Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 Die Magie der Autorotation

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2096
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Die Magie der Autorotation   Sa 05 Feb 2011, 09:54

Die Magie der Autorotation

oder , wie stelle ich meinen Heli ein.

die AUTOROTATION , für viele ein Flugzustand an dem sie mit schrecken denken, ist weniger geheimnisvoll noch übermässig schwer zu fliegen. Schon in den anfängen der Modellhubschrauber machte man sich gedanken, wie man sein Modell bei einem
Servoausfall, Kreiselausfall, sicher landen könne ( kam relativ oft vor ). So führte man das Freilauflager im Hauptzahnrad ein. Es waren nur die "BILLIGHUBSCHRAUBER "bei denen dies durch zukauf eines teuren " Tunningteils " hinzugekauft werden musste ( Icarus ECO - Helis, MIKADO LOGO zb. ). Sinnvollerweise trennte diese massnahme den Antrieb und das Heck vom Hauptrotor, damit genügend " Kinetische " energie zum abfangen bereit stand. Dummerweise, und das haben wir den 3D zapplern zu verdanken die aus großer höhe noch ein kapriölchen zeigen müssen, koppelte man den Heckantrieb wieder hinzu ( mitdrehender Heckrotor bei Autorotation )
bei servoausfall schadet es mehr als es nützt, versucht mal bei vollauschlag bei stehenden servo gradeaus zu fliegen !!! aber der Unsinn setzte sich bei Klein - und Mittelklassehelis durch ( spannweiten unter 1500 mm ) bei den Scale und Grossmodellen
macht man dies nicht mit, da eine sichere autorotation im vordergrund steht ,und wer will ein teures Modell schon riskieren?? Crying or Very sad Crying or Very sad

Auch aus der "GERÜCHTEKÜCHE" der 3D freakes kommen die angaben der zu fliegenden "Anstellwinkeln " bei Autrotation.
10, -12° oder mehr Min. -> Maximumpitch für Autorotation sind nicht nur gefährlich sondern absolut tötlich für unser Modell.
4° Minus und 8° Positivpitch betrachte ich als absolutes Maximum bei Autorotation. Mir ist kein Rotorblatt bekannt bei dem die Strömung über 8° nicht abreisst und der Strömungswiderstand nicht exponential ansteigt (drehzahlverlust, die Rotorblätter klappen ein und schlagen mit 1000 % iger sicherheit ins Heck ein !!! ) Crying or Very sad Crying or Very sad

die als besser geeigneten Rotorblätter sind definitiv die "VOLLSYMETRISCHEN" , da sie bei 0° anstellwinkel in Autorotation die drehzahl trotzdem aufrechterhalten, Halbsymetrische oder S-Schlagprofile haben ihren NULL-Autriebswinkel erst bei ca 1°negativ
und haben Profilbedingt einen höheren induzierten Strömungwiderstand sodaß sie etwas mehr negativpitch benötigen.

genug der Worte, wie bereite ich meinen Heli für das Ereignis vor: Smile

wie immer beziehe ich mich auf die Anlagen von FUTABA, einfach das beste in sachen Helis was das Menue betrifft (ähhheeem meine meinung ) ab der FF6.
wir aktivieren den Autorotationsschalter und weisen ihn zu, sofern wir nicht den defaultmässigen nutzen wollen. meisst übernimmt der sender unsere pitchkurve aus dem Norm.---> oder IDLE-UP1 flugzustand sodas hier kein zutun unsererseits abverlangt wird, kontrollieren werden wir trotzdem, ob wir den empfohlenen pitchbereich ( -4 bis +8° ) erreichen. gegebenenfalls korrigieren.hat unser Sender eine eigene pitchkurve für Autorotation werde wir sie programmieren, mit 0° in Knüppelmittenstellung.
anschliessend legen wir den motor auf aus =0 und den heckservo auf "SEGELSTELLUNG" also 0° anstellwinkel. das wars schon.
bom Razz

wie fliege ich eine Autorotation?

fürs trainieren ist eine flughöhe von ca 25m empfehlenswert. sind wir im IDLE-UP2 Modi sollten wir in knüppelmittenstellung 0°
anstellwinkel haben, und wir schalten in den Autorotationsmodi, der in mittenstellung ja auch 0° hat. der motor geht aus, und das heck auf null °. wir geben etwas negativpitch ca. 2-3° und nick nach vorne und versuchen einen 45° fallwinkel gegen den wind einzuhalten. (nicht versuchen, senkrecht, also wie ein fallschirm den Heli runterbekommnen, auch mit-wind fliegen erschwert die sache ungemein) wir weredn feststellen, unser heli fällt gar nicht wie ein stein, wie zunächst vermutet, für kurskorrekturen können wir sogar mit knüppelmittenstellung wunderbar segeln, also die höhe nicht so schnell vernichten. haben wir kurs und möglichen aufsetzpunkt mental erfasst, lassen wir den heli weiter sinken, also wieder ca 2-3°minuspitch. in ca 1meter höhe fangen wir den Heli ab, und zwar bremsen wir die forwärtsfahrt mit kräftig NICK nach hinten und stellen fest, der heli beschleunigt nochmal den Hauptrotor ( FLAIR - Effekt ) in dieser phase richten wir den heli wieder mit NICK nach vorne auf in die Schwebeflugstellung und geben langsam Pitch, gerade soviel, das er nicht steigt und beruhigen uns, wir atmen wieder eimal, und verharren der dinge. langsam , durch den drehzahlabbau senkt sich der heli zu boden und setzt auf. voila jetzt wieder etwas negativpitch um den heli am springen zu hindern und auf das ausdrehen des rotors warten (das brauchen wir um das ADRENALIN abzubauen ) geschafft!!!
soweit die theorie, so wirds von mir praktiziert. Very Happy Very Happy Very Happy

FALLSTRICKE: man zieht zuviel und zu früh am pitch, bremst das Hauptrotorsystem, wir setzen unsanft auf. passiert eigentlich anfängern , die zu hecktisch den sender quälen.

Autorotation aus Schwebeflughöhe:

ist beinahe unmöglich. schweben wir in ca. 1 - 1,5m höhe ist es am besten, wir tun gar nichts ( kostet überwindung ) der Heli senkt sich mit ner 1/4 drehung und setzt unsanft auf, ohne massive schäden. jedes hecktische zutun verschlimmert nur.

Autorotation aus 5m höhe:

im schnellen vorwärtsflug der Auro-Schalter bei knüppelmittenstellung betätigen, und ähnlich wie ein flächenflugzeug den Heli abfangen und landen, natürlich in 50cm höhe und null vorwärtsfahrt. gelingt aber nur wenn mann erfahrung und mit innerer ruhe das ganze angeht, ich beeindrucke damit immer, auch profis......
tongue Laughing

ps: ich habe schhon über 1000 autorotationen mit dem Modellheli gemacht, ich habe aber nie, wirklich nie eine Autorotation ohne schaden am SIMULATOR fertig gebracht..
irgendwie bring ich das am SIM nicht hin, ist einfach nicht realistisch............



cul

jocolor

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
hotzi99



Anzahl der Beiträge : 224
Anmeldedatum : 13.12.10
Alter : 52

BeitragThema: Re: Die Magie der Autorotation   Sa 05 Feb 2011, 11:38

Hallo

gute beschreibung. Am Sim hab ich es auch ein paar mal probiert, so wie du gesagt, das geht nicht.

Ich habe es auch mit dem schweben zuerst probierrt als das dann so einigermasen funkioniert hat, hatte ich einen eigenen Autorotaion Schalter der so eingestellt war das der Motor im leerlauf lief. wenn was schief gegangen ist habe ich den Schalter einfach wieder eingeschaltet. Nur darf man nicht zu viel Drehzahl habem da sonst das Heck zu viel bendelt.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Magie der Autorotation   Mo 21 Feb 2011, 09:54

hallo Hubi-Tom Very Happy

hast du auch einen Tip für mir mich, wie ich meinen inneren Schweinehund besiege? irgendwie schaff ich das nicht, den Auro-Schalter umzulegen pale
hab irgendwie respekt davor.........

danke
Nach oben Nach unten
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2096
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: Die Magie der Autorotation   Mo 21 Feb 2011, 16:31

da hilft nur 3D
und zwar die "hessischen 3 D "

1. D = Druff
2. D =Dewitt
3. D =Defoo


nur so gehts........ Very Happy Very Happy Very Happy clown clown clown tongue tongue tongue

grüssle

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Die Magie der Autorotation   Heute um 01:11

Nach oben Nach unten
 
Die Magie der Autorotation
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Die Magie der Autorotation
» Trudi Canavan - Sonea: Die Hüterin
» Wenn das Böse gewinnt
» Christopher Priest - Prestige: Die Meister der Magie

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: Einstelltips-
Gehe zu: