Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 Mein Projekt "HK-250GT" - der Aufbaubericht

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Mein Projekt "HK-250GT" - der Aufbaubericht    Do 12 Jul 2012, 20:02

Ja, wenn der Riemen zu straff gespannt ist kann das sein. Aber auch der Motor selbst könnte es sein. Dreht der Motor sonst völlig vibrationsfrei? In bestimmten Drehzalbereichen könnte es zu Resonanzen zwischen Motor und Chassis kommen.
Aber wie immer bei Vibrationen: Man kann hier viel rumraten, aber lösen kann man's meist nur live vor Ort...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Mein Projekt "HK-250GT" - der Aufbaubericht    Sa 14 Jul 2012, 19:03

Hallo Gemeinschaft,
da meine Frau und unsere Jungs heute bei einer Freundin Übernachten, hatte ich Zeit mich dem kleinen wieder ein wenig zu widmen.

Er ist im Wohnzimmer auf gute 4qm geschwebt. cheers

Die Vibrationen sind nun fast weg. Ich denke, das ganze musste sich erst mal ein wenig einspielen. Zumindest habe ich nichts geändert und es rappelte auf einmal nichts mehr.

Das einzige, was mir nicht gefällt, ist nach wie vor das Heck. Da kommt kommenden Monat auf jeden Fall ein schnelleres und stärkeres Servo dran. Das umstellen des Gyros auf 60% hat es gebracht....danke nochmal für den Tipp Mario.

Alle in allem bin ich bis jetzt sehr zufrieden. Der kleine hat jetzt gerade mal 7 Testläufe (Flüge kann man das wirklich nicht nennen) hinter sich. Alles ist noch da, wo es hingehört. Der Abrieb hält sich in Grenzen, ich denke das spielt sich noch weiter ein.

Ich werde Euch weiterhin auf dem laufenden halten.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Mein Projekt "HK-250GT" - der Aufbaubericht    Mi 18 Jul 2012, 18:08

Hallo Gemeinschaft,
hier mal meine Einstellung wie ich den kleinen derzeit auf meiner DX6i fliege. Die Einstellungen werden mit der Zeit noch geändert werden, da ich mit den Einstellungsflügen noch nicht ganz fertig bin. Mittlerweile bekomme ich den kleinen im Wohnzimmer sehr gut zum Schweben. Allerdings bleibt das Heck nicht stabil. Mit den steigenden und sinkenden Drehzahlen, macht das heck, was es will. Nicht dolle, aber es nervt.
Im IdleUp Modus fliege ich noch nicht, da ich den ersten richtigen Flug in der Halle machen möchte. Der Kollege, der das möglich macht, ich derzeit aber leider noch im Urlaub. Deswegen werde ich diesbezüglich noch etwas Geduld haben müssen.

DR/EXPO Schalterstellung 0:

AILE 0 90% +85%
ELEV 0 90% +85%
RUDD 0 100% +100%


DR/EXPO Schalterstellung 1:

AILE 0 90% INH
ELEV 0 90% INH
RUDD 0 90% INH


Travel ADJ: alles auf 100%


Gyro:
Schalter 0 Position: 63%
Schalter 1 Position: 50%


Gaskurve:

L 234H
NORM 0%30%60%60%60%
STUNT50%45%40%45%50%
HOLD0%0%0%0%0%


Pitchkurve:

L 234H
NORM 70%77%88%98%100%
STUNT11%34%60%85%100%
HOLD35%49%65%82,5%94%


Swash Mix:

AILE + 80%
ELEV + 80%
PITCH - 80%


Swash Type: CCPM 120°



Thro Cut: Position - ACT



D/R Combi: ELEV



Timer steht auf: Down 5:00 min bei einem 1000er Zippi 11,1V


Greets
Peter
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Mein Projekt "HK-250GT" - der Aufbaubericht    Do 26 Jul 2012, 18:44

Man Glaubt es kaum....ich hatte die ganze Zeit den Heckrotor falsch herum laufen. Ich meine man hat mir mal gesagt, der Heckrotor müsse - wenn ich frontal auf ihn drauf schaue (Also die Nase rechts und das Heck links) - nach innen laufen (im Uhrzeigersinn). Komischerweise läuft mein 450er genau entgegengesetzt. Das wurde aber denoch verneint und ich habe mich an dem gehalten. Es war falsch. Nun läuft er entgegen des Uhrzeigersinns, so wie mein großer auch und alles ist bestens.

Zudem hat der kleine ein Savöx Servo spendiert bekommen. Ein Unterschied, wie Tag und Nacht.

Ich sage doch.....ICH HASSE RIEMENANTRIEB......In naher Zukunft, bekommt der kleine einen Starrantrieb verpasst. Ich habe passende Teile dafür im Netz gefunden.

Was war das für ein blöder Fehler.

Ich hatte mich ständig über den zu kurzen Steuerweg (von hinten gesehen) nach rechts gewundert. Ich konnte mir nicht erklären, das der ich da kaum einen Ausschlag hin bekomme.

Jetzt wo der Heckrotor "richtig herum" läuft habe ich zu beiden Seiten einen guten Steuerweg. Aber es ist definitiv mein letzter 250er, was für eine Horror Geburt. Da baue ich lieber zwei große für auf.

Jetzt warte ich, das ein Kumpel von mir Zeit hat (arbeitet an einer Schule und wir können da die große Halle nutzen), so das ich ihn in der Halle gescheit einstellen kann. Dann geht es an das richtige Einstellen der Pitch und Gaskurve und das sollte es dann gewesen sein.

Greets
Peter
Nach oben Nach unten
pontiac51



Anzahl der Beiträge : 291
Anmeldedatum : 20.03.12
Alter : 42

BeitragThema: Re: Mein Projekt "HK-250GT" - der Aufbaubericht    Do 26 Jul 2012, 19:35

Einfacher Tipp: Der HeRo sollte eigentlich immer so laufen, dass er in den Hauptrotorluftstrom "einkämmt", also das vordere Blatt immer nach oben läuft. Dann kann man sich das mit rechts, links und UZS, gegen UZS sparen.

Es GIBT natürlich Ausnahmen, aber meistens ist es so.
Nach oben Nach unten
http://www.pontiac51.com
Kiro



Anzahl der Beiträge : 32
Anmeldedatum : 08.07.11

BeitragThema: Re: Mein Projekt "HK-250GT" - der Aufbaubericht    Sa 28 Jul 2012, 20:06

Kugelfisch schrieb:
Man Glaubt es kaum....ich hatte die ganze Zeit den Heckrotor falsch herum laufen.

Ich sage doch.....ICH HASSE RIEMENANTRIEB......
Naja, der Riemenantrieb ansich kann da ja nichts für das Du den verkehrt herum laufen lässt... Very Happy
Aber gut das der "Fehler" gefunden wurde. Wink
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Mein Projekt "HK-250GT" - der Aufbaubericht    So 29 Jul 2012, 16:11

Der Wahnsinn nimmt kein Ende......

Heute habe ich mir den kleinen nochmal geschnappt und wollte mal schauen, ob ich vielleicht den Fehler gemacht habe, der der Gyro eine falsche Wirkrichtung hat.

Also - kurz auf den Poden mit dem Puben und siehe da......er schmeißt mit dem Heck nach mir. Die Heckschiebehülse ist gebrochen.

Zum Glück habe ich einen kompletten 250er als Ersatzteil hier (wovon nicht mehr viel über ist und er ist noch nicht einmal gescheit geflogen) und habe das sofort gefixt.

Jetzt werde ich mich mal daran machen, das das Heck stehen bleibt. So langsam bin ich mit meinem Latein am Ende.

Ich hatte noch nie solche Probleme, ein Heck ein zu stellen.

Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Mein Projekt "HK-250GT" - der Aufbaubericht    Fr 24 Aug 2012, 12:03

Am Ende wird doch noch alles gut.

Ich hatte jetzt recht lange keine Zeit (und auch keine Lust...ich gestehe), mich um den 250er zu kümmern. Doch heute hatte ich Zeit und vor allem auch die Lust dazu, mich nochmal mit dem kleinen zu beschäftigen.

Das Heck wurde vorab bereits getauscht. Die Lipos waren alle geladen und einem erneuten Anlaufen stand nichts im Wege.

Alles angeschlossen und der kleine Kreiselte am Boden wie ein Brummkreisel. Kurzerhand habe ich die Gyrowirkrichtung geändert und alles war gut. Er stand ganz brav mit laufendem Motor vor mir. Man sind das Drehzahlen....unglaublich.

Ich habe zuvor in der Anlage (DX6i) die Empfindlichkeit auf 1-40% und 2-60% geändert. Ich hatte ja arge Probleme, das Heck ruhig zu bekommen. Nun war alles ruhig.

Also...Knüppel langsam nach oben und schauen wann er weich wird.....????....Knüppel langsam nach ooooben um.......????......Knüppel ist ganz oben und er dreht in der vorgegebenen und von mir gewünschten Drehzahl....aber.....nicht ist mit weich werden und bereit zum Abheben.

Komisch....was denn jetzt???

Also alles nochmal ab und ich hole mal die Pitchlehre raus. Und siehe da, ich hatte nur 3% positiv Pitch, dafür aber -11% nach unten.

Ich habe die Pitchkurve nach oben korrigiert....weeeiiiiit nach oben. Momentan - das wird noch geändert - geht die Pitchkurve von +60% bis 100% in der Anlage. Dazu hatte ich noch die Gestänge am Kopf geändert.

Jetzt hatte ich ihn so weit, das er zumindest weich wird und auch abhebt. Klasse....ein wenig Schwänzelt er noch. Da werde ich noch ein wenig mit der Empfindlichkeit Testen.

Und den Kopf werde ich komplett nochmal neu Einstellen. Da werde ich irgend etwas falsch gemacht haben. Solche Einstellungen in der Anlage kenne ich nicht.

Ich werde berichten, wenn ich das erste mal "richtig" in der Luft war um den kleinen zu testen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Mein Projekt "HK-250GT" - der Aufbaubericht    Fr 24 Aug 2012, 19:28

Sooooo....heute bin ich zum ersten mal im Garten geschwebt. Und zwar so, das man das auch Schweben nennen kann.

Und woran lag nun der ganze Ärger?

Nun....zum einen, musste ich die Wirkungsrichtung vom Gyroscope ändern (habe ich ja schon drüber berichtet). Bei einer Einstellung von 40% auf der 1. und 60% auf der 2. sah alles schon mal so gut aus, das ich den kleinen im Wohnraum zum Abheben gebracht habe.

Aber irgendwie hatte ich immer noch Vibrationen im Heck....Ich konnte es mir nicht erklären. Ganze drei Lipos habe ich durch geblasen und ich habe nichts gefunden, was das Vibrieren verursachen konnte.

Da ich nur drei 3S Lipos habe, habe ich kurzerhand ein 2S Lipo genommen. Von denen habe ich noch zwei hier gehabt. Ich dachte mir....zum Testen.....sind die gut genug.

Ich also die 2S Lipos fest gemacht und Haube drauf. Der Schwerpunkt passte nun nicht mehr. Das habe ich erst mal mit dem Trimmer ausgeglichen.

Was ich da dann sah, wollte ich nicht Glauben. Diese kleine ........ steht wie angenagelt in der Luft. Kein Vibrieren, kein Heck wackeln mehr, kein Wobbeln....Ruhe.

....Faszinierend....

Kurzerhand, habe ich mich im HK-Forum schlau gemacht und erfahren, das mein Motor, der "eigentlich" ein 3S Motor sein soll, wohl eher ein 2S Motor ist.

Nun bin ich so weit und werde mit dem kleinen einen richtigen Testflug machen.
Nach oben Nach unten
StephanH



Anzahl der Beiträge : 28
Anmeldedatum : 03.10.11
Alter : 53
Ort : Hildesheim

BeitragThema: Re: Mein Projekt "HK-250GT" - der Aufbaubericht    Fr 31 Aug 2012, 19:59

Der 300er Motor ist sicher recht heftig. Welches BEc hast Du verbaut?

Habe den Motor hier auch noch für einen 250er liegen. Das sollte meine POWER-version werden mit dem Motor :-)
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Mein Projekt "HK-250GT" - der Aufbaubericht    Fr 31 Aug 2012, 23:30

Der ist mir sogar zu heftig für meine Fliegerei und ich habe den wieder aus gebaut.

Jetzt tut ein 3.400er mit einem kleineren Ritzel seinen Dienst in meinem Heli.

Die Systemdrehzahl war einfach zu hoch. Wenn ich in der Wunschdrehzahl war, war der Regler nur zu 35 - 40% geöffnet. Und das ist der Tot eines jeden Reglers.

Jetzt teste ich mich mit dem 3.400er langsam ran. Bis Dato bin ich bei 55% Regleröffnung mit einem 14er Ritzel. Ein neues Ritzel (kleineres Ritzel) ist schon bestellt.

Lieben Dank nochmal an Mario, für den Link zum Drehzahlrechner.

Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Mein Projekt "HK-250GT" - der Aufbaubericht    Mo 31 Dez 2012, 20:21

So liebe Gemeinschaft,
lange wurde hier nicht geschrieben, da ich auf die falschen Taumelscheibenservos gesetzt habe. Die von mir verbauten HK Servos waren so etwas von Grotten langsam, das man zwischendurch dachte, man fliegt einen Koax.....schrecklich.

Jetzt fliegt der kleine mit MG90 an der Taumelscheibe und einem Savöx am Heck. Das Savöx Servo ist verdammt schnell...ich bin absolut begeistert.

Da meine Frau und ich es zu Sylvester sehr ruhig angehen lassen, hatte ich Zeit an meinem kleinen 250er zu Basteln und ihn in die Aurora9 zu Programmieren.

Und siehe da....er Fliegt (Schwebt). Es müssen noch Einstellungen in der Anlage vorgenommen werden (hatte ja nur das Wohnzimmer zum Testen) damit der kleine ein wenig braver in der Luft ist.

Bin gespannt, wann ich ihn draußen mal Testen kann.

cheers

Jetzt warte ich auf gutes Wetter bounce

Greets
Peter
Nach oben Nach unten
schweiger



Anzahl der Beiträge : 562
Anmeldedatum : 24.06.11
Alter : 44
Ort : Ganderkesee

BeitragThema: Re: Mein Projekt "HK-250GT" - der Aufbaubericht    Di 01 Jan 2013, 01:33

Wow, MG90 im 250er? Diese riesen Dinger hast du da rein bekommen? Ich hätte geschworen das da das Servohorn am Ars.. vom anderen Servo schleift.
Da würd ich ja ein Bild gerne sehen. Shocked
Glaube ich dir natürlich auch ohne Bild, schaut aber bestimmt cool aus.

Frohes neues Jahr übrigens und viel Erfolg für die Flugteste!

Schöne Grüße
Mario
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Mein Projekt "HK-250GT" - der Aufbaubericht    Di 01 Jan 2013, 10:42

Hi Mario,
die MG90 passen so genau da rein, das ich den Aufkleber von den Servos abmachen musste, damit die sauber rein gehen.

Die verbauten MG90 sind schon etwas länger als die zuvor verbauten HK15178. Die HK15178 endeten beim Einsetzen genau am Chassis, die MG90 schauen gute 5mm darüber hinaus.

Ist aber alles kein Problem....da schleift aber auch gar nichts. Im Gegenteil...da sind locker 2-3mm Platz.

Bilder liefere ich gerne nach....dauert aber noch etwas....

Greets
Die Kugel
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Mein Projekt "HK-250GT" - der Aufbaubericht    Mi 06 Feb 2013, 15:03

Hallo Ihr lieben,

lange hat sich bei meinem kleinen nichts getan, da ich in letzter Zeit sehr wenig zum Fliegen gekommen bin.

Die letzten zwei Mittwoch Abende, konnte ich den kleinen mit einem befreundeten Fliegerkollegen in der Halle fliegen. Das ging soweit auch ganz gut. Nur hatte ich ständig irgendwelche Störungen, so das die Drehzahl "hörbar" nach oben und unten ging. Nicht so, das er nach oben und unten ging, aber genug, um das Heck unruhig zu machen. Kann man schwer beschreiben.

Jetzt habe ich einen anderen Regler verbaut und siehe da, es funktioniert. Der Align Regler hatte wohl einen weg. Jetzt läuft der kleine wieder mit dem RedBrick Regler von HK.

Im Zuge des Check Up´s, (Alle Schauben auf festigkeit prüfen) ist mir zudem aufgefallen, das sich mal wieder (jetzt schon das dritte mal) die Madenschraube am Heckrotorhalter gelöst hat, so das ich das Heck nicht mehr präzise ansteuern kann. Leider sitzt die Madenschraube so fest, das ich die auch nicht mehr gelöst bekomme.

Unglaublich..... Surprised .....irgendwie habe ich kein Glück mit den HK-Heck´s.

Jetzt wird dem kleinen ein original Align Heck spendiert, in der Hoffnung, das ich da endlich Ruhe habe.

Zudem musste ich drei Anlenkhebel tauchen, da diese ausgelutscht waren und ich somit leichtes Spiel am Kopf hatte. Da ist nun auch wieder alles so, wie es sein soll.

Bis das Heck da ist, steht der kleine im Hangar.

Neue Servos sind auch schon bestellt. Die MG90 (Taumelscheibe) fliegen raus und werden gegen Savös Servos getauscht.

Greets
Peter
Nach oben Nach unten
Saschi



Anzahl der Beiträge : 847
Anmeldedatum : 16.11.11
Alter : 41
Ort : Freudenberg

BeitragThema: Re: Mein Projekt "HK-250GT" - der Aufbaubericht    Mi 06 Feb 2013, 18:02

Ja der 250. Du investierst ja auch richtig ;-)
Das Heck war bei mir nicht so kritisch, ich hatte aber auch ein CopterX250. Der war von der Qualität ein mü besser als der HK (hatte 2 HK und ein CopterX). Aber auch das HK Heck war ok.

Aber er machte mir immer viel Spaß, hatte ihn FBL und damit viel gelernt. Er ist aber weg, verkauft weil 550er kommt/ kam.

Halt ihn Dir schön in Schuss, wenns windstill ist macht der richtig Spaß.
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Mein Projekt "HK-250GT" - der Aufbaubericht    Mi 06 Feb 2013, 18:37

Oh, ja die kleine Nervensäge hab ich ja auch noch Surprised , ist richtig eingestaubt, mangels Hallenflugmöglichkeit Crying or Very sad

Taumelscheibe, Riemen und Kugelpfannen sind / waren meine Sorgenkinder. Das lange Stehen auf dem Regal mag er auch nicht sonderlich, da braucht er immer so 3 Flüge bis es ihn nicht mehr so schüttelt (Beulen im Riemen Embarassed )
Eigentlich wollte ich den Zwerg auf FBL und DFC-Kopf umrüsten, aber irgendwie überseh ich den Kleinen immer im hintersten Eck und Lust auf Microchirurgie hab ich grad auch nicht...... clown

Das erste Heck war nach 20 Flüge so ausgeleiert dass ich mir (aufgrund BK beim King) ein komplettes Heck vom Tarot geholt hab. Ist jetzt besser.

Ich schimpfe normal ja nicht über HK-Helis tongue , aber der Kleine ist schon öfter auf dem Basteltisch gewesen, als in der Luft........ lol!
Konnte bis jetzt keine 30 Akkus am Stück ohne Basteln, Reparieren oder Austausch von Verschleißteilen fliegen. Nach rund 20 Fllügen, ist immer irgendwas. Auch die Align Kugelpfannen sind Wegwerfartikel, nur mal scharf angeschaut, schon ausgeleiert............... lol!

Meine Hassliebe Wink

_________________
I´am born to live airborne   Very Happy  
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Mein Projekt "HK-250GT" - der Aufbaubericht    Mi 06 Feb 2013, 18:49

Very Happy Very Happy Very Happy Ja....Hassliebe trifft es am besten.....diese elende kleine Zicke.


Wenn er dann aber mal fliegt, macht er wirklich Spaß. Ich hatte schon mal vor, ihn auf Starrantrieb um zu Bauen. Das lass ich aber.....jetzt bekommt er erst mal sein neues Heck.

Ich halt Euch auf dem laufenden.....vor allem, wenn die neuen Servos verbaut sind.
Nach oben Nach unten
Saschi



Anzahl der Beiträge : 847
Anmeldedatum : 16.11.11
Alter : 41
Ort : Freudenberg

BeitragThema: Re: Mein Projekt "HK-250GT" - der Aufbaubericht    Mi 06 Feb 2013, 19:24

Ich hatte den Starantrieb von Tarnt für 17 EU oder so. Der Bausatz war gut, funzte top!
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Mein Projekt "HK-250GT" - der Aufbaubericht    Heute um 07:05

Nach oben Nach unten
 
Mein Projekt "HK-250GT" - der Aufbaubericht
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
 Ähnliche Themen
-
» Mein Projekt MTS 550
» mein raumschiff schrottplatz
» mein schatz Kyra
» Mein neuestes Projekt
» Ford Escort mein erstes Auto auch in 1/18

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: Die HK- Helifamilie :: HK 250-
Gehe zu: