Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  

Austausch | 
 

 TowerPro MG90, Digital oder Analog?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: TowerPro MG90, Digital oder Analog?   Do 17 März 2011, 06:04

Hallo Schorch,

hab mein MG90S als Heckservo am B.A.D.-Belt, Gyro HK401B, vollsymmetrische 325er CFK-Xtreme Blades, Kopfdrehzahl gemessen 2450 mit Heckratio 5 (Übersetzungsverhältnis original Belt CP) sind 12250 am Heckrotor, Vorspur ca. 3°. Delaystellung 80, Gestänge am Servohorn ganz innen eingehängt.
Hier hab ich keine Drift, kein Overshoot mehr, ob HH-Modus oder Normalmodus. Selbst bei harten Pitcheinlagen, Steilkurven oder Abfangmanövern steht das Heck und es wird nicht nervös.
Ausnahme, Vollpitch aus dem Schwebeflug heraus lässt das Heck um 5° - 10° kurzzeitig wegdrehen und ist nach ca. 2m Höhengewinn wieder stabil. Aber dass stört mich nicht, der Belt fliegt sich so astrein und ich bin zufrieden. Ist und bleibt mein kleiner Rexjäger.

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Cesco



Anzahl der Beiträge : 28
Anmeldedatum : 17.03.11

BeitragThema: Re: TowerPro MG90, Digital oder Analog?   Do 17 März 2011, 19:07

Ich blödmann hab erst hier begriffen dass MG90 und MG90S was anderes ist.

Ich hab MG90S an der TS montiert. Von den servos bin ich nicht sehr begeistert, die sind zumindest anfangs sehr hakelig gelaufen, und ein servo war beim pitchen langsamer als die andern. Die probleme scheinen sich aber mit der zeit von selbst zu lösen, d.h. nach 30 min flug laufen die servos plötzlich akzeptabel. Ist ja möglich dass sich das getriebe oder das poti zuerst "einschleifen" musste.

Trotzdem würd ich die dinger nicht mehr kaufen. Die HTX900 haben nie probleme gemacht. Einer aus dem nachbaruniversum baut sogar die getriebe + oberes gehäuse von den MG90 auf die HXT900 und schwört auf die combo.



Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: TowerPro MG90, Digital oder Analog?   Do 17 März 2011, 20:03

Die Metallgetriebe dieser Servos haben eine anfangs recht enge Passung, deswegen laufen sie teilweise recht rauh im Neuzustand. Das gibt sich aber nach einiger Betriebszeit und sie werden leiser, laufen dann auch gleichmäßiger. Sind die Getriebe erstmal eingelaufen, gibt es bei den MG90 keine Probleme mehr. Die MG90S neigen bei ihrer Stellgeschwindigkeit wegen des zu trägen Motors und der im Verhältnis zu langsamen Ansteuerung desselben halt zum überschwingen. Bei einem Paddelheli ohne Stabilisierungshilfe wie Heli Command funktionieren sie sicher gut, die MG90 sind aber deutlich unproblematischer. Ich werde beiden Typen in verschiedenen 450er Helis noch genauer auf´s Getriebe fühlen Suspect wahrscheinlich auch mit Heli Command und den MG90 eventuell sogar mit Rigid Rotorkopf + Stabisystem.

Was beide Typen mit Sicherheit nicht gut vertragen werden, ist ein 6 Volt BEC. 5,5 Volt könnte noch gut funktionieren, bei 6 Volt werden die Servos auch ohne große Belastung warm. Mit 5 Volt sind sie wahrscheinlich am besten einsetzbar. Besonders das MG90S spielt bei 6 Volt schnell verrückt und schwingt mit der erhöhten Stellgeschwindigkeit extrem über, wird damit praktisch unbrauchbar. Das MG90 wird einfach nur warm, schwingt aber nicht über.

Das sind bis jetzt meine Erfahrungen mit den beiden Servotypen. Es gibt eigentlich recht viel auszutesten, aber dafür bräuchte ich mehr Servos, Helis und Regler als ich mir momentan leisten kann. Über die Saison werden aber ganz sicher noch etliche Erfahrungen dazu kommen Wink
Nach oben Nach unten
Cesco



Anzahl der Beiträge : 28
Anmeldedatum : 17.03.11

BeitragThema: Re: TowerPro MG90, Digital oder Analog?   Do 17 März 2011, 20:27

Ich hab die MG90S mit rigidkopf (der 14$ von HK, nicht zu empfehlen) und Flymentor als stabi. Das läuft soweit, kein aufschaukeln bemerkbar. Allerdings hat der FM manchmal ne sehr unangenehme drift, und nen eigenen willen. Da bin ich noch am testen.

Das gleich mit dem tbar-600 hat nicht funktioniert. Kaum fliegbar. Dasselbe auch im HK500 mit guten servos. Den tbar-600 hab ich nicht vernünftig zum laufen gebracht.

Wo hast du denn die MG90 her ? HK hat sie nicht, und DX will 9$ dafür.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: TowerPro MG90, Digital oder Analog?   Do 17 März 2011, 22:02

Habe die MG90 von rc-toy gekauft, im 450er Heli-Set mit 3x MG90 und 1x MG90S.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: TowerPro MG90, Digital oder Analog?   Sa 19 März 2011, 19:59

So langsam bin ich mit dem MG90S als Heckservo sehr unzufrieden. Alles an Delay durchgespielt, was der HK-401B hergibt, aber immer wieder Heckpendeln, teilweise sehr heftig. Die Empfindlichkeit war dabei schon so gering, daß der Heli sanft wegdrehte. Die Überschwingerei dieses Servos macht es für den HH-Modus unbrauchbar, im Normal-Modus funktioniert es astrein. Letztendlich habe ich dann auch in Flugphase 2 den Normal-Modus eingestellt und jetzt ist da Ruhe.

Es ist schon erschreckend, wenn der Heli aus einer steilen Kurve heraus im Bahnneigungsflug zum Fahrt aufnehmen plötzlich heftig um ca. 15 - 20 Grad mit den Heck in beide Richtungen schlägt Rolling Eyes wenn ich da nicht sofort auf Flugphase 1 geschaltet hätte, wäre mir der Heli eventuell in der Luft auseinander gefetzt. Zwischenlandung, HH raus, Empfindlichkeit hoch auf 40 %, gestartet und etwas gespeedet - alle sbestens.

Als Taumelscheibenservos mögen die MG90S gehen, aber einem Anfänger rate ich ganz dringend von diesen Servos und HH-Modus des Kreisels ab! Dann lieber 4x MG90 nehmen, die schwingen nicht über.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: TowerPro MG90, Digital oder Analog?   Mo 04 Apr 2011, 17:52

Die MG90 bewähren sich als zuverlässige und stellgenaue Taumelscheibenservos, und inzwischen gibt es bei RC-Toy das 450er Servoset mit einem wahrscheinlich erheblich besserem Heckservo. Das Set werde ich mir mal kaufen, und dazu noch einige MG90. Übrigens sind meine MG90 inzwischen deutlich laufruhiger geworden als sie anfangs waren, die Getriebe brauchen scheinbar ein paar Minuten Einarbeitungszeit. Jetzt sind sie leise und immer noch schön spielfrei.
Nach oben Nach unten
Mephisto



Anzahl der Beiträge : 41
Anmeldedatum : 26.05.11
Ort : Kreuztal (NRW)

BeitragThema: Re: TowerPro MG90, Digital oder Analog?   Do 26 Mai 2011, 18:37

Hallo zusammen
kann mir jemand sagen, welche Servohörner auf die TowerPro MG90 passen? Die Original haben sich verformt ...
Und vielen Dank für die Tipps zum MG90S. Bin noch nicht so erfahren, aber mir fiel auf, dass das Heck am HK 450 eines Kumpels deutlich besser stand, wie an meinem. Bis auf das Servo sind alle Komponenten identisch.
Habe mir nun ein Turnigy DS480 bestellt. Mal schauen was geht geek
Im übrigen bin ich sehr froh dieses Forum, und somit euch, gefunden zu haben! Wir lesen uns!
Hoffe auf eure Antworten

Nach oben Nach unten
findulus



Anzahl der Beiträge : 9
Anmeldedatum : 06.08.11

BeitragThema: Re: TowerPro MG90, Digital oder Analog?   Sa 20 Aug 2011, 15:04

Hallo,

was würdet ihr denn sagen, wenn man ein MG90 ans Heck eines 450er machen würde?

mfg
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: TowerPro MG90, Digital oder Analog?   Sa 20 Aug 2011, 15:11

Na, du musst dir selbst folgende Fragen beantworten:
1. Kann dein Gyro analoge Servos so betreiben, dass sie's überleben?
2. Ist das Servo für deinen Flugstil schnell genug?

Grundsätzlich spricht nichts gegen ein analoges Heckservo, sofern es schnell genug ist. Oftmals ist ein Digitalservo nicht notwendig - aber das hängt eben auch vom Flugstil ab.
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4838
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: TowerPro MG90, Digital oder Analog?   So 21 Aug 2011, 06:07

findulus schrieb:
Hallo,

was würdet ihr denn sagen, wenn man ein MG90 ans Heck eines 450er machen würde?

mfg

Mach doch, da passiert gar nix. Sofern Du wie vorher schon gesagt, einen Gyro hast, den Du auf Analogbetrieb einstellen kannst.
Die Geschwindigkeit des Servor reicht absolut aus, um Rundflug und ein paar Stunts zu fliegen.
Echte 3-D Piloten haben kein TowerPro MG90 Servo, da stellt sich die Frage dahingehend sowieso nicht.

Gruß
Peter

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Gast
Gast



BeitragThema: Re: TowerPro MG90, Digital oder Analog?   Mi 14 Sep 2011, 18:02

Von März bis September ist´s schon eine ganz nette Zeit, in der die MG90 Servos fleißig in Goldie ihrer Arbeit nachgehen durften. Über 20 Flugstunden sind schon eine Zeit, nach der man eine Aussage über die Qualität der Servos wagen kann. Und diese Aussage fällt sehr positiv aus Very Happy

Die Servos haben kein erhöhtes Getriebespiel, sind also noch immer fast gänzlich spielfrei. Stellkraft und Geschwindigkeit haben sich auch nicht verändert, und sie laufen schön ruhig. Es sind sehr robuste analoge Gebrauchsservos für den Alltagseinsatz. Ich denke, daß sie auch mit einem FBL-Kopf und einem auf Analogservos einstellbaren Stabisystem wie dem Microbeast durchaus einsetzbar sind. Das werde ich nach den durchweg sehr guten Erfahrungen mit diesen Servos in Verbindung mit Paddelköpfen auch ausprobieren.

Die TowerPro MG90 bekommen meine uneingeschränkte Empfehlung als sehr gute Analogservos für 450er Helis.

Das MG90S kann an der Taumelscheibe bei schnellen Pitchwechseln nicht überzeugen, da durch das unterschiedliche Überschwingverhalten der Servos die Taumelscheibe auf Nick und Roll verzogen wird und der Heli beim "Pitchpumping" mehr oder weniger stark ausbricht. Am Heck funktionieren sie mit einem robbe GY-401 auch im HH-Modus einigermaßen brauchbar, mit dem HK-401B fast gar nicht, dort nur im Normal-Modus. Aber das MG90 ist auch als Heckservo eine Überlegung wert, da es für Rundflüge und leichte Turneinlagen noch schnell genug ist.

Wer ein 5 Volt BEC einsetzt, kann das RC-Toy 450er Servoset nehmen, wer ein 5,5 Volt BEC einsetzt, nimmt einfach 4 Stück MG90. An 6 Volt empfehle ich das Servo nicht einzusetzen, da die Kohlebürsten der kleinen Motörchen dann schneller wegbrennen und das Servo unter höherer Belastung anfängt, nach Elektrik zu riechen. Dort ist also eine Grenze.

Inzwischen habe ich mehrere Sätze in verschiedenen 450er Helis verbaut und überall funktionieren sie zuverlässig.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: TowerPro MG90, Digital oder Analog?   Heute um 16:58

Nach oben Nach unten
 
TowerPro MG90, Digital oder Analog?
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
 Ähnliche Themen
-
» TowerPro MG90 baugleich zum HXT MG-14???
» Towerpro MG90: Welche Aluhebel?
» HK15298 High Voltage Coreless Digital MG
» ZT 303 kaufen oder nicht?
» SQ 777-300 ER oder A380; Sitzplätze an den Notausgängen mit/ohne Fenster

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: alles über Komponenten :: Servos-
Gehe zu: