Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 Die Geschichte vom Modellhubschrauber, Dieter Schlüter.

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
marcel



Anzahl der Beiträge : 66
Anmeldedatum : 13.01.11
Ort : Wolfsburg

BeitragThema: Die Geschichte vom Modellhubschrauber, Dieter Schlüter.   So 26 Aug 2012, 22:21

Hallo,


Hatte damals im Rc-Heli.de Forum das von mir hochgeladene Video schon mal vorgestellt, deshalb wollte ich es euch hier auch mal vorstellen, ist sehr informativ und auch lustig. bounce

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
http://www.facebook.com/pages/Wolfsburger-Wildflieger-Mikrokopte
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Geschichte vom Modellhubschrauber, Dieter Schlüter.   Do 01 Nov 2012, 06:54

Yepp, ich erinnere mich noch sehr gut. Mai 70 die erste öffentliche Vorführung der Cobra war der erste Modellflugtag, den ich in meinem Leben besucht habe.

Arg verrückt fand ich damals, das selbst nach dieser Vorführung einige Anwesende "Schlaumeier" sagten, ein Modellhubschrauber würde niemals zum fliegen zu kriegen sein, das sei alles nur "getrixt". Und das, obwohl grad 5 Minuten vorher die Cobra vorgeflogen wurde. Dieter Schlüter flog das damals übrigens, wie ich meinen ersten "System-80" von Schlüter, völlig ohne Kreisel!! Der kam dann etwas später erst, damals von Robbe, auf den Markt. Das war schon ne Sensation, wie "einfach" das danach ging. Möchte heute mal einen sehen, der es schafft, ohne Kreisel am Heck einen ooping zu fliegen. Hab ich gesehen, mit einem Graupner Twin-Jet. Zwar unter massivem Höhenverlust,, aber er kam rum, und alles ohne Kreisel. War ne aufregende Zeit. Füür mich ware das jedoch damals noch viel zu teuer. Viel süäter dann, bekam ich meinen System 80 und fing an, die erste Hüpfer zu machen.

Aber Dieter Schlüter hat seinerzeit den Weg für das alles geebnet, was wir heute so fliegen können. Der größte technologische Durchbruch von unfliegbar zu fliegbar war übrigens die durchgehende Paddelstange, mit Paddeln dran. Das machte den Modellhubschrauber zum ersten mal "beherrschbar". Darauf aufbauend kam dann nach und nach alles andere.
Nach oben Nach unten
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2096
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: Die Geschichte vom Modellhubschrauber, Dieter Schlüter.   Do 01 Nov 2012, 09:46

Very Happy Ich war live dabei als Dieter Schlüter seine Kamikazefüge auf unserem Platz flog,,,, alles ging damals in Deckung,, aber Dieter hat nicht aufgegeben. Very Happy
und von ihm hab ich das fliegen gelernt,,, auch ohne Kreisel , zuerst mit dem Heli-Baby,,, und dann so weiter.....
niemals möchte ich diese Zeiten missen , und schmunzeln tu ich heut noch drüber...
ps:mit meinen Champion fliege ich auch heute noch Loops und Rollen OHNE KREISEL !!!

ach ja, der kreisel war auch ne entwicklung von Dieter

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL


»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Geschichte vom Modellhubschrauber, Dieter Schlüter.   Do 01 Nov 2012, 10:02

Ja, das war schon spannend damals.

Erinnerst Du dich noch an den ersten Plast-Heli, die ölle Bell47G von Graupner?

Die flog eigentlich sogar ganz gut, nur der HB Motor, der machte damals nur mit, wenn er Lust hatte, man war das manchmal ne Orgelei, bis der Hund lief. Aber schick sah der Hubi schon aus.

Ein Heli-Baby hab ich mal für jemanden eingeschwebt und eingestellt. Aber das ist meine einzige Erfahrung auf dem rein Drehzalgesteuerten Kopf. Da musste man die Windböe schon am Horizont sehen können und aussteuern, bevor siew da war, weil die Dinger so unentlich träge waren.

Erste Flugerfahrung im Rundflug hatte ich erst mit dem System 80 Hubi mit Kollektiv-Pitch, aber damals noch ohne die sog. "Kunstflugmischhebel".

Dann kam der Kreisel, und dann die Mischhebel.

Damals fühlte man sich mit einem Hubschrauber noch so richtig auf Entdeckungsreise.
Nach oben Nach unten
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2096
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: Die Geschichte vom Modellhubschrauber, Dieter Schlüter.   Do 01 Nov 2012, 10:14

der 4ccm HB -Motor ist sogar heute noch im einsatz,, allerdings im speedflieger,, die Bell hab ich in den boden gerammt Crying or Very sad ich war auch mal anfänger Very Happy
und hatte es garantiert nicht so leicht wie die bubies heute....
ich glaube ich hatte das komplette Heliangebot von Dieter,, so ab 76 BJ... und hatte eine menge verschleisss..... an Helis

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL


»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
marcel



Anzahl der Beiträge : 66
Anmeldedatum : 13.01.11
Ort : Wolfsburg

BeitragThema: Re: Die Geschichte vom Modellhubschrauber, Dieter Schlüter.   Do 01 Nov 2012, 14:29

Hier wurde ein Schlüter Champion auch im Kunstflug geflogen:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Ist es heute noch möglich Moderne Helis ohne Kreisel zu fliegen, kann mir garnicht vortellen wie man mit der Hand so schnell das Drehmoment ausgleichen kann. Ich hätte es bei einem Drehzahlgesteuerten Heli verstanden, aber so? Shocked Bitte um Aufklärung... Surprised
Nach oben Nach unten
http://www.facebook.com/pages/Wolfsburger-Wildflieger-Mikrokopte
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Geschichte vom Modellhubschrauber, Dieter Schlüter.   Do 01 Nov 2012, 15:01

Ja, wie jetzt? Ist es heute noch möglich?

Natürlich geht das, es gibt nur kaum noch Leute, die sich das antun. Es ist schon heftig, und natürlich kann niemand ein fettes 3D Programm ohne Kreisel fliegen, und schneller Rückwärtsflug wird auch unmöglich bzw nicht beherrschbar.

Aber Fliegen, z.B. Rundflug oder mal ein Looping, klar geht das. Alles eine Frage der Übung, man mus halt bei jedem Furz, und wenn es nur ein klein wenig Taumelscheibensteuerung ist, das HEck korrigieren.

Es ist schwer, es ist lästig und es ist anstrengend, aber damals hatten wir halt meist keine Kreisel, der erste der rauskam, war für viele nach Anschaffung von Fernsteuerung und Model nicht mehr im Budget. Damals kostete eine einigermassen brauchbare Frnsteuerung soviel im Verhältnis, wie heute nicht mal die TOP-ROP-TOP Modelle.

Ein Hubi verschlang mindestens einen halben, wenn nicht einen ganzen Monatslohn.
Da war nicht nur, wie heute, die Kreditkarte an Bord, sondern der finanzielle Ruin flog ständig mit.

Aber wir hatten trotzdem Spass. Und es gab lustige Konstruktionen, der System 80 hatte ein eigenes Pitch-Servo, per Umlenkung wurde Pitch mittels eines 2mm Stahldrahtes gesteuert, der in einer aussen in die Hauptrotorwelle gefräßte Nut saß, gesteuert. Die Rotorblätter waren aus Holz und alles andere als ausgewuchtet.

Die Heckrotoranlenkung hing mit am Gashebel, damit sich etwas HEck beim Gas mitmischt. Mischer im Sender waren zu der Zeit noch nicht zu haben, da wurd wenn, alles mechanisch im Modell gemischt.

Ja ja, das waren noch Zeiten, also die Luft sauber und der Sex schmutzig war.
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Die Geschichte vom Modellhubschrauber, Dieter Schlüter.   Do 01 Nov 2012, 19:38

1976 war nicht nur der Sex schmutzig, auch die Luft war wesentlich dreckiger als heute Wink

Egal, die Schlüter-Helis, die Graupner-Bell 47G ....... alles seinerzeit ein Schülertraum und finanziell nicht in greifbarer Nähe, aber als damaliger Modellbauer und Modellflieger der Balsaholzmafia, war die Hubschrauber im Modellbauladen und teilweise am Platz allgegenwärtig.
Da auch der Modellbau und -flug in meinem Leben immer wieder von Pausen durchzogen wurde, hatte es relativ lange gedauert, bis ich zu den Helis kam, aber die Schlüter Helis waren bis heute immer dabei, auch wenn nur als Lektüre.

Wer seinerzeit Schrott produzierte, flog am nächsten WE nicht so einfach, die Kosten waren für viele Hubschrauberbesitzer ein Verzögerungsfaktor.

Fliegen ohne Kreisel und Flybarless mit Daumenstabi, eine interessante Erfahrung.
Muss nicht zur Gewohnheit werden, aber muss man mal gemacht haben Smile

_________________
I´am born to live airborne   Very Happy  
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2096
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: Die Geschichte vom Modellhubschrauber, Dieter Schlüter.   Do 01 Nov 2012, 19:53

Smile STABI? wieso STABI?? mein Champion ist ein 3-Blattrotor Very Happy

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL


»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
Luping63



Anzahl der Beiträge : 2
Anmeldedatum : 09.01.14

BeitragThema: Bell 47G   Fr 10 Jan 2014, 14:28

Die Bell 47G war ein super Teil, habe ich gerne geflogen und würde ich auch heute noch tun  I love you ,
auch ohne Kreisel fliegbar durch Drehzahlsteuerung, relativ exakt und stabil in der Luft.
Allerdings wurde der Motor beim längeren schweben bei mir immer zu heiß und stellte dann schlagartig ab,
was aber bei den perfekten Autorotationseigenschaften kein Problem war (Nee, war ein Scherz),
wenn ich den Motor etwas "fetter" stellte reichte die Leistung nur zum scheweben im Bodeneffekt, erst bei langsam ansteigender Fahrt konnte man Höhe gewinnen, war echt spannend damals. 
Die Graupner Bell Twin Jet war da zwei Nummern anspruchsvoller, allerdings leistungsmäßig ähnlich, zumindest nachdem der Stamo einige Laufstunden hatte, ein Absturz war eine echt teure Sache, habe mehrmals die Aluteile des Chassis mit dem Hammer gerichtet. Hatte auch zwei Schlüter Champions, mit 10er Webra Speed und irgendwelchen mechanischen, lauten Kreisel.
Digitalservos? das Wort existierte nicht, es gab noch nicht einmal Servos, das waren Rudermaschinen Very Happy  nee, stimmt nicht, es gab schon Graupner Linear Servos, zum relativen Preis zu Heute von einer Turnigy 9x mit einem HK 450
Das war eine tolle und teure Zeit, mehr Grundlagenforschung als Hubschrauber fliegen, aber faszinierend und saugut.

Ach ja, ich komme jetzt fast ins schwärmen, damals war halt alles ............anders...... sunny 

nostalgische Grüße,

Andreas
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Die Geschichte vom Modellhubschrauber, Dieter Schlüter.   Heute um 04:01

Nach oben Nach unten
 
Die Geschichte vom Modellhubschrauber, Dieter Schlüter.
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Die Geschichte vom Modellhubschrauber, Dieter Schlüter.
» Postkarte: Haus der Geschichte / Bonn, L'Instant Durable
» Erster Crash und Frage wegen Rotorkopf
» Doku: Geschichte des Frankfurter Flughafens
» Link: Die Geschichte des Blaulichts

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: Bilder, Videos und of topics :: Bilder-
Gehe zu: