Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
    Partner und Unterstützer

    www.heliernst.de

    Unser Shop:
    Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
    Bitcoins

    Austausch | 
     

     Saschis 550TT FBL

    Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
    Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
    AutorNachricht
    McGiver



    Anzahl der Beiträge : 5
    Anmeldedatum : 29.10.12
    Ort : Miltenberg

    BeitragThema: Qualität Lager   Mi 26 Dez 2012, 21:09

    Saschi schrieb:
    Wir haben vor dem Wochenende am zweiten 550er geschraubt:

    Ergebnis: Heckrotornabe auf einer Seite einen Durchmesser von 5mm wie es sein soll, aber auf der anderen nur 4,5mm. Das Lager schlickerte hin und her, die Montage war so nicht möglich. Leider ist es für die V1 des 550er kaum noch möglich ein Ersatzteil zu gekommen. Ich hatte schon überlegt, ob ich nicht auf den V2 incl. neuer Heckrotornabe umrüste... also das war schon sehr interessant zu sehen, mit dem blossen Auge war der Unterschied zu sehen.

    Naja... mal eine bestellt, mal schauen ob die noch lieferbar sind, sonst kommt nen neuer Heckblatthalter ran...

    Ne Frage zwischendurch: Hat jemand auch Probleme mit der Genauigkeit der Lager? Hauptrotorwelle sowie Lager der Herowelle waren unter aller Kanone, bei der Hauptrotorwelle konnte man mit bloßem Auge sehen, das die Bohrung viel zu groß im Lager war!
    Haben seit 3 Wochen den 550 im De Warehouse geordert, viele der Probs lasen mich nur mit dem Kopf nicken.....
    Aber is ja Modellbau, ne! hatte bisher nur 450 als HK aufgebaut und jetzt den ersten größeren auf der Werkbank.

    Viel Spass noch,
    Grüße, Ralf
    Nach oben Nach unten
    Saschi



    Anzahl der Beiträge : 847
    Anmeldedatum : 16.11.11
    Alter : 41
    Ort : Freudenberg

    BeitragThema: Re: Saschis 550TT FBL   Mi 26 Dez 2012, 21:21

    Naja, meine Lager waren von der Paßgenauigkeit ok. Ich bin wohl aber ein wenig eigen und verbaue ein besseres Lager schon, wenn das originale ein bissl knarzt.

    Aber ich hatte dann zum Spaß mal ein V2 Align Heck mir vorgenommen. Also den Blatthalter mit entsprechender Aufnahme.
    Ein Kugellager war so fest verpresst, dass mir die Kugeln beim zerlegen entgegen rollten. Das war noch schlechter als das HK Lager. Also es ist mal so und mal so.

    Was allerdings toll ist: Lager von "Kugellager express" im V2 des Align. Das Paste grandios.
    Das HK Heck ist auch ok und wird auch als Reserve verwendet.
    Das V2 ist zweifach gelagert und läuft etwas besser... aber auch hier jammern auf sehr hohem Niveau.
    Nach oben Nach unten
    Saschi



    Anzahl der Beiträge : 847
    Anmeldedatum : 16.11.11
    Alter : 41
    Ort : Freudenberg

    BeitragThema: Re: Saschis 550TT FBL   Fr 11 Jan 2013, 18:15

    So, nach etwas Pause gings heute mal weiter:

    folgendes war zu erledigen:
    - Motor mit Ritzel versehen (Danke an Udo)
    - Motor mit Steckern versehen (siehe unten)
    - Motor rein und Zahnflangenspiel eingestellt

    Dann hat es eine neue Align HRW plus HZR in den Heli geschafft. Läuft soweit super und um einiges gerader als die HK Welle + Ritzel. Beim zweiten HK550, den für Udo, war das HK Ritzel gerader.

    Da zur Zeit das Thema Akku und Lötstellen aktuell war, aber HP den Fred geschlossen hat, poste ich hier mal ein Bild einer Lötstelle noch, wie sie nach meinem Vorstellen sein sollte...

    [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

    [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

    [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
    Nach oben Nach unten
    Saschi



    Anzahl der Beiträge : 847
    Anmeldedatum : 16.11.11
    Alter : 41
    Ort : Freudenberg

    BeitragThema: Re: Saschis 550TT FBL   Di 22 Jan 2013, 23:27

    Gnabend...

    auch wenn heute irgendwie alles im Schatten eines Heli-Doppeldeckers steht (ist ja auch toll geworden), so gibts heute trotzdem was zum guggn auch bei mir:


    Ich habe einfach mal mein G31 und das Rotorstar gepackt und los-poost... (posiert) und mal hier und mal da alles hingehalten. Am einfachsten und besten fand ich dann folgendes:

    [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
    Das Rotorstar findet seinen Platz oben auf dem Heckrohrhalter. Rechts am Heli ist dieser Flugakkuwarner mit Schalter für die Boardelektronik. Das war prima, da war ein Loch im Seitenteil, auf der Rückseite eben ne Stoppmutter. Hält klasse und irgendwie mag ich es, demnächst am Heli Einstellarbeiten OHNE Flugakku durchführen zu können. Schnicki und Schnacki, aber ich mags.
    Auf dieser Seite werden noch die anderen drei Servokabel hochgeführt und im Schlauch sauber verlegt.

    [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

    [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

    Zur Linken sehr Ihr dann das G31 mit den Servokabeln zum Rotorstar. Was hier noch fehlt, sind noch die zwei SRX Kabel für die SAT und der Anschluss für das ESC. Dann wars das ja fast schon.

    Es bleibt noch ESC Montage, die Servos sind ja auf dem Weg... und dann schauen wir einfach mal, was so geht...
    Nach oben Nach unten
    Harald 365



    Anzahl der Beiträge : 832
    Anmeldedatum : 24.11.12
    Alter : 51
    Ort : Neu-Ulm

    BeitragThema: Re: Saschis 550TT FBL   Do 07 Feb 2013, 22:59

    He Saschi, sagmal....hast Dich wieder in Deine Winterhöhle verkrochen Laughing ....wann machst weiter?
    Nach oben Nach unten
    Gast
    Gast



    BeitragThema: Re: Saschis 550TT FBL   Fr 08 Feb 2013, 11:48

    Ja....wie geht es weiter? bounce
    Nach oben Nach unten
    Saschi



    Anzahl der Beiträge : 847
    Anmeldedatum : 16.11.11
    Alter : 41
    Ort : Freudenberg

    BeitragThema: Re: Saschis 550TT FBL   Fr 08 Feb 2013, 15:40

    ja, lange Pause ich gemacht habe... :-)

    Klausuren und andere Dinge:

    - Failsafe G31 in Verbindung mit Spektrum SATs
    Da das System keinen Optionspunkt wie das ZYX anbietet, habe ich ein Servo an den Gaskanal angeklemmt und geschaut, was passiert, wenn man z.B. den Sender ausschaltet. Bei Empfänger plus SAT geht das Servo korrekterweise in die 0 Stellung zurück. Wenn es aber am G31 mit 3 Sat angeklemmt ist, schaltet man den Sender aus, bleibt das Servo genau da stehen. Es stellte sich dann aber raus (US-Forum), dass der YEP den Motor abschaltet, wenn 3 Sekunden kein gültiges Signal anliegt. Ich finde ein richtiges Failsafe ist das auch nicht, aber wenn es den Zweck erfüllt, ok...

    Den 550er für den Freund haben wir gestern soweit programmiert. Fotos müssen wir nachreichen. Meiner bekommt jetzt am WE ein YEP100A, der nun endlich gekommen ist, und dann wird alles noch einmal kontrolliert und durchgechecked und dann geht es bei guten Wetter aufn Platz. Allerdings sieht es mal im Moment eher nach Dezember als nach Frühling aus. Wir werden, egal welcher 550er zuerst hochgeht, mal kleines Video für Euch drehen. Bis dahin ist auch nicht mehr viel zu tun.

    ;-)
    Nach oben Nach unten
    Saschi



    Anzahl der Beiträge : 847
    Anmeldedatum : 16.11.11
    Alter : 41
    Ort : Freudenberg

    BeitragThema: Re: Saschis 550TT FBL   So 10 Feb 2013, 17:45

    550er No.2:

    - Schnee geschaufelt 4x4m
    - YEP 100 geproggt -> OK
    - Wirkrichtungscheck -> OK (Gruss an Tom)
    - Flugakku Akku ran
    - Drehrichtung Motor -> OK
    - hochgedreht ohne Blätter -> OK
    - in den Schnee -> OK

    Leicht angehoben ca 50cm -> soweit ok, Heck pendelte mit ca. 10cm Amplitude -> noch nicht ok!

    Ich denke GyroSens war mit 40%HH vllt. zu hoch, oder der YEP pumpt im GOV. Wird noch kontrolliert.

    After Fly Check:
    Beide Blatthalterschrauben leicht gelöst -> entfetten, neu sichern (schlechtes Loctide im Verdacht)
    (Kollege hatte das von Robbe, war ja auch sein 550er)

    Jetzt werd ich meinen 550er fertigstellen und die Schneeschmelze abwarten. Im Schnee hat nix...
    Dann gibts auch wieder Bildmaterial.
    Nach oben Nach unten
    Harald 365



    Anzahl der Beiträge : 832
    Anmeldedatum : 24.11.12
    Alter : 51
    Ort : Neu-Ulm

    BeitragThema: Re: Saschis 550TT FBL   So 10 Feb 2013, 21:26

    He Saschi, der Schee würde ja noch gehen Neutral .....aber es ist ja wieder Sau kalt geworden Sad
    Nach oben Nach unten
    James-H



    Anzahl der Beiträge : 8
    Anmeldedatum : 20.02.13

    BeitragThema: Re: Saschis 550TT FBL   Do 21 Feb 2013, 02:36

    Schöner Baubericht!Das macht Freude!
    Ähnliche Haubenbefestigung hab ich mir fürn 500efl pro erst letzte Woche geholt.
    Ist bombenfest,aber irgendwie wünscht man sich dann ne nicht so steife Haube.
    Und die Haube passte vorher perfekt vorne am Landegestell,jetzt ist sie in dem Bereich weiter vorn und etwas tiefer.
    Naja egal,erfüllt seinen Zweck.

    Ich hab letztes Jahr das erste mal gelötet,und beim 5.5er Goldi Papa ist mir Lötzinn in die Rillen gelaufen...erster Versuch halt,ne
    Da bin ich ja schon neidisch auf deine Lötkünste,das sieht fantastisch aus!
    Jetzt will ich aber net weiter hier zumüllen.
    Viel Spass weiterhin,vorallem wenn er denn seinem Element übergeben wird!

    Mfg

    Rene
    Nach oben Nach unten
    Saschi



    Anzahl der Beiträge : 847
    Anmeldedatum : 16.11.11
    Alter : 41
    Ort : Freudenberg

    BeitragThema: Re: Saschis 550TT FBL   Mo 04 März 2013, 23:37

    So, erstes Problem:

    550er von dem Udo, der Freund der den zweiten 550er bekommt, hatten wir ja schon in der Luft. Heute dann erneut angehoben.

    - TS soweit alles gut...
    - Heck pendelt immer noch in 1-2 Sekundenabständen hin und her. Ca. 20-30cm hin und her.

    Ich habe verschiedene Gains im Sender (25-45) ausprobiert. Keine Besserung, ab 44 wird das Pendeln hochfrequenter.
    Im ZYX hatte ich Soft3D - 100 - 40 - 25 und auch Beginner 80 - 25 - 25 (PID) ausprobiert. Tailgain im ZYX auf 100% um den vollen Weg im Sender einstellen zu können.

    Leider keine Besserung.

    YEP vom Gov in den Stellermodus, hatte ich auch schon einmal, dass der Gov pumpt, auch daran lag es nicht. Dann die Suche nach dem Vibs. Das HZR macht schon Samba, und das ist schon ein Align. Die bauen auch schonmal Mist, scheint mir. Da muss der Udo noch mal ran.

    Dann die TT. Die hat zZ. nur ein Lager, evtl. packen wir ein zweites hinzu. Kribbeln am Heck habe ich im Bereich der horizontalen Heckfinne am meisten, ich denke dass das Anstützgestänge vom Chassis noch verstärkt überträgt und es sich da quasi "trifft".

    Wir werden beide Symptome versuchen zu beheben, und dann erneut zu testen. Jedenfalls ist es so sehr aufregend und kribblig, den anzuheben wenn das Heck nicht steht.

    Hat jemand noch Tipps?
    Die Vib zeigen sich hier z.B. nicht an Heckfinne oder den Abstützgestängen. Klar ein wenig pelzig fühlt es sich sehr wahrscheinlich wegen des HZR an.

    Das ZYX sitzt, wie mein G31 an der Seite des Chassis. Ich wollte hier die Heckrohraufnahme vermeinden, da dies schon beim 450er nicht optimal war.

    Ich wünsch Euch was...

    hier das Video vom HZR:

    Irgendwie scheint auch der Freilauf net ganz gerade zu sein... man wird sehen.[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
    Nach oben Nach unten
    Saschi



    Anzahl der Beiträge : 847
    Anmeldedatum : 16.11.11
    Alter : 41
    Ort : Freudenberg

    BeitragThema: Re: Saschis 550TT FBL   Mi 06 März 2013, 10:22

    No. 2: Udos 550er:

    TT Antrieb auch krumm, ersetzt und 2 Lager verbaut (Tom erwähnte das mal, danke!).
    Läuft ruhiger... Testflug steht aus. Werde berichten.
    Nach oben Nach unten
    Saschi



    Anzahl der Beiträge : 847
    Anmeldedatum : 16.11.11
    Alter : 41
    Ort : Freudenberg

    BeitragThema: Re: Saschis 550TT FBL   Do 14 März 2013, 17:09

    [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

    Umbau auf V2 Freilauf mit passendem AutoRotationsZahnrad (H60020A)
    Die Übersetzung des V1 mit 4,xx bleibt erhalten, aber der neue längere Freilauf kann benutzt werden.

    Er läuft wesentlich ruhiger und gerader als der V1 vom HK... siehe weiter oben.
    Nach oben Nach unten
    Saschi



    Anzahl der Beiträge : 847
    Anmeldedatum : 16.11.11
    Alter : 41
    Ort : Freudenberg

    BeitragThema: Re: Saschis 550TT FBL   Mi 17 Apr 2013, 00:45

    So, es gibt erstmal wieder was neues von den 550er Zwillingen:

    Udo und ich hatten beschlossen, es mit dem 550er bei den sonnigen Temperaturen noch einmal mit dem einstellen zu versuchen. Das Heck pendelte wie bei zu wenig I Anteil... mal etwas schneller, aber nicht fliegbar.

    Wir hatten von meinem 550er das komplette Getriebe umgebaut, um den Vibs entgegen zu wirken.
    Auch das brachte keinen Erfolg... TailWAAAAG!

    Der Herrmann von der Flugschule Irle gab dann den entschiedenen Tipp, als wir kurz im Gespräch waren. Servo raus!

    Gesagt getan: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

    Jetzt möchte der Kollege Udo ein Graupner 808BB MG ausprobieren, da es von den Werten am ehesten an die DS655 rankommt. Dann werden wir hoffenlich auch mal ein Vid nachliefern, wenn denn No. 1 fliegt. Die meinige No. 2 kommt dann vllt. am Sonntag in Dieters Halle dran; der zweite SAT fehlt noch und einige Kabelbinder.

    Jo, da machste nix, kaputtes Servos läßt sich nicht ganz proggen, gell Udo?

    Sascha
    Nach oben Nach unten
    Saschi



    Anzahl der Beiträge : 847
    Anmeldedatum : 16.11.11
    Alter : 41
    Ort : Freudenberg

    BeitragThema: Re: Saschis 550TT FBL   Di 30 Apr 2013, 00:01

    Immernoch auf der Suche nach dem leichten Heckpendeln...
    Zwischenzeitlich hatten wir das ZYX von der Seite aufs Heckrohr verpflanzt. Das Rotorstar gegen ein MTTEC Keto BEC getauscht und siehe da, er pendelt noch immer.

    Nach einer Fachdiskussion mit einem 600EFL Piloten aus dem Nachbarort hatte wir wieder die Mechanik im Visier. Die Heckanlenkung ist leichtgängig, ohne Klemmen oder sonstiges; was aber auffiel war, dass das Servo nach oben und unten wippen kann?! Sollte das so sein, ich denke nicht. Schaut selber mal:

    [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

    Also, verstreben oder Ersatz; in dem Fall war Ersatz schneller beschafft. Hier ein paar Pics vom originalen Rex Halter, der wesentlich steifer ist. Ob es jetzt das Heckpendeln ausgelöst hat, ich wills mal hoffen, denn sonst stehen wir wieder bei 0 auf Anfang.

    [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

    [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

    [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

    [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

    Nach oben Nach unten
    Peter B.
    Moderator
    Moderator


    Anzahl der Beiträge : 4839
    Anmeldedatum : 01.12.10
    Alter : 52
    Ort : Augsburg

    BeitragThema: Re: Saschis 550TT FBL   Di 30 Apr 2013, 05:36

    Hi Saschi,

    wie im Chat ja kurz diskutiert, bin ich mal gespannt, ob`s das jetzt letztlich war.
    Eindeutig ist die Align-Variante des Heckservohalters die bessere Wahl in Bezug auf die Vertikalbewegung.
    Insgesamt gesehen, ist das dann aber eine komplette Fehlkonstruktion am 550er, wenn so ein Wackelrahmen nicht an 4 Punkte im Chassis verschraubt wird. So würde das Problem der Vertikalbewegung garnicht erst entstehen und wären für den Hersteller nur minimale Modis an den Chassisplatten, ohne teurere Alurahmen für das Heckservo.

    Warten wir mal auf deinen Report.

    _________________
    I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
    [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
    Nach oben Nach unten
    http://www.peters-modellbautreff.de/
    Strassenkater



    Anzahl der Beiträge : 71
    Anmeldedatum : 04.05.11

    BeitragThema: Re: Saschis 550TT FBL   Di 30 Apr 2013, 06:21

    Der Wackelrahmen ist an 4 Punkten verschraubt.
    Es ist nur ein ähnlich idiotische Konstruktion wie beim HK 450 Pro, siehe Bild:
    [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

    Beim 450er ist der Übergang sogar so dünn, dass er an dieser Stelle vielen Leuten im Flug gebrochen ist.

    Allerdings glaube ich nicht, dass hier die Ursache für das Pendeln liegt.
    Zum einen bewegt sich die Servoaufnahme im Betrieb nicht so stark wie beim Draufdrücken mit den Fingern, zum anderen hätte diese Bewegung aufgrund der Richtung sowieso keinen großen Einfluss.
    Aber da die Dinge sich oft anders verhalten als man meint - vielleicht bringt es ja doch was, das wäre natürlich cool.
    Nach oben Nach unten
    http://www.hentschel-audioworks.de
    Strassenkater



    Anzahl der Beiträge : 71
    Anmeldedatum : 04.05.11

    BeitragThema: Re: Saschis 550TT FBL   Di 30 Apr 2013, 06:24

    Strassenkater schrieb:
    Der Wackelrahmen ist an 4 Punkten verschraubt.
    Es ist nur ein ähnlich idiotische Konstruktion wie beim HK 450 Pro, siehe Bild:
    [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

    Beim 450er ist der Übergang sogar so dünn, dass er an dieser Stelle vielen Leuten im Flug gebrochen ist.

    Allerdings glaube ich nicht, dass hier die Ursache für das Pendeln liegt, da sich die Servoaufnahme im Betrieb nicht so stark wie beim Draufdrücken mit den Fingern bewegt.
    Aber da sich die Dinge oft anders verhalten als man meint - vielleicht bringt es ja doch was, das wäre natürlich cool.
    Nach oben Nach unten
    http://www.hentschel-audioworks.de
    Harald 365



    Anzahl der Beiträge : 832
    Anmeldedatum : 24.11.12
    Alter : 51
    Ort : Neu-Ulm

    BeitragThema: Re: Saschis 550TT FBL   Di 30 Apr 2013, 14:27

    Hallo Sascha, dann drücke ich Dir mal die Daumen, das es das war Wink ...wobei ich mir
    irgendwie ein Heckpendeln wegen der vertikal Bewegung nicht so ganz vorstellen kann scratch

    Hast Du schon mal eine andere Drehzahl probiert Question
    Nach oben Nach unten
    Raptyr



    Anzahl der Beiträge : 153
    Anmeldedatum : 13.02.13

    BeitragThema: Re: Saschis 550TT FBL   Di 30 Apr 2013, 14:49

    Berichte dann mal obs das war, bin gespannt Smile Aber son kleiner "Höhenschlag" kann
    ja schon bewirken das hinten ständig nachgeregelt werden muß. Dadurch könnte ich
    mir gut ein Pendeln vorstellen...
    Nach oben Nach unten
    Peter B.
    Moderator
    Moderator


    Anzahl der Beiträge : 4839
    Anmeldedatum : 01.12.10
    Alter : 52
    Ort : Augsburg

    BeitragThema: Re: Saschis 550TT FBL   Di 30 Apr 2013, 17:56

    Strassenkater schrieb:
    Der Wackelrahmen ist an 4 Punkten verschraubt.
    .......

    Danke, hatte ich bei den Bildern zu den Haltern übersehen, aber ich hab auch keinen 550er HK oder Align.
    Allerdings ist diese 4-Punkt Verschraubung ein Witz, sieht man sich dann auch noch die minimalistische Materialauslegung des Rahmens an.

    Ob es letztlich daran liegt, ist momentan spekulativ, daher keine Prognose, allerdings ist hinsichtlich des Einbaurahmens das Alignteil wohl die bessere Variante, bzgl. der "4-Punkte-Verschraubung" cyclops

    _________________
    I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
    [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
    Nach oben Nach unten
    http://www.peters-modellbautreff.de/
    Saschi



    Anzahl der Beiträge : 847
    Anmeldedatum : 16.11.11
    Alter : 41
    Ort : Freudenberg

    BeitragThema: Re: Saschis 550TT FBL   Di 30 Apr 2013, 18:32

    Also:

    Der Heckservohalter war es auch nicht. Schade, aber dieser gefällt uns deutlich besser. Nun gut.

    Mir war schon aufgefallen, dass das Heck im Stillstand ruhig steht. Sobald aber der Motor andreht und kleinste Bewegungen oder Vibrationen entstehen, wandert die Heckschiebehülse nach links. Darf ja net sein ohne Steuereingabe. Beim wackeln an den Steckern beim zyx fiehl mir auf, das durch viel hin und her die Hülse auch immer weit nach links wandert.

    Also hilft alles nix, ein Robird mit erstmal den weichen Pad drauf und mal schauen ob es damit funzt. Zudem kann man dort schon die Vibrationsanzeige nutzen.

    Sehe selber
    [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

    Ich hoffe der morgige Flug wird uns bestätigen, dass das Heck nun beim Hochdrehen stehen bleibt. Ob das zyx doch einen weg hatte... Dafür flog es dann doch wieder ganz ok.
    Den Versuch hatte ich mit allen Blättern und nur mit Heckblättern versucht. Beide Male machte sich das Heck ab nach links... Leute Leute...
    Nach oben Nach unten
    Harald 365



    Anzahl der Beiträge : 832
    Anmeldedatum : 24.11.12
    Alter : 51
    Ort : Neu-Ulm

    BeitragThema: Re: Saschis 550TT FBL   Di 30 Apr 2013, 20:00

    HA....gewonnen...es war nicht der Servohalter....also her mit der neuen Waschmaschine lol!

    Sascha, was es auch noch sein könnte....weil das FBL hier jetzt,ohne Blätter, drauf reagiert.
    fieße Resonanzschwingungen ....Du hast ja, weiter vorn geschrieben...leichtes pelziges Gefühl beim
    Vib Test....ließt man auch bei den org Staubsaugeren öffter´s....die MB´s reagieren da sehr
    auch ab und zu drauf Wink

    Aber das Program hat was bounce
    Nach oben Nach unten
    Saschi



    Anzahl der Beiträge : 847
    Anmeldedatum : 16.11.11
    Alter : 41
    Ort : Freudenberg

    BeitragThema: Re: Saschis 550TT FBL   Di 30 Apr 2013, 23:42

    Hi Harald,

    ne das Vido zeigt das Robird, das vermutlich angeknackste ZYX ist entsorgt, auf Seite gelegt...
    Nach oben Nach unten
    Saschi



    Anzahl der Beiträge : 847
    Anmeldedatum : 16.11.11
    Alter : 41
    Ort : Freudenberg

    BeitragThema: Re: Saschis 550TT FBL   Mi 01 Mai 2013, 14:08

    in Heuslingen, am Sportplatz, nahe dem Friedhof steht ein HK550, wer als erster da ist...
    Nach oben Nach unten
    Gesponserte Inhalte




    BeitragThema: Re: Saschis 550TT FBL   Heute um 03:59

    Nach oben Nach unten
     
    Saschis 550TT FBL
    Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
    Seite 3 von 5Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
     Ähnliche Themen
    -
    » Saschis 550TT FBL

    Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
    hobbyking-helis :: Die HK- Helifamilie :: HK 550-
    Gehe zu: