Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 Trendwende im Hobby?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Trendwende im Hobby?   So 30 Sep 2012, 07:44

Hallo User,

wenn ich mir die Entwicklung und den Markt in den letzten Monaten so ansehe, glaube ich eine deutliche Trendwende zu spüren.
Vielleicht bilde ich mir das ein, oder vielleicht interpretiere da was falsch (gut möglich), aber da tut sich was.
Irgendwie ebbt der wahnsinnige Boom der RC-Helis der letzten Jahre etwas ab, flaut ab, Quadkopter und Co. bekommt etwas mehr Auftrieb und die Wogen der Begeisterung im RC-Heli-Bereich glätten sich.
Außerdem bildet sich die "Szene" neu, die Marketing-Strategen stärken die 3-D Gilde und einige Öffentlichkeitsperson aus der Mitte des 3-D Lagers erklären, wer zur "Szene" gehört.
Der Trend der Neuentwicklungen geht einerseits zu Fertiglösungen im Einsteigerbereich und dann zu immer wahnwitzigeren, leistungsexplodierenden 3-D Monstern.
Perfekt funktionierende Fertiglösungen sind immer mehr gefragt, um Neulingen suggerierte Leistungsziele vorzugauckeln, die nur durch kommerziellen Einsatz von Material erreicht wird.
Basics werden ja nicht mehr vermittelt und der geneigte Newbie will sich teilweise mit so lästigen, langweiligen Dingen nicht mehr befassen.
Viele kommen und gehen, nachdem sie merken, dass dies garnicht auf die Schnelle erreicht werden kann oder verlieren die Geduld. Einzelne schaffen es in die "Szene", wenn sie denn auch noch die Spielregeln verstanden haben.
Der kümmerliche Rest der Modellbauer (überwiegend die ältere Generation) im Heli-Bereich wird weiter an den Rand gedrängt und füllt stillschweigend die Nischen.
Aus einem Hobby unter Freunden, wird immer mehr ein kommerzieller Wettkampf in der "Szene", dass schon auf deren Plattform im I-Net beginnt.

Wie denkt über darüber oder sehe ich Gespenster........... Question

Euer HP

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Saschi



Anzahl der Beiträge : 847
Anmeldedatum : 16.11.11
Alter : 41
Ort : Freudenberg

BeitragThema: Re: Trendwende im Hobby?   So 30 Sep 2012, 11:56

Guten Morgen,

ich bin zwar nicht lange dabei, wie einige wissen ja erst seit gut einem Jahr.
Aber ich habe auch schon einige kommen und gehen sehen, alleine schon in meinem eigenen Umfeld. Irgendwie war es wohl mal "hipp" Heli zu fliegen. Bis dann manche merken, ohaa so einfach ist das nicht.
Die ältere Generation wird in machen Vereinen, wie z.B. in unserem ansässigen hier, nicht gleich zurückgedrängt, sondern eher aufgemischt durch 1-2 BWL Juppies, die es auch mit viel Geld bis zum 3D Gezappel geschafft haben. Die ältere Flächengeneration hat aber dort noch das sagen. Scheint mir so, schaue des öfteren zu.
Ich denke viele Neulinge sind, wie ich auch, erstmal Wildflieger, weil die Akzeptanz in solchen o.g. Vereinen nicht da ist und die Clique viel zu eingeschworen ist. Das ist sehr schade, denn ich war schon zwei mal vorstellig: "Heils, ne haben wir hier nicht gern..."
Und den Leistungsdruck, den z.B. YouTube mit etlichen 3D Zapplern auslöste, dem muss man sich ja nicht hingeben. Klar wer sich nur an Weltmeistern misst, wird immer unzufrieden sein. Ich habe mich auch nie mit "Schumi" im Auto gemessen oder mich dran orientiert.
Wie HP schon sagte, es ist bei mir ein Hobby, und das sollte Spaß machen, sollte Geselligkeit bringen. Wer schnell lernt, wird auch vllt am 3D Zappeln Spaß haben, aber in unserem fortgeschrittenen Alter werden die Reflexe ja nu auch nicht schneller und besser. Ich habe Spaß an dem was ich fliegen kann.
Aber ich finde auch, der "Hype" um die Helis flacht etwas ab, viele im Umfeld orientieren sich neu (Drachen fliegen etc.).

Ich denke die Heliflieger spalten sich in mehr Untergruppen mit unterschiedlichen Fassetten auf. Die stillen "älteren" publizieren einfach nicht ihre Rundflüge so stark wie die 3D Flieger...
Nach oben Nach unten
Windhasser



Anzahl der Beiträge : 275
Anmeldedatum : 03.07.11
Alter : 46
Ort : Lauenburg

BeitragThema: Re: Trendwende im Hobby?   So 30 Sep 2012, 12:23

Es kann schon sein, was Peter sagt.
Mein Flugplatz ist Gott sei Dank ein kleiner Verein, weitab von den Großstädten. So treffen ältere auf jüngere, alte die nicht aus dem Hüpferstatus rausgekommen sind auf den jungen Kunstflugflieger (keine 3D Smacker)
Alle sind sehr offen und tolerant, zu meinen ersten stümperhaften Vorwärtsflügen kamen Kommentare wie : Sieht doch schon gut aus.
Kein Naserümpfen etc.
Was möchte ich damit sagen, es kommt auch aufs Umfeld an.

Der Heliboom als solches selbst ebbt ab, klar, ist eben nicht einfach, man muß sehr viele Basics lernen, einfach teuer kaufen und fliegen klappt meist nicht, so ein kleiner 450er ist gegenüber einem 600er "hibbelig", macht nicht so viel her, aber der 600er kostet wieder.....

und so kommts dann zu den genannten Entwicklungen. Es gibt halt genug in der Gesellschaft, die das nötige Kleingeld haben, sonst könnten Edelschmieden ja gar nicht existieren (Angebot trifft auf Nachfrage) und das verdammte Statusgehabe halt in der Gesellschaft.
Witzigerweise sehe ich diese Edeldinger, Fläche wie Heli, kaum in der Luft, der Besitzer plustert sich meist nur auf, lästert evtl. über die gefährlichen Billigbomber.
Die wiederum fliegen oft eine Tankfüllung/Akkuladung nach der anderen leer.
Erst letztens wieder : Edelbomber = 1 ganzer Flug mit Lattenbruch bei Landung
"Billigbomber" = ca. 50 Flüge ohne einen Schaden!!!
Tja, der Mensch ist schon komisch, die Gesellschaft noch komischer
Nach oben Nach unten
cluedo



Anzahl der Beiträge : 896
Anmeldedatum : 02.01.12
Alter : 55
Ort : Leutenbach

BeitragThema: Re: Trendwende im Hobby?   So 07 Okt 2012, 11:33

Ich kann es nur aus meiner Warte sagen. Seit Anfang des Jahres beschäftige ich mich mit der Heli Fliegerei und habe am Anfang eben erst mal versucht Informationen zu sammeln, also die sogenannten Basic im Internet zu suchen und zu verstehen.
Dabei fällt schon auf, daß die ganze Öffentlichkeitsarbeit der Hersteller ganz auf 3D abzielt und entsprechende Talente gesponsert werden. Habe glaube ich noch keinen Scale Piloten gesehen der gesponsert wird. Und natürlich wird dem Einsteiger hier vermittelt, daß das mit dem entsprechenden Material alles einfach erlern- und erreichbar ist. Nun ja was sollen die auch sonst machen, Rundflug ist halt nicht so spektakulär wie 3D.
Ich selbst komme aus dem RC Car Bereich. Dieses Hobby hatte ich einfach aus Spaß an der Freude angefangen und am Anfang stand in unserem Verein auch der Spaß und das miteinander im Vordergrund. Es war egal welches Material eingesetzt wurde, bei unseren Clubrennen war Rücksichtnahme und Respekt vor den Autos der anderen während der Rennen angesagt, der schnellere wartete auch mal bis der langsamere Platz fürs überholen machte. Dies änderte sich leider - die Hersteller propagierten ihre Tunings, sponserten die Talente und warfen in immer kürzeren Abständen neue Tuning Teile auf den Markt welche das Auto anscheinende schneller und besser handlebar machen sollte. Dieser Wandel machte sich auch bei uns bemerkbar, schneller und rücksichtsloser wurde gefahren. Manche bemerkten gar nicht, daß sie die Tunings gar nicht umsetzen konnten, sondern daß sie erst mal an ihren eigenen Basics arbeiten mußten.
Ihr seht also, daß dies auch in anderen Modellbaubereichen so ist, aber wer kann es den Herstellern verdenken? Die müssen ja auch was verkaufen und an den Mann bringen und es gibt in jedem Bereich genügend Leute die diesem Wahn zumindest eine zeitlang folgen.
Zurück zu den Helis:
Zitat :
Der kümmerliche Rest der Modellbauer (überwiegend die ältere Generation) im Heli-Bereich wird weiter an den Rand gedrängt und füllt stillschweigend die Nischen.
Das kann ich aus meiner praktischen Erfahrung so nicht sagen. Ich habe hier in meiner Umgebung einen Modellflugplatz wo auch viele Helipiloten sind. Der Großteil macht Rundflug mit leichtem Kunstflug, so wie du HP, und viele haben Ihre Hubis in einen schönen Rumpf gesteckt.
Desweiteren habe ich mich hier einer Wildfliegertruppe angeschlossen. Auch hier gilt das Motto nicht das neueste und teuerste, sondern der Spaß am gemeinschaftlichen Hobby.
Und zum guten Schluß gibt es ja noch hier dieses tolle Forum wo man wirklich die Basics nachlesen kann, wo sich der Trööt noch mit dem Titel beschäftigt und man nicht stundenlang irgendwelches dummes Geplänkel lesen muß um die benötigten Infomationen zu erhalten.

Mir macht das Hobby auf dieser Basis einfach Spaß und gute Laune und ich hoffe, daß ich bald so gut fliegen kann, daß ich mal einen Rumpf a'la KTB darum herum bauen kann.
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Trendwende im Hobby?   So 07 Okt 2012, 14:25

Danke erstmal für eure Kommentare. Ich findes es interessant, wie eure Sichtweise in dieser Hinsicht ist. Klar kommt das auch noch stark auf das jeweilige Umfeld an und da ich mich einerseits im Verein bewege und andererseits wir eine sehr kleine Wildfliegertruppe sind, sind auch da unterschiedliche Auffassungen.
Eines haben aber alle beiden Gruppen gemeinsam. Das Wichtigste ist der Spaß am Hobby.

Freue mich auf weiter Kommentare und Sichtweisen.............. Smile

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Kai
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 257
Anmeldedatum : 08.01.10
Alter : 44
Ort : Schloß Holte- Stukenbrock

BeitragThema: Re: Trendwende im Hobby?   Mo 08 Okt 2012, 14:00

Also was ich zur Zeit sehe ist, daß immer mehr Neulinge mit RTF Helis ala Blade geködert werden.

Wenn es dann in ein größeres Modell übergeht wird´s schnell unübersichtlich.

Die meisten schauen in Foren nach ihrem neuen Modell und kommen leicht in die Versuchung sich das zu kaufen was die Cracks fliegen.

Und gehen dann davon aus, daß sie was wirklich Gutes und haltbares kriegen.

Was viele dabei vergessen ist der enorme Verschleiß an Material welches den Teampiloten gesponsort wird - aber auch gerne verschwiegen wird.

Es gibt Helis in der Premiumklasse, wo die Teampiloten auf manch eine Flugfigur verzichten müssen, weil es bekannter weise zu boomstrikes o.ä. kommt.

Ebenso ist es immer wieder erschreckend zu sehen wie wenig sich die Leute heutzutage mit der Flugphysik und mit der Technik eines Helis auskennen. Die sehen zwar das der Heli fliegt - aber warum und weshalb oder warum und weshalb nicht wissen die wenigsten noch.

Da wird den Leuten z.B. geraten Gewichte an die Kufen zu machen damit der Rumpf nicht vibriert. Das dadurch die Ursache der Vibration nicht beseitigt wird und es nur eine Frage der Zeit ist bis der Heli runterkommt interessiert kaum einen mehr.

Beim Scalen geht es meiner Meinung nach um immer grössere Rümpfe für die Helis ab der 600er Klasse.

Das die Mechaniken mit den auftretenden Kräften völlig überfordert sind konnte ich auch bei meinem Tiger beobachten.

Trotz Warnhinweise des Herstellers musste bei meinem Fall erst ein Fred meinen Lieferanten auf die Probleme hinweisen, bzw. sagte er er wüsste nichts von Problemen obwohl seine amerikanischen Partner schon längst an Updates arbeiten.

Manchmal ist es einfach so, daß ein 450er Scale Heli dann weitaus mehr Spaß macht als ein 600er.

Leider mache ich auch immer wieder die Erfahrung, daß es kaum noch grössere Scale Helis auf Veranstaltungen zu sehen gibt. Da sind wir immer recht übersichtlich vertreten.

Bei Heli Treffen geben sich die Teampiloten mit ihrem 3D- Gezappel die Klinke in die Hand was dazu führt das es nach dem dritten kaum noch einen interessiert was auf dem Platz los ist.

Naja, Teampilot wird man heute recht schnell. Sei es für den Hersteller oder für einen Shop. Und dann sind die Piloten ja auch in der Pflicht, möglichst oft zu fliegen.

Und das geht leider auf die Kosten der Abwechslung, denn wirklich neues kriegt man kaum noch zu sehen da die Figuren begrenzt sind.

Ich schreibe das mal hier aus der Sicht eines Scale- Piloten, der auf vielen Treffen bundesweit zu Hause ist.

Gruß

Kai

_________________
bei rc-heli.de bin ich bekannt als idefix.1972
Nach oben Nach unten
http://hk-helis.forum-aktiv.com
Harald 365



Anzahl der Beiträge : 832
Anmeldedatum : 24.11.12
Alter : 51
Ort : Neu-Ulm

BeitragThema: Re: Trendwende im Hobby?   Sa 24 Nov 2012, 22:50

Hallo an Alle, was bisher geschrieben wurde, kann ich unterschreiben Smile

Der klassische Modellbauer ist am aussterben Sad

Am besten einen fertig lackierten Rumpf wo das Chasi mit vier Schrauben reingeschraubt wird und gut ist!
Und wehe der Käufer muß noch was ankleben Evil or Very Mad

Andererseits haben wir alle von der Entwicklung profitiert....FBL usw.

Was mir jetzt in den letzten Wochen vermehrt aufgefallen ist, sind die
großen ( 600 - 700er ) mit Low Rpm mit langsamen Kunstflug Cool

Weg von den fliegenden Kreissägen Wink

Hier kann man auch mal wieder länger ein Video anschauen Laughing

Was die fliegenden Motoren angeht, ist halt gerade der Hype,
wer meint son Teil sich anzuschaffen, warum nicht.

Mal schauen wie weit die Elektronik noch geht.
Nach oben Nach unten
monky68



Anzahl der Beiträge : 113
Anmeldedatum : 11.11.11
Alter : 48
Ort : Weilerswist

BeitragThema: Re: Trendwende im Hobby?   So 25 Nov 2012, 00:19

Ich hab schon Heli Piloten gesehen die kamen auf dem Flugplatz und waren ausgestattet wie ein Formel Eins Team! Mit mehreren Helis von 550-700 und Equipment wofür man locker einen Kleinwagen bekommt. Das merkt man auch in anderen Fachforen. Da kann man gar nicht mitreden weil da über Sachen gefachsimpelt wird wovon der "Normalo" Flieger nichts versteht.

Auch wenn hier im Forum nicht immer viel los ist, so Denke ich trotzdem das der "Normalo" Flieger hier am besten aufgehoben ist!

Frank.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Trendwende im Hobby?   Heute um 06:00

Nach oben Nach unten
 
Trendwende im Hobby?
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Trendwende im Hobby?
» Hobby-Modell-Spiel-Messe in Leipzig 2009
» Tug Boat "ROWANGARTH" - 1/350 by Orange Hobby
» Hobby Modellbau - Schlepper Claus von HMV in 1/100
» Panzerkampfwagen PzKpfw. 38(T) Ausf. E/F - 1/16 v. Panda Hobby

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: Off - Topic-
Gehe zu: