Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 Frage zum Getriebe für den Antriebsriemen (HK450GT)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Heliot



Anzahl der Beiträge : 113
Anmeldedatum : 17.09.12
Alter : 39
Ort : Eichenzell

BeitragThema: Frage zum Getriebe für den Antriebsriemen (HK450GT)   Fr 02 Nov 2012, 10:39

Hallo allerseits,

gestern ist mein 450er ausm DE Store gekommen und ich hab mich direkt dran gemacht alles zu zerlegen.
Soweit, so gut. Macht auch alles einen guten Eindruck. Die Kreuzschrauben an den Kugelköpfen nerven...aber ok.
Beim Zerlegen des Chassis hab ich festgestellt, dass das Plastikzahnrad, das vom Hauptzahnrad angetrieben die Welle für den Riemen antreibt (tschuldigung für den langen Satz Wink ), ganz schön rumeiert. Sowohl horizontal als auch vertikal.

Nun die eigentlich Frage. Ist das dramatisch/schlimm?
Oder sollte ich die Welle einfach komplett ersetzen? Kriegt man das Zahnrad irgendwie runter ums gerade aufzusetzen? Sieht gepresst aus.

Grüße
Thorsten
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Frage zum Getriebe für den Antriebsriemen (HK450GT)   Fr 02 Nov 2012, 10:56

Heliot schrieb:
... dass das Plastikzahnrad, das vom Hauptzahnrad angetrieben die Welle für den Riemen antreibt, ganz schön rumeiert. Sowohl horizontal als auch vertikal.
Nun die eigentlich Frage. Ist das dramatisch/schlimm?
Hallo erstmal und herzlich willkommen!
Grundsätzlich sollte sowas natürlich nicht sein, aber "ganz schön rumeiert" ist leider auch zu unpräzise, als dass man darauf einen passenden Rat geben könnte.
Um wie viel Versatz/Unwucht geht es denn? Eher im Millimeter- oder doch "nur" 10tel-Millimeter-Bereich?

Ohne den Schaden direkt zu sehen und nur "auf Verdacht" würde ich mal lieber sicherheitshalber die gesamte Heckabtriebseinheit austauschen. Ich würde bei der Gelegenheit auch nicht nur eine solche Heckabtriebseinheit kaufen...

Das Zahnrad kann man vielleicht mit einem passenden Abzieher herunter bekommen, aber ich bezweifle, dass man es dananch "passend" wieder draufquetschen kann.

Um welchen 450er handelt es sich denn überhaupt? GT, GT Pro, V2...?
Nach oben Nach unten
Heliot



Anzahl der Beiträge : 113
Anmeldedatum : 17.09.12
Alter : 39
Ort : Eichenzell

BeitragThema: Re: Frage zum Getriebe für den Antriebsriemen (HK450GT)   Fr 02 Nov 2012, 11:03

Hey und danke für die Antwort!

Ist ein HK450GT.
Naja gemessen hab ichs net...aber es iss eher im Millimeterbereich, da man das gut sehn kann, wenn man die Welle dreht und drauf schaut...
Was sollte ich denn noch tauschen?
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Frage zum Getriebe für den Antriebsriemen (HK450GT)   Fr 02 Nov 2012, 11:23

Heliot schrieb:
Ist ein HK450GT.
Naja gemessen hab ichs net...aber es iss eher im Millimeterbereich, da man das gut sehn kann, wenn man die Welle dreht und drauf schaut...
OK, dann würde ich das Ding komplett ersetzen:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Heliot schrieb:
Was sollte ich denn noch tauschen?
Alles, was nicht voll funktionsfähig ist. Es gibt keine generelle Antwort. Beim einen Bausatz ist dies krumm/defekt, beim anderen was ganz anderes. Beim einen hat die Taumelscheibe Spiel, beim anderen ist sie top...

Falls du aber schon mal typische Ersatzteile mitbestellen möchtest, dann sind das meistens die Wellen (Haupt- und Heckrotorwelle, Blattlagerwelle), evtl. das Hauptgetriebe (HZR und Autorotationszahnrad), Rotorblätter, Paddelstange.
Es kann auch nicht schaden vielleicht ein, zwei Servos in Reserve zu haben.

Letztlich geht aber dann sowieso immer genau das kaputt, was man gerade nicht da hat. Laughing
Nach oben Nach unten
Heliot



Anzahl der Beiträge : 113
Anmeldedatum : 17.09.12
Alter : 39
Ort : Eichenzell

BeitragThema: Re: Frage zum Getriebe für den Antriebsriemen (HK450GT)   Fr 02 Nov 2012, 11:35

*lach*
Ja da schlägt wohl Murphy zu...iss doch immer so das das, was man net hat, kaputt geht Very Happy
Gut dann werd ich mich ma nach Ersatzteilen umsehn...Einiges hab ich ja schon.
Nach oben Nach unten
Juri88



Anzahl der Beiträge : 274
Anmeldedatum : 08.09.12
Ort : Eppstein

BeitragThema: Re: Frage zum Getriebe für den Antriebsriemen (HK450GT)   Fr 02 Nov 2012, 12:46

Schau mal da, das sollte dir helfen

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Heliot



Anzahl der Beiträge : 113
Anmeldedatum : 17.09.12
Alter : 39
Ort : Eichenzell

BeitragThema: Re: Frage zum Getriebe für den Antriebsriemen (HK450GT)   Fr 02 Nov 2012, 12:52

Hab ich schon ausgiebigst studiert! Danke! Smile
Nach oben Nach unten
Peter B.
Moderator
Moderator


Anzahl der Beiträge : 4839
Anmeldedatum : 01.12.10
Alter : 52
Ort : Augsburg

BeitragThema: Re: Frage zum Getriebe für den Antriebsriemen (HK450GT)   Fr 02 Nov 2012, 13:03

Mein Riemenantriebsrad "eiert" auch schon seit über 300 Flüge, wenn man von oben auf das Chassis schaut.
Das Rad selber hat allerdings einen prima Rundlauf und es ist nur optisch, so wie mit manchen Bremstellern auf dem Rotorkopf.
Schneide dir einen kleinen Styroporwürfel, der genau bündig zwischen Riemenrad und Chassis-Innenwand passt, kurz aufgespießt mit einer kleinen Sicherheitsnadel und dann halte den Styroporwürfel zwischen Riemenrad und Innenwand.
Drehe jetzt den Hauptrotor per Hand (ohne Blätter) und schau, ob das Riemenrad sich vom Styroporwürfel entfernt und/oder Schleifspuren hinterlässt.
Den ganzen Versuch natürlich ohne Zahnriemen. Hast Du tatsächlich eine Millimeter "Ausschlag" und unrunden Lauf, dann weg damit und was Neues.

_________________
I´am born to live airborne   [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]  
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
http://www.peters-modellbautreff.de/
Heliot



Anzahl der Beiträge : 113
Anmeldedatum : 17.09.12
Alter : 39
Ort : Eichenzell

BeitragThema: Re: Frage zum Getriebe für den Antriebsriemen (HK450GT)   Fr 02 Nov 2012, 13:10

Sauber...die Idee iss mal net schlecht! Mach ich! Smile Vielen Dank für den Tip!

Ganz vergessen...also wenn ich von oben draufschau passts einigermaßen. Von der Seite ist es schlimmer...geht also eher hoch und runter.
Nach oben Nach unten
Heliot



Anzahl der Beiträge : 113
Anmeldedatum : 17.09.12
Alter : 39
Ort : Eichenzell

BeitragThema: Re: Frage zum Getriebe für den Antriebsriemen (HK450GT)   Sa 17 Nov 2012, 00:16

Ich hab den ganzen Kram mittlerweile komplett getauscht gegen die Heckrohraufnahme incl. Getriebe vom Rex 450 Sport. Läuft wie ne eins, nur kommts mir vor, das es alles etwas schwergängig ist. Die Welle vorne sowei hinten drehen leichtgängig. Riemen ist auch korrekt gespannt und verläuft gerade und schleift nirgendwo. Ganz krass merken kann mans wenn das Hauptzahnrad montiert ist. Normalerweise sollte das alles im Freilauf schön locker ind leicht drehen oder? Der ganze Kopf dreht allerdings nur mit Kraftaufwand und läuft auch nicht nach. Mein nachbar hat nen orig. 250er Rex. Wenn man den nur leicht anstösst dreht der und dreht und dreht. So sollte das doch eigentlich sein denk ich. Was machmich falsch?
Zahnräder schleifen nirgendwo. Lager sind gut. HRW auch schon getauscht, da die originale krumm war.
Wenn der Riemen einmal zuviel gedreht wäre, würde man das doch merken oder?
Fragen über Fragen...und ich dachte, ich krieg den morgen vielleicht in die Luft...kann ich mir abschmatzen glaub ich...
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Frage zum Getriebe für den Antriebsriemen (HK450GT)   Heute um 01:14

Nach oben Nach unten
 
Frage zum Getriebe für den Antriebsriemen (HK450GT)
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Nun also doch: HK450GT im Align MD 500E Rumpf
» zu welcher T-Rex version ist der HK450GT kompatibel?
» Mein HK450GT
» frage zu 2 ganggetriebe specter2 sport
» MTS Getriebe

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: Einstelltips-
Gehe zu: