Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 HK 450 Pro GT im Bell 206 Jet Ranger

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4  Weiter
AutorNachricht
pontiac51



Anzahl der Beiträge : 291
Anmeldedatum : 20.03.12
Alter : 42

BeitragThema: HK 450 Pro GT im Bell 206 Jet Ranger   So 10 Jun 2012, 11:37

Nach einer Woche intensives Gedankenmanchens wie ich einen 450er unter Ausschlachtung meines Blade SR zusammen bekommen könnte, habe ich nun zugeschlagen. Angefangen hat es damit, dass ich aus technischen Gründen (SP-Korrektur durch grösseren Akku) an meinem SR einen halbe E-Sky Haube vom Big Lama montiert hatte. Das gefiel mir so gut, dass ich, bis jetzt kein Scaler, auch so ein Ding mit Rumpf haben wollte. bounce

Zuerst war die EC135 mein Favourit, aber ohne Fenestron? Ne, wenn schon denn schon. Die AS350 für den 450er war einfach zu hässlich, stimmte nicht mit dem Original zusammen. Beim Hughes 500 schien mir die Heckflosse sehr instabil, ausserdem wollte ich keinen 5-Blatt bauen. Militärhelis kamen auch nicht in Frage, zu dunkel. Also wurde es schlussendlich ein Klassiker, der Bell 206 Jet Ranger.

Dann gabs da einen Händler bei ebay, alles sofort kaufen, alles lagernd. Da hab ich wider besseren Wissens zugegriffen obwohl damit der Preis wieder mal hoch liegt. Aber wenn ich mir was in den Kopf gesetzt habe, ist Warten einfach nicht drin. Wink Zumal bei HK Europe alles auf BK stand.

Einkaufsliste:
HK450 V2 + Motor 2218H + KDS Bell 206 Rumpf 150.- (aus HK wären das mit Versand und Zoll 156$ gewesen)
Regler Fusion Hawk 40A + Programmer 70.-
Empfänger, Servos und Gyro kommen aus dem Blade SR
ext. BEC hab ich noch vom 600er rumliegen
Akkus bestell ich erst, wenn der SP passt

Jetzt heissts warten. Suspect
Nach oben Nach unten
http://www.pontiac51.com
pontiac51



Anzahl der Beiträge : 291
Anmeldedatum : 20.03.12
Alter : 42

BeitragThema: Re: HK 450 Pro GT im Bell 206 Jet Ranger   Di 12 Jun 2012, 20:03

Er ist da. Musste ich gleich mal alles auspacken und sortieren. Zuerst diese 2 Mini-Schachteln, da soll ein ganzer Heli drin sein? Dann die ganz grosse Schachtel mit dem Rumpf, fettes Teil. Auch wenn die Lackierung und Detailtreue eher als grob bezeichnet werden muss, für meinen ersten Rumpf ist das mehr als ausreichend.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Und wie ich so schau und guck, fällt mir die rote Haube auf. Und der schwere Kopf. Und das CFK am Rumpf. Zuerst staune ich nicht schlecht, aber der Blick auf den Kopf gibt mir Gewissheit. Das ist KEIN HK450 V2, sondern ein HK450GT PRO!!! cheers

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Jetzt gehts erst mal ans Auspacken, weitere Bilder folgen.
Nach oben Nach unten
http://www.pontiac51.com
pontiac51



Anzahl der Beiträge : 291
Anmeldedatum : 20.03.12
Alter : 42

BeitragThema: Re: HK 450 Pro GT im Bell 206 Jet Ranger   Fr 15 Jun 2012, 22:22

Schaut echt schlecht aus mit dem Aufbau die nächsten Wochen, da bin ich viel unterwegs. Hab jetzt aber doch noch den Kopf zerlegt, etwas musste sein. Die TS hat ein bisschen Spiel um die Hochachse, so ziemlich alle Schrauben waren eingeklebt (bis auf die Schraube die den Kopf auf der Welle fixiert Rolling Eyes ). Geschmiert war natürlich nichts, alles komplett trocken.

Und dann hab ich keinen passenden Inbus für die letzten Schrauben, was ist denn das für einer? Mein kleinster ist 1,3mm, der passt nicht.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.pontiac51.com
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: HK 450 Pro GT im Bell 206 Jet Ranger   Sa 16 Jun 2012, 07:25

Don`t panic Robert,

lass Dir Zeit, hier im Scaleboard gehts ruhiger, aber deswegen nicht uninteressierter zu.
Einfach dran bleiben........... viel Spaß

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
pontiac51



Anzahl der Beiträge : 291
Anmeldedatum : 20.03.12
Alter : 42

BeitragThema: Re: HK 450 Pro GT im Bell 206 Jet Ranger   So 17 Jun 2012, 22:45

Thx. Ich hab übrigens jetzt rausgefunden, dass diese kleinen Schrauben gar keine Inbus sind, sondern Torx. Grösse T5 um genau zu sein. Um das zu sehen brauchte ich aber schon ne Lupe. Rolling Eyes
Nach oben Nach unten
http://www.pontiac51.com
pontiac51



Anzahl der Beiträge : 291
Anmeldedatum : 20.03.12
Alter : 42

BeitragThema: Re: HK 450 Pro GT im Bell 206 Jet Ranger   Mo 18 Jun 2012, 21:09

Weiter gehts, ich muss das Ding einfach fertig bekommen. Wink
Heute habe ich also auch an der TS alles gelöst, die Schrauben da waren zwar gut angezogen, aber kein Kleber drauf. Beim Aufbauen der Paddelstange war dann ein Paddel nicht tief genug vorgebohrt, da musste ich nach. Aber alles in allem keine gröberen Probleme, bis auf das ich beim ersten Zusammenbau die Drucklager verkehrt drinnen hatte. Die Paddel habe ich mit Abstand 65mm montiert, das war soweit aussen dass die Madenschrauben gerade nicht ins Gewinde der Paddelstange schneiden. Gestängelängen stell ich später ein.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Und weils dann so schön lief, hab ich gleich den Rahmen zerlegt. Erstaunlich wie wenig Teile das im Vergleich zum Kopf (über 100) sind. Bei den Kohlefaserteilen werde ich dann gleich mal die Kanten abschleifen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Zum Schluss habe ich mir noch EDS Inbusdreher bestellt, meine Inbusdreher sind schon hinüber, vor allem der 2er erwischt fast keine Schraube mehr, mit den EDS sollte das dann nicht mehr passieren. Kosten ja auch genug, das Set aus 1,5/2/2,5/3 ca. 30 EUR.
Nach oben Nach unten
http://www.pontiac51.com
Chris



Anzahl der Beiträge : 250
Anmeldedatum : 26.02.11
Alter : 46
Ort : Niederösterreich

BeitragThema: Re: HK 450 Pro GT im Bell 206 Jet Ranger   Mo 18 Jun 2012, 21:30

Hallo Robert,

ich hätte da mal eine Frage nachdem ich irgendwo gelesen habe, dass die 450 Pro nicht ohne größere Anpassungen in den Rumpf passen. Desßwegen bin ich eigentlich auf der alten Schiene mit dem "normalen" 450GT für meine Hughes aufgesprungen.
Würde mich nur interessieren ob dem tatsächlich so ist....

Viel Spaß mit dem Rumpf, ist schon ein tolles Gefühl wenn man so was fliegt Very Happy
Tolles Projekt, weiter so

LG
Chris
Nach oben Nach unten
pontiac51



Anzahl der Beiträge : 291
Anmeldedatum : 20.03.12
Alter : 42

BeitragThema: Re: HK 450 Pro GT im Bell 206 Jet Ranger   Mo 18 Jun 2012, 22:09

Habe mir jetzt auch gleich noch das Heck vorgenommen, dabei habe ich 2 Teile entdeckt, mit denen ich nichts anfangen kann. Auch in der Anleitung wird kein ähnliches Bauteil erwähnt. Die Dinger sind innen hohl, also eher wie Kappen.

Weiss wer wo die hin gehören? (Hab einen Bit dazugelegt wegen Grössenvergleich)

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

@Chris: Na, ich hoffe das stimmt nicht. Auf grosse Basteleien hab ich nämlich gar keine Lust. Das hab ich ja schon mit dem Blade SR hinter mir, denn hab ich tot gebastelt. Wink
Nach oben Nach unten
http://www.pontiac51.com
pontiac51



Anzahl der Beiträge : 291
Anmeldedatum : 20.03.12
Alter : 42

BeitragThema: Re: HK 450 Pro GT im Bell 206 Jet Ranger   Mi 20 Jun 2012, 18:30

Ok, habe herausgefunden wofür die Kapen sind. Sollen verhindern das sich schmale Schrauben ins Material fressen. Dank neuer Tools ging der Aufbau nun schnell voran, die neue Steuerzentrale war schnell montiert, nur ein bisschen wenig Platz ist da teilweise um an die ganzen Schrauben zu kommen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Dann habe ich mir mal den Holzrahmen angesehen und da wurde der Leim besonders sparsam nur in den Ecken aber nicht an den Kontaktflächen angebracht. Das Gestell lies sich also wie eine Ziehharmonika zusammen falten.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Alles neu verleimt und dann am Rahmen weitergeschraubt. Ein bisschen "product placement" darf auch mal sein, bin total begeistert. Kein Vergleich mit meinen alten Schraubern.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Dann das erste Problem beim Anpassen des Rahmens an das Untergestell. Erstens ist der GT ein bisschen länger, daher sind die Bohrungen nicht mehr ganz mittig. Zweitens muss an den CFK-Seitenteilen im Bereich der Auflage ein 1/2mm wegenommen werden. Mit dem Dremel war das schnell erledigt. Die vorgebohrten Löcher habe ich mit Superkleber aufgefüllt und dann nochmal vorsichtig nachgebohrt, das sollte stabil sein.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Jetzt wurde es zeitaufwändig, das Bestimmen der Position im Rumpf. Mit viel Rein und Raus habe ich schlussendlich eine Position gefunden, die mittig und nur 1mm weiter vorne ist als vorgesehen.

Entgegen dem Handbuch habe ich das Heckrohr nicht links sondern rechts angeschlagen und die Schelle vom Höhenleitwerk zum Verschrauben verwendet. Vorteil: Die Schelle kann man nachher noch feinjustieren. Trotz perfekter Höhenausrichtung (mittig) streift aber dann der Umlenkhebel, daher noch die Ausnehmung. Jetzt streift es auch mit Gestänge nicht mehr.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Vorne am Untergestell musste ich etwas Holz wegnehmen, da es sonst nicht sauber im Rumpf aufgelegen wäre. Jetzt fehlt mir zum Weiterbauen die Heckservohalterung, daher ist erstmal Pause.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Fazit: Der GT passt rein in den KDS Rumpf, es sind lediglich ein paar kleine Anpassungen notwendig. Und man braucht eine Servohalterung. Vermutlich ginge es auch ohne, aber der Heckservorahmen des GT ist so fragil und nur für Standardservos.

Nach oben Nach unten
http://www.pontiac51.com
pontiac51



Anzahl der Beiträge : 291
Anmeldedatum : 20.03.12
Alter : 42

BeitragThema: Re: HK 450 Pro GT im Bell 206 Jet Ranger   Di 26 Jun 2012, 23:11

Das Heckservo wurde so montiert wie vorgeschlagen, aber nach links (anstatt rechts) ausgerichtet, damit das Gestänge nicht schleift. Der Gyro passte nicht auf seine vorgesehene Stelle, da das eflite G110 stehend montiert werden muss. Daher ist es jetzt hängend unter dem Heckausleger montiert. Der Servohebel wurde nach dem Foto noch gekürzt.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Wie schon beschrieben verwende ich die Halterung für die Höhenflosse für die Montage im Rumpf, die Seitenflosse wird bis auf ein kleines Plättchen zusammen geschliffen um den Bolzen, der das Heckgehäuse ausrichtet, zu fixieren.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Dann fiel mir an der Hauptwelle Spiel auf, das zu Zahnradschleifen führte (wie beim 600er). 2 Beilagscheiben gleichen das aus.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Jetzt muss nur noch alles rein in den Rumpf.

Nach oben Nach unten
http://www.pontiac51.com
pontiac51



Anzahl der Beiträge : 291
Anmeldedatum : 20.03.12
Alter : 42

BeitragThema: Re: HK 450 Pro GT im Bell 206 Jet Ranger   Di 26 Jun 2012, 23:21

Und dann gings ans Verkabeln und Akku löten (ich verwende 3s2p mit 2600mAh). Der Regler speist die Servos nicht, dafür verwende ich ein eigenes BEC (noch vom 600er übrig).

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Dann war Erstflug angesagt, was soll ich sagen? ER FLIEGT. cheers

Der SP ist perfekt, aber das Landegestell sitzt zu weit vorn. Ausserdem ist das KDS Gestell zu weich, habe es gegen Align Bügel getauscht, die hatte ich noch übrig. Zusätzlich habe ich noch Carbonröhrchen hinten aufgeschoben, damit das Gestell satter aufliegt. Alternativ müsste man den 206er hinten einfach höher legen, dann würde es auch passen. Mach ich vllt noch.

Die Blätter sind halbsymmetrische Spin Blades, die hinten sind vom Mini Titan. Dort musste ch ein Bisschen nachfeilen und ne Beilagscheibe dazu nehmen, damit es passt. Die Höhenflosse habe ich einfach geteilt und mit Superkleber angeklebt.

Und nachdem ich so begeistert von meinen neuen Inbusdrehern bin, durften auch ein paar EDS Logos drauf.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Morgen gehts dann hoffentlich ans Feintuning.
Nach oben Nach unten
http://www.pontiac51.com
pontiac51



Anzahl der Beiträge : 291
Anmeldedatum : 20.03.12
Alter : 42

BeitragThema: Re: HK 450 Pro GT im Bell 206 Jet Ranger   Mi 27 Jun 2012, 16:43

Feintuning: Die Heckanlenkung musste ich noch gewaltig kürzen, jetzt spielt der Gyro auch mit. Muss ich im Freiflug nochmal prüfen. Die Gasgerade steht jetzt bei 60%, das sind lt. Heliport (Audiomessung) 2300rpm.

Ich hoffe 2300rpm ist in Ordnung? Weniger, mehr?

Anbei noch ein Bild am Heliplatz, hab noch ein paar Fensterrahmen lackiert.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.pontiac51.com
pontiac51



Anzahl der Beiträge : 291
Anmeldedatum : 20.03.12
Alter : 42

BeitragThema: Re: HK 450 Pro GT im Bell 206 Jet Ranger   Mi 27 Jun 2012, 22:40

Heute war Einstellflug, leider hab ich ihn dann nach 3 oder 4 Akkus, als schon alles passte, geschrottet. So ein blöder Ast in meinem Garten war 10cm länger als angenommen. Nach 4h intensivster Arbeit ist er jetzt aber wieder einsatzbereit.

Leider sind dabei aber die schönen weissen Blätter (hinten und vorne) zu Bruch gegangen, die muss ich erst wieder ordern und derweil mit den Standard Blättern fliegen. Den Rest der Energie hat der Holzrahmen der Chassis und Rumpf miteinander verbindet aufgefangen, deswegen ist Gott sei Dank weder an der Mechanik noch am Rumpf etwas zu Bruch gegangen (bis auf nen kleinen Riss am Rumpf und eine der Horizontalfinnen ist abgebrochen).

Aber er fliegt mit den Spinblades echt schön Scale. Von den Einstelllungen her flieg ich mit viel Expo (20% und nochmal extra am TS-Mischer), da lässt er sich echt butterweich fliegen, nur das Heck ist noch ein bisschen zu schnell.
Nach oben Nach unten
http://www.pontiac51.com
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: HK 450 Pro GT im Bell 206 Jet Ranger   Do 28 Jun 2012, 05:45

Mensch Robert, dass ist ja ärgerlich.
Du wirst dich doch jetzt nicht zum Heli-Terminator entwickeln? lol!

Erst- und Einstellflüge mach ich sowieso immer draußen auf einem freien Feld, wo nix im Weg ist, man ist dann gedanklich auch "freier".

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
pontiac51



Anzahl der Beiträge : 291
Anmeldedatum : 20.03.12
Alter : 42

BeitragThema: Re: HK 450 Pro GT im Bell 206 Jet Ranger   Do 28 Jun 2012, 07:15

Und wie es mich gestern geärgert hat. Mad

Aber man soll am Abend bei schlechten Licht keine Demoflüge mit einem neuen Hubschrauber machen. Das garantiert schon fast nen Absturz. Embarassed

Aber er fliegt schon wieder, bin gestern nochmal kurz gestartet. Alles wieder in Ordnung, auch keine Servoschäden, zumindest keine offensichtlichen. Der Holzrahmen und die Blätter haben echt alles abgefangen.

Beim Neuaufbauen konnte ich dann auch gleich das Heckgestänge richtig einstellen. Dabei ist mir aufgefallen, dass die Schiebehülse am Heck recht locker sitzt. Hab mal das Austauschteil geordert, scheint mir zuviel Spiel zu sein. Question
Nach oben Nach unten
http://www.pontiac51.com
pontiac51



Anzahl der Beiträge : 291
Anmeldedatum : 20.03.12
Alter : 42

BeitragThema: Re: HK 450 Pro GT im Bell 206 Jet Ranger   Do 28 Jun 2012, 08:32

@Heli-Player: Wegen Terminator [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Ich hoffe durch meine vielen Abstürze mit dem Blade SR hab ich noch ein paar übrig. Cool

Aber der Absturz war ja jetzt wirklich harmlos, lieber den als den 600er. Da wär ich sicher nicht so glimplich davon gekommen. Wobei der 600er den Ast wahrscheinlich schlicht und einfach abgesäbelt hätte. Twisted Evil
Nach oben Nach unten
http://www.pontiac51.com
pontiac51



Anzahl der Beiträge : 291
Anmeldedatum : 20.03.12
Alter : 42

BeitragThema: Re: HK 450 Pro GT im Bell 206 Jet Ranger   Mo 02 Jul 2012, 20:47

Nach diesem Wochenende im Ausland habe ich den Heli nun wieder mit den halbsymmetrsichen Spinblades und den Heckblättern vom Mini Titan ausgerüstet. Die Spinblades machen den Heli zu einem anderen Gefährt. Kein Wackeln, ganz gemütliches Schweben.

Dabei habe ich die Servoanlenkung des Heckservos von 11 auf 8,5mm verkürzt. Das Gyro tut sich nun spürbar leichter, obwohl immer noch leichter Drift vorhanden ist. Braucht meist ein paar Clicks Trimmung bis er dann sauber steht.

Dann habe ich den Rumpf neu ausgerichtet und mir ne Schraube an der Heckgehäusebox abgerissen, die ist anscheinend jetzt sehr gut verklebt. Beim Testen ist mir dann kurz das Herz stehen geblieben, als sich die Schubhülse aufgedreht hat, hab ich vergessen zu verkleben.

Morgen möchte ich dann wieder mal raus.
Nach oben Nach unten
http://www.pontiac51.com
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: HK 450 Pro GT im Bell 206 Jet Ranger   Di 03 Jul 2012, 05:55

pontiac51 schrieb:
@Heli-Player: Wegen Terminator [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


....Beim Testen ist mir dann kurz das Herz stehen geblieben, als sich die Schubhülse aufgedreht hat, hab ich vergessen zu verkleben.


Hilf mir mal kurz auf die Sprünge, was meinst mit "Schubhülse aufgedreht".......... steh grad irgendwie auf der Leitung Embarassed

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
pontiac51



Anzahl der Beiträge : 291
Anmeldedatum : 20.03.12
Alter : 42

BeitragThema: Re: HK 450 Pro GT im Bell 206 Jet Ranger   Di 03 Jul 2012, 07:19

Na, die Schiebehülse in der Heckbrücke die auf der Heckrotorwelle gleitet. Macht den Heli arg unruhig am Heck. Shocked
Nach oben Nach unten
http://www.pontiac51.com
pontiac51



Anzahl der Beiträge : 291
Anmeldedatum : 20.03.12
Alter : 42

BeitragThema: Re: HK 450 Pro GT im Bell 206 Jet Ranger   Di 03 Jul 2012, 09:55

Scheint, dass ich mir beim Crash doch die Hauptrotorwelle verbogen habe. Ist zwar nur gering, aber sicher ist sicher.

Hab auch gleich ein neues Heckrotorgehäuse geordert (am HK hab ich eine der langen Schrauben abgedreht, zuviel Kleber erwischt), dann hab ich auch gleich ne neue Heckrotorwelle. Und die Montage ist einfacher, sind nur 7 Schrauben anstatt 9.
Nach oben Nach unten
http://www.pontiac51.com
pontiac51



Anzahl der Beiträge : 291
Anmeldedatum : 20.03.12
Alter : 42

BeitragThema: Re: HK 450 Pro GT im Bell 206 Jet Ranger   Di 03 Jul 2012, 15:59

Hab gerade einen Freiflug gemacht, das Heck driftet immer noch nach rechts, da kann ich im Subtrim einstellen was ich will (und natürlich initialisiere ich das Gyro danach neu). Ich brauch immer 5 Klicks damit es dann ruhig steht. Question

Daheim hab ich dann den CD Marker rausgefangen und noch ein paar Striche dazu gemacht. Gefällt mir besser, auch wenns nicht ein genialster Paintjob ist. Euch auch?

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.pontiac51.com
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: HK 450 Pro GT im Bell 206 Jet Ranger   Di 03 Jul 2012, 18:56

pontiac51 schrieb:
Na, die Schiebehülse in der Heckbrücke die auf der Heckrotorwelle gleitet. Macht den Heli arg unruhig am Heck. Shocked

Musstest Du die vielleicht verkleben Question Shocked , meine sind alle verpresst, da geht nur mit roher, zerstörerischer Gewalt was.
Daher meine Verwunderung, aber ich hab ja keinen 450 Pro, wobei die Heckpitchbrücke von HK für die beiden Helis identisch sein müssten, aber ich kann mich jetzt auch täuschen Surprised

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
pontiac51



Anzahl der Beiträge : 291
Anmeldedatum : 20.03.12
Alter : 42

BeitragThema: Re: HK 450 Pro GT im Bell 206 Jet Ranger   Di 03 Jul 2012, 19:58

Achso, das hab ich vllt nicht deutlich genug erwähnt. Ich hab da jetzt das Align Teil drin, d.h. IMHO weniger Spiel. Und da ist es ein Feingewinde.
Nach oben Nach unten
http://www.pontiac51.com
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: HK 450 Pro GT im Bell 206 Jet Ranger   Di 03 Jul 2012, 20:03

Aha, dass ist ja interessant. Ich hab noch die Ersatzteile von HK und ein altes vom T-Rex SE V2, da sind sie gepresst.
Muss mal bei A..... schauen, was da vom Sport eventuell passen könnte und wie der Aufbau da ist, denn eigentlich läuft ja nur diese dämliche Hülse aus Messing ein, dass ich nach 80 - 100 Flüge den Austausch vornehmen muss. Wobei, preislich wahrscheinlich nicht viel um sein dürfte, bei HK-Preisen.
Aber vielleicht schafft die Alignhülse mehr Flüge................

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
schweiger



Anzahl der Beiträge : 562
Anmeldedatum : 24.06.11
Alter : 44
Ort : Ganderkesee

BeitragThema: Re: HK 450 Pro GT im Bell 206 Jet Ranger   Mi 04 Jul 2012, 01:07

Hallo Pointiac51,
die Bell gefällt mir sehr gut. Auch die Striche die du aufgebracht hast sind hübsch geworden. Das du für das Heck trimmen musst ist ungewöhnlich finde ich. Hast du für den Normal Mode Mechanisch so eingestellt das er dann sauber in der Luft steht?
Ich habe bei meinem Rumpf Flieger (Augusta) eine Abstützung für den Rumpf oben angebracht. Einfach damit der Rumpf nicht nach unten Sacken kann falls sich die Befestigung am Boden mal lösen sollte. Kannst ja mal überlegen ob das bei der Bell auch möglich ist.

Schönen Gruß
Mario
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: HK 450 Pro GT im Bell 206 Jet Ranger   Heute um 10:38

Nach oben Nach unten
 
HK 450 Pro GT im Bell 206 Jet Ranger
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 4Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» HK 450 Pro GT im Bell 206 Jet Ranger
» Dragon Bell UH 1d 1:35
» Revell Bell 412 KLU/ RAF in 1/72 SAR Heli der Nederland Koninklijke Luchtmacht
» Bell UH-1
» Kampfhubschrauber Bell UH1 "Huey Hog"

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: HK Helis im Scalerumpf-
Gehe zu: