Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 YEP Regler mit Pufferakku

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
nettworker



Anzahl der Beiträge : 1083
Anmeldedatum : 18.10.12
Alter : 55

BeitragThema: YEP Regler mit Pufferakku   Do 29 Nov 2012, 08:52

Hallo,

hat das schon mal jemand probiert ?

Auszug aus der Beschreibung des 40er YGE ( hoffentlich keine Urheberrechtsverstoss, im Dokument steht nichts )
BEC:

Zusätzlich zur Verwendung des BEC kann ein 4-zelliger
NiCd/NiMH Empfängerakku, über ein Schalterkabel in einen
freien Steckplatz des Empfängers oder ein Y-Kabel,
eingesteckt werden (Pufferbetrieb). Achten Sie darauf, dass
kein tief entladener Empfängerakku zum Einsatz kommt, denn
dieser würde das BEC zusätzlich belasten. Ein halb- oder voll
geladener Akku wird nicht geladen und nur in extremen
Situationen entladen. Die Plus-Leitung des Empfängerkabels
wird hierbei nicht getrennt.

Mehrere Regler dieses Typs können ohne besondere
Vorkehrungen an einen Empfänger angeschlossen werden.
(Parallelbetrieb) Die Gesamtbelastbarkeit ist die Summe der
einzelnen BECs.

Ein Betrieb ohne BEC ist ebenfalls möglich. Hierzu trennen Sie
die dünne Plusleitung oder verwenden unseren Optokoppler.


Soweit ich weiß, kann sowas nur der YGE und der Kontronik. Wäre schön, wenns funktioniert, dann könnte ich mir für meinen neuen 600er Empfängerakku und BEC sparen. Der 100er Yep hat ja ein 6 A BEC, das sollte ja mit Pufferakku ( 4 Zellen NiMh ) reichen, oder gibts da fundierte andere Meinungen oder Erfahrungen ???
Nach oben Nach unten
http://www.iukbox.de
Gast
Gast



BeitragThema: Re: YEP Regler mit Pufferakku   Sa 01 Dez 2012, 18:52

Also grundsätzlich geht das.

ABER:

1. schliesse nie einen leeren Akku an!! Wenn Du Pech hast, ist der Regler dann hin.

2. Kriegt der Akku einen Kurzschluss, ist auch der Regler hin.

3. Das mit dem "wird nicht geladen" ist eine schwammige Aussage, hängt halt von der Akkuspannung
ab.
Ist die kleiner als die Ausgangsspannung des Reglers, wird er doch geladen, zwangsläufig. Das hat
was mit Physik zu tun.

4. So etwas macht man nicht.

5. wenn man das macht, dann mit entweder 2 BEC´s oder 2 Akkus, und die ENKOPPELT man über
Schottky-Dioden.

6. Jeder andere Regler kann das auch, wenn man für 0,9€ eine Schottky-Diode einbaut an der
richtigen Stelle, was nicht heißen soll, das man so etwas doch machen sollte.

7. Wenn schon redundante Stromversorgung, dann eine, die nicht die eine Quelle zerstört, wenn die
andere nicht mehr geht. Das ist inkonsequent und birgt mehr Fehlerquellen als es nutzt.

8. Glaub nicht alles, was in Anleitungen steht, die werden von Maschinen übersetzt und von Leuten
geschrieben, die von Tuten und Blasen keine Ahnung haben. Das einzige worüber die sich einen
Kopf machen, ist die verkaufbare Stückzahl und die Gewinnerwartung.

9. Der YGE Regler ist ein sehr guter. Trotzdem würde ich die Stromversorgung redundant aufbauen.

10. Es macht Sinn, die Redundanz immer aus 2 gleichen Quellen zu konstruieren. Alles andere ist
etwas für Elektroniker.

Ich hoffe, es hilft Dir weiter. Die Stützakku-Geschichte ist jedenfalls aus Sicht des Elektronikers ein sehr zweifelhaftes Ding, es sei denn, aber das ist zu kompliziert.

Wenn man da nicht genau weiß, was man tut, tut man besser nichts, das ist jedenfalls nicht weniger sicher oder unsicher.

Nach oben Nach unten
Monello



Anzahl der Beiträge : 234
Anmeldedatum : 28.10.12

BeitragThema: Re: YEP Regler mit Pufferakku   Sa 01 Dez 2012, 19:02

skyfox60 schrieb:
Also grundsätzlich geht das.

ABER:

1., 2., 3., ....

Wieder mal sehr schön zusammengefasst! Sollte sich jeder durchlesen der mit diesem Thema noch am Anfang steht Wink Very Happy (bekommt von mir gleich ein plus)
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: YEP Regler mit Pufferakku   Heute um 16:57

Nach oben Nach unten
 
YEP Regler mit Pufferakku
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» YEP Regler mit Pufferakku
» Regler Empfehlung für 450er
» Regler HK SS Series 50-60 A
» Fehlfunktionen am Regler bei stillgelegtem BEC / Brown outs
» abstand empfänger zu regler

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: alles über Komponenten :: Regler / BEC-
Gehe zu: