Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 HK-450TT DFC FBL

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
AutorNachricht
cluedo



Anzahl der Beiträge : 896
Anmeldedatum : 02.01.12
Alter : 55
Ort : Leutenbach

BeitragThema: Re: HK-450TT DFC FBL   So 09 Sep 2012, 16:30

Hallo Saschi,

hatte heute auch wieder Nickwippen, aber erst bei meinem 3. Akku, Bei den beiden ersten Akkus war da kein wippen.
Verbaut habe ich keinen DFC Kopf, aber den YEP (Drehzahl 2550) und das ZYX.
Ganz am Anfang hatte ich das immer, da hatte ich noch andere Blätter, jetzt habe ich FBL Spinblades und da war es sofort weg, bis auf heute.
Meinst du es könnte vielleicht an dem YEP liegen? Ich fliege den im Governor Mode (ohne Gov.store).

Ich habe mal weiter vorne hier gelesen, daß du deinem Bruder den gleichen Heli aufgebaut hast. Wie verhält es sich denn da?
Wippt der auch über Nick?
Nach oben Nach unten
Max M.



Anzahl der Beiträge : 27
Anmeldedatum : 06.11.11

BeitragThema: Re: HK-450TT DFC FBL   So 09 Sep 2012, 19:27

Ja , aber warum der verschleiss. Bei Harten festsitzden Buchsen ( ins Zentralstück eingeklebt) Bewegt sich ja nichts am Kopf. Woher dann der verschleiss ? Beim Crash ist es mir klar, aber warum beim Flug ?
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: HK-450TT DFC FBL   So 09 Sep 2012, 19:55

Ohne das ganze BlaBlaBla um Align usw..................

Fliegt mal eure DFC-Köpfe an den 450er so mit 2800 aufwärts und schaut dann, ob das Wippen weg ist.
Ich hab bis jetzt noch keine Antwort auf meine Frage bekommen.

@Saschi:
Am Schwerpunkt liegt das Nicken um die Querachse nicht, dass ist das typische Wobbeln bei zu niedriger Drehzahl im Verbindung mit verbauter, harter Dämpfung.

Den DFC-Kopf mit 2400 Kopfumdrehungen geflogen zu haben, war der Straßenköter, ja, aber klappt das bei deinem Heli auch so problemlos Question Wink

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Saschi



Anzahl der Beiträge : 847
Anmeldedatum : 16.11.11
Alter : 41
Ort : Freudenberg

BeitragThema: Re: HK-450TT DFC FBL   So 09 Sep 2012, 20:33

cluedo schrieb:
Hallo Saschi,
Meinst du es könnte vielleicht an dem YEP liegen? Ich fliege den im Governor Mode (ohne Gov.store).

Ich habe mal weiter vorne hier gelesen, daß du deinem Bruder den gleichen Heli aufgebaut hast. Wie verhält es sich denn da?
Wippt der auch über Nick?

Also, der Nickwippen sollte nicht vom Gov Mode kommen, meine Meinung. Eher ein Wobbeln beim Absacken der Drehzahl...

Der Bruder Heli ist gerade heute geproggt worden und ist noch nicht ganz vibrationsfrei. Ich denke ich schaffe es die Woche, den mal anzuheben. Dann schauen wir mal. Ich setze mal voll auf den RJX Kopf (originalen, nicht die günstige Kopie).

Heli-Player schrieb:

Fliegt mal eure DFC-Köpfe an den 450er so mit 2800 aufwärts und schaut dann, ob das Wippen weg ist.
Ich hab bis jetzt noch keine Antwort auf meine Frage bekommen.

@Saschi:
Am Schwerpunkt liegt das Nicken um die Querachse nicht, dass ist das typische Wobbeln bei zu niedriger Drehzahl im Verbindung mit verbauter, harter Dämpfung.

Den DFC-Kopf mit 2400 Kopfumdrehungen geflogen zu haben, war der Straßenköter, ja, aber klappt das bei deinem Heli auch so problemlos Question Wink

Ne 2400 klappte schon, es kam halt sporadisch zum Wobbeln. Meist Rückwärtsflug.
Ich habe 2400-2500 auf FM1 und ca. 2800-2900 auf FM2. Das Wippen über NICK ist auf beiden FM vorhanden. Bei 2800 bin ich nur kurz geflogen, keine Ahnung ob er sich auc aufgeschaukelt und gewobbelt hätte... wahrscheinlich eher nicht. Trotzdem ist das Nickwippen noch da. Werdsch gegg hia...

Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: HK-450TT DFC FBL   Mo 10 Sep 2012, 05:42

Ja, ok.
Denke mal, dass das Blattschlagen der Blätter sich über die Blatthalter auf die Blatthalteranlenkung und dessen Gestänge überträgt und da es dort so gut wie starr ist, überträgt sich an diesem Punkt jeder Blattschlag auf die Mechanik.
Naja und je niedriger die Kopfdrehzahl um intensiver der Blattschlag.

Woher sollte der Wobbeleffekt letztlich kommen?
Wenn`s nur im Rückwärtsflug ist und nur sporadisch, hmm............... FBL oder Pilot Question Wink
Na bin dann mal gespannt, wie der RJX-Kopf sich macht. Müsste in der Konfi eigentlich problemlos funktionieren........... Neutral

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Max M.



Anzahl der Beiträge : 27
Anmeldedatum : 06.11.11

BeitragThema: Re: HK-450TT DFC FBL   Do 13 Sep 2012, 08:42

Wenn der Heli wobbelt einfach mal die HRW-Lager prüfen das war bei mir der Grund.


Mein DFC kopft fliegt sich gut am HK-450TT. NUr die Lager in den Blatthaltern müssen mal auf Industriestandart gebracht werden. Genau so wie die Lager im Anlenkarm.

Setup.

Heli: 450 Pro TT (Copter X)
Motor: Align MX
Regler: Roxxy 940
Akku: 4S1800
Getriebe: 150:12 (121:10)
Heck vom KDS SD/BD
Heckservo: Savöx 1357
Stabi: CopterX FBL
TS-Servos: KDS N300
Drehzahl:2800-3400
Blätter: Blattschmied
Heckblätter:Edge
Nach oben Nach unten
Saschi



Anzahl der Beiträge : 847
Anmeldedatum : 16.11.11
Alter : 41
Ort : Freudenberg

BeitragThema: Re: HK-450TT DFC FBL   Do 20 Sep 2012, 22:52

Soo,

heute hatte Bruders 450PRO TT RJX den Jungfernflug.

Anders als an meinem:
- 2218 Turnigy Maschine statt dem Skorpion
- RJX statt DFC
- günstige Carbon 3D Latten vom King
- ZYX im Bauch und Spektrum Sat aufm Heckrohr

Fazit:
2520 rpm aufm Kopf eingemessen, abgehoben.
Erste Probehüpfer, und ich muss sagen, dieser Heli lag von Anfang viel besser.

Was genau jetzt den Unterschied ausmachte... ich denke die 2520 rpm am Kopf, das war für den DFC einfach zu wenig (Annahme).
Das Stabi im Bauch... sieht auch besser aus und der Sat aufm Rohrhalter ist auch ganz schick. Werte waren Soft3D im Stabi und die Empfindlichkeit runter von 35 auf 30. Passte soweit gut.

Ich werd die Tage den Heli mal gründlich fotografieren. Ich werde meinen auch umrüsten auf den RJX. Zum Glück direkt drei bestellt.

Kann diese Kombination dann auch empfehlen. Für Leute wie mich, die nicht 3000+ am Kopf brauchen und wollen... RJX druff. Wobei die Dämpfung ich nicht gerade weich ist, einen Akku verflogen, leichte Kreise, Achten... kein Wobbeln.

Ich denke das wird er sein... anschließend wird sich dem Thema 550 gewidmet.
Aber Fotos kommen noch ;-)
Nach oben Nach unten
cluedo



Anzahl der Beiträge : 896
Anmeldedatum : 02.01.12
Alter : 55
Ort : Leutenbach

BeitragThema: Re: HK-450TT DFC FBL   Do 20 Sep 2012, 23:30

Danke Saschi, auf den Bericht hatte ich schon die ganze Zeit gewartet.
Jetzt freue ich mich noch auf die Bilder vom Heli deines Bruders und dann bin ich gespannt auf deinen 550er.
Nach oben Nach unten
Max M.



Anzahl der Beiträge : 27
Anmeldedatum : 06.11.11

BeitragThema: Re: HK-450TT DFC FBL   So 30 Sep 2012, 22:02

vllt. von Interesse. Eene Log-Datei von heute

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Saschi



Anzahl der Beiträge : 847
Anmeldedatum : 16.11.11
Alter : 41
Ort : Freudenberg

BeitragThema: Re: HK-450TT DFC FBL   Mi 24 Okt 2012, 13:45

Ja, jetzt hat auch mein 450er TT den RJX Kopf.
Sofort war das wobbeln weg. Ohne sonstige Änderungen. Scheinbar brauchte der DFC bei mir auch wirklich viel mehr Drehzahl.

Beider 450er haben jetzt den RJX und beide fliegen sehr schön.
Bei meinem habe ich die DFC HWR drin gelassen, der RJX sitzt ein Stückchen tiefer. Ich meine auch er ist etwas agiler als der mit original 450er Welle. Aber es geht!

Daher werden jetzt beide in der Konfiguration geflogen.
Nach oben Nach unten
nettworker



Anzahl der Beiträge : 1083
Anmeldedatum : 18.10.12
Alter : 55

BeitragThema: Re: HK-450TT DFC FBL   Di 06 Nov 2012, 21:32

Hab ich heute nachmittag schon mal gepostet, ist aber anscheinend beim Browserabsturz verloren gegangen:

Nach einem Telefonat mit dem Fachhändler habe ich erfahren, das man die Dämpfungsgummis der Blattlagerwelle des DFC Kopfes nicht gegen weichere austauschen darf / soll, da sich die Blattlhalter dann mehr bewegen ( können ). Die Bewegungen gehen durch die Bauform des DFC direkt auf die Anlenkgestänge, Kugelpfannen und Kugelköpfe und die Taumelscheibe.
Die Kugelpfannen können ausleiern, die Anlenkhebel könnten sich lösen, im ungünstigsten Fall könnten die Kugelköpfe an der Taumelscheibe abbrechen. Je nach Flugstil kommen da ja ganz schöne Belastungen dr auf.

Ich meine irgendwo gelesen zu haben, das jemand vor hatte seine Blattlagergummis gegen weichere zu tauschen. Also nach dieser Mitteilung dann vielleicht doch nicht oder wieder zurückrüsten. Wäre ja schade, wenn der Heli deshalb einschlägt und keiner weis warum......
Nach oben Nach unten
http://www.iukbox.de
Saschi



Anzahl der Beiträge : 847
Anmeldedatum : 16.11.11
Alter : 41
Ort : Freudenberg

BeitragThema: Re: HK-450TT DFC FBL   Di 12 März 2013, 09:18

Nettes Ratespiel:

Was ist DAS:


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


in Verbindung mit diesem:


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: HK-450TT DFC FBL   Di 12 März 2013, 10:30

verschlissene Lager mit nem dreckigen Lappen?
Nach oben Nach unten
Saschi



Anzahl der Beiträge : 847
Anmeldedatum : 16.11.11
Alter : 41
Ort : Freudenberg

BeitragThema: Re: HK-450TT DFC FBL   Di 12 März 2013, 11:21

Ihr wisst ja, der 450pro #1 machte immer noch Probleme und war das Sorgenkind in der Helifamilie.
450pro #2 fliegt dagegen saugeil. Der Unterschied bestand eigentlich nur darin, dass das FBL im Bauch und nicht auf dem Heckrohrhalter montiert war. Was sagt einem also der Sachverhalt:

Bau es um - auch schon wegen der Optik, da bei #2 nur ein SAT verbaut war... also -4 Kabel.
Im gleichen Schritt sollte der YEP eine andere Position bekommen. Es sah nix aus und mit einem schweren YEP an der Seite, passen auch nicht alle PROv2 Hauben. Da meine Tarot blingbling Teile da waren, also der Zeitpunkt, den 450pro #1 zu zerlegen. Frau mit Mädels im Kino... 3,2,1 auf geht's...

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Zerlegt is' ja immer schnell alles. G31 runter vom Rohr, 6210X aus dem Rumpf gerissen und weiter gehts...

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Wichtig erschien mir hier, da das G31 bis auf 1,xmm so breit wie der Rumpf unten ist, dass möglichst das Gehäuse nicht die Seitenplatten des Rumpfes berühren. Das FBL soll ja nur vom Pad gehalten werden, und keine Schwingungen von den Carbonseiten empfangen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Dann musste die Seitenplatte noch angepaßt werden. Fräskopf in den Drehmel, Brille auf und raus in den Schuppen bei Schnee und -5°.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
BlingBling von Tarot. Gehört als Zubehör zur neuen Alu Akkurutsche, die den Einbau des YEP vorn ermöglichen soll...

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Hinter dem Seitenteil ist mit einem Klebepad und einem Kabelbinder zur Sicherung der SXR Adapter für den Sat in Schrumpfschlauch verstaut. Fast unsichtbar und stört so nicht.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Sehr schlank ist der neue SAT direkt auf dem Heckrohrhalter. Gefällt mir besser, als wenn dort mit vielen Kabeln das FBL System sitzt.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Kurze Anprobe, es scheint zu passen und das Ritzel ist so erstmal keine Gefahr für die Kabel, die aber mit Kabelbinder am Seitenteil befestigt werden.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Mit Tesa als Abstandspuffer findet der Regler vertikal Platz unter der neuen Rutsche. Es ist eng, keine Frage, aber ein 450pro ist immer eng. Sollte es aber so als brauchbar und fliegbar sich erweisen, eine sehr schlanke Lösung, da ich Regler verbauen nicht mag und die Dinger an der Seite auch meist stören, sei es bei schmalen Hauben etc.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Von der Seite sieht es soweit auch gut aus...

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach unten zur Canopy ist auch genug Platz. Die Haube läßt sich ganz bequem anbringen. Auch mit Akku kein Problem. So sollte es sein.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
affraid

Und was ist da passiert? Beim Zusammenbau bemerkte ich leichtes vertikales Spiel der Heckantriebsachse... Ok, Lager nicht mit Welle verklebt, also Heck raus, bei schauen. Und was erwartet mich da?
Siehe lustiges Rätel oben. Die Lager, welche das Kegelrad im Heckgehäuse halten... wie Graphitspay, das ganze Gehäuse innen voll davon. Da muss sich ein Lager zerlegt haben, evtl. war das auch das Problem des nicht ruhig zu bekommen Hecks. Ich dachte ich seh nicht recht. Die G31 Vibanzeige zeigte da eher leichte bis keine Vibrationen auf der Hauptrotorwelle, nicht aber im Bereich der Heckdrehzahlen.
Gut, dass man ab und zu mal schaut, was so los ist. Vllt. hat sich jetzt das Problem gelöst, wie gesagt, bisher mein Sorgenheli...

Im gleichen Zug haben ich neue Lager für die Antriebstänge geordert, welche mir noch fehlten. Neue Stützlager, neue Hecklager und Lager für die Kegelräder. Die HRW läuft noch ruhig, bleiben erstmal drin.

Die Lager von HK und Align meide ich erstmal, und verbaue die vom kugellager-express. Die haben sich bisher bei mir als sehr gut rausgestellt.

Ich werde berichten, wenn der Heli wieder fertig montiert und wieder geflogen ist. Da wundert mich, dass er überhaupt so geflogen ist; das sah aus im Heckgehäuse. Ich war so buff, dass ich ein Foto glatt vergessen habe ...
Nach oben Nach unten
Saschi



Anzahl der Beiträge : 847
Anmeldedatum : 16.11.11
Alter : 41
Ort : Freudenberg

BeitragThema: Re: HK-450TT DFC FBL   So 21 Apr 2013, 16:49

So,

geflogen ist er zwischenzeitlich wieder mal. Diesmal gar nicht so übel. Aber irgendwie immer noch nicht zufriedenstellend. Leichte Vibs bis 300 im G31. Beim Hochlaufen immer noch starkes Zappeln. Bei genauerem Vergleich... Mittelzentraldings vom RJX aus der Mitte. Nicht viel. Der andere RJX fliegt tadellos.

Also hatte ich Dieters Tipp aufgegriffen und mal bei Tarot den DFC angeschaut. Nicht so hart gedämpft und schräge Anlenkungen die lt. Tom auch besser konstruiert wären.
Zudem find ich an diesem Kopf toll, dass die axialen Lager für die Blatthalter so weit auseinander sitzen: Das Drucklager sitzt innen?! Ein kleiner Ring gibt die Fliegkäfte aber nur auf den Innenring des äußeren Axiallagers weiter, so dass dies nicht beeinträchtigt wird.

Dann gab es dazu gleich noch den neuen Heckblatthalter von Tarot, der nun auch Drucklager beinhaltet. Einmal war mit ja am GT ein Lager flöten gegangen und zerbröselt.

Beide Teile, Kopf und Heckblatthalter waren sehr sauber verarbeitet, passgenau. Allein die Schrauben sind eher 1/16tel als 1.5mm. Ich werde die bei Gelegenheit mal tauschen, so stabil waren die Köpfe nicht. Eher weiche Schrauben...

Ja, und es gibt wieder Fotos... war eben kurz im Studio...

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: HK-450TT DFC FBL   So 21 Apr 2013, 17:59

geile Foddos!
Nach oben Nach unten
schrottflyer



Anzahl der Beiträge : 496
Anmeldedatum : 10.01.11
Alter : 56
Ort : Hegnenbach

BeitragThema: Re: HK-450TT DFC FBL   So 21 Apr 2013, 19:47

Saubere Arbeit gratuliere Very Happy
Nach oben Nach unten
Monello



Anzahl der Beiträge : 234
Anmeldedatum : 28.10.12

BeitragThema: Re: HK-450TT DFC FBL   So 21 Apr 2013, 20:25

Immer wieder schön anzusehen Deine Studiofotos Very Happy

BG Monello
Nach oben Nach unten
Heliot



Anzahl der Beiträge : 113
Anmeldedatum : 17.09.12
Alter : 39
Ort : Eichenzell

BeitragThema: Re: HK-450TT DFC FBL   Mo 22 Apr 2013, 08:45

Sehn aber verdammt fein aus die Teile!
Nach oben Nach unten
Saschi



Anzahl der Beiträge : 847
Anmeldedatum : 16.11.11
Alter : 41
Ort : Freudenberg

BeitragThema: Re: HK-450TT DFC FBL   Mo 22 Apr 2013, 14:06

Kurzes Update:

eben 4 Akkus auf der Wiese... das Wackeln beim Hochlaufen weg!
Pitch rein und so ruhig hob er ab... geil.

Spurlauf messerscharf, kein Wobbeln. Biss TS Gain angehoben und trotz Windböen echt sauber... direkt bissl die Drehraten angepaßt und sofort übern Platz geheizt...

--> echt spitze. Der Kopf machte die ersten Flüge einen sauberen Eindruck. Kein Wobbeln, kein Shaken, nix was ich vom Align DFC kannte bei gleicher Drehzahl. Die war ca. 2800. Muss mal messen.

Update folgt, dann auch mit Video...
Nach oben Nach unten
Saschi



Anzahl der Beiträge : 847
Anmeldedatum : 16.11.11
Alter : 41
Ort : Freudenberg

BeitragThema: Re: HK-450TT DFC FBL   Mo 22 Apr 2013, 22:24

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

hmmmm 4 Akkus, einen zum kurz nachstellen, und 3 zum Spaß haben. Herrliches Wetter, volle Akkus und nach langer Zeit die rote Haube mal ordentlich im Flugbild.

Geändert habe ich eben nach dem Auslesen der Vib-Analyse (vorher 2000--> jetzt nur noch mal 250, also im grünen Bereich) noch die Rollraten und ihn etwas giftiger gemacht. Kurz das DMA auf collectiv erhöht... und die Stoppraten fürs Heck muss ich einer Richtung noch optimiert werden.

Aber was für ein Flug. Bisher die Kombi an FBL, die mir am besten gefallen hat, bis jetzt.
Kann das Setup so also durchaus empfehlen.
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: HK-450TT DFC FBL   Di 23 Apr 2013, 06:05

Hi Saschi,

das Feeling kann ich Dir nachempfinden.......... es ist, wird, wurde, dringend Zeit, dass sich das Wetter einkriegt.

Und wieder ein schönes Bild Very Happy , mal ne kurze Frage (wollte Dich das schonmal im Chat fragen), dieser Wert der Vibanalyse 2000 - 250 - 123 etc.
Welche Wertstellung ist da angegeben? Oder ist das einfach eine maßlose, bezugslose Zahl, die einfach auf den reinen Zahlenwert bezogen ist?

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
ares1303



Anzahl der Beiträge : 326
Anmeldedatum : 27.05.11
Alter : 38
Ort : Duisburg

BeitragThema: Re: HK-450TT DFC FBL   Di 23 Apr 2013, 08:52

Hast du evtl. ein Video vom Flug?
Nach oben Nach unten
Saschi



Anzahl der Beiträge : 847
Anmeldedatum : 16.11.11
Alter : 41
Ort : Freudenberg

BeitragThema: Re: HK-450TT DFC FBL   Di 23 Apr 2013, 09:05

Heli-Player schrieb:
...
Und wieder ein schönes Bild Very Happy , mal ne kurze Frage (wollte Dich das schonmal im Chat fragen), dieser Wert der Vibanalyse 2000 - 250 - 123 etc.
Welche Wertstellung ist da angegeben? Oder ist das einfach eine maßlose, bezugslose Zahl, die einfach auf den reinen Zahlenwert bezogen ist?

Es ist ein Balkendiagramm, und die Balken sind von grün bis tiefrot eingefärbt. So kann man wie beim V-Stabi sehen, wann es kritisch wird für das Stabi.

ares1303 schrieb:
Hast du evtl. ein Video vom Flug?

Ich reiche eins nach, sobald ich jemand beim nächsten Flug dabei habe...
Nach oben Nach unten
Saschi



Anzahl der Beiträge : 847
Anmeldedatum : 16.11.11
Alter : 41
Ort : Freudenberg

BeitragThema: Re: HK-450TT DFC FBL   Di 23 Apr 2013, 17:56

Soooo, heute war sch*** Wetter. Ich wollte eigentlich Dieter besuchen --> Donnerstag.

Ich war kurzen Moment auf meiner bevorzugten Heliwiese und ein kurzes Video gemacht. Gerade eben von 16-17:00 Uhr.
Leider keinen Kameramann dabei, aber es gibt ja Smartphones, die mal positionieren kann. Ich hatte schon überlegt, die kleine S95 aufm Stativ mitzunehmen. Vllt beim nächsten mal.

Hier sind erste Fotos, das Video brauch sicher noch ein bis zwei Stunden zum Upload.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: HK-450TT DFC FBL   Heute um 21:03

Nach oben Nach unten
 
HK-450TT DFC FBL
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 5 von 7Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» HK 450TT Pro Heckservomontage DS 420
» Walkera RX2702V am 450TT PRO oder besser RX2801?
» HK 450TT Pro, Equipment & Erfahrung
» HK-450TT DFC FBL
» HK-450TT PRO 3D - Fehlende Teile (U-Scheiben/Washer) und kleine Zusatzfrage ...

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: Die HK- Helifamilie :: HK 450-
Gehe zu: