhemodus" des Helis ist der Gyro senderseitig auf eine geringe Empfindlichkeit im Normalmodus eingestellt. Somit kann ich den Heli zum Startplatz bringen, ohne daß die Anlenkung auf Anschlag läuft. Der Heckrotor wurde auch fast ohne Kreiselwirkung eingeflogen. Im Normalmodus stand das Heck schon recht gut. Auf Gaskurve 1 wird dann auf H-L geschaltet, bei Gaskurve 2 mit etwas mehr Drehzahl ebenfalls, aber mit etwas weniger Empfindlichkeit. Seitdem habe ich am Heck nichts mehr nachstellen oder nachjustieren müssen.

Besser geht´s nur mit deutlich teureren Gyros mit SMM-Sensoren, für einen Piezo ist der HK401B spitzenmäßig!
Nach oben Nach unten
p121



Anzahl der Beiträge : 90
Anmeldedatum : 18.01.11
Ort : Celle

BeitragThema: Heck zucken   Do 20 Jan 2011, 13:11

Hallo Leute, Hallo Heliplayer,

ich bin neu hier und sollte mal mein Setup posten wegen meinen Gyro Problem:

-.Heli: HK500GT (jetzt mit Aluheck, Heckrohr 2mm gekürzt)
-.Servos: MG930 4X (auch am Heck)
-.Regler: HKSS Heli Series 70-80A ESC w/UBEC
-.Gyro: HK 401B AVCS
-.Motor: HK 500H Heli Motor 1600kv (500 Class)

-.Funke: FS9THx mit Erez/ER9X SW Mode 2

Der Heli dreht im schwebe Flug (Rundflug kann ich noch nicht) immer leicht zu einer Seite so das immer ein bisschen mit der Funke trimmen muss also nie Trimmung neutral und somit ist das umschalten in H L Modus riskannt.

ID0 und ID1 habe ich nach dem Schema wie in der REX 500 Anleitung beschrieben ID0 fürs schweben und den Start und ID1 für den "sportichen" Flug.

Den Gyro habe ich über dem Heckrohrhalter mit Tesa beidseitig Tape aufgeklebt, das Band ist elastisch, durchsichtig,ca.2 mm dick und backt wie Oskar.
evtl. ne andere Vibrations dämpfung benutzen. Wie gesagt die Heck-einstellung ist kurz vor ideal aber eben nur kurz.

Den Gyro habe ich auch noch auf meinem TWISTER 3D Storm aber mit dem bin auch noch nicht so weit.

So liebe Leute Danke im voraus für eure Mühe, kann nicht immer gleich antworten also nicht sauer sein wenn es dauert.

Gruß Martin

Nach oben Nach unten
pp26



Anzahl der Beiträge : 10
Anmeldedatum : 17.12.10
Ort : Berlin

BeitragThema: MEMS Gyro für 10$ bei HK    Do 20 Jan 2011, 13:45

... findet man neulich unter "new items". Bin gespannt ob sich dieser auch so gut schlägt wie der 401B. Man sollte nur warten bis der liferbar ist.
Nach oben Nach unten
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2094
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: HK 401 B - AVCS   Do 20 Jan 2011, 22:09

@ p121
also, im normalmodus die trimmung in die mitte, und das servo auf dem heckrohr verschieben bis er nicht mehr dreht. das umschalten in den HH-modus ist gar nicht kritisch wenn vorrausgegangene einstellung vorgenommen wurde. trimmen sollte man gar nicht. solltest du gleich im HH -modi starten muss die trimmung in der mitte stehen sonst initialisiert er nicht, beachten!!

grüssle


_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: HK 401 B - AVCS   Fr 21 Jan 2011, 05:53

Hallo Martin,

der Hubi-Tom hat ja schon was dazu gesagt und ich möchte mich daher nur ergänzend hinzufügen.
Der HK401B ist halt ein Piezo-Gyro und da ist ein Drift da, ist so. Bei den meisten Gyros dieser Baurreihe spielt Temperatur kaum noch bis gar keine Rolle mehr, allerdings die Spannungslage mehr oder weniger. Trotz BEC ist mit abnehmender Akkuspannung eine Drift wahrnehmbar, der Heli dreht allmählich weg (Giereffekt).
Zum HH-Modus, stell doch deinen Heckrotor so ein, wie Hubi-Tom beschrieben, dass die Heckblätter auf 0° Anstellwinkel stehen und das Servohorn eine 90° Winkel zum Servogestänge bildet. Das reicht für den HH-Modus. Beim Normalmodus solltest Du schon ca. 4° Anstellwinkel einstellen, wobei ich beim Schwebetraining an deiner Stelle nur den HH-Modus empfehle. Nimm Dir doch die Arbeit ab.
Ach ja, im HH-Modus wird niemals getrimmt, da bleibt die Trimmung neutral
und eventuell kannst Du die Heckdrift mit etwas mehr Drehzahl und anderen Heckblättern beseitigen / kompensieren. Versuch mal ein anderes Setup, z. B. 3-5% mehr Regleröffnung beim 1-2° weniger Schwebepitch und anderen Heckblättern.

LG
Peter

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2094
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: HK 401 B - AVCS   Fr 21 Jan 2011, 08:02

hi, heli-player

ich bin der meinung, im normalmodi erstmal eingestellt, kann ich den gyro bedenkenlos via schalter zwischen den beiden betriebsmodis umschalten ohne das der heli sich dreht. mach ich sogar, denn ich habe festgestellt, das er zu seinem neutralpunkt zurückkehrt sollte er anfangen im HH zu driften. für mich kommt der HH-modi nur beim schweben zum einsatz, beim rundflug finde ich ihn eher hinderlich sodas ich in den normalmodi zurückschalte.... Smile aber das ist geschmacksache und hängt wesentlich vom eigenen flugstil ab Razz

so long


_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
p121



Anzahl der Beiträge : 90
Anmeldedatum : 18.01.11
Ort : Celle

BeitragThema: Re: HK 401 B - AVCS   Fr 21 Jan 2011, 09:30

Hallo Heliplayer,

ja sobald das Wetter fingerfreundlicher ist werde ich weiterforschen.Bleibt noch zusagen das das Aluheck ja neu ist und ich die Druck-Lager noch nict kontrolliert habe,asche auf mein Haupt, ich werde das jetzt tun.
Den HK401B habe ich mit Heisskleber beruhigt, evtl. muss ich noch ne andere Lagerung/Aufklebung des Gyro wählen.
Welche alternativen Heckblätter empfiehlst Du, die org Align?


Gruß Martin
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: HK 401 B - AVCS   Fr 21 Jan 2011, 15:43

Servus Martin,

also die org. Align-Heckblätter empfand ich schon etwas besser als die HK-Blätter. Spürbar wurde es allerdings erst, als ich diese Carbonblätter verwendet hab. Bei meinem 500er war dies eine deutliche Verbesserung bei der von mir geflogenen Kopfdrehzahl von 2100.

@hubi-tom
Mir ist der Normalmodus im Rundflug auch lieber und da hab ich eigentlich keine Driftprobleme, vor allem weil mein Rundflug noch unpräzise ist, aber da bin ich ehrlich und bin am Üben, dass das besser wird.
Wobei ich meine, dass beim Turn das Heck sauber arbeitet und nicht übersteuert. Es stoppt mit Beendigung der Steuereingabe am Sender und dreht nicht weiter.
Allerdings ist für anfängliches Heckschweben (Kampfschweben) der HH-Modus vorteilhafter, sofern die auftretende Drift nicht hinderlich wird. Wer sich allerdings zutraut die Mechanik entsprechend einzustellen und das Trimmen probiert, wird im Normalmodus auch dies üben können.

LG
Peter

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
p121



Anzahl der Beiträge : 90
Anmeldedatum : 18.01.11
Ort : Celle

BeitragThema: Re: HK 401 B - AVCS   Fr 21 Jan 2011, 21:32

Moinsen Heliplayer,

ich müsste sowiso mal ein paar Dinge bei freakware oder ähnlich bestellen, da werden dann wohl auch ein paar Carbonheckblätter dabei sein. Vor allem das Freilaufritzel, ich habe einige von HK (Ersatzbevoratung) und eins eiert schlimmer als das andere. Auch eine Freilaufhülse hat schon macken des Freilauflagers.

So werde als nächstes mal den Heckrotor des Alu Hecks kontrollieren und fetten und werde mich in Geduld üben draussen ist halt Winter. Schweben üben hin und her und vor zurück (Helischool lesson level 6,5).

Also Peter besten Dank für Deine / Eure Tips ich denke ich bin mit meinem HK500GT gut bei Euch aufgehoben. Meinen 450er 3DStorm muss ich ja auch noch betreuen, auch jetzt mit KH401B Gyro.

Gruß Martin

Smile
Nach oben Nach unten
p121



Anzahl der Beiträge : 90
Anmeldedatum : 18.01.11
Ort : Celle

BeitragThema: Heck fast eingestellt am GT500   Fr 11 Feb 2011, 16:35

Hallo Heliplayer,

jetzt bin ich wohl dicht dran am sauber eingestellten Heck, mit HK401B, den habe ich ja schon mit Heißkleber veredelt, auf eine 3mm 30X30 Aluplatte mit Tesa Spiegelband fixiert. Hält prima und dämpft wohl auch.
Dann habe ich über E-Kauf aus Singapur ein set HZ mit Nabe, Freilauf Heckantriebsrad (was bei meinem 500GT immer so eiert) bekommen knapp 10Euro.
Das habe ich eingebaut, leider ist die Feile nötig da das die Räder vom REX oder ähnlich sind und die sind dicker, somit ist der Ausschnitt in Chassis zu eng.
Diese Zahnrad Kombination läuft viel ruhiger und das Heckantriebsrad greift auch sauberer in die Antriebswelle.
So jetzt scheint er weniger bad vibrations zu haben und habe ich die Anleitung von Hubi Tom zum einstellen des HK401B beherzigt und bin bei 30% bzw -30% im nomal/H-H Mode gelandet.
Jetz kann ich in der Luft zwischen Normal und HH umschalten ohne das gleich der Heli nen Satz tut.
Allerdings zickt er im HH Modus noch so dass ich sagen muss für meine Schweberei habe ich überhaupt kein Problem mit dem Normal Mode.

Ich hatte vorgestern noch einen kleinen Un/Ausfall, beim Heck einstell schweben hat sich einer meiner neuen Alu blatthalter vom Alu Hech auf nimmerwiedersehen verabschiedet...Shocked ....Schnüf Keiner wurde veletzt.
Heckrotorwelle um 3 cm verbogen aber den Heli hat`s nicht zerrissen.
Ein Schraubenkopf der 2mm Blathalterschraube ist abgerissen. Ich hatte den Heckrotor zerlegt, die trockenen Lager gefettet und 2mm VA inbus Schrauben auf länge gebracht und eingesetzt.
Tja VA ist eben spröder als Ferrostahl, muss das Thema alternative Schrauben als nächstes angehen.

So das wär mal ein Statusbericht

Gruß Martin
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: HK 401 B - AVCS   Fr 11 Feb 2011, 16:53

Hallo Martin,

ist ja schade, dass das mit dem Heli passiert ist, aber auch das gehört dazu. Nun ist Basteln angesagt und neu einstellen. Denke Du wirst dein persönlichs Setup schon noch finden.

Grüße
Peter

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
p121



Anzahl der Beiträge : 90
Anmeldedatum : 18.01.11
Ort : Celle

BeitragThema: Re: HK 401 B - AVCS   Fr 11 Feb 2011, 17:00

Hallo Heliplayer,

Nö Nö, das war vorgestern mit dem Heckrotor,im Moment schwebt Er mit dem original Rotor wie ne 1.

Gruß Martin
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: HK 401 B - AVCS   Fr 11 Feb 2011, 17:04

Fein, prima zu hören cheers

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Gast
Gast



BeitragThema: Re: HK 401 B - AVCS   Mi 04 Mai 2011, 15:14

Nach den guten Erfahrungen mit den ersten beiden 401B haben wir 3 Stück davon bestellt, die vor einigen Tagen endlich eintrafen. Es gibt ein paar Neuerungen:

- am Gehäuseboden ist jetzt eine Polsterung für die beiden senkrechten Paltinen eingeklebt
- die Firmware scheint neu zu sein, im HH Modus zickt er gerne rum mit analogen Servos, das Heck wackelt erbärmlich hin und her
- initialisiert er im Normal-Modus, verliert er irgendwann die Mittenposition
- initialisiert man im HH-Modus, passiert das im Normal-Modus nicht

Geblieben ist die für einen Piezo erstaunliche Stabilität eines gut eingestellten Hecks.
Nach oben Nach unten
p121



Anzahl der Beiträge : 90
Anmeldedatum : 18.01.11
Ort : Celle

BeitragThema: HK 401 B   Mi 04 Mai 2011, 21:14

Hallo Schorch,

ich habe 2 von den Gyros, den Flip The Grid Trick habe ich wieder zurückgenommen bin
bei meinem KH500GT nichts geworden ( immer Probleme mit dem Endanschlag).
Aber so wie er nach deiner Anleitung jetzt eingstellt ist steht das Heck super, nach 3-4 min.
geht ein wenig Drift los und im AVCS dreht auch noch immer ein wenig weg. Somit nutze ich
fast nur den Normal Mode.
Ich habe da noch Erklärungsbedarf: Wenn ich den Knüppel (RUD) im Normal Mode wie im AVCS Betriebnutze und den Knüppel z.B. nach rechts bewege dann bewegt sich der Servo,
bei halben Knüppelweg ist der Endanschlag erreicht, der Rest des Knüppelwegs ist nichts mehr.
Zur linken Seite ist es das Gleiche.
Wenn ich den Kreisel trenne und den Servo direkt am Empfänger aufstecke (bei mir Kanal 4) ist der
Der Knüppelweg gleich Servo weg.
Ist das so weil das die Charkteristik eines Normal/AVCS Gyros ist.
Im Flugbetrieb ist alles I.O.

Gruß Martin
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: HK 401 B - AVCS   Mi 04 Mai 2011, 22:21

Die modernen Gyros begrenzen immer den Servoweg, weil der meist sowieso viel zu groß ist. Am Boden wirkt das ziemlich merkwürdig, im Flug ist alles in Ordnung. Also nicht verwirren lassen, paßt schon so wie es ist.

Wenn der Heli immer ein wenig weg dreht, könnte die Heckeinstellung unter Umständen noch etwas verbesserungswürdig sein. Oder eine leichte Vibration stört den Gyro. Solange der Heli noch gut zu steuern ist, geht das schon. Mit wachsender Flugpraxis und Erfahrung mit der Technik gelingt eine immer bessere Einstellung, bis das Heck richtig gut steht.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: HK 401 B - AVCS   Do 05 Mai 2011, 19:14

Nachdem mir mein Heli mit Analogservo nun mehrmals heftig wegdrehte und der Kreisel richtig ausgeflippt war, habe ich Ursachenforschung betrieben. Bisher hatte ich Delay immer auf Mitte, also als ersten Versuch mal voll aufgedreht. Ergebnis: nach einer kurzen, schnellen Rechtsdrehung drehte der Heli nach rechts ab, voll gegensteuern nach links ermöglichte die Landung. Das war´s nicht, also Delay voll auf Null und abgehoben, natürlich zwischendurch sicherheitshalber den Akku abgeklemmt da der Kreisel ja den Neutralpunkt "vergessen" hatte. Den hatte er zwar nach umschalten auf HH und zurück auf Normal wieder, aber der Sache habe ich nicht getraut. Also mit Delay Null geflogen - und siehe da, das war die Lösung! Egal was ich angestellt habe, das Heck blieb schön stabil. HH-Modus funktioniert aber trotzdem nicht mit dem FS 61 BB Speed Carbon. Aber im Normal-Modus steht das Heck schon so sauber, daß man damit lange Zeit ohne Heckkorrektur schweben kann.

Problem gefunden und gelöst Very Happy

In Zukunft kaufe ich aber mal 2 oder 3 gute Digiservos für die Heckrotoren, meine sind doch schon sehr alt mit bis zu 3 Jahren intensiver Dienstzeit. Nicht übel für so kleine Servos.
Nach oben Nach unten
p121



Anzahl der Beiträge : 90
Anmeldedatum : 18.01.11
Ort : Celle

BeitragThema: Re: HK 401 B - AVCS   Do 05 Mai 2011, 23:02

Hallo Schorch,
hatte Heute massive Probleme mit dem Heck und ich war doch so stolz auf das stabile Heck und jetzt das, drehen, Drift nix stabil.
Bei mir hat die Ursachenforschung ergeben das das Lagerauge des Kunstoffhecks eingerissen war , da
bin ich wohl wieder mal an einer Beinahe Katastrophe vorbeigeschrammt.

Ja jetzt heisst es warten das HK PlastikHeck habe ich drauf weil ich das Alu Heck schon ruiniert habe, na ich werde mal eins bei Quentinhua (EBay) bestellen, das dauert nicht so lange.

Ja und dann geht es weiter mit Heck einstellen, werde das mit Delay auf Null dann mal probieren.
Wenn Du weist welche Heckservos Du wo kaufst (für HK500) dann lass es mich mal wissen, ich möchte mir 2 Stck. zulegen.


Gruß Martin
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: HK 401 B - AVCS   Fr 06 Mai 2011, 01:24

Wenn mein 500er endlich aufgebaut wird, bekommt er wahrscheinlich KDS N580 auf die Taumelscheibe und das N590 für´s Heck. Bei Digiservos wird Delay dann sowieso auf Null gestellt und ich hoffe, daß damit auch der HH-Modus gut funktioniert. Weitere Testflüge brachten das Ergebnis, daß das Heck nun im Normal-Modus sehr gut steht, auch bei Pitchstößen dreht es kaum raus. Ich bin begeistert Very Happy

Und das mit einem Belt CP V1, der ganz sicher kein gutes Heck hat.
Nach oben Nach unten
Juri88



Anzahl der Beiträge : 274
Anmeldedatum : 08.09.12
Ort : Eppstein

BeitragThema: Re: HK 401 B - AVCS   Sa 10 Nov 2012, 22:10

Gast schrieb:
Nach den guten Erfahrungen mit den ersten beiden 401B haben wir 3 Stück davon bestellt, die vor einigen Tagen endlich eintrafen. Es gibt ein paar Neuerungen:

- am Gehäuseboden ist jetzt eine Polsterung für die beiden senkrechten Paltinen eingeklebt
- die Firmware scheint neu zu sein, im HH Modus zickt er gerne rum mit analogen Servos, das Heck wackelt erbärmlich hin und her
- initialisiert er im Normal-Modus, verliert er irgendwann die Mittenposition
- initialisiert man im HH-Modus, passiert das im Normal-Modus nicht

.


Hallo Leute, muss diesen alten Trööt mal rauskramen study . Am Montag werde ich meinen 450 GT vom Zoll abholen. Als Kreisel soll der HK 401 B dienen.

Muss ich den immernoch aufmachen in drin rum basteln oder sind die Probleme mittlerweile behoben ?


Ich habe nähmlich keine Heissklebpistole , könnte ich auch alternativ was anderes nehmen ?
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: HK 401 B - AVCS   Heute um 13:15

Nach oben Nach unten
 
HK 401 B - AVCS
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 3Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» HK 401 B - AVCS
» Vorstellung: HK 450 Pro TT mit Setup und Erstflug Video

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: alles über Komponenten :: Gyros-
Gehe zu: