Jetzt alles über HK- Produkte
 
StartseiteStartseite  HK-helis PortalHK-helis Portal  KalenderKalender  FAQFAQ  Suchen...Suchen...  AnmeldenAnmelden  Login  Impressum  
Navigation
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Ähnliche Themen
Partner und Unterstützer

www.heliernst.de

Unser Shop:
Besucherzähler seit 25.10.2011 11:15
Bitcoins

Austausch | 
 

 Frage zum Freilauf...

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Alucard Hellsing



Anzahl der Beiträge : 88
Anmeldedatum : 06.06.12
Alter : 39
Ort : Salzwedel

BeitragThema: Frage zum Freilauf...   Mi 12 Dez 2012, 21:48

Hallo Gemeinde!

Hab da so'ne komische Idee im Kopf...nur passt da ein Standard-450er Zahnrad/Freilauf ned zu.Um mal was genauer zu werden...ich hätter gern den Hauptrotor "linksdrehend".

Hat sich damit schonmal jemand auseinandergesetzt oder kennt vllt. jemand ne Möglichkeit wie man das ändern könnte?

Schonmal recht herzlichen Dank im Voraus für Eure Ideen,Anregungen usw.

Gruß...Nico
Nach oben Nach unten
-ghost-



Anzahl der Beiträge : 79
Anmeldedatum : 14.10.12

BeitragThema: Re: Frage zum Freilauf...   Mi 12 Dez 2012, 22:22

Kannst du das Freilauf-Lager nicht umgedreht einbauen?

Symmetrische Blätter müsste man auch verkehrt rum montieren können und den Heckrotor auf die andere Seite - allerdings müsstest du dir was für die Anlenkung des Heckrotors einfallen lassen, da die nach dem Umdrehen dann "oben" sitzen dürfte.


-ghost-
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Frage zum Freilauf...   Mi 12 Dez 2012, 22:43

Das Freilauflager aus dem Freilaufhalter herauszupressen und dann umgedreht wieder einzubauen ist ein Teil, der realtiv einfach umzusetzen ist.
Damit ist es natürlich nicht getan.
Neben der schon angesprochenen Heckrotorproblematik ist ja noch zu beachten, dass sich auch die Rotorkopfanlenkung ändern würde.
Ein "normaler" 450er-Kopf wird vorlaufend angelenkt, währed nach einem Umbau auf linksdrehend natürlich eine nachlaufende Anlenkung vorliegen würde...das muss man umbauen.

Es gab hier irgendwo kürzlich noch eine Diskussion über genau diesen Themenkomplex - nur finde ich sie gerade nicht mehr.
Nach oben Nach unten
Juri88



Anzahl der Beiträge : 274
Anmeldedatum : 08.09.12
Ort : Eppstein

BeitragThema: Re: Frage zum Freilauf...   Mi 12 Dez 2012, 23:05

Nico_S_aus_B schrieb:


Es gab hier irgendwo kürzlich noch eine Diskussion über genau diesen Themenkomplex - nur finde ich sie gerade nicht mehr.


Der hier ?

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Frage zum Freilauf...   Mi 12 Dez 2012, 23:20

Alucard Hellsing schrieb:
Hallo Gemeinde!

Hab da so'ne komische Idee im Kopf...nur passt da ein Standard-450er Zahnrad/Freilauf ned zu.Um mal was genauer zu werden...ich hätter gern den Hauptrotor "linksdrehend".

Hat sich damit schonmal jemand auseinandergesetzt oder kennt vllt. jemand ne Möglichkeit wie man das ändern könnte?

Schonmal recht herzlichen Dank im Voraus für Eure Ideen,Anregungen usw.

Gruß...Nico

Hi,
Wozu Linksdrehend?

wüsste jetzt absolut nicht den Sinn dafür..
Nach oben Nach unten
Alucard Hellsing



Anzahl der Beiträge : 88
Anmeldedatum : 06.06.12
Alter : 39
Ort : Salzwedel

BeitragThema: Re: Frage zum Freilauf...   Do 13 Dez 2012, 06:36

Moin!

@nurex

Dann schau Dir mal bei der Westland Augusta A-109 bzw A-119 an welche Drehrichtung die Rotoren haben. Wink

Und da ich grad am Bau eines A-119-Rumpfes des NYPD dran bin und der Heli nen 4Blatt-Kopf etc bekommen soll hätt ich das schon sehr gern so "scale" wie möglich.

Wie schon gesagt...nur so eine Idee über die ich mir den Kopf zerbreche...wenn es irgendwie umsetzbar sein sollte werd ich das natürlich irgendwie versuchen durchzuziehen bzw. umzusetzen.

Gruß...Hell
Nach oben Nach unten
Juri88



Anzahl der Beiträge : 274
Anmeldedatum : 08.09.12
Ort : Eppstein

BeitragThema: Re: Frage zum Freilauf...   Do 13 Dez 2012, 07:14

Der Umbau der Anlenkung am Kopf ist in 15 Minuten geschafft, habe das am Sonntag auch am ,,verbastelten,, Alignkopf von Nurex gemacht. Da musste ich bloß die Blatthalter drehen und die Ansteuerungswippen die auf der Paddelstange sitzen.

Der Heckrotor ist das scheinbar problematischer, da ja die Anlenkung dann nach oben kommt. Wieviel Platz hast du denn unter der ,,Verpackung,, ? Eventuell kannst du den Heckrotor ja wirklich einfach von oben Ansteuern. Ich glaube aber, das die da der Platz fehlt, vor allem für den Servo.


Nach oben Nach unten
bebo1982



Anzahl der Beiträge : 397
Anmeldedatum : 12.01.11
Alter : 34
Ort : Steffenshof

BeitragThema: Re: Frage zum Freilauf...   Do 13 Dez 2012, 08:50

Man kann die Anlenkung auch mit einem Bowdenzug machen dann kannste das Servo hinmachen wo du willst. Hat einer bei uns auch wegen Platzmangel so gemacht. Klappt einwandfrei.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Frage zum Freilauf...   Do 13 Dez 2012, 09:43

Alucard Hellsing schrieb:
Moin!

@nurex

Dann schau Dir mal bei der Westland Augusta A-109 bzw A-119 an welche Drehrichtung die Rotoren haben. Wink

Und da ich grad am Bau eines A-119-Rumpfes des NYPD dran bin und der Heli nen 4Blatt-Kopf etc bekommen soll hätt ich das schon sehr gern so "scale" wie möglich.

Wie schon gesagt...nur so eine Idee über die ich mir den Kopf zerbreche...wenn es irgendwie umsetzbar sein sollte werd ich das natürlich irgendwie versuchen durchzuziehen bzw. umzusetzen.

Gruß...Hell

Na sag das doch gleich Wink

Ja wie Niko_S_aus_B schon sagte:
Freilauflager genau anders herum einpressen...

Jeder FBL und Scale Blatt Rotorkopf sollte vorlaufend angelenkt sein, daher solltest du unbedingt darauf achten, dass dies beim Reverse der Rotorrichtung der Fall ist.

Das Thema mit der Blattanlenkung gibt es entweder in meinem Thread (siehe Post von Juri88) oder einfach mal die Forensuche benutzen Wink

Den Heckrotor würde ich so lassen wie er ist und nur die Blätter falsch herum (in deinem Fall dann richtig herum) einbauen.

Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Frage zum Freilauf...   Do 13 Dez 2012, 10:10

nurex schrieb:
Jeder FBL und Scale Blatt Rotorkopf sollte vorlaufend angelenkt sein, daher solltest du unbedingt darauf achten, dass dies beim Reverse der Rotorrichtung der Fall ist.
Ich weiß jetzt leider nicht welchen Kopf "Alucard Hellsing" verbauen möchte.
Daher bitte darauf achten, dass man deinen 4-Blatt-Scalekopf auch entsprechend umbauen kann, so dass er rechts- wie linksdrehend korrekt angelenkt werden kann. Bei vielen Scale-Köpfen ist es relativ einfach möglich.

Alucard Hellsing schrieb:
Und da ich grad am Bau eines A-119-Rumpfes des NYPD dran bin und der Heli nen 4Blatt-Kopf etc bekommen soll hätt ich das schon sehr gern so "scale" wie möglich.
nurex schrieb:
Den Heckrotor würde ich so lassen wie er ist und nur die Blätter falsch herum (in deinem Fall dann richtig herum) einbauen.
Dann würde aber der Heckrotor in Hauptwirkrichtung genau gegen die Finne der Agusta blasen und das vermindert die Heckrotorwirkung.
Und so richtig scalig ist das natürlich auch nicht mehr...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Frage zum Freilauf...   Do 13 Dez 2012, 11:14

nurex schrieb:
Den Heckrotor würde ich so lassen wie er ist und nur die Blätter falsch herum (in deinem Fall dann richtig herum) einbauen.
Nico_S_aus_B schrieb:
Dann würde aber der Heckrotor in Hauptwirkrichtung genau gegen die Finne der Agusta blasen und das vermindert die Heckrotorwirkung.
Und so richtig scalig ist das natürlich auch nicht mehr...

Daran hatte ich garnicht gedacht, haste auch wieder recht...

Nach oben Nach unten
Alucard Hellsing



Anzahl der Beiträge : 88
Anmeldedatum : 06.06.12
Alter : 39
Ort : Salzwedel

BeitragThema: Re: Frage zum Freilauf...   Do 13 Dez 2012, 12:15

Mahlzeit(Mittagspause is...)! Wink

Na da kommen wir ja so langsam weiter...klingt alles sehr einleuchtend.

Standard ist ja Drehrichtung rechts Hauptrotor und vom Heck draufgesehen "nach vorn drehend" bei rechts liegendem Heckrotor.

Die Augusta's haben Main ja "linksdrehend",Heckrotor links verbaut und vom Heck drauf gesehen "nach hinten drehend".

Welchen 4Blatt is noch nicht ganz klar...muss mal schauen was der Markt da hergibt.Ist da aber auch nicht immer einfach ordentliche Abbildungen/Fotos zu bekommen. Sad

Der Mario aka. Schweiger hier aus dem Forum hat da 4Blatt-technisch auch grad was in der Mache soweit ich weiß,den muss ich wohl mal nerven.*ggg

Wäre dann sicher auch sinnvoll ne FBL-Elektronik zu verbauen da einfacher beherrschbar,oder?

Anlenkung muss ich mal schauen....entweder einfach hochlegen oder ich mach das wie bei meinen Powerbooten über 2mm-Carbonbowdenzug...irgendwas findet sich da schon. >.<


Gruß...Nico


Zuletzt von Alucard Hellsing am Do 13 Dez 2012, 12:18 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet (Grund : etwas vergessen...)
Nach oben Nach unten
Nico_S_aus_B



Anzahl der Beiträge : 2018
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Frage zum Freilauf...   Do 13 Dez 2012, 13:27

Alucard Hellsing schrieb:
Wäre dann sicher auch sinnvoll ne FBL-Elektronik zu verbauen da einfacher beherrschbar,oder?
Na ja, das hängt ja auch von deinen fliegerischen Fahägkeiten ab. Laughing

Man kann mit entsprechender Erfahrung und gedämpftem Kopf auch ohne FBL-Elektronik fliegen, aber es kann durchaus heikle Situationen geben.
Bei Verwendung einer FBL-Elektronik ist dann eher ein ungedämpfter Kopf zu empfehlen.
Achte auch darauf, dass manche sehr günstige FBL-Elektronik (z.B. Tarot ZYX) keine virtuelle Taumelscheibenverdrehung beherrscht. In dem Fall muss man einen Kopf verwenden, der eine mechanische Verdrehung erlaubt!
Nach oben Nach unten
Alucard Hellsing



Anzahl der Beiträge : 88
Anmeldedatum : 06.06.12
Alter : 39
Ort : Salzwedel

BeitragThema: Re: Frage zum Freilauf...   Do 13 Dez 2012, 14:18

Na dann lieber auf "Nummer sicher" und ein passendes FBL-Sys verbauen.

Da ich ne DX7S nutze hab ich da an den Empfänger mit eingebautem Beast von "Speck drum" gedacht...denke mal,ausser das der recht teuer ist,kann man ned wirklich viel falsch machen damit,oder?

Hab mit FBL,bis auf meinen MCPX,nochned wirklich Erfahrung...will auch nicht unbedingt gefühlte 1000 Extrakabel verbasteln,alles "Fehlerquellen" im Problemfall die es auszuschließen ginge.

Gruß...Nico(_B_aus_S*ggg) cheers
Nach oben Nach unten
Holly



Anzahl der Beiträge : 150
Anmeldedatum : 19.06.11
Ort : Oberschwaben

BeitragThema: Re: Frage zum Freilauf...   Do 13 Dez 2012, 17:40

Alucard Hellsing schrieb:

Standard ist ja Drehrichtung rechts Hauptrotor und vom Heck draufgesehen "nach vorn drehend" bei rechts liegendem Heckrotor.

Die Augusta's haben Main ja "linksdrehend",Heckrotor links verbaut und vom Heck drauf gesehen "nach hinten drehend".
Wie meinen? Ich habe das jetzt ein paar mal gelesen und weiß noch immer nicht so recht, was du damit sagen willst. Redest du von Heckrotor? Der dreht sich doch eigentlich immer gegen den Abwind des Hauptrotors. Also (wenn du auf den Heckrotor schaust) bei Heckrotor rechts gegen den Uhrzeigersinn und bei Heckrotor links mit dem Uhrzeigersinn.
Die Laufrichtung des Zahnriemens würde somit in jedem Fall stimmen. Die Blätter müssten bei einem Umbau auf Links natürlich gedreht werden.

Gruß
Holger
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Frage zum Freilauf...   Do 13 Dez 2012, 17:53

Holly schrieb:
Alucard Hellsing schrieb:

Standard ist ja Drehrichtung rechts Hauptrotor und vom Heck draufgesehen "nach vorn drehend" bei rechts liegendem Heckrotor.

Die Augusta's haben Main ja "linksdrehend",Heckrotor links verbaut und vom Heck drauf gesehen "nach hinten drehend".
Wie meinen? Ich habe das jetzt ein paar mal gelesen und weiß noch immer nicht so recht, was du damit sagen willst. Redest du von Heckrotor? Der dreht sich doch eigentlich immer gegen den Abwind des Hauptrotors. Also (wenn du auf den Heckrotor schaust) bei Heckrotor rechts gegen den Uhrzeigersinn und bei Heckrotor links mit dem Uhrzeigersinn.
Die Laufrichtung des Zahnriemens würde somit in jedem Fall stimmen. Die Blätter müssten bei einem Umbau auf Links natürlich gedreht werden.

Gruß
Holger


Standardmäßig läuft der Hauptrotor bei unseren Helis bei uns im Uhrzeigersinn und bei der Augusta GEGEN den Uhrzeigersinn.
Der Heckrotor haben wir Standardmäßig auf der rechten Seite von hinten gesehen....

Wie bei der Augusta A-119 möchte er den Hauptrotor verkehrt herum (Motorlaufrichtung: Reverse) laufen lassen und den Heckrotor auf die andere Seite (linke Seite von hinten gesehen) montieren.
Nach oben Nach unten
sharkey



Anzahl der Beiträge : 56
Anmeldedatum : 17.10.12
Ort : Bielefeld

BeitragThema: Re: Frage zum Freilauf...   Do 13 Dez 2012, 18:57

Holly hat schon recht, der Heckrotor dreht sich (bei uns) gegen den Uhrzeigersinn, bzw. nach hinten, wenn man von hinten schaut.
Alucard hat dies falsch beschrieben, daher Hollys Nachfrage.
Nach oben Nach unten
Alucard Hellsing



Anzahl der Beiträge : 88
Anmeldedatum : 06.06.12
Alter : 39
Ort : Salzwedel

BeitragThema: Re: Frage zum Freilauf...   Do 13 Dez 2012, 20:53

Sooo...hoffe das funzt so einigerhalber...hab mich mal mit paint gequält und "gemalt" sowie beschriftet.

Hoffe das bringt etwas Licht ins Dunkel...

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Gruß...Nico
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Frage zum Freilauf...   Do 13 Dez 2012, 22:56

OT on:

Mal zu den jenigen der mein vorherigen Post negativ bewertet hat.

Was solln der Mißt???
Sind wir hier im Kindergarten?


ZÜGEL MAL DEINEN MAUSBUTTON !!!

Das sollte ein fachlich kompetentes Forum sein und wenn schon eine negative Bewertung bekommt, weil man helfen möchte, dann läuft hier doch irgendwas total aus dem Ruder Evil or Very Mad

OT off
Nach oben Nach unten
Juri88



Anzahl der Beiträge : 274
Anmeldedatum : 08.09.12
Ort : Eppstein

BeitragThema: Re: Frage zum Freilauf...   Fr 14 Dez 2012, 07:20

Wie funktioniert das mit dem Bouwdenzug ?

Kommt da ein Servohorn mit zwei Hörnchen drauf und auf beider der B-Zug oder wie ? scratch
Nach oben Nach unten
opiwan



Anzahl der Beiträge : 610
Anmeldedatum : 18.04.11
Alter : 62
Ort : Wi/Ramschied/Wat

BeitragThema: Re: Frage zum Freilauf...   Fr 14 Dez 2012, 07:35

nurex schrieb:
Sind wir hier im Kindergarten?
Frage ich mich bei deiner Post auch gerade.

Wird das hier langsam ein ABREAGIERORUM?
Leute kauft euch einen Sandsack.

Ist hier wer von seiner Mama nicht genug gepudert worden?
Muss man jetzt schon in der Signatur um ein DANKE betteln?
Nach oben Nach unten
opiwan



Anzahl der Beiträge : 610
Anmeldedatum : 18.04.11
Alter : 62
Ort : Wi/Ramschied/Wat

BeitragThema: Re: Frage zum Freilauf...   Fr 14 Dez 2012, 07:38

Juri88 schrieb:
Wie funktioniert das mit dem Bouwdenzug ?
Kommt da ein Servohorn mit zwei Hörnchen drauf und auf beider der B-Zug oder wie ? scratch
Das ist ein Zug-/Schubgestänge in einem Rohr.
Nach oben Nach unten
Alucard Hellsing



Anzahl der Beiträge : 88
Anmeldedatum : 06.06.12
Alter : 39
Ort : Salzwedel

BeitragThema: Re: Frage zum Freilauf...   Fr 14 Dez 2012, 08:06

Moinsen Gemeinde!

Falls es jemanden interessiert kann ich ja mal'n Bild(oder ein Video?) oder so von so'nem Carbonbowdenzug machen incl. Teflonmantel worin der läuft...

Gruß...Nico
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Frage zum Freilauf...   Fr 14 Dez 2012, 09:17

Alucard Hellsing schrieb:
Sooo...hoffe das funzt so einigerhalber...hab mich mal mit paint gequält und "gemalt" sowie beschriftet.

Hoffe das bringt etwas Licht ins Dunkel...



Gruß...Nico

Mit Deiner Zeichnung, zeigst Du schön, was die Jungs zuvor auch geschrieben haben. Egal ob der Heckrotor links oder rechts sitzt. Er greift immer in den Abwind des Hauptrotors.

Aber die Zeichnungen finde ich gelungen. Mal sehen, ob ich die mir mal mopse.

Greets
Der Fisch
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Frage zum Freilauf...   Fr 14 Dez 2012, 10:20

opiwan schrieb:
nurex schrieb:
Sind wir hier im Kindergarten?
Frage ich mich bei deiner Post auch gerade.

Wird das hier langsam ein ABREAGIERORUM?
Leute kauft euch einen Sandsack.

Ist hier wer von seiner Mama nicht genug gepudert worden?
Muss man jetzt schon in der Signatur um ein DANKE betteln?

Junge lass meine Mutter aus dem Spiel!!!!

Ist ein gut gemeinter Rat!
So ich bin raus..
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Frage zum Freilauf...   Heute um 00:07

Nach oben Nach unten
 
Frage zum Freilauf...
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Frage zum Freilauf...
» Bitte antwort habe Frage über Briefmarken Preis
» MTX 4R
» KDS N590 Servos am heck
» Frage zu GP780 vom Staubsaugerhersteller

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
hobbyking-helis :: Die HK- Helifamilie :: HK 450-
Gehe zu: