Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 Erfahrungsaustausch mit KDS-Heckrotor-Ansteuerung am HK450 TTPro

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
sailor377



Anzahl der Beiträge : 73
Anmeldedatum : 24.07.12

BeitragThema: Re: Erfahrungsaustausch mit KDS-Heckrotor-Ansteuerung am HK450 TTPro   Mi 01 Aug 2012, 11:00

Hallo Robert,

hast du das ganze Heck genommen oder nur die Pitchhülse/Anlenkung und Gabel?

Viele Grüße
Alex
Nach oben Nach unten
opiwan



Anzahl der Beiträge : 610
Anmeldedatum : 18.04.11
Alter : 62
Ort : Wi/Ramschied/Wat

BeitragThema: Re: Erfahrungsaustausch mit KDS-Heckrotor-Ansteuerung am HK450 TTPro   Mi 01 Aug 2012, 11:49

1135-T, das sind die Teile oben im Bild.

Pass zwar jetzt hier nicht hin....
Es gibt eine vernünftige Anlenkung von KDS auch für den
alten 500er KDS. Hat da noch jemand eine Bezugsquelle?
In diversen Shops sind die zwar gelistet, aber ausverkauft.
Nach oben Nach unten
pontiac51



Anzahl der Beiträge : 291
Anmeldedatum : 20.03.12
Alter : 42

BeitragThema: Re: Erfahrungsaustausch mit KDS-Heckrotor-Ansteuerung am HK450 TTPro   Mi 01 Aug 2012, 17:37

opiwan hats schon richtig gesagt, das ist das Umlenkhebelset (1135-T).
Nach oben Nach unten
http://www.pontiac51.com
sven1275



Anzahl der Beiträge : 60
Anmeldedatum : 21.09.11

BeitragThema: Re: Erfahrungsaustausch mit KDS-Heckrotor-Ansteuerung am HK450 TTPro   Mi 01 Aug 2012, 17:54

Hallo ihr

Also der Kds anlenkhebel (die gabel die die pitchbrücke anlenkt)
Ist nach kurzer zeit ausgeleiert d.h die Stäbe der pitchbrücke Schaben auskerbungen in die Gabel!!!
Und Leute das geht schon nach 20-30 Flügen los!!!!
Das Alu ist einfach zu weich!!!
MfG
Sven
Nach oben Nach unten
sailor377



Anzahl der Beiträge : 73
Anmeldedatum : 24.07.12

BeitragThema: Re: Erfahrungsaustausch mit KDS-Heckrotor-Ansteuerung am HK450 TTPro   Mi 01 Aug 2012, 19:36

Hallo Sven,

also ich habe keine Verschleisserscheinungen Wink Ich weiß was du meinst, davon habe ich schon Mal gehört. Die Gabel, die an meinem Heli ist hat jetzt runter: ca. 10 Stunden am CopterX (Totalschaden durch Crash) 7 Std. T-Rex 450 SE (Heckservo Ausfall=Crash, Zahnriemen gerissen Crash Nr. 2=Mechanik Entsorgt) jetzt 7 Std. an dem HK. Ich komme auf ungefähr 200 Fluge (Geschätzt) und die Gabel sieht aus wie am ersten Tag. Das Spiel am Heck ist DEUTLICH (Nahezu nicht vorhanden) geringer, als am HK Heck in Neuzustand.

@Robert: Du hast das Teil auch im Einsatz? Kannst du bitte deine Langzeiterfahrungen damit posten?

Ich kann mir nicht vorstellen, dass ich was anderes erwischt habe, aus einer anderen Legierung oder so und es deshalb bei mir so lange hält Wink

Viele Grüße
Alex
Nach oben Nach unten
pontiac51



Anzahl der Beiträge : 291
Anmeldedatum : 20.03.12
Alter : 42

BeitragThema: Re: Erfahrungsaustausch mit KDS-Heckrotor-Ansteuerung am HK450 TTPro   Mi 01 Aug 2012, 21:42

Jau, ich werd wohl ein 2. Flugtagebuch aufmachen, dann sollte man das sehen. Der 450er hat im Moment fast ne häufigere Flugtätigkeit als der 600er, sollte also nicht lang dauern, bis ich da aussagekräftig bin. Gebt mir ein paar Wochen. Wink
Nach oben Nach unten
http://www.pontiac51.com
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Erfahrungsaustausch mit KDS-Heckrotor-Ansteuerung am HK450 TTPro   Do 02 Aug 2012, 06:03

Hm, da bin ich ja mal gespannt. Surprised

Bei einem User hält das Teil schon um die 200 Flüge und bei einem andere User ist das Dingens nach 20 - 30 Flüge schon am Ausleiern. Mad

Kann mir nicht vorstellen, dass KDS in Sachen Streuung, Toleranzen, Materialqualität etc. auf HK-Niveau ist, im Verhältnis der Ersatzteilpreise zueinander. Suspect
Falls das Bauteil im Durchschnitt in der großen Masse schon nach 50 - 100 Flüge den besagten Verschleiß aufweist, ist es mir persönlich die 15 Euro nicht wert, da rechnet sich meine HK-Lösung dann wieder. Neutral

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
sailor377



Anzahl der Beiträge : 73
Anmeldedatum : 24.07.12

BeitragThema: Re: Erfahrungsaustausch mit KDS-Heckrotor-Ansteuerung am HK450 TTPro   Do 02 Aug 2012, 08:28

@Heli-Player: Da hast du allerdings recht! Very Happy Ich kann mir aber bei bestem Willen nicht vorstellen, dass nach 20 Flugen bereits irgendwas sein kann. 20 Fluge ist nichts, sogar nach 100 sollte alles noch wie neu sein!

Wir warten, was Robert dazu sagt Smile
Nach oben Nach unten
opiwan



Anzahl der Beiträge : 610
Anmeldedatum : 18.04.11
Alter : 62
Ort : Wi/Ramschied/Wat

BeitragThema: Re: Erfahrungsaustausch mit KDS-Heckrotor-Ansteuerung am HK450 TTPro   Do 02 Aug 2012, 08:39

Den KDS habe ich eine ganze Weile geflogen und fliegt
bei einem Kollegen heute noch mit der ersten Anlenkung.
Es gibt allerdings ein paar div. Nachbauten der Anlenkung in der Bucht....................
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Erfahrungsaustausch mit KDS-Heckrotor-Ansteuerung am HK450 TTPro   Fr 03 Aug 2012, 05:46

Ja, dass mit der minderwertigen Ramschware aus der Bucht ging mir auch durch den Kopf.... Twisted Evil
Aber warten Wir mal ab, was noch so an Erfahrungswerten rüberkommt. Smile

Nur mal so nebenbei. Wir sind hier mal Alle so richtig OT, auch der Threadersteller.
Das Thema an und für sich ist ja gut und interessant. Vielleicht sollte man da mal über die Änderung des Threadtitels nachdenken. Wink

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
sailor377



Anzahl der Beiträge : 73
Anmeldedatum : 24.07.12

BeitragThema: Re: Erfahrungsaustausch mit KDS-Heckrotor-Ansteuerung am HK450 TTPro   Fr 03 Aug 2012, 09:00

@Peter: Gute Idee. "Erfahrungen mit KDS Heckrotor-Ansteuerung" ?
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Erfahrungsaustausch mit KDS-Heckrotor-Ansteuerung am HK450 TTPro   Fr 03 Aug 2012, 20:30

sailor377 schrieb:
@Peter: Gute Idee. "Erfahrungen mit KDS Heckrotor-Ansteuerung" ?

Erledigt, schönes WE!

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
pontiac51



Anzahl der Beiträge : 291
Anmeldedatum : 20.03.12
Alter : 42

BeitragThema: Re: Erfahrungsaustausch mit KDS-Heckrotor-Ansteuerung am HK450 TTPro   Di 14 Aug 2012, 09:07

So, hier jetzt meine Erfahrung. Nach nur 4 Flügen ist die Gabelbrücke schon ausgeleiert und zwar nicht wenig. Und ich bin kein 3D Pilot, die Mechanik ist in nem Bell 206 Rumpf verbaut und ich versuche möglichst langsam und ruhig damit zu fliegen, "Scale" halt.

Das Ding ist nach der Aufnahme dieser Bilder wieder rausgeflogen, denn sie hat inzwischen mehr Spiel als das Align-Plastik-Teil mit der einfachen Kugelkopfanlenkung. Gekauft habe ich die Umlenkung bei modell-hubschrauber.at.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.pontiac51.com
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Erfahrungsaustausch mit KDS-Heckrotor-Ansteuerung am HK450 TTPro   Di 14 Aug 2012, 09:10

Meine Güte, das sieht ja schlimm aus! What a Face

Nur 4 Flüge? Was ist denn das für ein Material? No

Vielen Dank für deinen Test! Dann halte ich mich lieber vorerst zurück mit der Umrüstung!
Nach oben Nach unten
sailor377



Anzahl der Beiträge : 73
Anmeldedatum : 24.07.12

BeitragThema: Re: Erfahrungsaustausch mit KDS-Heckrotor-Ansteuerung am HK450 TTPro   Di 14 Aug 2012, 09:37

Wahnsinn!!! Das sieht wirklich übel aus. Sorry, dass ich euch das Teil empfohlen habe. Meins funktioniert nun seit mittlerweile geschätzt 300 Flugen problemlos. Ich mache heute Mal ein Foto davon. Wirklich erstaunlich, ich wollte mir noch Mal eines davon bestellen, als Ersatz, wenn es aber dann so bescheiden ist, bleibt eigentlich nur das Align Teil, dass die Hälfte einer HK Mechanik kostet Sad
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Erfahrungsaustausch mit KDS-Heckrotor-Ansteuerung am HK450 TTPro   Di 14 Aug 2012, 19:44

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] , ist ja echt übel.
Und das nach 4 Flüge, natürlich kann das jetzt das Extrem in die andere Richtung sein. Bei sailor377 ein paar hundert Flüge, bei "Ponti" nur 4 pale ............

Ich denke, objektiv betrachtet, dass das KDS-Bauteil auch nur Durchschnitt ist, wie das von HK oder Align und bei 80 - 100 Flüge sind die meisten Heckschiebehülsen und -pitchbrücken ausgeleiert..............

Offensichtlich kann man nicht nur beim King in die braune Masse greifen ... Wink

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
sailor377



Anzahl der Beiträge : 73
Anmeldedatum : 24.07.12

BeitragThema: Re: Erfahrungsaustausch mit KDS-Heckrotor-Ansteuerung am HK450 TTPro   Di 14 Aug 2012, 20:13

@Heli-Player: Da sagst du was (Braune Masse)! Beweis, dass meine Krücke ehhh.. Brücke in Ordnung ist fällt leider aus. Habe gerade festgestellt, dass ich am Samstag anscheinend die Cam in meine Handy gekillt habe (Lasst die Finger von Alcohol).

Anscheinend hab ich mit dem meinen KDS Gedöns echt Schwein gehabt, ich habe es mir letztes Jahr in der Bucht bei irgendeinem Händler, wo es am günstigsten war gekauft, weil ich es eben leid war mit dem Spiel am Heck zu fliegen. Ok es damals ein komplettes Heck, denke aber nicht, dass es speziel aus einem anderen Material gefertigt wurde. Das einzige was ich mir vorstellen kann, ist das KDS den Hersteller oder Zulieferer gewechselt hat und der ein anderes Material verwendet. Es muss ja unnormal weich sein...

Viele Grüße
Alex
Nach oben Nach unten
cluedo



Anzahl der Beiträge : 895
Anmeldedatum : 02.01.12
Alter : 55
Ort : Leutenbach

BeitragThema: Re: Erfahrungsaustausch mit KDS-Heckrotor-Ansteuerung am HK450 TTPro   Di 14 Aug 2012, 21:40

Sieht aus, als ob da Stahl auf Alu trifft und das Alu gibt nach.
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Erfahrungsaustausch mit KDS-Heckrotor-Ansteuerung am HK450 TTPro   Mi 15 Aug 2012, 07:11

Hallo Alex,

der Beweis, dass deine Heckbrücke ok ist, da glaub ich Dir schon. Bei Robert und Dir treffen halt 2 Extreme zusammen, die außerhalb des "normalen" Durchschnitts ist.

Vielleicht packt Robert sein Teil und reklamiert das beim Händler, tauscht und probiert nochmal. Suspect

Nun, KDS hat sich ja auch vom wilden Raubkopierer zum "Markenhersteller" entwickelt, wobei die neue Innova-Reihe auch gehörig von den Logos abgekupfert wurde, natürlich mit KDS-Innvation Laughing "verfeinert". Man hat sich auf einen neuen Markt begeben, 550r, 600er und 700er, als Hersteller muss man auch die Kosten im Griff haben und spart womöglich wiedermal an der falschen Stelle, seinerzeit als Lopez die ganzen Zulieferer in der Automobilindustrie gedrückt hat.
Falls KDS den Zulieferer gewechselt hat und dieser Zulieferer seinerseits die Gewinnspanne mit minderer Qualität kompensiert, wird KDS schnell auf die Nase plumpsen, denn da hat sich die Stammkundschaft auch schon an gewisse Standards gewöhnt und dass bei den zwischenzeitlich, teilweise Premiumpreisen.
KDS ist zwar nicht meine Marke, aber ist mir nicht unsympathisch.

So und warum das ganze OT jetzt?
Dies würde spekulativ (reine Spekulation ins Blaue) die beiden Ausreißer erklären. Auch Hersteller leben von Verschleißprodukten, das Erstere kann so nicht gewollt sein (Rückgang der E-Teilelieferung) und das Zweite kann ebenso nicht das Ziel sein (schlechter Ruf wegen mangelnder Qualität), also denke ich, dass die übliche Haltbarkeit bei rund 100 Flügen liegen soll, dann wären wir wieder bei den Mitbewerbern....... Wink
Aber Vorsicht, ist reine Spekulation von mir.............. keine Behauptung!!! Ich sag das einfach mal so........... tongue

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
sailor377



Anzahl der Beiträge : 73
Anmeldedatum : 24.07.12

BeitragThema: Re: Erfahrungsaustausch mit KDS-Heckrotor-Ansteuerung am HK450 TTPro   Mi 15 Aug 2012, 08:15

@Heli-Player: Nun ja 100 Flüge ist nichts. Das sind bei mir, wenn das Wetter nicht daurhaft bescheiden ist, ungefähr 3-4 Wochen. Da ist man wirklich mit 1,50 € HK Komponenten bestens bedient Very Happy Einige tauschen nach 100 Flügen bereits vorsorglich alle Lager im Heli, kommt bei mir nicht in Frage, da ich zu faul bin Smile Es wird solange geflogen, bis sich schwarzes Pulver aus dem Lager bildet. Eigentlich müsste ich mir einen qualitativ hochwertigen Heli zulegen, da ich eh nur einen habe. Irgendwie einen Acrobat oder so, was anderes kann ich mir eh nicht leisten Very Happy
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Erfahrungsaustausch mit KDS-Heckrotor-Ansteuerung am HK450 TTPro   Mi 15 Aug 2012, 09:46

Ja schon klar, eigentlich ist`s egal ob 1 Heli oder 8 Helis oder .........., wer viel fliegt, muss mehr reparieren, warten, austauschen. Ist halt so.
Ich freu mich für Dich, dass dein Heck schon so lange hält und noch lange halten soll, aber irgendwann kommt der Zeitpunkt des Austausch (nichts hält ewig) und dann bist sicher nicht nur Du gespannt, was das nächste Bauteil aushält.
Geht mir nicht anders, mein HK-Heck am 450 GT hält diese Saison bis jetzt überwiegen gut durch, da bin ich zufrieden. Beim 500er hab ich lediglich mal die Heckschiebehülse in der Pitchbrücke gegen Align getauscht................ läuft, läuft, läuft.............
Das HK-Heck vom 600er ein Traum, null Verschleiß und läuft, läuft, läuft,..........

Getauscht wir bei mir nur, was defekt ist oder erkennbaren Verschleiß hat und event. altersbedingt mal erneuert werden sollte.
Ich denke, auch hier kann man zu diesem Thema viel schreiben, 10 Leute, 20 Meinungen.......... lol!
Jeder hat dazu seine persönliche Ansicht zum eigenen Umfeld...............

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
sailor377



Anzahl der Beiträge : 73
Anmeldedatum : 24.07.12

BeitragThema: Re: Erfahrungsaustausch mit KDS-Heckrotor-Ansteuerung am HK450 TTPro   Mi 15 Aug 2012, 10:53

@Heli-Player: Wenn es so weit ist, würde ich es noch Mal mit dem KDS Gedöns probieren. Sind eigentlich nur 10€ und unter Umständen ein halbe Stunde Fummelei an dem Heli. Wenn es so endet wie bei Ponti, greife ich zu der Align Anlenkung. Diese Kunststoff Schiebehülsen an sich machen in meinen Augen einfach einen etwas unsicheren Eindrück, obwohl ich noch nie gehört habe, dass durch das Teil einen Ausfall gab. Mir ist ein Mal bei einer regelmässigen Wartung die Kugel in die Hand gefallen, als ich den Schraubendreher angesetzt habe. Seit dem wird die Kugel immer mit zusätzlich mit Sekundenkleber gesichert, so ein Murks verschaft eigentlich keinen guten Eindruck, vor allem wenn man bedenkt wie oft der Heli in einem Bereich von wenigen Metern entfernt vor die schwebt oder an dir vorbei fliegt.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Erfahrungsaustausch mit KDS-Heckrotor-Ansteuerung am HK450 TTPro   Heute um 11:06

Nach oben Nach unten
 
Erfahrungsaustausch mit KDS-Heckrotor-Ansteuerung am HK450 TTPro
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
 Ähnliche Themen
-
» Erfahrungsaustausch mit KDS-Heckrotor-Ansteuerung am HK450 TTPro
» Anfänger HK450 GT Pro und Komponenten
» Neuer HK450 GT Pro
» Welche Akkugröße paßt in einen HK450 GT PRO
» Riemenantrieb! Wie erden?

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: Die HK- Helifamilie :: HK 450-
Gehe zu: