Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 Fragen zum Umbau des Getriebes vom HK 600 GT

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Fragen zum Umbau des Getriebes vom HK 600 GT   So 28 Okt 2012, 16:17

Kürzlich sah ich in einem Laden eine neuere Version eines 600er Staubsaugers.

Ganz fasziniert schaute ich mir das Getriebe an. Es war ein schräg verzahntes Getriebe, Modul 1, also fette Zähne. Offensichtlich weniger Zähne als die üblichen 170 am HZR.
Auch das Auro-Rad hatte ordentliche Zähne, wie dann auch das HEckantriebsrad. Allerdings war es einer mit Torque Tube.

Jetzt meine Frage: Kann man das Getriebe (Kennt das einer von euch ) in einen HK-600GT einbauen, und wenn ja, was wird alles benötigt, und welche Ritzel gibt es dafür.

Geht das mit einem 6S Setup zu realisieren?

Mir hat das Getriebe sehr gut gefallen, weil es so einen stabilen Eindruck macht. Der Händler konntemir darauf keine schlüssige Antwort geben, oder er wollte das auch vielleicht nicht, weil es ja um einen HK-600 ging. Ich hätte besser fragen sollen, ob es auch in einen T-Rex600CF passt, das hätte er dann vielleicht wissen wollen.

Bin für jede Info dankbar.
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Fragen zum Umbau des Getriebes vom HK 600 GT   So 28 Okt 2012, 17:58

Stellt sich die Frage, wieviel baugleich der Neue von Align mit dem alten T-Rex hat Question

Der HK 600 GT ist ja der Clone des alten T-Rex 600 CF, der Vorgänger vom ESP, der vom neuen Pro abgelöst wurde.

Ich weiß es nicht, ob es passt, aber denke mal, dass es nicht passt. Die beiden Chassis unterscheiden sich da schon und ob die Abstände dann passen > Hauptrotorwelle, Durchmesser Hauptzahnrad zum Heckabtriebszahnrad.......... Suspect

Frag den Ladenbesitzer halt beim nächsten Besuch, obs in den T-Rex 600 CF passt.

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Fragen zum Umbau des Getriebes vom HK 600 GT   So 28 Okt 2012, 20:17

Hallo Skyfox,

ja, du kannst es in den HK einbauen. Habe alle meine 600er und grösser auf dieses Getriebe umgebaut. Ist deuzlich leiser als das Originalgetriebe.
Auch mit Riemenheck funktioniert es einwandfrei, wobei es hier im Forum schon mal Schwierigkeiten gab, da der Abstand der Zahnräder zwischen Hauptzahnrad und dem Zahnrad der Abtriebselle Heckrienem recht eng ist.

Allerdings ist die Übersetzung sehr viel ungünstiger für 6S. Die Orginal-Übersetzung ist je nach Ritzel ca. 12:1, das neue Getriebe mit Modul 1 schrägverzahnt hat ca. 9:1.
D.h. du brauchst einen Motor mit viel Drehmoment und geringerer Drehzahl als mit dem original-Getriebe.
Ich habe kurz nach dem Getriebeumbau auf 12 S umgerüstet, da ich durch die geringe Drehzahl (hatte mit dem Regler heruntergeregelt) einige meiner Akkus geröstet hab.
Zum Umbau benötigst du (Stand April 2012, Preise Livehobby.de)

1 Align Heckrotorantriebszahnrad M0.7 T-Rex 600 # H60020A, 9,90 EUR
1 Align T-Rex 700E Hauptgetriebe CNC schrägv. M1 112Z # H70020B, 18,90 EUR
1 Align T-Rex 600PRO Freilaufset # H60200, 22,90 EUR
1 Align Ritzel 11, 12,oder 13 Z M1 Welle Ø6mm schrägverz. # H55071, 6,90 EUR

Willst du bei 6S bleiben, lass es sein. Dafür gibt es eine sinnvollere Lösung mit Schrägverzahnung. Hier benötigst du nur das
Align Hauptgetrieberad 188Z schräg. 2Stk T-Rex 600 # H60062
und ein entsprechendes Ritzel. Dieses Getriebe ist um einiges leiser als das original-geradeverzahnte und hält gut bei 6S - habe ich in meinem gelben 600er Scaler.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Fragen zum Umbau des Getriebes vom HK 600 GT   So 28 Okt 2012, 22:15

Hallo,

danke für die ausführliche Antwort,

gemäß Deinem Tip werde ich dann mal das 188Z schrägverzahnt besorgen.

Da ich aber die Heckantriebswelle auf jeden Fall mit einer von Align austauschen möchte, benötige ich dafür ja nch das Aurozahnrad und die entsprechende Heckantriebswelle, also die Welle, wo ein kleines Zahrad und das Riemenrad drauf ist..

Welche Teile müßte ich da kombinieren?

Ist es das Heckrotr Antriebszahnrad H 60020A ?
Dazu das Hauptrad H60062 ?

Und welches Riemengetrieberad?

BTW: Mein Motor wird 1100 KV haben und eine 6mm Welle. T600- 4030(1100)

Wenn Du mir da einen Tip für´s passende Ritzel geben könntest, wäre ich echt froh. Ich hab da noch nichts passendes mit 6er Bohrung gefunden, gibt es das bei Align?

Und vielen Dank vorab für Deine Mühe. Very Happy



Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Fragen zum Umbau des Getriebes vom HK 600 GT   So 28 Okt 2012, 22:36

skyfox60 schrieb:


Ist es das Heckrotr Antriebszahnrad H 60020A ? Hier kannst du das originale verwenden!
Dazu das Hauptrad H60062 ? Ja (beachte, es hat Modul 0,6! (Original geradeverzahnt hat Modul 0,7)

Und welches Riemengetrieberad?Align Zwischengetriebe für Zahnriemen T-Rex 600 # H60078

BTW: Mein Motor wird 1100 KV haben und eine 6mm Welle. T600- 4030(1100)

Wenn Du mir da einen Tip für´s passende Ritzel geben könntest, w


Das Ritzel musst du testen. Kommt auf deine Drehzahlvorstellung und auf das Drehmoment an. Es gibt dieses
Align Ritzel 15 Z M0,6 Welle Ø6mm schrägverz. TRex600 #H60175
und dieses
Align Ritzel 16 Z M0,6 Welle Ø6mm schrägverz. TRex600 #H60176
wobei 188/15er etwa dem Original-Übersetzungsverhältnis entspricht.
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Fragen zum Umbau des Getriebes vom HK 600 GT   Mo 29 Okt 2012, 05:34

Dann ist das doch nicht das Getriebe des 600E Pro mit Modul 0.8 aus der Combo.

Hätte mich auch gewundert, wenn man das so einfach übernehmen könnte.
Deinen Umbau hattest Du ja schon mal vorgestellt, hho2cv6.
Danke für deine ausführliche Beschreibung.

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Fragen zum Umbau des Getriebes vom HK 600 GT   Mo 29 Okt 2012, 08:04

[quote="hho2cv6"][quote="skyfox60"]

Ist es das Heckrotr Antriebszahnrad H 60020A ? Hier kannst du das originale verwenden!


Irgendwie klingelt mir im Ohr, das das Auro und Heckantr. Rad von HK ( original HK-600GT ) ein anderes Modul hat, als der Getrieberadsatz von Align, oder verwechsele ich da was.

Aber das Auro muss ich eh wechseln, da meines einen starken Höhenschlag hat, die Zähne wandern oben aus denen des Abtriebsrades fast zur Hälfte raus während der Drehung.

Mein Hauptrad hat einen starken radialen Schlag.

Daher würde ich gern das komplette Getriebe auf Align umbauen. Nabe und Freilauf machen einen sehr guten Eindruck, die würde ich gern beibehalten.

Hauptrotorwelle von Align( die lange 201mm ) ist bereits bestellt.

Jesusschrauben ebenfalls bestellt. Die von HK haben durchgehendes Gewinde, denen trau ich nicht. Align hat hier Schaftschrauben im Einsatz, die sollten eine deutlich höhere Scherfestigkeit haben.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Fragen zum Umbau des Getriebes vom HK 600 GT   Mo 29 Okt 2012, 09:15

Zur Info:
Align Rex 600 ist nicht Aligb Rex 600 !!!!!

Der HK entspricht dem Rex 600 CF. Dieser hatte einen Riementrieb zum HeRo mit einem Modul 0,7-Auro-Zahnrad.
Der Rex 600 ESP hat einen Wellenantrieb mit Modul 0,7 Auro-Zahnrad,
der Rex 600 EFL (PRO) hat den Wellenantrieb mit Modul 0,8 Auro-Zahnrad.
D.h. beim Umbau des HK auf schrägverzahnt Modul 1 (die Rex 600 EFL(PRO) -Ausführung MUSS das Auro-Zahnrad vom Rex 600 ESP mit Modul 0,7 verwendet werden, da es keine Riemenantriebsachse mit Zahnrad Modul 0,8 gibt!
Das wiederum heisst: Du must zum Umbau beide Getriebeversionen PRO (Freilaufset und Hauptzahnrad) und ESP(Auro-Zahnrad mit Modul 0,7) kombinieren.

Um die Konfusion perfekt zu machen: Der Rex 550 hat in V1 ein Auro-Zahnrad mit Modul 0,7, in V2 eines mit Modul 0,8 - Align-Produktpolitik halt affraid
Nach oben Nach unten
Monello



Anzahl der Beiträge : 234
Anmeldedatum : 28.10.12

BeitragThema: Re: Fragen zum Umbau des Getriebes vom HK 600 GT   Mo 29 Okt 2012, 14:39

Kann man das M0,6, M0,7 oder M1 mit einer Schiebelehre (zumindest theoretisch) messen? ... ist das so etwas wie der Abstand von Zahn zu Zahn?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Fragen zum Umbau des Getriebes vom HK 600 GT   Mo 29 Okt 2012, 14:52

Monello schrieb:
Kann man das M0,6, M0,7 oder M1 mit einer Schiebelehre (zumindest theoretisch) messen? ... ist das so etwas wie der Abstand von Zahn zu Zahn?

Siehe hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/Modul_%28Zahnrad%29
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Fragen zum Umbau des Getriebes vom HK 600 GT   Mo 29 Okt 2012, 15:40

Ernüchterung

nu hat ja das Auro-Zahnrad vom HK im Original Modul 0,6 oder 0,5, jedenfalls deutlich kleinere Zähne als das HZR.

Ich also heute in den Align-Shop rein, zum Einkaufsbummel.

Das Auro Zahnrad vom CF ist angebl. nicht mehr lieferbar.

Das HEckantriebsrad( also das kleine mit dem Riemenrad ) ist auch angebl. nicht mehr Lieferbar.

170er HZR hatte er da, hab ich auch mal mitgenommen, mein originales hat ja einen Radial-Schlag.

Das zur Zeit lieferbare Auro-Rad 60019AT wqar das glaube ich passst nicht zum HZR und bedingt einen anderen Freilauf.

Das schräg-verzanhnte hab ich mir dann nach Ansicht verkniffen, die Zähne sind ja noch dünner ( M0,6 ).

Jetzt hab ich also das HZR mit 170 Zähnen, im prinzip also das Original vom 600E(cf), und kriege nicht das dazu passende Auro ( ich glaub H60020 )
Und auch die Heckwelle mit dem Riemenrad und dem zum Auro passenden Zahnrad nicht. ( Nummer weiß ich leider nicht die richtige )

Hat noch jemand einen Tip für mich?

Dafür hatte er aber wenigstens 15 Zähne Pinions mit 6mm Bohrung, die passen dann wohl auf meinen T600(1100KV) und auch auf das HZR.
Nach oben Nach unten
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2096
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: Fragen zum Umbau des Getriebes vom HK 600 GT   Mo 29 Okt 2012, 15:57

zitat:
Das Auro Zahnrad vom CF ist angebl. nicht mehr lieferbar.
Das HEckantriebsrad( also das kleine mit dem Riemenrad ) ist auch angebl. nicht mehr Lieferbar.


so einen blödsinn hab ich lange nicht mehr gehört,,, nimm dan das vom ESP, ist genau das gleiche. solltest du schwierigkeiten haben, kannste das beim Generalimporteur direkt bestellen!!! ROBBE


_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Fragen zum Umbau des Getriebes vom HK 600 GT   Mo 29 Okt 2012, 15:59

skyfox60 schrieb:
Ernüchterung



Das Auro Zahnrad vom CF ist angebl. nicht mehr lieferbar.
Stimmt. Der Nachfolger ist das H60020A. Der Unterschied zum alten (Original) H60020 ist eine zusätzliche Stahlbuchse. So kann man mit der Schraube, die aus unerfindlichen Gründen "Jesus Bolt" genannt wird,das Zahnrad nicht mehr auf der Freilaufhülse zerquetschen. Also eine durchaus sinnvolle technische Verbesserung.
Meines wissens passt dieses Zahnrad aber auf den HK-Freilauf. Im schlimmsten Falle muss die originale Freilaufhülse gegen DIESE getauscht werden


Das HEckantriebsrad( also das kleine mit dem Riemenrad ) ist auch angebl. nicht mehr Lieferbar.
Bei deinem Händler vielleicht... Schau mal HIER


170er HZR hatte er da, hab ich auch mal mitgenommen, mein originales hat ja einen Radial-Schlag.

Das zur Zeit lieferbare Auro-Rad 60019AT wqar das glaube ich passst nicht zum HZR und bedingt einen anderen Freilauf.

Das schräg-verzanhnte hab ich mir dann nach Ansicht verkniffen, die Zähne sind ja noch dünner ( M0,6 ).
Macht aber nichts! Durch die Schrägverzahnung sind viel mehr Zähne im Eingriff als beim gerade verzahnten Zahnrad. Dadurch kenn das etwas kleinere Modul trotzdem mindestens die gleichen Kräfte übertragen.




Dafür hatte er aber wenigstens 15 Zähne Pinions mit 6mm Bohrung, die passen dann wohl auf meinen T600(1100KV) und auch auf das HZR.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Fragen zum Umbau des Getriebes vom HK 600 GT   Mo 29 Okt 2012, 15:59

Hi Tom,

Du hast nicht gerade zufällig die richtigen Align-Nummern zur Hand?

Würde mir helfen in dem Dschungel. Dann kann ich das online direkt wo ordern.

VG

Ludger
Nach oben Nach unten
Hubi-Tom
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 2096
Anmeldedatum : 10.01.11
Ort : Frankfurt /Main

BeitragThema: Re: Fragen zum Umbau des Getriebes vom HK 600 GT   Mo 29 Okt 2012, 16:08

schik mir deine e-Mailadresse via PN. dann schik ich dir die komplette anleitung

_________________
grüssle


I LOVE ROCK'N ROLL
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

»Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören.«

(Arthur Schopenhauer)
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Fragen zum Umbau des Getriebes vom HK 600 GT   Mo 29 Okt 2012, 16:16

skyfox60 schrieb:
Hi Tom,

Du hast nicht gerade zufällig die richtigen Align-Nummern zur Hand?

Würde mir helfen in dem Dschungel. Dann kann ich das online direkt wo ordern.

VG

Ludger

Wenn du unbedingt das alte möchtest, dann schau mal HIER
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Fragen zum Umbau des Getriebes vom HK 600 GT   Mo 29 Okt 2012, 16:54

Dankäää
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Fragen zum Umbau des Getriebes vom HK 600 GT   Mo 29 Okt 2012, 20:59

So, Auros bestellt, alte und neue, mal sehen was da so passt.
Zwischengetriebe auch bestellt.

Jetzt dürfte der HK-600 ausreichend "aufaligned" sein.

Getauscht wurden dann insgesamt:

Pitchbrücke mit sliderbush.
Heckrotornabe
Blattschrauben Heckrotor und Hauptrotor
Blatthalterschrauben Heck und Hauptrotor
HZR
Auro
Zwischengetriebe
Rotorkopfzentralstück
Jesusschrauben im Auro und im Zentralstück

Als Empfängerakku dient ein bewährter SLS 2650mAh 2 S Akku
Magabec 8 von Turnigy ( ein feines Teil, weil kein SBEC sondern ein LBEC)
Empfänger ein TFR von FR-Sky ( die Dinger sind einfach phänomenal gut für<20,--€ )
BMS 661 MG auf der TS
Graupner C-2855 auf dem Heck
Ein KDS820 wegen der Faulheit das Heck selbst zu seuern.

Antireb 6S Turnigy
T600-4030(1100KV)
15er Pinion

Blätter Align Carbon in schwarz
Heckblätter zunächst mal die originalen vom HK

Sollte sich all dies entgegen allen Unkenrufen bewähren, wird´s im Setup-Trööt noch mal gepostet.
Abba, ers ma fättich machen.
Nach oben Nach unten
Monello



Anzahl der Beiträge : 234
Anmeldedatum : 28.10.12

BeitragThema: Re: Fragen zum Umbau des Getriebes vom HK 600 GT   Di 30 Okt 2012, 08:19

hho2cv6 schrieb:
Monello schrieb:
Kann man das M0,6, M0,7 oder M1 mit einer Schiebelehre (zumindest theoretisch) messen? ... ist das so etwas wie der Abstand von Zahn zu Zahn?

Siehe hier:
....wikipedia.org/wiki/Modul_%28Zahnrad%29

Danke! Ok, dann kann man das Modul nicht direkt messen, aber zumindest indirekt aus dem "Durchmesser" und der Anzahl der Zähne.
Meine Überlegung ging dahin, dass man überprüfen kann ob die Zahnräder und Ritzel, welche sich ev. im Laufe der Zeit ansammeln, zusammen passen.
Mal sehen ob man sowas genau genug bestimmen kann.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Fragen zum Umbau des Getriebes vom HK 600 GT   Di 30 Okt 2012, 09:53

Mit etwas Übung klappt das sehr wohl schon optisch.
Als geradeverzahnt gibt es in der 600er Klasse ja (nur) Modul 0,7 und Modul 1, als Schrägverzahnung gibts Modul 0,6 und Modul 1. Das sieht man auf Anhieb.
Bloss bei den Auro-Zahnrädern wirds knifflig. Da muss man aufpassen, zwischen Modul 0,7 und 0,8 gibts nur den "Anhaltetest" : entweder es passt - oder nicht No
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Fragen zum Umbau des Getriebes vom HK 600 GT   Heute um 11:45

Nach oben Nach unten
 
Fragen zum Umbau des Getriebes vom HK 600 GT
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Fragen zum Umbau des Getriebes vom HK 600 GT
» Fragen zum Thema Kerzen für 1/10 Onroader
» 600er Umbau -> HK 600 CB-E (MOT - S10 - Direktanlenkung - usw)
» Allgemeine Fragen zum Bausatz
» Trix 232 284-0 mit X-Train Umbau

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: Die HK- Helifamilie :: HK 600 und andere 600er vom König-
Gehe zu: